Notebookcheck

Test Schenker XMG A705 (Clevo N170SD) Notebook

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 31.03.2015

Gelungen. Das Schenker XMG A705 richtet sich primär an Spieler und enttäuscht in dieser Beziehung nicht: Alle aktuellen Games bringt es flüssig auf den Bildschirm. Positiv: Lärm- und Hitzeentwicklung fallen verhältnismäßig moderat aus.

Das Schenker XMG A705 gehört zu den Gaming Notebooks im 17,3-Zoll-Format. Ein Core i7-4720HQ Prozessor und ein GeForce GTX 960M Grafikkern bringen alle aktuellen Computerspiele flüssig auf den Bildschirm. Das Notebook basiert auf dem N170SD Barebone der Firma Clevo. Wer es eine Nummer kleiner mag, kann zum 15,6-Zoll-Schwestermodell Schenker XMG A505 greifen, welches mit der gleichen CPU-GPU-Kombination bestückt ist. Ob das XMG A705 überzeugen kann, verrät unser Testbericht.

Das XMG A705 ist in der einfachsten Ausführung für 1.279 Euro zu haben. Je nach zusätzlich gewählter Ausstattung kann der Preis auf über 2.000 Euro steigen. Zu den Konkurrenten des Rechners zählen beispielsweise das Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G, das Lenovo Y70 und das MSI GE62.

Schenker XMG A705
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 960M - 2048 MB, Kerntakt: 1097 MHz, Speichertakt: 2500 MHz, GDDR5, ForceWare 345.05 (9.18.13.4505), Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3-1600, Dual-Channel, zwei Speicherbänke (beide belegt)
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, AU Optronics B173HW02 V1, TN LED, spiegelnd: nein
Massenspeicher
Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL, 512 GB 
, + Western Digital WD10SPCX (1TB, 5400 rpm)
Soundkarte
Realtek ALC269 @ Intel Lynx Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kopfhörerausgang, Mikrofoneingang, S/PDIF 3,5mm (koaxial), Card Reader: MMC, RSMMC, SD, Mini SD, SDXC, SDHC, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n/ac), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
Matshita DVD-RAM UJ8E2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 32 x 413 x 285
Akku
62 Wh Lithium-Ion, 11.1 V, 6 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam (2.0 MP)
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Netzteil: 120 Watt, Schlüsselanhänger, Treiber DVD, MS Office 365 Trial, 24-48 Monate Garantie
Gewicht
3.1 kg, Netzteil: 465 g
Preis
2018 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Das Gehäuse des XMG A705 besteht durchgehend aus schwarzem Kunststoff. Oberflächentexturen sind nicht anzutreffen. Die Oberseite der Baseunit und die Deckelrückseite sind gummiert. Die Lautsprecherleiste findet sich oberhalb der Tastatur und ist zum Benutzer hin angewinkelt. Zwischen Lautsprecherleiste und Tastatur wurde ein nicht zu übersehender Power Button platziert. Auf der Unterseite des Geräts trifft man auf zwei einfach zu öffnende Wartungsklappen, die den Zugriff auf die gesamte Hardware ermöglichen.

Das Gehäuse zeigt sich solide verarbeitet. Großartige Schwächen in Sachen Stabilität leistet sich das Gerät nicht. Am linken Rand oberhalb des optischen Laufwerks kann das Gehäuse recht leicht durchbogen werden - dieses Verhalten treffen wir aber bei vielen Rechnern an. Die Baseunit dürfte hingegen steifer ausfallen. Sie ist für unseren Geschmack etwas zu leicht verdrehbar. Gleiches gilt für den Deckel, der dabei Bildveränderungen zeigt. Letztere entstehen auch bei Druck auf die Deckelrückseite. Die Scharniere halten den Deckel fest in Position. Eine Ein-Hand-Öffnung des Deckels ist möglich.

Ausstattung

Schnittstellen

Die Schnittstellenauswahl hält keine großartigen Überraschungen bereit. Drei Videoausgänge sind vorhanden. Die vier verbauten USB-Steckplätze arbeiten alle nach dem USB-3.0-Standard. Die Schnittstellen des Rechners verteilen sich auf die hinteren Bereiche der linken und rechten Seite sowie auf die Rückseite. Somit bleiben die Bereiche neben der Handballenablage frei von Kabeln.

linke Seite: Steckplatz für ein Kensington Schloss, 2x USB 3.0, S/PDIF, Mikrofoneingang, Kopfhörerausgang, DVD-Brenner
linke Seite: Steckplatz für ein Kensington Schloss, 2x USB 3.0, S/PDIF, Mikrofoneingang, Kopfhörerausgang, DVD-Brenner
rechte Seite: Speicherkartenleser, USB 3.0, VGA-Ausgang, Gigabit-Ethernet
rechte Seite: Speicherkartenleser, USB 3.0, VGA-Ausgang, Gigabit-Ethernet
Rückseite: USB 3.0, HDMI, Mini-Displayport, Netzanschluss
Rückseite: USB 3.0, HDMI, Mini-Displayport, Netzanschluss
Ein WLAN-Modul von Intel steckt in unserem Testgerät.
Ein WLAN-Modul von Intel steckt in unserem Testgerät.

Kommunikation

Im Schenker Shop kann ein potentieller Käufer zwischen diversen WLAN-Modulen wählen. Unser Testgerät ist mit einem Modell von Intel (Wireless-AC 7265) ausgestattet. Es unterstützt die WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n/ac. Probleme bezüglich des WLAN-Empfangs können wir nicht vermelden. Der Empfang hat sich jederzeit als stabil erwiesen. Das gilt sowohl in direkter Router-Nähe als auch zwei Stockwerke unterhalb seines Standorts. Das WLAN-Modul stellt auch die Bluetooth-4.0-Funktionialität des Notebooks bereit. Drahtgebundene Netzwerkverbindungen wickelt ein Gigabit-Ethernet-Chip aus Realteks RTL8168/8111-Familie ohne Murren ab. Hierbei handelt es sich um ein etabliertes, altbekanntes Modell, das wir praktisch in jedem zweiten Notebook antreffen. Die verbaute Webcam erzeugt matschige Bilder in Auflösungen bis zu 1.920 x 1.080.

Zubehör

Neben einem Schlüsselanhänger liegt dem Gerät eine Treiber-DVD bei.

Betriebssystem

Das XMG A705 ist sowohl mit Windows 7 als auch mit Windows 8.1 (jeweils 64 Bit) zu bekommen. Alternativ kann komplett auf ein Betriebssystem verzichtet werden. Unser Testgerät war mit Windows 8.1 ausgestattet.

Wartung

Der Gaming-Spross macht seinem Besitzer die Wartung leicht: Zwei große Klappen ermöglichen schnellen Zugriff auf die Hardware. Das Gerät enthält zwei Arbeitsspeicherbänke, die beide belegt sind. Sowohl die M.2-SSD (Full Size) als auch die 2,5-Zoll-HDD ließen sich schnell und einfach vom Nutzer austauschen. Eine Reinigung der beiden Lüfter ist möglich. Der Prozessor kann nicht getauscht werden, da er fest verlötet ist.

Garantie

Die Basisgarantie beträgt zwei Jahre - inklusive Abholservice. Der Garantiezeitraum kann auf drei bzw. vier Jahre erweitert werden. Dafür verlangt Schenker 105 Euro bzw. 210 Euro extra.

Eingabegeräte

Tastatur

Das Notebook bietet eine Chiclet-Tastatur. Deren Beleuchtung kann in zwei Helligkeitsstufen geregelt werden. Die Haupttasten besitzen eine Größe von etwa 15 x 15 mm. Insgesamt verfügen die Tasten über einen normalen Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Uns gefällt ihr knackiger Widerstand. Alles in allem überrascht die Tastatur mit einem guten Schreibgefühl.

Touchpad

Das multitouchfähige Touchpad bringt es auf die Ausmaße von 10,6 x 6,1 cm. Damit steht viel Platz zur Nutzung der Gestensteuerung parat. Die glatte Oberfläche des Pads macht den Fingern das Gleiten recht leicht. Die diversen Gesten können im Konfigurationsmenü des Pads individuell ein- und ausgeschaltet werden. Unterhalb des Pads sitzen zwei Maustasten. Sie verfügen über einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt.

Die Tastatur bringt eine Beleuchtung mit.
Die Tastatur bringt eine Beleuchtung mit.
Das Touchpad ist multitouchfähig.
Das Touchpad ist multitouchfähig.

Display

Das XMG A705 ist mit einem entspiegelten 17,3-Zoll-Display ausgestattet, das mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 arbeitet. Der Bildschirm kann mit einer guten Helligkeit von 299,2 cd/m² aufwarten. Der Konkurrent Acer Aspire V17 Nitro (317,3 cd/m²) kann diesen Wert noch etwas überbieten.

304
cd/m²
297
cd/m²
280
cd/m²
305
cd/m²
322
cd/m²
282
cd/m²
306
cd/m²
313
cd/m²
284
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 322 cd/m² Durchschnitt: 299.2 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 322 cd/m²
Kontrast: 565:1 (Schwarzwert: 0.57 cd/m²)
ΔE Color 9.29 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 9.58 | 0.64-98 Ø6.3
59% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.17
XMG A705 vs. sRGB
XMG A705 vs. sRGB
XMG A705 vs. AdobeRGB
XMG A705 vs. AdobeRGB

Kontrast (565:1) und Schwarzwert (0,57 cd/m²) des Displays gehen in Ordnung, dürften aber etwas besser ausfallen. Ähnliche Werte liefert der Bildschirm des Aspire V17 Nitro (559:1; 0,59 cd/m²). Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann das Schenker Display nicht abbilden. Die Abdeckungsraten liegen bei 80 Prozent (sRGB) bzw. 59 Prozent (AdobeRGB).

Die Farbdarstellung überzeugt im Auslieferungszustand nicht: Der Bildschirm zeigt eine durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung von 9,29. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Zudem besitzt das Display einen Blaustich. Eine Kalibrierung des Bildschirms sorgt für eine deutliche Verbesserung. Die Farbabweichung sinkt auf einen Wert von 2,6 und liegt damit voll im Soll. Darüber hinaus verschwindet der Blaustich.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)

Das XMG A705 verfügt über ein TN-Panel. Diese Technik hat meist nur eingeschränkte Blickwinkel. Das hier verbaute Modell gehört aber zu den besseren Vertretern seiner Art. Es bietet sichtbar größere Blickwinkel, als wir es von anderen TN-Displays gewohnt sind. Mit einem blickwinkelstabilen IPS-Bildschirm kann es aber nicht mithalten.

Blickwinkel
Blickwinkel
Outdoor-Einsatz
Outdoor-Einsatz
Schenker XMG A705
TN 1920x1080
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
IPS 1920x1080
Lenovo Y70 DU004HUS
IPS 1920x1080
Asus GL771JM
IPS 1920x1080
MSI GE62-2QEUi716H21BW
IPS 3840x2160
Schenker XMG A505
IPS 1920x1080
Bildschirm
7%
27%
18%
7%
39%
Helligkeit Bildmitte
322
330
2%
329.5
2%
336
4%
230
-29%
284
-12%
Brightness
299
317
6%
325
9%
309
3%
202
-32%
275
-8%
Brightness Distribution
87
92
6%
91
5%
84
-3%
63
-28%
87
0%
Schwarzwert *
0.57
0.59
-4%
0.381
33%
0.41
28%
0.34
40%
0.23
60%
Kontrast
565
559
-1%
865
53%
820
45%
676
20%
1235
119%
DeltaE Colorchecker *
9.29
7.19
23%
4.45
52%
7.21
22%
4.59
51%
2.46
74%
DeltaE Graustufen *
9.58
7.27
24%
3.45
64%
4.96
48%
4.62
52%
2.3
76%
Gamma
2.17 101%
2.54 87%
2.03 108%
2.98 74%
2.48 89%
2.32 95%
CCT
11114 58%
7962 82%
6623 98%
6572 99%
6389 102%
6393 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
59
59
0%
57.81
-2%
58
-2%
48
-19%
60
2%
Color Space (Percent of sRGB)
92

* ... kleinere Werte sind besser

Leistung

Beim Schenker XMG A705 handelt es sich um ein Gaming Notebook im 17,3-Zoll-Format. Der Rechner verfügt über viel Rechenleistung und bringt praktisch alle aktuellen Spiele flüssig auf den Bildschirm. Unser Testgerät ist für etwa 2.000 Euro zu haben. Die günstigste Variante kostet 1.279 Euro.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon
Systeminformationen Schenker XMG A705

Prozessor

Der Prozessor ist fest verlötet.
Der Prozessor ist fest verlötet.

An Rechenleistung mangelt es dem XMG A705 nicht. Mit Intels Core i7-4720HQ (Haswell) steckt eine potente Vierkern-CPU unter der Haube. Es handelt sich hier um einen Standard-Mobilprozessor mit einer TDP von 47 Watt. Zum Vergleich: Sparsame ULV-Prozessoren besitzen eine TDP von 15 Watt. Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,6 GHz. Mittels Turbo kann der Takt auf 3,4 GHz (vier Kerne), 3,5 GHz (zwei Kerne) bzw. 3,6 GHz (ein Kern) gesteigert werden. Die CPU-Tests der Cinebench Benchmarks werden mit 3,2 bis 3,4 GHz (Multi-Thread) bzw. 3,4 bis 3,5 GHz (Single-Thread) bearbeitet. Jedoch gilt dies nur für den Netzbetrieb. Im Akkumodus drosselt der Prozessor stark: Alle Tests werden mit 1,6 GHz durchlaufen.

Cinebench R10 Shading 32Bit
6754
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
19692
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5212
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
65.14 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.03 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.58 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
105.3 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
645 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
132 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
132 Points ∼61%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
126 Points ∼58% -5%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
132 Points ∼61% 0%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
134 Points ∼61% +2%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
137 Points ∼63% +4%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
140 Points ∼64% +6%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
136 Points ∼62% +3%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
142 Points ∼65% +8%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
645 Points ∼15%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
660 Points ∼15% +2%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
508 Points ∼12% -21%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
643 Points ∼15% 0%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
664 Points ∼15% +3%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
639 Points ∼15% -1%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
661 Points ∼15% +2%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
538 Points ∼12% -17%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
1.58 Points ∼65%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
1.29 Points ∼53% -18%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
1.45 Points ∼59% -8%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
1.52 Points ∼62% -4%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
1.57 Points ∼64% -1%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
1.57 Points ∼64% -1%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
1.52 Points ∼62% -4%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
1.57 Points ∼64% -1%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
7.03 Points ∼26%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
7.13 Points ∼26% +1%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
5.44 Points ∼20% -23%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
6.98 Points ∼26% -1%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
7.22 Points ∼27% +3%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
6.99 Points ∼26% -1%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
7.22 Points ∼27% +3%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
5.87 Points ∼22% -17%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
5212 Points ∼48%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
4944 Points ∼46% -5%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
5040 Points ∼47% -3%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
4890 Points ∼45% -6%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
5192 Points ∼48% 0%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
5008 Points ∼46% -4%
Rendering Multiple CPUs 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
19692 Points ∼40%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
19485 Points ∼39% -1%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
14856 Points ∼30% -25%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
19044 Points ∼38% -3%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
20003 Points ∼40% +2%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
19469 Points ∼39% -1%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
82.9 ms * ∼1%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
154.7 ms * ∼2% -87%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
83.6 ms * ∼1% -1%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
81.1 ms * ∼1% +2%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
119.2 ms * ∼1% -44%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
85.2 ms * ∼1% -3%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
1928.8 ms * ∼3%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
1274.3 ms * ∼2% +34%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
1987 ms * ∼3% -3%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
1945.6 ms * ∼3% -1%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
2654.6 ms * ∼4% -38%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
2052.1 ms * ∼3% -6%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
17281 Points ∼35%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
29193 Points ∼59% +69%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
16852 Points ∼34% -2%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
17144 Points ∼34% -1%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
12288 Points ∼25% -29%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
14872 Points ∼30% -14%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
3159 Points ∼51%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
3144 Points ∼51% 0%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Zwei Arbeitsspeicherbänke bietet der Rechner.
Zwei Arbeitsspeicherbänke bietet der Rechner.

Ein bärenstarker Prozessor und eine rasend schnelle Solid State Disk sorgen für ein absolut rund und flüssig arbeitendes System. Windows wird schnell gestartet. Da überrascht es nicht, dass der Rechner sehr gute Resultate in den PCMark Benchmarks liefert. Eine großartige Steigerung der System Performance ist hier praktisch nicht mehr möglich. So könnte beispielsweise der DDR3-RAM auf 16 GB aufgerüstet werden. Dann sollte jedoch ein sehr flotter Arbeitsspeicher verwendet werden. Allerdings dürfte diese Maßnahme die Gesamtleistung nur wenig verbessern.

PCMark 7 Score
6098 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3790 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4540 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4910 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
3790 Points ∼62%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2858 Points ∼47% -25%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
3620 Points ∼59% -4%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
3701 Points ∼61% -2%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
3075 Points ∼50% -19%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
3969 Points ∼65% +5%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
4854 Points ∼80% +28%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
3746 Points ∼61% -1%
PCMark 7 - Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
6098 Points ∼71%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2800 Points ∼33% -54%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
5808 Points ∼68% -5%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
5682 Points ∼66% -7%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
5968 Points ∼69% -2%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
6325 Points ∼74% +4%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
6042 Points ∼70% -1%

Massenspeicher

Eine SSD von Samsung dient in unserem Testgerät als Systemlaufwerk. Es handelt sich um ein Modell im M.2-Format (Full Size). Die SSD bietet eine Gesamtkapazität von 512 GB und kann mit herausragenden Transferraten auftrumpfen. Diese werden dank einer Anbindung per PCI-Express x4 erreicht. Das Ganze hat aber seinen Preis: 520 Euro werden für die SSD fällig. Neben dem Solid State Drive steckt noch eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte im Rechner (1 TB, 5.400 rpm). Damit ist jedoch noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Das optische Laufwerk könnte durch einen weiteren Massenspeicher ersetzt werden. Der benötigte Halterahmen ist für 24 Euro zu bekommen.

Sowohl die Solid State Disk ...
Sowohl die Solid State Disk ...
... als auch die 2,5-Zoll-Festplatte lassen sich komfortabel tauschen.
... als auch die 2,5-Zoll-Festplatte lassen sich komfortabel tauschen.
Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
Sequential Read: 1004 MB/s
Sequential Write: 921.2 MB/s
512K Read: 636.9 MB/s
512K Write: 821.2 MB/s
4K Read: 32.76 MB/s
4K Write: 86.89 MB/s
4K QD32 Read: 289 MB/s
4K QD32 Write: 228.4 MB/s
Schenker XMG A705
SSD XP941 MZHPU512HCGL
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
Kingston RBU-SNS8100S3128GD
Asus GL771JM
Kingston RBU-SC100S37128GD
MSI GE62-2QEUi716H21BW
Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
Schenker XMG A505
Micron M600 MTFDDAV256MBF
AS SSD
-24%
-45%
-30%
-10%
Access Time Write *
0.048
0.042
12%
0.056
-17%
0.052
-8%
0.048
-0%
Access Time Read *
0.064
0.085
-33%
0.123
-92%
0.099
-55%
0.057
11%
4K-64 Write
280.11
185.09
-34%
149.55
-47%
258.8
-8%
279.89
0%
4K-64 Read
456
194.99
-57%
159.75
-65%
195.3
-57%
367.89
-19%
4K Write
77.38
81.47
5%
62.13
-20%
67.72
-12%
89.92
16%
4K Read
28.46
37.25
31%
28.22
-1%
33.07
16%
30.96
9%
Seq Write
778.38
329.32
-58%
276.59
-64%
329.65
-58%
461.43
-41%
Seq Read
1103.81
504.52
-54%
497.81
-55%
501.81
-55%
525.69
-52%

* ... kleinere Werte sind besser

Grafikkarte

Das XMG A705 ist mit einer Umschaltgrafiklösung (Optimus) ausgestattet, die sich aus Intels HD Graphics 4600 und Nvidias GeForce GTX 960M zusammensetzt. Beiden Chips sind unterschiedliche Aufgaben zugedacht: Während Intels Kern im Alltags- und Akkubetrieb Verwendung findet, kommt die GeForce GPU bei leistungshungrigen Anwendungen wie Computerspielen zum Einsatz. Die Umschaltung erfolgt automatisch. Es kann aber jederzeit manuell eingegriffen werden.

Die GeForce GTX 960M stellt ein Einstiegsmodell in die GPU-Oberklasse dar. Sie arbeitet mit einem Basistakt von 1.097 MHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf 1.176 MHz erhöht werden. Die GPU greift dabei auf 2.048 MByte GDDR5-Speicher (128-Bit-Interface) zurück. Die GTX 960M unterscheidet sich von ihrem Vorgänger - der GeForce GTX 860M - lediglich durch einen knapp 10 Prozent höheren GPU-Takt. Entsprechend besser fallen auch die Resultate in den 3DMarks aus.

3DMark 06 Standard
25770 Punkte
3DMark 11 Performance
5579 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
85861 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
15106 Punkte
3DMark Fire Strike Score
3978 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
5579 Points ∼18%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2579 Points ∼8% -54%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
5178 Points ∼17% -7%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
7101 Points ∼23% +27%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
9206 Points ∼29% +65%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
11192 Points ∼36% +101%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
5639 Points ∼18% +1%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
5078 Points ∼16% -9%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
5124 Points ∼16% -8%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
5081 Points ∼16% -9%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
3978 Points ∼15%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1493 Points ∼6% -62%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
3633 Points ∼14% -9%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
4806 Points ∼18% +21%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
6603 Points ∼25% +66%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
8338 Points ∼31% +110%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
4071 Points ∼15% +2%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
3634 Points ∼14% -9%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
3630 Points ∼14% -9%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
3518 Points ∼13% -12%
1280x720 Sky Diver Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
12451 Points ∼21%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
5735 Points ∼10% -54%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
11716 Points ∼20% -6%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
14913 Points ∼26% +20%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
12472 Points ∼21% 0%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
11663 Points ∼20% -6%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
15106 Points ∼26%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
6883 Points ∼12% -54%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
16299 Points ∼28% +8%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
17879 Points ∼30% +18%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
20633 Points ∼35% +37%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
22064 Points ∼37% +46%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
15511 Points ∼26% +3%
Asus GL771JM
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SC100S37128GD
15242 Points ∼26% +1%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
16111 Points ∼27% +7%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
13488 Points ∼23% -11%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
85861 Points ∼8%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
69310 Points ∼6% -19%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
78512 Points ∼7% -9%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
118713 Points ∼11% +38%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
130943 Points ∼12% +53%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
84779 Points ∼8% -1%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
108034 Points ∼10% +26%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
82166 Points ∼7% -4%
3DMark 06 - 1280x1024 Standard AA:0x AF:0x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
25770 Points ∼55%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
13184 Points ∼28% -49%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
26996 Points ∼58% +5%
Acer Aspire V 15 Nitro VN7-591G-77A9
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
25010 Points ∼54% -3%
Lenovo Y70 DU004HUS
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
21431 Points ∼46% -17%

Gaming Performance

Die meisten Games lassen sich mit Full-HD-Auflösung und hohen Qualitätseinstellungen zocken. In einigen Fällen können auch maximale Details gewählt werden. Bei sehr leistungshungrigen Titeln empfiehlt sich eine Reduzierung von Auflösung und Qualitätsniveau. Hier wären beispielsweise Assassin's Creed Unity, Watch Dogs und Ryse: Son of Rome zu nennen. Da die im Schenker verbaute GeForce GTX 960M mit 10 Prozent höheren Taktraten als ihr Vorgänger arbeitet, liefert sie im Schnitt etwa 10 Prozent mehr Leistung als vergleichbare Notebooks, die mit der GeForce GTX 860M bestückt sind.

min. mittel hoch max.
Anno 2070 (2011) 196.4143.2102.751.2fps
Alan Wake (2012) 121.977.538.1fps
Diablo III (2012) 292.8224201.9121.3fps
Dead Space 3 (2013) 308.9205.4157.492.8fps
Tomb Raider (2013) 330.7179.1112.149.8fps
Company of Heroes 2 (2013) 58.557.839.716.2fps
The Bureau: XCOM Declassified (2013) 122111.472.345fps
Total War: Rome II (2013) 206163131.426fps
Batman: Arkham Origins (2013) 2281869848fps
X-Plane 10.25 (2013) 105.454.328.516.8fps
Risen 3: Titan Lords (2014) 35.435.34436.1fps
Evolve (2015) 87.867.435.531.2fps
Battlefield Hardline (2015) 148.1109.650.631.6fps
Tomb Raider
1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
49.8 fps ∼18%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
18.1 fps ∼7% -64%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
44.7 fps ∼16% -10%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
57.9 fps ∼21% +16%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
80 fps ∼29% +61%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
104.6 fps ∼38% +110%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
50.8 fps ∼18% +2%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
112.1 fps ∼22%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
37 fps ∼7% -67%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
97.5 fps ∼19% -13%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
132.4 fps ∼26% +18%
MSI GS70-2QE16SR51
GeForce GTX 970M, 4720HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256GMCU
185 fps ∼36% +65%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
246.9 fps ∼49% +120%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
114.7 fps ∼23% +2%
Anno 2070
1920x1080 Very High Preset AA:on AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
51.2 fps ∼32%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
43.7 fps ∼27% -15%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
64.1 fps ∼40% +25%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
113.9 fps ∼71% +122%
1366x768 High Preset AA:on AF:2x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
102.7 fps ∼59%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
88.4 fps ∼51% -14%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
121.7 fps ∼70% +19%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
157.8 fps ∼90% +54%
Alan Wake
1920x1080 High Preset AA:4x AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
38.1 fps ∼44%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
48.6 fps ∼56% +28%
1366x768 Medium Preset AA:4x AF:4x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
77.5 fps ∼63%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
97.3 fps ∼79% +26%
Diablo III
1920x1080 High AA:on (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
121.3 fps ∼47%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
154.2 fps ∼59% +27%
1366x768 High AA:on (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
201.9 fps ∼71%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
245.4 fps ∼86% +22%
Dead Space 3
1920x1080 Very High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
92.8 fps ∼37%
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
157.4 fps ∼41%
Company of Heroes 2
1366x768 High AA:Medium (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
39.7 fps ∼51%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
34.88 fps ∼45% -12%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
45.4 fps ∼59% +14%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
63.38 fps ∼82% +60%
1366x768 Medium AA:Off (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
57.8 fps ∼81%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
55.45 fps ∼77% -4%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
55.1 fps ∼77% -5%
Asus G751JY-T7009H
GeForce GTX 980M, 4710HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU256HCGL
61.48 fps ∼86% +6%
The Bureau: XCOM Declassified
1920x1080 DX11, High (PhysX Off) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
45 fps ∼70%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
53.5 fps ∼83% +19%
1366x768 DX11, High (PhysX Off) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
72.3 fps ∼69%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
92.1 fps ∼87% +27%
Total War: Rome II
1920x1080 Extreme Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
26 fps ∼24%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
34.2 fps ∼32% +32%
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
131.4 fps ∼50%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
149.1 fps ∼57% +13%
Batman: Arkham Origins
1920x1080 DX11 Enhanced / On (PhysX Normal) AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
48 fps ∼54%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
54 fps ∼61% +13%
1366x768 DX11 Enhanced / On (PhysX Off) AA:2x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
98 fps ∼55%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
111 fps ∼63% +13%
X-Plane 10.25
1366x768 high (fps_test=3) test_flight_c4 (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
28.5 fps ∼87%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
28.8 fps ∼88% +1%
1366x768 med (fps_test=2) test_flight_c4 (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
54.3 fps ∼93%
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GeForce GTX 965M, 4720HQ, Kingston RBU-SNS8100S3256GD1
55.6 fps ∼95% +2%
Risen 3: Titan Lords
1920x1080 Ultra/High, On AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
36.1 fps ∼34%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
34 fps ∼32% -6%
1920x1080 High, On AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
44 fps ∼55%
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Kingston RBU-SNS8100S3128GD
42 fps ∼53% -5%
Evolve
1920x1080 Very High Graphics Quality AA:1TX SM (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
31.2 fps ∼18%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
11.4 fps ∼6% -63%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
31.8 fps ∼18% +2%
1920x1080 High Graphics Quality AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
35.5 fps ∼18%
Acer Aspire V17 Nitro VN7-791G-50MV
GeForce 840M, 4210H, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
13.7 fps ∼7% -61%
Schenker XMG A505
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Micron M600 MTFDDAV256MBF M.2
35.1 fps ∼18% -1%
Battlefield Hardline
1920x1080 Ultra Graphics Quality (DX11) AA:4x MS (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
31.6 fps ∼18%
1920x1080 High Graphics Quality (DX11) (nach Ergebnis sortieren)
Schenker XMG A705
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
50.6 fps ∼26%

Emissionen

Geräuschemissionen

Trotz der leistungsfähigen Hardware, die im Notebook steckt, fällt die Lärmentwicklung über den gesamten Lastbereich hinweg relativ moderat aus. Im Idle-Modus arbeitet das XMG A705 manchmal lautlos. In der Regel ist jedoch das Rauschen der Festplatte und/oder der beiden Lüfter zu hören. Unter Last produziert das Notebook Schalldruckpegel von bis zu 48 dB. Das ist aber kein Dauerzustand. Diese Spitzen werden nur kurz gehalten. Die Lüfter fahren schnell wieder herunter. Der Konkurrent Acer Aspire V17 Nitro erzeugt insgesamt weniger Lärm.

Lautstärkediagramm

Idle
29.4 / 30.6 / 38.2 dB(A)
HDD
31.8 dB(A)
DVD
37.2 / dB(A)
Last
44.4 / 48 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

das Schenker XMG A705 im Stresstest
das Schenker XMG A705 im Stresstest

Während des Stresstests (Netzbetrieb) registrieren wir an mehreren Gehäusemesspunkten Temperaturen oberhalb von 40 Grad Celsius. Gemessen an der Hardware-Ausstattung handelt es sich um verhältnismäßig moderate Werte. Dabei durchläuft der Prozessor den Stresstest mit 1,0 bis 2,2 GHz. Der Grafikkern geht mit 1.071 bis 1.137 MHz zu Werke. Im Akkubetrieb geht es deutlich gemächlicher zu: CPU (800 MHz) und GPU (291 bis 294 MHz) werden kräftig gedrosselt. Das Acer Aspire V17 Nitro erwärmt sich insgesamt ähnlich stark wie das XMG A705, zeigt punktuell aber höhere Temperaturen.

Max. Last
 42.1 °C48.9 °C48.7 °C 
 33.3 °C49.1 °C46.2 °C 
 24.6 °C27 °C26 °C 
Maximal: 49.1 °C
Durchschnitt: 38.4 °C
45.5 °C48.4 °C46 °C
37.7 °C45.2 °C40.5 °C
26.9 °C29.4 °C23.9 °C
Maximal: 48.4 °C
Durchschnitt: 38.2 °C
Netzteil (max.)  64.1 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-900
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 38.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming auf 33 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 49.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.4 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 48.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 41.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.7 °C (+1.7 °C).

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher haben ihren Platz oberhalb der Tastatur hinter einer gelochten Abdeckung gefunden. Ihr Klang geht in Ordnung, und man kann ihnen auch längere Zeit zuhören. Allerdings könnte der Sound deutlich mehr Bass vertragen. Für ein besseres Klangerlebnis müssen externe Lautsprecher bzw. Kopfhörer angeschlossen werden.

die Lautsprecherleiste des XMG A705
die Lautsprecherleiste des XMG A705

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Idle-Modus gab unser Messgerät bis zu 25,5 Watt aus. Im Hinblick auf die Komponenten ist dieser Wert vertretbar. Während des Stresstests steigt die Leistungsaufnahme auf bis zu 140 Watt. Auch dieser Wert bewegt sich im normalen Rahmen. Allerdings bietet das mitgelieferte Netzteil nur eine Nennleistung von 120 Watt. Wenn man den (geschätzten) Wirkungsgrad miteinrechnet, ist das Ergebnis jedoch akzeptabel. Im Spieleumfeld sollte das »Problem« nie auftreten. Die Leistungsaufnahme pendelt sich hier auf ca. 100 Watt ein.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 13.5 / 18.8 / 25.5 Watt
Last midlight 95.8 / 140 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940
Schenker XMG A705
GTX 960M/4720HQ
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GTX 860M/4710HQ
Asus GL771JM
GTX 860M/4710HQ
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GTX 965M/4720HQ
Schenker XMG A505
GTX 960M/4720HQ
Stromverbrauch
28%
22%
-3%
1%
Idle min *
13.5
5.4
60%
7.2
47%
15
-11%
11.2
17%
Idle avg *
18.8
12.6
33%
14.2
24%
20.8
-11%
18.6
1%
Idle max *
25.5
18.3
28%
23.5
8%
25.4
-0%
26
-2%
Last avg *
95.8
84.2
12%
85.6
11%
91.8
4%
100.2
-5%
Last max *
140
127.6
9%
111.4
20%
136
3%
147.6
-5%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Im Leerlauf hält der Akku des XMG A705 5:24 h durch. Das Aspire V17 Nitro (8:42 h) erreicht einen deutlich besseren Wert. Der Idle-Modus wird durch den Readers' Test von Battery Eater überprüft: Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert, und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last stellt das XMG A705 den Betrieb nach 1:49 h ein. Das Acer liegt in diesem Fall gleichauf (1:51 h).  Die Laufzeit unter Last wird mit dem Battery Eater Classic Test ermittelt. Dabei nutzen wir die maximale Display-Helligkeit und das Hochleistungsprofil.

Den WLAN-Test beendet das Schenker Notebook nach 4:18 h. Damit kann es sich etwas vom Aspire (3:40 h) absetzen. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Die Videowiedergabedauer testen wir, indem wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Pixel) in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Funkmodule sind deaktiviert, die Displayhelligkeit steht auf etwa 150 cd/m². Das XMG A705 erreicht eine Laufzeit von 3:48 h. Beim Aspire wurde dieser Test nicht durchgeführt.

Die Akkulaufzeit beim Spielen haben wir auch überprüft. Dazu lief der integrierte Benchmark des Renntitels GRID: Autosport (1.920 x 1.080, Very High, 4x MSAA) im Loop. Der 17-Zöller bringt es hier auf 1:08 h.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
5h 24min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (IE 11)
4h 18min
Big Buck Bunny H.264 1080p
3h 48min
Gaming
1h 08min
Last (volle Helligkeit)
1h 49min
Schenker XMG A705
GTX 960M/4720HQ
Lenovo Y70 DU004HUS
GTX 860M/4710HQ
Asus GL771JM
GTX 860M/4710HQ
Acer Aspire V 17 Nitro (VN7-791G-759Q)
GTX 860M/4710HQ
MSI GE62-2QEUi716H21BW
GTX 965M/4720HQ
Schenker XMG A505
GTX 970M/4720HQ
Akkulaufzeit
10%
8%
32%
-32%
-1%
Idle
324
438
35%
574
77%
522
61%
267
-18%
352
9%
H.264
228
160
-30%
208
-9%
WLAN
258
251
-3%
Spielen
68
45
-34%
Last
109
92
-16%
56
-49%
111
2%
59
-46%
105
-4%
WLAN (alt)
218
220
179
216

Fazit

Pro

+ Viel Rechenleistung
+ Gaming-tauglich
+ Pfeilschnelle SSD
+ Jede Menge Speicherplatz
+ Gute Wartungsmöglichkeiten

Contra

- CPU und GPU verlötet
- Nur 2 GB Grafikspeicher
- Netzteil könnte stärker sein
- Kein IPS-Panel
Schenker XMG A705
Schenker XMG A705

Mit dem XMG A705 stellt Schenker ein Gaming Notebook im 17,3-Zoll-Format bereit. Ein starker Core-i7-Prozessor sorgt für mehr als genug Rechenleistung. Der GeForce Grafikkern bringt alle aktuellen Spiele flüssig auf den Bildschirm. Trotz leistungsfähiger Hardware fallen Lärm- und Hitzeentwicklung verhältnismäßig moderat aus. Eine pfeilschnelle SSD sorgt bei unserem Testgerät für ein sehr flink arbeitendes System. Wer das Gerät ohne Solid State Drive kauft, hat immer die Möglichkeit, eine SSD im M.2-Format nachzurüsten. Die große Wartungsklappe auf der Unterseite ermöglicht einen einfachen Zugang zur Hardware. Aufrüstung und Wartung stellen somit kein Problem dar. Das XMG A705 ist mit einem matten Full-HD-Bildschirm ausgestattet, der mit einer guten Helligkeiten und einem akzeptablen Kontrast aufwarten kann. Es handelt sich hier leider nicht um ein blickwinkelstabiles IPS-Display, sondern um einen TN-Bildschirm. Allerdings gehört dieser zu den besseren Modellen seiner Zunft und bietet recht große Blickwinkel. 

Alles in allem liefert Schenker ein rundes Gaming Notebook, das keine großartigen Schwachstellen zeigt.

Wem das Gerät zu klobig ist, der greife zum Acer Aspire V17 Nitro - der 17-Zöller fällt schlanker und schicker aus. Allerdings geht dies zu Lasten der Wartungsmöglichkeiten. Das Nitro ist ebenfalls mit GeForce GTX 960M zu bekommen. Ein passender Test erscheint in Kürze auf Notebookcheck.com.

Schenker XMG A705 - 31.03.2015 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
76 / 98 → 78%
Tastatur
81%
Pointing Device
83%
Konnektivität
79 / 81 → 98%
Gewicht
56 / 10-66 → 82%
Akkulaufzeit
83%
Display
81%
Leistung Spiele
95%
Leistung Anwendungen
94%
Temperatur
80 / 95 → 84%
Lautstärke
70 / 90 → 78%
Audio
64%
Kamera
50 / 85 → 59%
Durchschnitt
76%
84%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 25 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Schenker XMG A705 (Clevo N170SD) Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.