Notebookcheck

Test HP ZBook 15u G4 (7500U, FirePro W4190M) Workstation

Benjamin Herzig, 👁 Andreas Osthoff, Tanja Hinum, 28.09.2017

Ultrabook oder Workstation. Mit dem ZBook 15u G4 bietet HP eine mobile Workstation an, die günstiger ist als ihre Schwestermodelle und trotzdem die typische ZBook-Qualität bietet. Allerdings muss man sich bei der leichten und dünnen Workstation mit schwächeren Komponenten abfinden. Ob das Konzept funktioniert, das lesen Sie in unserem ausführlichen Testbericht.

Wenn man sich eine mobile Workstation vorstellt, dann denkt man vermutlich an ein bulliges Notebook mit leistungsstarken Komponenten. Doch auch vor diesem Segment macht der Trend zu dünneren Gehäusen keinen Halt und die Hersteller tragen dem Rechnung.

Eine solche "Ultrabook-Workstation" ist unser heutiges Testgerät, das ZBook 15u G4. Das selbe Gerät hatten wir schon im Jahr 2016 im Test, allerdings war das damals noch die G3-Version mit Skylake-Prozessoren. Das Modell G4 ist mit den Kaby-Lake-Prozessoren ausgestattet, Kaby-Lake-Refresh wird man in Workstations wohl erst in etwa einem halben Jahr finden.

Anders als etwa das ZBook Studio hat das ZBook 15u nicht nur die Abmaße eines Ultrabooks, sondern auch die Prozessoren. Statt leistungsfähiger Quad-Core-CPUs der HQ-Klasse verbaut HP stromsparende Dual-Core-CPUs der U-Serie. Das verspricht längere Akkulaufzeiten, eine niedrigere Hitzeentwicklung und einen günstigeren Preis, allerdings eben auch eine geringere Performance. Der Hauptkonkurrent ist das Lenovo ThinkPad P51s, das von der Konzeption her genau dem ZBook 15u entspricht. Ansonsten bieten sich das Dell Precision 5520, das Apple Macbook Pro 15 und das aktuelle ZBook Studio G4 als Vergleichsgeräte an, auch wenn diese mit den HQ-CPUs ausgestattet sind.

Da HP beim äußeren Design keine Veränderungen im Vergleich zum Vorgänger vorgenommen hat, überspringen wir die Abschnitte zur Ausstattung, zum Gehäuse und zu den Eingabegeräten. Dafür verweisen wir auf das Review zum ZBook 15u G3.

HP ZBook 15u G4 (ZBook 15u Serie)
Grafikkarte
AMD FirePro W4190M - 2048 MB, Kerntakt: 825 MHz, Speichertakt: 1000 MHz, GDDR5 Speicher, 16.40.2902, Switchable Graphics
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2133
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, LP156WF6, IPS LED, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U Premium PCH
Massenspeicher
Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e, 512 GB 
, 411 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Kombo-Audio, Card Reader: SD-Kartenleser, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader, NFC
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20 x 383 x 258
Akku
51 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo-Lautsprecher, Tastatur: 6 Reihen Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 65 W Netzteil, Treiber-CD, Microsoft Office Trial, HP WorkWise, HP Sure Connect, HP Notifications, HP Client Security Manager, HP Performance Advisor, HP Support Assistant, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.9 kg, Netzteil: 280 g
Preis
2239 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Größenvergleich

383 mm 258 mm 20 mm 1.9 kg375 mm 255 mm 18 mm 2.1 kg357 mm 253 mm 22 mm 2.2 kg358 mm 237 mm 21 mm 2.1 kg349 mm 241 mm 16 mm 1.8 kg

Ausstattung

links: Kensington-Lock, VGA, USB 3.0 Typ A, Smartkarten-Lesegerät
links: Kensington-Lock, VGA, USB 3.0 Typ A, Smartkarten-Lesegerät
rechts: USB 3.1 Gen1 Typ C, DisplayPort SD-Kartenslot, Kombo-Audio, USB  3.0 Typ A, Ethernet, Dockingport, Sim-Slot, Netzanschluss
rechts: USB 3.1 Gen1 Typ C, DisplayPort SD-Kartenslot, Kombo-Audio, USB 3.0 Typ A, Ethernet, Dockingport, Sim-Slot, Netzanschluss

SD-Kartenleser

Der SD-Kartenleser sitzt etwas versteckt auf der rechten Seite. Seine Leistung in den Benchmarks, die wie üblich mit der Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenz-Speicherkarte ausgeführt wurde, ist auf einem durchschnittlichen Niveau und sehr ähnlich wie beim Lenovo ThinkPad P51s. Das Dell Precision 5520 und das HP ZBook Studio G4 haben deutlich schnellere Lesegeräte.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
185 MB/s ∼100% +137%
Dell Precision 5520 UHD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
157.5 MB/s ∼85% +101%
HP ZBook 15u G4
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78.2 MB/s ∼42%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76.8 MB/s ∼42% -2%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Precision 5520 UHD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
254.5 MB/s ∼100% +193%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
210.7 MB/s ∼83% +143%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
89 MB/s ∼35% +3%
HP ZBook 15u G4
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86.8 MB/s ∼34%

Kommunikation

Eines der Updates gegenüber dem Vorjahresmodell betrifft die WLAN-Karte. Statt der Intel Wireless 8260 verbaut Intel die Wireless 8265. Die 8265 ist eine häufig verbaute 2x2-AC-WLAN-Karte. Im ZBook bleibt sie ein wenig hinter den Erwartungen zurück, besonders beim Receive-Benchmark. Im Alltag hat dieses Ergebnis aber keine gravierenden negativen Auswirkungen.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Broadcom BCM15700A2 802.11ac
949 MBit/s ∼100% +84%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
672 MBit/s ∼71% +30%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
632 MBit/s ∼67% +23%
Dell Precision 5520 UHD
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
622 MBit/s ∼66% +21%
HP ZBook 15u G4
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
515 MBit/s ∼54%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Broadcom BCM15700A2 802.11ac
845 MBit/s ∼100% +67%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
508 MBit/s ∼60% 0%
Dell Precision 5520 UHD
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
506 (min: 622) MBit/s ∼60% 0%
HP ZBook 15u G4
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
506 MBit/s ∼60%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
480 MBit/s ∼57% -5%

Display

Pixelraster ZBook 15u G4
Pixelraster ZBook 15u G4
Wenig Backlight-Bleeding
Wenig Backlight-Bleeding

HP bietet vier verschiedene Displayoptionen für das ZBook 15u an. Drei davon sind Full-HD-Panels (1.920 x 1.080), allerdings mit unterschiedlichen Spezfikationen: Zwei der Bildschirme sind matt, einer ist glänzend – das glänzende Display hat eine Touch-Oberfläche. Nur einer der Full-HD-Bildschirme basiert auf der IPS-Technologie (UWVA in HPs Terminologie), die anderen sind TN-Panels (SVA). Das matte Full-HD-IPS-Display ohne Touch ist in unserem Testgerät verbaut. Als vierte Display-Option gibt es noch einen UHD- / 4K-IPS-Monitor (3.840 x 2.160), diese Option ist in Deutschland aktuell allerdings nicht erhältlich.

Erfreulicherweise kann uns das genutzte Panel weitestgehend überzeugen. Die Helligkeit von durchschnittlich 309 cd/m² liegt in einem angemessen guten Bereich. Das UHD-Display im P51s ist fast 20 cd/m² dunkler, die beiden UHD-Panels im Dell Precision 5520 und im HP ZBook Studio G4 sind 30 bis 60 cd/m² heller. Wirklich eine ganze Klasse heller ist nur der exzellente Bildschirm im Apple Macbook Pro 15Weniger gut als die Helligkeit ist der Kontrast des ZBook-Displays. 711:1 ist ein eher unterdurchschnittlicher Wert.

Backlight-Bleeding konnten wir fast gar nicht feststellen. PWM ist zwar vorhanden, die Frequenz ist aber so hoch, dass niemand Probleme haben sollte.

298
cd/m²
299
cd/m²
298
cd/m²
322
cd/m²
320
cd/m²
316
cd/m²
323
cd/m²
302
cd/m²
308
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LP156WF6
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 323 cd/m² Durchschnitt: 309.6 cd/m² Minimum: 10 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 318 cd/m²
Kontrast: 711:1 (Schwarzwert: 0.45 cd/m²)
ΔE Color 5.5 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 4.8 | 0.64-98 Ø6.2
83.8% sRGB (Argyll 3D) 55% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.28
HP ZBook 15u G4
LP156WF6, , 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
BOE NV156QUM-N44, , 3840x2160, 15.6
Dell Precision 5520 UHD
SHP1476, , 3840x2160, 15.6
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
APPA031, , 2880x1800, 15.4
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
SHP1445, , 3840x2160, 15.6
HP ZBook 15u G3
CMN15C3, , 1920x1080, 15.6
Response Times
-35%
-69%
132%
-47%
-57%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
39.6 (22.4, 17.2)
38.4 (20.4, 18)
3%
59.2 (27.6, 31.6)
-49%
48 (23.6, 24.4)
-21%
44.8 (22, 22.8)
-13%
45.6 (25.6, 20)
-15%
Response Time Black / White *
22 (12, 10)
24.8 (13.6, 11.2)
-13%
41.6 (26.8, 14.8)
-89%
33.8 (19.6, 14.2)
-54%
30 (17.2, 12.8)
-36%
34.4 (16.4, 18)
-56%
PWM Frequency
20830 (90)
980.4 (90)
-95%
119000 (80, 210)
471%
1497 (50)
-93%
198.4 (90)
-99%
Bildschirm
14%
18%
50%
32%
-39%
Helligkeit Bildmitte
320
317
-1%
372.4
16%
545
70%
324
1%
297.8
-7%
Brightness
310
290
-6%
368
19%
523
69%
338
9%
284
-8%
Brightness Distribution
92
85
-8%
90
-2%
86
-7%
78
-15%
89
-3%
Schwarzwert *
0.45
0.32
29%
0.48
-7%
0.44
2%
0.3
33%
0.849
-89%
Kontrast
711
991
39%
776
9%
1239
74%
1080
52%
351
-51%
DeltaE Colorchecker *
5.5
3.6
35%
2.6
53%
1.6
71%
1.6
71%
8.68
-58%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9
6.6
27%
5.6
38%
3.8
58%
4.6
49%
14.98
-66%
DeltaE Graustufen *
4.8
4.2
12%
3.7
23%
1.9
60%
2.5
48%
9.3
-94%
Gamma
2.28 96%
2.24 98%
2.14 103%
2.26 97%
2.21 100%
2.27 97%
CCT
6987 93%
6740 96%
7096 92%
6834 95%
6273 104%
10585 61%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
55
59.5
8%
63
15%
85.7
56%
50.99
-7%
Color Space (Percent of sRGB)
83.8
91.1
9%
99
18%
98.9
18%
80.42
-4%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-11% / 3%
-26% / 4%
91% / 72%
-8% / 14%
-48% / -43%

* ... kleinere Werte sind besser

Farbwerte
Farbwerte
Sättigung
Sättigung
Grauwerte
Grauwerte
Farbwerte (kalibriert)
Farbwerte (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
Grauwerte (kalibriert)
Grauwerte (kalibriert)

Der für ein IPS-Display vergleichsweise geringe Kontrast kommt durch den Schwarzwert von 0,45 zustande – etwas hoch für ein auf IPS-Technologie basierendes Panel. Schwarz wirkt dementsprechend ein wenig wie Dunkelgrau, wobei es auch noch wesentlich schlechtere Bildschirme in dieser Hinsicht gibt. Abgesehen davon gibt es an der Bildqualität nichts zu bemängeln, das Bild ist scharf und nach der Kalibrierung auch einigermaßen farbtreu. Das für das Review erstellte Farbprofil steht wie bei jedem Test zum freien Download zur Verfügung.

Die Farbraumabdeckung ist gut, könnte aber noch deutlich besser sein. 83,8 % sRGB reichen aus, um die Farben voller und kräftiger gegenüber günstigen IPS-Displays erscheinen zu lassen, die oft nur rund 60 % abdecken. Doch für Bildbearbeitung sollten es schon mehr als 90 % des sRGb-Farbraums sein. So ist das Display an dieser Stelle weder schlecht noch gut, sondern einfach nur durchschnittlich.

sRGB: 83.8 %
sRGB: 83.8 %
AdobeRGB: 55 %
AdobeRGB: 55 %

200 cd/m² sind nötig, um mit einem matten Display draußen im Schatten arbeiten zu können. Mit 300 cd/m² wie bei unserem Testgerät ist sogar die Nutzung in der Sonne möglich, solange man direkte Sonneneinstrahlung auf das Display vermeidet.

Outdoor (Schatten)
Outdoor (Schatten)
Outdoor (Sonne)
Outdoor (Sonne)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
22 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 26 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
39.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22.4 ms steigend
↘ 17.2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 45 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 20830 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 20830 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 20830 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9361 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

IPS-typisch ist die Blickwinkelstabilität beim ZBook 15u hervorragend. Nicht mal einen gravierenden Helligkeitsabfall oder IPS-Glow kann man feststellen, was bei günstigen IPS-Panels oft vorkommt.

Blickwinkel ZBook 15u G4
Blickwinkel ZBook 15u G4

Leistung

HP bietet über verschiedene Händler aktuell fünf Konfigurationen des ZBook 15u G4 an. Große Unterschiede gibt es nicht zwischen den einzelnen Modellen: Man hat die Wahl zwischen 8 und 16 GB DDR4-2113 RAM (ein Slot frei), einer 256-GB- und einer 512-GB-SSD sowie zwischen dem Core i5-7300U (nur im teuersten Modell) und dem Core i7-7500U. Die GPU ist bei allen Konfigurationen die AMD FirePro W4190M. Der Preisbereich, den das ZBook abdeckt, reicht von 1.225 bis 1.914 Euro.

HWiNFO
HWiNFO
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Memory
CPU-Z Memory
CPU-Z  SPD
CPU-Z SPD
GPU-Z Intel HD Graphics 620
GPU-Z Intel HD Graphics 620
LatencyMon
LatencyMon

Prozessor

Im Testgerät steckt eine der am häufigsten verbauten Notebook-CPUs des Jahres 2017: Der Core i7-7500U ist die zweitschnellste CPU der U-Serie, die mit einer TDP von 15 W in die Ultra-Low-Voltage-Klasse fällt. Als Dual-Core-Prozessor bietet der Core i7-7500U insgesamt 4 Threads dank Hyperthreading. Die beiden physischen Kerne takten mit maximal 3,5 GHz (2,7 GHz Grundtakt). In der CPU-Benchmarktabelle lässt sich der i7-7500U mit vielen anderen Prozessoren vergleichen.

Mit unserer 30-minütigen Cinebench-R15-Multicore-Schleife testen wir, ob die CPU unter Dauerbelastung gedrosselt wird. Das ist beim Testgerät nicht der Fall. Zwar wird in der ersten Instanz des Cinebench-Tests ein geringfügig höheres Ergebnis erreicht, weitergehendes Throttling gibt es aber nicht. Nach dem ersten Durchlauf bleibt die Leistung stabil bei etwa 350 Punkten.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Die etwas höhere Leistung am Anfang der Cinebench-Schleife lässt sich mit dem TDP-Limit von 15 W erklären: Im Cinebench-Multicore-Test darf die CPU für 30 Sekunden das TDP-Limit überschreiten und 19 W verbrauchen. In diesem kurzen Zeitraum läuft das System mit 3,5 GHz und somit dem maximal möglichen Turbo. Danach tritt das TDP-Limit in Kraft und der Takt sinkt ab auf 3,2 GHz. Für eine Workstation ist die Multicore-Leistung nicht sehr gut, besonders im Vergleich zu den Workstations mit Quad-Core-Prozessoren. Diese sind etwa 50 % schneller und somit unerreichbar.

Ab Werk wird die CPU-Leistung im Akkubetrieb limitiert, der Turbo-Boost ist deaktiviert. Um die volle Leistung auch mobil zur Verfügung zu haben, muss man im BIOS eine Einstellung ändern, die den Turbo-Boost aktiviert. 

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell Precision 5520 UHD
Intel Xeon E3-1505M v6
170 Points ∼100% +16%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Intel Xeon E3-1505M v6
170 Points ∼100% +16%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
Intel Core i7-7600U
162 Points ∼95% +10%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Intel Core i7-7700HQ
159.95 Points ∼94% +9%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Intel Core i7-7700HQ
156 Points ∼92% +6%
HP ZBook 15u G4
Intel Core i7-7500U
147 Points ∼86%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U
143 Points ∼84% -3%
CPU Multi 64Bit
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Intel Xeon E3-1505M v6
737 Points ∼100% +106%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Intel Core i7-7700HQ
732 (min: 729, max: 733) Points ∼99% +105%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Intel Core i7-7700HQ
726.78 (min: 704.77, max: 731.97) Points ∼99% +104%
Dell Precision 5520 UHD
Intel Xeon E3-1505M v6
654 Points ∼89% +83%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
Intel Core i7-7600U
379 Points ∼51% +6%
HP ZBook 15u G4
Intel Core i7-7500U
357 Points ∼48%
HP ZBook 15u G3
Intel Core i7-6600U
330 Points ∼45% -8%
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
48.99 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
357 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
147 Points
Hilfe

System Performance

Alle Workstations im Vergleich arbeiten sehr schnell, egal ob im Alltag oder in den PCMark-8-Benchmarks. In den synthetischen Benchmarks setzt sich das ZBook 15u G4 sogar an die Spitze. Auch in der alltäglichen Nutzung arbeitet das System immer schnell und flüssig, Gedankenpausen legt das ZBook nie ein.

PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP ZBook 15u G4
FirePro W4190M, 7500U, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
5100 Points ∼100%
HP ZBook 15u G3
FirePro W4190M, 6600U, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
4900 Points ∼96% -4%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Radeon Pro 555, 7700HQ, Apple SSD SM0256L
4648 Points ∼91% -9%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Quadro M1200, E3-1505M v6, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
4408 Points ∼86% -14%
Dell Precision 5520 UHD
Quadro M1200, E3-1505M v6, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
4291 Points ∼84% -16%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
Quadro M520, 7600U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
4193 Points ∼82% -18%
Home Score Accelerated v2
HP ZBook 15u G4
FirePro W4190M, 7500U, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
4169 Points ∼100%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Quadro M1200, E3-1505M v6, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
4093 Points ∼98% -2%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Radeon Pro 555, 7700HQ, Apple SSD SM0256L
4054 Points ∼97% -3%
HP ZBook 15u G3
FirePro W4190M, 6600U, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
3974 Points ∼95% -5%
Dell Precision 5520 UHD
Quadro M1200, E3-1505M v6, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
3504 Points ∼84% -16%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
Quadro M520, 7600U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
3232 Points ∼78% -22%
PCMark 10
Digital Content Creation
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Radeon Pro 555, 7700HQ, Apple SSD SM0256L
3999 Points ∼100% +46%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Quadro M1200, E3-1505M v6, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
3926 Points ∼98% +44%
HP ZBook 15u G4
FirePro W4190M, 7500U, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
2734 Points ∼68%
Productivity
HP ZBook 15u G4
FirePro W4190M, 7500U, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
7201 Points ∼100%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Quadro M1200, E3-1505M v6, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
6561 Points ∼91% -9%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Radeon Pro 555, 7700HQ, Apple SSD SM0256L
5765 Points ∼80% -20%
Essentials
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Quadro M1200, E3-1505M v6, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
8514 Points ∼100% +11%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Radeon Pro 555, 7700HQ, Apple SSD SM0256L
8250 Points ∼97% +8%
HP ZBook 15u G4
FirePro W4190M, 7500U, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
7673 Points ∼90%
Score
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Quadro M1200, E3-1505M v6, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
4323 Points ∼100% +13%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Radeon Pro 555, 7700HQ, Apple SSD SM0256L
4122 Points ∼95% +8%
HP ZBook 15u G4
FirePro W4190M, 7500U, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
3818 Points ∼88%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4169 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5127 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5100 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die PCIe-NVMe-SSD mit der Modellnummer SM961 stammt vom südkoreanischen Hersteller Samsung und hat eine Kapazität von 512 GB. Das Kürzel "SM" weist sie als eine der schnelleren NVMe-SSDs für OEMS aus. Die günstigeren SSDs der Serie "PM" wie zum Beispiel die PM961 im P51s können bei den maximalen Sequential-Read/Write-Werten nicht mithalten, ansonsten sind die Unterschiede aber gering. Das gilt für alle Vergleichsgeräte, in dieser teuren Notebook-Kategorie findet man ausschließlich sehr schnelle PCIe-SSDs.

Dank unserer SSD-Vergleichstabelle kann man die SM961 sehr einfach mit vielen anderen SSDs vergleichen. 

HP ZBook 15u G4
Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
Dell Precision 5520 UHD
Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Apple SSD SM0256L
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
HP ZBook 15u G3
Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
CrystalDiskMark 3.0
3%
9%
-10%
7%
13%
Write 4k QD32
478.3
548.6
15%
506.1
6%
468.37
-2%
595.1
24%
382.2
-20%
Read 4k QD32
551.8
641.7
16%
633.1
15%
630.82
14%
645.3
17%
584.9
6%
Write 4k
152.7
161.4
6%
169.4
11%
12.87
-92%
182
19%
136.9
-10%
Read 4k
53.35
54.8
3%
56.08
5%
10.76
-80%
56.54
6%
51.94
-3%
Write 512
1535
959.4
-37%
1611
5%
1124.03
-27%
1279
-17%
1240
-19%
Read 512
413.4
782.1
89%
459.1
11%
967.57
134%
391.4
-5%
1216
194%
Write Seq
1580
1138
-28%
1662
5%
1505.1
-5%
1562
-1%
1247
-21%
Read Seq
2042
1189
-42%
2253
10%
1556.5
-24%
2229
9%
1617
-21%
Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
Sequential Read: 2042 MB/s
Sequential Write: 1580 MB/s
512K Read: 413.4 MB/s
512K Write: 1535 MB/s
4K Read: 53.35 MB/s
4K Write: 152.7 MB/s
4K QD32 Read: 551.8 MB/s
4K QD32 Write: 478.3 MB/s

Grafikkarte

GPU-Z AMD FirePro W4190
GPU-Z AMD FirePro W4190

Bei der Grafikkarte könnte man ein Déjà-vu haben, wenn man den Vorgänger kennt. Denn an der GPU ändert HP nichts, es ist weiterhin die AMD FirePro W4190M verbaut. Diese GPU ist im Jahr 2015 erschienen. Sie bringt 2 GB GDDR5-Speicher sowie 384 Shadereinheiten mit, die mit bis zu 900 MHz takten. Mehr Vergleiche dieser veralteten GPU sind mit unserer GPU-Benchmark-Tabelle möglich.

Der betagte Grafikchip sollte das Ende seiner Lebensdauer eindeutig schon erreicht haben. Man kann zu keinem anderen Schluss kommen, wenn man einen Blick auf die Benchmark-Ergebnisse wirft. Die langsamste aktuelle Quadro-GPU, die Quadro M520 im direkten Konkurrenten ThinkPad P51s, ist in allen Benchmarks mehr oder weniger deutlich schneller. Im 3DMark-FireStrike-Test beträgt der Abstand 30 %, in einigen der Teil-Benchmarks des Benchmark-Pakets SPECviewperf12 ist der Abstand auch noch größer.

Die GPU ist im Akkubetrieb nicht in der Leistung limitiert.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
5515 Points ∼100% +132%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
5185 Points ∼94% +118%
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
5105 Points ∼93% +115%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
2658 Points ∼48% +12%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
2379 Points ∼43%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
1932 Points ∼35% -19%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
4165 Points ∼100% +131%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
4118 Points ∼99% +128%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
3721 Points ∼89% +106%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
2342 Points ∼56% +30%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
1806 Points ∼43%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
1588 Points ∼38% -12%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
28254 Points ∼100% +124%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
26860 Points ∼95% +113%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
22624 Points ∼80% +80%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
13394 Points ∼47% +6%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
12601 Points ∼45%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
8513 Points ∼30% -32%
SPECviewperf 12
1900x1060 Solidworks (sw-03)
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
78.37 fps ∼100% +160%
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
69.01 fps ∼88% +129%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
48.83 fps ∼62% +62%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
48.8 fps ∼62% +62%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
45.9 fps ∼59% +52%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
31.41 fps ∼40% +4%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
30.12 fps ∼38%
1900x1060 Siemens NX (snx-02)
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
34.66 fps ∼100% +74%
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
34.18 fps ∼99% +72%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
24.13 fps ∼70% +21%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
19.91 fps ∼57%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
19.89 fps ∼57% 0%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
14.2 fps ∼41% -29%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
14.17 fps ∼41% -29%
1900x1060 Showcase (showcase-01)
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
26.2 fps ∼100% +157%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
22.17 fps ∼85% +117%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
19.9 fps ∼76% +95%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
19.86 fps ∼76% +95%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
11.8 fps ∼45% +16%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
10.21 fps ∼39%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
4.98 fps ∼19% -51%
1900x1060 Medical (medical-01)
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
17.77 fps ∼100% +294%
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
17.49 fps ∼98% +288%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
9.1 fps ∼51% +102%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
9.06 fps ∼51% +101%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
8.29 fps ∼47% +84%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
6.09 fps ∼34% +35%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
4.51 fps ∼25%
1900x1060 Maya (maya-04)
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
37.29 fps ∼100% +124%
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
32.07 fps ∼86% +92%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
30.54 fps ∼82% +83%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
30.5 fps ∼82% +83%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
19.51 fps ∼52% +17%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
16.66 fps ∼45%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
16.38 fps ∼44% -2%
1900x1060 Energy (energy-01)
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
3.85 fps ∼100% +1032%
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
3.78 fps ∼98% +1012%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
0.53 fps ∼14% +56%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
0.41 fps ∼11% +21%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
0.34 fps ∼9%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
0.32 fps ∼8% -6%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
0.32 fps ∼8% -6%
1900x1060 Creo (creo-01)
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
46.97 fps ∼100% +178%
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
46.12 fps ∼98% +173%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
33.4 fps ∼71% +98%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
33.39 fps ∼71% +98%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
27.98 fps ∼60% +66%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
16.87 fps ∼36% 0%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
16.87 fps ∼36%
1900x1060 Catia (catia-04)
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
45.86 fps ∼100% +153%
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
45.75 fps ∼100% +152%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
30.8 fps ∼67% +70%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
30.79 fps ∼67% +70%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
26.22 fps ∼57% +45%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
18.62 fps ∼41% +3%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
18.13 fps ∼40%
1900x1060 3ds Max (3dsmax-05)
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
26.74 fps ∼100% +134%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
26.7 fps ∼100% +134%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
19.73 fps ∼74% +73%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
11.42 fps ∼43%
SiSoft Sandra 2016
Image Processing
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
191.42 MPix/s ∼100%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
149.34 MPix/s ∼78% -22%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
140.2 MPix/s ∼73% -27%
GP Cryptography (Higher Security AES256+SHA2-512)
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
8 GB/s ∼100% +104%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
4.86 GB/s ∼61% +24%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
3.92 GB/s ∼49%
GP Financial Analysis (FP High/Double Precision)
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
42 KOPT/s ∼100%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
19.32 KOPT/s ∼46% -54%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
14 KOPT/s ∼33% -67%
Unigine Valley 1.0
1920x1080 Extreme HD DirectX AA:x8
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
27.7 fps ∼100% +347%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
16 (min: 9, max: 29) fps ∼58% +158%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
11.4 fps ∼41% +84%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
6.2 fps ∼22%
1920x1080 Extreme HD Preset OpenGL AA:x8
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
23.9 fps ∼100% +185%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ (OS X)
16.1 (min: 16, max: 16.1) fps ∼67% +92%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
9.9 fps ∼41% +18%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
8.4 fps ∼35%
Unigine Heaven 4.0
Extreme Preset OpenGL
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
9.9 fps ∼100% +32%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
7.5 fps ∼76%
Extreme Preset DX11
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ (Win 10)
20.4 (min: 7, max: 43) fps ∼100% +132%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
10.6 fps ∼52% +20%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
8.8 fps ∼43%
LuxMark v2.0 64Bit
Room GPUs-only
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
979 Samples/s ∼100% +127%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
656 Samples/s ∼67% +52%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
506 Samples/s ∼52% +17%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
431 Samples/s ∼44%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
405 Samples/s ∼41% -6%
Sala GPUs-only
Dell Precision 5520 UHD
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
1562 Samples/s ∼100% +59%
HP ZBook 15u G3
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-6600U
1034 Samples/s ∼66% +5%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
AMD Radeon Pro 555, Intel Core i7-7700HQ
1001 Samples/s ∼64% +2%
HP ZBook 15u G4
AMD FirePro W4190M, Intel Core i7-7500U
984 Samples/s ∼63%
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
NVIDIA Quadro M1200, Intel Xeon E3-1505M v6
852 Samples/s ∼55% -13%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
NVIDIA Quadro M520, Intel Core i7-7600U
708 Samples/s ∼45% -28%
3DMark 11 Performance
2611 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7894 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1711 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Dass man von Workstation-GPUs im Gaming-Bereich nicht zu viel erwarten sollte, das ist klar. Immerhin wurden sie für einen anderen Zweck konzipiert. Dennoch ist es ein wichtiger Praxis-Benchmark.

In der Witcher-3-Schleife, welche die GPU-Dauerlast simuliert, kann der sehr niedrige FPS-Wert fast gehalten werden. Die Leistung fällt nach kurzer Zeit von 7 auf 6 FPS ab, was aber noch kein schlimmes Throttling darstellt.

01234567Tooltip
The Witcher 3 ultra

Eine GPU, die eindeutig langsamer ist als die uralte GeForce 940MX, verheißt nichts Gutes. Konkurrenzfähig im Gaming-Bereich ist die FirePro nicht und allenfalls für ältere oder sehr einfache Spiele zu gebrauchen.

BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Dell Precision 5520 UHD
Quadro M1200, E3-1505M v6, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
47 fps ∼100% +204%
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
Radeon Pro 555, 7700HQ, Apple SSD SM0256L
37.6 (min: 11, max: 191) fps ∼80% +143%
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
Quadro M520, 7600U, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
24.2 fps ∼51% +57%
Lenovo ThinkPad T570-20HAS01E00
GeForce 940MX, 7500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
21.5 fps ∼46% +39%
HP ZBook 15u G4
FirePro W4190M, 7500U, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
15.45 fps ∼33%
HP ZBook 15u G3
FirePro W4190M, 6600U, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
13.64 fps ∼29% -12%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 101.9453.8946.8615.45fps
Company of Heroes 2 (2013) 39.3230.5117.17fps
The Witcher 3 (2015) 28.517.399.696fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Durch den Einsatz von Ultrabook-Hardware opfert HP zwar Leistungsfähigkeit, doch das hat auch Vorteile. Dazu gehört, dass der Lüfter im Idle fast durchgängig ausgeschaltet ist. Im Stresstest ist der Lüfter an und auch hörbar, allerdings nicht störend. Sein sanftes Rauschen ist nicht hochfrequent oder unruhig.

Leider konnten wir beim ZBook 15u G4 Spulenfiepen feststellen. In der normalen Nutzung ist es uns kaum aufgefallen, nur wenn man das Ohr direkt an das Gerät hält, war es hörbar. Für empfindlichere Nutzer kann das Spulenfiepen aber auf jeden Fall sehr störend sein.

Lautstärkediagramm

Idle
29.5 / 29.5 / 30.5 dB(A)
Last
35 / 37.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.5 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2029.53027.826.329.929.328.82526.53028.926.729.128.927.33126.526.125.927.926.626.527.74025.625.727.125.626.927.523.75024.124.32424.426.324.623.16322.323.922.924.52524.7258022.124.723.823.924.625.523.91002122.622.821.122.622.52312521.222.421.721.422.6232116018.720.419.919.320.419.61920019.42020.318.819.719.819.42501919.618.71918.418.119.431518.719.418.918.317.91818.940017.819.517.91817.617.7195001819.418.117.617.216.919.463018.920.319.81917.516.521.180019.322.721.220.917.716.721.910002024.521.120.417.716.724.9125020.62523.222.618.817.324.4160021.326.624.222.918.917.526.2200021.326.224.123.11917.626.5250023.529.226.725.319.617.829.1315023.129.426.224.71918.129.1400020.126.222.921.618.317.825.8500018.622.820.319.51817.822.4630017.620.619.118.41817.420.2800017.118.918.218.118.217.318.41000016.517.917.317.617.416.617.8125001618.41817.718.216.117.71600015.818.218.718.918.715.616.9SPL32.537.53533.930.529.537.3N1.62.421.81.41.22.4median 19median 20.6median 20.3median 19.3median 18.3median 17.6median 21Delta1.42.62.21.710.833529.231.334.8313534.43434.834.73334.43430.830.232.431.63431.230.930.832.529.631.228.928.529.129.328.128.927.128.626.929.72727.127.828.827.728.326.727.826.426.125.325.225.226.426.625.224.524.926.426.624.323.923.423.923.124.325.124.723.723.72425.126.125.222.622.621.926.125.323.32221.920.525.323.823.220.920.619.323.824.923.321.52018.924.925.223.422.319.718.125.225.923.421.619.41725.925.924.121.619.316.625.926.424.621.719.716.226.425.42421.318.216.625.424.923.62118.416.524.926.72421.417.915.926.730.827.723.319.216.330.832.528.523.919.716.632.527.524.820.517.916.327.522.921.218.617.416.922.920.819.618.217.31720.818.418.818.217.316.918.417.518.518.417.316.817.517.720.720.518.117.117.739.436.733.631.129.239.43.12.51.91.51.23.1median 25.3median 23.9median 21.6median 19.4median 17median 25.31.40.81.31.92.41.4hearing rangehide median Fan NoiseHP ZBook 15u G4Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE

Temperatur

Stresstest (Prime95 + FurMark)
Stresstest (Prime95 + FurMark)

Im Idle gibt es keinerlei Auffälligkeiten bei den Temperaturen. Das ändert sich unter Last, hier zeigt sich das ZBook 15u als ein Hitzkopf. 54 °C an der Unterseite und 50 °C an der Oberseite, das ist schon im bedenklichen Bereich. Wenigstens bleibt die Handballenauflage immer einigermaßen kühl, aber die Nutzung auf dem Schoß kann schon problematisch sein. Im Witcher-3-Test wird das Gerät nicht ganz so heiß, aber der Unterschied zum Last-Test ist nicht wirklich groß. Das Gehäuse erwärmt sich immer noch deutlich.

Die Innentemperaturen bleiben dagegen im unkritischen Bereich. Unter Last (FurMark + Prime95) erreichen sowohl CPU als auch GPU 82 °C als Höchsttemperatur. Allerdings läuft das Testgerät im Stresstest auch von Anfang an mit angezogener Bremse: Die CPU taktet fast durchgängig mit 2,9 GHz und die GPU arbeitet die ganze Zeit mit 650 MHz. Das heißt: CPU-Trottling gibt es nicht, aber sie arbeitet auch nicht mit 100 % Boost. Die GPU dagegen bleibt etwas stärker hinter den eigenen Möglichkeiten zurück. 

Beim direkt nach dem Stresstest ausgeführten 3DMark11 erreichte das ZBook das selbe Ergebnis wie sonst auch.

Max. Last
 47.5 °C49.9 °C47.2 °C 
 44.4 °C53.2 °C46.8 °C 
 31.3 °C31 °C30.5 °C 
Maximal: 53.2 °C
Durchschnitt: 42.4 °C
48.1 °C54 °C48.9 °C
44.7 °C47.1 °C46.4 °C
35.5 °C38.1 °C37.9 °C
Maximal: 54 °C
Durchschnitt: 44.5 °C
Netzteil (max.)  51.7 °C | Raumtemperatur 22.4 °C | Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 42.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Workstation v7 auf 31.2 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 53.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 37.2 °C (von 23 bis 69.8 °C für die Klasse Workstation v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 54 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 40.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 23.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 31.2 °C.
(-) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 39 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 31.2 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 31.4 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 27.8 °C (-3.6 °C).
Oberseite (Last)
Oberseite (Last)
Unterseite (Last)
Unterseite (Last)

Lautsprecher

Zwischen Tastatur, Bildschirm und Scharnieren befindet sich das großflächige Lautsprechergitter. Darunter verborgen sitzen die Stereo-Lautsprecher, die HP mit einem Software-Equalizer von Bang&Olufsen optimiert hat. Trotzdessen liefern die Lautsprecher nur eine durchschnittliche Leistung ab, typisch für ein Notebook. Sie sind weder besonders laut, noch klingen die ausgegebenen Töne besonders gut.

Der einwandfrei funktionierende Kopfhöreranschluss stellt eine gute Alternative zu den integrierten Lautsprechern dar.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.629.335.62533.828.933.83132.826.532.84030.327.530.35029.424.629.46330.624.730.68033.425.533.410032.122.532.112536233616042.619.642.620047.419.847.425053.118.153.131555.41855.440057.817.757.850060.416.960.463062.516.562.580059.716.759.7100056.416.756.4125060.117.360.1160056.217.556.2200058.117.658.125006117.861315058.918.158.9400060.117.860.1500060.817.860.8630063.317.463.380006117.3611000056.216.656.21250056.116.156.1160005015.650SPL71.929.571.9N30.81.230.8median 57.8median 17.6median 57.8Delta5.10.85.13338.432.739.329.63830.736.927.834.627.936.727.639.425.237.425.741.524.245.223.653.32262.621.462.520.35819.558.718.861.917.770.217.366.716.858.416.762.616.460.816.458.316.656.616.364.816.664.917.26317.157.617.156.91757.31754.129.675.21.336.9median 17.2median 58.42.34.5hearing rangehide median Pink NoiseHP ZBook 15u G4Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
HP ZBook 15u G4 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.4% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (13.5% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 9% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 88% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 10%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 31%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 10% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 87% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (75.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 10.7% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.9% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.1% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (12.9% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 7% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 91% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 10%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 31%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 8% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 90% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Entsprechend des ULV-Prozessors und des Displays mit Full-HD-Auflösung ist der Stromverbrauch zumindest im Idle sehr niedrig. Das Lenovo Thinkpad P51s verbraucht mehr, allerdings hat es auch ein höher aufgelöstes Display, das mehr Strom verbraucht. Den maximalen Idle-Stromverbrauch von 11,8 W erreicht das Testgerät nur mit aktivierter Tastaturbeleuchtung auf der höchsten Stufe.

Das standardmäßige Netzteil liefert 65 W, zu wenig für das ZBook 15u G4. Unter vollständiger Last verbraucht das Gerät 90 Watt, allerdings nur für 10 Sekunden. Nach 10 Sekunden sinkt der Verbrauch auf 62 W. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.29 / 0.47 Watt
Idledarkmidlight 3.85 / 7.5 / 11.8 Watt
Last midlight 47.7 / 90.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP ZBook 15u G4
7500U, FirePro W4190M, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e, IPS LED, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
7600U, Quadro M520, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0), IPS, 3840x2160, 15.6
Dell Precision 5520 UHD
E3-1505M v6, Quadro M1200, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e, IPS, 3840x2160, 15.6
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
7700HQ, Radeon Pro 555, Apple SSD SM0256L, IPS, 2880x1800, 15.4
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
E3-1505M v6, Quadro M1200, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e, IPS, 3840x2160, 15.6
HP ZBook 15u G3
6600U, FirePro W4190M, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e, TN LED, 1920x1080, 15.6
Stromverbrauch
-23%
-83%
-32%
-105%
3%
Idle min *
3.85
5.8
-51%
8.9
-131%
3.4
12%
12.6
-227%
4.3
-12%
Idle avg *
7.5
10.4
-39%
13.6
-81%
13.9
-85%
17.1
-128%
7.9
-5%
Idle max *
11.8
13.5
-14%
14.1
-19%
17.6
-49%
19.3
-64%
11.5
3%
Last avg *
47.7
62.4
-31%
100.3
-110%
71.1
-49%
88.3
-85%
43.3
9%
Last max *
90.2
73.1
19%
126.3
-40%
88.5
2%
147.3
-63%
72.3
20%
Witcher 3 ultra *
46.7
100.2
-115%
57.9
-24%
74.8
-60%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Ladezeit: 130 Minuten / 02:10 Stunden
Ladezeit: 130 Minuten / 02:10 Stunden

HP hat das ZBook mit einem integrierten Lithium-Polymer-Akku ausgestattet, der 51 Wattstunden fasst. Damit hat es im Vergleich den kleinsten Akku.

Gegenüber dem eigenen Vorgänger hat sich die Akkulaufzeit verbessert, im WLAN-Test hält das G4-Modell mehr als zwei Stunden länger durch. Doch gegen den Hauptkonkurrenten P51s hat das Testgerät hier keine Chance, denn das ThinkPad ist mit einem erweiterten Akku ausgerüstet, der dessen Akkukapazität auf 104 Wattstunden erhöht. Ebenfalls ausdauernder im WLAN-Test zeigte sich das Apple Macbook Pro 15, das trotz Quad-Core-CPU deutlich länger durchhält. 

Bei Workstations führen wir noch einen zusätzlichen Akkutest mit SPECviewperf in der Schleife durch. Hier hielt das ZBook 15u G4 64 Minuten durch und damit quasi genau so lange wie im Last-Test mit Battery-Eater.

Mit aktiviertem Fast-Charging brauchte das ZBook 130 Minuten bis zur vollständigen Ladung des Akkus. Das ist ein guter Wert, vor allem wenn man den Akku nicht unbedingt vollständig laden muss oder will. Bis zur 80-Prozent-Marke dauert es etwa nur eine Stunde, die letzten 20 % dauern wie immer länger. Somit kann man das ZBook schnell mal an die Steckdose hängen und hat schon in kurzer Zeit einen großen Teil der Akkukapazität zur Verfügung.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
16h 06min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge)
7h 37min
Big Buck Bunny H.264 1080p
8h 06min
Last (volle Helligkeit)
1h 05min
HP ZBook 15u G4
7500U, FirePro W4190M, 51 Wh
Lenovo ThinkPad P51s 20HB000SGE
7600U, Quadro M520, 104 Wh
Dell Precision 5520 UHD
E3-1505M v6, Quadro M1200, 97 Wh
Apple MacBook Pro 15 2017 (2.8 GHz, 555)
7700HQ, Radeon Pro 555, 76 Wh
HP ZBook Studio G4-Y6K17EA
E3-1505M v6, Quadro M1200, 64 Wh
HP ZBook 15u G3
6600U, FirePro W4190M, 90 Wh
Akkulaufzeit
140%
-25%
13%
-46%
21%
Idle
966
1581
64%
724
-25%
410
-58%
756
-22%
H.264
486
700
44%
511
5%
WLAN
457
712
56%
254
-44%
644
41%
201
-56%
312
-32%
Last
65
323
397%
61
-6%
60
-8%
50
-23%
141
117%
Witcher 3 ultra
87

Fazit

Pro

+ edles Metallgehäuse
+ komfortable Eingabegeräte
+ geringe Geräuschentwicklung
+ IPS-Display mit 300 cd/m² Helligkeit
+ viele Anschlüsse inkl. VGA und Full-Size DisplayPort

Contra

- stark veraltete AMD-GPU
- zu schwache CPU für eine mobile Workstation
- Farbraumabdeckung zu gering für Bildbearbeitung
- kein Thunderbolt 3
- Hitzeentwicklung etwas zu hoch unter Last
- unterdimensioniertes Netzteil
Im Test: Das ZBook 15u G4, zur Verfügung gestellt von HP.
Im Test: Das ZBook 15u G4, zur Verfügung gestellt von HP.

Mobile Workstations und ULV-CPUs – zwei Dinge, die immer noch nicht so wirklich zusammenpassen. Das kann sich mit den ULV-Quad-Core-CPUs der "Kaby-Lake-Refresh"-Generation eventuell ändern. Diese neuen CPUs wird man sicher spätestens ab Anfang 2018 auch in Workstations finden. Doch unser heutiges Testgerät ist nicht ein ZBook 15u G5 (sofern es denn so heißt), sondern das ZBook 15u G4 mit Dual-Core-CPUs der "Kaby-Lake"-Generation. 

Die Basis des ZBook 15u G4 ist auf jeden Fall gut: Das Gehäuse besteht komplett aus Metall und ist somit hochwertig und stabil. Die Eingabegeräte sind zwar nicht die Klassenbesten, aber für ein Arbeitsgerät auf jeden Fall tauglich. Das ZBook 15u G4 bietet viele Anschlüsse, inklusive VGA und DisplayPort in der vollen Größe – das gibt es nicht überall. Anders als beim Office-Gegenstück des ZBook 15u G4, dem HP Elitebook 850 G4, kann uns das Display des ZBooks überzeugen. Statt TN- gibt es IPS-Technologie und somit gute Blickwinkel und außerdem unabhängig davon auch eine Helligkeit von 300 cd/m².

Zu kritisieren am Display ist nur die Farbraumabdeckung, die zwar für ein Office-Gerät in Ordnung geht, für eine Workstation aber nicht gut genug ist. Neben diesem Punkt ist es auch schade, dass HP auf Thunderbolt 3 verzichtet, das sollte bei einem so teuren Gerät heute schon dazugehören. Die schwerwiegendsten Negativpunkte sind die CPU und die GPU: Zwar leisten beide, was man von ihnen erwartet und sie garantieren auch einen weitestgehend lautlosen Betrieb (abgesehen vom Spulenfiepen), aber sie sind grundsätzlich schlicht etwas zu schwach auf der Brust für eine Workstation. Das gilt ganz besonders für die stark veraltete AMD-FirePro-GPU, die man in diesem Jahr schon in die wohlverdiente Rente hätte schicken können. Eine Einsteiger-Quadro-GPU wie die M520 oder M620 ist zwar auch kein Leistungswunder, wäre in diesem Fall aber dennoch die deutlich bessere Wahl gewesen. Zuletzt muss man sagen, dass die Hitzeentwicklung unter Last etwas zu hoch und das Netzteil unterdimensioniert ist.

Gemischte Gefühle: Das ZBook 15u G4 ist eine Workstation mit Potenzial, allerdings wird sie besonders durch die veraltete und langsame GPU limitiert.

Somit stellt sich am Ende grundsätzlich die Frage: Für wen ist das ZBook 15u G4 attraktiv? Für anspruchsvolle Workstation-User gibt es bessere Alternativen mit stärkeren GPUs und CPUs. Beispiele sind das Dell Precision 5520, das Apple Macbook Pro 15 oder auch das hauseigene ZBook Studio G4 (aktuell im Test). Diese Alternativen sind nicht mal notwendigerweise schlechter bei der Akkulaufzeit, da sie oft größere Akkus mitbringen. Braucht man nur eine günstige und stromsparende Workstation für leichte Aufgaben, dann ist es ebenfalls schwierig für das ZBook 15u G4: Der härteste Konkurrent zum ZBook 15u, das ThinkPad P51s, hat zwar kein so edles Metallgehäuse, aber es bietet dank optionalem 6-Zellen-Akku wesentlich mehr Akkulaufzeit. Außerdem hat es Thunderbolt 3 und die schnellere Quadro M520.

Zusammengefasst kann man sagen, dass das ZBook 15u G4 ein guter Laptop ist, aber keine sehr konkurrenzfähige Workstation. Ein Nachfolger im nächsten Jahr auf der selben Basis mit neuen CPUs und GPUs wird wohl wesentlich besser abschneiden.

HP ZBook 15u G4 - 21.09.2017 v6(old)
Benjamin Herzig

Gehäuse
89 / 98 → 91%
Tastatur
85%
Pointing Device
88%
Konnektivität
60 / 81 → 73%
Gewicht
64 / 10-66 → 97%
Akkulaufzeit
90%
Display
86%
Leistung Spiele
64%
Leistung Anwendungen
93%
Temperatur
84 / 95 → 89%
Lautstärke
93 / 90 → 100%
Audio
55%
Kamera
44 / 85 → 52%
Durchschnitt
75%
81%
Workstation - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP ZBook 15u G4 (7500U, FirePro W4190M) Workstation
Autor: Benjamin Herzig, 28.09.2017 (Update: 28.09.2017)
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Editor
Ab 2010 habe ich mich mehr und mehr mit Technologie beschäftigt, insbesondere Notebooks haben es mir seitdem angetan. Klar, dass ich sehr schnell auf die detaillierten Tests von Notebookcheck stieß. Mit der Zeit habe ich mehr und mehr über Notebooks gelernt und angefangen, in Foren und Blog-Seiten kleine Reviews zu Notebooks zu schreiben. Um während des Studiums Geld dazu zu verdienen habe ich mein Hobby dann zum Beruf gemacht und stieß 2016 zum Team von Notebookcheck hinzu, mein persönliches Interesse liegt insbesondere bei Business-Notebooks.