Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die besten Notebooks für Schüler und Studenten

Update Oktober 2021 Die Anforderungen an Laptops in der Schule und Uni sind vielseitig. Zu den wichtigsten Kriterien gehören eine hohe Mobilität, ein arbeitstaugliches Display sowie solide Eingabegeräte. Ein attraktives Preis-Leistung-Verhältnis sollte in jedem Fall gegeben sein. Hier finden Sie unsere Empfehlungen.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Die besten Laptops für Schüler und Studenten.
Die besten Laptops für Schüler und Studenten.

Notebooks im Bildungsbereich müssen ganz bestimmten Anforderungen nachkommen. Dazu gehört beispielsweise eine bestimmte Grundmobilität, ebenso wie ein ergonomisches Display und solide Eingabegeräte. Allesamt Fähigkeiten, die aus einem Shop-Flugblatt oder der Internet-Präsenz eines Herstellers in der Regel nur unzureichend entnommen werden können.

Wir greifen daher auf unsere prall gefüllte Testdatenbank zurück und geben Empfehlungen. Das Display sollte bevorzugt eine ergonomische matte Oberfläche besitzen, die Leistung sollte, außer bei den ganz günstigen Geräten, nicht unter dem Niveau einer Intel-Core-i3-Plattform liegen, um auch für den Einsatz in den folgenden Jahren noch Reserven zu haben. In folgender Tabelle grenzen wir Notebooks und Convertibles im Preisbereich bis 1.000 Euro ein und nehmen eine Reihung zufolge der gewichteten Bewertung der Kategorien Display, Tastatur und Akkulaufzeit vor.

Viele Hersteller bieten spezielle Rabatte für Schüler und Studenten bei Vorlage eines entsprechenden Nachweises. So kann im Vergleich zum Straßenpreis oft gutes Geld gespart werden. Bei den von unserem automatischen Preisvergleichstool ausgewiesenen Preisen finden diese keine Berücksichtigung. Ebenso können ältere hochwertige Business-Laptops eine gute Option darstellen. Solche gebrauchten Laptops werden als "refurbished" von verschiedenen Händlern verkauft, teils sogar mit Händlergarantie.

Werbung

Power für Studium und Gaming – jetzt mit satten Rabatten

Nvidia bietet derzeit Rabatte auf Gaming-Laptops und Desktop-Computer, die allesamt mit leistungsstarken und modernen GeForce RTX 3000 Grafikchips ausgestattet sind. Mit Unterstützung für Raytracing und DLSS ermöglichen Nvidias fortschrittlichste GPUs sowohl eine erstklassige Darstellungsqualität als auch eine hohe Bildrate bei Blockbustern wie Battlefield 2042, Guardians of the Galaxy, Baldur's Gate 3 oder auch Crysis Remastered.

Ob günstig und leistungsstark oder dünn und leicht, es gibt eine breite Auswahl, die wieder einmal zeigt, dass moderne Gaming-Notebooks weder beim Preis noch bei der Mobilität Kompromisse machen müssen. Desktop-Computer gibts wahlweise mit moderner RGB-Beleuchtung und großem Sichtfenster, um die Hardware zu präsentieren, oder mit einem schlichten Gehäuse mit Geräuschdämmung, um ungestört Arbeiten und Spielen zu können.

Hier gehts zu den besten Angeboten für Gaming-Laptops und PCs!


Bei der Suche nach einem geeigneten Laptop könnten auch folgende Toplisten helfen:

Die besten Schüler und Studenten-Laptops im Test

Position
gew. Bewertung
Testergebnis
Datum
Bild
Modell
Dicke
Gewicht
Größe
Auflösung
191.6 %91.1 %
12.2020
Apple MacBook Air 2020 M1 EntryApple MacBook Air 2020 M1 Entry
Apple M1
Apple M1 7-Core GPU
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
16.1 mm1.3 kg13.30"2560x1600
288.2 %86.7 %
07.2021
Lenovo ThinkPad E14 G3-20Y7003SGELenovo ThinkPad E14 G3-20Y7003SGE
AMD Ryzen 5 5500U
AMD Radeon RX Vega 7
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
17.9 mm1.6 kg14.00"1920x1080
388.1 %85.5 %
08.2021
Lenovo ThinkPad E15 G3-20YG003UGELenovo ThinkPad E15 G3-20YG003UGE
AMD Ryzen 7 5700U
AMD Radeon RX Vega 8 (Ryzen 5000)
16 GB Hauptspeicher, 1024 GB SSD
18.9 mm1.8 kg15.60"1920x1080
487.7 %88.5 %
05.2021
Asus ZenBook 13 UX325EAAsus ZenBook 13 UX325EA
Intel Core i7-1165G7
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
32 GB Hauptspeicher, 1024 GB SSD
13.9 mm1.2 kg13.30"1920x1080
587 %84.5 %
11.2020
Honor MagicBook Pro (AMD)Honor MagicBook Pro (AMD)
AMD Ryzen 5 4600H
AMD Radeon RX Vega 6 (Ryzen 4000/5000)
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
16.9 mm1.7 kg16.10"1920x1080
686.9 %86.1 %
09.2021
Lenovo IdeaPad 5 Pro 16ACHLenovo IdeaPad 5 Pro 16ACH
AMD Ryzen 7 5800H
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
17.5 mm2 kg16.00"2560x1600
786.8 %86 %
01.2021
Lenovo ThinkBook 13s-ITL-20V90003GELenovo ThinkBook 13s-ITL-20V90003GE
Intel Core i5-1135G7
Intel Iris Xe Graphics G7 80EUs
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
14.9 mm1.3 kg13.30"1920x1080
886.5 %84.9 %
05.2021
Honor Magicbook 14 i7-1165G7Honor Magicbook 14 i7-1165G7
Intel Core i7-1165G7
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
15.9 mm1.4 kg14.00"1920x1080
986.5 %86.4 %
10.2021
Neu!
Acer Swift 3 SF316-51Acer Swift 3 SF316-51
Intel Core i7-11370H
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
15.9 mm1.7 kg16.10"1920x1080
1086.3 %83.5 %
08.2021
Lenovo IdeaPad 5 15ALC05Lenovo IdeaPad 5 15ALC05
AMD Ryzen 5 5500U
AMD Radeon RX Vega 7
16 GB Hauptspeicher
19.1 mm1.7 kg15.60"1920x1080

Obige Tabelle zeigt eine Übersicht der zufolge der jeweiligen Listenkriterien besten in den letzten 12 Monaten bei Notebookcheck getesteten Notebooks bzw. relevante, noch erhältliche Geräte. Bei gleicher Wertung werden jüngere Tests zuerst gereiht. Zur Berücksichtigung in dieser Liste gilt der günstigste Straßenpreis zum Zeitpunkt der letzten Bearbeitung dieses Artikels.
Link: alle getesteten Geräte dieser Klasse

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Platz 1 - Apple MacBook Air 2020 M1

Apple MacBook Air 2020 M1
Apple MacBook Air 2020 M1

Kein Wunder, dass das neue Apple MacBook Air 2020 die Verkaufscharts stürmt, schließlich ist Apple hier ein richtiger Coup gelungen: Mit dem Apple M1 verbaut der Hersteller einen selbstentwickelten Prozessor auf ARM-Basis, der gleich auf Anhieb mal das Niveau von aktuellen Intel- oder AMD-Prozessoren erreicht und teilweise sogar übertrifft. Und das ohne aktive Kühlung. Und es handelt sich gerade mal um die Einstiegsvariante des Prozessors. 

Klar, es gibt noch einige Kinderkrankheiten bei der Emulation von älterer MacOS-Software, dafür kann man nun auf viele iOS-Apps zugreifen. Das dürfte aber in den nächsten Monaten immer weniger werden, wenn die Entwickler ihre Programme an die neue Plattform angepasst haben.

Die neuen Apple-Chips feiern einen gelungenen Einstand im MacBook Air

Ansonsten verändert sich zum bekannten Apple MacBook Air 2020 äußerlich nicht viel, auch einen Touchscreen gibt es weiterhin nicht. Der Speicherplatz ist etwas knapp und die Preise für Upgrades recht happig, aber das kennen Apple-Nutzer ja schon. Auch bei der Webcam oder beim WiFi hätte Apple noch etwas höherwertige Komponenten verbauen können, aber insgesamt ist das MacBook Air 2020 mit dem eigenen Prozessor sehr beeindruckend.

Amazon führt das McBook Air M1 in den drei verschiedenen erhältlichen Farben Silber, Space Grau und Gold mit 256 oder 512 GB SSD-Speicher. Die Preise starten bei rund 970 Euro

Preisvergleich

Platz 2 – Lenovo Thinkpad E14 G3

Lenovo Thinkpad E14 G3
Lenovo Thinkpad E14 G3

Auch in der aktuellen dritten Generation bleibt das ThinkPad E14 ein Office-Laptop mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Hier gibt es zwar keine High-End-Technik oder die besten Materialien, aber das Notebook bietet in allen wichtigen Kategorien eine souveräne Leistung und kann sich weiterhin durch die erstklassige Tastatur auszeichnen, die es bei vielen der teureren ThinkPads so nicht mehr gibt. 

Das CPU-Upgrade auf den Ryzen-5000-Chip von AMD bringt neben mehr Leistung vor allem mehr Effizienz, die zusammen mit dem nun etwas größeren Akku zu sehr langen Akkulaufzeiten beiträgt. Es kommen zwar nach wie vor 16:9-Panel zum Einsatz, doch die IPS-Versionen leuchten nun heller und optional gibt es auch ein Panel mit 100% sRGB-Abdeckung, falls man gerne Bilder bearbeiten möchte.

Wer einen günstigen Office-Rechner mit einem ordentlichen IPS-Display, langen Akkulaufzeiten und vor allem einer exzellenten Tastatur sucht, macht mit dem neuen ThinkPad E14 G3 nichts falsch.

An einigen Stellen bemerkt man aber natürlich auch den geringen Preis, angefangen mit der einjährigen Garantie und der etwas angestaubten Anschlussausstattung, denn ein langsamer USB-2.0-Stecker hat in einem Laptop des Jahrgangs 2021 nichts mehr verloren.

Das Lenovo Thinkpad E14 G3 ist in verschiedenen Ausstattung ab einem Preis von 699 Euro zu haben. Für Schüler, Studenten und Lehrkräfte werden zudem Rabatte gewährt, etwa bei Campuspoint.

Preisvergleich

Platz 3 – Lenovo Thinkpad E15 G3

Lenovo Thinkpad E15 G3
Lenovo Thinkpad E15 G3

Die dritte Generation des ThinkPad E15 bringt neben einem deutlich schnelleren Prozessor vor allem auch hellere Displays. Bereits das Standarddisplay liegt deutlich über 300 cd/m² und beseitigt damit einen großen Kritikpunkt der letzten Jahre. Wer zudem noch Bilder oder Videos bearbeiten möchte, kann zum ersten Mal auch ein Display mit voller sRGB-Abdeckung bekommen, wobei die normale Version für das Büro in der Regel vollkommen ausreichend ist.

Viel Leistung, helleres Display, sehr gute Tastatur und lange Akkulaufzeit: Das ThinkPad E15 G3 mit dem AMD Ryzen-Prozessor ist ein gutes Office-Notebook zum kleinen Preis

Das kürzlich getestete ThinkPad L15 G2 ist etwas teurer, bietet dafür aber auch modernere Anschlüsse und schnellere Zen-3-Prozessoren, optional sogar Ryzen-Pro-Chips mit erweiterten Sicherheitsfunktionen. Das Lenovo ThinkPad E15 G3 ist ab rund 800 Euro verfügbar und wird in zahlreichen Konfigurationsvarianten angeboten. Mit Nachweis können auch besonders günstige Versionen für den Bildungsbereich erworben werden.

Preisvergleich

Platz 4 - Asus ZenBook 13

Asus ZenBook 13
Asus ZenBook 13

Sie suchen ein Subnotebook mit OLED-Display? Bitteschön, hier ist das Asus ZenBook 13. Das hervorragende Display zeigt Farben sehr genau an, mit seinem AMD-Prozessor ist es leistungsstark, bringt WiFi 6 mit und eine beleuchtete Tastatur. Das geringe Gewicht und das stabile und kompakte Gehäuse, das gerade mal 14 mm dick ist und 1,2 Kilo wiegt, machen das Notebook auch im Alltag bequem zu tragen.

Hohe 3D-Leistung sollte man nicht erwarten und der RAM ist nicht erweiterbar, aber es sind ja auch schon 16 GB an Bord. Das etwas zu leichtgängige Scharnier und der hohe Energieverbrauch unter Last sind nur kleinere Kritikpunkte, die Akkulaufzeiten sind mit über 9 Stunden in unserem WLAN-Test immer noch gut.

Wer ein starkes Notebook mit tollem Display sucht, der findet im ZenBook 13 mit OLED-Bildschirm ein gutes Gerät.

Auch verfügbar ist eine Intel-Variante, diese bringt Thunderbolt mit und mehr GPU-Leistung, dafür ist die CPU etwas schwächer. Das Asus Zenbook UX325EA wird ab rund 900 Euro angeboten.

Preisvergleich

Platz 5 - Honor MagicBook Pro

Honor MagicBook Pro
Honor MagicBook Pro

Mit dem Honor MagicBook Pro präsentiert Honor ein gutes Multimedia-Notebook auf Basis eines Intel Core i5 oder AMD Ryzen 5. Mit dabei ist jeweils eine dedizierte Grafikkarte, welche sich bedingt zum Spielen eignet. Im direkten Vergleich mit dem AMD-Pendants des MagicBook Pro schneidet das Intel-Gerät nur minimal schlechter ab. Dabei teilen sich beide Geräte die gleiche Base und auch sonst teilen sich beide Geräte nahezu die gleichen Vor- und Nachteile. Unsere Testausstattung mit 16 GB Arbeitsspeicher und 512 GB SSD ist gut und durchaus ausreichend für den durchschnittlichen Nutzer.

Kritikpunkte sind die nur durchschnittlichen Lautsprecher, sowie das etwas nervige Lüftergeräusch. Außerdem ist die Position der Webcam nicht optimal gewählt worden. Wer mit diesen Einschränkungen leben kann, bekommt mit dem Honor MagicBook Pro ein schickes und schlankes Multimedia-Notebook.

Honor schnürt mit dem MagicBook Pro ein rundes Paket, das mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aufwartet

Aktuell ist das Honor Magicbook Pro 16 stark rabattiert bei bei Amazon um nur rund 650 Euro verfügbar.

Preisvergleich

Platz 6 - Lenovo IdeaPad 5 Pro 16ACH

Lenovo IdeaPad 5 Pro 16ACH
Lenovo IdeaPad 5 Pro 16ACH

Dass 16:10 nicht mehr nur in die Oberklasse der Laptops gehört, das beweist das Lenovo IdeaPad 5 Pro 16ACH. Der 16 Zoll große Monitor mit hoher WQXGA-Auflösung, guter Qualität und schnellen Reaktionszeiten ist wohl das Herzstück dieses Multimedia-Laptops und macht ihn ideal für Spiele und Filmgenuss. Gerade die Spiele erfordern freilich Leistung - und die kann das IdeaPad mit AMD Ryzen und Nvidia GeForce auch liefern. Wichtig in diesem Zusammenhang: Das hier getestete AMD-Modell ist deutlich schneller als die Intel-Variante Lenovo IdeaPad 5 Pro 16IHU. Die höhere Leistung hat allerdings auch einen Preis: Die beim Intel-Modell schon nicht leisen Lüfter laufen hier nochmal eindeutig lauter unter Last; so laut, dass man es als störend bezeichnen muss. Dafür läuft die AMD-Variante weniger heiß, und die Akkulaufzeit ist auch besser.

Das Lenovo IdeaPad 5 Pro 16ACH bildet mit der Kombination aus Ryzen 5000, 16:10 und erschwinglichem Preis eine tolle Symbiose.

Eine Alternative ist das RedmiBook Pro 15 mit seinem tollen 3:2-LCD, das allerdings nur über einen chinesischen Online-Shop zu beziehen ist. Dem Lenovo-Laptop ebenfalls ähnlich ist das Honor Magicbook Pro, das allerdings auf ein 16-Zoll-LCD im 16:9-Format setzt - das kann bei Filmen von Vorteil sein, in Office-Anwendungen und beim Surfen aber ein Nachteil.

Das Lenovo IdeaPad 5 Pro 16ACH ist in verschiedenen Ausstattungen ab rum 1.000 Euro verfügbar.

Preisvergleich

Platz 7 - Lenovo ThinkBook 13s-ITL

Lenovo ThinkBook 13s-ITL
Lenovo ThinkBook 13s-ITL

Unterm Strich haben wir es beim ThinkBook 13s mit einem schicken Consumer-Subnotebook zu tun, das neben einem sehr guten Bildschirm brauchbare Eingabegeräte und Thunderbolt 4 mitbringt. 
Ein Business-Gerät ist das ThinkBook 13s keinesfalls, denn originalgetreue IdeaPad Eingabegeräte und Onboard-Komponenten (WiFi, RAM) sorgen nicht gerade für Freude. Während der Kunde beim 2019er ThinkBook noch RAM und WiFi-Chip tauschen konnte, ist er jetzt auf immer und ewig seiner gekauften Konfiguration ausgeliefert. Als Ausgleich bekommt er einen einzigen Type-C mit Thunderbolt 4 und Power Delivery. Ob das ein guter Tausch ist, muss jeder für sich entscheiden.  

Lenovos ThinkBook 13s-ITL G2 mogelt sich an den IdeaPads vorbei in die Nähe der ThinkPads, bleibt aber auf Abstand. 

Was die Leistung angeht, so hat das ThinkBook 13s viel zu bieten: skalierbare Leistung mit der Wunschoption auf etwas Extra-Performance im Modus Höchstleistung. Die Iris Xe G7 80EUs fährt dank Dual Channel (obgleich nur 8 GB onboard) exzellente Ergebnisse ein, die nur bei Games punktuell schwächeln. Lenovos ThinkBook 13s-ITL G2 spricht alle an, die ein dünnes, leichtes Subnotebook mit gutem Display, langer Laufzeit und Tauglichkeit für Thunderbolt-Docks suchen. 

Das Lenovo ThinkBook 13s-ITL ist in verschiedenen Ausstattungen ab rund 800 Euro verfügbar.

Preisvergleich

Platz 8 - Honor Magicbook 14

Honor Magicbook 14
Honor Magicbook 14

Durch das Upgrade auf eine Tiger-Lake-CPU ändert sich im MagicBook 14 wenig. Die CPU-Leistung entspricht nahezu dem Vorjahresmodell mit AMDs Ryzen 5 4500U und auch optisch sowie bei den Anschlüssen bleibt alles gleich. Eine Verbesserung bringen lediglich der nun 16 GB große Arbeitsspeicher und die integrierte Intel Iris Xe Graphics G7 mit sich. Dadurch steigt sowohl die Grafik- als auch die Systemleistung geringfügig.

Das Honor MagicBook 14 bietet eine etwas bessere Systemleistung als das AMD-Modell, kommt aber mit einer kürzeren Akkulaufzeit daher.

Aber auch der Bildschirm bietet nun eine gute Farbraumabdeckung und höhere Helligkeitswerte, dafür sinken Kontrast und Schwarzwert etwas. Hinzu kommt, dass die Akkulaufzeit nun deutlich kürzer ausfällt. Für Kaufinteressenten ist es daher nicht leicht, sich zwischen dem diesjährigen und dem Vorjahresmodell zu entscheiden. Gute Notebooks sind beide, aber in den Details verstecken sich nicht unwesentliche Unterschiede.

Preisvergleich

Platz 9 – Acer Swift 3 SF316-51

Acer Swift 3 SF316-51
Acer Swift 3 SF316-51

Viel Platz am Bildschirm verspricht das Acer Swift 3 SF316-51. Mit seinem 16,1 Zoll großen Display (Full-HD) stellt das Notebook Bilder überaus kontraststark dar und kann dank der matten Displayoberfläche zudem bei der Ergonomie punkten. Die passablen Eingabegeräte passen gut in das Gesamtbild eines Office-Multimedia-Hybrids. Die eingesetzten Prozessoren von Intel liefern gute Leistung, allerdings lässt das Swift 3 eine dedizierte Grafiklösung vermissen, wodurch Computerspiele nicht zum bevorzugten Einsatzbereich des Laptops zählen.

Ein großes Display gepaart mit guten Eingabegeräten und sehr guter Systemleistung zeichnen das Swift 3 aus.

Zwar haben wir die Topvariante mit Intel-i7-CPU getestet, für Office-User reicht die alternativ angebotene Intel i5 allerdings ebenso. Sparen kann man auch bei der Wahl der SSD-Kapazität. Die Kombination aus i5-CPU und 256-GB-SSD ist bereits ab 800 Euro zu haben, mit größerer 512-GB-SSD und 16 GB RAM ist das Swift 3 ab rund 900 Euro zu erwerben.

Preisvergleich

Platz 10 - Lenovo IdeaPad 5 15ALC

Lenovo IdeaPad 5 15ALC
Lenovo IdeaPad 5 15ALC

Das Lenovo IdeaPad 5 15ALC05 punktet vor allem mit geringem Verbrauch und langen Akkulaufzeiten. CPU und GPU performen im Test so, wie man es erwarten darf und aus dem mit 14 Zoll etwas kleineren Schwestermodell Lenovo IdeaPad 5 14ALC05 kennt. Dennoch bleibt der 15-Zöller in einigen Punkten hinter dem 14-Zoll-Modell zurück. Das überrascht schon etwas und schmälert den ansonsten guten Eindruck des Lenovo IdeaPad 5 15ALC05 in unserem Test.

Gute Eingabegeräte, helles und mattes Display sowie lange Akkkulaufzeiten: Das IdeaPad 5 15ALC05 erweist sich als guter Allrounder

Das Lenovo IdeaPad 5 15ALC05 erlaubt sich im Test insgesamt aber nur wenige Schwächen und erweist sich als mehr als solides Notebook für Office, Streaming, Surfen und Co. Auch das eine oder andere Spiel ist bei nicht sonderlich hohen Grafikanforderungen möglich.

Je nach gewählter Ausstattung ist das Lenovo IdeaPad 5 bereits ab rund 800 Euro zu haben.

Preisvergleich

Größenvergleich

369 mm 234 mm 16.9 mm 1.7 kg365 mm 240 mm 18.9 mm 1.8 kg356.67 mm 233.13 mm 19.1 mm 1.7 kg356 mm 251 mm 17.5 mm 2 kg325 mm 232 mm 17.9 mm 1.6 kg322.5 mm 214.8 mm 15.9 mm 1.4 kg304.1 mm 212.4 mm 16.1 mm 1.3 kg304.2 mm 203 mm 13.9 mm 1.2 kg299 mm 210 mm 14.9 mm 1.3 kg296.8 mm 210 mm 15.9 mm 1.3 kg
Alle 31 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Test - Sortierungen > Die besten Notebooks für Schüler und Studenten
Autor: J. Simon Leitner, 19.10.2021 (Update: 15.11.2021)