Notebookcheck

Test Cube i7 Book CDK09 Convertible

Skylake Convertible Das Cube i7 bietet zum günstigen Preis einen schnellen Core m3-6Y30 SoC, 64 GB SSD und einen 10,6-Zoll-IPS-Touchscreen. Klarerweise muss an vielen Ecken gespart werden, wir verraten im Test des Tablets inklusive Keyboard-Dock wo man Einbußen hinnehmen muss.

Das Cube i7 Book ist ein kleines Windows 10 Tablet aus China. Als Besonderheiten gilt der günstige Kaufpreis und der relativ leistungsstarke passiv gekühlte Core-M Prozessor. In Verbindung mit dem Tastatur-Dock CDK09 wird das Cube i7 Book zum Convertible. Wir haben uns vom Gearbest ein Testgerät mit 64 GB SSD und Tastatur Dock geholt, welches als Konkurrenz zu den deutlich teureren 10-Zoll-Tablets wie Surface 3 (mit schwächerem Atom) oder Dell Latitude 11 tritt.

Cube i7 Book CDK09
Grafikkarte
Hauptspeicher
4096 MB 
, LPDDR3L Dual-Channel 933 10-10-10-28
Bildschirm
10.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 208 PPI, 10-Finger Multitouch, Samsung LTN140W1-L01, IPS, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm
Mainboard
Intel Skylake-Y Premium PCH
Massenspeicher
FORESEE 64GB O1229B, 64 GB 
Soundkarte
Intel Skylake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
2 USB 2.0, 2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: Headset, Card Reader: MicroSD, Sensoren: G-Sensor, USB 3 Ports: Micro USB 3.0 and USB-C Gen. 1
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18 x 274 x 172
Akku
31.8 Wh, 4300 mAh Lithium-Ion, 7.4V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Primary Camera: 2 MPix
Secondary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Microphone, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Erhältlich seit
30.06.2016
Gewicht
1.354 kg
Preis
556 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Ausstattung

Tablet und Tastatureinheit sind aus Metall gefertigt und gefallen durch die guter Stabilität und Haptik. Spaltmaße und die Verarbeitung sind bei unserem Testgerät mängelfrei ausgeführt. Einen großen Nachteil stellt der eingeschränkte Öffnungswinkel (maximal ca. 120 Grad) des Tastaturdocks dar, da man das Gerät zum Tippen nicht sehr gut auf den eigenen Knien platzieren kann. Insgesamt hinterlässt das Cube i7 einen guten Eindruck für die Preisklasse. Ein CE Kennzeichen findet man übrigens nicht auf dem Gehäuse des Tablets oder des Docks.

Größenvergleich

303 mm 195 mm 9 mm 965 g292.1 mm 201.4 mm 8.4 mm 1.1 kg274 mm 172 mm 18 mm 1.4 kg267 mm 187 mm 8.7 mm 917 g

Anschlussausstattung

Rückseite, keine Ports
Rückseite, keine Ports
Linke Seite: USB 2.0 am Keyboard, Headset, MicroSD, USB-C (3.0), Mini-USB 3.0 (mit Adapter), Stromanschluss
Linke Seite: USB 2.0 am Keyboard, Headset, MicroSD, USB-C (3.0), Mini-USB 3.0 (mit Adapter), Stromanschluss
Rechte Seite: USB 2.0 am Keyboard
Rechte Seite: USB 2.0 am Keyboard
Oberseite: Einschaltknopf, Lautstärkewippe
Oberseite: Einschaltknopf, Lautstärkewippe

Der USB-C Port eignet sich auch um das Gerät zu laden (getestet mit dem Anker PowerPort 5+ USB-C) und auch als Docking Station Anschluss. Die Kensington SD4600P erlaubte das Tablet mit Strom zu versorgen (jedoch nicht ganz zuverlässig, ev ein Wackelkontakt des Steckers), fügte einen LAN Anschluss hinzu und auch ein 4K Monitor konnte mit 60 Hz betrieben werden.

Kensington SD4600P als Docking Station mit Stromversorgung
Kensington SD4600P als Docking Station mit Stromversorgung
Anker PowerPort 5+ USB-C als Stromversorgung
Anker PowerPort 5+ USB-C als Stromversorgung

Cube verbaut den aktuellen günstigen Intel 3165 AC Dual-Band Chip. Als 1x1 Lösung kann er sich klarerweise nicht gegen die schnelle High-End Konkurrenz behaupten, günstige n-WLAN Lösungen (wie im Cube i9) können aber deutlich hinter sich gelassen werden.

Networking
Cube i7 Book CDK09
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
357 MBit/s ∼47%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
219 MBit/s ∼29%
MSI CX61 2QC 2970M MS-16GD
Realtek RTL8723AE Wireless LAN 802.11n
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
100 MBit/s ∼13%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
113 MBit/s ∼15%
MSI PE60 2QD
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
236 MBit/s ∼31%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
322 MBit/s ∼42%
Intel NUC5i5RYH
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
443 MBit/s ∼58%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
549 MBit/s ∼71%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
459 MBit/s ∼60%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
593 MBit/s ∼77%
Lenovo ThinkPad T460s-20FA003GGE
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
637 MBit/s ∼84%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
534 MBit/s ∼70%
MSI GT72S-6QEG16SR421BW
Killer Wireless-n/a/ac 1535 Wireless Network Adapter
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
664 MBit/s ∼87%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
625 MBit/s ∼81%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2013-10
Broadcom 802.11ac
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
762 MBit/s ∼100%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
768 MBit/s ∼100%

Eingabegeräte

Eine bezüglich des Druckpunktes gut eingestellte Tastatur ermöglicht ein zügiges Schreiben, wenn man mit der englischen Tastatur oder mit dem 10-Fingersystem vertraut ist. Einen Wermutstropfen stellt allerdings das Touchpad dar. Einerseits reagiert es überempfindlich, was ein flüssiges Arbeiten, zum Beispiel im ruckelnden Zug, fast unmöglich macht, andererseits reagierte es bei diversen Spielversuchen gar nicht oder zufällig. Der Cursor verspringt in instabiler Umgebung andauernd, beziehungsweise kommt es dadurch auch oft zu ungewolltem Bildschirmwechsel. Das Anschließen einer Maus ist also absolut empfehlenswert. In der Tabletfunktion reagiert der Touchscreen, welcher mit Multitouch funktioniert, sehr zuverlässig und schnell. 

Display

Cube verbaut einen spiegelnden 1920x1080 auflösenden Touchscreen von Samsung. Dank IPS Technologie bietet er gute Blickwinkel. Kontrast udn maximale Helligkeit sind gut, jedoch war die dynamische Helligkeit out-of-the-box aktiviert, wodurch wir nur 200 cd/m2 maßen und im Ausseneinsatz kaum etwas sahen. Apropos Ausseneinsatz, leider ist der Bildschirm nicht entspiegelt, wodurch im Sonnenlicht das Display schnell zum Spiegel mutiert.

350
cd/m²
379
cd/m²
371
cd/m²
341
cd/m²
384
cd/m²
372
cd/m²
374
cd/m²
380
cd/m²
376
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Samsung LTN140W1-L01
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 384 cd/m² Durchschnitt: 369.7 cd/m² Minimum: 7.5 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 384 cd/m²
Kontrast: 1038:1 (Schwarzwert: 0.37 cd/m²)
ΔE Color 5.8 | 0.6-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 5.1 | 0.64-98 Ø6.3
Gamma: 2.4
Cube i7 Book CDK09
Samsung LTN140W1-L01, , 1920x1080, 10.6
Microsoft Surface 3
Panasonic MEI9001, , 1920x1280, 10.8
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
Samsung 123YL01-001 ID: SDC3853, , 2736x1824, 12.3
Cube i9
KDC0000, , 1920x1200, 12.2
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
46 (17.2, 28.8, plateau, spikes in between)
37.2 (16.4, 20.8)
Response Time Black / White *
31.2 (6, 25.2, Spikes in between)
24 (9.2, 14.8)
PWM Frequency
50 (50)
200 (99, 255)
Bildschirm
19%
14%
4%
Helligkeit Bildmitte
384
399
4%
413
8%
263
-32%
Brightness
370
380
3%
396
7%
263
-29%
Brightness Distribution
89
90
1%
87
-2%
77
-13%
Schwarzwert *
0.37
0.49
-32%
0.36
3%
0.28
24%
Kontrast
1038
814
-22%
1147
11%
939
-10%
DeltaE Colorchecker *
5.8
1.66
71%
3.09
47%
4.1
29%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
19.8
3.24
84%
12.1
39%
DeltaE Graustufen *
5.1
2.75
46%
3.92
23%
3.8
25%
Gamma
2.4 92%
2.22 99%
2.3 96%
2.25 98%
CCT
7125 91%
6358 102%
7333 89%
6433 101%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
64.4
61
57.7
Color Space (Percent of sRGB)
98.8
97
76.2
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
19% / 19%
14% / 14%
4% / 4%

* ... kleinere Werte sind besser

No response rate data found - remove plugin
No PWM data found. Specs ID found in page and used: 33783

Die Farbtreue ist nicht sonderlich gut. Besonders die Blauwerte reissen stark aus und Graustufen haben einen sichtbaren Blaustich. Für Fotografen eignet sich das Display daher nicht wirklich. PWM konnten wir übrigens nicht feststellen, jedoch flackerte die Hintergrundbeleuchtung mit angestecktem Netzteil in den untersten Helligkeitsbereichen (50Hz).

Leistung

Dank aktuellem Skylake Core M3-6Y30 bietet das kleine 10-Zoll-Tablet ausreichend Leistung für tägliche Aufgaben.

Prozessor

Der Core M3-6Y30 bietet zwei Kerne welche mit bis zu 2,2 GHz getaktet werden können. Im Cinebench R15 liegen im Einzelkerntest anfangs 2 - 2,2 GHz an. Der Multi-Core-Test startet mit 2 GHz, der Turbo funktioniert also einwandfrei. Die Ergebnisse im Cinebench R15 positionieren sich im guten Mittelfeld der getesteten 6Y30 SoCs. Kein Grund zur Klage.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Cube i7 Book CDK09
Intel Core m3-6Y30
89 Points ∼41%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
Intel Core m3-6Y30
88 Points ∼40% -1%
Cube i9
Intel Core m3-6Y30
73 Points ∼33% -18%
Microsoft Surface 3
Intel Atom x7-Z8700
38 Points ∼17% -57%
CPU Multi 64Bit
Cube i7 Book CDK09
Intel Core m3-6Y30
211 Points ∼5%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
Intel Core m3-6Y30
206 Points ∼5% -2%
Cube i9
Intel Core m3-6Y30
192 Points ∼4% -9%
Microsoft Surface 3
Intel Atom x7-Z8700
134 Points ∼3% -36%
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
31.13 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
211 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
89 Points
Hilfe

System Performance

Im PCMark 8 schlägt sich das kleine 10-Zoll Tablet hervorragend. Alle anderen Core m3-6Y30 basierenden Geräte waren im Test langsamer. Von 95% (Asus Zenbook X305CA) bis zu 71% (HP Spectre x2 12) rangiert die Leistung der Konkurrenten. Das Surface Pro 4 mit Core-m3 erreicht 82% und das Cube i9 88%.

Im Vergleich zu allen getesteten Convertibles der letzten 12 Monate kann sich das Cube i7 9% vor den Durchschnitt setzen. Der schnellste Vertreter mit Core-M SoC ist übrigens das Toshiba Portege Z20t welches nur 3% schneller ist. Schnellstes Convertible im PCMark8 ist das Dell Inspiron 13 5368 mit Core i7-6500U und 24% höherem PCMark 8 Score.

PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Lenovo ThinkPad X1 Tablet
HD Graphics 515, 6Y75, Samsung PM871 MZYLN256HCHP
2976 Points ∼100% 0%
Cube i7 Book CDK09
HD Graphics 515, 6Y30, FORESEE 64GB O1229B
2976 Points ∼100%
HP Pavilion x2 12-b000ng
HD Graphics 515, 6Y30, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
2831 Points ∼95% -5%
Huawei MateBook m5-6Y54
HD Graphics 515, 6Y54, SanDisk SD8SN8U256G1027
2717 Points ∼91% -9%
Cube i9
HD Graphics 515, 6Y30, FORESEE 128GB O1229B
2628 Points ∼88% -12%
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
HD Graphics 515, 6Y30, Apple SSD AP0256
2550 Points ∼86% -14%
Acer Aspire Switch 12S SW7-272-M3A0
HD Graphics 515, 6Y30, Lite-On CV1-8B128
2536 Points ∼85% -15%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
2426 Points ∼82% -18%
Dell Latitude 12 E7275
HD Graphics 515, 6Y75, Samsung SSD PM871 MZNLN256HCHP
2367 Points ∼80% -20%
Dell XPS 12 9250 4K
HD Graphics 515, 6Y75, Samsung PM951 NVMe 512 GB
2277 Points ∼77% -23%
Samsung Galaxy Tab Pro S W700N
HD Graphics 515, 6Y30, Lite-On CV1-8B128
2217 Points ∼74% -26%
HP Spectre x2 12-a001ng
HD Graphics 515, 6Y30, Liteon L8H-256V2G
2116 Points ∼71% -29%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2976 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Cube verbaut im i7 eine 64GB SSD im M.2 Format von Foresee. Diese ist im Klassenvergleich eher schwach, der Durchschnitt aller AS SSD Scores unser getesteter Convertibles ist mit 838 Punkten im Gesamtscore um 221% schneller. Die 128 GB Foresee im Cube i9 kann aber interessanterweise leicht abgehängt werden.

Cube i7 Book CDK09
FORESEE 64GB O1229B
Cube i9
FORESEE 128GB O1229B
Microsoft Surface 3
128 GB eMMC Flash
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
Samsung MZFLV128 NVMe
CrystalDiskMark 3.0
2%
-64%
49%
Write 4k QD32
96.18
116
21%
11.2
-88%
149.2
55%
Read 4k QD32
121.3
22.7
-81%
27.94
-77%
243.7
101%
Write 4k
51.25
56.8
11%
9.52
-81%
68.02
33%
Read 4k
14.72
18.4
25%
12.64
-14%
30.14
105%
Write 512
130.7
199
52%
39.9
-69%
158.2
21%
Read 512
252.4
197
-22%
133.7
-47%
313.1
24%
Write Seq
157
208
32%
47.99
-69%
158.2
1%
Read Seq
433.2
337
-22%
149.3
-66%
662.5
53%
FORESEE 64GB O1229B
Sequential Read: 433.2 MB/s
Sequential Write: 157 MB/s
512K Read: 252.4 MB/s
512K Write: 130.7 MB/s
4K Read: 14.72 MB/s
4K Write: 51.25 MB/s
4K QD32 Read: 121.3 MB/s
4K QD32 Write: 96.18 MB/s

Grafikkarte

Im 3DMark Sky Diver Test positioniert sich das Cube i7 zwischen Switch 12S (90%) und Cube i9 (122%), beide ebenfalls mit 6Y30 SoC und daher HD Graphics 515 Grafikkarte bestückt. Die Spieleleistung haben wir bereits im Cube i9 getestet. Hier war eigentlich nur World of Warships in minimalen Settings spielbar.

3DMark - 1280x720 Sky Diver Graphics
Cube i9
Intel HD Graphics 515, Intel Core m3-6Y30
2464 Points ∼100% +23%
Cube i7 Book CDK09
Intel HD Graphics 515, Intel Core m3-6Y30
2010 Points ∼82%
Acer Aspire Switch 12S SW7-272-M3A0
Intel HD Graphics 515, Intel Core m3-6Y30
1750 Points ∼71% -13%
3DMark 06 Standard
6599 Punkte
Hilfe

Stress Test

Mit 73% Stabilität im Stress Test ist die Performance vergleichbar mit dem Cube i9 (70%). Man sieht das der Turbo im ersten Durchlauf noch hohe Taktraten und Performance erlaubt, danach pendelt sich die Performance ein und die GPU taktet mit 500 MHz.

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Durch die Lüfterlose bauweise gibt es selbst unter starker Last keinerlei Geräuschemissionen.

Temperatur

Ohne Last bleibt das kleine Tablet angenehm kühl. Unter Last kann der passiv gekühlte Prozessor das Tablet durchaus deutlich erhitzen. Die gemessenen 46°C bei extremer Last (sind jedoch auch bei anspruchsvollen Spielen oder CPU-Volllast zu erwarten), sind jedoch noch nicht kritisch.

Das von uns ebenfalls getestete Tastaturdock bleibt immer angenehm kühl.

Max. Last
 39 °C34 °C28 °C 
 37 °C36 °C30 °C 
 35 °C32 °C29 °C 
Maximal: 39 °C
Durchschnitt: 33.3 °C
35 °C40 °C46 °C
34 °C39 °C45 °C
34 °C38 °C41 °C
Maximal: 46 °C
Durchschnitt: 39.1 °C
Netzteil (max.)  28 °C | Raumtemperatur 21 °C | Flir One
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.3 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 46 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 35 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-6 °C).
Rückseite unter extremer Last
Rückseite unter extremer Last
Vorderseite unter extremer Last
Vorderseite unter extremer Last

Lautsprecher

Die Stereolautsprecher sind beide auf der rechten Seite des Tablets angeordnet und klingen eher bescheiden. Sie spielen mit gemessenen 72 dB nicht sonderlich laut, aber ausreichend für leise Umgebungen. Die Klangcharakteristik ist sehr bescheiden und lässt Bässe und Höhen vermissen. Die Lautsprecher im Switch 12 spielen linearer aber dafür minimal leiser. Das Surface Pro 4 bietet deutlich mehr Bässe und das MacBook 12 ist weiterhin die Referenz mit lauterer und deutlich besserer Soundausgabe. Musikhören empfiehlt sich daher mit Kopfhörern (die AKG K701 konnten ausreichend laut und rauschfrei angesteuert werden) oder mit Boxen, wobei das Koppeln mit Bluetooth schnell und zuverlässig funktioniert. 

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203234.92531.631.53133.333.74045.441.85030.6306332.830.78026.328.710026.428.212527.927.81602723.620024.123.725024.422.531523.421.640031.620.550039.419.763048.319.980052.519.6100058.819.1125058.317160058.217.2200061.617.6250062.216.9315061.817.340006317.4500062.816.8630063.516.9800052.717.3100004517.11250038.917.11600039.317.3SPL72.230.3N261.4median 48.3median 17.6Delta15.62.735.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.430.134.232.131.629.732.129.828.629.330.428.234.926.536.425.437.324.243.224.746.324.546.523.249.822.552.62056.319.958.520.259.218.660.418.455.919.258.118.557.317.958.31860.117.561.316.96217.459.817.56117.561.217.555.517.542.917.529.630.671.61.529.8median 18.5median 57.32.56.131.434.435.431.432.832.934.832.835.23333.935.231.231.231.731.23534.734.1352928.729.32928.327.429.328.32930.734.62934.237.642.234.235.941.546.335.937.241.546.737.231.135.439.631.138.643.448.138.6535862.25353.758.362.753.755.96164.955.952.557.461.652.556.461.265.256.455.760.765.555.756.961.966.856.956.761.766.256.75661.365.85653.859.263.453.853.258.36353.256.961.766.356.959.664.46959.654.759.864.354.746.451.255.746.443.848.853.443.84246.651.24267.672.677.167.622.530.740.422.5median 53.2median 58.3median 62.7median 53.288.27.58hearing rangehide median Pink NoiseCube i7 Book CDK09Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzMicrosoft Surface Pro 4, Core i5, 128GBAcer Aspire Switch 12S SW7-272-M3A0
Cube i7 Book CDK09 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (72 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 22.8% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (3.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 9.2% abweichend
(-) | die Mitten sind nicht linear (16% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 11.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (43.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 98% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 1% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 99% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 1% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 1.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 17% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 76% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 20% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 75% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

<

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Der Stromverbrauch mit dem mitgelieferten Netzteil ist ohne Last etwas höher als andere Geräte mit Core M3-6Y30 CPU. Die besten schaffen hier einen Minimalverbrauch um die 3 Watt. Auch unter Last reiht es sich im oberen Bereich ein, hier gibt es Geräte die nur 12 Watt brauchen im 3DMark 06 Test. Der 3DMark06 startet übrigens mit 22 Watt und geht dann langsam bis auf etwas über 20 Watt zurück im Laufe des ersten Tests. Bei Extremlast sehen wir kurz 23 Watt die sich dann langsam absenken (22 Watt die ersten Minuten, dann herunter auf 18 Watt).

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.4 / 0.9 Watt
Idledarkmidlight 6.6 / 10 / 12 Watt
Last midlight 21.1 / 22 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In der Praxis erreichten wir mit dem Cube i7 eine Akkulaufzeit von 4 bis 5 Stunden. Dies ist dem relativ kleinen Akku (32 Wh) geschuldet.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
6Y30, HD Graphics 515, 38 Wh
488 min ∼19% +63%
Microsoft Surface 3
Z8700, HD Graphics (Cherry Trail), 28 Wh
437 min ∼17% +46%
Cube i7 Book CDK09
6Y30, HD Graphics 515, 31.8 Wh
300 min ∼11%
Cube i9
6Y30, HD Graphics 515, 38 Wh
262 min ∼10% -13%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 00min

Pro

+ einfaches, ansprechendes Design
+ gute Verarbeitung für diese Preisklasse
+ Preis
+ gute Tastatur
+ Office und Multimedia-Performance
+ IPS Panel mit guten Blickwinkeln
+ Dual Band Intel 3165 AC WiFi

Contra

- nur 64 GB Speicher
- Clickpad ist nervig
- eingeschränkter Öffnungswinkel
- schlechte Kameras
- schlechte Lautsprecher
- spiegelndes Display

Fazit

Kein direkter Konkurrent - Surface 4 Pro
Kein direkter Konkurrent - Surface 4 Pro

Das Cube i7 Book mit Keyboard-Dock hinterlässt einen - für den Preis - guten Eindruck. Verarbeitung, Design und Leistung des Core m3 sind deutliche Pluspunkte. Das Display gefällt mit guten Blickwinkeln und Kontrasten, die Farbwiedergabe ist aber eher schwach. Die Akkulaufzeit ist durchschnittlich, bei voller Helligkeit und etwas Last sind jedoch nicht mehr als 4 Stunden erzielbar. SSD, Lautsprecher, Kameras und Clickpad sind die Punkte wo Cube spürbar gespart hat. Erhältlich ist das Cube i7 Book derzeit bei Gearbest für 315 Euro inklusive Versand (Aktion, 556 Euro Liste). Hinzu kommt jedoch eventuell noch der fällige Zoll (17,5% bis 700 Euro in Deutschland) und Einfuhrumsatzsteuer (19%). Gearbest bietet hier jedoch als Option Germany Express, wo dies nicht anfallen soll. Im Garantiefall muss man das Gerät jedoch wieder nach China schicken.

Cube i7 Book CDK09 - 28.09.2016 v5.1(old)
Peter Strasser, Klaus Hinum

Gehäuse
78 / 98 → 80%
Tastatur
83%
Pointing Device
75%
Konnektivität
30 / 80 → 38%
Gewicht
71 / 35-78 → 84%
Akkulaufzeit
82%
Display
81%
Leistung Spiele
48 / 68 → 71%
Leistung Anwendungen
71 / 87 → 82%
Temperatur
85%
Lautstärke
100%
Audio
42 / 91 → 46%
Kamera
20 / 85 → 24%
Durchschnitt
67%
78%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 9 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Cube i7 Book CDK09 Convertible
Autor: Peter Strasser, Klaus Hinum, 29.09.2016 (Update: 23.05.2017)