Notebookcheck

Test Asus ROG GL753VE (7700HQ, 1050 Ti) Laptop

Sam Medley, Tanja Hinum (übersetzt von Martina Osztovits), 31.05.2017

Sweet spot. Üblicherweise optimiert Asus die verschiedenen Generationen ihrer Gaming-Notebooks durch Verwendung verschiedener GPU-Lösungen. Hat der taiwanesische Hersteller mit dem GL753VE und seiner GTX 1050 Ti das Optimum getroffen?

Die ROG-Marke von Asus wurde zu einem Synonym für das Wort "Wahl". Der Hersteller bietet einige verschiedene Gaming-Notebookmodelle, sodass der Käufer jene Lösung wählen kann, die am besten zu seinen Leistungsansprüchen und seinem Budget passt. Allerdings werden manchmal Kompromisse eingegangen: ROG-Modelle mit leistungsstarken GPUs (wie der NVIDIA GeForce GTX 1070) können Kühlprobleme haben, während schwächere Notebooks keine konsistente Leistung in anspruchsvollen Games liefern könnten.

Das Asus GL753VE könnte das sprichwörtliche "Optimum" für portables Gaming sein: Seine NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti kann die neuesten AAA-Titel ohne große Einbußen bei Wärme- und Geräuschentwicklung handhaben. Das GL753VE ist ein Upgrade des GL753VD (7700HQ, GTX 1050), welches wir Anfang dieses Jahres im Test hatten. Daher verzichten wir hier darauf Details zu Gehäuse, Ausstattung und Eingabegeräten zu wiederholen, da sich diese gegenüber dem vorigen Gerät nicht verändert haben. Für Details zu diesen Aspekten verwiesen wir auf unseren ausführlichen Bericht zum GL753VD.

Dieser Testbericht konzentriert sich primär darauf, wie die GTX 1050 Ti die GL753-Produktlinie verbessert. Wir vergleichen unser Testgerät mit dem älteren GL753VD, damit wir sehen, was die 1050 Ti gegenüber der schwächeren GTX 1050 bietet. Zudem betrachten wir Zeitgenossen des GL753VE, die ebenso mit GTX 1050 Ti ausgestattet sind. Im Besonderen vergleichen wir unser Testgerät mit dem MSI GE72 7RE, Acer Aspire Nitro BE VN7, Nexoc G739, Lenovo Legion Y520 (Testbericht in Arbeit) und dem Dell Inspiron 15 7000 7567.

Unser Testgerät wurde uns freundlicherweise von Computer Upgrade King zur Verfügung gestellt. Die Basiskonfiguration umfasst einen Intel Core i7-7700HQ, die zuvor erwähnte NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti, 16 GB DDR4 RAM, eine 256 GB M.2 SATA SSD und eine 1-TB-5.400-RPM-HDD für knapp unter 1.300 US-Dollar. Unser Testgerät wurde anstelle der SATA-SSD mit einer 512 GB NVMe SSD aufgerüstet. Zum Zeitpunkt des Schreibens erhöht dieses Upgrade den Preis um 110 US-Dollar auf insgesamt 1.409 US-Dollar. Damit ist das GL753VE teurer als einige seiner Konkurrenten. Geht der höhere Preis mit einer Leistungssteigerung einher?

Asus GL753VE-DS74 (Strix GL753 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop) - 4096 MB, GDDR5, NVIDIA GeForce Game Ready Driver 382.33, NVIDIA Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4 2400MHz
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, No, LG Philips LP173WF4-SPF3, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM175
Massenspeicher
Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7, 512 GB 
, Intel 512GB PCIe NVMe SSD + Toshiba 1TB HDD, 476 GB verfügbar
Soundkarte
Intel A171
Anschlüsse
1 USB 2.0, 3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Mikrofon-Eingang + Kopfhörer-Ausgang, Card Reader: SDXC, Helligkeitssensor, 1x USB3.1 Type C (gen 1)
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n/ac), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
DVD +/- RW Double Layer
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 33 x 414 x 272
Akku
48 Wh Lithium-Ion, 4 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, ROG Gaming Center, ROG Aura Core, McAfee LiveSuite, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.97 kg, Netzteil: 675 g
Preis
1410 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

SD-Kartenleser

Als erstes testen wir den SD-Kartenleser. Wie beim GL753VD befindet sich der Kartenleser an der Vorderseite des Chassis und eingeschobene SD-Karten schließen fast bündig mit dem Gehäuse ab. Unter Verwendung unserer Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenzkarte liefert der Kartenleser Geschwindigkeiten von 66,1 MB/s beim Kopieren einer großen Menge von JPG-Files und 92,3 MB/s im AS-SSD-Read-Test. Diese Geschwindigkeiten sind gut, aber nicht spektakulär. Der Kartenleser des GL753VE sollte für die meisten User angemessen sein, doch Profi-Fotografen, die viele Fotos verschieben müssen, könnten die beschränkten Geschwindigkeiten frustrieren.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Nexoc G739
 
78 MB/s ∼100% +18%
Asus Strix GL753VD-GC045T
 
76.3 MB/s ∼98% +15%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
 
74.74 MB/s ∼96% +13%
Asus GL753VE-DS74
 
66.1 MB/s ∼85%
MSI GE72 7RE-046
 
26 MB/s ∼33% -61%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
 
23.7 MB/s ∼30% -64%
Dell Inspiron 15 7000 7567
 
22.2 MB/s ∼28% -66%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Asus GL753VE-DS74
 
92.3 MB/s ∼100%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
 
89.74 MB/s ∼97% -3%
Nexoc G739
 
87 MB/s ∼94% -6%
Asus Strix GL753VD-GC045T
 
85.8 MB/s ∼93% -7%
MSI GE72 7RE-046
 
28 MB/s ∼30% -70%
Dell Inspiron 15 7000 7567
 
27.2 MB/s ∼29% -71%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
 
25 MB/s ∼27% -73%

Kommunikation

Die kabellose Kommunikation ist überdurchschnittlich. Die 2x2 802.11ac WiFi-Karte erreicht Sende- und Empfangsraten von 497 MBit/s bzw. 618 MBit/s. Diese Leistung ist für Alltagsaufgaben wie Internet-Surfen und Online-Gaming mehr als ausreichend.

Verglichen mit den Konkurrenten gehört das GL753VE hier zu den Besten. Es liegt sowohl beim Senden als auch Empfangen zirka  8-9% hinter dem Vorgänger, übertrifft jedoch die Konkurrenz von Dell, Lenovo, Nexoc und MSI.

Während des Testzeitraums waren Verbindungen mit unserem 802.11ac WiFi-Router meistens stabil. Allerdings traten Verbindungsabbrüche auf. Dabei handelt es sich aber nicht um ein konsistentes Problem und es könnte sich um eine Eigenheit unseres Testgerätes handeln. Es wäre ärgerlich, wenn dieses Problem in der ganzen Notebook-Serie auftreten würde.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Asus Strix GL753VD-GC045T
Intel Wireless-AC 7265
666 MBit/s ∼100% +8%
Asus GL753VE-DS74
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
618 MBit/s ∼93%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Qualcomm/Atheros QCA6174
594 MBit/s ∼89% -4%
Nexoc G739
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
443 MBit/s ∼67% -28%
MSI GE72 7RE-046
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
345 MBit/s ∼52% -44%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
307 MBit/s ∼46% -50%
Dell Inspiron 15 7000 7567
Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (jseb)
246 MBit/s ∼37% -60%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Qualcomm/Atheros QCA6174
638 MBit/s ∼100% +28%
Asus Strix GL753VD-GC045T
Intel Wireless-AC 7265
543 MBit/s ∼85% +9%
Asus GL753VE-DS74
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
497 MBit/s ∼78%
Nexoc G739
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
388 MBit/s ∼61% -22%
Dell Inspiron 15 7000 7567
Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (jseb)
306 MBit/s ∼48% -38%
MSI GE72 7RE-046
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
294 MBit/s ∼46% -41%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
282 MBit/s ∼44% -43%

Zubehör und Software

Außer Notebook und Stromadapter inkludiert Asus ein Mikrofasertuch. Das ist eine großartige Ergänzung, denn der Bildschirmdeckel des Aluminium-Gehäuses ist sehr empfindlich auf Fingerabdrücke. Eine kurzes Wischen mit dem Mikrofasertuch macht mit Verschmutzungen kurzen Prozess.

Am GL753VE ist die herstellerspezifische ROG-Gaming-Center-Software vorinstalliert, welche schnellen Zugriff auf die System-Spezifikation ermöglicht. Zudem bietet sie eine kurze Messung von GPU- und CPU-Leistung. Teil des Gaming Centers ist Aura Core, welches Usern eine Anpassung der RGB-Tastaturbeleuchtung an ihre Vorlieben ermöglicht. Zudem gibt es einfache Audio Wizard und Splendid Apps, welche verschiedene Audio- und Bildschirmprofile aktivieren.

ROG Gaming Center
ROG Gaming Center
Aura Core
Aura Core
Audio Wizard
Audio Wizard
Splendid
Splendid

Garantie

Asus inkludiert beim GL753VE eine Ein-Jahres-Garantie sowie eine 30-Tage Zero-Bright-Dot-Garantie auf den Bildschirm. Zudem inkludiert Computer Upgrade King eine 3-Jahres-Garantie auf veränderte Komponenten und 3 Jahre freien Diagnose-Support via Telefon oder E-Mail, wenn das Notebook bei ihnen gekauft wird.

Display

Der 17,3 Zoll große FHD-IPS-Bildschirm ist eine Stufe besser als die Konkurrenz. In unserem Test haben wir eine durchschnittliche Helligkeit von 348 cd/m² gemessen, was für diese Kategorie ziemlich hell ist. Zwar kann der Bildschirm nicht mit dem Macbook Pro von Ende 2016 mithalten, doch ist er hell genug, um im Freien zu lesen. In Kombination mit einer matten Oberfläche sorgt dies unabhängig vom Umgebungslicht für problemloses Lesen. Entlang der rechten Kante des Bildschirms gibt es einige Lichthöfe (Backlight Bleeding). Leider können diese in dunklen Szenen stören.

Die Reaktionszeiten sind auch gut. Das LG-Philips-Panel des GL753VE liefert Messwerte von 36 ms (Rise und Fall) für Grau 50%/80% und 22 ms für Schwarz/Weiß. Damit ist es schneller als jeder andere Konkurrent in unserer Vergleichsgruppe außer dem MSI GE72. Die bessere Reaktionszeit hat das MSI wahrscheinlich seinem TN-Panel zu verdanken. TN-Bildschirme bieten allgemein schnellere Reaktionszeiten zu Lasten schlechterer Farben und engerer Blickwinkel.

Subpixel-Raster
Subpixel-Raster
Lichthöfe (Backlight Bleeding) entlang der rechten Kante
Lichthöfe (Backlight Bleeding) entlang der rechten Kante
Der Bildschirm...
Der Bildschirm...
...ist von jedem Winkel aus verwendbar...
...ist von jedem Winkel aus verwendbar...
...sogar im Freien
...sogar im Freien
349
cd/m²
354
cd/m²
366
cd/m²
335
cd/m²
366
cd/m²
350
cd/m²
330
cd/m²
352
cd/m²
334
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 366 cd/m² Durchschnitt: 348.4 cd/m² Minimum: 20.8 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 366 cd/m²
Kontrast: 1046:1 (Schwarzwert: 0.35 cd/m²)
ΔE Color 4.4 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 3 | 0.64-98 Ø6.3
86% sRGB (Argyll 3D) 56% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.1
Asus GL753VE-DS74
LG Philips LP173WF4-SPF3, IPS, 17.3, 1920x1080
Asus Strix GL753VD-GC045T
LP173WF4-SPF3, LED IPS, 17.3, 1920x1080
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
AU Optronics, IPS, 17.3, 1920x1080
Nexoc G739
CMN1738, IPS, 17.3, 1920x1080
MSI GE72 7RE-046
N173HHE-G32 (CMN1747), TN LED, 17.3, 1920x1080
Dell Inspiron 15 7000 7567
AU Optronics AUO38ED B156HTN 28H80, TN, 15.6, 1920x1080
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
LP156WF6-SPK3, IPS, 15.6, 1920x1080
Response Times
-12%
-15%
-26%
42%
-32%
-64%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36 (18.4, 17.6)
33.2 (14.4, 18.8)
8%
38 (20, 18)
-6%
45 (20, 25)
-25%
27 (13, 14)
25%
36 (17, 19)
-0%
58.8 (33.6, 25.2)
-63%
Response Time Black / White *
22 (12.4, 9.6)
28.8 (7.6, 21.2)
-31%
27 (16, 11)
-23%
28 (7, 21)
-27%
9 (6, 3)
59%
36 (19, 17)
-64%
36 (23.6, 12.4)
-64%
PWM Frequency
450 (90)
21550 (99)
Bildschirm
-15%
-0%
3%
-15%
-88%
-46%
Helligkeit Bildmitte
366
349
-5%
301
-18%
312
-15%
253
-31%
246
-33%
239
-35%
Brightness
348
337
-3%
270
-22%
304
-13%
230
-34%
235
-32%
244
-30%
Brightness Distribution
90
91
1%
79
-12%
85
-6%
86
-4%
75
-17%
88
-2%
Schwarzwert *
0.35
0.58
-66%
0.38
-9%
0.23
34%
0.24
31%
0.55
-57%
0.35
-0%
Kontrast
1046
602
-42%
792
-24%
1357
30%
1054
1%
447
-57%
683
-35%
DeltaE Colorchecker *
4.4
4.5
-2%
3.49
21%
4.19
5%
5.01
-14%
10.97
-149%
7.3
-66%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.7
10.2
-5%
7.49
23%
8.7
10%
10.4
-7%
24.7
-155%
DeltaE Graustufen *
3
3.3
-10%
1.88
37%
3.72
-24%
7.26
-142%
14.25
-375%
4.9
-63%
Gamma
2.1 105%
2.15 102%
2.35 94%
2.29 96%
2.09 105%
1.83 120%
2.19 100%
CCT
6362 102%
6103 107%
6587 99%
7104 91%
6329 103%
11200 58%
7332 89%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
56
55.7
-1%
56
0%
59
5%
76
36%
35
-37%
35
-37%
Color Space (Percent of sRGB)
86
75.7
-12%
86
0%
91
6%
100
16%
55
-36%
55
-36%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-14% / -14%
-8% / -3%
-12% / -2%
14% / -5%
-60% / -78%
-55% / -49%

* ... kleinere Werte sind besser

Schwarzwert und Kontrast sind gut, aber nicht bahnbrechend. Der Kontrast von zirka 1.000:1 ist durchschnittlich, jedoch viel besser als bei den meisten Konkurrenten, besonderes dem GL753VD und Dell Inspiron 7000. Dunkle Farben und Schwarz sehen in Filmen und Games gleichmäßig aus. Anders als bei Panels niedrigerer Qualität sind keine "Blöcke" erkennbar.

Ebenso ist die Farbgenauigkeit durchschnittlich. Die Farbabweichung von 4,4 bedeutet, dass sich das Notebook nicht für professionelle Arbeit eignet, für welche diese normalerweise kleiner gleich drei sein sollte. Die Grauabweichung von 3 ist besser, jedoch immer noch gewöhnlich. Kalibrierung hilft etwas und senkt die Abweichungen auf 3,6 bzw. 2,4. Allerdings ist dieser Bildschirm nicht auf Arbeit mit Farben ausgerichtet. Zudem sind die Farbräume mit 86% von sRGB und 56% von AdobeRGB nichts Besonderes.

Insgesamt ist der Bildschirm ziemlich gut. Er ist besser als das GL753VD mit schwächerer Spezifikation und die meisten Konkurrenten, vor allem das Dell Inspiron und das Lenovo Legion Y520. Für Gaming - dem Haupteinsatzgebiet dieses Notebooks - ist er vollkommen akzeptabel.

CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorChecker
CalMAN: ColorCheck (kalibriert)
CalMAN: ColorCheck (kalibriert)
CalMAN: Grayscale
CalMAN: Grayscale
CalMAN: Grayscale (kalibriert)
CalMAN: Grayscale (kalibriert)
CalMAN: Saturation Sweeps
CalMAN: Saturation Sweeps
CalMAN: Saturation Sweeps
CalMAN: Saturation Sweeps
vs. sRGB: 86%
vs. sRGB: 86%
vs. AdobeRGB: 56%
vs. AdobeRGB: 56%

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
22 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12.4 ms steigend
↘ 9.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 24 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
36 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18.4 ms steigend
↘ 17.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 28 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.5 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9596 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Dank IPS-Technologie sind die Blickwinkel fantastisch. Auch bei extremen Winkeln bleiben Bilder klar. Erst bei zirka 170° werden sie etwas dunkler. Wegen des großen Bildschirms und der hervorragenden Blickwinkel eignet sich dieser Laptop ausgezeichnet für Filmschauen mit Freunden.

Die Blickwinkel sind ausgezeichnet.
Die Blickwinkel sind ausgezeichnet.

Leistung

Die Hauptverbesserung gegenüber dem GL753VD ist die Grafikkarte. Ansonsten ist die Leistung ähnlich. Unser Testmodell nutzt eine optionale NVMe-SSD. Das bedeutet, dass das primäre Laufwerk schneller als normale via SATA angeschlossene SSDs ist und seine Ergebnisse spiegeln dies. Man beachte, dass diese höhere Geschwindigkeit die Kosten des Notebooks erhöht. Wie verbessern diese Ergänzungen die Leistung?

CPU-Z: CPU
CPU-Z: CPU
CPU-Z: Caches
CPU-Z: Caches
CPU-Z: Mainboard
CPU-Z: Mainboard
CPU-Z: Memory
CPU-Z: Memory
CPU-Z: SPD
CPU-Z: SPD
GPU-Z
GPU-Z
 

Prozessor

Die Intel Core i7-7700HQ wurde zum Standard für Gaming-Notebooks. Der im 14 nm FinFET-Prozess gefertigte Kaby-Lake-Prozessor hat immer wieder bewiesen, dass er sehr leistungsstark ist und das gilt auch für das GL753VE. Unser Testmodell ist mit anderen Notebooks mit 7700HQ gleichauf.

Mit einem Basistakt von 2,8 GHz und einem Turbo-Takt von bis zu 3,8 GHz schneidet das GL753VE in unseren Cinebench-Tests sehr gut ab und liefert Ergebnisse innerhalb von 1-3% seiner Konkurrenten. Gegenüber dem Außenseiter, dem Acer Aspire Nitro, schneidet das GL753VE in den Single-Core- und den Multi-Core-Tests von Cinebench 15 11 % bzw. 30 % besser ab. Bedenkt man, dass das Acer mit einem Core i5-7300HQ ausgestattet ist, ist dies nicht überraschend und wir können bestätigen, dass der 7700HQ eine deutliche Leistungssteigerung bietet.

Die CPU im GL753VE kann im Netzbetrieb sowie auf Akku spielend ihr volles Turbo-Potential erreichen. Fernab der Stromdose kann das 7700HQ konsistent ähnliche Ergebnisse in Cinebench 15 einfahren und seinen Boost von 3,8 GHz beibehalten. Dies gilt nicht in vollem Ausmaß für Gaming, wie wir in den GPU- und Gaming-Leistung-Abschnitten ausführen werden.

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
Cinebench R15 (Akku)
Cinebench R15 (Akku)
Taktraten: Cinebench R15 auf Akku
Taktraten: Cinebench R15 auf Akku
 
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Aorus x3 Plus v7
Intel Core i7-7820HK
181 Points ∼83% +14%
Aorus X7 v6 AO-S107Q716-PL-005
Intel Core i7-6820HK
172 Points ∼79% +8%
Dell Inspiron 15 7000 7567
Intel Core i7-7700HQ
159 Points ∼73% 0%
Asus GL753VE-DS74
Intel Core i7-7700HQ
159 Points ∼73%
Asus Strix GL753VD-GC045T
Intel Core i7-7700HQ
151 Points ∼69% -5%
MSI GT80 Titan SLI
Intel Core i7-5700HQ
143 Points ∼66% -10%
Acer Predator 17 G9-793-77LG
Intel Core i7-6700HQ
141 Points ∼65% -11%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
141 Points ∼65% -11%
CPU Multi 64Bit
Aorus x3 Plus v7
Intel Core i7-7820HK
819 Points ∼19% +11%
Aorus X7 v6 AO-S107Q716-PL-005
Intel Core i7-6820HK
817 Points ∼19% +11%
Asus Strix GL753VD-GC045T
Intel Core i7-7700HQ
741 Points ∼17% 0%
Asus GL753VE-DS74
Intel Core i7-7700HQ
738 Points ∼17%
MSI GT80 Titan SLI
Intel Core i7-5700HQ
724 Points ∼17% -2%
Dell Inspiron 15 7000 7567
Intel Core i7-7700HQ
724 Points ∼17% -2%
Acer Predator 17 G9-793-77LG
Intel Core i7-6700HQ
656 Points ∼15% -11%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
515 Points ∼12% -30%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Aorus x3 Plus v7
Intel Core i7-7820HK
2.08 Points ∼85% +29%
Asus Strix GL753VD-GC045T
Intel Core i7-7700HQ
1.72 Points ∼70% +7%
MSI GT80 Titan SLI
Intel Core i7-5700HQ
1.67 Points ∼68% +4%
Asus GL753VE-DS74
Intel Core i7-7700HQ
1.61 Points ∼66%
CPU Multi 64Bit
Aorus x3 Plus v7
Intel Core i7-7820HK
8.86 Points ∼33% +10%
Asus Strix GL753VD-GC045T
Intel Core i7-7700HQ
8.14 Points ∼30% +1%
Asus GL753VE-DS74
Intel Core i7-7700HQ
8.06 Points ∼30%
MSI GT80 Titan SLI
Intel Core i7-5700HQ
7.94 Points ∼29% -1%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Aorus x3 Plus v7
Intel Core i7-7820HK
8872 Points ∼82% +25%
Asus GL753VE-DS74
Intel Core i7-7700HQ
7099 Points ∼66%
MSI GT80 Titan SLI
Intel Core i7-5700HQ
5550 Points ∼51% -22%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
5525 Points ∼51% -22%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Aorus x3 Plus v7
Intel Core i7-7820HK
32510 Points ∼65% +15%
Asus GL753VE-DS74
Intel Core i7-7700HQ
28268 Points ∼57%
MSI GT80 Titan SLI
Intel Core i7-5700HQ
21755 Points ∼44% -23%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
18296 Points ∼37% -35%
wPrime 2.0x - 1024m
Aorus x3 Plus v7
Intel Core i7-7820HK
327.1 s * ∼4% -45%
Asus GL753VE-DS74
Intel Core i7-7700HQ
225.7 s * ∼3%
Aorus X7 v6 AO-S107Q716-PL-005
Intel Core i7-6820HK
211.505 s * ∼3% +6%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - ---
MSI GT80 Titan SLI
Intel Core i7-5700HQ
565.334 Seconds * ∼3% -6%
Asus Strix GL753VD-GC045T
Intel Core i7-7700HQ
553 Seconds * ∼2% -4%
Asus GL753VE-DS74
Intel Core i7-7700HQ
532.6 Seconds * ∼2%
Aorus x3 Plus v7
Intel Core i7-7820HK
521.8 Seconds * ∼2% +2%
Aorus X7 v6 AO-S107Q716-PL-005
Intel Core i7-6820HK
488.207 Seconds * ∼2% +8%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10 Shading 32Bit
6832
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
28268
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
7099
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
61.2 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
8.06 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.61 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
98.5 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
738 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
159 Points
Hilfe

In unserer einstündigen Cinebench-15-Schleife behält das GL753VE konsistent Ergebnisse zwischen 690 und 700 bei. Das impliziert, dass das Gerät unter langer Verwendung grundsolide CPU-Leistung liefert.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

System Performance

Die Systemleistung ist flott und reaktionsfreudig. Während die verschiedenen PC-Mark-8-Tests Interessantes über gemischte Leistung berichten, können wir bezeugen, dass Aufgaben in der Praxis schnell laufen. Programme öffnen sich dank Upgrade auf eine NVMe-SSD schnell, was wir im nächsten Abschnitt ausführlicher analysieren werden. Das GL753VE bewältigt die meisten Aufgaben mit Leichtigkeit. Es benötigt sehr anspruchsvolle Games oder CPU-intensive Aufgaben, um das Gerät zu verlangsamen. Alles, außer intensivster Last, läuft flüssig.

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Nexoc G739
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5243 Points ∼80% +1%
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
5171 Points ∼79%
Dell Inspiron 15 7000 7567
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSDSCKKF256H6
5068 Points ∼78% -2%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
4486 Points ∼69% -13%
Creative Score Accelerated v2
Nexoc G739
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5420 Points ∼57% +28%
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
4243 Points ∼45%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
4169 Points ∼44% -2%
Home Score Accelerated v2
Nexoc G739
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4270 Points ∼70% +20%
Asus Strix GL753VD-GC045T
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
4088 Points ∼67% +15%
Dell Inspiron 15 7000 7567
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSDSCKKF256H6
3850 Points ∼63% +8%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
3596 Points ∼59% +1%
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
3570 Points ∼59%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3570 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4243 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5171 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die Speicherlösungen unseres Testgeräts sind für die Zielgruppe gut geeignet. Die 512 GB PCIe NVMe SSD ist ziemlich schnell, vor allem verglichen mit üblicheren SATA-SSDs oder HDDs, die man typischerweise in dieser Preisklasse antrifft. Die zusätzliche 1 TB HDD kann als Glücksfall für große Multimedia- und Game-Bibliotheken gesehen werden.

Während die SSD den schnelleren NVMe-Standard nutzt, ist das M.2-Laufwerk nicht so schnell wie andere NVMe-Laufwerke am Markt, wie man im Vergleich mit der Samsung SSD im Nexoc G739 sieht. AS SSD zeichnet ein besseres Bild. Die Intel SSD in unserem GL753VE erreicht eine Leserate von 1.500 MB/s und eine Schreibrate von 558 MB/s. Vor allem die Schreibgeschwindigkeiten sind zirka 43 % höher als in CrystalDiskMark, welches eine durchschnittliche Schreibrate von zirka 1.050 MB/s liefert. Trotz dieses Unterschiedes ist das Laufwerk schnell und zuverlässig. Die meisten Nutzer werden mit der Wahl der NVMe-SSD glücklich sein. Es liegt am Käufer, ob ihm zirka die doppelten Zugriffsgeschwindigkeiten einen Aufpreis von 110 US-Dollar wert ist.

AS SSD (SSD)
AS SSD (SSD)
CrystalDiskMark (SSD)
CrystalDiskMark (SSD)
CrystalDiskMark (HDD)
CrystalDiskMark (HDD)
HD Tune (HDD)
HD Tune (HDD)
Asus GL753VE-DS74
Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
Asus Strix GL753VD-GC045T
Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
Nexoc G739
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
MSI GE72 7RE-046
Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY
Dell Inspiron 15 7000 7567
Intel SSDSCKKF256H6
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
CrystalDiskMark 3.0
27%
-91%
221%
64%
37%
178%
Write 4k QD32
264
234.9
-11%
4.705
-98%
544.4
106%
212.9
-19%
255.1
-3%
392.9
49%
Read 4k QD32
57.8
247.6
328%
1.008
-98%
635.7
1000%
372.5
544%
279.6
384%
457.7
692%
Write 4k
108
76.8
-29%
3.152
-97%
154.5
43%
112.9
5%
85.44
-21%
146.4
36%
Read 4k
14.1
24.7
75%
0.435
-97%
60.74
331%
22.7
61%
27.11
92%
58.93
318%
Write 512
458
346.6
-24%
98.56
-78%
826.7
81%
481.4
5%
304
-34%
822
79%
Read 512
583
336.1
-42%
39.93
-93%
856.5
47%
455.1
-22%
338.9
-42%
785.8
35%
Write Seq
584
419.1
-28%
109.1
-81%
1192
104%
495.7
-15%
422.8
-28%
1202
106%
Read Seq
1049
475.7
-55%
117.6
-89%
1666
59%
539.6
-49%
485.8
-54%
2170
107%
Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
Minimale Transferrate: 57.3 MB/s
Maximale Transferrate: 118.7 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 92.3 MB/s
Zugriffszeit: 17.8 ms
Burst-Rate: 226.1 MB/s
CPU Benutzung: 2.4 %

GPU Performance

Hier zeigt das GL753VE seinen Wert. Die NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti ist gegenüber der GTX 1050 im GL753VD eine wesentliche Verbesserung. In unseren 3DMark-Tests schneidet das 1050 Ti zwischen 25 und 30 % besser als die 1050 ab. Man beachte, dass diese mit Mehrkosten von 200 US-Dollar verbunden ist. Doch diese könnten es für Gamer wert sein, die eine grundsolide GPU zu einem relativ günstigen Preis suchen. Andere Notebooks mit GTX 1050 Ti liefern ähnliche Ergebnisse als unser Testgerät. Die Unterschiede liegen innerhalb der Fehlertoleranz.

Das GL753VE ist in puncto GPU-Leistung nicht völlig perfekt. Auf Akku brechen die Fire-Strike-Ergebnisse um zirka 64 % ein. Das mag jedoch an einem aggressiven Optimus-Profil liegen, welches die GTX 1050 Ti vollständig deaktiviert, wenn das Gerät auf Akku läuft. Wir werden dies im Gaming-Performance-Abschnitt diskutieren.

Für weitere Details zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti verweisen wir auf unsere GPU-Spezialseite.

Cloud Gate
Cloud Gate
Fire Strike
Fire Strike
Fire Strike Extreme
Fire Strike Extreme
Fire Strike (Akku)
Fire Strike (Akku)
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-706L
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
11160 Points ∼27% +48%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
7682 Points ∼19% +2%
Dell Inspiron 15 7000 7567
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
7646 Points ∼19% +2%
Acer Predator 17 G9-791-75PV
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
7594 Points ∼19% +1%
Asus GL753VE-DS74
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
7531 Points ∼19%
HP Omen 17-w010ng
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
5863 Points ∼14% -22%
Asus Strix GL753VD-GC045T
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
5784 Points ∼14% -23%
Asus Strix GL753VD-GC045T
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
5421 Points ∼13% -28%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
4361 Points ∼11% -42%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Predator 17 G9-791-75PV
NVIDIA GeForce GTX 970M, 6700HQ
51939 Points ∼28% +9%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
50981 Points ∼28% +7%
Dell Inspiron 15 7000 7567
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
49539 Points ∼27% +4%
Asus GL753VE-DS74
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
47807 Points ∼26%
Asus Strix GL753VD-GC045T
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ
35884 Points ∼19% -25%
HP Omen 17-w010ng
NVIDIA GeForce GTX 965M, 6700HQ
34679 Points ∼19% -27%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
31060 Points ∼17% -35%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-706L
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
26770 Points ∼15% -44%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
NVIDIA GeForce GTX 960M, 6700HQ
110806 Points ∼15% +54%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
95568 Points ∼13% +33%
Asus GL753VE-DS74
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ
71804 Points ∼10%
3DMark Ice Storm Standard Score
62164 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
20619 Punkte
3DMark Fire Strike Score
6584 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
3495 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti ist goldrichtig für 1080p-Gaming zu einem vernünftigen Preis. Das GL753VE bewältigt fast alle Games, mit welchen es konfrontiert wird, mit guten Frameraten bei Full-HD-Auflösung und maximalen Einstellungen. Ältere und stark optimierte Titel wie Bioshock Infinite oder DOOM laufen sehr flüssig und schauen schön aus. Wollen Gamer jedoch die begehrte 60-FPS-Schwelle in anspruchsvolleren Titeln erreichen, müssen abhängig vom Game die Einstellungen auf hoch oder mittel zurückgeschraubt werden.

Verglichen mit seinen Konkurrenten erreicht das GL753VE sehr ähnliche Frameraten. Es gibt keine deutlichen Vor- oder Nachteile zwischen Notebooks mit GTX 1050 Ti. Dagegen fällt die GTX 1050 um zirka 20-30% hinter die 1050 Ti zurück.

Wie wir in dem obigen GPU-Performance-Abschnitt festgestellt haben, führt Gaming auf Akku zu einem sehr seltsamen Verhalten. Es scheint, dass das System die GTX 1050 Ti sogar während Gaming und grafikintensiven Aufgaben deaktiviert. Daher ist das Notebook gezwungen, auf die viel schwächere Intel HD Graphics 630 zurückzugreifen. Beim Spielen von The Witcher 3 auf Akku erreichten wir mit der integrierten Grafik nur miserable 9 bis 10 Frames pro Sekunde. Trotz Verwendung des Hochleistungsprofils und Erzwingen der Verwendung der eigenständigen Grafikkarte (durch Deaktivieren von NVIDIA Optimus via NVIDIA Control Panel), greift das Notebook auf Akku dennoch auf die integrierte Grafik zurück. Es könnte sein, dass man im BIOS die integrierte Grafik manuell deaktivieren kann, doch diese Methode könnte zu Abstürzen und zu einer starken Beschädigung des Notebooks führen. Wie die Dinge stehen, ist es aktuell nicht einfach möglich, die GTX 1050 Ti im Akkubetrieb zu benutzen.

BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
97 fps ∼37%
Dell Inspiron 15 7000 7567
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSDSCKKF256H6
72.8 fps ∼27% -25%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
74 fps ∼28% -24%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
45 fps ∼17% -54%
Metro: Last Light - 1920x1080 Very High (DX11) AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
59 fps ∼34%
Asus Strix GL753VD-GC045T
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
40 fps ∼23% -32%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
31.2 fps ∼18% -47%
Thief - 1920x1080 Very High Preset AA:FXAA & High SS AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
50 fps ∼35%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
28.4 fps ∼20% -43%
The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+) (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
32 fps ∼25%
Asus Strix GL753VD-GC045T
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
19.7 fps ∼15% -38%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
38 fps ∼30% +19%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-706L
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
39.9 fps ∼31% +25%
Fallout 4 - 1920x1080 Ultra Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
44 fps ∼26%
Asus Strix GL753VD-GC045T
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
33.9 fps ∼20% -23%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-706L
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
66.8 fps ∼40% +52%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
24.5 fps ∼15% -44%
Rise of the Tomb Raider - 1920x1080 Very High Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
37 fps ∼20%
Asus Strix GL753VD-GC045T
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
31.2 fps ∼17% -16%
Dell Inspiron 15 7000 7567
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSDSCKKF256H6
38.3 fps ∼20% +4%
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
38 fps ∼20% +3%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-706L
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
62.8 fps ∼33% +70%
HP Pavilion 17 FHD V3A33AV
GeForce GTX 960M, 6700HQ, SanDisk Z400s SD8SNAT-128G
24.2 fps ∼13% -35%
Ashes of the Singularity - 1920x1080 high (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
36 fps ∼36%
Asus Strix GL753VD-GC045T
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
28.6 fps ∼28% -21%
Doom - 1920x1080 Ultra Preset AA:SM (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
62 fps ∼31%
Asus Strix GL753VD-GC045T
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
48.2 (min: 41, max: 63) fps ∼24% -22%
Dell Inspiron 15 7000 7567
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSDSCKKF256H6
67.5 fps ∼34% +9%
HP Omen 17-w010ng
GeForce GTX 965M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe MZVLV512
37.2 fps ∼19% -40%
Mafia 3 - 1920x1080 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
31 fps ∼33%
Asus Strix GL753VD-GC045T
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
22 (min: 19, max: 24) fps ∼23% -29%
Dell Inspiron 15 7000 7567
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSDSCKKF256H6
28.6 fps ∼30% -8%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 97fps
Metro: Last Light (2013) 59fps
Thief (2014) 50fps
The Witcher 3 (2015) 32fps
Fallout 4 (2015) 44fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 37fps
Ashes of the Singularity (2016) 36fps
Doom (2016) 62fps
Mafia 3 (2016) 31fps

Die GTX 1050 Ti liefert gleichmäßige Leistung. Beim einstündigen Spielen von The Witcher 3 bleiben die Frameraten solide im niedrigen 30-FPS-Bereich. Während der Nachtszenen können wir einige Spitzen von bis zu 34 FPS und einige Einbrüche in den hohen 20-FPS-Bereich beobachten. Doch insgesamt können sich Gamer in langen Gaming-Sessions sehr konstante Frameraten erwarten.

012345678910111213141516171819202122232425262728293031323334Tooltip
The Witcher 3 ultra

Stresstest

Im Stresstest zeigen sich beim GL753VE einige Probleme. Verwendet man Prime95, um die CPU vollständig auszulasten, kann die 7700HQ ihren maximalen Turbo-Takt von 3,8 GHz für kurze Zeit nutzen, bevor sie sich auf durchschnittlich zirka 3,3 GHz einpendelt. Während des Tests erhöht die CPU den Takt immer wieder auf bis zu 3,8 GHz, kann diesen aber nicht lange beibehalten. Wahrscheinlich hält das Notebook die CPU zur Steuerung der Wärmeentwicklung etwas zurück, was sich auszahlt. Die CPU erreicht maximal 86 °C und durchschnittlich 82 °C. Für einen Gaming-PC ist dies ein großartiges Ergebnis, vor allem unter der unrealistischen Prime95-Last.

Unter Verwendung von FurMark zur vollständigen Auslastung der GTX 1050 Ti schneidet das GL753VE bewundernswert ab. Die 1050 Ti erreicht eine maximale Taktrate von 1.493 MHz, was dem spezifizierten Limit der Karte entspricht. Während des einstündigen Tests beträgt die durchschnittliche Taktrate der GPU zirka 1.340 MHz, wobei diese mit 78 °C relativ kühl bleibt. 

Gleichzeitiges Ausführen von Prime95 und FurMark zwingt das Notebook in die Knie. Die GPU arbeitet gleich gut wie wie wenn sie alleine belastet ist, doch die CPU drosselt stark auf knapp über 2,1 GHz. Diese Drosselung führt zu guten Temperaturen. An der CPU beträgt diese durchschnittlich 85 °C und an der GPU 81 °C. Es ist ungünstig, dass die CPU so stark verlangsamt wird, doch dafür sind die Temperaturen sehr gut gesteuert.

In unserem praxisnäheren Stresstest läuft The Witcher 3 eine Stunde lang. Während der Game-Session beträgt der durchschnittliche CPU-Takt zirka 3,0 GHz mit Spitzen bis zum Maximum von 3,8 GHz. Die GPU brilliert hier mit einem unglaublichen Maximum von 1.771 MHz und durchschnittlich 1.713 MHz richtig. Diese Leistung ist fantastisch, vor allem wenn man berücksichtigt, dass die Temperaturen im niedrigen bis mittleren 80-Grad-Bereich bleiben. Das Game erreicht im Test Frameraten im mittleren 30-FPS-Bereich bei Ultra-Einstellungen. Die GeForce GTX 1050 Ti zeigt sich herausragend und bleibt dennoch kühl.

Prime95
Prime95
FurMark
FurMark
Prime95 + FurMark
Prime95 + FurMark
Witcher 3 Stresstest
Witcher 3 Stresstest
CPU-Takt (GHz) GPU-Takt (MHz) Durchschnittliche CPU-Temperatur (°C) Durchschnittliche GPU-Temperatur(°C)
Prime95-Last 3,3 - 82 -
FurMark-Last 3,7 1.339 75 78
Prime95 + FurMark-Last 2,1 1.333 85 81
Witcher-3-Last 3,0 1.713 85 82

Emissionen

Temperatur

Wie im Stesstest-Abschnitt gestreift, bewältigt das GL753VE die Temperaturentwicklung sehr gut. Das große Gehäuse und die allgemein effektive Kühllösung arbeiten Hand in Hand, um Hitze von der Außenseite abzuhalten. Sogar unter intensiver synthetischer Last erreicht das GL753VE im heißesten Bereich nur 36 °C. Dieser Wert wurde an der seitlichen Lüfteröffnung gemessen. Die WASD-Tasten sind unter Last etwas warm, doch bleiben angenehm zu verwenden. Das restliche Gehäuse (einschließlich der Handballenablage) bleibt relativ kühl und pendelt sich in den Segmenten über CPU und GPU im niedrigen bis mittleren 30-Grad-Bereich. User sollten keinen Grund zur Klage haben.

Wärmebild (Tastatur)
Wärmebild (Tastatur)
Wärmebild (Unterseite)
Wärmebild (Unterseite)
Max. Last
 35.8 °C32.6 °C22.8 °C 
 34.8 °C34.4 °C21.8 °C 
 25.6 °C27.2 °C20.8 °C 
Maximal: 35.8 °C
Durchschnitt: 28.4 °C
18.6 °C24.8 °C32.8 °C
19.6 °C27.8 °C36.4 °C
19.4 °C20.8 °C28.8 °C
Maximal: 36.4 °C
Durchschnitt: 25.4 °C
Netzteil (max.)  44 °C | Raumtemperatur 20 °C | Fluke 62 Mini IR Therometer
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 28.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming auf 33 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 35.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.4 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 36.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 41.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 21.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33 °C.
(+) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 28 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.7 °C (+1.5 °C).

Geräuschemissionen

Lüfter-Charakteristik
Lüfter-Charakteristik

Man könnte erwarten, dass die gut geregelten Temperaturen zu Lasten des Lüftergeräusches gehen. Doch der einzige große Lüfter bleibt leise, vor allem für ein Gaming-Notebook. Der Geräuschpegel beträgt unter Last durchschnittlich 42,6 dB(A) mit häufigen Spitzen von 46,8 dB(A). Der Lüfter ist niederfrequent und bei maximaler Lautstärke ist das Geräusch ein tiefes Surren, das in typischen Szenarios nicht stört. In einem leisen Raum ist der Lüfter hörbar, jedoch nicht nervend.

Lautstärkediagramm

Idle
33.3 / 33.3 / 33.4 dB(A)
Last
42.6 / 46.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 29.1 dB(A)
Asus GL753VE-DS74
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
Asus Strix GL753VD-GC045T
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN)
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7300HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035
Nexoc G739
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
MSI GE72 7RE-046
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY
Dell Inspiron 15 7000 7567
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Intel SSDSCKKF256H6
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Geräuschentwicklung
-3%
10%
-3%
-3%
1%
8%
aus / Umgebung *
29.1
28.8
1%
29.7
-2%
30
-3%
30
-3%
30.3
-4%
27.7
5%
Idle min *
33.3
33.9
-2%
30.2
9%
31
7%
34
-2%
30.9
7%
30.5
8%
Idle avg *
33.3
33.9
-2%
30.2
9%
32
4%
35
-5%
30.9
7%
30.5
8%
Idle max *
33.4
37.8
-13%
30.6
8%
38
-14%
36
-8%
31
7%
30.6
8%
Last avg *
42.6
42.7
-0%
33.8
21%
44
-3%
41
4%
46.5
-9%
40
6%
Witcher 3 ultra *
46.8
39.5
16%
40
15%
Last max *
46.8
47.4
-1%
42.6
9%
50
-7%
49
-5%
46.8
-0%
42.6
9%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Klangcharakteristik des Lautsprechers
Klangcharakteristik des Lautsprechers

Die Lautsprecher sind übliche Notebookgeräte. Sie sind nach vorne gerichtet, wodurch der Sound besser in Richtung User geleitet wird. Zudem sind sie mit maximal 72 dB(A) ziemlich laut. Der Bass ist dünn - eine übliche Schwäche von Notebooklautsprechern. Die Mitten und Höhen sind dagegen laut und klar und eignen sich großartig für Gesang in Filmen und Podcasts. Das Schlüsselwort für die Lautsprecher ist "ausgewogen". Sie klingen gleichmäßig und ausgeglichen und verzerren bei maximaler Lautstärke nicht. Außerdem vibriert das Chassis nicht. Insgesamt sind die Lautsprecher für ein Notebook gut, doch der fehlende Bass hinterlässt einen dumpfen Eindruck.

Die mitgelieferte Audio-Wizard-Software ermöglicht es Usern, eines von sechs vordefinierten Sound-Profilen zu wählen. Durch die eingebauten Lautsprecher gehört sind die Unterschiede zwischen diesen Profilen minimal.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2039.936.239.92539.832.239.83142.131.742.14045.12945.15045.528.845.56346.730.846.78049.728.349.710052.228.952.212553.724.553.716055.62455.620058.624.658.625060.522.160.531564.92264.940062.820.862.850064.420.364.463070.319.370.380071.918.671.9100069.417.969.4125069.517.769.5160072.61772.6200065.917.165.9250065.116.965.1315064.11764.1400065.116.965.1500066.616.966.6630062.71762.7800064.217.264.21000062.317.162.31250057.517.257.51600053.517.453.5SPL79.83079.8N48.51.448.5median 64.2median 17.7median 64.2Delta3.623.63237.141.243.542.143.528.531.327.431.925.336.524.438.323.846.622.150.923.755.22258.520.860.918.968.919.372.818.376.218.175.217.172.9177417.477.317.182.217.682.917.883.21881.118.377.218.573.318.875.419.273.819.675.520.173.820.567.930.4911.486.8median 18.8median 73.81.25.2hearing rangehide median Pink NoiseAcer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811MSI GE72 7RE-046
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (72 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 6.9% geringer als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.5% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.6% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 5% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 93% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

MSI GE72 7RE-046 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (91 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (12.6% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 19% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 74% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 7% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 91% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzvergleich (Auswahlboxen an-/abwählbar!)
Graph 1: Pink Noise 100% Vol.; Graph 2: Audio off

Energieverwaltung

Stromverbrauch

Interessanterweise braucht das GL753VE trotz solider Leistung in Gaming und anspruchsvollen Aufgaben weniger Energie als seine Konkurrenten. Bei Volllast benötigt das Notebook 116 Watt, also deutlich weniger als andere Notebooks dieser Kategorie. Der Unterschied ergibt sich wahrscheinlich aus der CPU-Drosselung unter Last. In einem praxisnäheren Test mit The Witcher 3 messen wir durchschnittlich 96 Watt. Das ist etwa 80 % der 120 Watt Nennkapazität des Akkus und damit ein gutes Ergebnis. Das System hat genug Spielraum, um das Innenleben sicher anzutreiben. Insgesamt ist der Stromverbrauch ziemlich beeindruckend. Gute Arbeit, Asus.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.4 / 1 Watt
Idledarkmidlight 7.5 / 11.3 / 11.8 Watt
Last midlight 82.1 / 116.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus GL753VE-DS74
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7, IPS, 1920x1080, 17.3
Asus Strix GL753VD-GC045T
7700HQ, GeForce GTX 1050 (Laptop), Micron SSD 1100 (MTFDDAV256TBN), LED IPS, 1920x1080, 17.3
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
7300HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LM035, IPS, 1920x1080, 17.3
Nexoc G739
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 17.3
MSI GE72 7RE-046
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY, TN LED, 1920x1080, 17.3
Dell Inspiron 15 7000 7567
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel SSDSCKKF256H6, TN, 1920x1080, 15.6
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 15.6
Stromverbrauch
-5%
-10%
-30%
-58%
21%
4%
Idle min *
7.5
6.2
17%
8.7
-16%
7
7%
14
-87%
4.4
41%
8.5
-13%
Idle avg *
11.3
12.2
-8%
12.4
-10%
14
-24%
20
-77%
6.8
40%
9.1
19%
Idle max *
11.8
14.8
-25%
15.4
-31%
23
-95%
25
-112%
8.3
30%
9.7
18%
Last avg *
82.1
84.9
-3%
73
11%
82
-0%
82
-0%
81
1%
79.9
3%
Last max *
116.6
120.7
-4%
130
-11%
163
-40%
135
-16%
127
-9%
121.5
-4%
Witcher 3 ultra *
96.3
98
-2%
97.7
-1%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Akkulaufzeit ist eine Schwachstelle. Während die Idle-Laufzeiten für einen ganzen Arbeitstag reichen, bedeutet dies deaktiviertes WiFi und Bluetooth, niedrigste Bildschirmhelligkeit und ausschließlich Basisaufgaben (wie das Lesen eines einfachen Textfiles wie im Battery-Eater-Idle-Test). Unser WLAN-Test Version 1.3 is praxisnäher: Laden einer neuen Web-Seite alle 30 bis 40 Sekunden mit Energieprofil "Ausgewogen" und eine Bildschirmhelligkeit von 250 cd/m² (40 % Helligkeit bei diesem Notebook). Das GL753VE gibt seinen Geist in knapp unter 4 Stunden auf, was ziemlich schlecht ist. Das mag an dem relativ kleinen 48-Wh-Akku liegen.

Gaming auf Akku ist machbar, wenn sich die Dauer auf eine kurze Zugreise beschränkt. Gamer können sich erwarten, dass sie zirka 45 Minuten fernab der Stromdose spielen können. Trotz der oben diskutierten Probleme mit Gaming auf Akku, konnte der Battery-Eater-Classic-Test seltsamerweise die eigenständige GPU nutzen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
8h 40min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
3h 55min
Last (volle Helligkeit)
0h 47min
Asus GL753VE-DS74
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 48 Wh
Asus Strix GL753VD-GC045T
7700HQ, GeForce GTX 1050 (Laptop), 48 Wh
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
7300HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 52.5 Wh
Nexoc G739
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 62 Wh
MSI GE72 7RE-046
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 51.4 Wh
Dell Inspiron 15 7000 7567
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 74 Wh
Lenovo Legion Y520-15IKBN-80WK001KUS
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 45 Wh
Akkulaufzeit
2%
18%
71%
-22%
121%
-1%
Idle
520
515
-1%
613
18%
1174
126%
509
-2%
WLAN
235
261
11%
278
18%
288
23%
184
-22%
622
165%
240
2%
Last
47
45
-4%
128
172%
81
72%
46
-2%

Pro

+ hervorragender Bildschirm
+ ausgezeichnete Tastatur
+ gute FHD-Spieleleistung
+ gute Hitze- und Lärmregelung
+ konsistente, ausgewogene Leistung

Contra

- starke CPU-Drosselung unter synthetischer Last
- kurze Akkulaufzeit
- Probleme mit GPU auf Akku

Fazit

Im Test: Asus ROG GL753VE. Testmodell zur Verfügung gestellt von CUKUSA.com
Im Test: Asus ROG GL753VE. Testmodell zur Verfügung gestellt von CUKUSA.com

Was kann zusammenfassend über das GL753VE gesagt werden? Asus hat ein sehr gut ausgewogenes Notebook hergestellt und sein "Alleskönner"-Ansatz brilliert tatsächlich. Dieses Modell der ROG-Produktlinie hat einige deutliche Vorteile: Die GTX 1050 Ti kann 1080p-Gaming souverän meistern, ohne zu viel Strom zu brauchen oder zu viel Hitze zu erzeugen. Temperatur und Geräuschentwicklung sind sehr gut geregelt und die Nutzung des Bildschirms bereitet Freude.

Allerdings gibt es einige Nachteile. Die CPU kann unter Last nicht ihr volles Potential entfalten, was Power-User abschrecken könnte. Während wir vermuten, dass dies wahrscheinlich zur Bewältigung der Emissionen so gelöst wurde, ist dies dennoch ein Schlag gegen dieses Gerät. Das schlechte Schnittstellenlayout setzt sich bei dieser Variante des GL753VD fort. Der wahrscheinlich größte Nachteil ist der Preis. 1.400 US-Dollar für diese Konfiguration und 1.300 US-Dollar für das Basismodell könnten schwer zu schlucken sein. Es gibt Notebooks, die eine sehr ähnliche Leistung für viel weniger Geld bieten.

Das Dell Inspiron 7000 und das Lenovo Legion Y520 legen einen ziemlichen Kampf hin. Während es sich um viel einfachere Geräte in einem kleineren Gehäuse handelt, bieten sie ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis, das schwer zu schlagen ist. Die Preise dieser beiden Notebooks sind gefallen und sie können üblicherweise im Abverkauf gefunden werden, was einen Kauf weiter versüßt.

Für seinen hohen Preis bietet das Asus GL753VE einige sehr schöne Extras. Der Bildschirm ist hell und schön, die Tastatur ist ausgezeichnet (genauso wie das RGB-Hintergrundlicht) und das Gesamtpaket ist gut optimiert und ausgewogen. Für Gamer mit geringem Budget mag es jedoch viel billigere Optionen geben, die ähnliche (oder bessere) Gaming-Leistung bieten.

User, denen es nichts ausmacht, auf einige Details zu verzichten, sollten das Asus GL753VE auslassen, doch jene, die etwas mehr für ein umfangreicheres Paket ausgeben wollen, sollten mit diesem Notebook glücklich werden.

Asus GL753VE-DS74 - 29.05.2017 v6
Sam Medley

Gehäuse
79 / 98 → 81%
Tastatur
85%
Pointing Device
86%
Konnektivität
56 / 81 → 69%
Gewicht
57 / 10-66 → 83%
Akkulaufzeit
75%
Display
89%
Leistung Spiele
90%
Leistung Anwendungen
92%
Temperatur
95 / 95 → 100%
Lautstärke
76 / 90 → 85%
Audio
70%
Durchschnitt
79%
85%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus ROG GL753VE (7700HQ, 1050 Ti) Laptop
Autor: Sam Medley, 31.05.2017 (Update: 12.06.2017)