Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Nvidia registriert die GeForce RTX 3080 Ti und die RTX 3050 Ti bei der EEC

Die Nvidia GeForce RTX 3080 Ti wird Gerüchten zufolge mit 20 GB GDDR6X-Grafikspeicher ausgestattet sein. (Bild: Nvidia)
Die Nvidia GeForce RTX 3080 Ti wird Gerüchten zufolge mit 20 GB GDDR6X-Grafikspeicher ausgestattet sein. (Bild: Nvidia)
Nachdem die nächsten GeForce RTX 3000-Grafikkarten bereits mehrmals geleakt sind hat Nvidia die GeForce RTX 3050 Ti und die GeForce RTX 3080 Ti nun auch bei der Eurasian Economic Commission (EEC) registriert, bis zum Launch dauert es voraussichtlich nicht mehr allzu lange.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Während die Verfügbarkeit der bereits vorgestellten GeForce RTX 3000-Grafikkarten zumindest bis Ende April knapp bleiben soll arbeitet Nvidia fleißig daran, sein Sortiment weiter auszubauen. Zur CES 2021 wurde die GeForce RTX 3060 mit 12 GB GDDR6-Grafikspeicher bereits offiziell vorgestellt, nun wurden die GeForce RTX 3080 Ti, die GeForce RTX 3050 Ti und die GeForce RTX 3050 in der Datenbank der Eurasian Economic Commission (EEC) gesichtet.

Die beiden vermeintlich günstigsten Ampere-Grafikkarten waren zuvor bereits auf dem Datenblatt eines Lenovo Legion R5 Gaming-Towers zu sehen. Gerüchten zufolge wird die GeForce RTX 3050 mit einer GA107-GPU mit 2.304 CUDA-Recheneinheiten sowie mit 4 GB GDDR6-Grafikspeicher ausgestattet sein – damit dürfte sich die Grafikkarte vor allem für die Nutzung mit 1.080p-Monitoren eignen. Die Geforce RTX 3050 Ti soll dagegen auf dieselbe GA106-GPU setzen, die man bereits von der RTX 3060 kennt, allerdings mit nur 3.584 statt 3.840 CUDA-Recheneinheiten und 6 GB statt 12 GB GDDR6-VRAM.

VideoCardz gibt an, dass die beiden Grafikkarten aktuellen Plänen zufolge im zweiten Quartal 2021 auf den Markt kommen sollen, also zwischen April und Juni. Einem Leak zufolge muss man sich auf die GeForce RTX 3080 Ti allerdings nicht allzu lange gedulden – die High-End-Grafikkarte soll bereits gegen Ende Februar vorgestellt werden. Mit 20 GB GDDR6X-Grafikspeicher und einer GA102-GPU mit 10.496 CUDA-Kernen dürfte die Performance fast auf Augenhöhe mit der GeForce RTX 3090 liegen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7020 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Nvidia registriert die GeForce RTX 3080 Ti und die RTX 3050 Ti bei der EEC
Autor: Hannes Brecher, 20.01.2021 (Update: 20.01.2021)