Notebookcheck

Test-Update HP 255 G2 Notebook

Sascha Mölck, 21.03.2014

Minimus. Mit dem HP 255 richtet sich HP an private und berufliche Anwender, die ein möglichst günstiges Arbeitsgerät suchen. Mit einem Preis deutlich unterhalb von 400 Euro ist die Eigenschaft "günstig" schon einmal zutreffend. Ob das Notebook aber auch überzeugen kann, verrät unser Test.

Der heiß umkämpfte Markt der günstigen 15,6-Zoll-Office-Notebooks wird von HP mit der 255 G2 Serie um neue Notebooks erweitert. Die Rechner dieser Serie sind mit AMD-APUs der aktuellen Kabini-Generation bestückt.

Zur Einordnung des Notebooks ziehen wir die Konkurrenten Acer Aspire E1-572 (Core i3-4010U, HD Graphics 4400) und Asus F550CA-XX078D (Pentium 2117U, HD Graphics (Ivy Bridge)) heran.

Da das 255 G2 baugleich mit dem bereits von uns getesteten 250 G2 (Pentium N3510, HD Graphics (Bay Trail)) ist, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte, das Display und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des HP 250 G2 entnommen werden.

Display

Das HP 255 G2 und das HP 250 G2 nutzen das gleiche Display. Trotzdem unterscheiden sich die Messwerte ein wenig. Das ist normal. Zwei identische Bildschirme stimmen niemals zu einhundert Prozent überein. Insgesamt haben wir es hier erneut mit einem Panel mit eher unterdurchschnittlicher Helligkeit und mäßiger Farbdarstellung zu tun. 

218
cd/m²
210
cd/m²
202
cd/m²
214
cd/m²
223
cd/m²
206
cd/m²
202
cd/m²
194
cd/m²
194
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 223 cd/m²
Durchschnitt: 207 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 184 cd/m²
Schwarzwert: 0.39 cd/m²
Kontrast: 572:1

Leistung

HP bietet mit dem 255 G2 ein schlichtes Office-Notebook im 15,6-Zoll-Format an. Der Rechner eignet sich für einfache Aufgaben wie beispielsweise für das Surfen, Skypen, Schreiben oder das Ansehen von Videos. Das Notebook ist für etwa 370 Euro zu haben. Laut HP-Pressemitteilung sollen viele andere Ausstattungsvarianten zu haben sein. Während des Testzeitpunktes konnten wir keine anderen Varianten ausmachen.

Prozessor

Das 255 G2 ist mit einer E1-2100-APU von AMD bestückt. Diese entstammt AMDs aktueller Kabini-Generation. Der CPU-Teil der APU besteht aus einem Zweikernprozessor, der mit einer Geschwindigkeit von 1 GHz arbeitet. Einen Turbo gibt es nicht. Die APU gehört zu den sparsamen Vertretern ihrer Art. Die TDP liegt bei 8 Watt. Die CPU-Tests der diversen Cinebench Benchmarks begeht der Prozessor stets mit voller Geschwindigkeit - sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb. Die Resultate des 255 G2 können mit denen der Konkurrenz aber nicht mithalten. Ihre Intel-Prozessoren sind der AMD-APU bei Single- und Multi-Thread-Anwendungen deutlich überlegen.

Cinebench R11.5
CPU Multi 64Bit (sort by value)
HP 255 G2
Radeon HD 8210, E1-2100, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.47 Points ∼3%
HP 250 G2 (F0Z00EA)
HD Graphics (Bay Trail), N3510, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1.48 Points ∼8% +215%
HP Pavilion 15-n050sg
Radeon HD 8330, A4-5000, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
1.48 Points ∼8% +215%
Acer Aspire E1-532
HD Graphics (Haswell), 2955U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1.14 Points ∼6% +143%
Asus F550CA-XX078D
HD Graphics (Ivy Bridge), 2117U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
1.44 Points ∼8% +206%
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
HD Graphics 4400, 4010U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1.87 Points ∼11% +298%
CPU Single 64Bit (sort by value)
HP 255 G2
Radeon HD 8210, E1-2100, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.25 Points ∼13%
HP 250 G2 (F0Z00EA)
HD Graphics (Bay Trail), N3510, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.26 Points ∼13% +4%
HP Pavilion 15-n050sg
Radeon HD 8330, A4-5000, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
0.39 Points ∼20% +56%
Acer Aspire E1-532
HD Graphics (Haswell), 2955U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
0.61 Points ∼31% +144%
Asus F550CA-XX078D
HD Graphics (Ivy Bridge), 2117U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
0.73 Points ∼37% +192%
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
HD Graphics 4400, 4010U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
0.76 Points ∼38% +204%
Cinebench R10 Shading 32Bit
1656
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
1403
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
747
Cinebench R10 Shading 64Bit
1640 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
1668 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
892 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
8.48 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
0.47 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.25 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
7.69 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
36 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
20 Points
Hilfe

System Performance

Eine gewisse Zähflüssigkeit muss sich das System zusprechen lassen. Dies macht sich beim Start von Anwendungen und auch beim Aufbau von Ordnerinhalten bemerkbar. Es ist dem System anzumerken, dass eine leistungsschwache APU in dem Notebook steckt. Entsprechend fällt auch das Resultat im PC-Mark7-Benchmark nicht allzu berauschend aus. Das F550CA und insbesondere das Aspire liefern weitaus bessere Ergebnisse.

PC Mark
PCMark 71083 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score (sort by value)
HP 255 G2
Radeon HD 8210, E1-2100, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1083 Points ∼16%
Acer Aspire E1-532
HD Graphics (Haswell), 2955U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1484 Points ∼21% +37%
HP Pavilion 15-n050sg
Radeon HD 8330, A4-5000, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
1501 Points ∼22% +39%
HP 250 G2 (F0Z00EA)
HD Graphics (Bay Trail), N3510, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1604 Points ∼23% +48%
Asus F550CA-XX078D
HD Graphics (Ivy Bridge), 2117U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
2025 Points ∼29% +87%
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
HD Graphics 4400, 4010U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2385 Points ∼34% +120%

Massenspeicher

In dem 255 G2 steckt eine Festplatte aus Hitachis Travelstar-Serie. Sie besitzt eine Kapazität von 500 GB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Insgesamt fallen die ermittelten Messwerte etwas schlechter aus, als wir es heutzutage von 5.400er-Festplatte gewohnt sind. Das gilt durchweg für alle Werte.

Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Minimale Transferrate: 44.4 MB/s
Maximale Transferrate: 105.7 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 77.8 MB/s
Zugriffszeit: 18.3 ms
Burst-Rate: 116.3 MB/s
CPU Benutzung: 7.3 %

Grafikkarte

Der Grafikkern des 255 G2 trägt die Bezeichnung Radeon HD 8210. Er arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 300 MHz und unterstützt DirectX 11.1. Der Grafikchip liegt leistungsmäßig auf einer Höhe mit der HD Graphics (Ivy Bridge) GPU des F550CA - das verrät das Ergebnis des 3D Mark 2011 Benchmarks. Mit dem HD Graphics 4400-Grafikkern des Aspire können beide Konkurrenten nicht mithalten.

3D Mark
3DMark 11372 Punkte
3DMark Ice Storm13163 Punkte
3DMark Cloud Gate1161 Punkte
3DMark Fire Strike215 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (sort by value)
HP 255 G2
Radeon HD 8210, E1-2100, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
372 Points ∼2%
Asus F550CA-XX078D
HD Graphics (Ivy Bridge), 2117U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
365 Points ∼2% -2%
Acer Aspire E1-532
HD Graphics (Haswell), 2955U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
480 Points ∼3% +29%
HP Pavilion 15-n050sg
Radeon HD 8330, A4-5000, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
613 Points ∼3% +65%
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
HD Graphics 4400, 4010U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
782 Points ∼4% +110%

Gaming Performance

Die Leistung der APU reicht für Computerspiele praktisch nicht aus. Der Rechner ist allenfalls in der Lage, einige wenige Spiele in niedriger Auflösung und auf niedrigem Qualitätsniveau flüssig darzustellen - beispielsweise Dead Space 3 und Starcraft 2. Beim Aspire und beim F550CA sieht es nicht viel anders aus.

min. mittelhoch max.
Tomb Raider (2013) 15.88.8fps
Thief (2014) 2.2fps

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Obwohl der Rechner mit einer verbrauchsarmen APU ausgestattet ist, läuft der Lüfter permanent und das im hörbaren Bereich. In ruhigen Umgebungen wird dies schnell als störend empfunden. Der Grund für den Dauerbetrieb des Lüfters ist in einer BIOS-Option zu finden, die bei vielen HP-Notebooks vorzufinden ist: Die Option "Fan always on" ist aktiviert. Nach der Deaktivierung dieser Option steht der Lüfter die meiste Zeit still. Es ist dann nur das Zugriffsgeräusch der Festplatte zu hören. Unter Volllast dreht der Lüfter nicht sonderlich stark auf.

Lautstärkediagramm

Idle 34.3 / 34.3 / 34.3 dB(A)
DVD 38.2 / dB(A)
Last 34.5 / 34.7 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das HP 255 G2 im Stresstest.
Das HP 255 G2 im Stresstest.

Alle drei Vergleichsrechner sind mit verbrauchsarmen Prozessoren bzw. APUs ausgestattet. Somit liegen ihre Außentemperaturen sowohl im Idle- als auch im Lastbetrieb im grünen Bereich. Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchlaufen CPU und GPU des 255 G2 sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb mit vollen Geschwindigkeiten (CPU: 1 GHz, GPU: 300 MHz). Die CPU-Temperatur hat sich im Stresstest bei etwa 44 Grad Celsius eingependelt.

 23.9 °C24.7 °C23.8 °C 
 24.5 °C25 °C24.2 °C 
 24.8 °C24.9 °C26.6 °C 
Maximal: 26.6 °C
Durchschnitt: 24.7 °C
24.1 °C25 °C24.3 °C
26.2 °C25.3 °C25.1 °C
28 °C25.4 °C24.7 °C
Maximal: 28 °C
Durchschnitt: 25.3 °C
Netzteil (max.)  31.3 °C | Raumtemperatur 23.1 °C | Voltcraft IR-360

Energieaufnahme

Das HP 255 G2 ist mit einer APU bestückt, deren TDP (8 Watt) nur halb so hoch ausfällt wie diejenigen der beiden Intel-Prozessoren (15 bzw. 17 Watt) der Konkurrenz. Entsprechend zeigt sich der HP-Rechner insgesamt verbrauchsärmer. Schneiden die drei Rechner im Idle-Modus noch ähnlich ab, liegt das 255 G2 mit einem maximalen Energiebedarf von 16,4 Watt im Stresstest klar vor dem Aspire und dem F550CA.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.3 / 0.2 Watt
Idle 4.7 / 7.9 / 7.9 Watt
Last 15 / 16.4 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940
HP 255 G2
AMD E1-2100, AMD Radeon HD 8210, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Asus F550CA-XX078D
Intel Pentium 2117U, Intel HD Graphics (Ivy Bridge), Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E680
HP 250 G2 (F0Z00EA)
Intel Pentium N3510, Intel HD Graphics (Bay Trail), Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
Intel Core i3-4010U, Intel HD Graphics 4400, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Power Consumption
-28%
-20%
-32%
Idle Minimum *4.75.8
-23%
6.2
-32%
5.6
-19%
Idle Average *7.97.9
-0%
9.3
-18%
8.1
-3%
Idle Maximum *7.98.5
-8%
10.4
-32%
9.2
-16%
Load Average *1522.9
-53%
15.4
-3%
24.2
-61%
Load Maximum *16.425.4
-55%
19.2
-17%
26
-59%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Im praxisnahen WLAN-Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das 255 G2 erreicht dabei eine Laufzeit von 4:41 h. Der Wert geht für ein preisgünstiges und verbrauchsarmes Notebook absolut in Ordnung. Das F550CA (3:26 h) macht früher schlapp. Beim Aspire konnten wir diesen Test nicht durchführen.

Akkulaufzeit
Surfen über WLAN
4h 41min

Fazit

HP 255 G2
HP 255 G2

Das HP 255 G2 ist durch die verbaute APU am unteren Rand der Leistungsskala anzusiedeln. Mit dem Rechner können Schreibarbeiten erledigt werden und auch Videos kann es wiedergeben. Auch gelegentliches Surfen und Skypen sind mit dem Notebook machbar. Dabei arbeitet das Notebook immer leise - nachdem die entsprechende Option im BIOS deaktiviert wurde - und benötigt nur wenig Energie. Zudem fällt die Akku-Laufzeit im praxisnahen WLAN-Test gut aus. Auch das matte Display geht - gemessen am Verkaufspreis des Notebooks - in Ordnung. Es wartet mit einem ordentlichen Kontrast auf und arbeitet zumindest mit durchschnittlicher Helligkeit.

Trotz dieser teilweise durchaus positiven Seiten des Notebooks, können wir keinen wirklichen Kaufgrund sehen. Die leistungsschwache APU ist die große Schwachstelle des Notebooks. Das Preissegment des 255 G2 hält viele rechenstärkere Notebooks bereit. So zählen beispielsweise das Aspire und das F550CA dazu. Auch ein Schwesternmodell des Aspire - das Aspire E1-532 - gehört dazu. Letzteres ist zudem schon ab 250 Euro zu haben - ohne Windows-Betriebssystem.

Das Acer Aspire E1-572 bietet sich nicht nur als Alternative zum 255 G2 an, da es mit einer viel stärkeren CPU ausgestattet ist, sondern auch weil es ein mattes FullHD-Display zu bieten hat. Auch das Asus F550CA-XX078D ist mit einem stärkeren Prozessor bestückt. Zudem ist es schon für etwa 320 Euro zu haben - allerdings ohne Windows-Betriebssystem.

Hinweis: Dieser Test wurde bereits nach unserem neuen Bewertungssystem (v4) eingestuft, weshalb die Endnote nicht zwangsläufig mit älteren Artikeln vergleichbar ist.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das HP 255 G2 F0Z61EA, zur Verfügung gestellt von:
Das HP 255 G2 F0Z61EA, zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

HP 255 G2
Prozessor
Grafikkarte
AMD Radeon HD 8210, Kerntakt: 300 MHz, Catalyst 13.12
Speicher
4096 MB 
, DDR3
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, Chi Mei CMO15A1, TN LED, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD Yangtze
Festplatte
Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380, 500 GB 
5400 U/Min , 420 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Kabini - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD,
Netzwerkverbindungen
Realtek RTL8102E Family PCI-E Fast Ethernet (10/100MBit), Atheros Communications AR9565 Wireless Network Adapter (b g n ), 4.0 Bluetooth
Optisches Laufwerk
hp CDDVDW SU-208FB
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 28.1 x 378 x 259
Gewicht
2.5 kg Netzteil: 194 g
Akku
41 Wh Lithium-Ion, 14.8 V, 2620 mAh
Preis
379 Euro
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Sonstiges
Webcam: HD web cam, Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Cyberlink Media Suite 10, Cyberlink PowerDVD 12, Cyberlink Youcam, McAfee LiveSafe - Internet Security, MS Office 365 (Testversion), Windows Essentials 2012, 24 Monate Garantie

 

[+] compare

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test-Update Lenovo IdeaPad Flex 14D Convertible
E-Series E1-2100, 14.0", 1.883 kg
» Test HP Pavilion TouchSmart 11-e000sb Notebook
A-Series A4-1250, 11.6", 1.4 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

» Test-Update Toshiba Satellite L50-B-1TD Notebook
Radeon R7 M260, Core i7 4510U
» Test Schenker XMG P505 PRO (Clevo P651SG) Notebook
GeForce GTX 980M, Core i7 4710HQ
» Test-Update Asus F555LD-XX243H Notebook
GeForce 820M, Core i3 4010U
» Test Dell Latitude E5550 Notebook
HD Graphics 4400, Core i5 4310U

Links

Preisvergleich

Amazon: Invalid XML response.

Amazon.de

Auf Amazon.de suchen

Pricerunner n.a.

Pro

+Verbrauchsarm
+Kühl
+24 Monate Garantie
+Matter Bildschirm
 

Contra

-Leistungsschwache APU
-BIOS-Option "Fan always on" ist standardmäßig aktiviert

Shortcut

Was uns gefällt

Der geringe Energiebedarf.

Was wir vermissen

Eine stärkere APU.

Was uns verblüfft

Gemessen am Preissegment des Notebooks ist es mit einem ordentlichen Bildschirm ausgestattet.

Die Konkurrenz

Acer Aspire E1-572, Asus F550CA, Acer Aspire E1-532, HP 250 G2, HP Pavilion 15-n050sg, Lenovo G500s, Lenovo G505s, Acer Aspire E1-522HP Compaq 15-h024sg

Bewertung

HP 255 G2
18.03.2014 v4
Sascha Mölck

Gehäuse
66 / 98 → 67%
Tastatur
69%
Pointing Device
78%
Konnektivität
63%
Gewicht
60 / 67 → 85%
Akkulaufzeit
86%
Display
74%
Leistung Spiele
33 / 85 → 39%
Leistung Anwendungen
36%
Temperatur
94%
Lautstärke
81%
Audio
44%
Kamera
48 / 85 → 56%
Auf- / Abwertung
-2%
Durchschnitt
59%
70%
Office *
gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test-Update HP 255 G2 Notebook
Autor: Sascha Mölck, 21.03.2014 (Update: 26.03.2014)