Notebookcheck

Huawei Mate 20 (Pro) - Alle Gerüchte, Termine, Konfigurationen und Tests im Überblick

Nicht nur bei den verkauften Einheiten pro Quartal, auch bei der gefühlten Anzahl an Gerüchten und Leaks vor dem offiziellen Launch hat Huawei Apple mittlerweile den Rang abgelaufen. Lesen sie hier gesammelt alle bisherigen Informationen zu Ausstattung, Kamera und erste Bilder des kommenden Flagship-Smartphones von Huawei. Update: Freepods, AI-Kamerafeatures und Mate 20 Hands-On-Video.

Changelog

18.09.2019: aktuelle Informationen zum Huawei Mate 20 / Huawei Mate 20 Pro integriert.
24.09.2019: aktuelle Leaks rund um Freebuds, Wireless Charging und erstes mutmaßliches Hands-On-Video zum Mate 20 ergänzt.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gerüchte, Termine und Release

Die Einladungen zur offiziellen Präsentation am 16.10.2018 in London sind bereits verschickt
Die Einladungen zur offiziellen Präsentation am 16.10.2018 in London sind bereits verschickt
Offiziell angekündigt für das Mate 20 Pro ist der Kirin 980 SoC
Offiziell angekündigt für das Mate 20 Pro ist der Kirin 980 SoC
Die Freepods können auch direkt am Phone geladen werden, kabellos!
Die Freepods können auch direkt am Phone geladen werden, kabellos!

Die Erfolgsgeschichte des Mates begann wohl mit dem Launch des Huawei Mate 8 im Jänner 2016 im Rahmen der CES in Las Vegas. Bereits im Herbst des selben Jahres schickte Huawei den Nachfolger Mate 9 ins Rennen, ein Jahr später, datumsgleich mit dem kommenden Mate 20, wurde das Mate 10 am 16.10.2017 präsentiert. Es scheint, als würde man bewusst immer näher zu Apples traditionellem alljährlichen Launchtermin aufrücken.
Das Mate 20 und das Huawei Mate 20 Pro werden am 16.10.2018 offiziell vorgestellt werden. Es ist damit zu rechnen, dass die Geräte bereits kurze Zeit später auch tatsächlich zu erwerben sein werden. Bereits verfügbar ist indes das Mate 20 Lite, unser Test zu dem Phone ist gerade in Arbeit.

Kirin 980 SoC 

Von Huawei offiziell bestätigt, weil im Rahmen der Vorstellung bei der IFA 2018 in Berlin angeteasert, ist der Einsatz der Kirin 980 SoC im kommenden Huawei Mate 20 Pro. Huawei spricht bei dem Prozessor von keinem geringeren als dem "schnellsten und intelligentesten Chip überhaupt". Hier die Fakten: Der Kirin 980 SoC wird in 7 nm gefertigt und kombiniert einen Cortex-A76 CPU-Part mit einer Mali-G76 Grafikeinheit. Hinzu kommt ein Dual-NPU (Neuromorphic Processor Unit) für den "AI"-Part im Smartphone. Zudem unterstützt das Mate 20 Pro 1.4 Gbps Cat. 21 Verbindungen und LPDDR4 RAM mit 2133 MHz.
Der Kirin 980 soll im Vergleich zum Kirin 970 um +75 % bei der Performance zulegen, zudem aber 58 % effizienter als dieser sein. Beim GPU-Part spricht Huawei von einer Leistungssteigerung von 46 % im Vergleich zur Mali-G72 im Kirin 970 bei einer Effizenzsteigerung von 178 %. 

Leica Triple-Cam kommt im Mate 20 / Mate 20 Pro

Im Zentrum der bisherigen Leaks und Gerüchten zum Phone steht zweifelsohne die neue Kameraeinheit an der Rückseite des Huawei Smartphones. Im aktuellen P20 Pro setzt Huawei erstmals auf eine Triple-Cam von Leica, die auch in unseren Tests für sehr gute Ergebnisse sorgen konnte. Zahlreiche Leaks zeigen nun auch beim kommenden Mate 20 Pro eine Triple-Kamera, allerdings in einer quadratischen Anordnung an der Rückseite des Handys zuzüglich eines LED-Blitzes.
Es ist davon auszugehen, dass Huawei die Bildqualität im Vergleich zum bereits ausgezeichneten P20 Pro beim Mate 20 Pro nochmals verbessert, nicht zuletzt dank der zusätzlichen AI-Fähigkeiten und der generellen Leistungssteigerung der eingesetzten Kirin 980 CPU.

Aktuellsten Leaks zufolge wird das Mate 20 auch über neue Photo- und Videofeatures verfügen, einen speziellen Unterwassermodus und zahlreiche neue Filter bekommen. Darunter etwa ein Video Bokeh-Effekt, ein AI-unterstützter Auto-Zoom. Auch die intelligente Erkennung von Gegenständen in Videoaufzeichnungen wird kommen. 

Größerer Akku im Mate Pro lädt Freepods

Aktuellen Leaks zufolge wird Huawei mit seinem kommenden Mate 20 Pro Phones auch kabellose Kopfhörer, genannt "Freebuds", unterstützen. Praktisch: Geladen werden die Kopfhörer direkt am Smartphone per Induktion, Kabel werden damit komplett überflüssig. Huawei wird früherer Firmware-Leaks zufolge dafür den Akku auf 4.200 mAh vergößern (4.000 mAh aktuell). Nach drei Stunden am Mate 20 sollen die Earbuds wieder vollgetankt sein. Weitere Specs der Kopfhörer: Bluetooth 5.0, aktives Noise-Canceling, integrierte Sensoren zu verbesserten Spracherkennung. 

Aktuelle Rumor Meldungen

Aus Estland stammt offenbar ein erstes inoffizielles Unboxing-Video zum Mate 20 Pro von Huawei.

Huawei Mate 20 Last-Minute-Leaks: Unboxing-Video & Unterschiede zwischen allen vier Mate 20-Versionen

(Update: Verpackungen und 3 Mate 20-Varianten nebeneinander) In weniger als 24 Stunden wird Huawei in London Mate 20, Mate 20 Pro und zwei weitere Mate 20-Varianten namens Mate 20 X und Mate 20 RS offiziell enthüllen - schon jetzt kann man ein Unboxing-Video des Pro-Modells sehen - zudem gibt es einen Poster-Leak und die wichtigsten Unterschiede zwischen allen vier Mate 20-Versionen übersichtlich zusammengefasst.
Das Huawei Mate 20X, hier in Spyshots zu sehen, soll wohl die Phablet-Variante werden.

Spyshots vom Riesen-7,21 Zoll Huawei Mate 20X: Was wir bisher wissen

(Update: Mate 20X mit Stylus-Support?) Wenige Tage vor dem offiziellen Huawei-Launchevent kommenden Dienstag kristallisiert sich immer mehr heraus, was es mit dem dritten Mate 20-Modell namens Mate 20X auf sich hat. Es dürfte sich...
Alles zum Mate 20 Pro ist nun bereits vorab bekannt, auch der nochmal deutlich gestiegene Preos.

Huawei Mate 20 Pro: Jetzt alle Details bekannt, Preis aus UK & Polen

(Update: Weitere Hinweise zu Preisen und Verfügbarkeit) Nach all den Leaks rund um Mate 20 und Mate 20 Pro scheint es als wären alle Geheimnisse gelüftet, doch einige Details waren nach wie vor unklar - bis jetzt. Vor wenigen Stunden wurden sämtliche Informationen vor dem offiziellen Launch am nächsten Dienstag bekannt - die geleakten Preise verheißen allerdings nichts Gutes fürs Porte­mon­naie.
10.10.
Das Huawei Mate 20 Pro, hier in einem weiteren geleakten Realbild, tritt gegen das iPhone Xs an.

Kirin 980 im Huawei Mate 20 Pro schneller als A12 im Apple iPhone Xs?

Das Mate 20 (Pro/X/Porsche) tritt in Kürze insbesondere gegen das iPhone Xs (Max) an, denn Apple und Huawei sind die ersten und wohl bis 2019 einzigen, die bereits 7 nm-Chips in ihre Smartphone-Flaggschiffe verbauen. Spannend wird...
08.10.
Jetzt sieht man die Unterschiede im Detail, die Triple-Cam des Mate 20 bietet einen größeren Zoombereich.

Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro haben unterschiedliche Triple-Cams

Bisher bekannte Unterschiede zwischen Mate 20 und dem Pro-Modell betrafen Akkukapazität, Displayauflösung- und Technologie, Fingerabdrucksensor sowie 3D-Sensorik und Notch, doch auch die Triple-Cams werden sich deutlich unterschei...
05.10.
Das reguläre Mate 20 ist hier in offiziellen Renderbildern zu bewundern.

Huawei Mate 20: Offizielle Renderbilder und Specs-Update

Wer sich für die Non-Pro-Variante des Mate 20 interessiert, sollte hier mal reinschauen. Offizielle Renderbilder zeigen das an der Front deutlich unterschiedliche Waterdrop-Design, zudem gibt es aktualisierte Spezifikationen des w...
Zu Mate 20 (links) und Mate 20 Pro (rechts) sind nun europäische Großhandelspreise geleakt.

Teurer Spaß: Großhandelspreise von Huawei Mate 20 & Mate 20 Pro

Nicht gerade günstig werden die kommenden Huawei-Flaggschiffe Mate 20 und Mate 20 Pro, zumindest laut geleakter Preisliste eines Schweizer Distributors. Falls wir es hier nicht mit einer Fälschung zu tun haben, wird Huawei wohl er...
01.10.
icon

Huawei Mate 20 (Standard/Pro/Porsche): Alle geplanten Speichervarianten

29.09.
icon

Jede Menge Huawei Mate 20-Teaser rufen höhere Intelligenz aus

28.09.
icon

Huawei Mate 20 Pro: KI automatisiert wohl SuperPixel-Feature

27.09.
icon

Huawei Mate 20 und 20 Pro: Marketingmaterial geleakt

24.09.
icon

Huawei Mate 20 Pro: Twilight-Farbe, Triple-Cam mit Weitwinkel-Optik

23.09.
icon

Huawei Mate 20 (Standard-Version) im Hands-On-Video geleakt

22.09.
icon

Ganz nah dran am Mate 20 Pro: Huawei-Cases, Wireless Charger geleakt

20.09.
icon

Huawei Mate 20: EMUI 9-Analyse deutet auf neue Kamera-Features

Tests zum Huawei Mate 20 (Pro)

Zum kommenden Huawei Mate 20 bzw dem Mate 20 Pro gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Tests. Es ist allerdings damit zu rechnen, dass zum Launchtermin am 16.10. schnell erste Hands-On-Artikel und kurz später auch ausführliche Reviews erscheinen werden. Auch wir werden bei der offiziellen Präsentation in London mit dabei sein und rechnen mit ersten eigenen Testergebnissen in den Folgetagen.

Notebookcheck Testberichte

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Design & Features, Bilder und Videos

Nach dem Motto "pic or didn't happen" werden fast alle bisherigen Spekulationen von geleakten Bildern befeuert. Den letzten großen Schwung an frischen Schnappschüssen lieferte die IFA in Berlin, bei der Huawei-Mitarbeiter mit einem bisher unbekannten Phone beobachtet wurden, welches in vielen Punkten den zu diesem Zeitpunkt kursierenden Spekulationen entsprach, etwa der markanten Triple-Cam mit rechteckiger Linsenanordung.

Hohe Displayauflösung und OLED-Panel

Mit einer Auflösung von "nur" 2.160 x 1.080 Pixeln sorgte das letztjährige Mate 10 Pro für Verwirrung. Die Non-Pro-Variante des Mate 10 war hingegen mit einem feiner aufgelösten Screen (2.560 x 1.440) bestückt. Einzelnen Leaks zufolge dürfte Huawei bei der kommenden Mate-20-Generation wieder für eine logische Abstufung der Specs sorgen, und das Mate 20 Pro mit einem höher aufgelösten Panel bestücken. Schenkt man geleakten Konfigurationsdateien für das Mate 20 Glauben, so könnte das Mate 20 mit 2.244 x 1.080 Pixel an den Start gehen, während das Mate 20 Pro mit hohen 3.120 x 1.440 antritt.
Noch nicht ganz klar ist wie groß das Huawei Mate 20 bzw. das Mate 20 Pro tatsächlich sein werden. Gerüchte schwanken hier zwischen 6,25 und 6,9 Zoll.

Mate 20 Pro mit breiter Notch und Fingerabdrucksensor direkt im OLED Display 

Relativ sicher dürfte allerdings der Einsatz einer Notch an der Vorderseite sein, hier decken sich alle einschlägigen Rumor-Artikel und Fotos. Auf den geleakten Bildern ist eine Variante mit einer kleinen Notch und eine weitere mit einer größeren Notch die mehrere Sensoren beherbergt zu erkennen. Erstere dürfte dem Mate 20 zuzurechnen sein, während beim Mate 20 Pro auf eine integrierte Gesichtserkennung getippt wird, die zusätzliche Optiken benötigt und ähnlich dem iPhone X eine breite Notch bedingt.
Unterschiede zwischen dem Mate 20 und dem Mate 20 Pro dürfte es beim Fingerprint-Sensor geben. Hier zeigen geleakte Fotos teils einen entsprechenden Sensor an der Rückseite unter dem Kameramodul, während dieser auf anderen zu fehlen scheint. Es wird spekuliert, dass daher das Mate 20 Pro über einen direkt in das Display integrierten Fingerabdruckleser verfügen wird.

 
 

Offizielles Bildmaterial ist bislang nicht durchgesickert, am vertrauenswürdigsten dürften allerdings die Bilder von Huawei-Mitarbeiten auf der IFA sein. Es darf durchaus angenommen werden, dass sich die Möglichkeit für diese "Spyshots" nicht ganz zufällig ergeben hat, zumal Huawei auch bereits den Kirin 980 vorgezogen präsentiert und offiziell auf das kommende Mate 20 verwiesen hat. Beides erklärt sich durch den kürzlichen Launch der Apple iPhones, der just zwischen diesen beiden Terminen stattgefunden hat.

Modellvarianten, Preise

Es darf davon ausgegangen werden, dass Huawei abermals drei verschiedene Varianten zur neuen Mate-20-Serie auf den Markt bringen wird. Das Mate 20 Light (bereits im Handel verfügbar), das Mate 20 und das Mate 20 Pro als technische Speerspitze des Smartphone-Portfolios von Huawei. Das Mate 20 Light wird bei einer Ausstattung von 4 GB RAM und 64 GB Speicher zu einem Preis von rund 379 Euro angeboten. Das ist etwas mehr als der Vorgänger Mate 10 Lite (ab rund 349 Euro zum Marktstart). Insofern wird sich auch bei den Varianten Mate 20 (Mate 10 ab 699 Euro) und Mate 20 Pro (Vorgänger Mate 10 Pro ab 799 Euro) eine Preissteigerung einstellen. Nachdem Apple mit der aktuellen Generation die Preislatte nochmals kräftig nach oben gehoben hat ist zu befürchten, dass auch Huawei bei den ausgerufenen Verkaufspreisen für seine neuen Superphones entsprechend nachrückt. Der Launch-Termin nach dem selbst deklarierten Konkurrenten Apple dürfte auch aufgrund von preispolitischen Überlegungen zustande gekommen sein: Apple musste vorlegen, Huawei kann nun überlegt nachziehen.

mögliche Spezifikationen Mate 20, Mate 20 Pro

  • SoC: Kirin 980 (7 nm, Cortex-A76 CPU und Mali-G76 GPU)
  • RAM: 6-8 GB LPDDR4 mit 2.133 MHz
  • Speicher: 64-256 GB, evtl. auch 512 GB 
  • Display: 6,25-6,9 Zoll (Mate 20: 2.244 x 1.080; Mate 20 Pro: 3.120 x 1.440) OLED mit Notch
  • Kamera: Triple-Cam mit LED Blitz
  • Preis: >699 Euro für das Mate 20 und >799 Euro für das Mate 20 Pro

Tags

Accessory (1946) AMD (450) Android (7598) Apple (2073) ARM (779) Audio (245) Bay Trail (138) Business (3668) Cannon Lake (3) Charts (135) Chinese Tech (646) Chromebook (181) Coffee Lake (119) Console (59) Convertible / 2-in-1 (877) Cryptocurrency Cyberlaw (267) Deal (133) Desktop (1010) Fail (171) Gadget (50) Galaxy Note (157) Galaxy S (356) Gamecheck (146) Gaming (2887) Geforce (705) Google Nexus / Pixel (177) How To (23) Internet of Things (IoT) (40) iOS (74) iPad Pro (189) iPhone (814) Kaby Lake (649) Laptop / Notebook (3579) Linux / Unix (36) MacBook (179) Monitor (181) MSI (234) OnePlus Two (45) Phablet (715) Rumor (2743) Ryzen (Zen) (142) Security (682) Smart Home (202) Smartphone (8908) Smartwatch (506) Software (645) Storage (421) Tablet (2511) Thunderbolt (84) Touchscreen (1352) Ultrabook (1004) Virtual Reality (VR) / Augmented Reality (AR) (334) Wearable (326) Whiskey Lake (22) Windows (3853) Workstation (237) XPS (51)

Weitere Informationen zum Huawei Mate 20 (Pro)

30.11.
Test Huawei Mate 20 Smartphone

90% Test Huawei Mate 20 Smartphone

Geheimtipp. Das High-End-Smartphone Huawei Mate 20 ist bei weitgehend identischer Ausstattung genauso groß und schnell wie das Flaggschiff Mate 20 Pro, kostet aber 200 Euro weniger. Wo die Unterschiede liegen und wer zuschlagen sollte, klärt unser Test.
HiSilicon Kirin 980 | ARM Mali-G76 MP10 | 6.53" | 188 g
25.11.
Das gekrümmte Display des Mate 20 Pro zeigt sich beim Bend-Test nicht auf Samsung-Niveau.

Autsch: Huawei Mate 20 Pro schwächelt im Bend-Test

Nach dem Tablet-Ausflug der vergangenen Wochen widmete sich JerryRigEverything-Channel-Gründer Zack wieder seinem Leib-und-Magen-Thema Smartphones und überprüfte auf seiner Werkbank die Widerstandsfähigkeit des Mate 20 Pro gegen K...
Das Huawei Mate 20 X ist groß, riesengroß - das hat aber durchaus auch seine Vorteile.

Huawei Mate 20 X: Hands-On und Erfahrungsbericht zum Riesenhandy mit Pen-Support

(Update 3) Nach einigen Tagen mit dem Mate 20 X kann ich guten Gewissens sagen: Wer mit einem 7,2 Zoll-Monster zurecht kommt, kann mit dem Mate 20 X vielleicht die interessanteste der drei Mate 20-Versionen erstehen, die Vor- und Nachteile des Riesen-Handys zeigen sich durchaus schon nach wenigen Tagen.
icon

Huawei Mate 20 X kommt doch nach Deutschland und Österreich

14.11.
icon

Huawei: Reverse Wireless Charging im Mate 20 Pro ist extrem langsam

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Huawei Mate 20 (Pro) - Alle Gerüchte, Termine, Konfigurationen und Tests im Überblick
Autor: J. Simon Leitner (Update:  2.10.2018)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.