Notebookcheck

Test HP Pavilion 15-n050sg Notebook

Sascha Mölck, 28.11.2013

Sparsamer Quad-Core. Ein günstiges Notebook (399 Euro) mit Vierkernprozessor und einer großen Festplatte hält Hewlett Packard mit dem Pavilion 15-050sg bereit. Da in dem Rechner eine ULV-APU aus dem Hause AMD verbaut ist, sollte der Rechner wenig Energie benötigen und gleichzeitig lange Laufzeiten im Akku-Betrieb erreichen. Ob das Pavilion überzeugen kann, verrät unser Testbericht.

Im Preissegment bis 400 Euro tummeln sich unzählige Notebooks praktisch aller Hersteller. Wer auf der Suche nach einem günstigen Rechner ist, hat hier die Qual der Wahl. Hewlett Packard vergrößert das Angebot mit einem weiteren Gerät. Ein Vierkernprozessor gepaart mit einer großkapazitiven Festplatte sollen potentielle Käufer zum Kauf verführen. Das Pavilion 15-n050sg ist nicht der erste Rechner aus HPs aktueller Pavilion-15-Reihe, den wir testen. So lagen beispielsweise vor kurzem das Pavilion 15-n005sg (Core i5-4200U, HD Graphics 4400) und das Pavilion Touchsmart 15-n010sg (Core i7-4500U, GeForce GT 740M) auf unserer Testbank. Ob Hewlett Packard hier einen preiswerten oder einen billigen Rechner im Sortiment hat, verrät unser Testbericht.

Zur Einordnung des Rechners ziehen wir die Konkurrenten Acer Aspire E1-572 (Core i3-4010U, HD Graphics 4400) und Samsung Ativ Book 2 - 270E5E (Pentium 2117U, HD Graphics (Ivy Bridge)) heran.

Da das Pavilion 15-n050sg absolut baugleich mit dem Pavilion 15-n005sg ist, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, den Bildschirm, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des n005sg entnommen werden.

Display

Wie wir testen - Display

Das Pavilion 15-n050sg nutzt das gleiche Display wie das Pavilion 15-n005sg. Die Messwerte der Bildschirme sind nicht eins zu eins identisch, da zwei baugleiche Displays nie zu einhundert Prozent übereinstimmen. Während beim Pavilion ein glänzendes Display zum Einsatz kommt, finden beim Ativ Book und beim Aspire matte Bildschirme Verwendung. Der Bildschirm des Aspire arbeitet zudem mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Bildpunkte).

207
cd/m²
190
cd/m²
174
cd/m²
209
cd/m²
193
cd/m²
178
cd/m²
200
cd/m²
182
cd/m²
174
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 209 cd/m²
Durchschnitt: 189.7 cd/m²
Ausleuchtung: 83 %
Helligkeit Akku: 193 cd/m²
Schwarzwert: 0.33 cd/m²
Kontrast: 585:1

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Ein günstiges Office-Notebook stellt das HP Pavilion 15-050sg dar. Es hat keine Probleme mit Aufgaben, die nur wenig Rechenleistung erfordern. Dazu gehören beispielsweise Bürotätigkeiten, Skypen, Surfen im Internet und das Abspielen von Videos. Moderne Computerspiele bewältigt es nur in Einzelfällen bei reduzierter Auflösung und Qualität. Der Rechner ist für etwa 399 Euro zu haben. Das Pavilion 15-050sg ist nur eines von vielen Notebooks, die Hewlett Packard unter dem Pavilion-15-Dach anbietet. Die Serie umfasst Modelle mit Intel und AMD Innereien. Bisher haben wir mit dem Pavilion 15-n005sg (Core i5-4200U, HD Graphics 4400), dem Pavilion 15-e052sg (AMD A8-5550M, AMD Radeon HD 8550G + HD 8670M Dual Graphics) und dem Pavilion Touchsmart 15-n010sg (Core i7-4500U, GeForce GT 740M) bereits drei Notebooks dieser Reihe umfassend getestet.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
Systeminformationen HP Pavilion 15-n050sg

Prozessor

Hewlett Packard verbaut im Pavilion die AMD A4-5000 APU. Sie entstammt der aktuellen Kabini Generation. Wie alle aktuellen AMD APUs basieren auch die Kabini APUs auf AMDs Jaguar Architektur. Bei dem CPU-Teil der APU handelt es sich um einen Vierkernprozessor, der mit einer Geschwindigkeit von 1,5 GHz arbeitet. Ein Turbo existiert nicht. AMD gibt für die APU eine TDP von 15 Watt an. Mehr Informationen und viele Benchmark-Resultate finden sich in dem Bericht über unseren Kurztest der A4-5000 APU.

Die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks durchläuft der Prozessor allesamt mit voller Geschwindigkeit (1,5 GHz). In Single-Thread-Anwendungen kann die CPU nicht mit den Intel Prozessoren der Konkurrenz mithalten. Anders sieht bei Multi-Thread-Anwendungen aus. Hier befindet sich der AMD Prozessor auf Augenhöhe mit dem Pentium des Ativ Book (Pentium 2117U, HD Graphics (Ivy Bridge)). Dem Core-i3-Prozessor des Aspire (Core i3-4010U, HD Graphics 4400) hat er aber nichts entgegenzusetzen. In den GL-Tests schneidet das Pavilion etwas besser ab als das Aspire. Nichtsdestotrotz ist das Aspire mit der stärksten GPU bestückt - das zeigen unsere Spiele- und 3D Mark Benchmarks.

Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
1494 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
2579 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
5109 Points
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
1212
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
4140
Cinebench R10 Shading 32Bit
2606
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.39 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
13.15 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
1.48 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
12.19 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
119 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
33 Points
Hilfe
Cinebench R11.5 - OpenGL 64Bit (sort by value)
HP Pavilion 15-n050sg
Radeon HD 8330, A4-5000, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
13.15 fps ∼12%
Asus X55U-SX052H
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
8.6 fps ∼8% -35%
Samsung ATIV Book 2 - 270E5E
HD Graphics (Ivy Bridge), 2117U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
9.14 fps ∼8% -30%
Wortmann Terra Mobile 1512
HD Graphics (Ivy Bridge), 1037U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
9.26 fps ∼8% -30%
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
HD Graphics 4400, 4010U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
12.82 fps ∼12% -3%
Lenovo B590 MBX2JGE
HD Graphics 4000, 3110M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
13.02 fps ∼12% -1%
HP Pavilion 15-n005sg
HD Graphics 4400, 4200U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVT
14.49 fps ∼13% +10%
Lenovo G505s-20255
Radeon HD 8450G + Radeon HD 8570M Dual Graphics, A6-5350M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
17.23 fps ∼16% +31%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (sort by value)
HP Pavilion 15-n050sg
Radeon HD 8330, A4-5000, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
1.48 Points ∼8%
Asus X55U-SX052H
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
0.64 Points ∼4% -57%
Lenovo G505s-20255
Radeon HD 8450G + Radeon HD 8570M Dual Graphics, A6-5350M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1 Points ∼6% -32%
Samsung ATIV Book 2 - 270E5E
HD Graphics (Ivy Bridge), 2117U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1.39 Points ∼8% -6%
Wortmann Terra Mobile 1512
HD Graphics (Ivy Bridge), 1037U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
1.47 Points ∼8% -1%
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
HD Graphics 4400, 4010U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1.87 Points ∼11% +26%
Lenovo B590 MBX2JGE
HD Graphics 4000, 3110M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2.39 Points ∼14% +61%
HP Pavilion 15-n005sg
HD Graphics 4400, 4200U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVT
2.51 Points ∼14% +70%

System Performance

Das System läuft insgesamt rund. Die Ergebnisse in den PC Mark Benchmarks fallen nicht überragend aus, liegen aber in einem Bereich, den wir von den AMD APUs gewohnt sind. Das Aspire (Core i3-4010U, HD Graphics 4400) und das Ativ Book (Pentium 2117U, HD Graphics (Ivy Bridge)) liefern deutlich bessere Resultate, da deren Prozessoren insgesamt deutlich stärker sind - insbesondere bei Single-Thread-Anwendungen. Zudem liefert die Festplatte des Ativ Book höhere Transferraten.

4.6
Windows 8 Experience Index
Prozessor
Berechnungen pro Sekunde
5
Speicher (RAM)
Speichervorgänge pro Sekunde
5.9
Grafik
Desktopleistung für Windows Aero
4.6
Grafik (Spiele)
3D-Business und Gaminggrafikleistung
6.1
Primäre Festplatte
Datentransferrate
5.9
PC Mark
PCMark Vantage3432 Punkte
PCMark 71501 Punkte
PCMark 8 Home1621 Punkte
PCMark 8 Work2614 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score (sort by value)
HP Pavilion 15-n050sg
Radeon HD 8330, A4-5000, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
1501 Points ∼23%
Asus X55U-SX052H
Radeon HD 7340, E2-1800, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
1166 Points ∼18% -22%
Lenovo G505s-20255
Radeon HD 8450G + Radeon HD 8570M Dual Graphics, A6-5350M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1394 Points ∼21% -7%
Wortmann Terra Mobile 1512
HD Graphics (Ivy Bridge), 1037U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
1647 Points ∼25% +10%
Samsung ATIV Book 2 - 270E5E
HD Graphics (Ivy Bridge), 2117U, Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
2053 Points ∼31% +37%
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
HD Graphics 4400, 4010U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2385 Points ∼36% +59%
Lenovo B590 MBX2JGE
HD Graphics 4000, 3110M, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2531 Points ∼38% +69%
HP Pavilion 15-n005sg
HD Graphics 4400, 4200U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVT
2680 Points ∼40% +79%

Massenspeicher

HD Tune
HD Tune
CrystalDiskMark
CrystalDiskMark

Hewlett Packard hat das Pavilion mit einer Festplatte aus der Travelstar 5K1000 Serie von HGST ausgestattet. Diese besitzt eine Kapazität von 750 GB und arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. CrystalDiskMark meldet eine Lesegeschwindigkeit von 93,81 MB/s. HD Tune liefert eine durchschnittliche Transferrate von 82,1 MB/s. Hervorzuheben ist noch die geringe Zugriffszeit von 16,5 ms. Insgesamt weiß die Festplatte zu gefallen. Sie bietet viel Speicherplatz und arbeitet nicht zu langsam. Die Platte würde auch manch teureren Notebooks gut stehen.

Die Festplatte wird von HPs 3D-DriveGuard-Technik geschützt. Ein Sensor registriert Erschütterungen - beispielsweise bei einem Fall des Notebooks - und setzt die Schreib-/Leseköpfe der Festplatte in die Parkposition. So können diese die empfindliche Datenschicht der Platte nicht beschädigen.

HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
Minimale Transferrate: 18.4 MB/s
Maximale Transferrate: 108.3 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 82.1 MB/s
Zugriffszeit: 16.5 ms
Burst-Rate: 146.6 MB/s
CPU Benutzung: 4.8 %

Grafikkarte

Der Grafikkern des Pavilion stammt ebenfalls von AMD und trägt die Bezeichnung Radeon HD 8330. Er unterstützt DirectX 11.1 und arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 500 MHz. Einen Turbo gibt es nicht. In allen 3D Mark Benchmarks liefert das Pavilion bessere Ergebnisse als das Ativ Book (Pentium 2117U, HD Graphics (Ivy Bridge)), da die AMD GPU ihrem Intel Pendant überlegen ist. Der Intel GPU des Aspire (Core i3-4010U, HD Graphics 4400) ist wiederum der Radeon Kern unterlegen. Die Radeon GPU ist leistungsmäßig etwa auf dem Niveau von Intels HD Graphics 4000 Grafikchip einzuordnen.

Wie alle modernen Grafikchips enthält auch der Radeon Kern einen Videodecoder, der den Prozessor bei der Wiedergabe entlastet. Daher stellt es auch kein Problem dar, mit dem Pavilion Full-HD-Videos (1.920 x 1.080 Bildpunkte, H.264-Kodierung) abzuspielen. Wir haben es mit dem Tool DXVA Checker überprüft und haben eine durchschnittliche CPU-Auslastung von 5 Prozent festgestellt.

3D Mark
3DMark 06
 1280x1024
3341 Punkte
3DMark Vantage1886 Punkte
3DMark 11613 Punkte
3DMark Ice Storm26804 Punkte
3DMark Cloud Gate2271 Punkte
3DMark Fire Strike327 Punkte
Hilfe
HP Pavilion 15-n050sg
AMD A4-5000, AMD Radeon HD 8330, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
Samsung ATIV Book 2 - 270E5E
Intel Pentium 2117U, Intel HD Graphics (Ivy Bridge), Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
Intel Core i3-4010U, Intel HD Graphics 4400, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Acer Aspire E1-572G-54204G75Mnkk
Intel Core i5-4200U, AMD Radeon HD 8750M, TOSHIBA MQ01ABD075
3DMark (2013)
-21%
33%
166%
1280x720 Ice Storm Standard Score2680420669
-23%
25080
-6%
50492
88%
1280x720 Cloud Gate Standard Score22711887
-17%
3339
47%
5433
139%
1920x1080 Fire Strike Standard Score327253
-23%
514
57%
1209
270%

Gaming Performance

Die verbaute AMD GPU ist der Einstiegsklasse zuzuordnen. Entsprechend reicht ihre Rechenleistung kaum zur Bewältigung von 3D-Computerspielen aus. Lediglich einige Spiele können bei geringer Auflösung und mit niedrigen Qualitätseinstellungen gespielt werden - beispielsweise Anno 2070 oder Dirt 3. Auch ein aktuelles Spiel wie Tomb Raider kann gerade noch so gespielt werden. Ein nicht sehr leistungshungriges Spiel wie Fifa 14 wird auch bei nativer Bildschirmauflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) und hoher Qualitätsstufe noch flüssig wiedergegeben - das haben Tests anderer Notebooks mit A4-5000 APU ergeben.

Viele integrierte GPUs wie die diversen HD-Graphics-Varianten von Intel und die Radeon Kerne vieler AMD APUs der A-Serie liefern höhere Frameraten, wenn der Arbeitsspeicher des Rechners im Dual-Channel-Modus arbeitet. Das geschieht automatisch, sobald ein zweites Arbeitsspeichermodul in den Rechner eingesetzt wird. Das Pavilion würde in dieser Beziehung nicht von einem zweiten Arbeitsspeichermodul profitieren, da der verbaute Speichercontroller nur den Single-Channel-Modus unterstützt.

Wenn die Fähigkeit, aktuelle Computerspiele darstellen zu können, ein Kaufkriterium ist, dann sollte zu einem anderen Notebook gegriffen werden. Es empfiehlt sich beispielsweise das Aspire - allerdings in der Variante mit dedizierter GPU: Aspire E1-572G (Core i5-4200U, Radeon HD 8750M). Das Notebook ist aktuell bereits zu Preisen deutlich unterhalb von 500 Euro zu haben. So kostet beispielsweise die Variante Aspire E1-572G-54204G50Dnkk nur 469 Euro. Ein Windows Betriebssystem ist allerdings nicht enthalten.

min. mittelhoch max.
Mafia 2 (2010) 21.817.7fps
Civilization 5 (2010) 26.1fps
Dirt 3 (2011) 58.528.518.5fps
The Elder Scrolls V: Skyrim (2011) 19.914.1fps
Anno 2070 (2011) 37.816.810.4fps
Alan Wake (2012) 11.8fps
Darksiders II (2012) 18.3fps
Tomb Raider (2013) 2713.59.3fps
SimCity (2013) 26.113.1fps
Splinter Cell: Blacklist (2013) 20.315.4fps
The Bureau: XCOM Declassified (2013) 16.510.3fps
Need for Speed: Rivals (2013) 13.5fps
Assassin´s Creed IV: Black Flag (2013) 11.9fps
HP Pavilion 15-n050sg
AMD A4-5000, AMD Radeon HD 8330, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
Samsung ATIV Book 2 - 270E5E
Intel Pentium 2117U, Intel HD Graphics (Ivy Bridge), Hitachi Travelstar Z5K500 HTS545050A7E380
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
Intel Core i3-4010U, Intel HD Graphics 4400, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Acer Aspire E1-572G-54204G75Mnkk
Intel Core i5-4200U, AMD Radeon HD 8750M, TOSHIBA MQ01ABD075
Tomb Raider
-18%
37%
237%
1024x768 Low Preset2722.5
-17%
37.1
37%
92.6
243%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x13.511
-19%
18.3
36%
45.5
237%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x9.330.8
231%

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Geräuschemissionen

Während des Idle-Betriebs messen wir einen Schalldruckpegel von 32,3 bis 33,3 dB. Diese Werte fallen etwas hoch aus. Schließlich steckt in dem Notebook eine ULV-APU. Zudem steht der Lüfter niemals still. Dass es besser gehen kann, zeigen das Aspire (30 dB) und das Ativ Book (29,7 bis 30,7 dB). Unter mittlerer (3D Mark 06 läuft) bzw. voller Last (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten) steigen die Pegel des Pavilion auf 35,9 bzw. 40,2 dB. Erneut liefern das Aspire (31,3 bzw. 32,6 dB) und das Ativ Book (31,5 bzw. 32,4 dB) deutlich bessere Resultate.

Lautstärkediagramm

Idle 32.3 / 32.9 / 33.3 dB(A)
HDD 32.7 dB(A)
DVD 36 / dB(A)
Last 35.9 / 40.2 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

das HP Pavilion 15-n050sg
das HP Pavilion 15-n050sg

Alle drei Vergleichsrechner sind mit ULV-Hardware ausgestattet. Entsprechend liegen die Außentemperaturen im Idle-Modus im grünen Bereich. Besonders hervorstechen kann das Pavilion mit Werten deutlich unterhalb von dreißig Grad Celsius. Hier macht sich der auch im Idle-Betrieb permanent arbeitende Lüfter bezahlt. Unter Last steigen die Werte des Pavilion nur leicht an. Der von uns gemessene Spitzenwert liegt bei 35,3 Grad Celsius. Somit könnte der Rechner jederzeit auf den Oberschenkeln abgestellt werden. Etwas stärker erwärmen sich die Konkurrenten. Das Ativ Book überschreitet an einem Messpunkte die Vierzig-Grad-Celsius-Marke.

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft die CPU sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb mit voller Geschwindigkeit (1,5 GHz). Die GPU bearbeitet den Stresstest im Netzbetrieb ebenfalls mit maximaler Geschwindigkeit (500 MHz). Im Akkubetrieb wird sie auf 400 MHz gedrosselt. Die CPU-Temperatur hat sich im Netzbetrieb bei etwa 61 Grad Celsius eingependelt.

 23.5 °C24 °C23.6 °C 
 24.3 °C24 °C24.1 °C 
 24.7 °C25.3 °C25.4 °C 
Maximal: 25.4 °C
Durchschnitt: 24.3 °C
23.8 °C24.3 °C24.5 °C
23.9 °C25.3 °C25.2 °C
26.7 °C26 °C26 °C
Maximal: 26.7 °C
Durchschnitt: 25.1 °C
Netzteil (max.)  27.2 °C | Raumtemperatur 22.7 °C | Voltcraft IR-360

Energieverwaltung

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Glänzen kann das Pavilion beim Energieverbrauch: Im Idle-Modus messen wir eine Leistungsaufnahme zwischen 5 und 7,3 Watt. Das Aspire (5,6 bis 9,2 Watt) und das Ativ Book (5,7 bis 8,9 Watt) benötigen etwas mehr Energie. Unter mittlerer Last (3D Mark 06 läuft) bzw. Volllast (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten) steigt der Energiebedarf des Pavilion auf 17,2 bzw. 21,6 Watt. Damit kann es sich erneut vor dem Aspire (24,2 bzw. 26 Watt) und dem Ativ Book (24,8 bzw. 30,5 Watt) positionieren. Auch im ausgeschalteten Zustand bzw. im Standby-Modus beweist das Pavilion seine Sparsamkeit: Die Leistungsaufnahme fällt so gering aus, dass wir sie nicht mehr messen können. Das dem Notebook beiliegende Netzteil ist mit einer Nennleistung von 65 Watt mehr als ausreichend dimensioniert.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.0 / 0.01 Watt
Idle 5 / 6.9 / 7.3 Watt
Last 17.2 / 21.6 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Seinen geringen Energiebedarf kann das Pavilion in gute Akku-Laufzeiten ummünzen. So hält sein Akku im Idle-Modus 8:39 h durch. Das Aspire (6:22 h) und das Ativ Book (7:04 h) müssen den Betrieb schon früher einstellen. Der Idle-Modus wird durch den Battery Eater Readers Test überprüft: Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last kommt das Pavilion auf eine Laufzeit von 2:25 h. Lediglich das Ativ Book (2:20 h) kann gleichziehen. Das Aspire (1:31 h) macht früher schlapp.

Den WLAN-Test beendet der HP Rechner nach 5:25 h. Das Ativ Book (4:19 h) und das Aspire (3:55 h) können nicht mithalten. Da das WLAN-Modul des Aspire defekt war, haben wir den Test bei dem Acer Rechner per LAN-Verbindung durchgeführt. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Die DVD-Wiedergabe stoppt auf dem Pavilion nach 4:09 h. Etwas länger hält das Ativ Book (4:22 h) durch. Das Aspire (2:48 h) macht deutlich früher schlapp. Der DVD-Test wird mit aktiviertem Energiesparprofil (oder einem höheren Profil, falls die DVD nicht flüssig abgespielt wird), voller Bildschirmhelligkeit und deaktivierten Funkmodulen durchgeführt.

Es überrascht nicht, dass das Pavilion die besten Akku-Laufzeiten bietet. Es besitzt den Akku mit der größten Kapazität (HP: 41 Wh, Acer: 37 Wh, Samsung: 40 Wh) und weist gleichzeitig den geringsten Energiebedarf auf.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
8h 39min
Surfen über WLAN
5h 25min
DVD
4h 9min
Last (volle Helligkeit)
2h 25min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

das HP Pavilion 15-n050sg
das HP Pavilion 15-n050sg

Das HP Pavilion 15-n050sg bietet ausreichend Rechenleistung zur Bewältigung alltäglicher Aufgaben wie Surfen, Skypen, Schreiben oder Videowiedergabe. Dabei zeigt es sich sehr verbrauchsarm. Dank der geringen Energieaufnahme erreicht es gute Akku-Laufzeiten. Die meisten Niedrigpreis-Konkurrenten halten nicht so lange durch. Zudem stellt der Rechner dem Nutzer viel Speicherplatz zur Verfügung. Die Kritikpunkte hat das Pavilion mit den anderen Modellen der Pavilion-15-Reihe gemeinsam. So kommt das Notebook nur mit einem Fast-Ethernet-Steckplatz. Auch hat Hewlett Packard den VGA-Ausgang wegrationalisiert. Wer auf einen solchen Anschluss angewiesen ist, muss sich mit einem HDMI-auf-VGA-Adapter (etwa 20 Euro) behelfen. Die nur einjährige Garantie ist bei einem Preis von knapp 400 zwar hinnehmbar, aber die Konkurrenten bieten vielfach eine 24-monatige Garantie - bei gleichem Kaufpreis.

Das Acer Aspire E1-572 ist für alle Nutzer interessant, die möglichst viel CPU-Leistung benötigen. Auch wenn ein mattes Full-HD-Display für wenig Geld gefragt ist, ist das Aspire erste Wahl. Das Samsung Ativ Book 2 - 270E5E ist ein guter Kompromiss aus Rechenleistung und Akku-Laufzeiten. Zudem bietet auch das Samsung Notebook ein mattes Display.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Das HP Pavilion 15-n050sg, zur Verfügung gestellt von:
Das HP Pavilion 15-n050sg, zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

HP Pavilion 15-n050sg

:: Prozessor
:: Mainboard
AMD Yangtze
:: Speicher
4096 MB, DDR3, Single-Channel, Zwei Speicherbänke (eine belegt)
:: Grafikkarte
AMD Radeon HD 8330, Kerntakt: 500 MHz, Catalyst 13.9
:: Bildschirm
15,6 Zoll 16:9, 1366x768 Pixel, LG Philipps LGD039F, TN LED, spiegelnd: ja
:: Festplatte
HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680, 750 GB 5400 U/Min , 650 GB verfügbar
:: Soundkarte
AMD Kabini - High Definition Audio Controller
:: Anschlüsse
1 USB 2.0, 2 USB 3.0, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, Sensoren: Erschütterungssensor,
:: Netzwerkverbindungen
Realtek RTL8102E Family PCI-E Fast Ethernet (10/100MBit), Atheros AR9485 WiFi Adapter (b g n )
:: Optisches Laufwerk
HP DVDRAM GU70N
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 22.6 x 385.6 x 258
:: Gewicht
2.28 kg Netzteil: 0.232 kg
:: Akku
41 Wh Lithium-Ion, 14,8 V, 2620 mAh
:: Preis
399 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows 8 64 Bit
:: Sonstiges
Webcam: HD-Webcam, Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Cyberlink LabelPrint, Cyberlink Media Suite 10, Cyberlink Photo Director, Cyberlink Power2Go 8, Cyberlink PowerDirector 10, Cyberlink PowerDVD 10, Cyberlink YouCam, MS Office 365 (Testver.), Norton Internet Security (Testver.), Windows Essentials 2012, 12 Monate Garantie

 

[+] compare
Der DVD-Brenner liest und beschreibt jede Art von DVD und CD.
Der DVD-Brenner liest und beschreibt jede Art von DVD und CD.
Ein Nummernblock ist vorhanden.
Ein Nummernblock ist vorhanden.
Die Scharniere...
Die Scharniere...
...halten den Deckel fest in Position.
...halten den Deckel fest in Position.
Der Akku wiegt ca. 229 Gramm...
Der Akku wiegt ca. 229 Gramm...
...und stellt eine Kapazität von 41 Wh bereit.
...und stellt eine Kapazität von 41 Wh bereit.
Das Netzteil wiegt etwa 232 Gramm...
Das Netzteil wiegt etwa 232 Gramm...
...und bietet eine Nennleistung von 65 Watt.
...und bietet eine Nennleistung von 65 Watt.

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test Lenovo IdeaPad S215 59372287 Subnotebook
A-Series A4-5000, 11.6", 1.3 kg
» Test Toshiba Satellite C70D-A-10L Notebook
A-Series A4-5000, 17.3", 2.7 kg
» Test Acer Aspire E1-522-45004G50Mnkk Notebook
A-Series A4-5000, 15.6", 2.4 kg
» Test Toshiba Satellite C50D-A-10E Notebook
A-Series A4-5000, 15.6", 2.184 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

» Test HP Compaq Presario CQ58-350SG Notebook
Radeon HD 7310, E-Series E1-1200

Links

Preisvergleich

Pro

+Gute Akku-Laufzeiten
+Verbrauchsarm
+Schlankes Gehäuse
 

Contra

-Etwas dunkler und blaustichiger Bildschirm
-Nur 12 Monate Garantie
-Kein VGA-Ausgang
-Nur Fast-Ethernet

Shortcut

Was uns gefällt

Der geringe Energieverbrauch und die daraus resultierenden guten Akku-Laufzeiten.

Was wir vermissen

Wir vermissen Dinge, die viele gleichpreisige Konkurrenten bieten: einen Gigabit-Ethernet-Steckplatz, einen VGA-Ausgang, eine zweijährige Garantie.

Was uns verblüfft

Das Pavilion erreicht dank der verbrauchsarmen ULV-APU Akku-Laufzeiten, die wir im Niedrigpreissegment nicht allzu oft antreffen.

Die Konkurrenz

Acer Aspire E1-572, Samsung ATIV Book 2 - 270E5E, Asus X55U-SX052H, Lenovo B580, Lenovo B590, HP Pavilion 15-n005sg, Medion The Touch 300, Lenovo G505s-20255, HP Pavilion 15-e052sg, Acer Aspire E1-522-45004G50MnkkFujitsu Lifebook AH502, Lenovo G500s, Wortmann Terra Mobile 1512

Bewertung

HP Pavilion 15-n050sg
14.04.2014 v4
Sascha Mölck

Gehäuse
54 / 98 → 55%
Tastatur
69%
Pointing Device
72%
Konnektivität
56%
Gewicht
61 / 67 → 87%
Akkulaufzeit
86%
Display
67%
Leistung Spiele
53 / 85 → 62%
Leistung Anwendungen
50%
Temperatur
92%
Lautstärke
86%
Audio
50%
Kamera
38 / 85 → 45%
Durchschnitt
64%
70%
Office *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test HP Pavilion 15-n050sg Notebook
Autor: Sascha Mölck, 28.11.2013 (Update:  4.12.2013)