Notebookcheck

Test HP EliteBook 735 G5 (7 2700U, Vega 10) Laptop

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 13.09.2018

Leistungsfähiges Subnotebook. Das EliteBook 735 G5 ist das kleinste Modell der AMD-exklusiven Business-Notebooks von HP. In unserem Test liegt die Leistung zwar auf einem guten Niveau, aber auch hier werden die Möglichkeiten der Ryzen-APU nicht ausgereizt. Warum das EliteBook 735 G5 dennoch ein toller Business-Laptop ist, klären wir in unserem Testbericht.

HP EliteBook 735 G5

Im Mai dieses Jahres stellte HP die EliteBooks der 5. Generation als AMD-exklusive Business-Reihe vor. Dabei wurden vor allem unterschiedliche Größenmodelle gezeigt, die sich im Design kaum voneinander unterscheiden. Für Anwender bedeutet dies allerdings auch, dass sie auf keine Features verzichten müssen, egal ob es sich um das 13-, 14- oder 15-Zoll-Modell handelt. Die EliteBooks 745 G5 und 755 G5 konnten in unseren Tests bereits zeigen, dass sie performante Business-Laptops sind, die die volle Leistung der AMD-Ryzen-7-2700U-CPU allerdings durch TDP-Begrenzungen drosseln.

Dieses Bild scheint sich auch beim EliteBook 735 G5 wiederzufinden. Dabei sind die Hardware-Eigenschaften mit AMD-Ryzen-7-2700U, Radeon-RX-Vega-10-Grafikeinheit, 8 GB RAM und 256 GB großer SSD ein guter Ausgangspunkt, um trotz gedrosselter Leistung eine solide System Performance abzuliefern. Hinzu kommen Business-Features für das Geräte-Management, Smartcard-Leser, Docking-Anschluss und ein mechanischer Verschluss für die Webcam.

Im Preisbereich um die 1.500 Euro finden sich aber auch viele Konkurrenten, von denen wir einige für den Vergleich der Leistung im Test heranziehen. Dazu gehören das ThinkPad T580 von Lenovo, Fujitsus Lifebook U938, das Huawei MateBook X Pro und Dells Latitude 7390. Außerdem setzen wir das 15 Zoll große EliteBook 755 G5 mit auf unsere Vergleichsliste.

HP EliteBook 735 G5 3UN62EA (EliteBook 700 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, Single-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, BOE074A, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD CZ FCH
Massenspeicher
Toshiba KBG30ZMV256G, 256 GB 
, 151 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Raven - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, LTE
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17 x 310 x 229
Akku
50 Wh Lithium-Ion, 3 Zellen, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 705 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 MP (1.280x720)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, HP Driver Packs; HP System Software Manager (SSM); HP BIOS Config Utility (BCU); HP Client Catalog; HP Manageability Integration Kit Gen2; Ivanti Management Suite, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.33 kg, Netzteil: 283 g
Preis
1500 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - Business-Notebook aus Aluminium

HP fertigt das EliteBook 735 G5 aus Aluminium. Das gesamte Gehäuse ist dabei in einem matten Silberton gehalten und wirkt dadurch sehr edel. Gleichzeitig scheint die Oberfläche aber leicht anfällig für Kratzer sein. Das Display ist mit schwarzem Kunststoff eingefasst, welches den edlen Gesamteindruck nicht trübt. Der Öffnungswinkel des Bildschirms beträgt circa 140 Grad und bietet somit eine gerade noch ausreichende Anpassungsmöglichkeit für verschiedene Sitzpositionen.

Insgesamt wirkt das Gehäuse sehr gut verarbeitet und liefert keinen Anlass zur Kritik. Über zu lösende Schrauben an der Unterseite erhalten Nutzer Zugriff auf das Innenleben ihres Notebooks, wodurch eigene Anpassungen möglich werden.

HP EliteBook 735 G5
HP EliteBook 735 G5
HP EliteBook 735 G5
HP EliteBook 735 G5
HP EliteBook 735 G5
HP EliteBook 735 G5
HP EliteBook 735 G5
HP EliteBook 735 G5
HP EliteBook 735 G5
HP EliteBook 735 G5

Im Vergleich mit anderen 13-Zoll-Notebooks der Konkurrenz fällt das HP EliteBook 735 G5 etwas breiter aus und weist auch eine größere Bauhöhe auf. In der Tiefe überragt es andere Geräte ebenfalls, kann aber dennoch als klein und leicht bezeichnet werden. Das Gewicht ist fast identisch mit dem vergleichbarer Konkurrenten, wodurch die Mobilität eines Subnotebooks auf jeden Fall vorhanden ist.

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung - HP-Notebook mit LTE

Das EliteBook 735 G5 erlaubt einen unkomplizierten Zugriff auf alle Anschlüsse, wobei sich trotz der geringen Größe keine Stecker gegenseitig im Weg sind. Auf Wunsch stattet HP das Business-Notebook mit einem Smartcard-Reader aus, dessen Slot sonst von einer Blende verdeckt ist.

Ein SIM-Kartenschacht ist ebenfalls vorhanden und ermöglicht mobile Internetverbindungen über LTE. Der USB-Typ-C-Port erlaubt nicht nur den Anschluss externer Geräte sondern kann auch zum Laden des 735 G5 verwendet werden. Für die stationäre Nutzung hat HP auch einen Docking-Port verbaut. Entsprechende Stationen sind im HP-Store oder über Drittanbieter erhältlich.

Linke Seite: Kensington Lock, Lüfterauslass, 1x USB 3.1 Gen.1, Smartcard-Reader
Linke Seite: Kensington Lock, Lüfterauslass, 1x USB 3.1 Gen.1, Smartcard-Reader
Rechte Seite: SIM-Kartenschacht, kombinierter Audioanschluss, 1x USB 3.1 Gen.1, HDMI, LAN, Docking-Anschluss, 1x USB 3.1 Typ-C, Netzanschluss
Rechte Seite: SIM-Kartenschacht, kombinierter Audioanschluss, 1x USB 3.1 Gen.1, HDMI, LAN, Docking-Anschluss, 1x USB 3.1 Typ-C, Netzanschluss

Kommunikation

HP verbaut im EliteBook 735 G5 einen LAN-Anschluss für die physische Verbindung mit Netzwerken. Drahtlosverbindungen lassen sich mit dem integrierten WLAN-Modul auch im 5-GHz-Band und mit schnellem ac-Standard herstellen. Die 2x2-MIMO-Antennentechnik erlaubt dabei Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 640 MBit/s beim Empfang und 529 MBit/s beim Übermitteln von Daten. Damit liegt die Performance im WLAN auf einem Niveau mit vergleichbaren Geräten.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
664 MBit/s ∼100% +4%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
640 MBit/s ∼96%
Fujitsu Lifebook U938
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
525 MBit/s ∼79% -18%
Huawei MateBook X Pro, i7
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
525 MBit/s ∼79% -18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=170)
462 MBit/s ∼70% -28%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
355 MBit/s ∼53% -45%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Fujitsu Lifebook U938
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
667 MBit/s ∼100% +26%
Huawei MateBook X Pro, i7
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
630 MBit/s ∼94% +19%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
564 MBit/s ∼85% +7%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
529 MBit/s ∼79%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=170)
427 MBit/s ∼64% -19%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
124 MBit/s ∼19% -77%

Sicherheit

Das EliteBook 735 G5 kann über einen Fingerabdrucksensor entsperrt werden. Dieser reagiert sehr schnell auf Berührungen und entsperrt das System ohne größere Verzögerungen. Über Smartcard, TPM 2.0 und ein Kensington-Lock lässt sich das Gerät noch umfangreicher sichern. Hinzu kommen Software-Lösungen wie der HP System Software Manager und das HP Manageability Integration Kit Gen2 für die Verwaltung von Hardware, BIOS und Sicherheitseinstellungen des 735 G5 über Microsofts System Center Configuration Manager.

Zubehör

Im Lieferumfang des EliteBook 735 G5 ist lediglich ein 45-Watt-Netzteil enthalten. HP bietet allerdings auf der eigenen Website auch verschiedene Docking-Lösungen für seine Business-Notebooks an. Zudem können diverse Taschen, Mäuse und Tastaturen direkt von HP bezogen werden.

Wartung

Nutzer des HP EliteBook 735 G5 können ihr Notebook öffnen, indem sie alle Schrauben auf der Unterseite entfernen und anschließend die Bodenplatte mit einer alten Kreditkarte oder ähnlichem vorsichtig aus ihrer Verankerungen lösen. Daraufhin ist der Zugriff auf SSD, RAM-Plätze und weitere Komponenten frei. In unserem Testgerät sind nur 8 GB Arbeitsspeicher im Single-Channel-Mode verbaut, wodurch ein RAM-Platz frei ist.

Wartungsmöglichkeiten
Wartungsmöglichkeiten

Garantie

HP gewährt Käufern des EliteBook 735 G5 einen Garantiezeitraum von 36 Monaten. Dieser kann für einen Aufpreis von circa 350 Euro auf eine 5-Jahres-Garantie mit Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag im Inland erweitert werden. Für circa 438 Euro ist dieser Service auch weltweit verfügbar.

Eingabegeräte - Laptop mit Trackpoint und Clickpad

Tastatur

Die Tastatur des EliteBook 735 G5 liefert ein vergleichsweise weiches Feedback, bietet aber dennoch einen spürbaren Druckpunkt. Bereits bei der ersten Berührung fällt die glatte Oberfläche auf, die den Fingerkuppen aber dennoch eine präzise Positionierung auf der jeweiligen Taste ermöglicht. Während die Buchstabentasten eine angenehme Größe bieten, fallen die Sondertasten und vor allem die Pfeil-nach-Oben- und Pfeil-nach-Unten-Tasten sehr schmal aus. Die Platzierung ist dennoch gut und ermöglicht, dass alle Tasten leicht erreicht werden können.

Für die Arbeit in dunklen Umgebungen kann die zweistufige Tastaturbeleuchtung eingeschaltet werden. Diese leuchtet alle Tasten angenehm aus, ohne den Nutzer dabei zu blenden.

Touchpad

Neben dem Clickpad bietet das EliteBook 735 G5 auch zwei abgesetzte Maustasten unterhalb der Tastatur und einen Trackpoint. Das Clickpad bietet den Fingerkuppen etwas zu viel Widerstand, wodurch die Mausbewegungen leicht behindert werden. Touch-Eingaben werden aber schnell erkannt und auch Doppelklicks sind damit kein Problem.

Die abgesetzten Maustasten müssen überraschend tief gedrückt werden, bevor ein Klick ausgelöst wird. Dabei fällt das Feedback sehr weich aus und liefert erst am unteren Ende des Mausdrucks ein hörbares Klick-Geräusch. Der Trackpoint ist sehr grob geriffelt und weist damit eine angenehme Griffigkeit auf. Die Navigation des Mauszeigers ist sehr präzise möglich und kann mit den gängigen ThinkPads dieser Welt mithalten.

Eingabegeräte
Eingabegeräte
Tastaturbeleuchtung
Tastaturbeleuchtung

Display - HP EliteBook 735 G5 mit hoher Farbraumabdeckung

Subpixel
Subpixel

Das EliteBook 735 G5 ist mit vier verschiedenen Displayvarianten erhältlich. Alle bieten eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten und setzen auf ein 13,3 Zoll großes IPS-Panel. Die Unterschiede beziehen sich v. a. auf die Farbraumabdeckung, den Sure-View-Blickschutz und einen Touchscreen mit Corning Gorilla Glas 3.

Unser Testgerät bietet laut Hersteller einen entspiegelten FHD-IPS-Bildschirm mit einer 400 cd/ starken Hintergrundbeleuchtung und 100 % sRGB-Farbraumabdeckung. Unsere Messungen bescheinigen dem Display eine Helligkeit von 426 cd/m², womit die Herstellerangabe sogar übertroffen wird. Damit liegt das HP-Notebook auf Platz zwei unserer Vergleichsliste.

433
cd/m²
412
cd/m²
399
cd/m²
451
cd/m²
464
cd/m²
396
cd/m²
449
cd/m²
421
cd/m²
410
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 464 cd/m² Durchschnitt: 426.1 cd/m² Minimum: 23 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 461 cd/m²
Kontrast: 1105:1 (Schwarzwert: 0.42 cd/m²)
ΔE Color 4.49 | 0.4-29.43 Ø6.3, calibrated: 1.27
ΔE Greyscale 6.44 | 0.64-98 Ø6.5
96% sRGB (Argyll 3D) 63% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.41
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
BOE074A, , 1920x1080, 13.3
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
B156HAK02.0, , 1920x1080, 15.6
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
BOE074E, , 1920x1080, 15.6
Huawei MateBook X Pro, i7
JDI LPM139M422A, , 3000x2000, 13.9
Fujitsu Lifebook U938
Sharp LQ133M1JW28, , 1920x1080, 13.3
Dell Latitude 7390
LGD059B, , 1920x1080, 13.3
Response Times
11%
-2%
6%
-35%
2%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
42 (24, 18)
33.2 (15.6, 17.6)
21%
39 (20, 19)
7%
42 (20, 22)
-0%
43 (21, 22)
-2%
36.8 (18, 18.8)
12%
Response Time Black / White *
28 (14, 14)
27.6 (14.8, 12.8)
1%
32 (18, 14)
-14%
25 (12, 13)
11%
29 (16, 13)
-4%
30.4 (18.8, 11.6)
-9%
PWM Frequency
20500 (90)
21000 (90)
2%
217 (20)
-99%
Bildschirm
-41%
-24%
28%
9%
2%
Helligkeit Bildmitte
464
254.5
-45%
456
-2%
550
19%
344
-26%
303.8
-35%
Brightness
426
238
-44%
410
-4%
512
20%
320
-25%
289
-32%
Brightness Distribution
85
87
2%
84
-1%
88
4%
77
-9%
86
1%
Schwarzwert *
0.42
0.27
36%
0.62
-48%
0.32
24%
0.31
26%
0.31
26%
Kontrast
1105
943
-15%
735
-33%
1719
56%
1110
0%
980
-11%
DeltaE Colorchecker *
4.49
4.58
-2%
7.09
-58%
2.28
49%
2.72
39%
2.9
35%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.77
17.99
-105%
12.64
-44%
4.36
50%
5.92
32%
5.79
34%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.27
4.34
-242%
0.8
37%
1.72
-35%
DeltaE Graustufen *
6.44
3.3
49%
9.15
-42%
3.27
49%
2.74
57%
3.7
43%
Gamma
2.41 91%
2.403 92%
2.31 95%
2.35 94%
2.38 92%
2.118 104%
CCT
6922 94%
6355 102%
7195 90%
6819 95%
6794 96%
6323 103%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
63
35
-44%
59
-6%
62
-2%
61
-3%
63
0%
Color Space (Percent of sRGB)
96
55
-43%
90
-6%
98
2%
94
-2%
95
-1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-15% / -33%
-13% / -19%
17% / 25%
-13% / -1%
2% / 2%

* ... kleinere Werte sind besser

Unsere Messungen bescheinigen dem Bildschirm des HP EliteBook 735 G5 einen leicht erhöhten Schwarzwert von 0,42 cd/ und ein gutes Kontrastverhältnis von 1105:1. Im täglichen Betrieb wirken Farben satt und gut voneinander abgegrenzt. Schwarztönen fehlt es allerdings etwas an Tiefe, sodass diese eher Grau wirken.

Die von HP angegebenen 100 Prozent sRGB-Farbraumabdeckung erreicht das Display nicht ganz. Mit 96 Prozent kann es aber problemlos mit der Konkurrenz mithalten und erreicht Platz zwei auf unserer Vergleichsliste. Die AdobeRGB-Abdeckung ist mit 63 Prozent ebenfalls hoch.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
Farbraumabdeckung sRGB - 96 Prozent
Farbraumabdeckung sRGB - 96 Prozent
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 63 Prozent
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 63 Prozent

Das EliteBook 735 G5 von HP kann im Freien gut verwendet werden. Die Displayhelligkeit reicht dabei aus, um Displayinhalte an schattigen Plätzen gut lesbar darzustellen. Durch das matte Display wird die Sicht auch nicht von Reflexionen oder ähnlichem getrübt. In direktem Sonnenlicht ist es allerdings nur mit großer Mühe möglich, Inhalte vom Bildschirm abzulesen.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 60 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 54 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 20500 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 20500 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 20500 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8773 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Das IPS-Panel des EliteBook 735 G5 ist sehr blickwinkelstabil, wobei Displayinhalte aus sehr steilen Winkeln etwas blass wirken. Dennoch kann das HP-Notebook aus den meisten Positionen heraus verwendet werden, ohne dass mit Einschränkungen bei der Darstellung von Bildschirminhalten gerechnet werden muss.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - HP-Notebook mit AMD-Prozessor

HP bietet Käufern des EliteBook 735 G5 verschiedene Ausstattungsvarianten an. Die verfügbaren Prozessoren beschränken sich dabei auf AMDs Ryzen 3 2300U, Ryzen 5 2500U und Ryzen 7 2700U. Mit zwei verfügbaren RAM-Slots beträgt die Speicherausstattung des Herstellers bis zu 32 GB RAM und der verfügbare Massenspeicher kann aus SSDs mit einer Kapazität von 128 bis 512 GB gewählt werden. In allen Varianten kommt AMDs interne Radeon RX Vega 10 zum Einsatz. Während Geräte mit der Ryzen-3-APU für einfache Office-Anwendungen geeignet sind, können die Ryzen-7-APUs auch anspruchsvollere Anwendungen ausführen.

In unserem Testgerät sorgt ein AMD Ryzen 7 2700U für eine flüssigen Systembetrieb. Anwendern stehen eine 512 GB große SSD und 8-GB-Arbeitsspeicher im Single-Channel-Betrieb zur Verfügung. Für die Darstellung von Bildschirminhalten sorgt AMDs Radeon RX Vega 10. Damit eignet sich das HP-Notebook für viele Office-Anwendungen und kann auch rechenintensivere Aufgaben durchführen.

 

Prozessor

In unserem HP EliteBook 735 G5 rechnet eine AMD-Ryzen-7-2700U-CPU. Dieser 4-Kern-Prozessor eignet sich für den Einsatz in schlanken und mobilen Notebooks und bietet theoretisch eine bessere Leistung als Intels Core i7-8650U. Dabei hängt die Performance stark vom eingesetzten Kühlsystem und dem eingestellten TDP ab. Letzteres kann vom Hersteller zwischen 12 und 25 Watt variiert werden.

In unserem Cinebench-Dauertest zeigt sich, dass das EliteBook 735 G5 seine volle Leistung nur kurz bereitstellen kann. Das Benchmark-Ergebniss fällt schnell um circa 15 Prozent ab und pendelt sich anschließend bei 540 Punkten ein. Damit liegt die Leistung nur noch knapp über dem Niveau einer Intel Core i5-8250U-CPU.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Im Vergleich mit den von uns gewählten Konkurrenzgeräten liegt die Leistung des EliteBook 735 G5 auf einem durchschnittlich guten Niveau. Der Spitzenwert im Cinebench-Test beschert dem HP-Laptop den ersten Platz auf unserer Vergleichsliste.

Welche Leistung andere Prozessoren im Vergleich zum AMD Ryzen 7 2700U erreichen, kann in unserer CPU-Benchmarkliste nachgelesen werden.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Dell Latitude 7390
Intel Core i7-8650U
176 Points ∼100% +20%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel Core i7-8650U
166 Points ∼94% +13%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
AMD Ryzen 7 2700U
147 Points ∼84%
Fujitsu Lifebook U938
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼82% -2%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
  (134 - 147, n=8)
142 Points ∼81% -3%
Huawei MateBook X Pro, i7
Intel Core i7-8550U
141 Points ∼80% -4%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
AMD Ryzen 7 2700U
134 Points ∼76% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 178, n=475)
108 Points ∼61% -27%
CPU Multi 64Bit
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
AMD Ryzen 7 2700U
640 Points ∼100%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
  (530 - 719, n=8)
626 Points ∼98% -2%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
AMD Ryzen 7 2700U
623 Points ∼97% -3%
Dell Latitude 7390
Intel Core i7-8650U
619 Points ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel Core i7-8650U
605 Points ∼95% -5%
Fujitsu Lifebook U938
Intel Core i5-8250U
529 Points ∼83% -17%
Huawei MateBook X Pro, i7
Intel Core i7-8550U
514 Points ∼80% -20%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=479)
316 Points ∼49% -51%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
147 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
640 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
38.31 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe

System Performance

Im PCMark-8-Benchmark erreicht das EliteBook 735 G5 nur mittelmäßige Ergebnisse. Sowohl beim Work- als auch beim Home-Test muss sich das HP-Notebook Geräten mit den Intel CPUs Core i7-8650U und Core i5-8250U geschlagen geben. Im Alltag ermöglicht das System allerdings einen flüssigen Betrieb und reagiert ohne Verzögerung auf jede Eingabe. Programme starten zudem schnell und werden reibungslos ausgeführt.

PCMark 10
Digital Content Creation
Dell Latitude 7390
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3068 Points ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3050 Points ∼99% 0%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
3047 Points ∼99%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
2941 Points ∼96% -3%
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
2872 Points ∼94% -6%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (2410 - 3047, n=5)
2829 Points ∼92% -7%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
2711 Points ∼88% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3503, n=94)
2513 Points ∼82% -18%
Productivity
Dell Latitude 7390
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
7142 Points ∼100% +39%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6809 Points ∼95% +32%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
6079 Points ∼85% +18%
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5886 Points ∼82% +14%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1444 - 7142, n=94)
5363 Points ∼75% +4%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
5146 Points ∼72%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4325 Points ∼61% -16%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3408 - 5146, n=5)
4308 Points ∼60% -16%
Essentials
Dell Latitude 7390
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
8253 Points ∼100% +26%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7951 Points ∼96% +22%
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7165 Points ∼87% +10%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
7149 Points ∼87% +9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 8562, n=94)
6770 Points ∼82% +4%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
6537 Points ∼79%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
6278 Points ∼76% -4%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (5395 - 6537, n=5)
6090 Points ∼74% -7%
Score
Dell Latitude 7390
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4053 Points ∼100% +21%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3933 Points ∼97% +17%
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3546 Points ∼87% +6%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3514 Points ∼87% +5%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
3354 Points ∼83%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4269, n=95)
3120 Points ∼77% -7%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3087 Points ∼76% -8%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (2584 - 3354, n=5)
3008 Points ∼74% -10%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Dell Latitude 7390
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5197 Points ∼100% +11%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5038 Points ∼97% +8%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
4747 Points ∼91% +2%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
4666 Points ∼90%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (4391 - 4774, n=5)
4546 Points ∼87% -3%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4495 Points ∼86% -4%
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4417 Points ∼85% -5%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5428, n=301)
3947 Points ∼76% -15%
Home Score Accelerated v2
Dell Latitude 7390
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3886 Points ∼100% +14%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3728 Points ∼96% +10%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3676 Points ∼95% +8%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
3402 Points ∼88%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3155 - 3640, n=5)
3308 Points ∼85% -3%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3186 Points ∼82% -6%
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
3183 Points ∼82% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4458, n=352)
3007 Points ∼77% -12%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3402 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4666 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

HP verbaut in unserem Testgerät eine 256 GB große SSD von Toshiba. Diese ist in eine 20 GB große Recovery-Partition und eine 217 GB fassende System-Partition unterteilt. Anwendern stehen für ihr eigenen Daten und Programme noch circa 150 GB zur Verfügung.

In unseren Speicher-Benchmarks liefert die verbaute SSD sehr gute Schreib- und Leseraten. Im Vergleich mit einer durchschnittlichen SSD in unserer Datenbank ist der Massenspeicher im EliteBook 735 G5 um bis zu 50 Prozent schneller. Mit dem Niveau der von uns gewählten Konkurrenzgeräte kann das HP-Notebook ebenfalls mithalten.

Welche Leistung andere Massenspeicher im Vergleich mit Toshibas KBG30ZMV256G erreichen, kann auf unserer HDD-/SSD-Benchmarkseite nachgelesen werden.

HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Toshiba KBG30ZMV256G
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
Huawei MateBook X Pro, i7
Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
Fujitsu Lifebook U938
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Durchschnittliche Toshiba KBG30ZMV256G
 
CrystalDiskMark 3.0
-2%
6%
-25%
1%
Write 4k QD32
158
220.3
39%
273.6
73%
277.2
75%
223 (158 - 340, n=3)
41%
Read 4k QD32
318.8
306
-4%
360
13%
246.5
-23%
283 (265 - 319, n=3)
-11%
Write 4k
79.61
63.21
-21%
117.5
48%
79.77
0%
83.7 (79.6 - 89.3, n=3)
5%
Read 4k
42.83
20.23
-53%
33.79
-21%
26.45
-38%
41.6 (40.7 - 42.8, n=3)
-3%
Write 512
642.8
549.8
-14%
461.4
-28%
335.2
-48%
614 (449 - 750, n=3)
-4%
Read 512
858.8
858.5
0%
627.9
-27%
320.2
-63%
683 (569 - 859, n=3)
-20%
Write Seq
719.1
522.6
-27%
459.9
-36%
401
-44%
749 (695 - 834, n=3)
4%
Read Seq
1052
1701
62%
1317
25%
464.9
-56%
1040 (1003 - 1065, n=3)
-1%
Toshiba KBG30ZMV256G
Sequential Read: 1052 MB/s
Sequential Write: 719.1 MB/s
512K Read: 858.8 MB/s
512K Write: 642.8 MB/s
4K Read: 42.83 MB/s
4K Write: 79.61 MB/s
4K QD32 Read: 318.8 MB/s
4K QD32 Write: 158 MB/s

Grafikkarte

Im EliteBook 735 G5 ist AMDs interne Grafikeinheit Radeon RX Vega 10 für die Darstellung von Bildschirminhalten verantwortlich. Die Leistung profitiert dabei stark vom verbauten Arbeitsspeicher und unterstützt Dual-Channel-Betrieb. Da in unserem Testgerät nur ein RAM-Baustein zum Einsatz kommt, ist mit einem RAM-Upgrade auch eine Steigerung der Grafik-Performance zu erwarten.

In unseren Grafik-Benchmarks platziert sich das HP EliteBook 735 G5 deutlich über Notebooks mit Intel UHD Graphics 620, aber auch deutlich unter Nvidias GeForce MX150. Durch den Einsatz von Dual-Channel-RAM kann aber mit einer Annäherung an die Leistung der MX150 gerechnet werden.

Welche Leistung andere Geräte mit AMD Radeon RX Vega 10 erreichen, kann auf unserer GPU-Benchmarkseite nachgelesen werden.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Huawei MateBook X Pro, i7
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
3450 Points ∼100% +19%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (2688 - 3728, n=5)
2987 Points ∼87% +3%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
2907 Points ∼84%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
2728 Points ∼79% -6%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
1802 Points ∼52% -38%
Dell Latitude 7390
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
1697 Points ∼49% -42%
Fujitsu Lifebook U938
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1657 Points ∼48% -43%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 4967, n=600)
1218 Points ∼35% -58%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Huawei MateBook X Pro, i7
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
2793 Points ∼100% +61%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (1567 - 2442, n=5)
1840 Points ∼66% +6%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
1740 Points ∼62%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
1713 Points ∼61% -2%
Fujitsu Lifebook U938
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1169 Points ∼42% -33%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
1118 Points ∼40% -36%
Dell Latitude 7390
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
977 Points ∼35% -44%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=428)
937 Points ∼34% -46%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Huawei MateBook X Pro, i7
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
17345 Points ∼100% +75%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (9364 - 15613, n=5)
11213 Points ∼65% +13%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
10578 Points ∼61% +7%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
9904 Points ∼57%
Fujitsu Lifebook U938
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
9291 Points ∼54% -6%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
8948 Points ∼52% -10%
Dell Latitude 7390
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
8247 Points ∼48% -17%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=472)
6545 Points ∼38% -34%
3DMark 11 Performance
2950 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
8140 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1581 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

AMDs Radeon RX Vega 10 bietet ausreichend Leistung, um ältere Spiele auf niedrigen Einstellungsstufen flüssig ausführen zu können. Dabei stellen Titel mit einem Alter von fünf Jahren oder mehr kein Problem dar. Da eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten vom HP EliteBook 735 G5 nicht unterstützt wird, halten sich die Vergleichsmöglichkeiten der verschiedenen Einstellungsstufen in Grenzen. Mit 1.600 x 900 Pixeln lassen sich die meisten älteren Titel in unserem Test aber ebenfalls flüssig spielen, solange nur niedrige Details verwendet werden.

In unserer GPU-Spieleliste kann nachgelesen werden, welche Spiele mit der AMD Radeon RX Vega 10 flüssig laufen.

Rise of the Tomb Raider
1920x1080 High Preset AA:FX AF:4x
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
27 fps ∼100% +125%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
12 fps ∼44% 0%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
12 fps ∼44%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (10.9 - 12, n=3)
11.6 fps ∼43% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (4.2 - 32.9, n=55)
11.4 fps ∼42% -5%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
6.5 fps ∼24% -46%
1024x768 Lowest Preset
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
86 fps ∼100% +132%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
37 fps ∼43%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (33 - 37, n=3)
34.5 fps ∼40% -7%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
33 fps ∼38% -11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (6.2 - 111, n=94)
26.8 fps ∼31% -28%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
18.9 fps ∼22% -49%
BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
28 fps ∼100% +100%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
14 fps ∼50% 0%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
14 fps ∼50%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (8 - 14.2, n=4)
12.6 fps ∼45% -10%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2.54 - 54.8, n=208)
10.2 fps ∼36% -27%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
8.6 fps ∼31% -39%
Dell Latitude 7390
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
8 fps ∼29% -43%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
8 fps ∼29% -43%
1280x720 Very Low Preset
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
161 fps ∼100% +96%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
86 fps ∼53% +5%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
82 fps ∼51%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (65.7 - 86, n=4)
79.6 fps ∼49% -3%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
60 fps ∼37% -27%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
57.9 fps ∼36% -29%
Dell Latitude 7390
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
56 fps ∼35% -32%
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.2 - 204, n=322)
52.6 fps ∼33% -36%
Thief
1920x1080 Very High Preset AA:FXAA & High SS AF:8x
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
17 fps ∼100% +70%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
10 fps ∼59%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (9.7 - 10, n=2)
9.85 fps ∼58% -1%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
9.7 fps ∼57% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (0.3 - 23, n=37)
6.97 fps ∼41% -30%
1024x768 Very Low Preset
Huawei MateBook X Pro, i7
GeForce MX150, 8550U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
47 fps ∼100% +31%
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
Vega 10, 2700U, Toshiba KBG30ZMV256G
36 fps ∼77%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (34 - 36, n=2)
35 fps ∼74% -3%
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
Vega 10, 2700U, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
34 fps ∼72% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2.2 - 56, n=83)
17.7 fps ∼38% -51%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 8214fps
Thief (2014) 3610fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 3712fps

Emissionen - Keine Störgeräusche beim HP EliteBook 735 G5

Geräuschemissionen

Die Lüfter des EliteBooks 735 G5 bleiben im Alltag häufig aus und drehen nur bei stärkerer Belastung auf. Durch dieses Verhalten ist das HP-Notebook im einfachen Office-Betrieb nahezu unhörbar. Unter Last entsteht allerdings ein turbinenartiges Geräusch, das zwar nicht laut, aber durchdringend hörbar ist. Weitere Geräuschemmissionen konnten wir beim HP EliteBook 735 G5 nicht feststellen.

Lautstärkediagramm

Idle
30.25 / 30.25 / 30.25 dB(A)
Last
37.3 / 37.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.25 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.736.834.332.933.72533.439.134.940.133.43135.642.934.839.435.64030.533.933.430.530.55036.136.237.234.736.16328.831.434.929.928.88025.626.827.226.625.610026.226.62624.926.212525.125.225.325.425.11602423.923.623.92420023.223.322.222.823.225022.723.222.22222.7315222221.121.32240021.322.220.619.921.350021.221.31919.321.263020.920.818.618.920.980022.923.418.318.522.910002525.517.91825125024.824.717.517.624.8160026.526.417.917.526.5200026.526.817.817.426.5250027.327.317.717.427.3315030.43017.717.530.4400024.524.517.817.624.55000232317.917.923630020.520.6181820.5800018.518.317.91818.51000018.318.1181818.31250018.218.117.917.918.21600018.218.119.217.918.2SPL37.337.330.330.337.3N2.42.41.31.22.4median 23median 23.3median 18median 18median 23Delta2.12.22.11.42.1hearing rangehide median Fan NoiseHP EliteBook 735 G5 3UN62EA

Temperatur

Stresstest
Stresstest

In unserem Test übersteigen die Oberflächentemperaturen des EliteBooks 735 G5 im Leerlauf nur knapp die 30-Grad-Marke. Der HP-Laptop bleibt im Office-Betrieb angenehm kühl und erwärmt sich auch unter Last nicht übermäßig. Mit Temperaturen um die 36 °C ist das Business-Notebook dabei immer noch gut zu verwenden.

Unser Stresstest reizt die Leistung des 735 G5 aus und zeigt, dass die Taktraten der CPU den Basistakt von 2,2 GHz deutlich unterschreiten und bis auf ein Minimum von 1,8 GHz fallen. Dabei steigen die Kerntemperaturen auf bis zu 65 °C. Da diese Belastung allerdings nur in unserem extremen Testszenario auftreten dürfte, ist im Alltag nicht mit Einschränkungen wegen zu hoher Kerntemperaturen zu rechnen.

Max. Last
 35.6 °C26 °C33 °C 
 34.3 °C36 °C33.7 °C 
 27.8 °C26.2 °C28.2 °C 
Maximal: 36 °C
Durchschnitt: 31.2 °C
35.4 °C36.5 °C35.2 °C
36 °C35.7 °C34.8 °C
31.4 °C30.9 °C31.4 °C
Maximal: 36.5 °C
Durchschnitt: 34.1 °C
Netzteil (max.)  45.6 °C | Raumtemperatur 22.1 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.3 °C (+0.1 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Die Lautsprecher des EliteBook 735 G5 erreichen eine niedrige Gesamtlautstärke, die in ruhigen Umgebungen für die Wiedergabe von Medieninhalten ausreichend ist. Dabei erlaubt es die Klangqualität, dass auf externe Lautsprecher oder Kopfhörer verzichtet werden kann. Das Klangbild zeigt zwar eine Ausprägung, die eher im Bereich der höheren Tonlagen liegt, diese sind aber vergleichsweise ausgeglichen. Auf zu hohen Lautstärken klingen die Lautsprecher im HP-Notebook allerdings etwas blechern.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.332.930.32532.540.132.53138.439.438.44032.930.532.95039.434.739.4633529.9358026.826.626.810027.224.927.212525.525.425.516035.123.935.120041.622.841.625041.32241.331548.921.348.940063.119.963.150061.319.361.36306318.9638006218.562100066.81866.8125067.417.667.4160066.617.566.6200065.817.465.8250068.417.468.4315069.217.569.2400070.817.670.8500070.117.970.1630067.51867.580006418641000063.21863.21250062.217.962.21600056.117.956.1SPL79.330.379.3N42.21.242.2median 63.1median 18median 63.1Delta9.11.49.135.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseHP EliteBook 735 G5 3UN62EAApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.81 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 26.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 51% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 14% vergleichbar, 35% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 46% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 45% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - Mäßige Akkulaufzeit im HP EliteBook

Energieaufnahme

Unsere Messungen des Energieverbrauchs zeigen, dass das EliteBook 735 G5 etwas mehr Leistung benötigt als vergleichbare Geräte. Im Leerlauf weist es mit durchschnittlich 9,4 Watt den zweithöchsten Verbrauch in unserer Konkurrenzliste auf und wird nur vom EliteBook 755 G5 übertroffen. Unter Last fallen die Unterschiede nicht mehr ganz so deutlich aus. Mit einem Maximum von 45,6 Watt ist allerdings schon die Grenze des mitgelieferten 45-Watt-Netzteils erreicht.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.38 / 0.9 Watt
Idledarkmidlight 5.5 / 9.4 / 11.6 Watt
Last midlight 39 / 45.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
2700U, Vega 10, Toshiba KBG30ZMV256G, IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
8650U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 15.6
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
2700U, Vega 10, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G, IPS, 1920x1080, 15.6
Huawei MateBook X Pro, i7
8550U, GeForce MX150, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G, LTPS, 3000x2000, 13.9
Fujitsu Lifebook U938
8250U, UHD Graphics 620, Micron 1100 MTFDDAV256TBN, IPS, 1920x1080, 13.3
Dell Latitude 7390
8650U, UHD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 13.3
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
Stromverbrauch
1%
-4%
10%
39%
23%
5%
-17%
Idle min *
5.5
4.7
15%
5
9%
4.7
15%
2.4
56%
3.3
40%
5.34 (4.9 - 5.9, n=5)
3%
7.8 (0.77 - 32, n=909)
-42%
Idle avg *
9.4
7.9
16%
10.6
-13%
8.7
7%
5.5
41%
5.9
37%
9.3 (8.1 - 10.6, n=5)
1%
11.6 (4.2 - 42, n=909)
-23%
Idle max *
11.6
11.4
2%
12.9
-11%
9.8
16%
6
48%
6.2
47%
11 (8.7 - 12.9, n=5)
5%
14.1 (5 - 67, n=909)
-22%
Last avg *
39
47.2
-21%
40.6
-4%
39.4
-1%
31
21%
43.2
-11%
34.8 (29.3 - 40.6, n=5)
11%
37.3 (7.43 - 99.3, n=894)
4%
Last max *
45.6
48.1
-5%
46.6
-2%
40.4
11%
32.6
29%
45.2
1%
42.8 (38.5 - 46.6, n=5)
6%
45.8 (12.2 - 129, n=896)
-0%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Akkutest konnte das HP EliteBook 735 G5 fünfeinhalb Stunden laufen, bis das Notebook wieder an ein Ladegerät angeschlossen werden musste. Damit liegt es deutlich unter dem Durchschnitt vergleichbarer Geräte und muss sich mit dem letzten Platz auf unserer Konkurrenzliste begnügen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
9h 10min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 32min
Last (volle Helligkeit)
1h 25min
HP EliteBook 735 G5 3UN62EA
2700U, Vega 10, 50 Wh
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
8650U, UHD Graphics 620, 56 Wh
HP EliteBook 755 G5 3UN79EA
2700U, Vega 10, 56 Wh
Huawei MateBook X Pro, i7
8550U, GeForce MX150, 57 Wh
Fujitsu Lifebook U938
8250U, UHD Graphics 620, 50 Wh
Dell Latitude 7390
8650U, UHD Graphics 620, 60 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
-24%
32%
83%
70%
100%
14%
Idle
550
715
30%
1160
111%
1167
112%
557 (101 - 1857, n=768)
1%
WLAN
332
252
-24%
499
50%
506.3
53%
506
52%
664
100%
405 (105 - 964, n=292)
22%
Last
85
99
16%
157
85%
123
45%
101 (37 - 259, n=713)
19%
H.264
433
412 (139 - 791, n=148)

Fazit - Performantes Business-Notebook, bleibt aber hinter seinen Möglichkeiten

Pro

+ stabiles Design
+ guter Bildschirm
+ gute Systemperformance
+ brauchbare Lautsprecher

Contra

- kein SD-Kartenslot
- kurze Akkulaufzeit
- Maustasten müssen sehr tief gedrückt werden
- Ryzen-Performance bleibt hinter den Möglichkeiten
Im Test: HP EliteBook 735 G5. Testgerät zur Verfügung gestellt von HP Deutschland.
Im Test: HP EliteBook 735 G5. Testgerät zur Verfügung gestellt von HP Deutschland.

Das EliteBook 735 G5 von HP besticht vor allem durch sein ansprechendes Design, das in jede Business-Umgebung passt. Die Hardwareausstattung reicht auch für nicht alltägliche Büroanwendungen aus und Bastler können mit ein wenig Aufwand eigene Wartungsarbeiten am Gerät durchführen.

Käufer des HP EliteBook 735 G5 erwartet ein performantes 13-Zoll-Business-Notebook. Aus der Hardware hätte HP allerdings mehr herausholen können.

Obwohl HP mit dem EliteBook 735 G5 ein performantes 13-Zoll-Gerät im Angebot hat, bleibt die Hardwareausstattung hinter ihren Möglichkeiten. Unter Last fällt die Leistung schon nach kurzer Zeit um circa 15 Prozent ab und im Dauerstresstest drosselt das Business-Notebook deutlich. Im Büroalltag spielt das allerdings keine Rolle und das System erledigt flüssig alle Aufgaben. Dadurch verdient sich das EliteBook 735 G5 dennoch eine Empfehlung.

HP EliteBook 735 G5 3UN62EA - 13.09.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
92 / 98 → 94%
Tastatur
86%
Pointing Device
86%
Konnektivität
50 / 80 → 63%
Gewicht
71 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
85%
Display
88%
Leistung Spiele
65 / 68 → 95%
Leistung Anwendungen
83 / 92 → 90%
Temperatur
93%
Lautstärke
92%
Audio
71%
Kamera
27 / 85 → 32%
Durchschnitt
76%
86%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP EliteBook 735 G5 (7 2700U, Vega 10) Laptop
Autor: Mike Wobker, 13.09.2018 (Update: 13.09.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.