Notebookcheck

Erster Lakefield-Laptop startet: Samsung Galaxy Book S mit Intels Hybrid-CPU offiziell

Das Samsung Galaxy Book S mit Intels Lakefield-Hybrid-Prozessor wurde heute offiziell vorgestellt.
Das Samsung Galaxy Book S mit Intels Lakefield-Hybrid-Prozessor wurde heute offiziell vorgestellt.
(Update: Unterschiede zu globalen Versionen und Displayauflösung) Samsung feiert heute nicht nur den Startschuss für die Rückkehr in den deutschsprachigen Laptop-Markt, auch das Galaxy Book S mit Intels neuem Lakefield-Prozessor ist eine Weltpremiere. Noch vor Microsoft und Lenovo scheint Samsung das bekannte Galaxy Book S demnächst auch mit Intels neuem Hybrid-Prozessor ausliefern zu können - auch in Deutschland.
Alexander Fagot,

Samsung feiert heute mit Galaxy Book Flex und Galaxy Book Ion nicht nur seine Rückkehr als Laptop-Hersteller im deutschsprachigen Raum, sondern ist auch in Bezug auf Intels Lakefield-Prozessor ganz vorne mit dabei und kündigt sein Galaxy Book S mit neuem Core-Prozessor mit Intel Hybrid-Technologie auch gleich für den nahenden Start in Deutschland an. Einen konkreten Termin für die Verfügbarkeit in Deutschland hat Samsung heute noch nicht bekannt gegeben, der Preis in der unten beschriebenen Version mit Windows 10 Home in den Farben Mercury Grey und Earthy Gold soll hierzulande 1.129 Euro betragen. 

Rein äußerlich hat sich im Vergleich zum bekannten Galaxy Book S mit Snapdragon 8cx-SoC nichts verändert, nach wie vor handelt es sich um einen ultradünnen, nur 950 Gramm leichten Laptop mit 13,3 Zoll Touch-Display und 1.920 x 1.200 vermutlich 1080 Pixeln Auflösung sowie zwei USB-C 3.1-Anschlüssen, Micro-SD-Kartenslot sowie 3,5 mm Kopfhöreranschluss. Das 11,5 mm dünne Chassis beherbergt nicht nur einen 42 Wh-Akku, 8 GB RAM sowie 256 GB UFS-Speicher sondern auch den neuartigen Intel-Prozessor, zu dessen Details sich Samsung heute aber offiziell noch ausschweigt.

Wie wir aus einem Leak aus Kanada aber schon erfahren haben, handelt es sich hierbei um den Core i5-L16G7, der mit maximal 3 GHz taktet und 4 MB Cache an Bord hat. Die Lakefield-CPU wurde von Intel schon vor Monaten offiziell angeteasert und besteht aus einem leistungsfähigen 10 nm Sunny Cove-Kern mit energiesparenden Tremont-Cores auf Atom-Basis sowie intelligentem Task-Management für hohe Performance in Kombination mit längerer Akkulaufzeit - im Vergleich zum Qualcomm-Pendent muss man aber wohl auf das LTE-Modem verzichten.

Neben Samsung im Galaxy Book S wird auch Lenovo im ThinkPad X1 Fold sowie Microsoft im Surface Neo auf den neuen Intel-Chip setzen, die beiden scheinen sich allerdings etwas zu verspäten, womit Samsung möglicher Erster am Markt wird - erfreulicherweise auch in Europa.

Update 30.05.2020 

Bei der für den deutschsprachigen Raum vorgesehenen Version gibt es tatsächlich kein extra LTE-Modem an Bord, die internationalen Versionen bieten allerdings sehr wohl LTE, wie Samsung Global in ihrer Pressemitteilung bestätigt. Ein Fehler dürfte sich zudem bei der Auflösung in der deutschen Pressemitteilung eingeschlichen haben, denn diese beziffert die vertikale Auflösung mit 1200 Pixel, was wir anfangs übernommen hatten. Das Display des Qualcomm-Modells hat allerdings regulär 1920 x 1080 Pixel, was wohl auch für das Intel-Modell gilt.

Quelle(n)

Samsung Pressemitteilung

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Erster Lakefield-Laptop startet: Samsung Galaxy Book S mit Intels Hybrid-CPU offiziell
Autor: Alexander Fagot, 29.05.2020 (Update: 30.05.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.