Notebookcheck

Test HP Pavilion 15 (AMD Ryzen 5 2500U, Vega 8) Laptop

Daniel Puschina, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 02.10.2018

Pavilion goes Ryzen Im Vergleich zu Intel-Modellen sind AMD-Ryzen-Prozessoren noch eine Mangelerscheinung am Markt der mobilen Laptops. Umso interessanter ist es für uns, wenn ein AMD angetriebenes HP nun auch den Weg in unser Büro gefunden hat.

Vor uns liegt der 15-zöllige HP Pavilion mit mattem FHD-IPS-Display, angetrieben durch einen AMD Ryzen 5 2500U, dem Onboard-Grafikchip Vega 8, 8 GB RAM, 512 GB SSD. In diesem Test ziehen wir einen direkten Vergleich, wie sich die Ryzen-5-CPU gegenüber den direkten Konkurrenten, die meistens mit einem Intel i5-8250U ausgestattet sind, schlägt. Uns interessieren primär die nackten Benchmarkwerte und die Kühlleistung sowie das Throttlingverhalten. Auch hat sich gegenüber dem Vorgänger beim Gehäuse etwas getan, denn wir finden ein modernes und schnittiger wirkendes Design vor. 

HP Pavilion 15-cw0003ng (Pavilion 15 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, AU Optronics AUO23ED, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD CZ FCH
Massenspeicher
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Card Reader: SD-Kartenleser
Netzwerk
RealTek Semiconductor, Device ID: C821 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17.9 x 361.6 x 245.6
Akku
41 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HP Wide Vision HD-Kamera
Sonstiges
Lautsprecher: 2, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.85 kg
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Das Update tut dem Pavilion gut

Schnittiges Design an den Kanten
Schnittiges Design an den Kanten

Der 15-Zöller bekommt ein neues und modernes Design verpasst, die abgelutschten Kanten finden hier nun ihr Ende, das Gehäuse wirkt im Gesamteindruck erfrischend modern. Das Micro-Edge-Display-Design lässt die seitlichen Displayrahmen schmäler wirken, die gesamte Tastatur liegt in einer etwa 2 Millimeter tiefen Versenkung in der Base und die Lautsprecherleiste weist Wölbungen im Karo-Design auf. Die Seiten des Gehäuses sind eckig nach innen geschnitten und verleihen dem Pavilion ein modernes Feeling. 

Die verwendeten Materialien, wie beispielsweise sandgestrahltes, eloxiertes Metall für die Displayrückseite und die Base stärken die Formstabilität des Pavilion, jedoch nicht in dem Ausmaß wie beim 14-Zoll-Pavilion. Denn bei unserem 15-Zöller lässt sich die Mitte der Base eindrücken und ist nicht so verwindungssteif wie beim kleineren Modell. Ein Knarzen erhält man aber auch beim 15-Zöller nur von der unteren Gehäuseabdeckung, hier wurde nämlich Kunststoff verwendet. Fingerabrücke haben fast keine Chance.

Auffällig ist, dass sich das Pavilion beim Aufklappen des Displays konstruktionsbedingt auf die hinteren Scharniere aufbockt und gleichzeitig etwas nach hinten wandert. Was auf den ersten Blick vielleicht wie ein Konstruktionsfehler wirkt, hat jedoch einen ergonomischen Hintergrund, denn die Tastatur wird dadurch ein wenig schräg gestellt. Nicht ganz so durchdacht ist aber leider der ebenso durch die Art der Konstruktion hervorgerufene maximale Öffnungswinkel von etwa 130 Grad.

Die Wartungsmöglichkeiten hätten ebenfalls ein wenig userfreundlicher ausfallen können. Denn um an die inneren Komponenten zu gelangen, muss die Rückseite als Ganzes entfernt werden. Einzelne Wartungszugänge wären wohl die elegantere Lösung gewesen.

Das Pavilion mit seinen 15 Zoll und einer Stellfläche von 36,16 x 24,56 x 1,79 Zentimeter kann sich recht gut gegenüber seinen direkten Vergleichsmodellen behaupten. Hier kann HP auch beim Gewicht 200 - 300 Gramm rausschlagen und steigt als der leichtere 15-Zöller aus. Auch das mitgelieferte 45-Watt-Netzteil ist bei HP angenehm klein und leicht. 

Größenvergleich

378 mm 260 mm 22.9 mm 2.2 kg370.5 mm 255 mm 18.9 mm 2.2 kg361.6 mm 245.6 mm 17.9 mm 1.9 kg359.7 mm 248.8 mm 19.6 mm 2.1 kg

Ausstattung - Das Notwendigste ist beim HP Pavilion vorhanden

Die Anordnung der Anschlüsse beim HP Pavilion wurden durchdacht platziert und sollten auch bei Vollbelegung keinen Platzkampf hervorrufen. Links finden wir ganz hinten den HDMI-1.4-Anschluss, gefolgt vom Netzwerk RJ-45-Port, dem einzigen USB-Typ-C-Anschluss (3.1 Gen. 1) und dem 3,5-mm-Klinkenanschluss (Kopfhörer und Mikrofon kombiniert). Auf der rechten Seite befinden sich der Anschluss für das Netzteil, dann zwei USB-Typ-A-Ports (3.1 Gen. 1), ein Kensington-Lock-Anschluss und ein SD-Kartenlesegerät. Anders als beim 14-Zoll Pavilion fehlt hier der Fingerprintsensor. 

Die Anschlüsse links ...
Die Anschlüsse links ...
... und rechts.
... und rechts.

SDCardreader

Beim HP Pavilion 15 ragt die SD-Karte kaum aus dem Kartenlesegerät heraus, denn diese wird gefedert arretiert. Das ist allerdings auch schon die einzige gute Nachricht, denn die Geschwindigkeiten bei unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II beim JPG-Kopiertest und dem sequentiellen Lesetest liegen mit Werten von unter 40 MB/s deutlich unter dem Durchschnitt, den wir in unserer Datenbank bei Multimedia-Notebooks gespeichert haben.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP Envy x360 15-bq102ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
69.4 MB/s ∼100% +78%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (11.2 - 190, n=174)
57 MB/s ∼82% +46%
HP Pavilion 14-ce0002ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
39.6 MB/s ∼57% +2%
HP Pavilion 15-cw0003ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
39 MB/s ∼56%
HP Pavilion 15-cs0053cl
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
36.31 MB/s ∼52% -7%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
36.2 MB/s ∼52% -7%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.2 MB/s ∼51% -10%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
32.6 MB/s ∼47% -16%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP Envy x360 15-bq102ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82 MB/s ∼100% +128%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (10.2 - 253, n=171)
73.2 MB/s ∼89% +103%
HP Pavilion 15-cs0053cl
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
38.56 MB/s ∼47% +7%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.56 MB/s ∼46% +4%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
37.2 MB/s ∼45% +3%
HP Pavilion 14-ce0002ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
36.7 MB/s ∼45% +2%
HP Pavilion 15-cw0003ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
36 MB/s ∼44%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
24.2 MB/s ∼30% -33%

Kommunikation

Das 1x1-WLAN-Modul von RealTek (RTL8821) bringt im Test mit unserem Referenzrouter Linksys EA8500 ebenfalls Werte, die weit unter dem Durchschnitt aller von uns getesteten Multimedia-Laptops liegen, zustande. Wir empfangen Daten mit einer Geschwindigkeit von 280 MBit/s, senden diese mit 269 MBit/s und reihen uns damit zu den anderen Pavilions dazu. Immerhin haben wir jedoch auch die Möglichkeit, uns über Ethernet-Port und Netzwerkkabel direkt mit dem Netzwerk zu verbinden.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Envy x360 15-bq102ng
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
632 MBit/s ∼100% +126%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
513 MBit/s ∼81% +83%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (44 - 949, n=138)
496 MBit/s ∼78% +77%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Qualcomm/Atheros QCA6174
424 MBit/s ∼67% +51%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
338 MBit/s ∼53% +21%
HP Pavilion 14-ce0002ng
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
281 MBit/s ∼44% 0%
HP Pavilion 15-cw0003ng
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
280 MBit/s ∼44%
HP Pavilion 15-cs0053cl
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
245 MBit/s ∼39% -12%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
HP Envy x360 15-bq102ng
Realtek RTL8822BE Wireless LAN 802.11ac PCIe Adapter
676 MBit/s ∼100% +151%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
620 MBit/s ∼92% +130%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (46.1 - 949, n=137)
473 MBit/s ∼70% +76%
HP Pavilion 14-ce0002ng
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
287 MBit/s ∼42% +7%
HP Pavilion 15-cs0053cl
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
280 MBit/s ∼41% +4%
HP Pavilion 15-cw0003ng
RealTek Semiconductor, Device ID: C821
269 MBit/s ∼40%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
Qualcomm Atheros QCA9377 Wireless Network Adapter
234 MBit/s ∼35% -13%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Qualcomm/Atheros QCA6174
219 MBit/s ∼32% -19%

Eingabegeräte - Pavilion mit schicker Chiclet-Tastatur

Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung
Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung

Tastatur

Die Tasten der Chiclet-Tastatur reagieren knackig und die Haptik beim Tippen fühlt sich sehr glatt und flach an. Schnell- und Vielschreiber werden mit der Tastatur sicherlich keine Probleme haben, denn die quadratischen Tasten sind mit einer Kantenlänge von 15 Millimetern ausreichend groß dimensioniert und haben einen kurzen Hubweg. Die weiße Hintergrundbeleuchtung des Pavilion lässt sich über die F5-Taste nur stufenlos ein- oder ausschalten. Die Lesbarkeit der silbernen Tasten mit weiß beleuchteten Buchstaben ist zwar bei bestimmten Lichtverhältnissen suboptimal, doch HP drückt hier aus designtechnischen Gründen ein Auge zu.  

Touchpad

Das breiter als üblich geratene Touchpad mit den Abmessungen 11,5 x 6 Zentimeter reagiert gut auf Eingaben und Bewegungen, auch bis in alle Ecken und Ränder. Das Touchpad hat keine eigenen Tasten, sondern fungiert im unteren Bereich als Clickpad. Auch die Clicks sind sauber, aber um eine Spur weniger knackig als beim kleineren 14-Zoll-Pavilion

Display - Nicht das hellste Pavilion

Subpixel
Subpixel

Das HP Pavilion hat ein IPS-Panel des Herstellers AU Optronics (AUO23ED) verbaut. Doch dieses 15,6 Zoll große Full-HD-Panel mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel hat eine Schwäche, nämlich die äußerst schwache Leistung bei der Helligkeit. Wir messen auf unserer Teststation eine maximale Helligkeit von 186 cd/m² in der Bildschirmmitte und 180 cd/m² durchschnittliche Helligkeit bei einer Verteilung der Leuchtleistung von 88 Prozent. Ein direkter Vergleich mit dem HP Pavilion 14 zeigt, dass das kleinere Modell deutlich leuchtstärker ist und in beinahe allen anderen Punkten mindestens gleiche Werte erzielt.

187
cd/m²
180
cd/m²
185
cd/m²
184
cd/m²
186
cd/m²
182
cd/m²
178
cd/m²
177
cd/m²
165
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics AUO23ED
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 187 cd/m² Durchschnitt: 180.4 cd/m² Minimum: 14.1 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 217 cd/m²
Kontrast: 1240:1 (Schwarzwert: 0.15 cd/m²)
ΔE Color 5.94 | 0.6-29.43 Ø6, calibrated: 6.07
ΔE Greyscale 4.44 | 0.64-98 Ø6.3
55% sRGB (Argyll 3D) 35% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.81
HP Pavilion 15-cw0003ng
AU Optronics AUO23ED, , 1920x1080, 15.6
HP Pavilion 14-ce0002ng
BOE072C, , 1920x1080, 14
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
AUO B156HTN03.8, , 1920x1080, 15.6
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
BOE CQ NV156FHM-N48, , 1920x1080, 15.6
HP Envy x360 15-bq102ng
Chi Mei CM15E9, , 1920x1080, 15.6
HP Pavilion 15-cs0053cl
AU Optronics B156XW02 V0, , 1366x768, 15.6
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Chi Mei CMN15D3, , 1920x1080, 15.6
Response Times
-10%
14%
-12%
0%
17%
-12%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
40 (18, 22)
40 (21, 19)
-0%
38.8 (20, 18.8)
3%
43 (23, 20)
-8%
40 (22, 18)
-0%
43.6 (20, 23.6)
-9%
40 (23, 17)
-0%
Response Time Black / White *
26 (16, 10)
31 (18, 13)
-19%
19.6 (15.6, 4)
25%
30 (16, 14)
-15%
26 (14, 12)
-0%
15.2 (10, 5.2)
42%
32 (13, 10)
-23%
PWM Frequency
200 (90)
1471 (90)
25000 (30)
25000 (10)
Bildschirm
-1%
-58%
10%
24%
-41%
24%
Helligkeit Bildmitte
186
239
28%
252.2
36%
284
53%
221
19%
220.1
18%
259
39%
Brightness
180
223
24%
251
39%
254
41%
207
15%
210
17%
230
28%
Brightness Distribution
88
88
0%
84
-5%
80
-9%
87
-1%
93
6%
82
-7%
Schwarzwert *
0.15
0.27
-80%
0.54
-260%
0.29
-93%
0.15
-0%
0.29
-93%
0.19
-27%
Kontrast
1240
885
-29%
467
-62%
979
-21%
1473
19%
759
-39%
1363
10%
DeltaE Colorchecker *
5.94
5.3
11%
12.36
-108%
4.22
29%
4.35
27%
11.4
-92%
3.13
47%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.81
10.03
7%
24.75
-129%
9.29
14%
8.98
17%
25.96
-140%
7.81
28%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
6.07
3.64
40%
4.43
27%
4.09
33%
3.09
49%
DeltaE Graustufen *
4.44
5.85
-32%
12.2
-175%
1.17
74%
3.09
30%
12
-170%
1.42
68%
Gamma
2.81 78%
2.45 90%
1.83 120%
2.39 92%
2.23 99%
2.09 105%
2.36 93%
CCT
6272 104%
7169 91%
13028 50%
6360 102%
6068 107%
12625 51%
6391 102%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
35
38
9%
34.6
-1%
38
9%
56
60%
36.5
4%
40
14%
Color Space (Percent of sRGB)
55
59
7%
54.5
-1%
59
7%
86
56%
57.5
5%
63
15%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-6% / -3%
-22% / -47%
-1% / 7%
12% / 20%
-12% / -32%
6% / 19%

* ... kleinere Werte sind besser

Loben können wir das Display eigentlich nur hinsichtlich des sehr guten Schwarzwerts von 0,15 und dem Kontrast von 1240:1. Die Delta-E-Abweichung (Colorchecker) ist mit 5,94 und bei den Graustufen mit 4,44 recht hoch, eine Kalibrierung brachte hier leider keine Besserung. Auch mit einer Farbraumabdeckung von nur 35 Prozent bei AdobeRGB und 55 Prozent bei sRGB reiht sich das HP Pavilion an das hintere Ende bei unseren Vergleichsmodellen ein. 

CalMAN ColorChecker unkalibriert
CalMAN ColorChecker unkalibriert
CalMAN Graustufen unkalibriert
CalMAN Graustufen unkalibriert
CalMAN Farbsättigung unkalibriert
CalMAN Farbsättigung unkalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN ColorChecker kalibriert
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Graustufen kalibriert
CalMAN Farbsättigung kalibriert
CalMAN Farbsättigung kalibriert
Vs. sRGB
Vs. sRGB
Vs. AdobeRGB
Vs. AdobeRGB

Die Lesbarkeit in der direkten Sonne ist trotz der geringen Helligkeitswerte von 186 cd/m² besser, als wir angenommen haben. Im Vergleich mit dem vom Gehäuse her baugleichen HP Pavilion 14, das allerdings auf ein Panel des Herstellers BOE zurückgreift, ist dieses AU Optronics Displaypanel für Outdooreinsätze weitaus besser geeignet. 

Bei direkter Sonne ...
Bei direkter Sonne ...
... und im Schatten
... und im Schatten

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 47 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
40 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 45 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9367 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Blickwinkel-Stabilität
Blickwinkel-Stabilität

Leistung - Dem Ryzen im Pavilion auf den Zahn gefühlt

HWInfo
HWInfo

In unserem Testgerät, dem HP Pavilion 15-cw0003ng, werkelt eine AMD Quad-Core Ryzen 5 2500U-CPU. Für die Grafik ist die integrierte Onboard-Grafikeinheit Radeon Vega 8 verantwortlich, eine dedizierte Grafikkarte besitzt dieses HP nicht. Zwei 4 GB DDR4-2400 RAM-Riegel von Samsung sind bereits im HP verbaut, theoretisch lässt sich das Pavilion bis auf 32 GB aufrüsten. Als Speicher dient eine 512 GB große SSD von Intel. Wir wollen natürlich in unserem Test den AMD Ryzen 5 Prozessor in den Benchmarks mit dem Intel i5-8250U vergleichen, der von der Leistung her das passende Pendant zu diesem AMD darstellt.

Prozessor

Schaut man sich am Markt um, ist die Anzahl der Laptops mit AMD-Prozessoren verschwindend gering. Als vor etwa einem Jahr die mobilen AMD Prozessoren Ryzen 5 und Ryzen 7 angekündigt wurden, tauchten zwei große Fragezeichen auf: wie schlägt sich die AMD-CPU und die Onboard-Grafikeinheit im Vergleich mit Intel, und wie hoch ist die Energieaufnahme und somit auch die Temperaturemission unter Last. Diese Fragen stellen wir uns auch in den nachfolgenden Tests.

Von den Leistungsdaten her ist der AMD Ryzen 5 2500U im Bereich des Intel Core i5-8250U angesiedelt. Er besitzt ebenfalls vier Kerne und taktet zwischen 2 und 3,6 GHz. Die TDP kann vom Laptop-Hersteller in einem Bereich von 12 bis 25 Watt konfiguriert werden und ist somit auch für Ultrabooks geeignet. Der Ryzen 5 besitzt so wie Intel ebenfalls eine integrierte Grafikeinheit, die AMD Radeon RX Vega 8. Da unser HP Pavilion 15 keine weitere dedizierte Grafikkarte besitzt, werden wir die Leistung der Vega 8 direkt in den Spielen testen.

Im CPU-Single-64Bit-Test von Cinebench kann das HP Pavilion nicht wirklich überzeugen und bleibt das Schlusslicht dieser Gruppe. Das HP Envy x360 oder Acer Swift 3, beide ebenfalls mit einem AMD Ryzen 5 2500U ausgestattet, zeigen, was möglich wäre. Im Multi-64Bit-Test kann sich das Pavilion etwas verbessern und lässt so manchen Intel Core i5-8250 hinter sich.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP Pavilion 14-ce0002ng
Intel Core i7-8550U
166 Points ∼100% +34%
HP Pavilion 15-cs0053cl
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼87% +16%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Ryzen 5 2500U
142 Points ∼86% +15%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Core i5-8250U
142 Points ∼86% +15%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Ryzen 5 2500U
138 Points ∼83% +11%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 2500U
  (124 - 142, n=15)
136 Points ∼82% +10%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 201, n=363)
127 Points ∼77% +2%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
AMD Ryzen 5 2500U
126 Points ∼76% +2%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Ryzen 5 2500U
124 Points ∼75%
CPU Multi 64Bit
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Ryzen 5 2500U
618 Points ∼100% +2%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Ryzen 5 2500U
613 Points ∼99% +1%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Ryzen 5 2500U
606 (min: 417.88, max: 605.96) Points ∼98%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 2500U
  (510 - 642, n=16)
598 Points ∼97% -1%
HP Pavilion 15-cs0053cl
Intel Core i5-8250U
536 Points ∼87% -12%
HP Pavilion 14-ce0002ng
Intel Core i7-8550U
527.4 (min: 505.84, max: 527.4) Points ∼85% -13%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
AMD Ryzen 5 2500U
510 Points ∼83% -16%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
Intel Core i5-8250U
504.475 (min: 432.57, max: 532.94) Points ∼82% -17%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (73 - 1550, n=379)
484 Points ∼78% -20%
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
606 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
124 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
46.33 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe
Verlauf beim Cinebench-Loop
Verlauf beim Cinebench-Loop

Nun lassen wir den Cinebench-Multi-Test in einer Schleife 40-mal durchlaufen und wollen herausfinden, wie stark das HP dabei gedrosselt wird, denn auffällig bei den Ryzen-5-CPUs in der Liste unserer Vergleichsmodelle ist das starke Throttling-Verhalten in den ersten beiden Durchläufen. Und auch beim HP Pavilion 15 bleiben wir nicht vor dem Throttling verschont. Im ersten Durchgang erzielen wir 606 Punkte, im zweiten nur mehr 577 Punkte und danach kommt der Absturz auf 437 Punkte. Das entspricht einer Drosselung von 39 Prozent! 

Ein Blick auf die Grafik von HWInfo zeigt deutlich, dass wir in den ersten beiden Durchgängen knapp 12 Watt TDP-Leistung angezeigt bekommen, danach wird die TDP auf circa 7 Watt und der Takt auf 1.86 GHz festgenagelt. Die Temperatur bleibt in diesem Zeitraum relativ konstant auf 67 °C.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620Tooltip
HP Pavilion 15-cw0003ng AMD Ryzen 5 2500U: Ø431 (417.88-605.96)
HP Envy x360 15-bq102ng AMD Ryzen 5 2500U: Ø561 (552.26-618.11)
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1 AMD Ryzen 5 2500U: Ø511 (498.58-589)
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS AMD Ryzen 5 2500U: Ø306 (298.9-506.11)
HP Pavilion 14-ce0002ng Intel Core i7-8550U: Ø512 (505.84-527.4)

System Performance

Der im HP Pavilion verbaute AMD Ryzen 5 2500U in Kombination mit 8 GB DDR4-RAM und der Intel-SSD arbeitet laut synthetischen Benchmarktests sehr flott und erzielt sowohl beim Work Score als auch beim Home Score bei PCMark 8 überdurchschnittliche Leistungswerte. Im Work Score kommen wir auf 4467 Punkte, das ist ein Unterschied von 15 Prozent zum Durchschnitt aller fünf, ebenfalls mit einem Ryzen 5 2500U-Prozessor und Vega 8 ausgestatteten Vergleichsmodelle, die wir zum Zeitpunkt des Tests in unserer Datenbank dokumentiert haben.

Im Home Score fällt der Leistungsunterschied mit einem Plus von 3 % gegenüber dem Durchschnitt nicht so deutlich aus. Sehr gute Werte zeigt übrigens das Acer Swift 3 (Ryzen 5 2500U) mit einer um circa 6 bis 10 Prozent höheren Leistung als unser Pavilion, es genießt aber den Vorteil einer dedizierten Radeon RX540 und kostet rund 100 Euro mehr im Handel.

PC Mark Work Resultat
PC Mark Work Resultat
PC Mark Home Resultat
PC Mark Home Resultat
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
4769 Points ∼100% +7%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
4749 Points ∼100% +6%
HP Pavilion 15-cs0053cl
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba MQ04ABF100
4654 Points ∼98% +4%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
4467 Points ∼94%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
4456 Points ∼93% 0%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2213 - 5651, n=279)
4295 Points ∼90% -4%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (3437 - 4870, n=11)
4211 Points ∼88% -6%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3800 Points ∼80% -15%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
Vega 8, 2500U, SK Hynix Canvas SC311 256GB HFS256G32TNF
3437 Points ∼72% -23%
Home Score Accelerated v2
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3741 Points ∼100% +10%
HP Pavilion 15-cs0053cl
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba MQ04ABF100
3675 Points ∼98% +8%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3462 Points ∼93% +2%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
3461 Points ∼93% +2%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
3404 Points ∼91%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1371 - 4693, n=300)
3383 Points ∼90% -1%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
3379 Points ∼90% -1%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (3049 - 3550, n=14)
3340 Points ∼89% -2%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
Vega 8, 2500U, SK Hynix Canvas SC311 256GB HFS256G32TNF
3049 Points ∼82% -10%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3404 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4467 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Unser Testlaptop besitzt als Hauptspeicher eine Intel SSD 600p (SSDPEKKW512G7) mit 512 GB. Diese ist nicht die flotteste in unserer Vergleichsliste, aber platziert sich immerhin noch deutlich vor der SanDisk SSD im kleineren Pavilion 14. Die für den Alltag wichtigen Werte der 4k-Bereiche liegen beim Pavilion 15 nur knapp hinter dem Acer Swift 3 oder dem HP Envy x360. Dennoch bleibt sie deutlich unter dem möglichen Durchschnittswert der Intel SSD 600p aus unserer Datenbank.

HP Pavilion 15-cw0003ng
Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
HP Pavilion 14-ce0002ng
SanDisk X600 SD9SN8W-128G
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
HP Envy x360 15-bq102ng
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
SK Hynix HFS256G39TND-N210A
Durchschnittliche Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
 
CrystalDiskMark 3.0
-15%
51%
130%
6%
63%
Write 4k QD32
206.1
116.4
-44%
208.9
1%
212.5
3%
264.8
28%
360 (206 - 497, n=11)
75%
Read 4k QD32
264.5
262.1
-1%
262.2
-1%
295
12%
394.5
49%
380 (57.8 - 463, n=11)
44%
Write 4k
71.98
68.66
-5%
94.68
32%
97.28
35%
78.15
9%
120 (72 - 151, n=11)
67%
Read 4k
19.99
33.15
66%
25.03
25%
49.38
147%
25.41
27%
27.4 (10.5 - 37.1, n=11)
37%
Write 512
300.3
158.2
-47%
533.5
78%
797.1
165%
268.4
-11%
490 (300 - 586, n=11)
63%
Read 512
641.3
309.6
-52%
822.3
28%
922.7
44%
331.4
-48%
738 (580 - 1134, n=11)
15%
Write Seq
179.9
202.4
13%
601
234%
1241
590%
267.8
49%
539 (180 - 593, n=11)
200%
Read Seq
1040
508.2
-51%
1123
8%
1487
43%
477.3
-54%
1104 (880 - 1818, n=11)
6%
Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
Sequential Read: 1040 MB/s
Sequential Write: 179.9 MB/s
512K Read: 641.3 MB/s
512K Write: 300.3 MB/s
4K Read: 19.99 MB/s
4K Write: 71.98 MB/s
4K QD32 Read: 264.5 MB/s
4K QD32 Write: 206.1 MB/s

Grafikkarte

Die AMD Radeon RX Vega 8, welche in unserem HP Pavilion für die Grafikdarstellung verantwortlich ist, ist ein in den Ryzen 5 integrierter Onboard-Grafikchip. Diese besitzt keinen eigenen Grafikspeicher und ist somit für Spiele nicht ideal ausgestattet. Von der Leistung her lässt sie sich in der Theorie am besten mit der GeForce 940MX vergleichen. Weitere Informationen zur Vega 8 sind in unserem Grafikkartenbereich zu finden.

Die Werte unserer Benchmarktests lassen die Vega 8 im HP Pavilion nicht gut aussehen. Wir orientieren uns wieder am Durchschnitt aller Laptops in unserer Datenbank mit einer Vega 8 und kommen auf eine Referenz-Punktezahl von 3126 bei 3DMark11. Unser Pavilion liegt 24 Prozent zurück, in den 3DMark-Benchmarktests sind es 12 Prozent. Somit kommt nicht gerade viel Hoffnung auf, dass die Vega 8 für Spiele geeignet ist, nicht einmal bei minimalsten Detail-Einstellungen.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Radeon RX 540, AMD Ryzen 5 2500U
4646 Points ∼100% +95%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
3549 Points ∼76% +49%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1668 - 4317, n=22)
3292 Points ∼71% +38%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (352 - 20837, n=634)
2980 Points ∼64% +25%
HP Pavilion 14-ce0002ng
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
2945 Points ∼63% +24%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2786 Points ∼60% +17%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
2381 Points ∼51%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
2294 Points ∼49% -4%
HP Pavilion 15-cs0053cl
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1666 Points ∼36% -30%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
HP Pavilion 14-ce0002ng
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
3561 Points ∼100% +108%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Radeon RX 540, AMD Ryzen 5 2500U
3519 Points ∼99% +105%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (337 - 16100, n=408)
2874 Points ∼81% +68%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
2311 Points ∼65% +35%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
2310 Points ∼65% +35%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1095 - 2901, n=20)
2101 Points ∼59% +23%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
1715 Points ∼48%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
1192 Points ∼33% -30%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
AMD Radeon RX 540, AMD Ryzen 5 2500U
23263 Points ∼100% +107%
HP Pavilion 14-ce0002ng
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
19698 Points ∼85% +75%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2468 - 77755, n=412)
16839 Points ∼72% +50%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
15186 Points ∼65% +35%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (7309 - 19351, n=20)
14239 Points ∼61% +27%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
NVIDIA GeForce MX130, Intel Core i5-8250U
13246 Points ∼57% +18%
HP Pavilion 15-cw0003ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
11226 Points ∼48%
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
10177 Points ∼44% -9%
HP Pavilion 15-cs0053cl
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
8567 Points ∼37% -24%
3DMark 11 Performance
2549 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
6493 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1617 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Wie bereits befürchtet, ist die Vega 8 nichts für Zocker. Auch bei minimalsten Details und einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln war die Framerate durchgehend im Keller. Einzig F1 2018 war mit den “lowest settings” mit 29 fps im gelben Bereich. Wer also ab und zu etwas anspruchsvolleres als ein Browserspiel im Sinn hat, sollte einen Bogen um die Vega 8 machen.

Far Cry 5
1920x1080 High Preset AA:T
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (7 - 77, n=21)
31.1 fps ∼100% +344%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (7 - 18, n=5)
11.2 fps ∼36% +60%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
10 fps ∼32% +43%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
7 fps ∼23%
1920x1080 Medium Preset AA:T
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (7 - 81, n=24)
29.3 fps ∼100% +319%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (7 - 20, n=5)
12.4 fps ∼42% +77%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
12 fps ∼41% +71%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
12 fps ∼41% +71%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
7 fps ∼24%
1280x720 Low Preset AA:T
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (14 - 103, n=25)
50.3 fps ∼100% +235%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
32 fps ∼64% +113%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
31 fps ∼62% +107%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (15 - 43, n=5)
27.6 fps ∼55% +84%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
15 fps ∼30%
F1 2018
1920x1080 High Preset AA:T AF:8x
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (12 - 100, n=20)
35.2 fps ∼100% +193%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (12 - 25, n=3)
17 fps ∼48% +42%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
12 fps ∼34%
1920x1080 Medium Preset AF:4x
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (13.2 - 130, n=22)
42.2 fps ∼100% +164%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (16 - 33, n=3)
22.7 fps ∼54% +42%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
16 fps ∼38%
1280x720 Ultra Low Preset
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (12 - 163, n=23)
69.3 fps ∼100% +139%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (29 - 64, n=3)
42.3 fps ∼61% +46%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
29 fps ∼42%
Shadow of the Tomb Raider
1920x1080 High Preset AA:SM
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (6 - 62, n=17)
25 fps ∼100% +317%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
11 fps ∼44% +83%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (6 - 15, n=2)
10.5 fps ∼42% +75%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
6 fps ∼24%
1920x1080 Medium Preset
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (6 - 65, n=20)
25.9 fps ∼100% +332%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
13 fps ∼50% +117%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (6 - 17, n=2)
11.5 fps ∼44% +92%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
6 fps ∼23%
1280x720 Lowest Preset
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (13 - 111, n=21)
53.6 fps ∼100% +215%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
33 fps ∼62% +94%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (17 - 46, n=2)
31.5 fps ∼59% +85%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
17 fps ∼32%
Final Fantasy XV Benchmark
1920x1080 High Quality
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3.7 - 37.2, n=20)
14.9 fps ∼100% +303%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
6.7 fps ∼45% +81%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5.1 fps ∼34% +38%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (3.7 - 5.1, n=2)
4.4 fps ∼30% +19%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
4.1 fps ∼28% +11%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
3.7 fps ∼25%
1920x1080 Standard Quality
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (6.6 - 47.7, n=20)
22.5 fps ∼100% +241%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
12.1 fps ∼54% +83%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
12 fps ∼53% +82%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
10.3 fps ∼46% +56%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (6.6 - 13.7, n=3)
10.2 fps ∼45% +55%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
9.2 fps ∼41% +39%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
6.6 fps ∼29%
1280x720 Lite Quality
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (9 - 67, n=23)
32.4 fps ∼100% +140%
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
GeForce MX130, 8250U, SK Hynix HFS256G39TND-N210A
25.4 fps ∼78% +88%
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Radeon RX 540, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
24.5 fps ∼76% +81%
HP Pavilion 14-ce0002ng
GeForce MX150, 8550U, SanDisk X600 SD9SN8W-128G
23 fps ∼71% +70%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (13.5 - 27, n=3)
20.2 fps ∼62% +50%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
20.1 fps ∼62% +49%
HP Pavilion 15-cw0003ng
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
13.5 fps ∼42%
min. mittel hoch max.
Final Fantasy XV Benchmark (2018) 13.56.63.7fps
Far Cry 5 (2018) 15776fps
F1 2018 (2018) 2916128fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 1766fps

Emissionen - HP macht einen guten Job

Geräuschemissionen

Der sich permanent drehende Lüfter bringt das Pavilion auch beim Idle-Betrieb auf einen konstanten Lautstärkepegel von 31,4 dB(A). Subjektiv wird dieses Lüftergeräusch aber etwas unangenehmer als sonst wahrgenommen, da man nicht nur den abgeführten Luftstrom hört, sondern ganz wenig auch den etwas höherfrequent drehenden Lüfter selbst. Dies ist zwar nur minimal wahrzunehmen, aber dennoch nicht zu überhören. 

Sobald der HP dann unter Last betrieben wird, steigt die Lautstärke des Lüfters nur geringfügig um 2 dB(A) an. Das HP Pavilion ist unter Lastbetrieb somit einer der leiseren Laptops. Auch Spulenfiepen können wir beim HP Pavilion nicht wahrnehmen.

Lautstärkediagramm

Idle
31.4 / 31.4 / 31.6 dB(A)
Last
33.5 / 35.9 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.5 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203133.836.135.7312531.7353335.831.73134.63636.837.534.64028.532.232.831.528.55033.631.93636.633.66330.528.830.727.630.58029.228.327.327.229.210026.526.827.225.126.512526.625.525.725.826.616024.823.724.824.324.820023.822.924.123.123.825023.123.122.822.723.131522.422.121.821.722.44002121.520.720.72150020.520.520.22020.56302020.319.619.82080020.321.119.318.620.3100020.822.819.918.220.8125022.223.919.717.922.2160022.725.222.517.822.7200023.126.719.117.523.1250023.428.919.117.623.431502123.318.617.921400023.221.818.31823.2500019.321.818.218.119.3630018.819.718.318.118.8800018.318.718.318.218.31000018.318.418.218.118.31250018.218.218.11818.21600018.318.218.118.118.3SPL33.535.931.730.633.5N1.82.11.51.31.8median 21median 22.1median 19.6median 18.2median 21Delta1.71.72.421.733.633.635.135.733.633.431.536.335.833.441.539.135.537.541.532.834.131.131.532.835.135.330.736.635.128.829.829.327.628.832.632.431.127.232.634.333.533.925.134.326.626.625.225.826.625.924.823.724.325.923.523.923.523.123.523.223.222.222.723.223.223.122.121.723.224.424.721.220.724.424.825.320.42024.826.426.62119.826.428.528.720.218.628.530.630.822.818.230.630.530.322.717.930.532.332.421.517.832.332.832.921.517.532.835.135.319.917.635.134.134.120.217.934.128.928.919.41828.929.329.518.818.129.328.428.618.518.128.42323.118.518.22320.620.518.418.120.619.11918.31819.118.718.418.318.118.742.94332.730.642.93.83.81.61.33.8median 26.6median 26.6median 21median 18.2median 26.63.63.81.723.642.637.133.742.635.834.534.135.833.829.735.733.833.533.330.533.534.734.437.634.736.73828.736.731.532.326.231.533.430.42633.425.926.326.725.927.126.424.827.127.72923.627.725.624.923.225.625.826.222.625.824.32422.724.32423.8202425.825.419.325.822.923.418.722.92424.618.12422.823.21822.823.323.617.923.323.523.61823.524.124.317.924.123.223.518.223.219.919.918.519.919.619.718.619.618.818.818.718.818.418.318.918.418.218.21918.218.318.219.118.318.818.719.418.834.8353134.82.12.11.42.1median 23.5median 23.6median 19median 23.52.83.11.92.8hearing rangehide median Fan NoiseHP Pavilion 15-cw0003ngHP Pavilion 14-ce0002ngAcer Swift 3 SF315-41G-R6BR

Temperatur

Das 15-Zoll-Gehäuse kommt mit der Kühlung viel besser zurecht, als das kleinere baugleiche 14-Zoll-Modell. Bei einer Raumtemperatur von 21 °C messen wir die Temperatur zuerst im Leerlauf und notieren Werte zwischen 22-24 °C. Im Stresstest können wir das Pavilion noch so sehr fordern, kommen aber auf maximal 37,3 °C. Das sind hervorragende Resultate, wenn man bedenkt, dass die Lautstärke durch die Lüfter bei Volllast auch nicht mehr als 36 dB(A) beträgt.

Max. Last
 34.8 °C37.3 °C35 °C 
 33.4 °C36.6 °C27.7 °C 
 28.5 °C26.6 °C26.7 °C 
Maximal: 37.3 °C
Durchschnitt: 31.8 °C
36 °C37.3 °C33.5 °C
27.2 °C31.5 °C35.4 °C
25 °C26.4 °C27.2 °C
Maximal: 37.3 °C
Durchschnitt: 31.1 °C
Netzteil (max.)  41 °C | Raumtemperatur 23.4 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 31.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia v7 auf 30.9 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 37.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 22.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.5 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (+0.6 °C).
Oberseite bei Leerlauf
Oberseite bei Leerlauf
Unterseite bei Leerlauf
Unterseite bei Leerlauf
Oberseite bei Last
Oberseite bei Last
Unterseite bei Last
Unterseite bei Last

Lautsprecher

Lautsprecherleiste
Lautsprecherleiste

Die Leiste über der Tastatur mit Bang-&-Olufsen-Lautsprechern liefert mittelmäßige Qualität. Diese erreichen maximal 68 dB an Lautstärke, was nicht sonderlich laut ist. Man darf sich das in etwa so vorstellen, dass man ein Musikvideo auf volle Lautstärke aufdreht und vor dem Laptop sitzt und trotzdem nicht das Bedürfnis verspürt, die Lautstärke runterregeln zu müssen. Die Höhen kommen bei dieser Lautstärke etwas schrill und übersteuert rüber, der Bass macht sich dafür fast nicht bemerkbar. 

Abgesehen von den Lautsprechern befindet sich links am Pavilion ein kombinierter 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer und Mikrofon.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.235.732.22534.835.834.8313637.5364033.331.533.35033.236.633.26329.327.629.38027.527.227.51002525.12512529.225.829.216028.724.328.720033.723.133.725047.222.747.231557.521.757.540067.220.767.250066.82066.863067.219.867.280061.518.661.5100065.118.265.1125068.317.968.3160067.117.867.1200067.217.567.2250067.417.667.4315066.317.966.3400065.31865.3500065.118.165.1630063.818.163.8800063.618.263.6100006518.1651250064.31864.31600055.618.155.6SPL7830.678N40.61.340.6median 65median 18.2median 65Delta8.828.834.635.734.634.835.834.835.837.535.831.231.531.236.236.636.23027.63031.927.231.934.325.134.330.725.830.728.624.328.631.123.131.148.922.748.956.321.756.364.720.764.765.72065.766.519.866.561.818.661.865.518.265.568.217.968.269.917.869.969.617.569.668.917.668.967.217.967.267.81867.864.518.164.565.618.165.666.118.266.165.118.165.161.91861.95318.15379.230.679.242.91.342.9median 65.1median 18.2median 65.18.528.53838.534.83733.734.33335.132.832.236.332.131.131.430.631.528.931.728.632.428.439.127.649.626.957.526.856.226.653.725.762.125.665.72561.425.767.225.66625.263.424.165.323.762.323.765.223.270.323.266.523.2632370.322.970.122.961.536.8782.841.3median 25.6median 62.32.37.741.233.741.241.434.141.44235.74241.130.541.143.237.643.24628.74642.926.242.944.92644.946.826.746.84724.8475023.65052.823.252.856.722.656.759.722.759.763.22063.268.219.368.266.818.766.865.918.165.970.51870.569.717.969.771.31871.372.317.972.374.218.274.273.818.573.872.818.672.870.818.770.864.818.964.858.91958.958.219.158.260.919.460.982.83182.851.51.451.5median 64.8median 19median 64.87.51.97.5hearing rangehide median Pink NoiseHP Pavilion 15-cw0003ngHP Pavilion 14-ce0002ngLenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUSAcer Swift 3 SF315-41G-R6BR
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
HP Pavilion 15-cw0003ng Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (68.28 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 28.1% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (1.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 49% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 41% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 36% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 58% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

HP Pavilion 14-ce0002ng Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (69.94 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 26.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (12.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 50% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 41% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 36% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 57% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.33 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 22% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 71% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 21% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 63% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 30% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (74.17 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 15.1% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.6% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 31% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 60% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 23% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 71% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - Sparsamer HP, aber kurze Laufzeit

Energieaufnahme

Das Pavilion ist sehr sparfreudig bei der Energieaufnahme. Es liegt in allen Situationen, egal ob im Leerlauf oder unter Last, unter dem Durchschnittsverbrauch von anderen Laptops derselben Klasse. Der Mindestverbrauch im Idle-Modus beträgt 4,5 Watt, die absolut größte gemessene Energieaufnahme liegt bei 41,9 Watt. Im Lieferumfang ist ein 45-Watt-Netzteil enthalten, dieses sollte somit ausreichend dimensioniert sein.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 4.5 / 7.3 / 9.4 Watt
Last midlight 34 / 41.9 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
HP Pavilion 15-cw0003ng
2500U, Vega 8, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7, IPS, 1920x1080, 15.6
HP Pavilion 14-ce0002ng
8550U, GeForce MX150, SanDisk X600 SD9SN8W-128G, IPS, 1920x1080, 14
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
2500U, Vega 8, SK Hynix Canvas SC311 256GB HFS256G32TNF, TN LED, 1920x1080, 15.6
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
2500U, Radeon RX 540, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7, IPS, 1920x1080, 15.6
HP Envy x360 15-bq102ng
2500U, Vega 8, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 15.6
HP Pavilion 15-cs0053cl
8250U, UHD Graphics 620, Toshiba MQ04ABF100, TN LED, 1366x768, 15.6
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
8250U, GeForce MX130, SK Hynix HFS256G39TND-N210A, IPS, 1920x1080, 15.6
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
 
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Stromverbrauch
-39%
-21%
-40%
-6%
5%
-8%
-11%
-110%
Idle min *
4.5
6.3
-40%
7.6
-69%
6.9
-53%
4.8
-7%
5.6
-24%
3.3
27%
5.43 (3.8 - 7.6, n=20)
-21%
11.5 (2.1 - 101, n=932)
-156%
Idle avg *
7.3
8.4
-15%
10.6
-45%
9.6
-32%
7
4%
7.1
3%
5.6
23%
8.49 (6.3 - 12.9, n=20)
-16%
16.1 (4.2 - 122, n=932)
-121%
Idle max *
9.4
10.2
-9%
11.8
-26%
11.8
-26%
9.5
-1%
7.9
16%
7.8
17%
10 (6.8 - 13.7, n=20)
-6%
19.6 (4.7 - 181, n=932)
-109%
Last avg *
34
59
-74%
24.1
29%
50
-47%
40.8
-20%
32.8
4%
54
-59%
37.5 (24.1 - 45.7, n=20)
-10%
59.9 (18.5 - 164, n=911)
-76%
Last max *
41.9
66.3
-58%
39.4
6%
60
-43%
44.3
-6%
30.5
27%
63
-50%
43.3 (26.5 - 57.1, n=20)
-3%
77.9 (20.1 - 329, n=916)
-86%
Witcher 3 ultra *
30.3

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit würden wir als ausreichend bezeichnen. Die 41-Wh-Batterie bringt das HP Pavilion unter Last knapp über zwei Stunden durch, bei alltäglichem Surfverhalten hält der 3-zellige Lithium-Ionen-Akku knappe fünf Stunden. Bei einem Blick auf die Liste sehen wir, dass das etwas kleinere HP Pavilion mit 14-Zoll und einem gleich großen Akku in allen Szenarien weitaus länger durchhält, was sicherlich unter anderem auf das kleinere Display zurückzuführen ist, womöglich spielt hier auch die Intel-CPU eine Rolle.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
8h 24min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 02min
Big Buck Bunny H.264 1080p
3h 50min
Last (volle Helligkeit)
2h 06min
HP Pavilion 15-cw0003ng
2500U, Vega 8, 41 Wh
HP Pavilion 14-ce0002ng
8550U, GeForce MX150, 41 Wh
Lenovo IdeaPad 330-15ARR 81D2005CUS
2500U, Vega 8, 35 Wh
Acer Swift 3 SF315-41G-R6BR
2500U, Radeon RX 540, 48 Wh
HP Envy x360 15-bq102ng
2500U, Vega 8, 55.8 Wh
HP Pavilion 15-cs0053cl
8250U, UHD Graphics 620, 41 Wh
Acer TravelMate P2510-G2-MG-50WE
8250U, GeForce MX130, 48 Wh
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Akkulaufzeit
41%
-22%
31%
41%
29%
62%
5%
Idle
504
797
58%
724
44%
722
43%
406 (73 - 2085, n=888)
-19%
H.264
230
350
52%
366
59%
516
124%
352 (114 - 915, n=105)
53%
WLAN
302
414
37%
237
-22%
401
33%
426
41%
419
39%
505
67%
359 (96 - 942, n=248)
19%
Last
126
145
15%
109
-13%
134
6%
118
-6%
85.4 (32 - 238, n=888)
-32%

Fazit

Pro

+ Gehäuseupdate (modern, gute Haptik)
+ gute Kühlleistung
+ und dabei trotzdem sehr leise
+ günstiger Preis

Contra

- wartungsunfreundlich
- starkes Throttling
- schwaches Display, vor allem bei Helligkeit
- hohe Delta-E-Abweichung auch nach Kalibrierung
- schwache Grafikleistung
- zwei 4-GB-RAM-Module belegen die Speicherbänke
- etwas zu kurze Akkulaufzeiten
HP Pavilion 15, zur Verfügung gestellt von notebooksbilliger.de
HP Pavilion 15, zur Verfügung gestellt von notebooksbilliger.de

Zugegebenermaßen war die Erwartungshaltung vor dem Test ein wenig größer. Das HP Pavilion 15 ist ein preiswertes Gerät in einem schicken Design und gut verarbeitet, doch leider ist das System nicht nur gefühlt langsamer, sondern bremst auch ein wenig in der Realität. Wir hatten die Gelegenheit, dieses Pavilion 15 (AMD Ryzen 5 2500U) zusammen mit dem Pavilion 14 (Intel i7-8550U) zu testen. Teilweise haben wir die Benchmarks gleichzeitig gestartet und als das Pavilion mit der Intel-CPU schon längst mit dem Benchmark fertig war, befand sich der AMD-Pavilion noch mittendrin. Natürlich ist die Ryzen-5-2500U-CPU nicht auf der gleichen Höhe wie ein i7-8550U, sondern ist eher vergleichbar mit einem i5-8250U, dennoch war der Unterschied sehr deutlich. Deshalb können wir auch die PCMark-8-Resultate nicht in der Form unterschreiben, dass das Pavilion 15 hier das schnellere Arbeitsgerät ist als das HP Pavilion mit 14 Zoll.

Was wir allerdings sehr positiv hervorheben können, ist die Kühlleistung und die leisen Lüfter. Denn auch unter Volllast erleben wir hier keine Überhitzung, sondern weiterhin angenehme Temperaturen. 

Hier hätte HP womöglich dem Pavilion vom Werk her auch etwas mehr zutrauen können, sprich die TDP etwas höher oder für einen längeren Zeitraum anheben können.

Dies wäre wiederum auf Kosten der Akkulaufzeit gegangen, die sowieso bereits einen kleinen Schwachpunkt bei diesem 15-Zöller darstellt. Wie auch sehr gut bei den Benchmarks zu sehen war, ist dieser Laptop zum Spielen absolut ungeeignet. Die Onboard-Grafiklösung ist viel zu schwach, um auch nur ansatzweise bei minimalsten Details ruckelfreie Bilder auf den Bildschirm zu bringen. Alles in allem kann das HP Pavilion 15 als ein durchschnittliches Arbeitsgerät betrachtet werden, welches von außen schick aussieht und sonst seine Arbeiten erledigt, ohne dabei besonders hervorzustechen.

HP Pavilion 15-cw0003ng - 30.09.2018 v6(old)
Daniel Puschina

Gehäuse
76 / 98 → 78%
Tastatur
70%
Pointing Device
88%
Konnektivität
46 / 81 → 57%
Gewicht
65 / 20-67 → 95%
Akkulaufzeit
77%
Display
80%
Leistung Spiele
65 / 85 → 76%
Leistung Anwendungen
76 / 92 → 82%
Temperatur
95%
Lautstärke
91 / 95 → 96%
Kamera
50 / 85 → 59%
Durchschnitt
73%
80%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP Pavilion 15 (AMD Ryzen 5 2500U, Vega 8) Laptop
Autor: Daniel Puschina,  2.10.2018 (Update: 12.10.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.