Notebookcheck

Xiaomi Black Shark Helo

Ausstattung / Datenblatt

Xiaomi Black Shark Helo
Xiaomi Black Shark Helo (Black Shark Serie)
Hauptspeicher
10240 MB 
Bildschirm
6.01 Zoll 18:9, 2160 x 1080 Pixel 402 PPI, spiegelnd: ja
Massenspeicher
256 GB eMMC
Anschlüsse
Card Reader: undefined, Sensoren: Fingerprint (rear-mounted), accelerometer, gyro, proximity, compass
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0, Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.7 x 160 x 75.2
Betriebssystem
Android 8.0 Oreo
Kamera
Primary Camera: 20 MPix
Secondary Camera: 20 MPix
Gewicht
190 g

 

Preisvergleich

Testberichte für das Xiaomi Black Shark Helo

Prise En Main Du Xiaomi Black Shark Helo : Une Formule Revue Et Séduisante
Quelle: Frandroid Französisch FR→DE
Positive: Powerful hardware; high gaming performance; nice display.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 24.12.2018

Kommentar

Qualcomm Adreno 630: Grafikchip für Smartphones und Tablets, integriert im Qualcomm Snapdragon 845 SoC. Laut Qualcomm um 30% schneller als die alte Adreno 540 im Snapdragon 835 bei 30% geringerem Stromverbrauch.

Einige nicht anspruchsvolle aktuelle Spiele können mit geringen Details noch flüssig gespielt werden. Für Office und Video natürlich ausreichende Leistungsreserven.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


SD 845: High-End SoC (System on a Chip) für Smartphones welcher Anfang 2018 vorgestellt wurde. Integriert unter anderem 4 Kryo 385 Performance-Kerne (Cortex-A75) und 4 Kryo 385 Effizienz-Kerne (Cortex-A55). Weiters ist ein X20 LTE Modem (Cat.18 down 1.2 Gbps, Cat.13 up 150 Mbps) im Chip verbaut. » Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


6.01": Diese Display-Größe wird für Smartphones sehr häufig verwendet. Es gibt aber nur wenige Smartphones mit größeren Displays.

Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


0.19 kg: Dieses Gewicht ist typisch für Smartphones.


Xiaomi:

Xiaomi Tech wurde 2010 als chinesischer Smartphone-Produzent gegründet und erreichte am Heimatmarkt bald hohe Marktanteile. Zwar gehört Xiaomi 2016 weltweit nicht zu den Top5 Smartphone-Herstellern, ist aber dennoch einer der großen globalen Player in diesem Marktbereich.

Seit 2015 gibt es zahlreiche Testberichte. Die Bewertungen sind seit 2016 überdurchschnittlich.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Xiaomi Mi 8
Adreno 630
Xiaomi Mi Mix 3
Adreno 630
Xiaomi Mi 8 Pro
Adreno 630

Geräte anderer Hersteller

Meizu 16Th
Adreno 630
Meizu 16
Adreno 630
AGM X3
Adreno 630
ZTE Nubia X
Adreno 630
ZTE Nubia Z18
Adreno 630
LG V40 ThinQ
Adreno 630
OnePlus 6T
Adreno 630
Razer Phone 2
Adreno 630

Geräte mit der selben Grafikkarte

Google Pixel 3
Adreno 630, Snapdragon SD 845, 5.5", 0.148 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Xiaomi Redmi K30 Pro
Adreno 650, Snapdragon SD 865, 6.67", 0.218 kg
Xiaomi BlackShark 3 Pro
Adreno 650, Snapdragon SD 865, 7.1", 0.253 kg
Xiaomi Redmi Note 9S
Adreno 618, unknown, 6.67", 0.209 kg
Xiaomi Black Shark 3
Adreno 650, Snapdragon SD 865, 6.67", 0.222 kg
Xiaomi Mi 10 Lite 5G
Adreno 620, Snapdragon SD 765G, 6.57", 0.192 kg
Xiaomi Redmi Note 9 Pro
Adreno 618, unknown, 6.67", 0.29 kg
Xiaomi Mi 10 Pro
Adreno 650, Snapdragon SD 865, 6.67", 0.208 kg
Xiaomi Poco X2
Adreno 618, Snapdragon SD 730, 6.67", 0.208 kg
Xiaomi Mi 10
Adreno 650, Snapdragon SD 865, 6.67", 0.208 kg
Xiaomi Redmi K30 5G
Adreno 620, Snapdragon SD 765G, 6.67", 0.208 kg
Xiaomi Redmi K30
Adreno 618, Snapdragon SD 730, 6.67", 0.208 kg
Preisvergleich
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Xiaomi Black Shark Helo
Autor: Stefan Hinum (Update:  8.02.2019)