Notebookcheck

Test Microsoft Surface Book (Core i7, 940M) Convertible

Konkurrenzlos. Kraftvoll und kompromisslos schnell ist es auf jeden Fall, jetzt sogar mit einer überraschend starken Laufzeit von zehn Stunden. Die Konkurrenten steckt das Book locker in die Tasche. Aber: Surface Pro 4 Core i7 und die i5-Schwester liegen auf Augenhöhe - bis auf die Laufzeit, die ist eine Überraschung.

Anfang November 2015 stellte sich Microsofts Surface Book (Core i5, 940M) unserem Testlabor. Die Redaktion war über das außergewöhnliche Gerät begeistert, gleichwohl gab es so manchen Kritikpunkt. Dazu gehörten die eher schwachen Akkulaufzeiten und die recht hohe Abwärme – auch an der Tastatur mit der Geforce-Grafik darunter. Kann die superteure i7-Variante mit 512-GB-SSD hieran etwas ändern?

An den übrigen Kritikpunkten wird sich wohl nichts ändern lassen, die Anschlüsse sind selbstredend dieselben und dick und schwer ist der 13,5-Zoller natürlich weiterhin. Gleichwohl gelten auch die positiven Merkmale weiterhin, hier wären das hochwertige Gehäuse aus Magnesiumlegierung, die hohe Auflösung des hellen Displays und die komfortablen Eingabegeräte zu nennen. 

In diesem Update konzentrieren wir uns ausschließlich auf die Gesichtspunkte der Leistung: Sinkt oder steigt die WiFi-Laufzeit mit dem Core i7? Kann selbiger wie das i5-Modell im Akkubetrieb ohne Throttling rechnen? Wird jetzt mehr Energie benötigt und noch mehr Abwärme produziert? Die Antworten finden Sie in diesem Update. Antworten auf alle übrigen Fragen gibt der Testbericht zum Surface Book (Core i5, 940M).

Microsoft Surface Book Core i7 (Surface Serie)
Grafikkarte
NVIDIA Maxwell GPU Surface Book (940M, GDDR5) - 1024 MB, Kerntakt: 953 MHz, Speichertakt: 1252 MHz, GDDR5, 10.18.13.5415, HD Graphics 520
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4 1066.7 MHz, 10-10-10-28, Dual-Channel
Bildschirm
13.5 Zoll 3:2, 3000 x 2000 Pixel, 5-Punkt kapazitiv, Native Unterstützung für die Stifteingabe, IPS, Model: Panasonic MEI96A2, Monitor name: VVX14P048M00 100 percent sRGB color, individually calibrated, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm
Mainboard
Intel Skylake-U Premium PCH
Massenspeicher
Samsung MZFLV512 NVMe, 512 GB 
, PCIe 3.0
Soundkarte
Intel Skylake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 DisplayPort, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: 3.5-mm-Combo, Card Reader: SD UHS-II, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, Magnetometer, TPM
Netzwerk
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23 x 312 x 232
Akku
78 Wh Lithium-Polymer, Sekundärer Akku: 51 Wh, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 12 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 8 MP auf der Rückseite mit 1080p-Video, 5 MP vorne
Primary Camera: 8 MPix auto-focus camera, with 1080p HD camera
Secondary Camera: 5 MPix 1080p HD camera Windows Hello5 face-authentication
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Schnellstartanleitung, Handbuch, Stylus, OneDrive, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.51 kg, Netzteil: 230 g
Preis
2920 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Display

mit Netzteil schwankt die Helligkeit
mit Netzteil schwankt die Helligkeit

Wir haben die 3.000 x 2.000 Pixel erneut vermessen und keine markanten Veränderungen festgestellt. Die Abweichungen liegen im Rahmen der Messtoleranz. Die große Stärke des Panels ist abermals die extrem hohe Helligkeit, welche auch im Akkubetrieb nicht abfällt. Der sehr starke Kontrast und die DeltaE unter 3,0 (ohne Kalibrierung) zeichnen weiterhin das Bild eines erstklassigen TFTs.

Dem schaden auch die unmerklichen Helligkeitsschwankungen nicht, welche unser Oszilloskop bemerkte. Die PWM- und Reaktionszeiten-Messungen haben wir daher ohne Netzteil ausgeführt.

423
cd/m²
436
cd/m²
423
cd/m²
404
cd/m²
438
cd/m²
412
cd/m²
385
cd/m²
387
cd/m²
419
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 438 cd/m² Durchschnitt: 414.1 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 438 cd/m²
Kontrast: 1752:1 (Schwarzwert: 0.25 cd/m²)
ΔE Color 2.06 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 2.87 | 0.64-98 Ø6.3
96% sRGB (Argyll 3D) 64% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.44
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
Response Times
-5%
41%
2%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
39 (24, 15)
46 (17.2, 28.8, plateau, spikes in between)
-18%
24 (11, 36)
38%
47 (16, 31)
-21%
Response Time Black / White *
34 (10, 24, mini hills)
31.2 (6, 25.2, Spikes in between)
8%
19 (10, 28)
44%
26 (5, 21)
24%
PWM Frequency
50 (50)
Bildschirm
-9%
-11%
-20%
-28%
-34%
-59%
Helligkeit Bildmitte
438
361
-18%
334
-24%
413
-6%
232
-47%
324
-26%
353
-19%
Brightness
414
342
-17%
316
-24%
396
-4%
231
-44%
324
-22%
347
-16%
Brightness Distribution
88
81
-8%
92
5%
87
-1%
82
-7%
90
2%
91
3%
Schwarzwert *
0.25
0.361
-44%
0.29
-16%
0.36
-44%
0.25
-0%
0.34
-36%
0.44
-76%
Kontrast
1752
1000
-43%
1152
-34%
1147
-35%
928
-47%
953
-46%
802
-54%
DeltaE Colorchecker *
2.06
1.82
12%
2.27
-10%
3.09
-50%
3.63
-76%
4.36
-112%
6.09
-196%
DeltaE Graustufen *
2.87
1.8
37%
2.47
14%
3.92
-37%
2.57
10%
4.62
-61%
6.24
-117%
Gamma
2.44 90%
2.49 88%
2.36 93%
2.3 96%
2.17 101%
2.18 101%
2.41 91%
CCT
6820 95%
6417 101%
6872 95%
7333 89%
6422 101%
6857 95%
7238 90%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
64
61.9
-3%
64
0%
61
-5%
58
-9%
60
-6%
46
-28%
Color Space (Percent of sRGB)
96
96.9
1%
97
1%
93
-3%
71
-26%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.26
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-9% / -9%
-11% / -11%
-13% / -17%
-28% / -28%
4% / -21%
-29% / -48%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 10 ms steigend
↘ 24 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 88 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
39 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 24 ms steigend
↘ 15 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 42 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9394 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Leistung

Intel Core i7 6600U nebst 512-GB-SSD und 16-GB-Arbeitsspeicher (DDR4), das lässt sich Microsoft mit 2.900 Euro sehr teuer bezahlen. Zu Recht können Käufer daher eine kompromisslos starke Rechenpower erwarten. Ist dem auch wirklich so?

Prozessor

Der Core i7 6600U (2,6 GHz, Turbo 3,4 GHz) beackert unsere Benchmarks kraftvoll. Es scheint eher dem Zufall geschuldet, das Surface Pro 4 Core i7 (6650U 2,2 GHz, Turbo 3,4 GHz) arbeitet im R11.5 & R15-Test in Single- und Multi-Core 2 % schneller. Das Surface Book i5 wird abgeschlagen, allerdings sprechen wir hier von einem Vorsprung, der lediglich 6 bis 12 % beträgt, wobei das in der Praxis meist relevantere Single-Threading die 6/7 % stellt. Wer maximale Rechenleistung in diesem Formfaktor sucht, der ist bei der i7-Variante zweifellos richtig, ob sich ein Aufpreis für so wenig Mehrleistung lohnt, das ist allerdings fraglich. 

Feststellen können wir aber: Der i7 6600U rechnet mit seinem vollen Turbo-Takt ohne irgendwelche Beschränkungen. Dies war auch schon bei der i5-Version der Fall. Das gilt außerdem sogar für den Akkubetrieb, hierbei hat der R11.5-Test sogar etwas höhere Scores ermittelt (Single: 1,62 Multi: 3,73 Punkte).

Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
6065 Points ∼59%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
4297 Points ∼42%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
6050 Points ∼58%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
6787 Points ∼66%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
6379 Points ∼62%
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
6200 Points ∼60%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
5022 Points ∼49%
Rendering Multiple CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
13656 Points ∼18%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
8886 Points ∼12%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
13382 Points ∼18%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
14833 Points ∼20%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
13932 Points ∼18%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
8461 Points ∼11%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
1.49 Points ∼61%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
1.41 Points ∼58% -5%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
0.98 Points ∼40% -34%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
1.4 Points ∼57% -6%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
1.51 Points ∼62% +1%
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
1.46 Points ∼60% -2%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
1.49 Points ∼61% 0%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
1.37 Points ∼56% -8%
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
1.41 Points ∼58% -5%
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
1.3 Points ∼53% -13%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
0.94 Points ∼39% -37%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
3.73 Points ∼11%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
3.42 Points ∼10% -8%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
2.27 Points ∼7% -39%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
3.4 Points ∼10% -9%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
3.8 Points ∼11% +2%
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
3.14 Points ∼9% -16%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
3.53 Points ∼11% -5%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
3.34 Points ∼10% -10%
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
3.15 Points ∼9% -16%
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
3.12 Points ∼9% -16%
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
2.7 Points ∼8% -28%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
2.15 Points ∼6% -42%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
129 Points ∼59%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
122 Points ∼56% -5%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
88 Points ∼40% -32%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
122 Points ∼56% -5%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
132 Points ∼61% +2%
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
121 Points ∼56% -6%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
126 Points ∼58% -2%
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
121 Points ∼56% -6%
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
123 Points ∼56% -5%
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
113 Points ∼52% -12%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
80 Points ∼37% -38%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
335 Points ∼8%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
305 Points ∼7% -9%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
206 Points ∼5% -39%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
306 Points ∼7% -9%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
342 Points ∼8% +2%
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
277 Points ∼6% -17%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
321 Points ∼7% -4%
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
289 Points ∼7% -14%
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
287 Points ∼7% -14%
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
284 Points ∼6% -15%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
177 Points ∼4% -47%
Cinebench R10 Shading 32Bit
5247
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
14948
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
7045
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
31.49 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
3.73 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.49 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
37.6 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
335 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
129 Points
Hilfe

System Performance

Bei der Anwendungsperformance der PCMarks steht das Book nicht ganz vorn, es ist die Schwester Microsoft Surface Pro 4 Core i7 mit 11 bzw. 15. Hier nützt dem Surface Book seine 940M-Grafik scheinbar gar nichts, die Accelerated-Scores profitieren nicht von der Hardwareunterstützung der Geforce, das war schon beim i5-Modell so. In der Tat holt die vorliegende i7-Variante gerade mal 2 bis 5 % in den PCMark-8-Scores als Vorsprung heraus. Das ist etwas enttäuschend, wenn man die Verdoppelung des Arbeitsspeichers bedenkt.

Allerdings sollten potentielle Käufer die Aussagekraft der PCMarks nicht überschätzen und lieber die eigenen Szenarien sprechen lassen: Virtuelle Maschinen werden das 16-GB-Modell lieben, Video-Rendering mit Quick Sync wird sich auf i5/i7 kaum unterscheiden. Den markantesten Unterschied wird wohl die iGPU-only Version machen, wer den Geforce-Support nicht benötigt, der kann auf die Andock-Grafikkarte verzichten und das Einsteigermodell für 1.600 Euro wählen.

Im Power Director Render-Test mit Intels Quick Sync zeigte sich das Surface Book i7 30 % schneller als die Konkurrenten Lenovo Miix 700 (Core m3), HP Spectre X2 (Core m7), Microsoft Surface Pro 3 (Haswell Core i5). Noch größer dürfte das Geschwindigkeitsplus bei Tools wie Adobe Creative Cloud, AutoCAD oder Visual Studio ausfallen, die nutzen die Shader der Geforce für intensive Berechnungen.

PCMark 7
Productivity (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
2494 Points ∼23%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
2394 Points ∼22% -4%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
2468 Points ∼23% -1%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
4290 Points ∼39% +72%
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
2681 Points ∼25% +7%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
5016 Points ∼46% +101%
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
2316 Points ∼21% -7%
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
2316 Points ∼21% -7%
Score (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
5178 Points ∼57%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
5135 Points ∼56% -1%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
4274 Points ∼47% -17%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
5229 Points ∼57% +1%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
5799 Points ∼63% +12%
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
5295 Points ∼58% +2%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
5620 Points ∼61% +9%
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
5055 Points ∼55% -2%
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
4939 Points ∼54% -5%
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
4939 Points ∼54% -5%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
3782 Points ∼58%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
3644 Points ∼56% -4%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
3186 Points ∼49% -16%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
3697 Points ∼57% -2%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
4052 Points ∼62% +7%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
4105 Points ∼63% +9%
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
4100 Points ∼63% +8%
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
3412 Points ∼52% -10%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
4078 Points ∼63% +8%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
3755 Points ∼36%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
3694 Points ∼35% -2%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
2968 Points ∼28% -21%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
3736 Points ∼35% -1%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
4431 Points ∼42% +18%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
4593 Points ∼44% +22%
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
3537 Points ∼34% -6%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
3362 Points ∼32% -10%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
2947 Points ∼48%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
2814 Points ∼46% -5%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
2426 Points ∼40% -18%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
2770 Points ∼45% -6%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
3394 Points ∼56% +15%
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
3100 Points ∼51% +5%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
3363 Points ∼55% +14%
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
3105 Points ∼51% +5%
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
2719 Points ∼45% -8%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
2675 Points ∼44% -9%
PCMark 7 Score
5178 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2947 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3755 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3782 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die PCIe-3.0-Samsung-SSD (MZFLV512 V5MOQ) macht ihren Job offensichtlich etwas besser als das 256-GB-Modell (MZFLV256) im Surface Book i5. Für diesen haben wir allerdings nur die AS-SSD-Scores zur Verfügung. In diesem Benchmark führt die 512er mit 12 %. Das heißt erstmal ziemlich wenig, auffälliger weil markant ist da schon das Seq Write und das 4K-64 Write, hier führt das Testgerät mit knapp 50 %. Wir wagen also die Aussage, das 512er-Modell MZFLV512 scheint schneller schreiben zu können. 

Wichtiger als dieses Detail ist aber der Überblick auf das Testumfeld: Sämtliche Konkurrenten, von Apple über HP bis Toshiba, schneiden mit ihren SSDs deutlich schlechter ab. In allen Microsoft-Geräten kommt das neue Interface NVMe zum Einsatz, angebunden an PCI Express.

Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
AS SSD
-14%
-15%
-50%
-29%
-47%
-48%
-60%
4K-64 Write
519.93
281.41
-46%
268.69
-48%
182.67
-65%
221.16
-57%
149.68
-71%
180.99
-65%
151.78
-71%
4K-64 Read
918.9
1409.22
53%
1280.48
39%
356.07
-61%
890.62
-3%
352.64
-62%
358.95
-61%
265.6
-71%
4K Write
108.98
84.96
-22%
89.23
-18%
84.42
-23%
30.2
-72%
78.83
-28%
91.68
-16%
49.2
-55%
4K Read
37.25
34.31
-8%
33.47
-10%
25.98
-30%
20.6
-45%
21.74
-42%
26.28
-29%
23.12
-38%
Seq Write
544.81
275.22
-49%
274.8
-50%
250.07
-54%
616.35
13%
467.59
-14%
233.35
-57%
216.91
-60%
Seq Read
1341.58
1223
-9%
1312.22
-2%
480.7
-64%
1233.21
-8%
515.08
-62%
515.01
-62%
439.12
-67%
CrystalDiskMark 3.0
-27%
-39%
-1%
-31%
-40%
-52%
Write 4k
136.3
106.3
-22%
101.2
-26%
32.43
-76%
90.07
-34%
103.7
-24%
53.52
-61%
Read 4k
42.66
40.75
-4%
28.4
-33%
20.95
-51%
23.27
-45%
28.29
-34%
27.4
-36%
Write 512
590.8
304.3
-48%
264.6
-55%
647.5
10%
445.8
-25%
241.6
-59%
241.6
-59%
Read 512
519.8
396.7
-24%
418.9
-19%
809.9
56%
426.1
-18%
420.5
-19%
260.8
-50%
Write Seq
591.5
304
-49%
264.3
-55%
656.8
11%
474.3
-20%
237.2
-60%
316
-47%
Read Seq
952.8
833.7
-12%
499.9
-48%
1403
47%
530.4
-44%
527
-45%
410.1
-57%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-14% / -14%
-21% / -21%
-45% / -44%
-15% / -15%
-39% / -39%
-44% / -44%
-56% / -56%
Samsung MZFLV512 NVMe
Sequential Read: 952.8 MB/s
Sequential Write: 591.5 MB/s
512K Read: 519.8 MB/s
512K Write: 590.8 MB/s
4K Read: 42.66 MB/s
4K Write: 136.3 MB/s
4K QD32 Read: 615.2 MB/s
4K QD32 Write: 516.5 MB/s

Grafikkarte

Die NVIDIA Maxwell GPU (940M, GDDR5) im Tasten-Dock zeigt konsistente Resultate zum Core-i5-Modell mit gleicher dedizierter GPU. Wir haben es uns nicht nehmen lassen, auch einmal die iGPU HD Graphics 520 einem Testing zu unterziehen, die Ergebnisse sind an zweiter Stelle eingeblendet. Die Leistung mit der iGPU fällt in allen Teil-Benchmarks um zirka 50 % zurück. Eine Ausnahme sind die Physics-Scores, welche mit den Kernen des Prozessors ermittelt werden. Hierbei liegt der i7 meistens vorne. Summarisch in allen Teil-Benchmarks liegen i5- und i7-Modell in den Grafik-bezogenen Benchmarks gleichauf. Die iGPU liefert 37 % weniger Leistung in den synthetischen Benchmarks. In Games wird die Differenz noch viel größer ausfallen, das zeigt unser Test des i5-Modells. Die Geforce Treiber sind weitaus besser an Games angepasst als die von Intel. 

Die Konkurrenten mit den integrierten Grafikkernen haben da kaum eine Chance, 30 bis 45 % liegen diese mit ihren HD Graphics 5500, HD 520 oder Iris Graphics 6100 zurück. Am schwächsten steht das Surface Pro 4 (Core m3) mit HD Graphics 515 da.

Einen ausführlichen Ausblick auf die Geforce 940m im Surface Book finden Sie im ausführlichen Test des i5-Modells. Dort bewerten wir auch die Spieletauglichkeit. 

Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Book i7 Heat Keyboard iGPU
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
3DMark 11
-32%
-5%
-47%
-35%
-3%
-47%
-28%
-44%
-56%
1280x720 Performance Physics
4760
4765
0%
4199
-12%
3067
-36%
3984
-16%
4919
3%
3692
-22%
4084
-14%
3845
-19%
2604
-45%
1280x720 Performance GPU
2606
1319
-49%
2548
-2%
1206
-54%
1402
-46%
2450
-6%
1011
-61%
1706
-35%
1115
-57%
996
-62%
1280x720 Performance
2761
1480
-46%
2711
-2%
1344
-51%
1565
-43%
2624
-5%
1133
-59%
1828
-34%
1252
-55%
1098
-60%
3DMark
-34%
-2%
-36%
-19%
12%
-11%
-14%
-21%
-36%
1920x1080 Fire Strike Graphics
2120
1010
-52%
2031
-4%
810
-62%
905
-57%
1477
-30%
1020
-52%
834
-61%
725
-66%
1280x720 Cloud Gate Standard Physics
3745
3701
-1%
3362
-10%
2238
-40%
3342
-11%
3639
-3%
3185
-15%
3527
-6%
3362
-10%
2304
-38%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
11420
6274
-45%
11340
-1%
6597
-42%
7455
-35%
11650
2%
6585
-42%
7894
-31%
6475
-43%
6298
-45%
1280x720 Ice Storm Standard Physics
36360
31340
-14%
38206
5%
25720
-29%
38764
7%
44259
22%
37081
2%
38688
6%
38854
7%
27821
-23%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics
54706
22709
-58%
54088
-1%
51362
-6%
56071
2%
91565
67%
60003
10%
60636
11%
54695
0%
50126
-8%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-33% / -33%
-4% / -3%
-42% / -40%
-27% / -25%
5% / 6%
-29% / -27%
-21% / -19%
-33% / -30%
-46% / -43%
3DMark 11 Performance
2761 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
50418 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7505 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1952 Punkte
Hilfe

Emissionen

Geräuschemissionen

Die Geräuschemissionen der i5/i7-Versionen unterscheiden sich nicht. Der maximale Pegel im Stresstest liegt bei knapp 41 dB(A). Im Leerlauf schaltet sich die aktive Kühlung ausnahmslos ab. Die unterschiedliche Messung kommt nur durch verschiedene Grundpegel zustande, 31.3 stellt in unserem Fall die Lautheit des Messraumes dar.

Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
Geräuschentwicklung
3%
3%
4%
-1%
-2%
-3%
3%
aus / Umgebung *
31.3
Idle min *
31.3
29.5
6%
28.4
9%
29.6
5%
29
7%
29.6
5%
29.6
5%
29.6
5%
Idle avg *
31.3
29.6
5%
28.6
9%
29.6
5%
29
7%
29.6
5%
29.6
5%
29.6
5%
Idle max *
31.3
29.7
5%
28.7
8%
32.2
-3%
29
7%
30.7
2%
33.2
-6%
34.6
-11%
Last avg *
38
37.5
1%
40.8
-7%
36.4
4%
42.5
-12%
43.9
-16%
43.2
-14%
34.7
9%
Last max *
40.5
40.9
-1%
41.4
-2%
36.4
10%
45.6
-13%
43.9
-8%
43.2
-7%
37.9
6%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
31.3 / 31.3 / 31.3 dB(A)
Last
38 / 40.5 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1 Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 31.3 dB(A)

Temperatur

Das i5-Modell des Surface Book kommt bei der Abwärme, gemessen auf der Oberfläche des Tablets, etwas besser weg als unser i7-Modell. Dies könnte an den unterschiedlichen Prozessoren aber auch an den Raumtemperaturen liegen, unter denen gemessen wurde. Erwähnenswert scheint uns die markant höhere Temperatur unter Last von 50 Grad Celsius auf der Rückseite des Tablets.

Während des Stresstests, den wir für die Erzeugung der höchstmöglichen Abwärme benutzen, wird der Turbo nicht vollständig ausgenutzt (3,6 GHz @Single), aber er fällt nicht unter den Referenz-Takt von 2,6 GHz.

Die Handballenauflagen, ersichtlich in der zweiten Grafik, erhitzt sich auf knapp 40 Grad (Oberseite) bzw. 41 Grad (Unterseite, gleicher Quadrant). Unter der Tastatur sitzt der Akku und die Maxwell-Geforce-Grafik. Die Handballenauflage bleibt also stets in einem guten, kühlen Bereich und auch die Tastatur erwärmt sich nicht sonderlich stark.

Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
Hitze
13%
-21%
12%
10%
7%
13%
14%
2%
Last oben max *
47.4
44.2
7%
52.3
-10%
45.4
4%
35.9
24%
45.1
5%
42.2
11%
43.4
8%
43.5
8%
Last unten max *
50.2
41.2
18%
51.4
-2%
43.2
14%
42.4
16%
39.6
21%
34.4
31%
37
26%
42
16%
Idle oben max *
30.4
26
14%
43.2
-42%
25.2
17%
28.5
6%
28.5
6%
26.2
14%
25.9
15%
33
-9%
Idle unten max *
27.4
23.8
13%
36
-31%
24
12%
29
-6%
28.3
-3%
28.5
-4%
25.1
8%
29.3
-7%

* ... kleinere Werte sind besser

Heat Tablet

Max. Last
 36 °C38.3 °C35.8 °C 
 40.7 °C44.2 °C39 °C 
 42.3 °C47.35 °C42.2 °C 
Maximal: 47.4 °C
Durchschnitt: 40.7 °C
37 °C40.4 °C38.1 °C
41.5 °C50.2 °C41 °C
41.3 °C45.2 °C41.8 °C
Maximal: 50.2 °C
Durchschnitt: 41.8 °C
Netzteil (max.)  58.2 °C | Raumtemperatur 23.4 °C | FIRT 550-Pocket
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 40.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 47.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 50.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(-) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 47.35 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-18.4 °C).

Heat Keyboard with Maxwell Geforce

Max. Last
 35.9 °C39.6 °C34.6 °C 
 29.5 °C35.2 °C30.8 °C 
 27.3 °C27.1 °C28.6 °C 
Maximal: 39.6 °C
Durchschnitt: 32.1 °C
35.3 °C40.7 °C37 °C
32.8 °C33.4 °C30.4 °C
29.7 °C29.1 °C28.5 °C
Maximal: 40.7 °C
Durchschnitt: 33 °C
Netzteil (max.)  58.2 °C | Raumtemperatur 23.1 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 39.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 40.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.6 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (+0.4 °C).

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Den Stromverbrauch haben wir beim i5-Modell nicht gemessen, daher sind dies die ersten Werte für das Surface Book. Es zeigt Ähnlichkeiten mit dem Microsoft Surface Pro 4, zumindest im Leerlauf. Die 12 Watt sind wohl der sehr hohen Helligkeit als auch der Tastenbeleuchtung geschuldet, diese ist höher als beim Surface Pro 4 und der Screen ist natürlich mit 13,5 Zoll etwas größer. 

Die Konkurrenten erscheinen allesamt sparsamer, was jedoch nur ein Zeichen für ihre iGPUs ist. Mangels dedizierter Grafikkarte sind diese Geräte unter Last deutlich sparsamer, einige Modelle neigten zusätzlich zu CPU-Throttling. Wer auf Performance aus ist, der sollte an dieser Stelle die hohe Last-Energieaufnahme als positives Zeichen sehen. Das Surface Book leidet nicht unter Throttling, nicht einmal im eher unrealistischen Stresstest.

Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
Stromverbrauch
29%
40%
13%
41%
8%
30%
35%
Idle min *
4.5
4.4
2%
3.2
29%
2.8
38%
2.6
42%
6.6
-47%
3.9
13%
4.5
-0%
Idle avg *
9.8
9
8%
6.5
34%
7.8
20%
6.3
36%
9.3
5%
7.4
24%
7.7
21%
Idle max *
12.2
10.7
12%
7.4
39%
8.1
34%
6.5
47%
11
10%
9.2
25%
8.3
32%
Last avg *
46
19.6
57%
25.6
44%
52.4
-14%
30.9
33%
32.2
30%
28.1
39%
19.8
57%
Last max *
56
19.9
64%
26.1
53%
62.8
-12%
30.9
45%
33.2
41%
27.6
51%
20.6
63%

* ... kleinere Werte sind besser

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.5 / 2.8 Watt
Idledarkmidlight 4.5 / 9.8 / 12.2 Watt
Last midlight 46 / 56 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Das haben wir nicht erwartet. Trotz baugleicher Kapazität des Akkus läuft unser WiFi-Test ([email protected], Profil Ausgeglichen, Skript mit automatischem Seitenwechsel) 10:46 Stunden, also 648 Minuten. Das sind 61 % mehr als beim Schwestermodell mit Core i5. Da wir das Testsystem nur für eine sehr kurze Zeit hatten und es dann in den Video-Dreh musste, konnten wir nur die WiFi-Laufzeit einmal prüfen. Diese zehn Stunden korrespondieren jedoch mit der Idle-Energieaufnahme von 4,5 bis 12 Watt. Bei 6,5 Watt Energieaufnahme schafft das Gerät rechnerisch 10:30 Stunden (18 Wh plus 51 Wh = 69 Wh / 6,5 h). 

Damit gerät unsere i5-Version aus dem ersten Test ins Hintertreffen, damals hatten wir 6:42 Stunden erzielt, im Idle Minimal jedoch 17:50 Stunden. Microsoft spricht von „bis zu 12 Stunden Videowiedergabe“ mit dem i5-Book. Die Messung unseres i5-Modells war wohl nicht ganz optimal oder es krankte an veralteten Treibern/BIOS Revisionen. Die Messungen anderer Redaktionen rangierte jedoch auch von 6 über 7,5 bis 13 und 14:30 Stunden (Computerbild, PC Welt, Chip). Demnach liegen unsere zehn Stunden Laufzeit in einem realistischen Bereich.

Akkulaufzeit
WLAN (nach Ergebnis sortieren)
Microsoft Surface Book Core i7
13.5, 3000x2000
648 min ∼180%
Microsoft Surface Book Core i5
13.5, 3000x2000
402 min ∼111%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
12.3, 2736x1824
488 min ∼135%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
12.3, 2736x1824
427 min ∼118%
Microsoft Surface Pro 4 Core i7
12.3, 2736x1824
293 min ∼81%
HP EliteBook Folio 1040 G2
14, 1920x1080
452 min ∼125%
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2015-03
13.3, 2560x1600
539 min ∼149%
Toshiba KIRA-10D
13.3, 1920x1080
518 min ∼143%
HP Spectre x360 13-4104ng
13.3, 2560x1440
500 min ∼139%
HP Spectre x2 12-a003ng K3D42EA
12, 1920x1080
361 min ∼100%
WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 13 9343 Core i7
13.3, 3200x1800
421 min ∼100%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
10h 48min

Fazit

Pro

+ hochwertiges Gehäuse aus Magnesiumlegierung
+ CPU- und GPU-Leistung eines Notebooks in einem Convertible
+ kein ernsthaftes CPU- oder GPU-Throttling
+ Starke Laufzeit 10 Stunden
+ hohe Auflösung, helles Display auch für den Außeneinsatz
+ natives 3:2 Seitenverhältnis für Bildbearbeitung
+ genaue Farben und hoher Kontrast; 96 Prozent sRGB
+ komfortable Eingabegeräte
+ volle GPU-Leistung im Akkubetrieb
+ standardmäßig mit schneller NVMe-SSD

Contra

- dicker und schwerer als 13- oder 14-Zoll-Ultrabooks
- kein USB-C oder HDMI
- kein WWAN oder RJ-45
- kein SmartCard-Leser oder Fingerabdruckscanner
- keine sekundäre Speicherlösung
- kein TrackPoint oder dedizierte Maustasten
- Software-Abdocken noch fehleranfällig
- schlechte Aufrüstmöglichkeiten
- Tablet unter Last warm
- hoher Preis
Zur Verfügung gestellt von Microsoft Deutschland

Es müht sich redlich und packt am Ende im Rating einen Gesamtpunkt mehr als seine Core-i5-Schwester aus unserem ersten Test des Surface Book. Ausschlaggebend war hier die längere Laufzeit, denn bei Prozessor- und Anwendungsleistung konnten wir – wenn überhaupt - nur marginale Vorteile der i7/512-GB-Variante erkennen. Die große SSD ist beim Schreiben messbar schneller, das ist immerhin ein Punkt. Die Abwärme erhöht sich bei Last gegenüber dem i5-Modell, der Bereich der Handballen bleibt jedoch angenehm kühl. Die Energieaufnahme haben wir beim Surface Book in diesem Test zum ersten Mal vermessen. 


Chippy aus der Video-Redaktion hatte indes in seinem Power Director Render-Test (Intel Quick Sync) gezeigt: Das Surface Book i7 ist 30 % schneller als die Konkurrenten Lenovo Miix 700 (Core m3), HP Spectre X2 (Core m7), Microsoft Surface Pro 3 (Haswell Core i5). Der Grund: Die aktive Kühlung sorgt – selbst im Stresstest – für einen hohen Turbo-Takt, währen die Fanless-Systeme ihre Geschwindigkeit herunterdrehen. Das leistungsstarke Surface Book eignet sich daher – ganz gleich ob als Core i5 oder i7 – für spezielle, prozessorlastige Anwendungen, die auch mal On-the-Go ausgeführt werden müssen (volle Leistung im Akkubetrieb). 

Wenn es auf jede Minute Renderzeit ankommt, dann ist das Surface Book zweifellos die beste Wahl. Es hat die Rechenpower eines kleinen Multimedia-Laptops, welche Konkurrenten gleicher Größe, wie MacBook Pro 13 oder Dell XPS 13, ausstechen kann. Ob sich dafür 2.000 bis knapp 3.000 Euro lohnen, das darf der Kunde entscheiden. Einen Tech-affinen Eindruck hinterlässt er oder sie mit dem Surface Book auf jeden Fall. 

Alle Details zum Surface Book können sie im Test der Core-i5-Version nachlesen: Microsoft Surface Book Core i5

Hinweis: Wir haben aufgrund der neuen Rating-Version 5.0 die Bewertung des Surface Book i5 angepasst. Durch die Erhöhung des Connectivity-Subratings erhöhte sich die Wertung von 86 auf 87 %.

Microsoft Surface Book Core i7 - 27.04.2016 v5.1(old)
Sebastian Jentsch

Gehäuse
90 / 98 → 92%
Tastatur
88%
Pointing Device
86%
Konnektivität
53 / 80 → 66%
Gewicht
69 / 35-78 → 79%
Akkulaufzeit
93%
Display
89%
Leistung Spiele
67 / 68 → 99%
Leistung Anwendungen
80 / 87 → 92%
Temperatur
86%
Lautstärke
89%
Audio
70 / 91 → 77%
Durchschnitt
80%
87%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 14 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Microsoft Surface Book (Core i7, 940M) Convertible
Autor: Sebastian Jentsch, 26.02.2016 (Update: 15.05.2018)
Sebastian Jentsch
Sebastian Jentsch - Senior Editor
Computer haben mich schon zeitig interessiert. Mit 14 habe ich die ersten PCs für die Verwandtschaft zusammengesteckt, mit der 90er Jahre waren das 80286er bis 486er bis zum Pentium 1. Was lag da naeher als Produkt-Tester zu werden? Seit 2007 verfolge ich die Welt der Windows-Laptops und Convertibles. Heute will ich auch bei Staubsauger-Robotern, Brotbackautomaten oder Bewässerungscomputern die Spreu vom Weizen trennen, weshalb ich als freier Redakteur auch fuer andere Test-Websites unterwegs bin.