Notebookcheck

iOS 11: User können App-Zugriff auf Standortdaten einschränken

iOS 11: User können App-Zugriff auf Standortdaten einschränken
iOS 11: User können App-Zugriff auf Standortdaten einschränken
Bestimmte Apps, wie die vom Fahrdienst Uber, werden dafür kritisiert Daten über den Nutzerstandort selbst dann zu sammeln, wenn die App eigentlich beendet wurde. Im neuen iOS 11 wird es eine Option geben, die das verhindern soll.

Diese Woche hat Apple iOS 11 auf der WWDC und viele der darin enthaltenen Funktionen vorgestellt. Allerdings hält das Betriebssystem noch weitere Neuerungen parat, die von Apple nicht extra angepriesen wurden: So soll die Nutzersicherheit erhöht worden sein. In Zukunft legt so der Nutzer selbst fest, ob eine App zu jeder Zeit Zugriff auf den Standort des Users haben darf oder eben nicht.

Dafür wurden die Location-Settings in iOS 11 um die “While Using The App”-Option erweitert. Damit legt der Nutzer fest, dass die App nur noch dann Zugriff auf den Standort bekommt, wenn sie auch gerade verwendet wird. Heimliches Sammeln von Hintergrundinformationen über den Nutzer wird somit zukünftig ein Riegel vorgeschoben.

Apple möchte dadurch die Privatsphäre seiner Kunden besser schützen. Positiver Nebeneffekt könnte außerdem eine längere Akkulaufzeit sein, welche von der Abschaltung solcher Hintergrunddienste ebenfalls profitieren dürfte.

Quelle(n)

Text: techcrunch.com

Bild: Apple

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > iOS 11: User können App-Zugriff auf Standortdaten einschränken
Autor: Christian Hintze,  7.06.2017 (Update:  7.06.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).