Notebookcheck

Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro haben unterschiedliche Triple-Cams

Jetzt sieht man die Unterschiede im Detail, die Triple-Cam des Mate 20 bietet einen größeren Zoombereich.
Jetzt sieht man die Unterschiede im Detail, die Triple-Cam des Mate 20 bietet einen größeren Zoombereich.
Bisher bekannte Unterschiede zwischen Mate 20 und dem Pro-Modell betrafen Akkukapazität, Displayauflösung- und Technologie, Fingerabdrucksensor sowie 3D-Sensorik und Notch, doch auch die Triple-Cams werden sich deutlich unterscheiden, wie hochauflösende Bilder der Rückseiten beider Modelle verraten.

Sofern Huawei im deutschsprachigen Raum überhaupt das Non-Pro Mate 20 anbietet, wird es für manche wohl eine schwere Wahl zwischen Mate 20 und Mate 20 Pro werden. Das reguläre Mate 20 ist billiger und hat weiterhin einen Kopfhöreranschluss, zudem gefällt manchen die dezentere Waterdrop-Notch besser als die breite voll bestückte Einbuchtung des Pro-Modells von Huawei.

Doch wer weder Fingerabdrucksensor im Display noch 3D-Sensorik für Gesichtserkennung braucht, kann bedenkenlos zum regulären Mate 20 greifen, oder? Nun - es dürfte etwas komplizierter werden. Bisherige Bilder von Mate 20 und Mate 20 Pro waren einfach nicht hochauflösend genug um Details zur integrierten Triple-Cam zu erkennen, bis auf den versetzen LED-Blitz (links oben bei Mate 20 Pro und rechts oben beim Mate 20) konnte man keine Unterschiede erkennen.

Neu von Roland Quandt aufgetriebe Renderbilder der Rückseite beider Modelle in einem durchsichtigen Case sprechen nun aber Klartext: In beiden Fällen ist eine Leica Dreifach-Kamera mit F/1.8 bis F/2.4 Blende integriert, doch bei den Brennweiten unterschieden sich die Triple-Cams deutlich. Während das reguläre Mate 20 einen Brennweitenbereich von 17 bis 52 mm abdeckt, geht der optische Zoombereich beim Mate 20 Pro deutlich darüber hinaus und reicht von 16 bis 80 mm. Zum Vergleich die Daten des P20 Pro: 1.6 bis 2.4/27-80.

Huawei dürfte also einige Unterschiede zwischen dem P20 Pro und der Mate 20-Familie bei den jeweils drei Kameras implementiert haben, wie sich die konkret auf die einzelnen Linsen und Sensoren verteilen, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Unterdes hat Huawei auf Twitter einen neuen Teaser für den Launch am 16. Oktober hochgeladen (siehe ganz unten). Spannend, dass hier übrigens ein neuer Hashtag #HuaweiMate20X zum Einsatz kommt, möglicherweise ein Hinweis auf ein drittes Modell, vermutlich die Porsche Edition.

Mate 20 Pro Triple-Cam
Mate 20 Pro Triple-Cam
Mate 20 Triple-Cam
Mate 20 Triple-Cam

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-10 > Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro haben unterschiedliche Triple-Cams
Autor: Alexander Fagot,  8.10.2018 (Update:  8.10.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.