Notebookcheck Logo

Asus ergänzt seine Notebook-Datenblätter mit Angaben zur TGP und Taktfrequenz der GeForce RTX 3000 Laptop-GPUs

Käufer von Notebooks wie dem Asus ROG Zephyrus G14 können in den technischen Daten endlich sehen, wie schnell die verbauten GPUs sind. (Bild: Asus)
Käufer von Notebooks wie dem Asus ROG Zephyrus G14 können in den technischen Daten endlich sehen, wie schnell die verbauten GPUs sind. (Bild: Asus)
Ein Notebook mit einer Nvidia GeForce 3000 Laptop-GPU zu kaufen kann recht kompliziert werden, denn eine GeForce RTX 3060 kann schneller sein als eine GeForce RTX 3080, abhängig von der verfügbaren TGP. Viele Hersteller verschweigen diese nach wie vor, Asus hat nun aber damit begonnen, diese wichtige Information in den technischen Daten seiner Notebooks zu ergänzen.

Wir haben bereits darüber berichtet, dass Nvidia keine dedizierten Max-Q-Grafikchips mehr anbietet, stattdessen können Notebook-Hersteller die TGP und die verfügbaren Features einer GPU selbst bestimmen. Das führt dazu, dass eine Nvidia GeForce RTX 3060 Laptop-GPU bei einer TGP von 115 Watt eine bessere Performance bieten kann als eine GeForce RTX 3080 bei 80 Watt, sodass die TGP des Grafikchips eine der wichtigsten Angaben im Hinblick auf die Gaming-Performance ist.

Bislang weigern sich aber nach wie vor einige Unternehmen, diese Details in den technischen Daten ihrer Notebooks anzugeben, MSI hat dazu eine nicht besonders überzeugende Begründung geliefert. Asus scheint nun aber dem Beispiel von XMG zu folgen, denn einige Datenblätter wurden kürzlich mit vielen Informationen zu den Grafikchips ergänzt, wie auf dem unten eingebetteten Screenshot zu sehen gibt das Unternehmen nun neben der TGP auch den Dynamic Boost sowie die Taktfrequenz der GPU an.

Offenbar dauert es aber noch, bis diese Angabe bei allen Notebooks nachgereicht wird, denn diese Informationen fehlen nach wie vor bei einigen Modellen, auf der deutschsprachigen Webseite von Asus gibts die Info nach wie vor kaum zu finden. Nichtsdestotrotz ist das ein Schritt in die richtige Richtung, und hoffentlich ein Zeichen, dem weitere Notebook-Hersteller folgen werden. VideoCardz hat eine recht vollständige Liste der TGP des Grafikchips der aktuellen Asus-Notebooks zusammengefasst.


Die Datenblätter in den USA geben nun umfangreiche Daten zu den verbauten Grafikchips an.
Die Datenblätter in den USA geben nun umfangreiche Daten zu den verbauten Grafikchips an.
In Deutschland wurden die Änderungen bislang noch nicht umgesetzt.
In Deutschland wurden die Änderungen bislang noch nicht umgesetzt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > Asus ergänzt seine Notebook-Datenblätter mit Angaben zur TGP und Taktfrequenz der GeForce RTX 3000 Laptop-GPUs
Autor: Hannes Brecher,  4.02.2021 (Update:  4.02.2021)