Notebookcheck

Test Panasonic Toughbook CF-54 (i5-7300U) Rugged Laptop

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Stefanie Voigt (übersetzt von Andreas Osthoff), 11.10.2018

Tough Guy. Starke Performance, aber nicht überall. Das Toughbook CF-54 gehört zu den dünneren und leichteren Ruggedized Laptops und eignet sich damit sehr gut für den mobilen Einsatz. Es gibt jedoch eine große Schwachstelle, weshalb es nicht die beste Wahl für den Gebrauch im Freien ist.

(Quelle: Computer Upgrade King)
(Quelle: Computer Upgrade King)

Mit der Toughbook Serie bietet Panasonic schon seit 1996 sehr widerstandsfähige Laptops an. Unser heutiges 14-Zoll-Testgerät trägt die Bezeichnung Toughbook CF-54. Es ist eines der neuesten und gleichzeitig auch der dünnsten Familienmitglieder. Wie viel Leistung bietet das Toughbook und wie schlägt es sich gegenüber einem normalen Office-Laptop mit Kaby-Lake-CPUs?

Gegenüber normalen Notebooks bietet das Toughbook CF-54 deutlich mehr Anschlüsse, und wir verweisen an dieser Stelle auf die offiziellen technischen Daten. Das CF-54 lässt sich vielfältig konfigurieren; in Deutschland liegt der Einstiegspreis bei rund 1.800 Euro. Wir haben bereits einige Thoughbooks und Toughpads getestet:

Panasonic Toughbook CF-54G2999VM (Toughbook CF Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics 620, Kerntakt: 300 MHz, Speichertakt: 1067 MHz, DDR4, 21.20.16.4821
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-2666, 1066.7 MHz, 15-15-15-35, Dual-Channel
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel 112 PPI, B140XTN, AUO2E3C, TN LED, Dell P/N: 6WM60, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048, 1024 GB 
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm combo, Card Reader: SDXC reader
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-LM (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 8265 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 30.5 x 345.5 x 271.8
Akku
33 Wh, 3050 mAh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 36 Monate Garantie, Ruggedized
Gewicht
1.906 kg, Netzteil: 537 g
Preis
1400 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse

Laut Panasonic handelt es sich beim CF-54 mit seinem Magnesiumgehäuse um das dünnste 14-Zoll-Laptop der Semi-Ruggedized-Kategorie, das aber immer noch die Standards MIL-STD-810G sowie IP51 erfüllt. Im Vergleich zum 14-zölligen Dell Latitude 14 Rugged ist das Panasonic tatsächlich fast nur halb so dünn und leicht, während die Ausmaße eher einem traditionellen Alienware Laptop entsprechen. Die texturierten Oberflächen sind sehr steif und robust, selbst im mittleren Tastaturbereich. Die 180-Grad-Scharniere sind extrem straff, und es gibt beim Tippen keinerlei Nachwippen. Verwinden lässt sich der Deckel ebenfalls kaum. Obwohl das neue Modell also deutlich dünner geworden ist, scheint die Konstruktion des CF-54 nicht instabiler geworden zu sein.

Ein kleiner Schwachpunkt ist die Magnesiumoberfläche des Deckels, die sich ein wenig eindrücken lässt. Ein Grund zur Besorgnis ist das jedoch nicht.

Ausstattung

Es gibt einige optionale Anschlüsse beim CF-54, inklusive VGA, Mini-SIM (LTE) oder PC-Card. Unser Gerät entspricht jedoch der Basisversion ohne diese Optionen. Die Anschlussverteilung könnte besser sein, denn viele Anschlüsse befinden sich im Bereich des Stromsteckers, also kommen sich Kabel vermutlich in die Quere. Unser Modell bietet zudem keine Anschlüsse auf der linken Seite.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Links: 2,5-Zoll-SATA-III (austauschbar), Kensington Lock
Links: 2,5-Zoll-SATA-III (austauschbar), Kensington Lock
Rechts: WLAN-Toggle, 3,5-mm-Audio, SD-Leser, 2x USB 3.0, RJ-45
Rechts: WLAN-Toggle, 3,5-mm-Audio, SD-Leser, 2x USB 3.0, RJ-45
Hinten: USB 3.0, HDMI, Mini-SIM
Hinten: USB 3.0, HDMI, Mini-SIM

SD-Kartenleser

Der Kartenleser (Federmechanismus) ist mit einer durchschnittlichen Transferrate von fast 180 MB/s sehr schnell. Das Kopieren von Bildern (1 GB) auf den Desktop dauerte von unserer Referenzkarte von Toshiba (Exceria Pro UHS-II) rund 7 Sekunden.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
149.7 MB/s ∼100%
Dell Latitude 7490
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
146.29 MB/s ∼98% -2%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
136.2 MB/s ∼91% -9%
Getac S410
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
81.1 MB/s ∼54% -46%
Fujitsu LifeBook U748
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
72.8 MB/s ∼49% -51%
Panasonic Toughbook CF-33
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.5 MB/s ∼18% -82%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
237.5 MB/s ∼100% +32%
Dell Latitude 7490
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
217.93 MB/s ∼92% +21%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
179.6 MB/s ∼76%
Getac S410
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
85.5 MB/s ∼36% -52%
Fujitsu LifeBook U748
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82.7 MB/s ∼35% -54%
Panasonic Toughbook CF-33
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.1 MB/s ∼12% -84%

Kommunikation

Im Panasonic befindet sich Intels 8265-WLAN-Modul, welches alle gängigen Standards samt Bluetooth 4.2 unterstützt und sich auch in vielen Ultrabooks befindet. Während des Tests konnten wir keine Probleme mit der WLAN-Verbindung feststellen. Ein NFC-Modul ist für das CF-54 aber nicht verfügbar.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Getac S410
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
650 MBit/s ∼100% +3%
Dell Latitude 7490
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
635 MBit/s ∼98% +1%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
630 MBit/s ∼97%
Fujitsu LifeBook U748
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
624 MBit/s ∼96% -1%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
492 MBit/s ∼76% -22%
Panasonic Toughbook CF-33
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
197 MBit/s ∼30% -69%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
661 MBit/s ∼100% +32%
Getac S410
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
538 MBit/s ∼81% +7%
Dell Latitude 7490
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
524 MBit/s ∼79% +4%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
502 MBit/s ∼76%
Fujitsu LifeBook U748
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
455 MBit/s ∼69% -9%
Panasonic Toughbook CF-33
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
223 MBit/s ∼34% -56%

Sicherheit

Alle Versionen des CF-54 bieten TPM 2.0, NIST BIOS und einen Steckplatz für ein Kensington Lock. Optional gibt es zudem einen Fingerabdruckscanner und einen SmartCard-Leser.

Wartung

Die untere Abdeckung wird durch sieben Kreuzschrauben gesichert und verdeckt den Zugang zu zwei RAM-Steckplätzen (SODIMM) sowie dem WLAN- & WWAN-Modul. Je nach Konfiguration ist auch das optische Laufwerk zugänglich.

Zubehör und Garantie

Es gibt verschiedene Zubehörartikel, die über den Stecker auf der Unterseite mit dem Laptop verbunden werden. Dazu gehören beispielsweise ein zusätzlicher Akku und Antennen für LTE und GPS. Standardmäßig gewährt der Hersteller eine dreijährige eingeschränkte Garantie.

Eingabegeräte

Tastatur

Die Tastatur (~28 cm x 10 cm) hat eine weiche Rückmeldung und macht macht beim Tippen nur wenig Lärm. Die kleinen Pfeiltasten hätten aber größer sein können und fühlen sich auch schwammiger an als die Haupttasten. Die dreistufige rote Hintergrundbeleuchtung ist ein nettes Feature, allerdings auch dunkler als die weiße Beleuchtung bei den meisten anderen Ultrabooks.

Touchpad   

Das kleine Touchpad (8 cm x 4 cm) ist nicht besonders angenehm zu nutzen, vor allem beim vertikalen Scrollen ist die Größe ein Problem. Glücklicherweise ist die glatte Oberfläche sehr stabil und reaktionsschnell. Windows erkennt kein Precision Touchpad.

Die kleinen dedizierten Maustasten sind leise und ebenfalls relativ weich; hier hätten wir uns einen strafferen Anschlag gewünscht.

Display

Subpixel-Anordnung (112 PPI)
Subpixel-Anordnung (112 PPI)

Das 768p-TN-Display ist sehr enttäuschend. Die Farbabweichungen sind ab Werk nicht nur enorm hoch, auch der Kontrast und die Helligkeit sind mit unter 300:1 und maximal 189 cd/m² extrem gering. Zum Vergleich: Der Bildschirm des Latitude 14 7414 erreicht einen Kontrast von fast 1.000:1 und eine Helligkeit von beinahe 500 cd/m². Wir haben mit einem Panasonic Mitarbeiter gesprochen, der das dunkle 768p-Panel bestätigt. Optional bietet der Hersteller aber einen Bildschirm mit 1.000 cd/m² an.

Das Panel des CF-54 (AU Optronics B140XTN) kennen wir schon aus dem vier Jahre alten Ruggedized-Laptop Dell Latitude 14 5404, und beide Geräte teilen sich die schlechten Eigenschaften inklusive dem Kontrast und der Farbdarstellung.

Subjektiv wirken die Farben ausgewaschen, und aufgrund der hohen Farbtemperatur gibt es auch einen Blaustich. Der Bildschirm ist zudem recht körnig, und die Inhalte wirken daher nicht so scharf wie bei spiegelnden Modellen.

187.8
cd/m²
180
cd/m²
167.7
cd/m²
179.9
cd/m²
174.5
cd/m²
150.2
cd/m²
155.7
cd/m²
151
cd/m²
132.5
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 187.8 cd/m² Durchschnitt: 164.4 cd/m² Minimum: 2.13 cd/m²
Ausleuchtung: 71 %
Helligkeit Akku: 174.5 cd/m²
Kontrast: 291:1 (Schwarzwert: 0.6 cd/m²)
ΔE Color 12.05 | 0.4-29.43 Ø6.3, calibrated: 4.34
ΔE Greyscale 14.8 | 0.64-98 Ø6.5
56.2% sRGB (Argyll 3D) 35.7% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 1.4
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
B140XTN, AUO2E3C, TN LED, 14, 1366x768
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Sharp LQ140K1, IPS, 14, 1366x768
Dell Latitude 7490
AU Optronics AU0223D, IPS, 14, 1920x1080
Panasonic Toughbook CF-33
Manufacturer unknown, ID: TMA1200, IPS, 12, 2160x1440
Samsung Notebook 9 NP900X5T-X01US
ID: BOE06E8, Name: BOE HF NV150FHB-N31, IPS, 15, 1920x1080
Getac S410
CMN N140BGE-E33, TN PED, 14, 1366x768
Response Times
-29%
-50%
-19%
-39%
12%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
43.2 (16.8, 26.4)
43 (20, 23)
-0%
48.4 (27.6, 20.8)
-12%
30 (11, 19)
31%
46 (25.2, 20.8)
-6%
41.2 (21.6, 19.6)
5%
Response Time Black / White *
17.2 (11.2, 6)
27 (17, 10)
-57%
32.4 (18.8, 13.6)
-88%
29 (11, 18)
-69%
29.6 (16.4, 13.2)
-72%
14 (9.6, 4.4)
19%
PWM Frequency
200 (20)
685
2976 (91)
877.2 (99)
Bildschirm
68%
73%
219%
114%
17%
Helligkeit Bildmitte
174.5
493
183%
328.2
88%
571
227%
558.2
220%
265.1
52%
Brightness
164
456
178%
305
86%
555
238%
528
222%
246
50%
Brightness Distribution
71
81
14%
87
23%
89
25%
92
30%
81
14%
Schwarzwert *
0.6
0.53
12%
0.37
38%
0.11
82%
0.46
23%
0.58
3%
Kontrast
291
930
220%
887
205%
5191
1684%
1213
317%
457
57%
DeltaE Colorchecker *
12.05
11.08
8%
3.82
68%
22.7
-88%
4.41
63%
14.24
-18%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
27.5
15.11
45%
5.58
80%
34.14
-24%
10.91
60%
26.66
3%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.34
3.5
19%
3.94
9%
DeltaE Graustufen *
14.8
11.99
19%
3
80%
13.6
8%
6.6
55%
14.2
4%
Gamma
1.4 157%
4.03 55%
2.36 93%
5.51 40%
2.19 100%
2.03 108%
CCT
14529 45%
10872 60%
6962 93%
6998 93%
7615 85%
17152 38%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
35.7
36
1%
58
62%
42.5
19%
61.3
72%
38.7
8%
Color Space (Percent of sRGB)
56.2
56
0%
88
57%
67.02
19%
97.2
73%
61
9%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
20% / 52%
12% / 54%
100% / 179%
38% / 88%
15% / 17%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Farbraumabdeckung liegt bei gerade einmal 56 % sRGB und 36 % AdobeRGB, was auf ein billiges Panel hindeutet. Allerdings schneiden andere Modelle wie das Dell Latitude 14 und Panasonic CF-33 nicht besser ab, weil dieser Aspekt bei robusten Laptops einfach nicht im Mittelpunkt steht.

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Unsere Analyse mit einen X-Rite-Spektralfotometer zeigt eine sehr kühle Farbtemperatur und sehr hohe Abweichungen bei den Graustufen. Die Kalibrierung verbessert viele Werte, und man sollte definitiv unser ICC-Profil (oben in der Box verlinkt) einsetzen, um das meiste aus dem Display herauszuholen.

Graustufen (vor Kalibrierung)
Graustufen (vor Kalibrierung)
Sättigung (vor Kalibrierung)
Sättigung (vor Kalibrierung)
ColorChecker (vor Kalibrierung)
ColorChecker (vor Kalibrierung)
Graustufen (nach Kalibrierung)
Graustufen (nach Kalibrierung)
Sättigung (nach Kalibrierung)
Sättigung (nach Kalibrierung)
ColorChecker (nach Kalibrierung)
ColorChecker (nach Kalibrierung)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
17.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 11.2 ms steigend
↘ 6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 15 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
43.2 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.8 ms steigend
↘ 26.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 62 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41.1 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8735 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Sichtbarkeit im Freien ist sehr eingeschränkt. Die Hintergrundbeleuchtung ist deutlich zu gering, um im Freien komfortabel zu arbeiten, egal ob die Sonne scheint oder nicht. Die Blickwinkel sind sehr begrenzt, und da hilft auch der große Öffnungswinkel (180 Grad) des Displays nichts.

Im Schatten
Im Schatten
Bei bewölktem Himmel
Bei bewölktem Himmel
Bei bewölktem Himmel
Bei bewölktem Himmel
Begrenzte Blickwinkel des TN-Displays
Begrenzte Blickwinkel des TN-Displays

Leistung

Prozessor

Cinebench R15
Cinebench R15

Der Core i5-7300U aus der letzten CPU-Generation ist nur 4 Prozent schneller als der i5-7200U und 6 Prozent langsamer als der i7-7500U. Der Leistungsunterschied ist also minimal und in der Praxis nicht spürbar, doch der 7300U unterstützt Intels vPro-Technologie. Wer allerdings von einem alten Prozessor wie dem i5-5200U ausgeht, bekommt eine deutlich bessere Multi-CPU-Leistung (+34 %).

Unsere Cinebench-Schleife zeigt, dass der Laptop die CPU-Leistung konstant aufrechterhalten kann. Weitere Informationen zum Core i5-7300U sind in unserer Techniksektion verfügbar.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360Tooltip
; CPU Multi 64Bit: Ø344 (340.23-352.17)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Getac S410
Intel Core i7-8550U
163 Points ∼79% +30%
Dell Latitude 15 3590-K8JP
Intel Core i7-8550U
161 Points ∼78% +29%
Lenovo ThinkPad 25
Intel Core i7-7500U
146 Points ∼71% +17%
HP 15-da0405ng
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼70% +15%
Durchschnittliche Intel Core i5-7300U
  (125 - 145, n=9)
140 Points ∼68% +12%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
AMD Ryzen 5 PRO 2500U
134 Points ∼65% +7%
Lenovo IdeaPad 720-15IKB
Intel Core i5-7200U
129 Points ∼62% +3%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel Core i5-7300U
125 Points ∼60%
HP 250 G4 T6P08ES
Intel Core i5-5200U
108 Points ∼52% -14%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
65 Points ∼31% -48%
Teclast Tbook 16 Power
Intel Atom x7-Z8750
38.9 Points ∼19% -69%
CPU Multi 64Bit
Dell Latitude 15 3590-K8JP
Intel Core i7-8550U
572 Points ∼18% +66%
HP 15-da0405ng
Intel Core i5-8250U
568 Points ∼18% +65%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
AMD Ryzen 5 PRO 2500U
553 Points ∼18% +61%
Getac S410
Intel Core i7-8550U
498 Points ∼16% +45%
Lenovo ThinkPad 25
Intel Core i7-7500U
367 Points ∼12% +7%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel Core i5-7300U
344 Points ∼11%
Durchschnittliche Intel Core i5-7300U
  (328 - 369, n=9)
342 Points ∼11% -1%
Lenovo IdeaPad 720-15IKB
Intel Core i5-7200U
331 Points ∼11% -4%
HP 250 G4 T6P08ES
Intel Core i5-5200U
257 Points ∼8% -25%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel Pentium Gold 4415Y
164 Points ∼5% -52%
Teclast Tbook 16 Power
Intel Atom x7-Z8750
133 (min: 112.75, max: 133) Points ∼4% -61%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
125 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
344 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
47.29 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

Im PCMark10-Benchmark fällt das CF-54 minimal hinter den Durchschnittswert für Office-Laptops zurück. Das kleinere Toughbook CF-33 ist schneller, was aber hauptsächlich an dessen SSD liegt. Subjektiv ist die Leistung in Ordnung, aber die langsame HDD mit 5,400 U/Min kann es natürlich nicht mit SSDs aufnehmen.

PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 10 - Score
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3429 Points ∼44% +15%
Panasonic Toughbook CF-33
HD Graphics 620, 7300U, Toshiba SG5 256GB THNSNK256GVN8
3329 Points ∼43% +12%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4269, n=95)
3126 Points ∼40% +5%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
HD Graphics 620, 7300U, Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048
2972 Points ∼38%
Fujitsu LifeBook U748
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2364 Points ∼30% -20%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4029 Points ∼66% +3%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
HD Graphics 620, 7300U, Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048
3906 Points ∼64%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
HD Graphics 520, 6300U, Liteonit CV3-8D128
3655 Points ∼60% -6%
Fujitsu LifeBook U748
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3542 Points ∼58% -9%
Panasonic Toughbook CF-33
HD Graphics 620, 7300U, Toshiba SG5 256GB THNSNK256GVN8
3518 Points ∼58% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4458, n=352)
3013 Points ∼49% -23%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3906 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

HD Tune
HD Tune

Es gibt zwei Steckplätze für Festplatten. Einmal den austauschbaren 2,5-Zoll-Schacht (SATA-III) im vorderen Bereich des Laptops, während der zweite Steckplatz optional ist und sich im Inneren des Gerätes befindet. Unser Testgerät verwendet nur eine einzelne 1-TB-HDD von Seagate (Barracuda) mit einer durchschnittlichen Transferrate von rund 99 MB/s laut HD Tune.

Für weitere Benchmarks und Vergleiche steht unsere SSD-/HDD-Liste zur Verfügung.

Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048
Lenovo IdeaPad 330-15ARR-81D2005JGE
Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
Dell G3 15 3579
Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172
HP 15-db0500ng
Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
Toshiba Tecra A50-C1510W10
Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
Toshiba Satellite Radius 15 P50W-C-102
HGST Travelstar 5K1000 HTS541010A9E680
HD Tune Transfer Rate Average
---
98.8
84.4
-15%
97.5
-1%
98.5
0%
102.6
4%
70.5
-29%
Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048
Minimale Transferrate: 18.7 MB/s
Maximale Transferrate: 137.8 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 98.8 MB/s
Zugriffszeit: 19.9 ms
Burst-Rate: 156.3 MB/s
CPU Benutzung: 5.7 %

Grafikkarte

3DMark 11
3DMark 11

Die integrierte HD Graphics 620 bietet keine Überraschungen, und die Leistung reicht für die Wiedergabe von hochauflösenden Videos aus, doch für die Videobearbeitung oder Gaming reicht es nicht. Zumindest ist die GPU schneller als die UHD Graphics 615 im Microsoft Surface Go. Weitere Benchmarks zur HD Graphics 620 sind hier verfügbar.

Falls man mehr Leistung benötigt, bietet Panasonic das Toughbook CF-54 auch mit einer dedizierten Radeon Pro WX 4150  an.

3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Samsung Notebook 9 NP900X5T-X01US
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
3965 Points ∼23% +131%
Lenovo ThinkPad 25
NVIDIA GeForce 940MX, 7500U
2975 Points ∼17% +73%
Lenovo Flex 5-1570 81CA000RUS
NVIDIA GeForce MX130, 8550U
2831 Points ∼16% +65%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, 7660U
2184 Points ∼12% +27%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
AMD Radeon RX Vega 8, PRO 2500U
1915 Points ∼11% +11%
Getac S410
Intel UHD Graphics 620, 8550U
1758 Points ∼10% +2%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel HD Graphics 620, 7300U
1720 Points ∼10%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 620
  (814 - 1811, n=132)
1359 Points ∼8% -21%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel HD Graphics 520, 6300U
1239 Points ∼7% -28%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, 4415Y
1134 Points ∼6% -34%
Teclast Tbook 16 Power
Intel HD Graphics 405 (Braswell), Z8750
363 Points ∼2% -79%
1280x720 Performance GPU
Samsung Notebook 9 NP900X5T-X01US
NVIDIA GeForce MX150, 8550U
4369 Points ∼9% +159%
Lenovo ThinkPad 25
NVIDIA GeForce 940MX, 7500U
2849 Points ∼6% +69%
Lenovo ThinkPad A485-20MU000CGE
AMD Radeon RX Vega 8, PRO 2500U
2794 Points ∼5% +66%
Lenovo Flex 5-1570 81CA000RUS
NVIDIA GeForce MX130, 8550U
2592 Points ∼5% +54%
Microsoft Surface Pro (2017) i7
Intel Iris Plus Graphics 640, 7660U
2493 Points ∼5% +48%
Getac S410
Intel UHD Graphics 620, 8550U
1766 Points ∼3% +5%
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
Intel HD Graphics 620, 7300U
1687 Points ∼3%
Durchschnittliche Intel HD Graphics 620
  (1067 - 1777, n=132)
1499 Points ∼3% -11%
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
Intel HD Graphics 520, 6300U
1369 Points ∼3% -19%
Microsoft Surface Go MHN-00003
Intel UHD Graphics 615, 4415Y
1257 Points ∼2% -25%
Teclast Tbook 16 Power
Intel HD Graphics 405 (Braswell), Z8750
408 Points ∼1% -76%
3DMark 11 Performance
1873 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 54.733.528.9fps

Stresstest

Wir lasten das System maximal aus, um die Stabilität zu überprüfen. Bei Prime95 arbeitet die CPU in den ersten Sekunden mit bis zu 3,5 GHz, aber die Temperatur erreicht schnell 95 °C. Danach stabilisiert sich der Takt bei etwa 3,1 GHz und einer Kerntemperatur von 87 °C. Bei der gleichzeitigen Belastung durch Prime95 und FurMark reduziert sich der CPU-Takt auf nur noch 1,4 GHz.

Im Akkubetrieb wird die Leistung nicht reduziert, denn der 3Dmark-11-Test ermittelt praktisch identische Ergebnisse.

Leerlauf
Leerlauf
Prime95 (in den ersten Minuten)
Prime95 (in den ersten Minuten)
Prime95 (nach 20 Minuten)
Prime95 (nach 20 Minuten)
Prime95 + FurMark
Prime95 + FurMark
CPU-Takt (GHz) GPU-Takt (MHz) Durchschnittliche CPU-Temperatur (°C)
Prime95 3,1 -- 87
Prime95 + FurMark 1,4 898 75

Emissionen

Geräuschemissionen

Abgesehen von der mechanischen Festplatte ist das System im Leerlauf nicht zu hören. Problematisch wird es erst, wenn man das System stärker belastet. Im 3DMark 06 steigt der Pegel beispielsweise von 30 auf 40 dB(A), bevor er wieder auf 30 dB(A) fällt. Dieses Pulsieren stört und ist eigentlich eher bei Gaming-Laptops ein Problem, aber nicht bei Laptops mit ULV-Prozessoren wie unserem Panasonic. Das konkurrierende Getac S410 hat dieses Problem nicht.

Spulenfiepen oder elektronische Geräusche gibt es bei unserem Modell nicht. Das Laufgeräusch der mechanischen Festplatte lässt sich verhindern, indem man eine SSD konfiguriert.

Lautstärkediagramm

Idle
28.8 / 28.8 / 29.1 dB(A)
Last
31.3 / 40 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.3 dB(A)
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
HD Graphics 620, 7300U, Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
HD Graphics 520, 6300U, Liteonit CV3-8D128
Dell Latitude 7490
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Panasonic Toughbook CF-33
HD Graphics 620, 7300U, Toshiba SG5 256GB THNSNK256GVN8
Getac S410
UHD Graphics 620, 8550U, CUKUSA 1 TB SATA SSD Q0526A
Geräuschentwicklung
1%
-1%
-2%
4%
aus / Umgebung *
28.3
30.2
-7%
28.2
-0%
30.3
-7%
28.4
-0%
Idle min *
28.8
30.2
-5%
28.2
2%
30.3
-5%
28.4
1%
Idle avg *
28.8
30.2
-5%
28.2
2%
30.3
-5%
28.4
1%
Idle max *
29.1
30.2
-4%
31.4
-8%
30.5
-5%
28.4
2%
Last avg *
31.3
30.2
4%
31.7
-1%
30.5
3%
30.3
3%
Last max *
40
31.7
21%
41.2
-3%
36.6
8%
33.3
17%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Wärmeabfuhr
Wärmeabfuhr

Die Oberflächentemperaturen bleiben bei wenig Last sehr gering. Die rechte Handballenauflage wird allerdings einige Grad wärmer, wenn man die Festplatte ausgiebig verwendet. Unter hoher Last erwärmt sich vor allem die rechte Seite des Laptops, da sich hier auch der Prozessor befindet. Die Oberflächen werden aber niemals unangenehm warm.

Leerlauf (Oberseite)
Leerlauf (Oberseite)
Leerlauf (Unterseite)
Leerlauf (Unterseite)
Maximale Last (Oberseite)
Maximale Last (Oberseite)
Maximale Last (Unterseite)
Maximale Last (Unterseite)
Max. Last
 26.2 °C38.2 °C34.4 °C 
 26.4 °C29.6 °C31 °C 
 26 °C27.4 °C29.8 °C 
Maximal: 38.2 °C
Durchschnitt: 29.9 °C
38 °C35.8 °C29.8 °C
35.4 °C34 °C29.6 °C
31.2 °C28.4 °C28 °C
Maximal: 38 °C
Durchschnitt: 32.2 °C
Netzteil (max.)  36 °C | Raumtemperatur 22.6 °C | Fluke 62 Mini IR Thermometer

Lautsprecher

Pink-Noise-Messung
Pink-Noise-Messung

Die integrierten Lautsprecher bieten wenig überraschend keinen Bass, doch es gibt zumindest auch bei der maximalen Lautstärke keine Störgeräusche oder Rauschen. Im Bereich der Lautsprecherabdeckungen kann die Oberfläche leicht vibrieren.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.536.82534.835.2313532.34034.134.95032.533.36332.333.7803032.110029.129.212529.329.616028.428.320027.428.825027.928.431527.5324002638.650025.747.563024.852.580024.860.910002565.9125024.563.9160024.462.5200024.257.725002454.9315023.855400023.661.9500023.758.7630023.860.7800023.561.21000023.662.31250023.557.91600023.546.8SPL36.572.7N2.728.4median 24.5Panasonic Toughbook CF-54G2999VMmedian 55Delta1.311.435.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzmedian 17.84.62.4hearing rangehide median Pink Noise
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (65.91 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 25.6% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.8% abweichend
(-) | die Mitten sind nicht linear (17.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (36.7% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 97% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 2% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 97% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 2% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 47%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Prime95 aktiv nach 20 s
Prime95 aktiv nach 20 s

Das System benötigt im Leerlauf je nach Helligkeit zwischen 4-7 Watt und etwa 36 Watt unter Last. Bei Prime95 wird uns ein maximaler Verbrauch von fast 43 Watt angezeigt, mit dem das kleine 110-Watt-Netzteil (~14 x 5,3 x 3,1 cm) aber keine Problem hat. Hier hätte der Hersteller auch auf ein kleineres Netzteil setzen können.

Wie unsere Messungen zeigen, reduziert sich der Stromverbrauch nach wenigen Sekunden analog zum Turbo Boost.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.19 / 0.58 Watt
Idledarkmidlight 4.4 / 6.3 / 6.5 Watt
Last midlight 36.3 / 38.3 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
7300U, HD Graphics 620, Seagate BarraCuda Compute 1TB ST1000LM048, TN LED, 1366x768, 14
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
6300U, HD Graphics 520, Liteonit CV3-8D128, IPS, 1366x768, 14
Fujitsu LifeBook U748
8250U, UHD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 14
Dell Latitude 7490
8650U, UHD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 14
Panasonic Toughbook CF-33
7300U, HD Graphics 620, Toshiba SG5 256GB THNSNK256GVN8, IPS, 2160x1440, 12
Getac S410
8550U, UHD Graphics 620, CUKUSA 1 TB SATA SSD Q0526A, TN PED, 1366x768, 14
Stromverbrauch
-64%
-1%
-4%
23%
-12%
Idle min *
4.4
6.8
-55%
3.33
24%
3.1
30%
3.6
18%
5.6
-27%
Idle avg *
6.3
13.4
-113%
6.9
-10%
6.5
-3%
4.6
27%
7.9
-25%
Idle max *
6.5
16.8
-158%
8.2
-26%
7.6
-17%
5.15
21%
8.4
-29%
Last avg *
36.3
35.2
3%
29.4
19%
43
-18%
27
26%
32.8
10%
Last max *
38.3
36.3
5%
43.4
-13%
43.8
-14%
29.2
24%
34.3
10%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der austauschbare Li-Ion-Akku ist mit 33 Wh sehr knapp bemessen. Hier bieten Konkurrenten wie das Fujitsu LifeBook U748 (50 Wh) und Dell Latitude 14 Rugged (97 Wh) mehr. Die WLAN-Laufzeit liegt daher auch nur bei knapp 6 Stunden gegenüber 9 Stunden bei der Konkurrent. Wie wir bereits erwähnt haben bietet Panasonic zusätzliche Akkus an, um die Mobilität zu verbessern.

Ein voller Ladevorgang dauert knapp 1,5 Stunden.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 52min
Panasonic Toughbook CF-54G2999VM
7300U, HD Graphics 620, 33 Wh
Dell Latitude 14 7414 Rugged Extreme
6300U, HD Graphics 520, 97 Wh
Dell Latitude 7490
8650U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Panasonic Toughbook CF-33
7300U, HD Graphics 620, 44 Wh
Samsung Notebook 9 NP900X5T-X01US
8550U, GeForce MX150, 75 Wh
Getac S410
8550U, UHD Graphics 620, 46.6 Wh
Akkulaufzeit
78%
59%
35%
80%
-11%
Idle
1116
1810
WLAN
352
628
78%
561
59%
475
35%
635
80%
312
-11%
Last
91
127

Pro

+ angenehme rote Tastaturbeleuchtung
+ RAM und WLAN-Modul sind zugänglich
+ volle Leistung im Akkubetrieb
+ 3 Jahre Garantie
+ dünn & leicht für ein Ruggedized Laptop
+ 2,5-Zoll-Schacht mit Schnellverschluss
+ leise bei wenig Last
+ schneller SD-Leser

Contra

- laute Lüfter bei hoher Last
- sehr dunkles Display beim Grundmodell
- kleines Trackpad; weiche Maustasten
- Anschlussverteilung könnte besser sein
- kein Kaby Lake-R
- Lautsprecher könnten lauter sein

Fazit

Im Test: Panasonic Toughbook CF-54G2999VM. Testgerät zur Verfügung gestellt von CUKUSA.com
Im Test: Panasonic Toughbook CF-54G2999VM. Testgerät zur Verfügung gestellt von CUKUSA.com

Panasonic bietet sein Toughbook CF-54 in einer Vielzahl von Konfigurationen an, um den unterschiedlichen Kundenanforderungen zu entsprechen. Wir können uns natürlich nicht alle Modelle ansehen, doch einige Dinge sollte man beachten. Wer das Toughbook CF-54 im Freien oder im Auto benutzen möchte, sollte definitiv den Aufpreis für das 1000-cd/m²-Display (1080p) zahlen. Ansonsten ist der Bildschirm viel zu dunkel für die meisten Anwendungsfälle.

Falls die Leistung nicht im Vordergrund steht, reicht der Core i5-7300U vollkommen aus. Das zusätzliche Geld sollte man lieber in eine SSD investieren, denn damit verbessert man den generellen Leistungseindruck deutlich.

Für zukünftige Modelle wünschen wir uns aktuelle Prozessoren und eine bessere Verteilung der Anschlüsse. Am Lüfter sollte der Hersteller auch nochmal Hand anlegen. Auch kraftvollere Lautsprecher und zusätzliche, frei konfigurierbare Tasten würden das Toughbook verbessern.

Panasonic Toughbook CF-54G2999VM - 05.10.2018 v6
Allen Ngo

Gehäuse
90 / 98 → 91%
Tastatur
73%
Pointing Device
68%
Konnektivität
45 / 80 → 57%
Gewicht
64 / 20-67 → 94%
Akkulaufzeit
87%
Display
70%
Leistung Spiele
60 / 68 → 89%
Leistung Anwendungen
88 / 92 → 95%
Temperatur
93%
Lautstärke
95%
Audio
40%
Durchschnitt
73%
80%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Keine Kommentare zum Artikel

Fragen, Anregungen, zusätzliche Informationen zu diesem Artikel? - Uns interessiert Deine Meinung (auch ohne Anmeldung möglich)!

Keine Kommentare zum Artikel / Antworten

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Panasonic Toughbook CF-54 (i5-7300U) Rugged Laptop
Autor: Allen Ngo, 11.10.2018 (Update: 11.10.2018)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.