Notebookcheck

Eclipse P360X und Evolv Shift AIR: Phanteks bringt neue Gehäuse

Eclipse P360X und Evolv Shift AIR: Phanteks bringt neue Gehäuse (P360X)
Eclipse P360X und Evolv Shift AIR: Phanteks bringt neue Gehäuse (P360X)
Gehäuse-Hersteller Phanteks bringt neue Produkte auf den Markt. Während das Eclipse P360X einen echten Neuzugang darstellt, modifiziert der Hersteller beim Evolv Shift AIR die Seitenteile des ursprünglichen Modells.

Beim Eclipse P360X handelt es sich um einen 20,0 x 46,5 x 45,5 Zentimeter großen Midi-Tower, der ein Mainboard im E-ATX-, ATX-, Micro-ATX- oder Mini-ITX-Formfaktor aufnimmt. Die Länge der Grafikkarte ist auf 40 Zentimeter limitiert, der CPU-Kühler darf maximal 16 Zentimeter hoch sein.

Das mit Hartglas ausgestattete Modell bietet Platz für bis zu zwei 3,5- und drei 2,5-Zoll-Netzwerke. Während in der Gehäuserückseite ein einzelner 12-cm-Lüfter vorinstalliert ist, müssen die je zwei in der Front und Oberseite befindlichen Plätze für 12- oder 14-cm-Ventilatoren vom Nutzer bestückt werden. Alternativ können auch Radiatoren installiert werden.

Intern ist das Gehäuse wie üblich zweigeteilt, die Montage eines optischen Laufwerks ist nicht vorgesehen - dafür sind an der Front zwei adressierbare RGB-LED-Streifen untergebracht. Das Eclipse P360X ist ab sofort für 70 Euro erhältlich.

Mit dem Phanteks Shift AIR bringt der Hersteller zudem eine modifizierte Version des Shift auf den Markt. Die neue Variante soll die Belüftungssituation innerhalb des kompakten Gehäuses verbessern - und zwar durch den Einsatz von Mesh-Gewebe bei beiden Seitenteilen. Das Shift Air soll für 100 Euro in den Handel gelangen, die Mesh-Seitenteile können zudem auch einzeln erworben werden.

Evolv Shift AIR
Evolv Shift AIR
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-09 > Eclipse P360X und Evolv Shift AIR: Phanteks bringt neue Gehäuse
Autor: Silvio Werner, 14.09.2019 (Update: 14.09.2019)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.