Notebookcheck

Lian Li PC-Q39: Zweikammer-Gehäuse im Mini-ITX-Format

Lian Li PC-Q39: Zweikammer-Gehäuse im Mini-ITX-Format
Lian Li PC-Q39: Zweikammer-Gehäuse im Mini-ITX-Format
Das immer noch sehr kompakte PC-Q39 bietet im Gegensatz zum noch kleineren PC-Q37 bei nur minimal größeren Abmessungen unter anderem Platz für ein größeres Netzteil.

Das 25,2 x 34,8 x 34,6 Zentimeter große Gehäuse nimmt trotz kompakter Abmessungen auch ein bis zu 16 Zentimeter langes ATX-Netzteil auf - andere kompakte Gehäuse erfordern zwingend ein SFX-Modell, was die Auswahl einschränkt und den Preis tendenziell erhöht. 

Abgesehen davon nimmt das Gehäuse ein Mini-ITX-Mainboard und eine bis zu 30 Zentimeter lange Grafikkarte auf, wobei drei Erweiterungssteckplätze zur Verfügung stehen. Die Höhe des CPU-Kühlers ist auf 12 cm limitiert. Auf der zweiten Gehäusekammer lassen sich bis zu zwei 3,5-Zoll- und drei 2,5-Zoll-Laufwerke installieren, in der rechten Kammer findet auch das Netzteil Platz - die Zweiteilung bietet unter Umständen auch Vorteile in der Kühlung. 

Lüfter-Montageplätze stehen an der Gehäuseoberseite und -unterseite bereit, insgesamt finden bis zu vier 12-cm-Lüfter Platz, im Deckel alternativ auch ein bis zu acht Zentimeter dicker Radiator. Ein zusätzlicher Ventilator lässt sich - zumindest den Produktbildern zufolge - auch an der Gehäuserückseite montieren. 

Das mit einem Hartglas-Seitenfenster ausgestattete Gehäuse bietet an der Oberseite neben den obligatorischen HD-Audio-Anschlüssen auch zwei USB 3.0- und einen Typ C 3.1-Port und soll ab sofort für 220 Euro erhältlich sein. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-08 > Lian Li PC-Q39: Zweikammer-Gehäuse im Mini-ITX-Format
Autor: Silvio Werner, 16.08.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.