Notebookcheck

Apple iPhone X: Produktionskosten von 357 US-Dollar

Das iPhone X ist das teuerste iPhone - in der Herstellung und im Verkauf.
Das iPhone X ist das teuerste iPhone - in der Herstellung und im Verkauf.
Sahnt Apple beim iPhone X richtig ab? Das iPhone-Topmodell soll in seiner Herstellung 25 Prozent teurer sein als das iPhone 8, sein Kaufpreis liegt jedoch 43 Prozent über dem des Schwestermodells.

Das iPhone X ist Apples teuerstes iPhone. In Deutschland kostet die 64-GB-Version 1149 Euro – in den USA sind es 999 US-Dollar. Das ist bekannt – nicht bekannt sind aber die Herstellungskosten und der Gewinn, den Apple pro verkauftem iPhone X macht. Der Hersteller nennt keine Zahlen, um so interessanter sind Berechnungen von Marktforschungsunternehmen wie TechInsights, die sich auf Teardowns und Komponentenanalysen spezialisiert haben. Nach deren Berechnung kosten die Komponenten eines iPhone X mit 64 GB Speicher rund 357,50 US-Dollar, wie Reuters berichtet. Damit ist das iPhone X deutlich teurer als das iPhone 8, dessen Herstellungskosten etwa 285 US-Dollar betragen. Reuters nennt für das iPhone 8 eine Bruttomarge von 59 Prozent. Beim iPhone X liegt die Marge bei 64 Prozent. Verdient Apple also am iPhone X deutlich mehr als an seinen übrigen Modellen?

Forschungsaufwand ist deutlich höher

Die Frage lässt sich auf Basis dieser Angaben eigentlich nicht beantworten. Die Schätzungen von TechInsights berücksichtigen nicht alle Kostenfaktoren. Es fehlen die Aufwendungen für Marketing, Transport, Patente, Forschung und Entwicklung. Vor allem der Forschungs- und Entwicklungsaufwand dürfte beim iPhone-Jubiläumsmodell deutlich höher gewesen sein als beim iPhone 8. Innovative Features wie Face ID bietet nur das iPhone X.

Display ist das teuerste Bauteil

Die teuerste Komponente beim neuen Apple Topmodell ist übrigens das Super AMOLED-Display. Es kostet rund 65,50 US-Dollar. Es ist also nicht nur besser, sondern auch 30 Euro teurer als die bislang von Apple verbauten LCD-Bildschirme. Der Preis für das 4,7 Zoll große LCD-Display im iPhone 8 liegt bei 36 US-Dollar. Ein deutlicher Kostenunterschied ist auch beim Metallrahmen des iPhone X feststellbar. Sein Rahmen aus rostfreien Stahl kostet 36 US-Dollar, der Aluminium-Rahmen des iPhone 8 ist mit 21,50 US-Dollar deutlich günstiger

iPhone X - Ein Blick auf einige Bauteile
iPhone X - Ein Blick auf einige Bauteile
iPhone X - A11 Bionic Chip und mehr
iPhone X - A11 Bionic Chip und mehr

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > Apple iPhone X: Produktionskosten von 357 US-Dollar
Autor: Arnulf Schäfer,  7.11.2017 (Update:  7.11.2017)
Arnulf Schäfer
Arnulf Schäfer - News Editor - @ArnulfS1993
Ich bin ein diplomierter Politikwissenschaftler und gelernter Zeitschriften-Redakteur mit einem ausgeprägten Hang zu Technikthemen. Zunächst habe ich über die Themen Audio, Fotografie und Video geschrieben. Seit 1990 beschäftige ich mich intensiv mit Festnetz und Mobilfunk. Nach vielen Stationen in diversen Print- und Online-Redaktionen arbeitet ich inzwischen als freier Autor für die Newsredaktion von Notebookcheck. Mein Fokus gilt dem Thema Mobile. Den Blick über den Tellerrand gönne ich mir aber auch.