Notebookcheck

Test Wiko View 4 Smartphone – Schicker Langläufer für wenig Geld

Très chic. Mit ungewöhnlichem Äußeren versucht das Wiko View 4 seine Käufer zu überzeugen, bei den inneren Werten wiederum bleibt es eher bescheiden. Ob das Smartphone mit französischem Design dennoch überzeugen kann, das erfahren Sie im Test.

Wiko View 4
Wiko View 4 (View Serie)
Grafikkarte
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
6.52 Zoll 20:9, 1600 x 720 Pixel 269 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 55 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audioport, Card Reader: microSD bis 256 GB, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Kompass
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.2, 2G (850/​900/​1800/​1900), 3G (B1/​B2/​B5/​B8), 4G (B1/​B3/​B5/​B7/​B8/​B20/​B28/​B40), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.85 x 165.7 x 75.8
Akku
5000 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 10
Kamera
Primary Camera: 13 MPix Kontrast-AF, LED-Blitz, Videos @1080p/​30fps (Kamera 1); 5.0MP, Weitwinkelobjektiv (Kamera 2); 2.0MP, Tiefenschärfe (Kamera 3)
Secondary Camera: 8 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher an der Unterkante, Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, Headset, 24 Monate Garantie, SAR-Wert: 0,377W/​kg (Kopf), 1,686W/​kg (Körper); LTE Cat 4 (150Mbps/​50Mbps); UKW-Radio, Lüfterlos
Gewicht
180 g, Netzteil: 47 g
Preis
169 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Vergleichsgeräte

Bewertung
Rating Version
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Groesse
Aufloesung
Preis ab
75 %7
03.2020
Wiko View 4
Helio A25, PowerVR GE8320
180 g64 GB eMMC Flash6.52"1600x720
81 %6
07.2019
Wiko View 3
Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320
178 g64 GB eMMC Flash6.26"1520x720
78 %7
09.2019
Xiaomi Mi A3
SD 665, Adreno 610
173.8 g64 GB UFS 2.1 Flash6.09"1560x720
76 %7
07.2019
Samsung Galaxy A20e
Exynos 7884B, Mali-G71 MP2
141 g32 GB eMMC Flash5.8"1560x720

Gehäuse, Ausstattung und Bedienung – Weniger knarzen, bitte!

Drei Farbvarianten bietet Wiko für das View 4 an: Blau mit roségoldenen Akzenten und einer schillernden Rückseite, die regenbogenfarbene Lichtreflexe erzeugt. Eine Farbvariante namens Cosmic Gold, die als Hauptfarbe Rosa mitbringt. Cosmic Green ist hingegen ein sehr dunkles Grün, das etwas zurückhaltender ist und damit für alle gedacht sein dürfte, denen die anderen beiden Farbvarianten zu ausgefallen sind.

Die Rückseite ist aus Kunststoff, das Smartphone neigt dazu, bei Druck zu knacken, was den Qualitätseindruck mindert. Druck auf die Vorderseite wiederum wird im Flüssigkristall des Bildschirms sichtbar. Das Gerät lässt sich kaum verwinden. Das Wiko View 4 ist ein recht großes Smartphone, das Gewicht mit 180 Gramm angemessen.

64 GB eMMC-Flash und 4 GB RAM sind in dieser Preisklasse durchaus in Ordnung, im Vergleich zum Vorgänger Wiko View 3 gibt es etwas mehr RAM. Das Smartphone unterstützt zwei SIM-Karten und besitzt einen dedizierten Slot für eine microSD.

In unserem WLAN-Test mit dem Linksys Nighthawk AX12 macht das Wiko View 4 eine eher mäßige Figur, hier ist es eines der langsamsten Smartphones. Auch gibt es maximal WiFi 4 und die angebotene maximale LTE-Geschwindigkeit ist ebenfalls recht gering.

An der linken Gehäuse-Seite gibt es einen eigenen Google-Assistant-Button, der nicht frei belegt werden kann. Rechts gibt es die Standby-Taste und die Lautstärkewippe, die sich gut ertasten und zuverlässig bedienen lassen. Der Touchscreen reagiert flott und präzise auf Eingaben. Auf einen Fingerabdrucksensor muss man beim Wiko View 4 verzichten.

Wiko View 4
Wiko View 4
Wiko View 4
Wiko View 4
Wiko View 4

Größenvergleich

165.7 mm 75.8 mm 8.85 mm 180 g159 mm 76.5 mm 8.2 mm 178 g153.5 mm 71.9 mm 8.5 mm 173.8 g147.4 mm 69.7 mm 8.4 mm 141 g
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Xiaomi Mi A3
802.11 a/b/g/n/ac
158 (min: 18, max: 227) MBit/s ∼100% +243%
Wiko View 3
802.11 b/g/n
70 (min: 57, max: 83) MBit/s ∼44% +52%
Samsung Galaxy A20e
802.11 b/g/n
60 (min: 47, max: 67) MBit/s ∼38% +30%
Wiko View 4
802.11 b/g/n
46.1 (min: 29, max: 62) MBit/s ∼29%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Xiaomi Mi A3
802.11 a/b/g/n/ac
172 (min: 2, max: 282) MBit/s ∼100% +344%
Wiko View 3
802.11 b/g/n
55 (min: 47, max: 62) MBit/s ∼32% +42%
Samsung Galaxy A20e
802.11 b/g/n
39.7 (min: 23, max: 50) MBit/s ∼23% +3%
Wiko View 4
802.11 b/g/n
38.7 (min: 15, max: 64) MBit/s ∼23%
010203040506070Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø45.7 (29-62)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø38.7 (15-64)

Kameras – Echte Dual-Kamera mit dritter Linse

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

Wiko spricht von 3 Kameras an der Rückseite. Hierbei sollte man aber beachten, dass es sich bei einer der Linsen um eine Tiefenschärfe-Kamera mit lediglich 2 Megapixel handelt, die nicht für eigenständige Fotos verwandt werden kann und deren Nutzen sich nicht belegen lässt. Es verbleiben also eine Hauptkamera mit 13 Megapixel und ein Weitwinkelobjektiv mit 5 Megapixel.

Die Hauptkamera macht grundsätzlich scharfe Bilder, unterschlägt aber bei genauerem Hinsehen auch einige Details. Zudem wirkt das Bild etwas kühl, was einen Weißabgleich hervorgerufen wird, der eher ins Blaue tendiert. Die Bilder könnten zudem etwas heller sein. Bei allem Meckern muss man aber doch sagen, dass die Hauptkamera des Wiko View 4 durchaus einen ordentlichen Job macht und für ihre Preisklasse recht gute Bilder hervorbringt. Auch bei sehr wenig Licht und großen Kontrasten ist das Ergebnis immer noch OK.

Videos lassen sich mit maximal 1080p und 30 fps aufzeichnen, was schon dem untersten akzeptablen Standard entspricht, selbst in dieser Preisklasse: Mit dem Xiaomi Mi A3 lassen sich sogar 4K-Videos aufzeichnen.

Die Frontkamera mit 8 Megapixel macht ebenfalls ordentliche Bilder.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken
ColorChecker
28.7 ∆E
49.5 ∆E
38.3 ∆E
37.3 ∆E
43.9 ∆E
59.9 ∆E
48.7 ∆E
33.8 ∆E
34.6 ∆E
27.4 ∆E
62 ∆E
61.7 ∆E
31.1 ∆E
45.7 ∆E
30.9 ∆E
69.4 ∆E
39.1 ∆E
44.8 ∆E
57 ∆E
63 ∆E
48.5 ∆E
35.9 ∆E
23.9 ∆E
13.7 ∆E
ColorChecker Wiko View 4: 42.87 ∆E min: 13.67 - max: 69.35 ∆E
ColorChecker
3.5 ∆E
0.7 ∆E
4.1 ∆E
4.7 ∆E
2.7 ∆E
6.6 ∆E
1.3 ∆E
7.5 ∆E
3.1 ∆E
4.6 ∆E
3.9 ∆E
5.1 ∆E
6.9 ∆E
6.4 ∆E
4.1 ∆E
5.3 ∆E
3.3 ∆E
10.2 ∆E
8.8 ∆E
7.7 ∆E
6.5 ∆E
7.2 ∆E
9.5 ∆E
10.5 ∆E
ColorChecker Wiko View 4: 5.59 ∆E min: 0.75 - max: 10.46 ∆E

Display – Farbtreuer Bildschirm im View 4

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

In Sachen Auflösung und Helligkeit muss sich das Wiko View 4 nicht vor ähnlich teuren Smartphones verstecken. Auch ist der Schwarzwert auf einem recht niedrigen Niveau, sodass sich gute Kontraste ergeben und das Smartphone durchaus gutes Schwarz anzeigen kann. Erfreulich ist auch, dass wir kein PWM-Flackern festellen können, selbst bei sehr geringer Bildschirmhelligkeit.

Zudem gefallen die Ergebnisse aus unserem Test mit der Software CalMAN und dem Spektralfotometer: Hier gibt es allenfalls einen ganz leichten Blaustich zu sehen und die Abweichungen von Farben und Graustufen sind relativ gering, sodass man einen guten Bildeindruck hat und Farben recht naturgetreu auf dem Bildschirm angezeigt werden.

496
cd/m²
542
cd/m²
496
cd/m²
508
cd/m²
546
cd/m²
458
cd/m²
509
cd/m²
506
cd/m²
476
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 546 cd/m² Durchschnitt: 504.1 cd/m² Minimum: 10.1 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 546 cd/m²
Kontrast: 2730:1 (Schwarzwert: 0.2 cd/m²)
ΔE Color 4.19 | 0.6-29.43 Ø5.9
ΔE Greyscale 2.3 | 0.64-98 Ø6.1
92.7% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.24
Wiko View 4
IPS, 1600x720, 6.52
Wiko View 3
IPS, 1520x720, 6.26
Xiaomi Mi A3
AMOLED, 1560x720, 6.09
Samsung Galaxy A20e
IPS, 1560x720, 5.8
Response Times
31%
84%
29%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
60 (31, 29)
49.2 (31.2, 18)
18%
8 (5, 3)
87%
44.4 (20, 24.4)
26%
Response Time Black / White *
30 (13, 17)
16.8 (6, 10.8)
44%
6 (3, 3)
80%
20.8 (7.6, 13.2)
31%
PWM Frequency
219
349.7 (50)
Bildschirm
-14%
-37%
-65%
Helligkeit Bildmitte
546
574
5%
348
-36%
475
-13%
Brightness
504
552
10%
355
-30%
473
-6%
Brightness Distribution
84
91
8%
91
8%
93
11%
Schwarzwert *
0.2
0.19
5%
0.35
-75%
Kontrast
2730
3021
11%
1357
-50%
DeltaE Colorchecker *
4.19
5.5
-31%
5.86
-40%
6.8
-62%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.21
9.5
-3%
15.6
-69%
13.4
-45%
DeltaE Graustufen *
2.3
5
-117%
3.6
-57%
8.7
-278%
Gamma
2.24 98%
2.1 105%
2.232 99%
2.33 94%
CCT
6922 94%
7610 85%
7051 92%
9385 69%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
9% / -5%
24% / -7%
-18% / -46%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 13 ms steigend
↘ 17 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 72 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
60 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 31 ms steigend
↘ 29 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 95 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18215 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.


CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Leistung, Emissionen und Akku – 3 Tage Laufzeit möglich

Der MediaTek Helio A25 ist ein Einsteiger-SoC, das vernünftige Leistungswerte für ein Smartphone in der Preisklasse des Wiko-Handys bereitstellen kann. So ist das Smartphone zwar nicht so schnell wie das Xiaomi Mi A3, aber doch etwas flotter als andere Smartphones dieser Preisklasse. Allerdings gilt das nicht unbedingt für die Grafikeinheit, diese hinkt hinterher.

Eine Erwärmung ist selbst unter längerer Last beim Wiko Smartphone kaum spürbar. Zudem ist sie auf den oberen Bereich des Smartphones beschränkt. Der kleine Monolautsprecher an der Unterkante ist nicht sehr laut, aber höhenlastig und bringt dadurch keinen wirklich guten Klang in die Ohren.

Durch den riesigen Akku mit 5.000 mAh bringt das Wiko View 4 die beste Laufzeit unter den Vergleichsgeräten, allerdings fällt der Vorsprung auch nicht so groß aus, wie man erwarten könnte. 18:44 Stunden lassen das Werbeversprechen des Herstellers "3 Tage ohne Steckdose" dennoch realistisch erscheinen, zumindest, wenn man von einer durchschnittlichen Nutzung ausgeht. Da das Ladegerät nur 10 Watt Ladeleistung zur Verfügung stellen kann, sollte man sich auf Ladezeiten um die 3 Stunden einstellen.

PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
5364 Points ∼84%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
5135 Points ∼80% -4%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
6396 Points ∼100% +19%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
5305 Points ∼83% -1%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
5364 Points ∼84% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2630 - 11690, n=463)
5673 Points ∼89% +6%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
7655 Points ∼96%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
6912 Points ∼87% -10%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
7984 Points ∼100% +4%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
6902 Points ∼86% -10%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
7655 Points ∼96% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1077 - 15193, n=624)
6193 Points ∼78% -19%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
1160 Points ∼49%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
2387 Points ∼100% +106%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
1628 Points ∼68% +40%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
1160 Points ∼49% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (573 - 5728, n=469)
2110 Points ∼88% +82%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
427 Points ∼22%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
987 Points ∼50% +131%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
440 Points ∼22% +3%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
427 Points ∼22% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (75 - 9389, n=469)
1971 Points ∼100% +362%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
497 Points ∼27%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
1135 Points ∼62% +128%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
525 Points ∼29% +6%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
497 Points ∼27% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (93 - 8111, n=470)
1830 Points ∼100% +268%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
1165 Points ∼50%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
975 Points ∼42% -16%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
2343 Points ∼100% +101%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
1624 Points ∼69% +39%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
1165 Points ∼50% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (375 - 5718, n=499)
2021 Points ∼86% +73%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
825 Points ∼32%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
452 Points ∼17% -45%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
1674 Points ∼64% +103%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
659 Points ∼25% -20%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
825 Points ∼32% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (70 - 20154, n=499)
2616 Points ∼100% +217%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
882 Points ∼40%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
513 Points ∼23% -42%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
1787 Points ∼81% +103%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
759 Points ∼35% -14%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
882 Points ∼40% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (88 - 10699, n=499)
2200 Points ∼100% +149%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
1138 Points ∼46%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
2477 Points ∼100% +118%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
1630 Points ∼66% +43%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
1138 Points ∼46% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (435 - 4987, n=549)
2003 Points ∼81% +76%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
376 Points ∼23%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
931 Points ∼57% +148%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
443 Points ∼27% +18%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
376 Points ∼23% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (53 - 8469, n=549)
1646 Points ∼100% +338%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
442 Points ∼28%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
1081 Points ∼69% +145%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
526 Points ∼33% +19%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
442 Points ∼28% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (68 - 7190, n=550)
1575 Points ∼100% +256%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
1146 Points ∼46%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
943 Points ∼38% -18%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
2471 Points ∼100% +116%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
1646 Points ∼67% +44%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
1146 Points ∼46% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (293 - 5054, n=591)
1870 Points ∼76% +63%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
752 Points ∼35%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
370 Points ∼17% -51%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
1651 Points ∼77% +120%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
637 Points ∼30% -15%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
752 Points ∼35% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (43 - 12394, n=590)
2146 Points ∼100% +185%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
814 Points ∼44%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
428 Points ∼23% -47%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
1782 Points ∼96% +119%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
737 Points ∼40% -9%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
814 Points ∼44% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (55 - 9123, n=593)
1854 Points ∼100% +128%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
14036 Points ∼72%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
19552 Points ∼100%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
12075 Points ∼62%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (735 - 57583, n=739)
14942 Points ∼76%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
10689 Points ∼42%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
25219 Points ∼100%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
11427 Points ∼45%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (536 - 209431, n=737)
24413 Points ∼97%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
11287 Points ∼48%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
23693 Points ∼100%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
11565 Points ∼49%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (662 - 110468, n=737)
19480 Points ∼82%
GFXBench
Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
4.5 fps ∼42%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
4.3 fps ∼40% -4%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
9.1 fps ∼85% +102%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
4.8 fps ∼45% +7%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
4.5 fps ∼42% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.61 - 60, n=261)
10.7 fps ∼100% +138%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
1.4 fps ∼18%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
1.6 fps ∼21% +14%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
2.8 fps ∼37% +100%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
1.4 fps ∼18% 0%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
1.4 fps ∼18% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.21 - 68, n=259)
7.62 fps ∼100% +444%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
7.2 fps ∼45%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
6.8 fps ∼43% -6%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
15 fps ∼94% +108%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
7.8 fps ∼49% +8%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
7.2 fps ∼45% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.4 - 60, n=265)
16 fps ∼100% +122%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Wiko View 4
Mediatek Helio A25, PowerVR GE8320, 3072
4 fps ∼22%
Wiko View 3
Mediatek Helio P22 MT6762, PowerVR GE8320, 3072
4.7 fps ∼26% +18%
Xiaomi Mi A3
Qualcomm Snapdragon 665, Adreno 610, 4096
8.4 fps ∼47% +110%
Samsung Galaxy A20e
Samsung Exynos 7884B, Mali-G71 MP2, 3072
4 fps ∼22% 0%
Durchschnittliche Mediatek Helio A25
 
4 fps ∼22% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.6 - 165, n=264)
17.9 fps ∼100% +348%
Wiko View 4Wiko View 3Xiaomi Mi A3Samsung Galaxy A20eDurchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-1%
138%
9%
17%
10%
Sequential Write 256KB SDCard
60.7 (Toshiba Exceria Pro M501)
63.57 (Toshiba Exceria Pro M501)
5%
50.1 (Toshiba Exceria Pro M501)
-17%
64.28 (Toshiba Exceria Pro M501)
6%
57.5 (11.2 - 74.7, n=117)
-5%
50.5 (1.7 - 87.1, n=491)
-17%
Sequential Read 256KB SDCard
81.8 (Toshiba Exceria Pro M501)
81.74 (Toshiba Exceria Pro M501)
0%
67.8 (Toshiba Exceria Pro M501)
-17%
79.23 (Toshiba Exceria Pro M501)
-3%
76.5 (21.1 - 87.2, n=117)
-6%
68.6 (8.1 - 96.5, n=491)
-16%
Random Write 4KB
18.5
8.98
-51%
117.4
535%
13.18
-29%
27 (3.4 - 133, n=134)
46%
29.5 (0.14 - 272, n=828)
59%
Random Read 4KB
46.2
55.23
20%
126.9
175%
79.76
73%
56 (11.4 - 149, n=134)
21%
54.2 (1.59 - 265, n=828)
17%
Sequential Write 256KB
133.5
132.39
-1%
184
38%
103.57
-22%
174 (40 - 254, n=134)
30%
113 (2.99 - 750, n=828)
-15%
Sequential Read 256KB
235.7
287.32
22%
502.2
113%
300.36
27%
273 (95.6 - 704, n=134)
16%
311 (12.1 - 1781, n=828)
32%
Asphalt 9: Legends
 EinstellungenWert
 High Quality24 fps
 Standard / low27 fps
  Your browser does not support the canvas element!
Arena of Valor
 EinstellungenWert
 min30 fps
 high HD30 fps
  Your browser does not support the canvas element!

Temperatur

Max. Last
 36.3 °C31.2 °C31 °C 
 35.7 °C31.3 °C32.2 °C 
 34.7 °C31.1 °C31.3 °C 
Maximal: 36.3 °C
Durchschnitt: 32.8 °C
31 °C33.4 °C36.7 °C
31.4 °C33.1 °C35.7 °C
30.7 °C32.8 °C35 °C
Maximal: 36.7 °C
Durchschnitt: 33.3 °C
Netzteil (max.)  39.6 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | Fluke t3000FC (calibrated); Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.


Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2039.134.42541.940.33132.937.54031.734.35035.740.46330.529.48025.324.710024.226.812522.222.816021.522.820018.430.725017.544.731516.950.840016.753.450016.358.263014.567.78001470.3100017.171.7125013.872.1160014.168.920001467.5250014.564.8315013.559.5400013.566.350001464.9630014.264.5800014.460.21000014.756.71250015.160.81600015.557.2SPL26.979.2N0.942.1median 14.7median 60.2Delta1.910.342.235.331.230.927.227.323.729.63139.622.728.122.830.924.42120.923.220.337.519.141.516.4471650.717.658.815.26014.661.915.471.314.875.215.276.115.675.914.878.214.678.614.379.614.678.314.770.915.373.815.369.814.966.115.354.915.63927.387.80.967.3median 15.3median 66.11.215.2hearing rangehide median Pink NoiseWiko View 4Wiko View 3
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Wiko View 4 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 8.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.4% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 53% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 37% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 70% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 23% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Wiko View 3 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 8% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (28.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 77% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 16% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 85% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 12% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Akkulaufzeit

Wiko View 4
5000 mAh
Wiko View 3
4000 mAh
Xiaomi Mi A3
4030 mAh
Samsung Galaxy A20e
3000 mAh
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Battery Runtime
WiFi Websurfing 1.3
1074
995
-7%
985
-8%
715
-33%
681 (223 - 2636, n=695)
-37%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
17h 54min

Pro

+ heller Bildschirm...
+ ...mit guter Farbtreue
+ scharfe Kamerabilder
+ schickes Gehäusedesign
+ kein PWM-Flackern
+ lange Akkulaufzeiten
+ dedizierter microSD-Slot

Contra

- geringe Grafikleistung
- knarzendes Gehäuse
- mäßiger Lautsprecher
- langsames WLAN und LTE
- Videos nur in 1080p und 30 fps möglich

Fazit – Empfehlenswert mit Einschränkungen

Im Test: Wiko View 4.
Im Test: Wiko View 4.

Das Wiko View 4 ist ein günstiges Smartphone, deutlich unter 200 Euro, das durch sein ungewöhnlich Äußeres gleich auffällt. Man bekommt auch durchaus konkurrenzfähige Specs, wenn man sich für das Wiko-Handy entscheidet, einen recht hellen Bildschirm mit guter Farbdarstellung und einen großen Akku, der für lange Laufzeiten sorgt.

Allerdings muss man auch einige Einschränkungen hinnehmen: So knarzt das Gehäuse vernehmlich und wirkt dadurch wenig wertig, das Laden des Gerätes dauert recht lange und der Lautsprecher macht kaum Freude. Die Grafikleistung ist gering, was schade ist, denn die Anwendungsleistung ist wiederum durchaus ordentlich. Auch gibt es keinen Fingerabdrucksensor.

Die Kamera wiederum macht durchaus ordentliche Bilder für die Preisklasse, die recht scharf wirken. Durch das zusätzliche Weitwinkelobjektiv gibt es auch noch mehr Flexibilität als bei Single-Kameras.

Das Wiko View 4 bringt gute Kameras, einen hellen Bildschirm und lange Akkulaufzeiten mit. Es gibt einige Einschränkungen, aber für seine Preisklasse schlägt es sich gut.

Unser Testgerät ist also durchaus interessant, wenn man nach einer guten Kamera, farbtreuem Bildschirm und langen Laufzeiten sucht, aber auf Grafikleistung verzichten kann. Auch sollte man sich keine allzu hohe Internetgeschwindigkeit erwarten, dann kann einem das View 4 durchaus Freude bereiten.

Wiko View 4 - 12.03.2020 v7
Florian Schmitt

Gehäuse
74%
Tastatur
66 / 75 → 88%
Pointing Device
93%
Konnektivität
34 / 70 → 48%
Gewicht
90%
Akkulaufzeit
92%
Display
86%
Leistung Spiele
5 / 64 → 8%
Leistung Anwendungen
48 / 86 → 55%
Temperatur
93%
Lautstärke
100%
Audio
56 / 90 → 62%
Kamera
55%
Durchschnitt
69%
75%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Wiko View 4 Smartphone – Schicker Langläufer für wenig Geld
Autor: Florian Schmitt, 16.03.2020 (Update: 16.03.2020)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.