Notebookcheck

CES 2020 | Dell Mobile Connect erlaubt bald die Bedienung eines iPhone über Windows

Dell Mobile Connect auf iOS erhält im nächsten Update alle Features der Android-Version. (Bild: Dell)
Dell Mobile Connect auf iOS erhält im nächsten Update alle Features der Android-Version. (Bild: Dell)
Bald dürfen iPhone-Nutzer alle Features von Dell Mobile Connect verwenden. Damit lässt sich der Bildschirm eines iPhone auf einen Dell-Laptop spiegeln und von Windows aus bedienen, auch das Übertragen von Dateien per Drag & Drop wird durch das Update ermöglicht.
Hannes Brecher,

Die Dell Mobile Connect App wurde zur CES 2018 vorgestellt. Zwei Jahre später, auf der CES 2020, kündigt das Unternehmen endlich ein Update an, durch welches die Software am iPhone alle Funktionen der aktuellen Android-Version erhält. Damit lässt sich das Display des iPhone auf einen Dell PC spiegeln und von diesem aus bedienen, Dateien lassen sich per Drag & Drop zwischen Geräten bewegen.

Bisher konnten mit der App auf iOS bereits Anrufe über den Laptop getätigt und SMS gesendet werden. Dell gibt an, dass seit der Einführung vor zwei Jahren bereits über eine Millionen Nutzer insgesamt mehr als 150 Millionen SMS gesendet und Anrufe getätigt haben. 

Dell Mobile Connect ist für alle Nutzer eines Dell Inspiron, XPS, Vostro und Alienware PC und Laptop kostenlos erhältlich, die seit Jänner 2018 gekauft wurden und mit Windows 10 betrieben werden. Das Update mit den neuen Features für iPhone-Nutzer wird voraussichtlich im Februar oder März veröffentlicht. Die Companion-App kann direkt aus dem Apple App Store und Google Play geladen werden.

Quelle(n)

Dell

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-12 > Dell Mobile Connect erlaubt bald die Bedienung eines iPhone über Windows
Autor: Hannes Brecher,  2.01.2020 (Update:  3.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.