Notebookcheck

Phanteks: Eclipse P300-Gehäuse mit Glasfenster und zum kleinen Preis

Phanteks: Eclipse P300-Gehäuse mit Glasfenster und zum kleinen Preis
Phanteks: Eclipse P300-Gehäuse mit Glasfenster und zum kleinen Preis
Das neue ATX-Gehäuse ist bei einem recht geringeren Preis gut ausgestattet und soll auch durch eine gute Optik überzeugen.

Das 20 x 45 x 40 Zentimeter große Eclipse P300 ist trotz geringem Preis mit einem großen Seitenfenster aus Hartglas und einem dezenten RGB-Leuchtstreifen ausgestattet. Dieser lässt sich sowohl über einen integrierten Button als auch mittels Adapter über das Mainboard steuern. 

Im Inneren des P300 finden Mainboards bis zum E-ATX-Formfaktor, ein bis zu 16 Zentimeter hoher CPU-Lüfter und eine 33 Zentimeter lange GPU Platz - selbst extrem leistungsfähige Grafikkarten wie die GTX 1080 TI sind kaum 30 Zentimeter lang. 

Wie bei Netzwerken inzwischen Standard, wird das Netzteil getrennt vom Mainboard und den übrigens Komponenten zusammen mit bis zu zwei 3,5- oder 2,5-Zoll-Netzteil untergebracht, zwei weitere SSDs können wie üblich hinter dem Mainboard-Tray angebracht werden. Ein optisches Laufwerk lässt sich nicht installieren, die Stahlfront besitzt großflächige Luftlöcher an Ober- und Unterseite. 

Lüfter können an der Front, Oberseite und Rückseite installiert werden, ein einzelner 12-cm-Lüfter wird mitgeliefert. Alternativ ist die Montage von Radiatoren an Front und Rückseite möglich. Das Eclipse P300 ist bei ersten Händlern bereits gelistet.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Phanteks: Eclipse P300-Gehäuse mit Glasfenster und zum kleinen Preis
Autor: Silvio Werner, 26.09.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.