Notebookcheck

HP Omen 15: Gaming-Laptop mit guten Akkulaufzeiten

Preiswerter Einstieg! Mit der Omen-Serie bietet HP Gaming-Laptops, die sich direkt an Gamer richtet. Dabei deckt HP nicht nur den High-End-Bereich ab, sondern bietet auch im Einstiegsbereich attraktive Geräte. Mit dem aktuellen Omen 15 haben wir durchaus ein interessantes Gerät am Markt, was sich in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis nicht verstecken muss.
Sebastian Bade, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn,

Die HP Omen-Notebooks richten sich primär an Gamer, die ausschließlich auf Leistung aus sind. Dabei gibt es die Omen-Serie nicht nur im hochpreisigen Bereich. Genau das zeigt HP auch mit dem Omen 15, welches in unserer Konfiguration knapp 1.250 Euro kostet. Als Prozessor dient in diesem Fall ein Intel Core i5-10300H und als Grafikkarte kommt Nvidias GeForce GTX 1660 Ti zum Einsatz. Wer AMD bevorzugt, kann das Omen 15 auch mit einem Ryzen 5 4600H bekommen. Preislich gibt es im Vergleich zu unserem Testsample mit Intel SoC keinen nennenswerten Unterschied. Beide besitzen 16 GB Arbeitsspeicher und sind mit einer SSD mit 512 GB Speicherplatz bestückt.

Wer jedoch mehr Power benötigt, kann das Omen 15 auch mit einem Core i7-10750H und einer GeForce RTX 2070 Max-Q bekommen. Dafür müssen aber mindestens 600 Euro mehr auf den Tisch gelegt werden. Eine Mittelklasse-Option gibt es aber mit der GeForce RTX 2060 und dem Intel Core i5-10300H auch noch. Hier liegt der Preis zum Testzeitpunkt bei ca. 1.370 Euro.

Als Vergleichsgeräte für diesen Test haben wir uns auf aktuelle 15,6-Zoll-Geräte beschränkt, die preislich etwa auf dem gleichen Niveau liegen. Eine Übersicht finden Sie unter den Specs zu dem HP Omen 15.

HP Omen 15-ek0456ng (Omen 15-ek Serie)
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile - 6144 MB, Kerntakt: 1455 - 1590 MHz, Speichertakt: 6000 MHz, GDDR6, Nvidia 451.67, Nvidia Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2933
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, LGD05FE, IPS, spiegelnd: nein, 144 Hz
Mainboard
Intel HM470
Massenspeicher
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G, 512 GB 
, 430 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 0 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: Kombo-Audio, Card Reader: SD
Netzwerk
Realtek Gaming GBE Family Controller (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 32 x 358 x 240
Akku
70.91 Wh, 5833 mAh Lithium-Ion, 6-Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p
Sonstiges
Lautsprecher: B&O, zwei Lautsprecher, HP Audio Boost 2.0, Tastatur: 6-Zeilen-Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.137 kg, Netzteil: 652 g
Preis
1239 EUR
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
82 %
09.2020
HP Omen 15-ek0456ng
i5-10300H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
2.1 kg32 mm15.6"1920x1080
81 %
09.2020
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
R7 4800HS, GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
2.1 kg19.9 mm15.6"1920x1080
81 %
02.2020
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
i7-9750H, GeForce GTX 1660 Ti Mobile
2 kg26 mm15.6"1920x1080
81 %
08.2020
Nexoc GH5 515IG
i5-10300H, GeForce GTX 1650 Mobile
2.1 kg24.9 mm15.6"1920x1080
80 %
07.2020
MSI Bravo 15 A4DCR
R7 4800H, Radeon RX 5300M
2 kg22 mm15.6"1920x1080
82 %
07.2019
HP Omen 15-dc1020ng
i5-9300H, GeForce GTX 1650 Mobile
2.3 kg25 mm15.6"1920x1080

Gehäuse - Kunststoff mit Makeln

HP Omen 15-ek0456ng (Quelle: HP)
HP Omen 15-ek0456ng (Quelle: HP)

Das Gehäuse ist aus Kunststoff gefertigt und komplett in Schwarz gehalten. Die matten Oberflächen wirken auf den ersten Blick optisch ansprechend, aber beim Gebrauch wird dann schnell klar, dass Fingerabdrücke förmlich angezogen werden. Die Stabilität ist gut, wenngleich sich Deckel und Base mit einem leisen Knarzen leicht verwinden lassen. Punktuelle Krafteinwirkung kann aber vom Panel abgehalten werden, sodass auf dem Panel keine Veränderungen der Farben sichtbar wird. Die Scharniere sind leichtgängig und ein Öffnen mit einer Hand ist möglich. Demzufolge ist auch ein leichtes Nachwippen erkennbar, was wir auch schon kürzer gesehen haben. Der Öffnungswinkel ist mit 180 Grad sehr groß und deutlich höher als bei vergleichbaren Geräten.

HP Omen 15-ek0456ng
HP Omen 15-ek0456ng
HP Omen 15-ek0456ng
HP Omen 15-ek0456ng
HP Omen 15-ek0456ng
HP Omen 15-ek0456ng
HP Omen 15-ek0456ng
HP Omen 15-ek0456ng

Das HP Omen 15 ein 15,6-Zoll-Notebook und damit genauso groß wie die Kontrahenten. Die Abweichungen bei der Stellfläche sind nur gegenüber dem älteren Omen 15 sichtbar geschrumpft. Mit den 2,1 Kilogramm rangiert unser Omen 15 ebenfalls in der gleichen Liga wie die Kontrahenten. Das Omen 15-dc war zu seiner Zeit mit 2,4 Kilogramm deutlich schwerer. Für das Netzteil müssen noch einmal 650 Gramm eingeplant werden.

Größenvergleich

358 mm 240 mm 32 mm 2.1 kg360 mm 244 mm 26 mm 2 kg361 mm 258 mm 24.9 mm 2.1 kg360 mm 263 mm 25 mm 2.3 kg359 mm 254 mm 22 mm 2 kg360 mm 252 mm 19.9 mm 2.1 kg

Ausstattung - Für die Zukunft gewappnet

Bei der gebotenen Anschlussausstattung bietet das HP Omen 15 eine solide Grundlage mit ein paar kleinen Extras. Als Extra wäre zum Beispiel der Mini DisplayPort zu nennen, welcher nicht mehr häufig anzutreffen ist und ein USB-C-Anschluss mit Thunderbolt 3 Support. Des Weiteren gibt es noch drei herkömmliche USB-TypA-Schnittstellen, welche alle USB-3-Geschwindigkeit bieten. Für externe Displays bietet das Omen 15 auch noch HDMI 2.0b. Gigabit-LAN steht ebenfalls zur Verfügung und bei der Verteilung der Anschlüsse müssen sich die Nutzer auf die beiden Flanken beschränken. Da jedoch die Ports weit nach hinten rücken, gibt es bei der Nutzung einer Maus keine Probleme neben dem Gerät.

Links: Netzteil, Gigabit RJ-45, USB 3.1 Gen. 1 (HP Sleep and Charge), HDMI 2.0b, 3,5-mm-Audio-Kombo, SD-Kartenleser
Links: Netzteil, Gigabit RJ-45, USB 3.1 Gen. 1 (HP Sleep and Charge), HDMI 2.0b, 3,5-mm-Audio-Kombo, SD-Kartenleser
Rechts: USB Type-C mit Thunderbolt 3 (40 Gbit/s), Mini DisplayPort, Lüftungsschlitze, 2x USB 3.1 Gen. 1
Rechts: USB Type-C mit Thunderbolt 3 (40 Gbit/s), Mini DisplayPort, Lüftungsschlitze, 2x USB 3.1 Gen. 1
Hinten: Lüftungsschlitze
Hinten: Lüftungsschlitze

SDCardreader

Ausgestattet ist das HP Omen 15 mit einem SD-Kartenleser, welcher mit USB-3.0-Geschwindigkeit arbeitet. Das bestätigen auch unsere Messungen, die wir mit unserer Referenzspeicherkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II) durchgeführt haben.   

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.7 - 218, n=303)
93.5 MB/s ∼100% +58%
Nexoc GH5 515IG
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81 MB/s ∼87% +37%
HP Omen 15-dc1020ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
80.5 MB/s ∼86% +36%
HP Omen 15-ek0456ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
59 MB/s ∼63%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
23 MB/s ∼25% -61%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (13.4 - 257, n=301)
110 MB/s ∼100% +35%
HP Omen 15-dc1020ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼79% +7%
Nexoc GH5 515IG
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
86 MB/s ∼78% +6%
HP Omen 15-ek0456ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81.3 MB/s ∼74%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26 MB/s ∼24% -68%

Kommunikation

Der verbaute WLAN-Chip bietet Wi-Fi 6, somit den neuesten Standard inklusive Bluetooth 5. Im Test konnte das HP Omen 15 aber die Vorteile des schnelleren Wi-Fi 6 nicht ganz umsetzen. Die Werte beim Senden und Empfangen liegen teilweise deutlich hinter dem Durchschnitt, was wir bislang mit dem Intel Wi-Fi 6 AX201 Modul gemessen haben. Über die RJ45-Buchse lassen sich alternativ aber Übertragungsraten von bis zu 1 GBit/s ermöglichen.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Nexoc GH5 515IG
Intel Wi-Fi 6 AX201
1400 MBit/s ∼100% +55%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Wireless-AC 9560
1380 MBit/s ∼99% +52%
MSI Bravo 15 A4DCR
Intel Wi-Fi 6 AX200
1340 MBit/s ∼96% +48%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=107)
1220 MBit/s ∼87% +35%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
Intel Wi-Fi 6 AX200
1210 (800min - 1337max) MBit/s ∼86% +34%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Wi-Fi 6 AX201
905 (709min - 946max) MBit/s ∼65%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 1670, n=359)
750 MBit/s ∼54% -17%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Wireless-AC 9560
646 MBit/s ∼46% -29%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Nexoc GH5 515IG
Intel Wi-Fi 6 AX201
1400 MBit/s ∼100% +130%
MSI Bravo 15 A4DCR
Intel Wi-Fi 6 AX200
1190 MBit/s ∼85% +95%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Wireless-AC 9560
1140 MBit/s ∼81% +87%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1775, n=107)
1084 MBit/s ∼77% +78%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
Intel Wi-Fi 6 AX200
953 (432min - 1093max) MBit/s ∼68% +56%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (144 - 1645, n=359)
690 MBit/s ∼49% +13%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Wireless-AC 9560
680 MBit/s ∼49% +11%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Wi-Fi 6 AX201
610 (562min - 651max) MBit/s ∼44%
050100150200250300350400450500550600650700750800850900950Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø904 (709-946)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø610 (562-651)

Webcam

Die integrierte Webcam (0,9 MP) liefert eine maximale Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten und hat mit deutlichen Farbabweichungen zu kämpfen. Der gemessene Delta-E-Wert liegt bei 15,48. Ein Wert kleiner 3 rückt somit in weite Ferne.

ColorChecker
9.4 ∆E
13.1 ∆E
19.6 ∆E
18.6 ∆E
20.9 ∆E
17.2 ∆E
9.6 ∆E
23.6 ∆E
19.9 ∆E
19.3 ∆E
13.9 ∆E
13.1 ∆E
14.2 ∆E
12 ∆E
25.7 ∆E
11 ∆E
22.5 ∆E
21.8 ∆E
1.2 ∆E
12.7 ∆E
16.4 ∆E
16.3 ∆E
13.6 ∆E
5.9 ∆E
ColorChecker HP Omen 15-ek0456ng: 15.48 ∆E min: 1.18 - max: 25.68 ∆E

Zubehör

Neben den obligatorischen Sicherheitsinformationen und der Garantiebroschüre gibt es kein weiteres Zubehör beim Kauf des HP Omen 15.

Wartung

Eine Wartungsklappe bietet das HP Omen 15 leider nicht. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn die Bodenabdeckung der Base lässt sich ohne Probleme entfernen. Nur die acht Schrauben müssen gelöst werden, um die Abdeckung zu demontieren. Unter der Bodenplatte verbergen sich die RAM-Module sowie die zwei M.2-Steckplätze für die Massenspeicher. Die beiden Lüfter lassen sich auf diesem Weg auch leicht reinigen.

Das HP Omen 15-ek0456ng ohne Bodenplatte
Das HP Omen 15-ek0456ng ohne Bodenplatte

Garantie

Beim Kauf des HP Omen 15 gewährt der Hersteller nur eine 24-monatige Garantie auf das Gerät. Über den HP-Online-Shop lässt sich diese auf bis zu 36 Monate erweitern (HP Care Pack). Dafür werden einmalig ca. 128 Euro fällig.

Eingabegeräte - Mit roter Tastenbeleuchtung

Tastatur und Touchpad

Die Tastatur beim HP Omen 15
Die Tastatur beim HP Omen 15
Die Tastatur beim HP Omen 15 (beleuchtet)
Die Tastatur beim HP Omen 15 (beleuchtet)
Das Clickpad beim HP Omen 15
Das Clickpad beim HP Omen 15

Die verbaute Chiclet-Tastatur bietet ein angenehmes Schreibgefühl, wenngleich der Druckpunkt etwas straffer hätte sein können. Der Anschlag ist glücklicherweise nicht übermäßig gedämpft, was ein schwammiges Schreibempfinden verhindert. Auf ein Nummernblock wird verzichtet, womit den restlichen Tasten mehr Platz zur Verfügung steht. Mit 15 x 15 Millimetern haben die Tasten eine angenehme Größe. HP spendiert der Tastatur beim Omen 15 eine rote Hintergrundbeleuchtung, welche wahlweise auch deaktiviert werden kann. Eine Dimmfunktion gibt es leider nicht.

HP spendiert dem Omen 15 ein großzügiges Clickpad, welches die Fläche zwischen den Handballen sehr gut ausnutzt. Mit 11,5 x 7,5 Zentimetern ist es genauso groß wie beim HP Pavilion Gaming 16. Die Eingabefläche passt optisch gut zum Gesamtpaket der Base und lässt den Finger problemlos gleiten. Bei der Genauigkeit gibt es aber im Bereich der Ecken einige kleinere Probleme. Im alltäglichen Gebrauch war dies aber kein Hindernis, da die Eingabefläche groß genug ist. Groß genug ist auch das Stichwort, denn für Multi-Touch-Gesten eignet sich das Clickpad richtig gut. Die beiden Eingabetasten am unteren Rand sind beim Betätigen sehr leise. Oftmals machen diese mit einem deutlich hörbaren Klicken auf sich aufmerksam.

Display - Gute Farbtreue und 144 Hz

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur
Geringes Clouding an den Rändern
Geringes Clouding an den Rändern

Das verbaute Display passt gut zum Gerät und den Anforderungen. Das 15,6-Zoll-Panel bietet Full HD und erreicht somit eine Pixeldichte von 141 ppi. Die in den technischen Daten angegebenen 300 Nits erreicht unser Testgerät leider nur in der Mitte und den oberen Ecken. Im Durchschnitt liegt die Displayhelligkeit bei 293 cd/m², was aber sehr nah an dem angegebenen Wert liegt. Mit 87 Prozent ist die Ausleuchtung etwa auf dem Niveau der Konkurrenz. 

Der hohe Kontrastwert ist das Resultat aus Helligkeit und dem geringen Schwarzwert. Hier kann sich das Omen 15 deutlich von den Kontrahenten absetzen. Die Reaktionszeiten sind keine Bestwerte, reichen aber für die meisten Gamer aus. Die Gaming-Eigenschaft wird zudem mit den 144 Hz nochmals untermauert. Einschränkungen aufgrund von Clouding gibt es bei unserem Gerät nicht. PWM konnten wir ebenfalls nicht feststellen, was sich positiv auf das Gesamtergebnis auswirkt.

308
cd/m²
296
cd/m²
301
cd/m²
287
cd/m²
314
cd/m²
274
cd/m²
292
cd/m²
285
cd/m²
283
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LGD05FE
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 314 cd/m² Durchschnitt: 293.3 cd/m² Minimum: 11.7 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 269 cd/m²
Kontrast: 1427:1 (Schwarzwert: 0.22 cd/m²)
ΔE Color 2.51 | 0.6-29.43 Ø5.8, calibrated: 1.71
ΔE Greyscale 3.26 | 0.64-98 Ø6
Gamma: 2.42
HP Omen 15-ek0456ng
LGD05FE, IPS, 1920x1080, 15.6
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
Panda LM156LF-2F01, IPS, 1920x1080, 15.6
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
BOEhydis NV156FHM-N4G (BOE084D), IPS, 1920x1080, 15.6
Nexoc GH5 515IG
LG Philips LP156WFC-SPD1, IPS, 1920x1080, 15.6
MSI Bravo 15 A4DCR
AU Optronics B156HAN08.0 (AUO80ED), IPS-Level, 1920x1080, 15.6
HP Omen 15-dc1020ng
LGD05CE, IPS, 1920x1080, 15.6
Response Times
-89%
27%
-117%
6%
-152%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
17 (9, 8)
24.4 (11.6, 12.8)
-44%
8.8 (4.4, 4.4)
48%
34.8 (17.6, 17.2)
-105%
16 (7.6, 8.4)
6%
40 (21.2, 18.8)
-135%
Response Time Black / White *
11 (7, 4)
25.6 (15.2, 10.4)
-133%
10.4 (5.2, 5.2)
5%
25.2 (15.2, 10)
-129%
10.4 (6, 4.4)
5%
29.6 (17.2, 12.4)
-169%
PWM Frequency
Bildschirm
-73%
-17%
-34%
-39%
-78%
Helligkeit Bildmitte
314
255.9
-19%
324
3%
261
-17%
311
-1%
251
-20%
Brightness
293
246
-16%
296
1%
254
-13%
313
7%
232
-21%
Brightness Distribution
87
89
2%
88
1%
93
7%
88
1%
76
-13%
Schwarzwert *
0.22
0.22
-0%
0.27
-23%
0.23
-5%
0.43
-95%
0.17
23%
Kontrast
1427
1163
-19%
1200
-16%
1135
-20%
723
-49%
1476
3%
DeltaE Colorchecker *
2.51
5.15
-105%
4.07
-62%
4.71
-88%
4.5
-79%
6.2
-147%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.42
17.11
-287%
6.39
-45%
7.6
-72%
7.97
-80%
18.6
-321%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.71
4.83
-182%
1.49
13%
3.67
-115%
2.65
-55%
4.8
-181%
DeltaE Graustufen *
3.26
4.2
-29%
4.01
-23%
2.76
15%
3.3
-1%
4.2
-29%
Gamma
2.42 91%
2.16 102%
2.6 85%
2.42 91%
2.129 103%
2.32 95%
CCT
6150 106%
7500 87%
7350 88%
7090 92%
7227 90%
7454 87%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
36.9
59
36
63
36.5
Color Space (Percent of sRGB)
58
91
56
86
57.4
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-81% / -76%
5% / -9%
-76% / -49%
-17% / -31%
-115% / -92%

* ... kleinere Werte sind besser

Im Auslieferungszustand sind die gemessenen Delta-E-2000-Farbabweichungen gegenüber dem sRGB-Farbraum nur leicht erhöht, was darauf hindeutet, dass HP das Omen 15 mit einem vorkalibrierten Panel ausliefert. Etwas Potenzial steckt aber noch immer im Display, wie unsere manuelle Kalibrierung zeigt. Die Werte konnten sowohl bei den Farben als auch bei den Graustufen nochmals verbessert werden.

CalMAN: Graustufen
CalMAN: Graustufen
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: Farbsättigung
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Graustufen (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)
CalMAN: ColorChecker (kalibriert)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
11 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7 ms steigend
↘ 4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 13 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
17 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9 ms steigend
↘ 8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 14 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9600 (Minimum 5, Maximum 142900) Hz.

Das verbaute IPS-Display kann beim Blickwinkeltest die Vorteile komplett ausspielen. Farbveränderungen gibt es nur in extremen Situationen, wie beispielsweise bei den vier Eckbildern. Wer mit dem Gerät auch mal auf der Terrasse sitzen möchte, sollte sich lieber ein Platz im Schatten suchen. Bei Sonnenschein ist ein Arbeiten jedoch trotzdem nicht unmöglich, wenn man die direkte Einstrahlung verhindern kann.

Das Omen 15 beim Blickwinkeltest
Das Omen 15 beim Blickwinkeltest
Das Omen 15 im Schatten
Das Omen 15 im Schatten
Das Omen 15 bei Sonnenschein
Das Omen 15 bei Sonnenschein

Leistung - Schnell genug für Full HD

Der Intel Core i5-10300H bietet zusammen mit der Nvidia GeForce GTX 1660 Ti eine solide Grundlage für Full-HD-Gaming. Der 16 GB große Arbeitsspeicher und die 512 GB fassende SSD sind ausreichend und bei Bedarf lässt sich der Massenspeicher durch ein zweites M.2-Modul schnell erweitern.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWiNFO
Intel Extreme Tuning Utility
Intel Extreme Tuning Utility (Benchmark)

Prozessor

Der Intel Core i5-10300H bietet vier Kerne und HT. Das SoC arbeitet mit einem Basistakt von 2,5 GHz und kann bis zu 4,5 GHz im Turbo auf einem Kern erreichen. Gleichwohl beträgt das Taktlimit bei Nutzung aller Kerne 4,2 GHz. Im Test muss sich der Core i5-10300H dem AMD Ryzen 7 4800H des MSI Bravo 15 geschlagen geben. Bei den Single-Thread-Tests kann der Core i5-10300H noch mithalten, aber bei den Multi-Thread-Tests ist der Quad-Core dem 8-Kern-SoC deutlich unterlegen.

Bei der Cinebench-R15-Multi-Schleife kann unser HP Omen 15 mit einer gleichmäßigen Leistung überzeugen. Auch nach einiger Zeit lässt die Leistung des i5-10300H nicht nach, was bei anderen Geräten sehr oft der Fall ist. Nach 50 Durchläufen notieren wir ein durchschnittliches Ergebnis von 897 Punkten. Damit ist das Omen 15 etwas schneller als das Nexoc GH15 mit gleichem SoC.

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir hier auf unsere CPU-Vergleichstabelle.

0501001502002503003504004505005506006507007508008509009501000105011001150120012501300135014001450150015501600165017001750Tooltip
HP Omen 15-ek0456ng Intel Core i5-10300H, Intel Core i5-10300H: Ø897 (886.62-902.36)
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76 AMD Ryzen 7 4800HS, AMD Ryzen 7 4800HS: Ø1634 (1595.85-1741.4)
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V Intel Core i7-9750H, Intel Core i7-9750H: Ø1012 (995.35-1103.17)
Nexoc GH5 515IG Intel Core i5-10300H, Intel Core i5-10300H: Ø836 (815.48-892.15)
MSI Bravo 15 A4DCR AMD Ryzen 7 4800H, AMD Ryzen 7 4800H: Ø1697 (1664.03-1741.33)
HP Omen 15-dc1020ng Intel Core i5-9300H, Intel Core i5-9300H: Ø748 (730.55-769.02)
Cinebench R20: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 / 5.2: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Single Core) - CPU (Single Core)
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
482 Points ∼100% +6%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
477 Points ∼99% +5%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
462 Points ∼96% +2%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
454 Points ∼94%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (312 - 569, n=135)
451 Points ∼94% -1%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
447 Points ∼93% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (312 - 470, n=12)
444 Points ∼92% -2%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
419 Points ∼87% -8%
Cinebench R20 / CPU (Multi Core) - CPU (Multi Core)
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
3956 Points ∼100% +77%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
3869 Points ∼98% +73%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1397 - 6321, n=136)
2988 Points ∼76% +33%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
2240 Points ∼57%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
2140 Points ∼54% -4%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (1397 - 2240, n=12)
2065 Points ∼52% -8%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
2013 Points ∼51% -10%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
1723 Points ∼44% -23%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit - CPU Single 64Bit
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
191 Points ∼100% +1%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
190 Points ∼99%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
186 Points ∼97% -2%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
186 Points ∼97% -2%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
186 Points ∼97% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (108 - 194, n=15)
172 Points ∼90% -9%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
171 Points ∼90% -10%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (77 - 219, n=624)
162 Points ∼85% -15%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit - CPU Multi 64Bit
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
1741 (1664.03min - 1741.33max) Points ∼100% +92%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
1634.29 (1595.85min - 1741.4max) Points ∼94% +80%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
1103 (995.35min - 1103.17max) Points ∼63% +22%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 2804, n=629)
926 Points ∼53% +2%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
907 Points ∼52%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
892 Points ∼51% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (536 - 921, n=15)
824 Points ∼47% -9%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
769 Points ∼44% -15%
Blender 2.79 / BMW27 CPU - BMW27 CPU
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
643 Seconds * ∼100% -34%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
539 Seconds * ∼84% -12%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (479 - 555, n=11)
513 Seconds * ∼80% -7%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
481.4 Seconds * ∼75%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
470 Seconds * ∼73% +2%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (179 - 901, n=90)
387 Seconds * ∼60% +20%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
284 Seconds * ∼44% +41%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
284 Seconds * ∼44% +41%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1 - 7z b 4 -mmt1
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
4951 MIPS ∼100%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
4919 MIPS ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2480 - 5811, n=91)
4895 MIPS ∼99% -1%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
4839 MIPS ∼98% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (2945 - 4956, n=11)
4685 MIPS ∼95% -5%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
4655 MIPS ∼94% -6%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
4626 MIPS ∼93% -7%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
4584 MIPS ∼93% -7%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 - 7z b 4
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
48392 MIPS ∼100% +95%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
47520 MIPS ∼98% +92%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (3034 - 75612, n=91)
36857 MIPS ∼76% +49%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
31341 MIPS ∼65% +27%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
24768 MIPS ∼51%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (15146 - 24772, n=11)
23091 MIPS ∼48% -7%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
22791 MIPS ∼47% -8%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
20736 MIPS ∼43% -16%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Single-Core Score - 64 Bit Single-Core Score
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
1241 Points ∼100%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
1235 Points ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (703 - 1551, n=73)
1222 Points ∼98% -2%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
1210 Points ∼98% -2%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
1188 Points ∼96% -4%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
1161 Points ∼94% -6%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (703 - 1241, n=13)
1159 Points ∼93% -7%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
1154 Points ∼93% -7%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Multi-Core Score - 64 Bit Multi-Core Score
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
7682 Points ∼100% +63%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
7453 Points ∼97% +58%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2783 - 11393, n=73)
6549 Points ∼85% +39%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
4861 Points ∼63% +3%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
4722 Points ∼61% 0%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
4722 Points ∼61%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
4720 Points ∼61% 0%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (2783 - 4728, n=13)
4321 Points ∼56% -8%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset - 4k Preset
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
12 fps ∼100% +54%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
11.7 fps ∼98% +50%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1.7 - 19.8, n=89)
10.1 fps ∼84% +30%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
7.91 fps ∼66% +2%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
7.78 fps ∼65%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (6.13 - 7.78, n=11)
7.04 fps ∼59% -10%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
7.01 fps ∼58% -10%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H
5.7 fps ∼48% -27%
LibreOffice / 20 Documents To PDF - 20 Documents To PDF
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
93.9 s ∼100% +294%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
56.9 s ∼61% +139%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
56.7 s ∼60% +138%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (23.9 - 95.8, n=66)
56.7 s ∼60% +138%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (23.9 - 94, n=11)
55.9 s ∼60% +134%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
23.85 s ∼25%
R Benchmark 2.5 / Overall mean - Overall mean
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H
  (0.625 - 1.088, n=11)
0.689 sec * ∼100% -9%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H
0.638 sec * ∼93% -1%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H
0.63 sec * ∼91%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H
0.625 sec * ∼91% +1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (0.531 - 1.088, n=70)
0.618 sec * ∼90% +2%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H
0.597 sec * ∼87% +5%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS
0.58 sec * ∼84% +8%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
7170
Cinebench R10 Shading 64Bit
12570 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
36185 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
9351 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
6229
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
27801
Cinebench R11.5 CPU Multi 32Bit
9.36 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 32Bit
76.15 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
2.17 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
10.06 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
75.75 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 32Bit
1.94 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
190 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
114.02 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
907 Points
Hilfe

System Performance

Die PCMark-10-Ergebnisse unseres Testsamples sind gut und im Vergleich zur Konkurrenz sogar deutlich besser. Das HP Omen 15 braucht sich also hier nicht zu verstecken, denn im Alltag konnte die gute Leistung immer überzeugen und ein schnelles Arbeiten war mit dem Gerät immer möglich.

PCMark 10
Digital Content Creation
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
7178 Points ∼100% +27%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1764 - 11829, n=303)
6457 Points ∼90% +14%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 4800HS, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
6195 Points ∼86% +10%
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i5-10300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
5640 Points ∼79%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
 
5640 Points ∼79% 0%
HP Omen 15-dc1020ng
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H, WDC PC SN720 SDAQNTW-512G
5044 Points ∼70% -11%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
4980 Points ∼69% -12%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
4426 Points ∼62% -22%
Productivity
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i5-10300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
7681 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
 
7681 Points ∼100% 0%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
7345 Points ∼96% -4%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4175 - 9077, n=304)
7340 Points ∼96% -4%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
7327 Points ∼95% -5%
HP Omen 15-dc1020ng
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H, WDC PC SN720 SDAQNTW-512G
7261 Points ∼95% -5%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 4800HS, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
7082 Points ∼92% -8%
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
6893 Points ∼90% -10%
Essentials
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
9833 Points ∼100% +16%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
9275 Points ∼94% +10%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 4800HS, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
9162 Points ∼93% +9%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
8947 Points ∼91% +6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (4892 - 11266, n=305)
8778 Points ∼89% +4%
HP Omen 15-dc1020ng
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H, WDC PC SN720 SDAQNTW-512G
8575 Points ∼87% +2%
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i5-10300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
8443 Points ∼86%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
 
8443 Points ∼86% 0%
Score
MSI Bravo 15 A4DCR
Radeon RX 5300M, R7 4800H, Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
5639 Points ∼100% +10%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2603 - 7511, n=307)
5331 Points ∼95% +4%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 4800HS, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
5291 Points ∼94% +3%
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i5-10300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
5127 Points ∼91%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
 
5127 Points ∼91% 0%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
4936 Points ∼88% -4%
HP Omen 15-dc1020ng
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H, WDC PC SN720 SDAQNTW-512G
4873 Points ∼86% -5%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i7-9750H, Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
4807 Points ∼85% -6%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 4800HS, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
5901 Points ∼100% +7%
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i5-10300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
5507 Points ∼93%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
 
5507 Points ∼93% 0%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
5179 Points ∼88% -6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2484 - 6825, n=460)
5122 Points ∼87% -7%
HP Omen 15-dc1020ng
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H, WDC PC SN720 SDAQNTW-512G
5107 Points ∼87% -7%
Home Score Accelerated v2
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, R7 4800HS, Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
4913 Points ∼100% +1%
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i5-10300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
4853 Points ∼99%
Durchschnittliche Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
 
4853 Points ∼99% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2554 - 6093, n=477)
4291 Points ∼87% -12%
Nexoc GH5 515IG
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-10300H, Samsung SSD 860 Evo 512GB
3971 Points ∼81% -18%
HP Omen 15-dc1020ng
GeForce GTX 1650 Mobile, i5-9300H, WDC PC SN720 SDAQNTW-512G
3691 Points ∼75% -24%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4853 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
7696 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5507 Punkte
PCMark 10 Score
5127 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

LatencyMon zeigt beim Öffnen mehrerer Browser-Tabs in Edge schon kleine Probleme mit erhöhten DPC-Latenzen. Beim Abspielen von 4K-Videomaterial gibt es keine weiteren erhöhten DPC-Latenzen. Erst nachdem wir Prime95 gestartet haben, haben sich die Latenzen deutlich erhöht. Die iGPU-Auslastung bei der Wiedergabe des 4K-Youtube-Videos lag bei knapp 25 Prozent. 

Maximale Latenz beim Öffnen mehrerer Browser-Tabs und beim Abspielen von 4K-Videomaterial
Maximale Latenz beim Öffnen mehrerer Browser-Tabs und beim Abspielen von 4K-Videomaterial
Maximale Latenz nach 10 Sekunden Prime95
Maximale Latenz nach 10 Sekunden Prime95
Treiber nach längster Ausführungsdauer gereiht
Treiber nach längster Ausführungsdauer gereiht
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
HP Omen 15-ek0456ng
GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i5-10300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
3177.9 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

512-GB-SSD
512-GB-SSD
Freier M.2-Slot
Freier M.2-Slot

Als Systemlaufwerk dient eine NVMe-SSD (M.2-2280) der Firma Toshiba mit einer Speicherkapazität von 512 GB. Die Transferraten der SSD sind hervorragend.  Gleichwohl bietet das Notebook noch einen zweiten M.2-2280-Steckplatz, der mit einer NVMe- oder SATA-SSD belegt werden kann. Unter Dauerbelastung konnten wir keine Leistungseinbrüche der Transferraten verzeichnen. Andere Konfigurationen des Omen 15 bieten ab Werk schon eine SSD mit 1 TB Speicherplatz. Wer viele Spiele vorrätig halten möchte, sollte sich lieber nach diesem Gerät umschauen.

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir hier auf unsere Vergleichstabelle.

AS SSD
AS SSD
CDM 3
CDM 3
CDM 5
CDM 5
CDM 6
CDM 6
CDI
CDI
HP Omen 15-ek0456ng
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
Intel SSD 660p 1TB SSDPEKNW010T8
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB
Nexoc GH5 515IG
Samsung SSD 860 Evo 512GB
MSI Bravo 15 A4DCR
Samsung PM981a MZVLB1T0HBLR
HP Omen 15-dc1020ng
WDC PC SN720 SDAQNTW-512G
Durchschnittliche Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
10%
-3%
-46%
21%
3%
-6%
Write 4K
120
189.6
58%
102
-15%
89.58
-25%
118.3
-1%
112.1
-7%
106 (35.1 - 133, n=7)
-12%
Read 4K
36.09
61.7
71%
41.39
15%
40.88
13%
43.73
21%
42.01
16%
42.7 (23.6 - 51.3, n=7)
18%
Write Seq
1778
1730
-3%
1649
-7%
517.9
-71%
2854
61%
1964
10%
1590 (1345 - 1897, n=7)
-11%
Read Seq
1362
1620
19%
1367
0%
538.7
-60%
2302
69%
2065
52%
1734 (1327 - 2202, n=7)
27%
Write 4K Q32T1
429.1
474.2
11%
379
-12%
304
-29%
418.5
-2%
318.2
-26%
350 (100 - 429, n=7)
-18%
Read 4K Q32T1
493.2
527.6
7%
401.2
-19%
329
-33%
517.1
5%
406.7
-18%
351 (62.7 - 493, n=7)
-29%
Write Seq Q32T1
2935.8
1795
-39%
3276
12%
529.3
-82%
3008
2%
2534
-14%
2850 (2698 - 2966, n=7)
-3%
Read Seq Q32T1
3226.6
1880
-42%
3417
6%
560.9
-83%
3568
11%
3438
7%
2881 (1073 - 3278, n=7)
-11%
Write 4K Q8T8
1536.2
1248 (960 - 1536, n=2)
-19%
Read 4K Q8T8
1489.6
1465 (1441 - 1490, n=2)
-2%
AS SSD
-37%
18%
-54%
30%
-4%
-14%
Copy Game MB/s
1666.93
1179.83
-29%
319.64
-81%
907.05
-46%
1330 (1055 - 1667, n=5)
-20%
Copy Program MB/s
832.89
568.04
-32%
283.84
-66%
392.55
-53%
564 (379 - 833, n=5)
-32%
Copy ISO MB/s
1913.35
1375.73
-28%
500.16
-74%
1417.66
-26%
2108 (1767 - 2625, n=5)
10%
Score Total
4364
2350
-46%
5175
19%
1198
-73%
5518
26%
4323
-1%
3445 (1300 - 4424, n=7)
-21%
Score Write
1825
1160
-36%
2657
46%
472
-74%
2327
28%
1901
4%
1493 (345 - 1835, n=7)
-18%
Score Read
1662
759
-54%
1657
0%
471
-72%
2114
27%
1619
-3%
1305 (667 - 1719, n=7)
-21%
Access Time Write *
0.039
0.128
-228%
0.031
21%
0.039
-0%
0.025
36%
0.032
18%
0.0581 (0.027 - 0.143, n=7)
-49%
Access Time Read *
0.079
0.062
22%
0.07
11%
0.073
8%
0.063
20%
0.084
-6%
0.0814 (0.059 - 0.122, n=7)
-3%
4K-64 Write
1471.46
837.71
-43%
2298.97
56%
335.72
-77%
1919.91
30%
1538.26
5%
1206 (200 - 1502, n=7)
-18%
4K-64 Read
1414.07
583.45
-59%
1375.94
-3%
380
-73%
1779.73
26%
1282.6
-9%
1030 (416 - 1414, n=7)
-27%
4K Write
97.18
158.96
64%
118.42
22%
87.28
-10%
156.09
61%
118.58
22%
110 (28.9 - 153, n=7)
13%
4K Read
42.46
56.31
33%
54.56
28%
38.93
-8%
61.42
45%
40.56
-4%
43.6 (22.3 - 52.7, n=7)
3%
Seq Write
2562
1637.14
-36%
2393.08
-7%
495
-81%
2513.46
-2%
2439.74
-5%
1771 (1137 - 2562, n=7)
-31%
Seq Read
2053
1196.64
-42%
2260.9
10%
524.4
-74%
2730.32
33%
2955.46
44%
2312 (1837 - 2772, n=7)
13%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-14% / -20%
8% / 10%
-50% / -51%
26% / 26%
-1% / -2%
-10% / -11%

* ... kleinere Werte sind besser

Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
Sequential Read: 1549 MB/s
Sequential Write: 1608 MB/s
512K Read: 791.7 MB/s
512K Write: 879.5 MB/s
4K Read: 34.27 MB/s
4K Write: 107.2 MB/s
4K QD32 Read: 503.5 MB/s
4K QD32 Write: 422.2 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

01020304050607080901001101201301401501601701801902002102202302402502602702802903003103203303403503603703803904004104204304404504604704804905005105205305405505605705805906006106206306406506606706806907007107207307407507607707807908008108208308408508608708808909009109209309409509609709809901000101010201030104010501060107010801090110011101120113011401150116011701180119012001210122012301240125012601270128012901300131013201330134013501360137013801390140014101420143014401450146014701480149015001510152015301540155015601570158015901600161016201630164016501660167016801690170017101720173017401750176017701780179018001810182018301840185018601870188018901900191019201930194019501960197019801990200020102020203020402050206020702080209021002110212021302140215021602170218021902200221022202230224022502260227022802290230023102320233023402350236023702380239024002410242024302440245024602470248024902500251025202530254025502560257025802590260026102620263026402650266026702680269027002710272027302740275027602770278027902800281028202830284028502860287028802890290029102920Tooltip
: Ø2782 (2547.2-2912.31)

Grafikkarte

Das HP Omen 15 ist mit einer Nvidia GeForce GTX 1660 Ti ausgestattet, welche für die 3D-Berechnungen verantwortlich ist. Dank Nvidia-Optimus kann im 2D-Betrieb auf die integrierte Intel UHD Graphics 630 umgeschaltet werden, um Energie zu sparen. Als dedizierte Grafikkarte verfügt die GeForce GTX 1660 Ti über ein eigenes VRAM mit 6 GB GDDR6. Gegen die Konkurrenz kann sich das HP Omen 15 sehr gut durchsetzen und teilweise sogar beste Werte erzielen. 

Für weitere Vergleiche und Benchmarks verweisen wir hier auf unsere GPU-Vergleichstabelle.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
  (18610 - 22670, n=24)
20096 Points ∼100% 0%
HP Omen 15-ek0456ng
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Intel Core i5-10300H
20056 Points ∼100%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Intel Core i7-9750H
19924 Points ∼99% -1%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, AMD Ryzen 7 4800HS
18653 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=723)
14829 Points ∼74% -26%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M, AMD Ryzen 7 4800H
14437 Points ∼72% -28%
HP Omen 15-dc1020ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-9300H
13447 Points ∼67% -33%
Nexoc GH5 515IG
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-10300H
12447 Points ∼62% -38%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (368 - 13013, n=259)
6024 Points ∼100% +5%
HP Omen 15-ek0456ng
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Intel Core i5-10300H
5735 Points ∼95%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
  (5335 - 6123, n=22)
5653 Points ∼94% -1%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Intel Core i7-9750H
5607 Points ∼93% -2%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, AMD Ryzen 7 4800HS
5130 Points ∼85% -11%
HP Omen 15-dc1020ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-9300H
3565 Points ∼59% -38%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M, AMD Ryzen 7 4800H
3539 Points ∼59% -38%
Nexoc GH5 515IG
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-10300H
3381 Points ∼56% -41%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Intel Core i7-9750H
14922 Points ∼100% +1%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
  (14186 - 16488, n=24)
14867 Points ∼100% +1%
HP Omen 15-ek0456ng
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Intel Core i5-10300H
14746 Points ∼99%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, AMD Ryzen 7 4800HS
13870 Points ∼93% -6%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=644)
12290 Points ∼82% -17%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M, AMD Ryzen 7 4800H
10550 Points ∼71% -28%
HP Omen 15-dc1020ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-9300H
9536 Points ∼64% -35%
Nexoc GH5 515IG
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-10300H
9311 Points ∼62% -37%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
HP Omen 15-ek0456ng
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Intel Core i5-10300H
101308 Points ∼100%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile, Intel Core i7-9750H
98035 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
  (59839 - 104780, n=18)
94171 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (5761 - 184578, n=618)
72009 Points ∼71% -29%
Nexoc GH5 515IG
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-10300H
64543 Points ∼64% -36%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, AMD Ryzen 7 4800HS
63086 Points ∼62% -38%
HP Omen 15-dc1020ng
NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile, Intel Core i5-9300H
57365 Points ∼57% -43%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Radeon RX 5300M, AMD Ryzen 7 4800H
55837 Points ∼55% -45%
3DMark 11 Performance
16523 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
119496 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
31686 Punkte
3DMark Fire Strike Score
12767 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
6478 Punkte
3DMark Time Spy Score
4946 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Bei der Gaming-Leistung liefert die GeForce GTX 1660 Ti eine solide Leistung, welche auch unseren Durchschnittswerten entspricht. Wem die Leistung nicht reicht, der sollte sich nach einem Gerät mit einer GeForce RTX 2060 oder GeForce RTX 2070 umschauen. Beide Konfigurationen werden für das Omen 15 angeboten. Mit unserer Testausstattung lassen sich aber auch aktuellste Spiele in der nativen Auflösung spielen. 

The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
  (51.6 - 65.1, n=21)
56.2 fps ∼100% +4%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
54.2 (42min) fps ∼96% 0%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
54.2 (46min - 63max) fps ∼96%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=419)
54 fps ∼96% 0%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
51.3 (47min - 56max) fps ∼91% -5%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
38.5 fps ∼69% -29%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H, AMD Radeon RX 5300M
38.3 (31min) fps ∼68% -29%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
37 fps ∼66% -32%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
  (93 - 120, n=17)
105 fps ∼100% +1%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
104 (92min - 111max) fps ∼99%
Schenker XMG Core 15 GK5CP6V
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
101 (84min) fps ∼96% -3%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (11.1 - 223, n=352)
94.8 fps ∼90% -9%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
94.5 (85min - 105max) fps ∼90% -9%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
67.2 fps ∼64% -35%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
62.2 fps ∼59% -40%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H, AMD Radeon RX 5300M
60 (48min) fps ∼57% -42%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
179 (160min - 196max) fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
  (148 - 200, n=14)
176 fps ∼98% -2%
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
166.5 (156min - 175max) fps ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (20.9 - 332, n=225)
157 fps ∼88% -12%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H, AMD Radeon RX 5300M
122 (89min) fps ∼68% -32%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
118.4 fps ∼66% -34%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
109.6 fps ∼61% -39%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Asus Zephyrus G15 GA502IU-ES76
AMD Ryzen 7 4800HS, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
257.5 (235min - 272max) fps ∼100% +1%
HP Omen 15-ek0456ng
Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
256 (213min - 294max) fps ∼99%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Mobile
  (177 - 298, n=14)
254 fps ∼99% -1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (17 - 472, n=213)
222 fps ∼86% -13%
Nexoc GH5 515IG
Intel Core i5-10300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
187.9 fps ∼73% -27%
MSI Bravo 15 A4DCR
AMD Ryzen 7 4800H, AMD Radeon RX 5300M
178 (129min) fps ∼69% -30%
HP Omen 15-dc1020ng
Intel Core i5-9300H, NVIDIA GeForce GTX 1650 Mobile
157.1 fps ∼61% -39%

Lange Spielesessions werden nicht von einer nachlassenden Gamingperformance begleitet, wie unser Witcher-3-Stresstest hier zeigt.

05101520253035404550556065Tooltip
HP Omen 15-ek0456ng GeForce GTX 1660 Ti Mobile, i5-10300H, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G: Ø54 (49-58)
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 309.5 277.4 258.1 137 fps
GTA V (2015) 164 133 71.8 fps
The Witcher 3 (2015) 256 179 104 54.2 fps
Dota 2 Reborn (2015) 143.5 126.8 119 113.6 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 232 166 97.8 87.4 fps
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 133 81.4 59.9 fps
X-Plane 11.11 (2018) 85.7 77.8 67.1 fps
Far Cry 5 (2018) 124 97 90 85 fps
Strange Brigade (2018) 292 144 114 97.4 fps
Far Cry New Dawn (2019) 106 88 85 76 fps
Metro Exodus (2019) 129 72.5 54.9 43.1 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Gaming-Laptops haben oft einen schlechten Ruf, was ihre Lautstärke angeht. Das HP Omen 15 ist im Leerlauf relativ leise, aber mit 32,4 dB(A) ist ein ständiges leises Rauschen präsent. Ein Fan-Stop-Mode bietet das Omen 15 nicht. Unter Last drehen die beiden Lüfter dann aber ordentlich auf und erzeugen einen deutlich hörbaren Schalldruckpegel. In der Spitze messen wir 51,9 dB(A). Das relativ hochfrequente Lüftergeräusch lässt die Lautstärke zusätzlich noch etwas lauter wirken. 

Lautstärkediagramm

Idle
32.4 / 32.4 / 32.4 dB(A)
Last
32.5 / 51.9 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Earthworks M23R, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 27 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2038.632.429.228.233.12542.437.536.732.3403142.23735.234.140.34035.731.232.625.834.35031.827.130.427.134.56330.724.125.425.531.48030.925.621.720.737.61002823.420.718.528.412530.126.726.418.829.816029.825.526.51830.220031.122.62217.131.225032.922.421.816.232.731535.721.921.614.93540034.721.520.414.6365003520.720.214.835.463034.720.419.414.335.880037.321.521.214.337100040.222.322.11440.5125041.42322.413.941.2160040.422.823.414.140.3200043.323.323.314.143.225004319.619.414.642.6315042.517.817.514.642.6400040.116.315.814.740.4500036.119.319.414.835.8630034.616.31614.834.3800032.315.415.115.1321000027.415.815.415.227.41250026.415.715.316.426.1160002215.715.515.422.2SPL51.932.632.426.751.9N7.71.71.60.87.8median 34.7median 21.5median 20.4median 14.8median 35.4Delta5.12.82.40.75.2hearing rangehide median Fan NoiseHP Omen 15-ek0456ng

Temperatur

Das HP Omen 15 beim Stresstest
Das HP Omen 15 beim Stresstest

Die relativ schlanke Bauweise sorgt dafür, dass die Kühlung unter Last ordentlich gefordert wird, um die Abwärme aus dem Gehäuse zu befördern. Die 50-°C-Marke wird aber nicht überschritten. Mit 48,4 °C messen wir den wärmsten Punkt auf der Unterseite. Die restlichen Bereiche bleiben deutlich kühler. Von ausgedehnten Gaming-Sessions auf dem Schoß sollte man aber trotzdem Abstand nehmen, damit die Kühlung auf der Unterseite nicht verdeckt wird.

Beim Stresstest prüfen wir die Temperaturen der CPU und der GPU und haben festgestellt, dass sich das SoC bis auf 99 °C erhitzt. Damit kratzt das SoC an der thermischen Grenze, was die Spezifikationen seitens des Herstellers zulassen. Ein Defekt ist aber dennoch nicht zu erwarten, denn vorher wird die Geschwindigkeit gedrosselt. Immerhin arbeitete der Core i5-10300H bei diesem Extremszenario mit durchschnittlich 3,37 GHz. Bei der GPU lag die gemessene Temperatur bei 72 °C. Auch hier lag die GPU-Taktfrequenz durchweg über dem Basistakt.

Max. Last
 37.6 °C39.8 °C40.2 °C 
 29 °C40 °C34.2 °C 
 27.2 °C26.8 °C29.9 °C 
Maximal: 40.2 °C
Durchschnitt: 33.9 °C
39.4 °C42.6 °C38.2 °C
39.1 °C48.4 °C32.3 °C
29.8 °C29.4 °C27.8 °C
Maximal: 48.4 °C
Durchschnitt: 36.3 °C
Netzteil (max.)  53.5 °C | Raumtemperatur 24.4 °C | FIRT 550-Pocket