Notebookcheck

Test Getac S410 (i5-8550U) Rugged Notebook

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Andrea Grüblinger (übersetzt von Sabrina Hartmann), 10.10.2018

Rugged Kaby Lake-R. Die CPU-Leistung eines traditionellen Ultrabooks mit den Vorteilen eines Rugged-Notebooks. Falls man nicht unbedingt vorhat, das Getac nur nachts zu benutzen, empfehlen wir die hochwertigere Variante mit der helleren Hintergrundbeleuchtung.

(Quelle: Computer Upgrade King)
(Quelle: Computer Upgrade King)

Das Getac S410 ist ein semi-rugged Notebook, das mit vielen der CPU- und GPU-Varianten angeboten wird, die auch bei Mainstream-Notebooks verfügbar sind. Das System kann von der Variante mit Core i3-7100U-CPU und 768p-Display bis hin zu einer Variante mit Core i7-8650U, dedizierter GeForce-GTX-950M-Grafik und einem 1080p-Display mit 800 Nits konfiguriert werden. Unser heutiges Testgerät ist die Mittelklasse-Option mit Core i7-8550U, integrierter Grafik und einem 768p-Display für um die 1.900 bis 2.100 US-Dollar.

Die direkten Rivalen im Bereich der rugged 14-Zoll-Notebooks sind unter anderem das Panasonic Toughbook CF-54 und das Dell Latitude 14 7414 Rugged. In diesem Test vergleichen wir das Getac S410 mit der leistungsmäßig nächstliegenden Konkurrenz.

Für eine umfassende Liste der Ausstattung sind die offiziellen Spezifikationen hier und hier zu finden.

Getac S410
Grafikkarte
Intel UHD Graphics 620, Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1200 MHz, DDR4, 23.20.16.4973
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-2400, 10-10-10-28, Dual-Channel
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 112 PPI, CMN N140BGE-E33, TN PED, CMN1492, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U + iHDCP 2.2 Base PCH
Massenspeicher
CUKUSA 1 TB SATA SSD Q0526A, 1024 GB 
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: SD reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-LM (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 34.9 x 350 x 293
Akku
46.6 Wh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 36 Monate Garantie, Ruggedized
Gewicht
2.2 kg, Netzteil: 363 g
Preis
2100 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Das Getac ist in allen Dimensionen größer und schwerer als das Panasonic Toughbook CF-54. Daher ist der Deckel auch steifer und weniger leicht zu verbiegen als beim Panasonic-Gegenstück. Das Gehäuse hat weiterhin die Zertifizierungen MIL-STD-810G und IP52, um extremen Temperaturen, über die Tastatur geschütteten Flüssigkeiten und Stürzen aus einer Höhe bis zu 3 Fuß standhalten zu können.

Die Verarbeitungsqualität ist exzellent und wir können keinerlei Knirschgeräusche, Defekte oder unbeabsichtigte Lücken feststellen. Die 180-Grad-Scharniere sitzen fest, um zu verhindern, dass das Notebook beim Tippen wippt. Der gummierte Tragegriff bietet einen stärkeren Halt als der Metallgriff beim Toughbook CF-54.

Ausstattung

Die Standard-Konfiguration beinhaltet USB Typ-A, HDMI, 3,5-mm-Audio und RJ-45 mit Optionen für VGA und Mini-SIM. Die Platzierung der Anschlüsse ist etwas besser als beim Toughbook CF-54, da die hinteren Anschlüsse hier nicht vom Kabel des Netzteils blockiert werden.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Links: Entfernbarer 2,5-Zoll-SATA-III-Schacht
Links: Entfernbarer 2,5-Zoll-SATA-III-Schacht
Rechts: USB 2.0, 3,5-mm-Audio, Netzteil, Mini-SIM, SD-Leser, USB 3.0, Netzteil
Rechts: USB 2.0, 3,5-mm-Audio, Netzteil, Mini-SIM, SD-Leser, USB 3.0, Netzteil
Hinten: HDMI, 2x USB 3.0, RJ-45, Kensington-Schloss
Hinten: HDMI, 2x USB 3.0, RJ-45, Kensington-Schloss
(Quelle: Getac)
(Quelle: Getac)

SD-Kartenleser

Mit etwa 86 MB/s ist die Geschwindigkeit des integrierten Kartenlesers mit unserer UHS-II-Testkarte nur durchschnittlich, während der gleiche Kartenleser im Toughbook CF-54 mehr als zweimal so schnell sein kann.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
149.7 MB/s ∼100% +85%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
136.2 MB/s ∼91% +68%
Getac S410
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81.1 MB/s ∼54%
Fujitsu LifeBook U748
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
72.8 MB/s ∼49% -10%
Panasonic Toughbook CF-33
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.5 MB/s ∼18% -66%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
237.5 MB/s ∼100% +178%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
179.6 MB/s ∼76% +110%
Getac S410
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85.5 MB/s ∼36%
Fujitsu LifeBook U748
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82.7 MB/s ∼35% -3%
Panasonic Toughbook CF-33
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.1 MB/s ∼12% -66%

Kommunikation

Das Getac benutzt das gleiche Intel-8265-Modul wie viele moderne Ultrabooks und erreicht damit auch ähnliche WLAN- und Bluetooth-4.2-Geschwindigkeiten. Mini-SIM für 4G-LTE-Konnektivität wird unterstützt.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Getac S410
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
650 MBit/s ∼100%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
630 MBit/s ∼97% -3%
Fujitsu LifeBook U748
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
624 MBit/s ∼96% -4%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
492 MBit/s ∼76% -24%
Panasonic Toughbook CF-33
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
197 MBit/s ∼30% -70%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
661 MBit/s ∼100% +23%
Getac S410
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
538 MBit/s ∼81%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
502 MBit/s ∼76% -7%
Fujitsu LifeBook U748
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
455 MBit/s ∼69% -15%
Panasonic Toughbook CF-33
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
223 MBit/s ∼34% -59%

Sicherheit

TPM 2.0 und ein Kensington-Schloss sind in der Standard-Konfiguration enthalten - optional auch ein Fingerabdruck-Scanner, Smart-Card-Leser, RFID und Windows Hello.

Wartung

Die Wartbarkeit ist eingeschränkt, da es keine zweckdienliche Wartungsklappe als Zugang zu den Motherboard-Komponenten gibt.

(Quelle: Cukusa.com)
(Quelle: Cukusa.com)

Zubehör und Garantie

Optionales, firmeneigenes Zubehör benutzt die Pins unter dem Gerät. Eine vollständige Liste der kompatiblen Zubehörteile ist hier zu finden.

Standardmäßig wird das Notebook mit einer dreijährigen, eingeschränkten Garantie geliefert.

Eingabegeräte

Tastatur 

Die Tasten der Tastatur sind fester und weniger klapprig als die Tasten des Toughbook CF-54. Leider hat das System aber die gleichen zu klein geratenen Pfeiltasten und eine Hintergrundbeleuchtung der Tastatur gibt es nur bei den teureren Konfigurationen.

Zusätzliche P1- und P2-Knöpfe befinden sich neben dem Power-Knopf. P1 schaltet den Bildschirm an und aus, während P2 den "bei Sonnenlicht lesbar"-Modus aktiviert. Da unser Testgerät diese Funktion nicht unterstützt, messen wir keinerlei Unterschied bei der Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung, wenn der "bei Sonnenlicht lesbar"-Modus aktiviert ist.

Touchpad

Das kleine Touchpad (8,5 x 4 cm) ist unmerklich größer als das Touchpad des Toughbook CF-54 (8 x 4 cm). Die Steuerung des Cursors fühlt sich aber trotzdem beengt an, insbesondere bei vertikalen Bewegungen. Das Touchpad scheint keine Microsoft-Precision-Funktionen zu unterstützen.

Die dedizierten Maustasten sind fester und lauter als die des Toughbook CF-54. Leider ist das Feedback ungleichmäßig, da die rechte Taste leichter nachgibt und sich schwammiger anfühlt als die linke.

Display

Subpixel-Anordnung (112 PPI). Der Bildschirminhalt wirkt körnig und nicht so scharf wie bei einem spiegelnden Display.
Subpixel-Anordnung (112 PPI). Der Bildschirminhalt wirkt körnig und nicht so scharf wie bei einem spiegelnden Display.

Während 800- und 1000-Nit-Touchscreens zwar optional angeboten werden, hat unsere Konfiguration nur das Standard-768p-Panel mit einer maximalen Helligkeit von 265 Nits nach unseren eigenen Messungen. Das ist sogar für Ultrabook-Verhältnisse ziemlich dunkel, wo zumindest 300 bis 400 Nits oder mehr verbreitet sind. Wenn man vorhat, das Getac draußen im Sonnenschein zu benutzen, sollte man besser zur Variante mit hellerer Hintergrundbeleuchtung greifen.

Der Kontrast und die Farben sind bei unserem Getac schon als dürftig zu erkennen, bevor wir überhaupt irgendwelche Messungen durchgeführt haben. Ähnliche Chi-Mei-N140BGE-TN-Panels kommen auch beim alten Dell Latitude 14 3470, beim Lenovo IdeaPad S405 und beim Asus P45VJ zum Einsatz. Daher haben alle genannten Notebooks unterdurchschnittliche Werte bei Farbe und Kontrast.

229.5
cd/m²
233.6
cd/m²
221.1
cd/m²
255.8
cd/m²
265.1
cd/m²
239.8
cd/m²
250.2
cd/m²
273.8
cd/m²
242
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 273.8 cd/m² Durchschnitt: 245.7 cd/m² Minimum: 2 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Helligkeit Akku: 265.1 cd/m²
Kontrast: 457:1 (Schwarzwert: 0.58 cd/m²)
ΔE Color 14.24 | 0.4-29.43 Ø6.2, calibrated: 3.94
ΔE Greyscale 14.2 | 0.64-98 Ø6.4
61% sRGB (Argyll 3D) 38.7% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.03
Getac S410
CMN N140BGE-E33, TN PED, 14, 1366x768
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
B140XTN, AUO2E3C, TN LED, 14, 1366x768
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Sharp LQ140K1, IPS, 14, 1366x768
Fujitsu LifeBook U748
LG, LP140WF6-SPF1, IPS, 14, 1920x1080
Panasonic Toughbook CF-33
Manufacturer unknown, ID: TMA1200, IPS, 12, 2160x1440
Dell Latitude 5491
AU Optronics AUO133D B140HAK, IPS, 14, 1920x1080
Response Times
-14%
-58%
-35%
-34%
-48%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
41.2 (21.6, 19.6)
43.2 (16.8, 26.4)
-5%
43 (20, 23)
-4%
39.2 (20.4, 18.8)
5%
30 (11, 19)
27%
38.4 (18.8, 19.6)
7%
Response Time Black / White *
14 (9.6, 4.4)
17.2 (11.2, 6)
-23%
27 (17, 10)
-93%
24.4 (12.8, 11.6)
-74%
29 (11, 18)
-107%
28.4 (16.4, 12)
-103%
PWM Frequency
877.2 (99)
200 (20)
-77%
685
-22%
Bildschirm
-12%
35%
53%
131%
19%
Helligkeit Bildmitte
265.1
174.5
-34%
493
86%
334
26%
571
115%
189.4
-29%
Brightness
246
164
-33%
456
85%
313
27%
555
126%
196
-20%
Brightness Distribution
81
71
-12%
81
0%
89
10%
89
10%
82
1%
Schwarzwert *
0.58
0.6
-3%
0.53
9%
0.41
29%
0.11
81%
0.2
66%
Kontrast
457
291
-36%
930
104%
815
78%
5191
1036%
947
107%
DeltaE Colorchecker *
14.24
12.05
15%
11.08
22%
2.2
85%
22.7
-59%
6.74
53%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
26.66
27.5
-3%
15.11
43%
5.7
79%
34.14
-28%
25.5
4%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.94
4.34
-10%
4.73
-20%
DeltaE Graustufen *
14.2
14.8
-4%
11.99
16%
2.9
80%
13.6
4%
5.5
61%
Gamma
2.03 108%
1.4 157%
4.03 55%
2.34 94%
5.51 40%
2.37 93%
CCT
17152 38%
14529 45%
10872 60%
6855 95%
6998 93%
6740 96%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
38.7
35.7
-8%
36
-7%
65.3
69%
42.5
10%
37
-4%
Color Space (Percent of sRGB)
61
56.2
-8%
56
-8%
91.8
50%
67.02
10%
53.8
-12%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-13% / -13%
-12% / 14%
9% / 39%
49% / 93%
-15% / 9%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Farbraum ist mit nur 61 % sRGB bzw. 39 % AdobeRGB stark eingeschränkt. Die Farben sind im Vergleich zu Mainstream-Notebooks merklich blasser und weniger akkurat.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Weitere Messungen mit einem X-Rite-Spektralfotometer zeigen wie erwartet ungenaue Graustufen und eine zu kalte Farbtemperatur. Wir empfehlen dringend, unser oben stehendes, kalibriertes ICC-Profil zu verwenden, da es die Farbgenauigkeit des Displays stark verbessert.

Graustufen vor der Kalibrierung
Graustufen vor der Kalibrierung
Farbsättigung vor der Kalibrierung
Farbsättigung vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
ColorChecker vor der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Graustufen nach der Kalibrierung
Farbsättigung nach der Kalibrierung
Farbsättigung nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung
ColorChecker nach der Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
14 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 9.6 ms steigend
↘ 4.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 12 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
41.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21.6 ms steigend
↘ 19.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 52 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 877.2 Hz ≤ 99 % Helligkeit

Das Display flackert mit 877.2 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 99 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 877.2 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9064 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Lesbarkeit draußen im Schatten kann bestenfalls als durchschnittlich bezeichnet werden. Außerhalb des Schattens ist das Umgebungslicht zu stark und der Bildschirminhalt ist schwer zu erkennen. Andere Rugged-Geräte wie das Toughbook CF-33 und das Dell Latitude 14 Rugged haben viel hellere Displays, die sich besser für die Anwendung im Freien eignen.

Display an einem bewölkten Tag
Display an einem bewölkten Tag
Display an einem bewölkten Tag
Display an einem bewölkten Tag
Display im Schatten
Display im Schatten
Enge TN-Blickwinkel
Enge TN-Blickwinkel

Leistung

Prozessor

CineBench R15
CineBench R15

Die CPU-Leistung ist wegen des eingeschränkten Turbo-Boost-Potenzials des Getac um 12 % langsamer als der durchschnittliche i7-8550U in unserer Datenbank, wie unser Abschnitt zum Stresstest weiter unten zeigen wird. Trotzdem ist die CPU wegen der höheren Anzahl an simultanen Threads immer noch deutlich schneller als der i5-7300U der letzten Generation, wie er im Toughbook CF-54 zu finden ist.

Bei einer Schleife mit CineBench R15 Multi-Thread sinkt der anfängliche Punktestand von 538 nach nur einem Durchgang auf etwa 498 Punkte ab, was schon am Anfang des Tests auf einen kurzlebigen, nicht aufrecht zu erhaltenden Turbo Boost hindeutet.

Weitere technische Informationen und Benchmark-Vergleiche sind auf unserer CPU-Seite zum Core i7-8550U zu finden.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540Tooltip
Getac S410 UHD Graphics 620, 8550U, CUKUSA 1 TB SATA SSD Q0526A; CPU Multi 64Bit: Ø497 (492.45-538.66)
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM HD Graphics 620, 7300U, Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048; CPU Multi 64Bit: Ø344 (340.23-352.17)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell G3 15 3579
Intel Core i5-8300H
168 Points ∼77% +3%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
163 Points ∼75% 0%
Getac S410
Intel Core i7-8550U
163 Points ∼75%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (108 - 172, n=69)
160 Points ∼73% -2%
HP EliteBook x360 1030 G3
Intel Core i5-8250U
141 Points ∼65% -13%
HP ProBook 645 G4 3UP62EA
AMD Ryzen 5 PRO 2500U
139 Points ∼64% -15%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel Core i5-7300U
125 Points ∼57% -23%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel Core i5-6300U
111 Points ∼51% -32%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
65 Points ∼30% -60%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel Atom x5-Z8350
31 Points ∼14% -81%
CPU Multi 64Bit
Dell G3 15 3579
Intel Core i5-8300H
768 Points ∼18% +54%
HP ProBook 645 G4 3UP62EA
AMD Ryzen 5 PRO 2500U
589 Points ∼13% +18%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (301 - 761, n=71)
572 Points ∼13% +15%
Getac S410
Intel Core i7-8550U
498 Points ∼11%
HP EliteBook x360 1030 G3
Intel Core i5-8250U
493 Points ∼11% -1%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Core i7-7660U
410 (min: 335.35, max: 409.45) Points ∼9% -18%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel Core i5-7300U
344 Points ∼8% -31%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel Core i5-6300U
310 Points ∼7% -38%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
164 Points ∼4% -67%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel Atom x5-Z8350
100 Points ∼2% -80%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
163 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
498 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
49.5 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System-Leistung

Bei den PCMark-Benchmarks schneidet unser Getac etwas besser als unser Toughbook CF-54 ab, da es über eine schnellere CPU und Primär-SSD verfügt und generell eine flüssigere Leistung abliefert. In der Zeit, in der wir unser Gerät getestet haben, gab es keine größeren Probleme mit der Software, abgesehen von einem einzigen Blue Screen of Death, den wir aber nicht reproduzieren konnten.

PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 10 - Score
Dell Latitude 5491
GeForce MX130, 8850H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4269 Points ∼55% +8%
Getac S410
UHD Graphics 620, 8550U, CUKUSA 1 TB SATA SSD Q0526A
3958 Points ∼51%
Panasonic Toughbook CF-33
HD Graphics 620, 7300U, Toshiba SG5 256GB THNSNK256GVN8
3329 Points ∼43% -16%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
HD Graphics 620, 7300U, Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048
2972 Points ∼38% -25%
Fujitsu LifeBook U748
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2364 Points ∼30% -40%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Getac S410
UHD Graphics 620, 8550U, CUKUSA 1 TB SATA SSD Q0526A
4197 Points ∼69%
Dell Latitude 5491
GeForce MX130, 8850H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4174 Points ∼69% -1%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
HD Graphics 620, 7300U, Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048
3906 Points ∼64% -7%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
HD Graphics 520, 6300U, Liteonit CV3-8D128
3655 Points ∼60% -13%
Fujitsu LifeBook U748
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3542 Points ∼58% -16%
Panasonic Toughbook CF-33
HD Graphics 620, 7300U, Toshiba SG5 256GB THNSNK256GVN8
3518 Points ∼58% -16%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4197 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Es sind zwei interne Festplattenschächte vorhanden. Der erste ist an der linken Kante des Geräts herausziehbar und hat einen 2,5-Zoll-SATA-III-Anschluss, während der zweite optional mit einer Onboard-OPAL-SSD bestückt werden kann. Unser Testgerät ist mit einer entfernbaren White-Label-SSD mit einer Kapazität von 1 TB ausgestattet, deren Raten beim sequenziellen Lesen und Schreiben gleichwertig mit den Raten einer Standard-SATA-III-SSD sind. Mehr Benchmark-Vergleiche sind in unserer Tabelle von SSDs und HDDs zu finden.

CDM 5.5
CDM 5.5
AS SSD
AS SSD
CUKUSA 1 TB SATA SSD Q0526A
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 553.8 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 522.9 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 203.5 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 211.4 MB/s
CDM 5 Read Seq: 514.2 MB/s
CDM 5 Write Seq: 460.6 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 31.85 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 73.99 MB/s

GPU Performance

3DMark 11
3DMark 11

Die Leistung der UHD Graphics 620 ist exakt auf dem Niveau, wo wir sie im Vergleich zur durchschnittlichen UHD Graphics 620 aus unserer Datenbank auch erwartet hätten. Mit anderen Worten bringt es nur einen minimalen Vorteil, von einer HD Graphics 520 der vorherigen Generation oder einer HD Graphics 620 upzugraden. Anwender, die eine höhere Grafikleistung benötigen, sollten die GeForce-GTX-950M-Option in Betracht ziehen, die einen Leistungsschub von über 150 % für die Grafik mitbringen würde.

3DMark 11
1280x720 Performance Combined
MSI Prestige PS42 8RB-059
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
4354 Points ∼24% +148%
Asus N752VX-GC131T
NVIDIA GeForce GTX 950M, 6700HQ
3682 Points ∼20% +109%
Dell Latitude 5491
NVIDIA GeForce MX130, 8850H
2958 Points ∼16% +68%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, 7660U
2184 Points ∼12% +24%
HP ProBook 645 G4 3UP62EA
AMD Radeon RX Vega 8, PRO 2500U
1945 Points ∼11% +11%
Getac S410
Intel UHD Graphics 620, 8550U
1758 Points ∼10%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel HD Graphics 620, 7300U
1720 Points ∼9% -2%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (959 - 1928, n=111)
1495 Points ∼8% -15%
Panasonic Toughbook CF-33
Intel HD Graphics 620, 7300U
1468 Points ∼8% -16%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel HD Graphics 520, 6300U
1239 Points ∼7% -30%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, 4415Y
1134 Points ∼6% -35%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Z8350
392 Points ∼2% -78%
1280x720 Performance GPU
MSI Prestige PS42 8RB-059
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
4686 Points ∼9% +165%
Asus N752VX-GC131T
NVIDIA GeForce GTX 950M, 6700HQ
4457 Points ∼9% +152%
Dell Latitude 5491
NVIDIA GeForce MX130, 8850H
3041 Points ∼6% +72%
HP ProBook 645 G4 3UP62EA
AMD Radeon RX Vega 8, PRO 2500U
2954 Points ∼6% +67%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, 7660U
2493 Points ∼5% +41%
Getac S410
Intel UHD Graphics 620, 8550U
1766 Points ∼3%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel HD Graphics 620, 7300U
1687 Points ∼3% -4%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 1979, n=111)
1679 Points ∼3% -5%
Panasonic Toughbook CF-33
Intel HD Graphics 620, 7300U
1583 Points ∼3% -10%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel HD Graphics 520, 6300U
1369 Points ∼3% -22%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, 4415Y
1257 Points ∼2% -29%
Asus Transformer Book T102HA-GR022T
Intel HD Graphics 400 (Braswell), Z8350
349 Points ∼1% -80%
3DMark 11 Performance
1983 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 74.633.129.4fps

Stresstest

Um eventuelle Probleme aufzudecken, die zu Drosselung oder Instabilität führen können, setzen wir das Notebook synthetischen Lasten aus. Während Prime95 läuft, arbeitet die CPU in den ersten paar Sekunden mit ganzen 3,6 GHz, bevor eine Kerntemperatur von 95 °C erreicht wird. Danach wird der Takt bis in den Bereich von 2,0 GHz gedrosselt, um die niedrigere Temperatur von 77 °C zu gewährleisten, wie in den Screenshots unten zu sehen ist. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der Basistakt des i7-8550U 1,8 GHz beträgt, schafft das Getac es nur, einen minimalen Turbo Boost über längere Zeit aufrechtzuerhalten. Eine gleichzeitige Belastung durch Prime95 und FurMark resultiert in einer noch stärkeren Drosselung der CPU, während die Kerntemperatur sich um die 78 °C einpendelt.

Im Akkubetrieb wird die CPU-Leistung gedrosselt, während die GPU-Leistung unangetastet bleibt. Ein 3DMark-11-Durchgang im Akkubetrieb resultiert in einem Physik- bzw. Grafik-Punktestand von 4062 bzw. 1816 Punkten. Ans Stromnetz angeschlossen sind diese Werte im Vergleich 6635 bzw. 1766 Punkte.

System im Leerlauf
System im Leerlauf
Prime95-Belastung (in den ersten paar Minuten)
Prime95-Belastung (in den ersten paar Minuten)
Prime95-Belastung (nach 20 Minuten)
Prime95-Belastung (nach 20 Minuten)
Prime95- + FurMark-Belastung
Prime95- + FurMark-Belastung
CPU Clock (GHz) GPU Clock (MHz) Average CPU Temperature (°C)
Prime95 Stress ~2.0 -- 80
Prime95 + FurMark Stress 1.0 698 78

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Leerlauf oder unter sehr niedriger Last gibt es keinerlei Lüftergeräusche. Unser Testgerät wies allerdings leichte elektronische Störgeräusche oder Spulenfiepen auf, was wir für ein System in dieser Preisklasse und Kategorie für inakzeptabel halten. Glücklicherweise ist es nicht hörbar, außer man bewegt das Ohr in die Nähe der Tastatur.

Während 3DMark 06 läuft, steigen die Lüftergeräusche auf etwa 30 dB(A). Bei Maximallast mit Prime95 erhöhen sich die Lüftergeräusche auf 33 dB(A), was aber im Vergleich zu Ultrabooks immer noch ziemlich leise ist. Im Gegensatz zum Toughbook CF-54 wird dieses System niemals lauter als die gerade genannten Werte, was zu einer insgesamt sehr viel leiseren Nutzererfahrung führt.

Lautstärkediagramm

Idle
28.4 / 28.4 / 28.4 dB(A)
Last
30.3 / 33.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.4 dB(A)
Getac S410
UHD Graphics 620, 8550U, CUKUSA 1 TB SATA SSD Q0526A
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
HD Graphics 620, 7300U, Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
HD Graphics 520, 6300U, Liteonit CV3-8D128
Fujitsu LifeBook U748
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Panasonic Toughbook CF-33
HD Graphics 620, 7300U, Toshiba SG5 256GB THNSNK256GVN8
Dell Latitude 5491
GeForce MX130, 8850H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
Geräuschentwicklung
-5%
-3%
-5%
-7%
-19%
aus / Umgebung *
28.4
28.3
-0%
30.2
-6%
29.3
-3%
30.3
-7%
29.5
-4%
Idle min *
28.4
28.8
-1%
30.2
-6%
29.3
-3%
30.3
-7%
29.5
-4%
Idle avg *
28.4
28.8
-1%
30.2
-6%
29.3
-3%
30.3
-7%
29.5
-4%
Idle max *
28.4
29.1
-2%
30.2
-6%
29.9
-5%
30.5
-7%
31.5
-11%
Last avg *
30.3
31.3
-3%
30.2
-0%
32.5
-7%
30.5
-1%
46.2
-52%
Last max *
33.3
40
-20%
31.7
5%
36.6
-10%
36.6
-10%
46.2
-39%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Hintere Abluft-Öffnung
Hintere Abluft-Öffnung

Mit etwa 30 °C bzw. 34 °C auf der Ober- bzw. Unterseite sind die Oberflächentemperaturen relativ warm. Unter schwerer Last können dieselben Hotspots weit über 40 °C erreichen, was sehr viel wärmer als das Toughbook CF-54 ist. Glücklicherweise sind diese Hotspots aber im hinteren Bereich des Geräts und weit genug entfernt von der Handablage und der Tastatur, sodass die Nutzung stets angenehm bleibt, egal bei welcher Last.

System im Leerlauf (oben)
System im Leerlauf (oben)
System im Leerlauf (unten)
System im Leerlauf (unten)
Maximallast (oben)
Maximallast (oben)
Maximallast (unten)
Maximallast (unten)
Max. Last
 24.6 °C42.6 °C32.4 °C 
 24.6 °C32 °C27.4 °C 
 27 °C26.8 °C24.6 °C 
Maximal: 42.6 °C
Durchschnitt: 29.1 °C
44.6 °C36.2 °C25.6 °C
32.4 °C49 °C26.6 °C
26.4 °C27 °C29.2 °C
Maximal: 49 °C
Durchschnitt: 33 °C
Netzteil (max.)  38 °C | Raumtemperatur 22.6 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 29.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 42.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 49 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 24.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.3 °C (+1.3 °C).

Lautsprecher

Pink Noise
Pink Noise

Die Stereo-Lautsprecher sind lauter als die Lautsprecher des Toughbook CF-54. Wie zu erwarten, ist der Bass weiterhin dürftig, wie auch auf unserer Pink-Noise-Grafik zu erkennen ist. Auch bei voller Lautstärke gibt es kein Rauschen oder Gehäusevibration.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.942.52536.842.33137.542.34035.842.55034.243.36333.941.98032.942.410031.946.112531.746.316031.347.620030.248.12502951.631527.956.340027.957.450026.858.663026.262.780025.866.1100025.271.4125024.676.2160024.172.8200023.870.3250023.769.1315023.468.1400023.365.1500023.367.9630023.162.9800023.162.91000022.866.41250022.762.61600022.661.2SPL36.681.7N2.848.5median 24.6median 62.9Delta2.75.935.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseGetac S410Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Getac S410 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.18 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 13.6% geringer als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 29% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 63% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 30% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 64% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Bei der 20-Sekunden-Marke wurde Prime95 gestartet.
Bei der 20-Sekunden-Marke wurde Prime95 gestartet.

Bei niedriger Last ist das Getac etwas weniger sparsam als das Toughbook CF-54, was teilweise auf das hellere Display zurückzuführen ist. Abgesehen davon befinden sich aber beide Geräte durchschnittlich auf einem sehr ähnlichen Niveau.

Während Prime95 läuft, kann die Energieaufnahme bis zu 76 W hoch werden, wie auch die Grafik rechts zeigt. Das ist aber nicht aufrechtzuerhalten, sodass die Energieaufnahme auch recht schnell auf stabile 32 W abfällt. Dieses Verhalten spiegelt die Turbo-Boost-Taktraten aus unserem Stresstest weiter oben wider.

Unter Berücksichtigung der sehr kurzen Turbo-Boost-Dauer ist das doch recht kleine (~11 x 4,5 x 3 cm) 65-W-Netzteil ausreichend für das System.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.27 / 0.78 Watt
Idledarkmidlight 5.6 / 7.9 / 8.4 Watt
Last midlight 32.8 / 34.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Getac S410
8550U, UHD Graphics 620, CUKUSA 1 TB SATA SSD Q0526A, TN PED, 1366x768, 14
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
7300U, HD Graphics 620, Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048, TN LED, 1366x768, 14
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
6300U, HD Graphics 520, Liteonit CV3-8D128, IPS, 1366x768, 14
Fujitsu LifeBook U748
8250U, UHD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 14
Panasonic Toughbook CF-33
7300U, HD Graphics 620, Toshiba SG5 256GB THNSNK256GVN8, IPS, 2160x1440, 12
Stromverbrauch
8%
-41%
8%
30%
Idle min *
5.6
4.4
21%
6.8
-21%
3.33
41%
3.6
36%
Idle avg *
7.9
6.3
20%
13.4
-70%
6.9
13%
4.6
42%
Idle max *
8.4
6.5
23%
16.8
-100%
8.2
2%
5.15
39%
Last avg *
32.8
36.3
-11%
35.2
-7%
29.4
10%
27
18%
Last max *
34.3
38.3
-12%
36.3
-6%
43.4
-27%
29.2
15%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der austauschbare Lithium-Ionen-Akku mit 46,6 Wh hat eine annehmbare Kapazität. Obwohl der Akku größer ist als der des Panasonic Toughbook CF-54, ist die Akkulaufzeit unter derselben WLAN-Last etwa 40 Minuten kürzer. Im Alltag ist eine Akkulaufzeit von etwas über 5 Stunden zu erwarten. Falls nötig kann die Akkulaufzeit mit optionalen Sekundär-Akkus verlängert werden.

Die Ladezeit von nahezu ganz leer bis zu voller Kapazität ist mit knapp 1,5 Stunden relativ kurz.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 12min
Getac S410
8550U, UHD Graphics 620, 46.6 Wh
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
7300U, HD Graphics 620, 33 Wh
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
6300U, HD Graphics 520, 97 Wh
Fujitsu LifeBook U748
8250U, UHD Graphics 620, 50 Wh
Panasonic Toughbook CF-33
7300U, HD Graphics 620, 44 Wh
Dell Latitude 5491
8850H, GeForce MX130, 68 Wh
Akkulaufzeit
13%
101%
25%
52%
85%
Idle
937
1005
WLAN
312
352
13%
628
101%
390
25%
475
52%
577
85%
Last
106
76

Pro

+ herausnehmbarer 2,5-Zoll-SATA-III-Schacht mit Schnellverschluss
+ steiferer Deckel als beim Toughbook CF-54
+ moderne Intel-CPU-Optionen der 8. Generation
+ robustes, semi-rugged Gehäuse
+ Lüftergeräusche üblicherweise leise

Contra

- der Standard-Variante fehlen Hintergrundbeleuchtung für die Tastatur, Webcam, VGA und andere verbreitete Extras
- Display-Hintergrundbeleuchtung könnte bei der Standard-Variante heller sein
- Pulsweitenmodulation zur Helligkeitssteuerung
- Touchpad-Tasten haben ein ungleichmäßiges Feedback
- komplizierte Wartung
- leichte elektronische Störgeräusche
- kleine Pfeiltasten

Fazit

Im Test: das Getac S410, Testgerät zur Verfügung gestellt von Computer Upgrade King.
Im Test: das Getac S410, Testgerät zur Verfügung gestellt von Computer Upgrade King.

Der am nächsten liegende Rivale für das Getac S410 ist im Moment das Panasonic Toughbook CF-54. Falls die Priorität bei Leistung liegt, ist das Getac die bessere Wahl, da es schnellere CPU- und GPU-Varianten, ein steiferes Display, leisere Lüfter, lautere Lautsprecher und hellere Hintergrundbeleuchtung bei der Standard-Konfiguration bietet. Andererseits hat es aber bei wichtigen Punkten auch seine Schwächen. Die Wartung ist komplizierter und bei fast jeder Helligkeitsstufe konnten wir Pulsweitenmodulation feststellen, was für Nutzer störend sein könnte, die empfindlich auf Bildschirmflackern reagieren. Das Gehäuse ist außerdem größer und schwerer als bei der Panasonic-Alternative.

Ähnlich wie beim Panasonic ist die Display-Qualität eindeutig einer der Schwachpunkte des Getac. Wir können hier zwar nicht für die High-End-Variante mit 1080p sprechen, aber für die Standard-768p-Variante verbessert unser ICC-Profil die bei Standard-Einstellungen dürftige Genauigkeit von Graustufen und Farben. Falls häufige Benutzung des Geräts im Freien zu erwarten ist, sollte man darüber nachdenken, in die hellere "bei Sonnenschein lesbar"-Funktion zu investieren.

Die moderne CPU- und GPU-Hardware in einem rugged Design macht einen überzeugenden ersten Eindruck im Vergleich zur Konkurrenz. Hoffentlich wird bei zukünftigen Versionen das unterdurchschnittliche 768p-Display der Standard-Konfiguration durch ein helleres Panel von höherer Qualität ersetzt.

Getac S410 - 08.10.2018 v6
Allen Ngo

Gehäuse
90 / 98 → 91%
Tastatur
73%
Pointing Device
68%
Konnektivität
50 / 80 → 63%
Gewicht
62 / 20-67 → 89%
Akkulaufzeit
83%
Display
76%
Leistung Spiele
59 / 68 → 86%
Leistung Anwendungen
93 / 92 → 100%
Temperatur
91%
Lautstärke
97%
Audio
50%
Durchschnitt
74%
82%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Getac S410 (i5-8550U) Rugged Notebook
Autor: Allen Ngo, 10.10.2018 (Update: 11.10.2018)