Notebookcheck

Test HP ZBook 15 G4 (Xeon, Quadro M2200, Full-HD) Workstation

Nino Ricchizzi, 01.10.2017

Mehr ist immer besser. Das HP ZBook geht in die vierte Runde und protzt mit noch mehr Leistung. Wirkliche Neuerungen oder Innovationen suchen wir vergebens. Dennoch zeigt der Hersteller eines: was eine Workstation ausmacht.

Nicht zum ersten Mal begrüßen wir das HP ZBook in unseren Testhallen. Im letzten Jahr durften wir die G3-Variante ausführlich unter die Lupe nehmen. Als Workstation zielt das Notebook besonders auf eins: Performance. In unserer vorliegenden Konfiguration arbeiten ein Intel-Xeon-Prozessor, 32-GB-DDR4-Speicher, eine Nvidia Quadro M2200 und eine 1 TB große SSD. Auf der deutschen Shop-Seite befinden sich aktuell nur diverse vorkonfigurierte Varianten zwischen 2.150 Euro und 3.500 Euro, die allesamt nicht mit unserer Konfiguration übereinstimmen. Unser Testkandidat ist auf der Shop-Seite für rund 4.650 Euro erhältlich.

Wir wollen uns in diesem Test den Neuerungen widmen und verweisen an dieser Stelle für weitere Details an unseren ausführlichen Test der 3. Generation des ZBooks. Während des aktuellen Tests soll uns das ZBook G3 stets begleiten. Ebenso wird ein ebenbürtiger Kontrahent der aktuellen Workstation gegenübergestellt. Aus diesem Grund binden wir das Lenovo ThinkPad P51 als Kontrahenten ein. Das ThinkPad verfügt für 3.300 Euro über einen Intel Xeon E3-1505M v6, 16 GB RAM, einen 512-GB-Festspeicher und ein hochauflösendes 4K-Display.

HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Prozessor
Intel Xeon E3-1535M v6, 4 Kerne, TDP 45 W
Grafikkarte
NVIDIA Quadro M2200 - 4096 MB, Kerntakt: 695 MHz, Speichertakt: 1377 MHz, GDDR5, 22.21.13.8216 , Nvidia Optimus
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-2400
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, LG Philips LGD057E, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel CM236 (Skylake PCH-H)
Massenspeicher
Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH, 1024 GB 
, 867 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Skylake PCH-H High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 2 Thunderbolt, 1 VGA, 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audio-Combo, Card Reader: SD, SDHC, SDXC UHS-II, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-LM (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, 1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 26 x 386 x 264
Akku
90 Wh
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo-Lautsprecher, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 36 Monate Garantie
Gewicht
2.645 kg, Netzteil: 460 g

 

SDCardreader

Mittels einer Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenz-Speicherkarte messen wir die Übertragungsgeschwindigkeiten des SD-Kartenlesegerätes. Hierbei zeigt sich unser Testgerät sportlich und übertrifft seinen Vorgänger beim Kopieren von JPEG-Bilddateien (je ca. 5 MB) um über 50 %.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
186 MB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
155 MB/s ∼83% -17%
HP ZBook 15 G3
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
123 MB/s ∼66% -34%
Lenovo ThinkPad P50
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
108 MB/s ∼58% -42%
MSI WE72 7RJ
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
17.2 MB/s ∼9% -91%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
215 MB/s ∼100% +2%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
209.8 MB/s ∼98%
HP ZBook 15 G3
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
206 MB/s ∼96% -2%
Lenovo ThinkPad P50
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
197 MB/s ∼92% -6%
MSI WE72 7RJ
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
18.4 MB/s ∼9% -91%

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, vor allem im unteren Seitenbereich. Adblocker-Nutzern spielen wir mehr (leider viel schlechter bezahlte) Ads oben aus. Bitte schalten Sie Blocker ab.

Kommunikation

Das integrierte Intel-8265-AC-Modul erreicht in unserem Test Übertragungsraten von 475 MBit/s (übertragen) und 559 MBit/s (senden). Damit liegt es bis zu 13 % hinter den Wertes des Lenovo ThinkPad P51. 

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
643 MBit/s ∼100% +15%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
559 MBit/s ∼87%
MSI WE72 7RJ
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
351 MBit/s ∼55% -37%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
508 MBit/s ∼100% +7%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
475 MBit/s ∼94%
MSI WE72 7RJ
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
287 MBit/s ∼56% -40%

Display

Pixelraster
Pixelraster

Wie schon in der 3. Generation bietet der Hersteller gleich vier verschiedene Displaytypen an. Details zu den einzelnen Display-Varianten finden sich in unserem letzten Test des ZBooks. In unserem Fall verbaut HP ein entspiegeltes IPS-Display ohne Touchscreen. Bei der Helligkeit bemerken wir einen Zuwachs von rund 10 %. Im neuen ZBook G4 messen wir nun einen Durchschnitt von 320 cd/m². Die Ausleuchtung liegt bei 89 %. Screenbleeding oder Clouding können wir bei unserem Testkandidaten nicht feststellen. 
Das HP misst einen Schwarzwert von 0,29 cd/m². Dies genügt, um einen recht satten Schwarzton zu erzeugen.

326
cd/m²
335
cd/m²
338
cd/m²
317
cd/m²
321
cd/m²
316
cd/m²
316
cd/m²
300
cd/m²
315
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 338 cd/m² Durchschnitt: 320.4 cd/m² Minimum: 9.9 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 319 cd/m²
Kontrast: 1107:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 4.5 | 0.8-23.34 Ø6.4
ΔE Greyscale 2.9 | 0.64-98 Ø6.7
82.6% sRGB (Argyll) 54.2% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.27
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
LG Philips LGD057E, , 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
LEN40BD, B156ZAN02.1, , 3840x2160, 15.6
MSI WE72 7RJ
LP173WF4-SPF1, , 1920x1080, 17.3
HP ZBook 15 G3
Samsung SDC5344, , 1920x1080, 15.6
Response Times
-1%
-9%
-59%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
39.2 (20.4, 18.8)
40.8 (20.8, 20)
-4%
45.2 (27.2, 18)
-15%
54 (24.4, 29.6)
-38%
Response Time Black / White *
25.6 (14.8, 10.8)
25.2 (14, 11.2)
2%
26.4 (14.8, 11.6)
-3%
35.6 (11.6, 24)
-39%
PWM Frequency
20830 (80)
198 (95)
-99%
Bildschirm
8%
-23%
-21%
Helligkeit Bildmitte
321
317
-1%
302
-6%
306
-5%
Brightness
320
309
-3%
306
-4%
289
-10%
Brightness Distribution
89
89
0%
93
4%
85
-4%
Schwarzwert *
0.29
0.36
-24%
0.31
-7%
0.34
-17%
Kontrast
1107
881
-20%
974
-12%
900
-19%
DeltaE Colorchecker *
4.5
2.7
40%
6.2
-38%
5.1
-13%
DeltaE Graustufen *
2.9
3
-3%
7.3
-152%
7.4
-155%
Gamma
2.27 106%
2.27 106%
2.08 115%
2.37 101%
CCT
6519 100%
6077 107%
7020 93%
7263 89%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
54.2
87.6
62%
56
3%
63
16%
Color Space (Percent of sRGB)
82.6
99.5
20%
85.2
3%
95
15%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
4% / 6%
-16% / -21%
-40% / -31%

* ... kleinere Werte sind besser

In der CalMan Analyse überprüfen wir die Abweichungen der Farben und der Graustufen. Die DeltaE-Abweichung der Farben liegt bei 4,5 und der Grayscale bei 2,9. Dies sind für ein IPS-Panel typische Werte. Die Farbtemperatur trifft mit 6.519 K den Idealwert. Negativ müssen wir feststellen, dass die Farbraumabdeckung im kleinen sRGB-Raum nur noch 82,6 % anstelle der 95 % des letzten ZBooks beträgt.

HP steuert die dynamische Displayhelligkeit mittels Pulsweiten-Modulation. Bei einer Helligkeit von 80 % messen wir eine Frequenz von über 20 kHz, weshalb sogar das empfindliche Auge keine Probleme haben sollte.

CalMan: Grayscale unkalibriert
CalMan: Grayscale unkalibriert
CalMan: ColorChecker unkalibriert
CalMan: ColorChecker unkalibriert
CalMan: Saturation Sweeps unkalibriert
CalMan: Saturation Sweeps unkalibriert
Farbraumabdeckung sRGB-Raum
Farbraumabdeckung sRGB-Raum
CalMan:Grayscale kalibriert
CalMan:Grayscale kalibriert
CalMan:ColorChecker kalibriert
CalMan:ColorChecker kalibriert
CalMan: Saturation Sweeps kalibriert
CalMan: Saturation Sweeps kalibriert
Farbraumabdeckung AdobeRGB-Raum
Farbraumabdeckung AdobeRGB-Raum

Die Displayhelligkeit, in Kombination mit dem matten Panel, reicht aus, um in Büroräumen den meisten direkten Lichtquellen zu trotzen. Im Außenbereich müssen schattige Orte aufgesucht werden, damit ein reibungsloser Betrieb möglich ist.

Im Außengebrauch ist das ZBook ...
Im Außengebrauch ist das ZBook ...
... bedingt nutzbar.
... bedingt nutzbar.
Blickwinkelstabilität des IPS-Panels
Blickwinkelstabilität des IPS-Panels

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
25.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14.8 ms steigend
↘ 10.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 41 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (26.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
39.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20.4 ms steigend
↘ 18.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 41 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (42.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 20830 Hz80 % Helligkeit

Das Display flackert mit 20830 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 80 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 20830 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 54 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9024 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

» Übersetzer (Deutsch <-> Englisch)


Leistung

LatencyMon
LatencyMon

HP bietet auch in der aktuellen Version eine Vielzahl an verschiedenen Optionen bei der Konfiguration an. Unser Kandidat ist mit Intel Xeon Prozessor, 32-GB-RAM, 1-TB-SSD und dedizierter Nvidia Grafikkarte das Spitzenmodell der neuen ZBook-G4-Reihe. Hierbei schafft HP einen mobilen Desktop-Ersatz für den professionellen Bereich. Die Grundkonfiguration beinhaltet ein Intel Core i5-7300HQ, eine interne Intel HD Graphics 630, eine 256-GB-SSD und 8 GB Arbeitsspeicher. Der Kostenpunkt liegt bei 2.200 Euro. 

Prozessor

Neben einer Reihe von Intel-Core-i-Prozessoren bietet HP auch zwei potente Xeon CPUs an. Wir dürfen in unserem Testmodell die stärkste Variante begrüßen. Die Intel Xeon E3-1535M v6 zählt zu der aktuell schnellsten mobilen Notebook-CPU. Für noch mehr Leistung müssen Endkunden auf Desktop-Lösungen ausweichen. Der Quadcore-Prozessor verfügt über einen Kerntakt von 3,1 bis 4,2 GHz (4 Kerne: max. 3,9 GHz, 2 Kerne: max. 4,1 GHz) und einem L3 Cache von 8 MB. Mit diesen Voraussetzungen ist die CPU auch für anspruchsvolle Anwendungen gerüstet. 

Im Cinebench-R15-Benchmark protzt die Workstation mit einer Punktzahl über 800. Das ergibt einen Leistungszuwachs von 10 % im Vergleich zu unserem letzten Test des ZBooks. Das von uns getestete Lenovo ThinkPad P51 schneidet nahezu äquivalent ab, obwohl es über einen günstigeren Intel Xeon E3-1505M v6 verfügt. Der Grund hierfür ist die begrenzte Leistungsaufnahme von 45 W (kurzzeitig 55 W). Beim ThinkPad ist diese Begrenzung standardgemäß auf 55 W angehoben (kurzzeitig sogar bis 75 W). Deshalb macht es in diesem Szenario wenig Sinn, den Aufpreis der teureren Intel Xeon E3-1535M v6 zu zahlen.

Zuletzt analysieren wir die Prozessorleistung über eine längere Zeit hinweg. Hierzu starten wir einen Cinebench-R15-Loop. Auch nach einer Vielzahl von Durchläufen des Benchmarks kann das HP ZBook seine Performance aufrecht erhalten.

Für weitere Vergleiche ist ein Blick in unsere Benchmark-Liste der aktuellen Notebook-Prozessoren zu empfehlen. 

Taktverhalten Cinebench R15
Taktverhalten Cinebench R15
Taktverhalten Intel Extreme Tuning Utility
Taktverhalten Intel Extreme Tuning Utility
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Performance Rating
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Intel Xeon E3-1535M v6
100 pt ∼100%
Durchschnittliche Intel Xeon E3-1535M v6
 
98.4 pt ∼98%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Intel Xeon E3-1505M v6
97.7 pt ∼98%
Durchschnittliche Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
 
96.8 pt ∼97%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro M2200
 
96.4 pt ∼96%
MSI WE72 7RJ
Intel Core i7-7700HQ
91.5 pt ∼92%
Lenovo ThinkPad P50 20ENV509PB
Intel Xeon E3-1535M v5
90.8 pt ∼91%
Fujitsu Celsius H970
Intel Xeon E3-1535M v6
90.5 pt ∼91%
HP ZBook 15 G3
Intel Xeon E3-1505M v5
90.3 pt ∼90%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Xeon E3-1505M v5
89.8 pt ∼90%
Durchschnitt der Klasse Workstation
 
82.6 pt ∼83%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Intel Xeon E3-1535M v6
176 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Xeon E3-1535M v6
  (aus 4, min: 171, max: 179)
175 Points ∼99% -1%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Intel Xeon E3-1505M v6
171 Points ∼97% -3%
Fujitsu Celsius H970
Intel Xeon E3-1535M v6
171 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
  (aus 3, min: 160, max: 176)
170 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro M2200
  (aus 3, min: 160, max: 176)
169 Points ∼96% -4%
MSI WE72 7RJ
Intel Core i7-7700HQ
160 Points ∼91% -9%
HP ZBook 15 G3
Intel Xeon E3-1505M v5
158 Points ∼90% -10%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Xeon E3-1505M v5
157 Points ∼89% -11%
Lenovo ThinkPad P50 20ENV509PB
Intel Xeon E3-1535M v5
157 Points ∼89% -11%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (aus 64, min: 117, max: 179)
150 Points ∼85% -15%
CPU Multi 64Bit
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Intel Xeon E3-1535M v6
806 Points ∼100%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Intel Xeon E3-1505M v6
792 Points ∼98% -2%
Durchschnittliche Intel Xeon E3-1535M v6
  (aus 4, min: 675, max: 848)
784 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
  (aus 3, min: 735, max: 806)
782 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche NVIDIA Quadro M2200
  (aus 3, min: 743, max: 806)
780 Points ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad P50 20ENV509PB
Intel Xeon E3-1535M v5
745 Points ∼92% -8%
MSI WE72 7RJ
Intel Core i7-7700HQ
743 Points ∼92% -8%
HP ZBook 15 G3
Intel Xeon E3-1505M v5
732 Points ∼91% -9%
Lenovo ThinkPad P50
Intel Xeon E3-1505M v5
729 Points ∼90% -10%
Fujitsu Celsius H970
Intel Xeon E3-1535M v6
675 Points ∼84% -16%
Durchschnitt der Klasse Workstation
  (aus 65, min: 260, max: 873)
644 Points ∼80% -20%
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
115.51 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
806 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
176 Points
Hilfe

System Performance

Da Zeit bekanntlich Geld ist und dies besonders für eine WorkStation von äußerster Wichtigkeit ist, wollen wir die System Performance anhand des PCMark 8 analysieren. Rein subjektiv betrachtet macht das ZBook einen sehr souveränen Eindruck. Grund dafür ist die Paarung einer schnellen CPU mit einem flotten PCIe-Festspeicher. Dies bestätigen uns auch die Ergebnisse des PCMarks. Im Home Benchmark verzeichnet die System Benchmark eine Erhöhung um 10 % im Vergleich zum Vorgänger. Im Creative Test ist der Anstieg noch gravierender: Die Punktzahl klettert von 4.392 auf 5.663 Punkte an. Auch einen kleinen Vorsprung von 4 % baut sich das neue ZBook G4 gegenüber der G3-Version im Work-Bench aus. Das Lenovo ThinkPad P51 hinkt im Home- und Work-Test deutlich hinterher. Allerdings zeigt es seine Stärken im Creative-Teil und erzielt mit 6.301 Punkten stolze 638 Punkte mehr als unser Testkandidat. 

PCMark 8
Work Score Accelerated v2
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Quadro M2200, E3-1535M v6, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
5423 Points ∼100%
HP ZBook 15 G3
Quadro M2000M, E3-1505M v5, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
5221 Points ∼96% -4%
MSI WE72 7RJ
Quadro M2200, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256 m.2 PCI-e
5150 Points ∼95% -5%
Lenovo ThinkPad P50
Quadro M2000M, E3-1505M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
4372 Points ∼81% -19%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Quadro M2200, E3-1505M v6, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
4256 Points ∼78% -22%
Home Score Accelerated v2
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Quadro M2200, E3-1535M v6, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
4375 Points ∼100%
MSI WE72 7RJ
Quadro M2200, 7700HQ, Samsung SM961 MZVPW256 m.2 PCI-e
4295 Points ∼98% -2%
Lenovo ThinkPad P50
Quadro M2000M, E3-1505M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
4023 Points ∼92% -8%
HP ZBook 15 G3
Quadro M2000M, E3-1505M v5, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
3959 Points ∼90% -10%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Quadro M2200, E3-1505M v6, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
3641 Points ∼83% -17%
PCMark 10
Digital Content Creation
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Quadro M2200, E3-1535M v6, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
4633 Points ∼100%
Productivity
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Quadro M2200, E3-1535M v6, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
7539 Points ∼100%
Essentials
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Quadro M2200, E3-1535M v6, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
8774 Points ∼100%
Score
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Quadro M2200, E3-1535M v6, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
4834 Points ∼100%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4375 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5663 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5423 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

CrystalDiskMark
CrystalDiskMark

In unserer vorliegenden Konfiguration findet eine Samsung SSD mit einer Kapazität von 1 TB ihre Verwendung. Während der Konfiguration im HP Store lassen sich zwei separate Speicher auswählen. Der hier platzierte Festspeicher ist von der Bauart ein M.2-Speicher.

Dank der PCIe-Anbindung prahlt der Festspeicher mit sequentiellen Leseraten von 2.166 MB/s und Schreibraten von 1.682 MB/s. Damit übertrumpft es seinen Vorgänger und das Lenovo ThinkPad P51.

HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
HP ZBook 15 G3
Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
MSI WE72 7RJ
Samsung SM961 MZVPW256 m.2 PCI-e
Lenovo ThinkPad P50
Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
CrystalDiskMark 3.0
13%
19%
-6%
30%
Write 4k QD32
618.5
559.5
-10%
393.8
-36%
589.8
-5%
389.6
-37%
Read 4k QD32
733.4
664.2
-9%
797.8
9%
681.2
-7%
953.4
30%
Write 4k
187.6
176
-6%
207.3
11%
184.2
-2%
256.7
37%
Read 4k
57.52
61.27
7%
59.11
3%
59.94
4%
60.23
5%
Write 512
1175
1157
-2%
1432
22%
1483
26%
1291
10%
Read 512
411.6
1038
152%
1164
183%
312.6
-24%
1364
231%
Write Seq
1682
1541
-8%
1538
-9%
1512
-10%
1304
-22%
Read Seq
2166
1705
-21%
1502
-31%
1492
-31%
1771
-18%
Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
Sequential Read: 2166 MB/s
Sequential Write: 1682 MB/s
512K Read: 411.6 MB/s
512K Write: 1175 MB/s
4K Read: 57.52 MB/s
4K Write: 187.6 MB/s
4K QD32 Read: 733.4 MB/s
4K QD32 Write: 618.5 MB/s

Grafikkarte

Um sich für professionelle Grafikanwendungen zu wappnen, setzt HP in unser konfiguriertes ZBook eine Nvidia Quadro M2200 ein. In unserem letzten Test durften wir noch die Nvidia Quadro M2000M begutachten. In der neuen Version können wir dank einer höheren Anzahl an Pipelines und einem höheren Speichertakt rund 20-40 % mehr Leistung erwarten. 

Zusätzlich zu dieser dedizierten Nvidia GPU wird eine interne Prozessorgrafikeinheit dann verwendet, wenn nicht viel Grafikleistung benötigt wird. Im ZBook G4 arbeitet nun eine Intel HD Graphics P630 der Kaby-Lake-Architektur.

Insgesamt bietet HP fünf verschiedene Grafiklösungen. Wer keine dedizierte Einheit benötigt, spart 100 Euro, muss sich jedoch ausschließlich auf die Prozessor-Grafikkarte aus dem Hause Intel begnügen. Der Grundpreis des HP ZBooks beinhaltet eine Nvidia Quadro M620, die zum Einstiegssegment der Workstation-GPUs zählt. Für einen Aufpreis von 80 Euro bzw. 100 Euro im HP Store gibt es eine AMD Radeon Pro WX 4150 bzw. eine Nvidia Quadro M1200. Beide Einheiten stehen auf der Schwelle zur Mittelklasse. Wir dürfen das Spitzenmodell unter die Lupe nehmen (+270 Euro).

Die Vorzüge einer Nvidia Quadro M2200 gegenüber einer herkömmlichen Consumer-Grafikkarte sind ein modifizierter BIOS sowie spezielle Treiber für professionelle Anwendungen. Der Benchmark SPECviewperf spricht einen Teil dieser Anwendungsszenarien an. Hier ist zur Vorgängerversion ein Leistungszuwachs zwischen 10-25 % zu erkennen. Bei einigen Tests liegen beide Geräte sogar auf einem ähnlichen Niveau. Der Blick auf das unten eingefügte Diagramm zeigt klar: Eine im DirectX-Bereich flottere Nvidia GeForce GTX 1050 Ti hinkt im professionellen Einsatz spürbar hinterher.

SPECviewperf 11
1920x1080 Siemens NX
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
49.48 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
48.26 fps ∼98% -2%
HP ZBook 15 G3
43.17 fps ∼87% -13%
Saelic Veni G422 G7TPK4
9.44 fps ∼19% -81%
1920x1080 Tcvis
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
52.86 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
49.11 fps ∼93% -7%
HP ZBook 15 G3
44.89 fps ∼85% -15%
Saelic Veni G422 G7TPK4
3 fps ∼6% -94%
1920x1080 SolidWorks
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
56.8 fps ∼100%
HP ZBook 15 G3
48.13 fps ∼85% -15%
MSI WE72 7RJ
42.66 fps ∼75% -25%
Saelic Veni G422 G7TPK4
16.34 fps ∼29% -71%
1920x1080 Pro/ENGINEER
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
22.18 fps ∼100%
HP ZBook 15 G3
21.57 fps ∼97% -3%
MSI WE72 7RJ
16.23 fps ∼73% -27%
Saelic Veni G422 G7TPK4
2.85 fps ∼13% -87%
1920x1080 Maya
HP ZBook 15 G3
57.67 fps ∼100% 0%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
57.67 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
56.57 fps ∼98% -2%
Saelic Veni G422 G7TPK4
17.59 fps ∼31% -69%
1920x1080 Lightwave
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
57.49 fps ∼100%
HP ZBook 15 G3
51.97 fps ∼90% -10%
MSI WE72 7RJ
47.95 fps ∼83% -17%
Saelic Veni G422 G7TPK4
20.4 fps ∼35% -65%
1920x1080 Ensight
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
58.49 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
55.72 fps ∼95% -5%
Saelic Veni G422 G7TPK4
47.51 fps ∼81% -19%
HP ZBook 15 G3
46.68 fps ∼80% -20%
1920x1080 Catia
HP ZBook 15 G3
53.54 fps ∼100% +2%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
52.67 fps ∼98%
MSI WE72 7RJ
48.49 fps ∼91% -8%
Saelic Veni G422 G7TPK4
16.49 fps ∼31% -69%
SPECviewperf 12
1900x1060 Solidworks (sw-03)
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
99.53 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
85.32 fps ∼86% -14%
HP ZBook 15 G3
66.02 fps ∼66% -34%
1900x1060 Siemens NX (snx-02)
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
59.02 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
58.06 fps ∼98% -2%
HP ZBook 15 G3
35.87 fps ∼61% -39%
1900x1060 Showcase (showcase-01)
MSI WE72 7RJ
32.77 fps ∼100% +5%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
31.14 fps ∼95%
HP ZBook 15 G3
23.86 fps ∼73% -23%
1900x1060 Medical (medical-01)
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
24.64 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
20.34 fps ∼83% -17%
HP ZBook 15 G3
15.03 fps ∼61% -39%
1900x1060 Maya (maya-04)
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
48.34 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
46.94 fps ∼97% -3%
HP ZBook 15 G3
35.94 fps ∼74% -26%
1900x1060 Energy (energy-01)
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
5.15 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
4.28 fps ∼83% -17%
HP ZBook 15 G3
3.29 fps ∼64% -36%
1900x1060 Creo (creo-01)
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
71.24 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
68.52 fps ∼96% -4%
HP ZBook 15 G3
40.61 fps ∼57% -43%
1900x1060 Catia (catia-04)
MSI WE72 7RJ
73.2 fps ∼100% +3%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
71.41 fps ∼98%
HP ZBook 15 G3
47.08 fps ∼64% -34%

Legende

 
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV Intel Xeon E3-1535M v6, NVIDIA Quadro M2200, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
 
HP ZBook 15 G3 Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
 
MSI WE72 7RJ Intel Core i7-7700HQ, NVIDIA Quadro M2200, Samsung SM961 MZVPW256 m.2 PCI-e
 
Saelic Veni G422 G7TPK4 Intel Core i7-7700HQ, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP

Im zweiten Teil betrachten wir die Benchmarks LuxMark und SiSoft Sandra. Beide nutzen die OpenGL Schnittstelle, um Berechnungen auf der Grafikkarte auszuführen. Auch hier zeigt sich das neue G4 bis zu 20 % flotter als die G3-Variante.

SiSoft Sandra 2016
Image Processing
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
265.3 MPix/s ∼100% +11%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
239.6 MPix/s ∼90%
HP ZBook 15 G3
228.6 MPix/s ∼86% -5%
Lenovo ThinkPad P50
222.6 MPix/s ∼84% -7%
GP Cryptography (Higher Security AES256+SHA2-512)
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
14.11 GB/s ∼100%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
11.7 GB/s ∼83% -17%
HP ZBook 15 G3
9.82 GB/s ∼70% -30%
Lenovo ThinkPad P50
9.6 GB/s ∼68% -32%
GP Financial Analysis (FP High/Double Precision)
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
31.9 KOPT/s ∼100% +20%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
26.48 KOPT/s ∼83%
HP ZBook 15 G3
21.8 KOPT/s ∼68% -18%
Lenovo ThinkPad P50
21.49 KOPT/s ∼67% -19%
LuxMark v2.0 64Bit
Room GPUs-only
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
1318 Samples/s ∼100% +1%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
1306 Samples/s ∼99%
MSI GP62 7REX-1045US
1292 Samples/s ∼98% -1%
HP ZBook 15 G3
930 Samples/s ∼71% -29%
Lenovo ThinkPad P50
742 Samples/s ∼56% -43%
Sala GPUs-only
MSI GP62 7REX-1045US
2646 Samples/s ∼100% +26%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
2107 Samples/s ∼80% 0%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
2099 Samples/s ∼79%
HP ZBook 15 G3
1556 Samples/s ∼59% -26%
Lenovo ThinkPad P50
1344 Samples/s ∼51% -36%

Legende

 
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV Intel Xeon E3-1535M v6, NVIDIA Quadro M2200, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
 
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE Intel Xeon E3-1505M v6, NVIDIA Quadro M2200, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
 
Lenovo ThinkPad P50 Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
 
HP ZBook 15 G3 Intel Xeon E3-1505M v5, NVIDIA Quadro M2000M, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
 
MSI GP62 7REX-1045US Intel Core i7-7700HQ, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Toshiba NVMe THNSN5128GP

Die DirectX Performance messen wir anhand des 3DMarks, welcher uns gegenüber des Vorgängermodells einen Leistungszuwachs von 40 % bestätigt. Im Unigine Valley 1.0 findet der Vergleich zwischen der DirectX- und OpenGL Leistung statt. Auch hier stellen wir eine höhere Leistung von 30-40 % im Vergleich zum ZBook G3 fest.

Noch mehr Vergleiche und Benchmarks finden sich in unserem gesonderten Artikel der aktuellen Notebook-Grafikkarten.

3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Saelic Veni G422 G7TPK4
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Intel Core i7-7700HQ
8103 Points ∼100% +40%
MSI WE72 7RJ
NVIDIA Quadro M2200, Intel Core i7-7700HQ
5869 Points ∼72% +1%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1505M v6
5850 Points ∼72% +1%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1535M v6
5786 Points ∼71%
Asus G752VL-T7023T
NVIDIA GeForce GTX 965M, Intel Core i7-6700HQ
5446 Points ∼67% -6%
HP ZBook 15 G3
NVIDIA Quadro M2000M, Intel Xeon E3-1505M v5
4091 Points ∼50% -29%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Saelic Veni G422 G7TPK4
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Intel Core i7-7700HQ
53639 Points ∼100% +42%
MSI WE72 7RJ
NVIDIA Quadro M2200, Intel Core i7-7700HQ
37841 Points ∼71% 0%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1535M v6
37796 Points ∼70%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1505M v6
36877 Points ∼69% -2%
HP ZBook 15 G3
NVIDIA Quadro M2000M, Intel Xeon E3-1505M v5
30236 Points ∼56% -20%
Asus G752VL-T7023T
NVIDIA GeForce GTX 965M, Intel Core i7-6700HQ
17226 Points ∼32% -54%
Unigine Valley 1.0
1920x1080 Extreme HD DirectX AA:x8
MSI WE72 7RJ
NVIDIA Quadro M2200, Intel Core i7-7700HQ
28.1 fps ∼100% +1%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1535M v6
27.9 fps ∼99%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1505M v6
23.2 fps ∼83% -17%
HP ZBook 15 G3
NVIDIA Quadro M2000M, Intel Xeon E3-1505M v5
20.4 fps ∼73% -27%
1920x1080 Extreme HD Preset OpenGL AA:x8
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1505M v6
28.3 fps ∼100% +22%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1535M v6
23.2 fps ∼82%
MSI WE72 7RJ
NVIDIA Quadro M2200, Intel Core i7-7700HQ
23.1 fps ∼82% 0%
HP ZBook 15 G3
NVIDIA Quadro M2000M, Intel Xeon E3-1505M v5
18.3 fps ∼65% -21%
Unigine Heaven 4.0
Extreme Preset OpenGL
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1505M v6
30.7 fps ∼100% 0%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1535M v6
30.6 fps ∼100%
MSI WE72 7RJ
NVIDIA Quadro M2200, Intel Core i7-7700HQ
29.5 fps ∼96% -4%
Extreme Preset DX11
MSI WE72 7RJ
NVIDIA Quadro M2200, Intel Core i7-7700HQ
35.1 fps ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1505M v6
35.1 fps ∼100% 0%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
NVIDIA Quadro M2200, Intel Xeon E3-1535M v6
35 fps ∼100%
3DMark Ice Storm Standard Score
144957 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
22003 Punkte
3DMark Fire Strike Score
5232 Punkte
3DMark Time Spy Score
1903 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die WorkStation muss sich auch nicht vor der Gaming-Welt scheuen. Wer sich älteren Spielen bedient oder bei neuen Games auf maximale Grafikeinstellungen verzichtet, kann in verschiedenen Gaming-Abenteuern eintauchen. Das Leistungsniveau liegt hierbei zwischen einer Nvidia GeForce  GTX 965m und einer Nvidia GeForce GTX 1050

Welche Spiele sonst noch mit der eingesetzten Grafikeinheit flüssig spielbar sind, können Sie in unserem Artikel "Welche Spiele laufen auf Notebook Grafikkarten flüssig?" nachlesen.

The Witcher 3
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Gigabyte Sabre 15G
GeForce GTX 1050 (Notebook), 7700HQ, Liteonit CV3-8D128
41 fps ∼100% +35%
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Quadro M2200, E3-1505M v6, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
37.2 fps ∼91% +23%
MSI GE72 965M Ti
GeForce GTX 965M, 6700HQ
36.8 (min: 29, max: 43) fps ∼90% +21%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Quadro M2200, E3-1535M v6, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
30.3 fps ∼74%
Lenovo ThinkPad P50
Quadro M2000M, E3-1505M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
26.3 fps ∼64% -13%
HP ZBook 15 G3
Quadro M2000M, E3-1505M v5, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
25.9 fps ∼63% -15%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
Quadro M2200, E3-1505M v6, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
66.6 fps ∼100% +5%
MSI GE72 965M Ti
GeForce GTX 965M, 6700HQ
65 (min: 56, max: 72) fps ∼98% +3%
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
Quadro M2200, E3-1535M v6, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH
63.4 fps ∼95%
Lenovo ThinkPad P50
Quadro M2000M, E3-1505M v5, Samsung SM951 MZVPV256HDGL m.2 PCI-e
47.3 fps ∼71% -25%
HP ZBook 15 G3
Quadro M2000M, E3-1505M v5, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e
46.8 fps ∼70% -26%
0123456789101112131415161718192021Tooltip
The Witcher 3 ultra
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 270.9174.1149.156.8fps
The Witcher 3 (2015) 104.663.430.318fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 12368.537.433fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Leerlauf gibt das HP ZBook G4 kaum einen Mucks von sich. Lediglich bei genauerem Hinhören sind manchmal elektronische Geräusche der Bauteile zu hören. Diese lagen jedoch nicht in (von unseren Messgeräten) messbaren Bereichen. Sobald wir Benchmarks, wie den 3DMark, starten verzeichnen wir stufenweise einen Drehzahlanstieg der Lüfter auf bis zu 39 dB(A). Unter Last pendelt sich diese Lautstärke bei rund 36 dB(A) ein. Eine ähnliche Geräuschcharakteristik verzeichnen wir im Lenovo ThinkPad P51. Im Vergleich zum ZBook G3 bemerken wir eine enorme Verbesserung. Bei der Vorgänger-WorkStation haben wir Werte von knapp 50 dB(A) gemessen. 

Unangenehm fällt bei einer Lastsituation ein störendes und ungleichmäßiges Fiepen auf. Wir empfinden dies als äußerst unangenehm, besonders dann, wenn sonst keine zusätzliche Geräuschkulisse existiert.

Lautstärkediagramm

Idle
29.5 / 29.5 / 30 dB(A)
Last
39.5 / 36 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.5 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2029.828.629.831.328.728.42528.72729.330.62629.53128.524.127.429.125.527.34030.326.325.326.324.926.95028.326.324.425.323.125.5632725.225.725.124.126.9802624.924.525.723.825.110025.724.823.925.222.723.812522.322.322.722.320.723.116022.822.620.92119.223.220023.724.621.82019.124.625023.623.521.818.817.92331523.72321.718.317.324.640024.623.222.61716.726.250025.424.321.917.216.526.863026.925.524.917.616.527.480027.926.724.717.616.427.4100029.128.625.518.116.829.6125030.42926.318.416.630.516003130.129.217.81731.2200030.428.8251817.531.3250028.826.923.817.817.628.731502624.72217.71826.1400024.823.120.617.717.824.7500022.721.619.617.717.722.8630020.419.418.217.617.620.4800019.218.617.717.317.319.21000017.717.31716.716.717.61250018.317.91816.416.417.41600016.716.416.515.915.916.3SPL39.538.23629.829.439.8N32.72.21.31.23.1median 24.6HP ZBook 15 G4-Y4E80AVmedian 23.5median 21.9median 17.7median 17.3median 24.6Delta2.92.42.40.41.22.429.727.327.129.427.527.727.72627.326.82524.626.223.224.923.623.825.923.924.22622.721.922.922.720.622.920.819.520.521.719.422.72218.322.921.317.623.72016.92320.516.52420.916.523.620.416.623.421.417.125.121.217.225.721.317.525.821.617.926.721.117.927.519.317.72718.717.922.918.918.120.41817.619.418.117.217.917.116.617.116.716.316.416.315.71632.229.536.61.71.22.4median 20.8Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GEmedian 17.6median 22.91.30.9233.733.735.333.432.133.232.331.832.830.42828.627.428.828.825.626.526.427.829.526.826.230.530.728.226.72725.126.325.328.22424.326.127.227.126.626.525.228.426.626.626.322.629.626.323.422.122.330.127.224.722.821.332.229.225.42320.133.132.627.826.121.536.928.62521.418.433.734.328.424.81837.534.228.62617.438.633.528.224.816.838.73529.325.716.540.435.129.425.816.240.536.732.128.316.142.538.731.526.516.144.436.628.72316.243.635.128.623.716.541.233.326.32216.741.531.625.920.617.139.729.824.119.917.235.927.721.718.217.632.125.221.217.917.629.5232017.817.527.42022.117.617.522.146.640.436.329.252.75.53.42.41.28.3median 31.6MSI WE72 7RJmedian 26.6median 23median 17.5median 36.93.92.62.81.54.5hearing rangehide median Fan Noise

Temperatur

Das HP ZBook G4 zeigt sich ...
Das HP ZBook G4 zeigt sich ...
... im Stresstest insgesamt ...
... im Stresstest insgesamt ...
... als souverän.
... als souverän.

Während des Leerlaufs verspüren wir kaum eine Zunahme der Gehäuseoberflächen. Erst unter Last ist ein enormer Temperaturanstieg zu messen. Der jeweilige Hotspot befindet sich, wie bei der dritten Generation, im zentralen Bereich der Gehäuseeinheit. In unserer aktuellen Version beläuft sich die Maximaltemperatur auf fast 57 °C auf der Unterseite. Dieser Wert ist gering besser als die gemessenen 60,8 °C des Vorgängers. Der Einsatz des Gerätes in solch einem Lastzustand auf den Oberschenkeln ist dennoch nicht ratsam. Auf der Oberseite beträgt der Hotspot 51 °C, was marginal geringer als beim G3-Modell ist. Bei Schreibvorgängen sind die hier gemessenen 41 °C auf der Tastatureinheit ebenfalls deutlich spürbar. Insgesamt niedriger temperiert beweist sich das Lenovo ThinkPad P51, das selbst unter Last größtenteils nur Gehäusetemperaturen von rund 40 °C aufweist. 

Beim Stresstest versetzen wir das Testgerät in eine maximale Lastsituation mittels Prime95 und FurMark. Solch einer Situation wird ein Notebook meistens nur in seltenen Fällen, wie Rendering und Gaming, ausgesetzt. Im Laufe des Verfahrens muss die CPU aus thermalen Gründen kurz throtteln. In dieser Situation fällt die Taktfrequenz unter den Basistakt von 3,1 GHz auf knapp 3 GHz. Nach über einer Stunde Laufzeit liegt das durchschnittliche Taktniveau fast genau auf 3,1 GHz. Insgesamt erwarten wir von einer ausgewachsenen Workstation, dass die Kühlung auch mit einer CPU zurechtkommt, die mehr als die standardmäßigen 45 Watt verbraucht. Es ist an dieser Stelle fraglich, ob sich der teure Prozessor lohnt.

Positiv anzumerken ist: Sobald wir nach Beendigung des Stresstests den 3DMark starten, erzielt der Benchmark die gleichen Punkte wie bei einem Kaltstart.

Max. Last
 49.8 °C50.8 °C43.7 °C 
 37.6 °C41.7 °C38.3 °C 
 26.8 °C29 °C27.7 °C 
Maximal: 50.8 °C
Durchschnitt: 38.4 °C
42.1 °C57.4 °C40.9 °C
36.2 °C41.3 °C35.2 °C
28.3 °C30.5 °C28.2 °C
Maximal: 57.4 °C
Durchschnitt: 37.8 °C
Netzteil (max.)  53 °C | Raumtemperatur 21.7 °C | Voltcraft IR-900
Stresstest: oben
Stresstest: oben
Stresstest: unten
Stresstest: unten
Witcher 3: oben
Witcher 3: oben
Witcher 3: unten
Witcher 3: unten

Lautsprecher

Leise und dünn. Wer sich wirklich ein Klangerlebnis wünscht, muss auf externe Geräte zurückgreifen. Die eingesetzten Lautsprecher sind extrem leise und reichen in einer lauteren Umgebung nicht für Skype Telefonate aus.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.73232.72532.330.632.33129.327.829.34029.728.929.75026.127.126.16329.225.129.28032.425.832.410031.62331.612538.524.338.516046.320.546.320050.220.750.225052.819.252.831555.218.955.240050.817.450.850051.51751.563055.416.355.480058.416.458.4100056.716.756.7125059.91759.9160061.917.261.9200062.417.562.4250064.917.664.9315067.317.767.3400068.517.968.5500070.117.970.1630068.117.668.1800064.617.364.61000060.916.860.91250059.616.659.61600059.415.859.4SPL77.129.577.1N37.11.237.1median 59.4HP ZBook 15 G4-Y4E80AVmedian 17.5median 59.4Delta5.515.526.928.126.531.926.427.724.326.821.824.92425.422.326.72126.221.132.118.434.719.64017.742.517.345.516.946.217.250.316.550.516.252.116.754.517.256.417.553.117.755.117.851.617.949.217.853.51847.717.352.817.251.716.644.516.139.315.632.729.564.51.218.6median 17.3Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GEmedian 49.20.86.1hearing rangehide median Pink Noise
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (77.1 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.6% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 27% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 13% vergleichbar, 60% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 31%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 24% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 69% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (64.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 12.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (13.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 47% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 31%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 44% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 48% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Der Blick auf den Energiebedarf unter Idle ähnelt dem des ZBook G3. Mit maximal 12,7 W gibt es sich nicht so durstig wie das Lenovo ThinkPad P51, das bis zu 22 W verlangt. Erst unter Last zeigen sich die vollen Ausmaße der neuen Hardware des ZBook G4. Auf bis zu 154 W steigt die Leistungsaufnahme an. Diese klingt allerdings nach wenigen Sekunden auf 143 W ab. Im Vergleich hierzu verlangt die ähnlich konfigurierte WorkStation aus dem Hause Lenovo nur 130 W. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.39 / 0.8 Watt
Idledarkmidlight 5.9 / 8.9 / 12.7 Watt
Last midlight 95.2 / 154 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
E3-1535M v6, Quadro M2200, Samsung SSD SM961 1TB M.2 MZVKW1T0HMLH, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
E3-1505M v6, Quadro M2200, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP, IPS, 3840x2160, 15.6
MSI WE72 7RJ
7700HQ, Quadro M2200, Samsung SM961 MZVPW256 m.2 PCI-e, IPS, 1920x1080, 17.3
HP ZBook 15 G3
E3-1505M v5, Quadro M2000M, Samsung SM951 MZVPV512HDGL m.2 PCI-e, UWVA-IPS, 1920x1080, 15.6
Stromverbrauch
-35%
-68%
-2%
Idle min *
5.9
8.6
-46%
15
-154%
5.7
3%
Idle avg *
8.9
15.9
-79%
20.1
-126%
12.2
-37%
Idle max *
12.7
22.1
-74%
23.8
-87%
12.6
1%
Last avg *
95.2
84.4
11%
85.6
10%
83.1
13%
Last max *
154
130.6
15%
128
17%
138.2
10%
Witcher 3 ultra *
87.7

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

HP spendiert dem ZBook weiterhin einen 90-Wh-Akku. Allerdings quittiert das Diagnose-Tool HW-Info nur eine Kapazität von 84 Wh. Nichtsdestotrotz wollen wir den 9-Zellen-Akku unter die Lupe nehmen.

Um das maximale Durchhaltevermögen zu testen, nutzen wir den BatteryEater, der das Lesen von Texten simuliert. Bei geringster Helligkeitsstufe und ausgeschalteten Kommunikationsmodulen erreicht die HP Workstation über 18 Stunden. Damit stellt es die Konkurrenz in den Schatten. Das Lenovo ThinkPad P51 muss zwei Stunden vorher seinen Betrieb einstellen. Auch die G3-Version kommt mit einer Laufzeit von unter 14 Stunden nicht an seinen Nachfolger ran. 

Ein praxisnahes Szenario simulieren wir in unserem WLAN-Test. Bei einer Helligkeit von 150 cd/m² simulieren wir das Surfen im Internet. Auch hier zeigt sich unser Testkandidat mit rund 9 Stunden sehr sportlich. Der Konkurrent aus dem Hause Lenovo erreicht fast sieben Stunden.

Als Letztes werfen wir einen Blick auf die minimal zu erwartende Akkulaufzeit. Hierfür verwenden wir den Classic Test des BatteryEaters. Schon nach weniger als zwei Stunden muss das ZBook in den Ruhezustand fahren. Eine ähnliche Laufzeit konnten wir beim Vorgänger beobachten. Das ThinkPad P51 schafft sogar nur 1,5 h. 

Noch weniger Laufzeit stellen wir beim Starten von SPECviewperf 12 fest. Schon nach einer Stunde und 26 Minuten ist Schluss.

Zur Ladezeit: Das ZBook benötigt ca. eine Stunde bis zur einer Ladung von 80 %. Bis zur 99 % Marke werden weitere 45 min benötigt. Die vollen 100 % sind erst nach rund zwei Stunden geladen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
18h 16min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
9h 07min
Big Buck Bunny H.264 1080p
10h 29min
Last (volle Helligkeit)
1h 55min
HP ZBook 15 G4-Y4E80AV
E3-1535M v6, Quadro M2200, 90 Wh
Lenovo ThinkPad P51 20HH0016GE
E3-1505M v6, Quadro M2200, 90 Wh
MSI WE72 7RJ
7700HQ, Quadro M2200, 51 Wh
HP ZBook 15 G3
E3-1505M v5, Quadro M2000M, 90 Wh
Lenovo ThinkPad P50
E3-1505M v5, Quadro M2000M, 90 Wh
Akkulaufzeit
-20%
-70%
-22%
-40%
Idle
1096
981
-10%
268
-76%
822
-25%
539
-51%
H.264
629
455
-28%
181
-71%
449
-29%
331
-47%
WLAN
547
413
-24%
177
-68%
386
-29%
288
-47%
Last
115
95
-17%
42
-63%
110
-4%
98
-15%

Fazit

Pro

+ sehr stabiles und hochwertiges Gehäuse
+ gute Leistung
+ sehr gutes IPS-Display (nach Kalibrierung)
+ schnelle SSD
+ lange Akkulaufzeiten
+ aktuelle Schnittstellen
+ gute Erweiterbarkeit
+ schnelles WLAN
+ 3 Jahre Garantie
+ individuell konfigurierbar

Contra

- einige Bauteile schwer zu erreichen (SIM-Slot!)
- Akku nicht von außen zugänglich
- PWM
- Hitzeentwicklung unter Last
- Fiepen bei Last
- schwache Lautsprecher
Das HP ZBook G4, zur Verfügung gestellt von HP Deutschland
Das HP ZBook G4, zur Verfügung gestellt von HP Deutschland

Das ZBook geht in die nächste Runde und überzeugt mit einer spürbaren Mehrleistung. Im Test der letzten Generation konnten wir nur lobende Worte über das Design und die Stabilität des Gehäuses finden. Ebenfalls positiv stellten wir den Schnittstellenumfang und die gute Erweiterbarkeit fest. Das aktuelle ZBook G4 verfügt wieder über eine Vielzahl verschiedener Konfigurationen. Wir durften uns einem der Spitzenmodelle widmen. Lediglich beim Display gab es noch einiges an Luft nach oben. Besonders schade: Die Farbraumabdeckung ist im Vergleich zur letzten Generation gesunken. Doch das ist auch der einzige Nachteil zur G3-Variante, denn nun schlummert noch mehr Power im Inneren. Der potente Xeon Prozessor und das GPU-Upgrade führen zu einem spürbaren Anstieg der Rechen- und Grafikleistung. Trotz dieser Mehrleistung wirken die Wärmeentwicklung etwas gezähmter und die Energieverwaltung abgestimmter. Damit nicht genug: Die Akkulaufzeit verspricht nun ein Durchhaltevermögen, das selbst für einen längeren Arbeitstag gewappnet ist. Doch leider wird das Gesamtbild durch die schwachen und leisen Lautsprecher getrübt. Hier wünschen wir uns in zukünftigen Generationen eine Verbesserung.

Insgesamt bietet HP mit dem aktuellen ZBook wieder eine sehr gute mobile Workstation. 

Das ZBook ist in Deutschland ab 2.200 Euro erhältlich. Die Kosten unseres Gerätes liegen bei stolzen 4.650 Euro. Allerdings dürfte eine Konfiguration mit einem etwas schwächeren und günstigeren Prozessor insgesamt mehr Sinn machen. Vor einem Kaufentscheid ist ein Blick auf die Konkurrenz, wie das Lenovo ThinkPad P51, ebenfalls lohnenswert.

HP ZBook 15 G4-Y4E80AV - 27.09.2017 v6
Nino Ricchizzi

Gehäuse
94 / 98 → 96%
Tastatur
91%
Pointing Device
89%
Konnektivität
77 / 81 → 95%
Gewicht
59 / 66 → 87%
Akkulaufzeit
92%
Display
89%
Leistung Spiele
88%
Leistung Anwendungen
96%
Temperatur
87 / 95 → 92%
Lautstärke
85 / 90 → 94%
Audio
73%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
82%
89%
Workstation - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP ZBook 15 G4 (Xeon, Quadro M2200, Full-HD) Workstation
Autor: Nino Ricchizzi,  1.10.2017 (Update:  7.02.2018)