Notebookcheck

Test Asus ZenBook 15 (i7-8565U, GTX1050 Max-Q) Laptop

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, T. Hinum, 11.02.2019

Kompakt und Leistungsstark. Das Asus ZenBook 15 bietet mit Intels Core i7-85650U und der spieletauglichen Grafikkarte GTX 1050 Max-Q viel Leistung in einem schlanken Gehäuse. Mit schneller SSD und 16 GB RAM sollten dabei eigentlich keine Wünsche offen bleiben. Ob dem wirklich so ist, klären wir in unserem Testbericht.

Asus ZenBook 15 UX533FD

Asus etabliert die Notebooks seiner ZenBook-Reihe schon seit längerem als Geräte mit einem schlanken Design und guter Systemleistung. So konnten beispielsweise die Modelle ZenBook UX3410UQ und ZenBook UX430UN in unseren Tests durch ihre kompakte Bauweise und gute Akkulaufzeiten begeistern. Unser aktuelles Testgerät, das Asus ZenBook 15 UX533FD, gehört zur neuesten Design-Generation und ist mit einer Bildschirmdiagonale von 15 Zoll das größte Gerät seiner Reihe. In den Größen 13 und 14 Zoll sind die Ableger ZenBook 13 und ZenBook 14 erhältlich.

Das Asus ZenBook 15 UX533FD wird in unserer Testausstattung von einem Intel Core i7-8565U mit integrierter Intel UHD Graphics 620 angetrieben. Für die Darstellung von anspruchsvolleren 3D-Anwendungen steht zudem eine Nvidia GeForce GTX 1050 Max-Q zur Verfügung. Hinzu kommen 16 GB RAM und eine 512 GB fassende SSD.

In unserem Test muss sich das Asus ZenBook 15 mit ähnlich ausgestatteten Notebooks vergleichen lassen. Dafür wählen wir das Razer Blade 15 Basis-Modell, Lenovo ThinkPad T580, das HP EliteBook 1050 G1 und als Konkurrent aus dem eigenen Haus das Asus ZenBook Pro 15 UX580GE.

Asus ZenBook 15 UX533FD
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q - 2048 MB, Kerntakt: 1000 MHz, Speichertakt: 1752 MHz, Boost: 1139 MHz, 398.75, Intel UHD Graphics 620
Hauptspeicher
16384 MB 
, Dual-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, BOE07D8, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Cannon Lake-U PCH-LP Premium
Massenspeicher
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, 512 GB 
, 430 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Cannon Lake-LP - cAVS
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, Card Reader: SD
Netzwerk
Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18 x 354 x 220
Akku
73 Wh, 4800 mAh Lithium-Polymer, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 16 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 0.9 MP, 16:9, 1.280 x 720
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Harman Kardon, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Netzteil, Reinigungstuch, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.6 kg, Netzteil: 383 g
Preis
1600 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse - Stabiles und schlankes Asus-Notebook

Das Asus ZenBook 15 besticht auf den ersten Blick durch sein ungewöhnliches Format, das den sehr schmalen Bildschirmrändern zu verdanken ist. Diese sind links und rechts nur circa 3 mm breit und auch am oberen Rand fallen nur circa 6 mm dem Bildschirmrand zum Opfer, womit laut Hersteller 92 Prozent der Fläche vom Display bedeckt werden. Für die Fertigung setzt Asus auf ein sehr leichtes Unibody-Design, welches in der Farbe Royal Blue Metal erhältlich ist.

Die Oberflächen des Asus-Notebooks fühlen sich stabil an und wirken durchaus robust. Dabei ist die Verarbeitung hochwertig und auch das Zierelement unterhalb des Bildschirms weist keine Mängel auf. Alle Spaltmaße sind gleichmäßig und die Bedienelemente sowie Anschlüsse sitzen stabil in ihren jeweiligen Einfassungen.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Asus ZenBook 15 UX533FD
Asus ZenBook 15 UX533FD
Asus ZenBook 15 UX533FD
Asus ZenBook 15 UX533FD
Asus ZenBook 15 UX533FD
Asus ZenBook 15 UX533FD
Asus ZenBook 15 UX533FD
Asus ZenBook 15 UX533FD
Asus ZenBook 15 UX533FD
Asus ZenBook 15 UX533FD

Im Vergleich mit anderen Notebooks seiner Klasse besitzt das ZenBook 15 zwar eine ähnliche Breite wie seine Konkurrenten, weist aber eine deutlich geringere Tiefe auf. Das Gewicht ist mit 1,8 kg das niedrigste in unserem Testfeld.

Größenvergleich

Ausstattung - Laptop mit USB 3.1 Gen2 Typ-C

Anwendern stehen beim Asus ZenBook 15 nur die nötigsten Anschlüsse zur Verfügung. Auf einen LAN-Port verzichtete der Hersteller ganz und bietet abseits von HDMI nur USB-Anschlüsse. Diese weisen immerhin USB-3.1-Standard auf, wobei der USB-Typ-C-Port eine Gen2-Kompatibilität bietet. Damit ist sowohl der Einsatz eines USB-Typ-C-Docks kein Problem und auch der Anschluss eines Monitors lässt sich über diesen Port realisieren.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Linke Seite: Lüfterauslass, 1x USB 3.1 Gen1, kombinierter Audioanschluss
Linke Seite: Lüfterauslass, 1x USB 3.1 Gen1, kombinierter Audioanschluss
Rechte Seite: SD-Kartenleser, 1x USB 3.1 Gen1, 1x USB 3.1 Gen2 Typ-C, HDMI, Netzanschluss
Rechte Seite: SD-Kartenleser, 1x USB 3.1 Gen1, 1x USB 3.1 Gen2 Typ-C, HDMI, Netzanschluss

SDCardreader

In unserem Test liefert der Kartenleser des Asus ZenBook 15 nur unterdurchschnittliche Ergebnisse. Mit 65,6 MB/s beim Kopieren und 78 MB/s beim Lesen von Daten, liegen die Übertragungsraten am unteren Rand unserer Vergleichsgruppe.

Eingesteckte SD-Karten stehen circa eineinhalb Zentimeter aus dem Slot heraus, sodass diese nicht im Gerät verbleiben können, wenn es transportiert wird.

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
152.1 MB/s ∼100% +132%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
75.1 MB/s ∼49% +14%
Asus ZenBook 15 UX533FD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
65.6 MB/s ∼43%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
  (Toshiba Exceria Pro M501 UHS-II)
64.2 MB/s ∼42% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (11.2 - 190, n=158)
56.8 MB/s ∼37% -13%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
210 MB/s ∼100% +169%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
84.5 MB/s ∼40% +8%
Asus ZenBook 15 UX533FD
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78 MB/s ∼37%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (10.2 - 253, n=155)
73.8 MB/s ∼35% -5%

Kommunikation

Asus verbaut im ZenBook 15 einen Intel-Wireless-AC-9560-Adpater. Dieser kann Verbindung mit drahtlosen Netzwerken in den Standards 802.11 a, b, g, n und ac herstellen. Mit seiner 2x2-MIMO-Antennentechnik erreicht das Asus-Notebook in unseren Tests Datenübertragungsraten von durchschnittlich 651 MBit/s beim Empfang und 644 MBit/s bei der Übertragung von Daten. Damit liegt es auf einem Niveau mit vergleichbaren Geräten in unserem Testfeld.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Razer Blade 15 Base Model
Intel Wireless-AC 9260
666 MBit/s ∼100% +2%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
664 MBit/s ∼100% +2%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
Intel Wireless-AC 9560
662 MBit/s ∼99% +2%
Asus ZenBook 15 UX533FD
Intel Wireless-AC 9560
651 (min: 547, max: 681) MBit/s ∼98%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (44 - 949, n=117)
498 MBit/s ∼75% -24%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Wireless-AC 9560
362 MBit/s ∼54% -44%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Razer Blade 15 Base Model
Intel Wireless-AC 9260
653 MBit/s ∼100% +1%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Wireless-AC 9560
649 MBit/s ∼99% +1%
Asus ZenBook 15 UX533FD
Intel Wireless-AC 9560
644 (min: 499, max: 661) MBit/s ∼99%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
Intel Wireless-AC 9560
584 MBit/s ∼89% -9%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (46.1 - 949, n=116)
473 MBit/s ∼72% -27%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
124 MBit/s ∼19% -81%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø650 (547-681)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø643 (499-661)

Sicherheit

Für den Login über Windows Hello kann die Infrarot-Webcam des Asus ZenBook 15 verwendet werden. Diese entsperrte das System in unserem Test zuverlässig, solange die Umgebungsbeleuchtung ausreichend hell war. In schlechterem Licht sinkt die Qualität der Kamera allerdings deutlich, sodass es hier vermehrt zu fehlerhaften Login-Versuchen kam.

Zubehör

Im Lieferumfang des ZenBook 15 befinden sich ein 90-Watt-Netzteil und ein Reinigungstuch. Spezielles Zubehör bietet Asus nicht an, allerdings ist auf der Website des Herstellers allgemeines Zubehör wie Headsets, Mäuse und Tastaturen erhältlich.

Wartung

Das Asus ZenBook 15 bietet nur eingeschränkte Wartungsmöglichkeiten. Zwar lässt sich die Unterseite recht einfach öffnen, danach ist allerdings nur der Wechsel der verbauten SSD möglich. Der Arbeitsspeicher ist fest aufgelötet und kann daher weder getauscht noch aufgerüstet werden.

Garantie

Asus bietet Käufern des ZenBook 15 einen Garantiezeitraum von 24 Monaten.

Eingabegeräte - ZenBook 15 mit großem Touchpad

Tastatur

Die Tastatur des Asus ZenBook 15 ist sehr leichtgängig und bietet einen geringen Hub mit spürbarem Druckpunkt. Die Tasten sind sehr flach und weisen eine glatte Oberfläche auf, wodurch die Finger häufig nicht mittig auf einer Taste landen. Nach etwas Eingewöhnungszeit gehen auch längere Schreibarbeiten gut von der Hand. Der Blick fällt dabei aber häufig auf die Tastatur, um sicherzustellen, dass auch der richtig Buchstabe gedrückt wird. Die Pfeil- und Funktionstasten fallen zudem etwas klein aus, dafür findet Asus noch Platz für einen Nummernblock.

Für die Arbeit unter schlechten Lichtverhältnissen lässt sich eine dreistufige Hintergrundbeleuchtung zuschalten. Diese ist etwas ungleichmäßig, wodurch die Tasten in der Mitte auch auf der höchsten Stufe etwas dunkler wirken als jene am Rand. Hinzu kommt, dass die Beleuchtung durch die Lücke zwischen Taste und Einfassung hindurch strahlt und den Anwender damit ein wenig blendet.

Touchpad

Als Mausersatz steht Anwendern des ZenBook 15 ein Clickpad zur Verfügung. Dieses bietet eine große Fläche für die Navigation des Mauszeigers und übermittelt Multi-Touch-Funktionen problemlos an das System. In der unteren linken Ecke kann durch Druck auf das Pad ein linker Mausklick ausgelöst werden. Der Widerstand ist dabei gering, aber dennoch hoch genug, um versehentliche Klicks zu verhindern. Ein rechter Mausklick lässt sich weniger gut ausführen. Das Pad reagiert an der entsprechenden Stelle nur auf stärkeres Drücken, wobei der Druckpunkt sehr schwammig ausfällt.

Display - Spiegelnder FullHD-Bildschirm

Subpixel
Subpixel
Screenbleeding
Screenbleeding

Asus stattet unser Testgerät mit einem 15,6 Zoll großen IPS-Panel aus, das eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten im Format 16:9 bietet. Die Helligkeit erreicht dabei durchschnittlich 303 cd/m², was in von Tageslicht beleuchteten Räumen ausreicht, um die spiegelnde Oberfläche des Bildschirms auszugleichen. In der Bildmitte beträgt die von uns gemessene Helligkeit 311 cd/m², womit sich das ZenBook 15 im Mittelfeld der von uns gewählten Vergleichsgeräte einordnen lässt. Die Ausleuchtung ist hingegen mit 81 Prozent der niedrigste Wert in unserem Testfeld.

Neben dem FullHD-Bildschirm ist das Asus-Notebook auch in einer UHD-Variante erhältlich, die eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten bietet.

323
cd/m²
334
cd/m²
332
cd/m²
294
cd/m²
311
cd/m²
291
cd/m²
281
cd/m²
291
cd/m²
272
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 334 cd/m² Durchschnitt: 303.2 cd/m² Minimum: 17.1 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Helligkeit Akku: 311 cd/m²
Kontrast: 1296:1 (Schwarzwert: 0.24 cd/m²)
ΔE Color 5.1 | 0.4-29.43 Ø6.2, calibrated: 2.48
ΔE Greyscale 4.93 | 0.64-98 Ø6.4
88% sRGB (Argyll 3D) 58% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.44
Asus ZenBook 15 UX533FD
BOE07D8, , 1920x1080, 15.6
Razer Blade 15 Base Model
BOE NV156FHM-N61, , 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
B156HAK02.0, , 1920x1080, 15.6
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
AUO30EB, , 3840x2160, 15.6
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
AU Optronics B156ZAN03.1, , 3840x2160, 15.6
Response Times
9%
26%
-1%
20%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
45 (21, 24)
39.2 (19.6, 19.6)
13%
33.2 (15.6, 17.6)
26%
56 (26, 30)
-24%
44 (22, 22)
2%
Response Time Black / White *
37 (23, 14)
35.2 (20.4, 14.8)
5%
27.6 (14.8, 12.8)
25%
29 (14, 15)
22%
22.8 (12, 10.8)
38%
PWM Frequency
21190 (99)
Bildschirm
-2%
-26%
7%
3%
Helligkeit Bildmitte
311
273.6
-12%
254.5
-18%
440
41%
357.6
15%
Brightness
303
262
-14%
238
-21%
389
28%
350
16%
Brightness Distribution
81
86
6%
87
7%
83
2%
85
5%
Schwarzwert *
0.24
0.3
-25%
0.27
-13%
0.34
-42%
0.35
-46%
Kontrast
1296
912
-30%
943
-27%
1294
0%
1022
-21%
DeltaE Colorchecker *
5.1
3.22
37%
4.58
10%
5.04
1%
4.12
19%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.91
7.61
15%
17.99
-102%
6.99
22%
9.91
-11%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.48
4.1
-65%
4.34
-75%
2.04
18%
4.23
-71%
DeltaE Graustufen *
4.93
1.4
72%
3.3
33%
4.98
-1%
1.8
63%
Gamma
2.44 90%
2.24 98%
2.403 92%
2.48 89%
2.17 101%
CCT
7641 85%
6636 98%
6355 102%
7777 84%
6613 98%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
58
56.4
-3%
35
-40%
61
5%
87.5
51%
Color Space (Percent of sRGB)
88
86.2
-2%
55
-37%
94
7%
100
14%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
4% / -0%
0% / -18%
3% / 6%
12% / 6%

* ... kleinere Werte sind besser

Unsere Messungen bescheinigen dem Bildschirm des ZenBook 15 ein sehr gutes Kontrastverhältnis von 1.296:1 und einen guten Schwarzwert von 0,24 cd/m². Mit diesen Werten sichert sich das Asus-Notebook den zweiten Platz in unserem Testfeld.

Die CalMAN-Analyse zeigt einen erhöhten Blau- und einen reduzierten Rotanteil im Auslieferungszustand des Bildschirms. Durch eine Kalibrierung lässt sich diese Abweichung allerdings komplett ausgleichen. Eine entsprechende ICC-Datei kann in der Box oben links neben der Grafik zur Ausleuchtung des Bildschirms heruntergeladen werden.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
Farbraumabdeckung (sRGB) - 88 Prozent
Farbraumabdeckung (sRGB) - 88 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 58 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB) - 58 Prozent

Für den Einsatz im Freien ist das Asus ZenBook 15 nur bedingt geeignet. Selbst an trüben Wintertagen spiegeln sich Objekte aus der Umgebung im Bildschirm wieder. In geschlossenen Räumen halten sich die Reflexionen bei Tageslicht in Grenzen, künstliche Lichtquellen sorgen aber auch hier wieder für Spiegelungen, welche den Blick auf Displayinhalte erschweren.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
37 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23 ms steigend
↘ 14 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 93 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
45 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 24 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 69 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9236 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Der Bildschirm des Asus ZenBook 15 ist sehr blickwinkelstabil. Bildinhalte lassen sich aus nahezu jedem Winkel vom Display ablesen, ohne dass diese verzerrt oder Farben verfälscht angezeigt werden. Sofern keine Reflexionen von Objekten in der Umgebung die Sicht behindern, kann das Asus-Notebook auch aus ungewöhnlichen Positionen heraus verwendet werden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Leichtes und gamingtaugliches Notebook

Unser Testgerät ist mit Intels Core i7-8565U, Nvidias GeForce GTX 1050 Max-Q, 16 GB RAM und einer 512 GB fassenden SSD ausgestattet. Damit eignet sich das Notebook nicht nur für anspruchsvolle Anwendungen, sondern auch für Gaming auf einem mittleren Niveau.

Das Asus ZenBook 15 ist außerdem in einer etwas günstigeren Ausstattungsvariante erhältlich. Diese bietet einen Intel Core i5-8265U, Nividias GeForce 1050 Max-Q und 8 GB Arbeitsspeicher.

 

Prozessor

Im Asus ZenBook 15 sorgt ein Intel Core i7-8565U für einen flüssigen Systembetrieb. Diese CPU basiert auf der Whiskey-Architektur und kann mit vier Kernen bis zu acht Threads gleichzeitig bearbeiten. Die Taktraten liegen dabei zwischen 1.800 und bis zu 4.600 MHz Turbotakt. Neben Hyperthreading unterstützt der Prozessor mit Dual-Channel-Speichercontroller auch den optimalen Einsatz von zwei RAM-Bänken, wie sie in unserem Testgerät verbaut sind.

Der Cinebench-R15-Benchmark zeigt, dass die Single-Core-Performance des Intel Core i7-8565U im Asus ZenBook 15 auf einem Niveau mit dem Intel Core i9-8950HK im Asus ZenBook Pro 15 liegt. Die Multi-Core-Leistung liegt allerdings etwas niedriger und pendelt sich unter dem Niveau eines Intel Core i7-8750H ein. Insgesamt liegt die Leistung über dem Durchschnitt vergleichbarer Geräte.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930Tooltip
Asus ZenBook 15 UX533FD Intel Core i7-8565U, Intel Core i7-8565U: Ø704 (683.27-815.1)
Razer Blade 15 Base Model Intel Core i7-8750H, Intel Core i7-8750H: Ø864 (856.88-926.63)
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS Intel Core i7-8650U, Intel Core i7-8650U: Ø482 (448.21-590.42)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
Intel Core i9-8950HK
191 Points ∼100% 0%
Asus ZenBook 15 UX533FD
Intel Core i7-8565U
191 Points ∼100%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Core i7-8750H
177 Points ∼93% -7%
Razer Blade 15 Base Model
Intel Core i7-8750H
175 Points ∼92% -8%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (158 - 191, n=14)
175 Points ∼92% -8%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel Core i7-8650U
166 Points ∼87% -13%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 191, n=342)
125 Points ∼65% -35%
CPU Multi 64Bit
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Core i7-8750H
1131 Points ∼100% +39%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
Intel Core i9-8950HK
1074 Points ∼95% +32%
Razer Blade 15 Base Model
Intel Core i7-8750H
923 Points ∼82% +13%
Asus ZenBook 15 UX533FD
Intel Core i7-8565U
815 Points ∼72%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U
  (543 - 815, n=15)
631 Points ∼56% -23%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel Core i7-8650U
605 Points ∼53% -26%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (73 - 1550, n=355)
465 Points ∼41% -43%
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
23118
Cinebench R10 Shading 32Bit
1803
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
2682
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.4 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.65 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
20.54 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
119.91 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
815 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
191 Points
Hilfe

System Performance

In den PCMark-Benchmarks erreicht das Asus ZenBook 15 gute Werte. Diese liegen im Mittelfeld der von uns gewählten Vergleichsgeräte und über dem Durchschnittswert anderer Geräte mit Intel Core i7-8565U und GeForce GTX 1050 Max-Q. Im Alltag läuft das Windows-System sehr flüssig. Anwendungen werden schnell gestartet und der Zugriff auf Ordner sowie Dateien ist ohne Verzögerung möglich.

Welche Systemperformance andere Notebooks im Vergleich zum Asus ZenBook 15 erreichen, kann auf unserer CPU-Benchmarkseite nachgelesen werden.

PCMark 10
Digital Content Creation
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8950HK, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
5802 Points ∼100% +38%
Razer Blade 15 Base Model
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5417 Points ∼93% +29%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
4920 Points ∼85% +17%
Asus ZenBook 15 UX533FD
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4204 Points ∼72%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (3905 - 4204, n=2)
4055 Points ∼70% -4%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1511 - 5823, n=74)
3667 Points ∼63% -13%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3050 Points ∼53% -27%
Productivity
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8950HK, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
8020 Points ∼100% +17%
Asus ZenBook 15 UX533FD
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
6879 Points ∼86%
Razer Blade 15 Base Model
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
6855 Points ∼85% 0%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6809 Points ∼85% -1%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
6770 Points ∼84% -2%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (6120 - 6879, n=2)
6500 Points ∼81% -6%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3113 - 8020, n=75)
6026 Points ∼75% -12%
Essentials
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8950HK, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
8971 Points ∼100% +9%
Razer Blade 15 Base Model
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
8577 Points ∼96% +4%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
8281 Points ∼92% +1%
Asus ZenBook 15 UX533FD
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
8233 Points ∼92%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7951 Points ∼89% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (7378 - 8233, n=2)
7806 Points ∼87% -5%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3733 - 9360, n=75)
7270 Points ∼81% -12%
Score
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8950HK, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
5358 Points ∼100% +21%
Razer Blade 15 Base Model
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
4896 Points ∼91% +10%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
4666 Points ∼87% +5%
Asus ZenBook 15 UX533FD
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4443 Points ∼83%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (4020 - 4443, n=2)
4232 Points ∼79% -5%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3933 Points ∼73% -11%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2046 - 5358, n=75)
3858 Points ∼72% -13%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Razer Blade 15 Base Model
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5395 Points ∼100% 0%
Asus ZenBook 15 UX533FD
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
5381 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (4905 - 5381, n=2)
5143 Points ∼95% -4%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5038 Points ∼93% -6%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
4643 Points ∼86% -14%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8950HK, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
4456 Points ∼83% -17%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2213 - 5651, n=260)
4256 Points ∼79% -21%
Home Score Accelerated v2
Razer Blade 15 Base Model
GeForce GTX 1060 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
4425 Points ∼100% +9%
Asus ZenBook 15 UX533FD
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
4052 Points ∼92%
Durchschnittliche Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (3801 - 4052, n=2)
3927 Points ∼89% -3%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3728 Points ∼84% -8%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 8950HK, Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
3661 Points ∼83% -10%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
GeForce GTX 1050 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
3433 Points ∼78% -15%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1740 - 4693, n=280)
3364 Points ∼76% -17%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4052 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5381 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Unser Testmodell des Asus ZenBook 15 ist mit einer 512 GB fassenden SSD ausgestattet. Diese erreicht in unserem Test gute Schreib- und Leseraten, die auf einem Niveau mit Massenspeichern vergleichbarer Geräte liegen. Im täglichen Betrieb ist der Zugriff auf Dateien schnell und ohne Verzögerung möglich. Anwendungen werden schnell gestartet und das Betriebssystem ist in kürzester Zeit hochgefahren. Als Alternativen bietet Asus das ZenBook 15 auch mit einer 256 GB und einer 1 TB fassenden SSD an.

Welche Ergebnisse andere Massenspeicher in unseren Tests erzielen konnten, lässt sich auf unserer HDD-/SSD-Benchmarkseite nachlesen.

Asus ZenBook 15 UX533FD
WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Razer Blade 15 Base Model
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0)
Durchschnittliche WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
22%
-4%
-1%
17%
1%
Write 4K
126.2
112.5
-11%
122.1
-3%
94.81
-25%
125
-1%
117 (98.2 - 126, n=4)
-7%
Read 4K
41.2
43.09
5%
44.61
8%
26.45
-36%
44.68
8%
42 (39.4 - 44.1, n=4)
2%
Write Seq
1055
1450
37%
825.7
-22%
1037
-2%
1059
0%
1092 (753 - 1386, n=4)
4%
Read Seq
883.8
1392
58%
810.6
-8%
1280
45%
771.7
-13%
1115 (884 - 1336, n=4)
26%
Write 4K Q32T1
445.5
356.1
-20%
293.9
-34%
277.6
-38%
506.6
14%
371 (258 - 510, n=4)
-17%
Read 4K Q32T1
338.8
406.9
20%
374.8
11%
333.9
-1%
614
81%
336 (326 - 340, n=4)
-1%
Write Seq Q32T1
1453
1451
0%
1714
18%
1037
-29%
1763
21%
1454 (1453 - 1455, n=4)
0%
Read Seq Q32T1
1734
3272
89%
1772
2%
3135
81%
2171
25%
1721 (1681 - 1741, n=4)
-1%
Write 4K Q8T8
1043.5
Read 4K Q8T8
913.6
AS SSD
31%
46%
26%
69%
20%
Copy Game MB/s
1069.77
1129.32
728.25
930
Copy Program MB/s
495.54
395.41
430.94
415
Copy ISO MB/s
1891.98
2507.07
1045.16
1153
Score Total
2845
2952
4%
3587
26%
2768
-3%
4065
43%
3021 (2696 - 3294, n=4)
6%
Score Write
1220
1499
23%
1564
28%
1153
-5%
1547
27%
1302 (1075 - 1515, n=4)
7%
Score Read
1075
970
-10%
1336
24%
1120
4%
1679
56%
1134 (1075 - 1224, n=4)
5%
Access Time Write *
0.027
0.04
-48%
0.035
-30%
0.056
-107%
0.036
-33%
0.0298 (0.024 - 0.036, n=4)
-10%
Access Time Read *
0.08
0.113
-41%
0.047
41%
0.051
36%
0.04
50%
0.0793 (0.05 - 0.129, n=4)
1%
4K-64 Write
1047.43
1269.69
21%
1325.22
27%
953.17
-9%
1272.75
22%
1079 (871 - 1285, n=4)
3%
4K-64 Read
974.82
748.68
-23%
1139.74
17%
855.74
-12%
1431.02
47%
991 (916 - 1044, n=4)
2%
4K Write
131.57
92.98
-29%
106.22
-19%
105.36
-20%
100.89
-23%
127 (104 - 162, n=4)
-3%
4K Read
41.81
40.75
-3%
50.78
21%
19.07
-54%
37.78
-10%
41.4 (40 - 43.3, n=4)
-1%
Seq Write
411.81
1366.97
232%
1324.07
222%
948.36
130%
1728.67
320%
962 (412 - 1261, n=4)
134%
Seq Read
578.98
1802.55
211%
1453.55
151%
2454.1
324%
2098.63
262%
1014 (579 - 1372, n=4)
75%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
27% / 27%
21% / 25%
13% / 15%
43% / 47%
11% / 12%

* ... kleinere Werte sind besser

WDC PC SN520 SDAPNUW-512G
Sequential Read: 899.7 MB/s
Sequential Write: 1050 MB/s
512K Read: 451.7 MB/s
512K Write: 791.4 MB/s
4K Read: 39.15 MB/s
4K Write: 115.1 MB/s
4K QD32 Read: 300.5 MB/s
4K QD32 Write: 412.3 MB/s

Grafikkarte

Das Asus ZenBook 15 besitzt eine integrierte Intel-UHD-Graphics-620-Grafikeinheit und eine dedizierte Nvidia GeForce GTX 1050 Max-Q. Während erstgenannte für die Darstellung des Desktops und einfacher grafischer Anwendungen ausreicht, kommt die GeForce GTX 1050 Max-Q in anspruchsvollen 3D-Anwendungen zum Einsatz. Im Gegensatz zu den GeForce-Modellen ohne Max-Q, ist diese GPU auf Effizienz getrimmt und bietet etwas weniger Leistung zugunsten des Energieverbrauchs und der Lüfterlautstärke. Die verfügbare Leistung hängt dabei maßgeblich vom Kühlsystem des Notebooks ab.

In den 3DMark-Benchmarks erreicht das Asus-Notebook Werte, die über den bisher von uns getesteten Notebooks mit GTX 1050 Max-Q liegen. In unserer Vergleichsliste wird außerdem deutlich, mit wieviel weniger Leistung Anwender zu rechnen haben, die lediglich eine interne Intel UHD Graphics 620 verwenden. Interessant ist auch der Vergleich zum Asus ZenBook Pro 15, welches mit einer GeForce GTX 1050 Ti nochmals circa 20 Prozent mehr Leistung zu bieten hat.

Welche Leistung weitere Grafikkarten im Vergleich zur Nvidia GeForce GTX 1050 Max-Q erreichen, lässt sich auf unserer GPU-Benchmarkseite einsehen.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Razer Blade 15 Base Model
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-8750H
14351 Points ∼100% +105%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i9-8950HK
8854 Points ∼62% +26%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (6874 - 7385, n=3)
7092 Points ∼49% +1%
Asus ZenBook 15 UX533FD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-8565U
7016 Points ∼49%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-8750H
6874 Points ∼48% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (352 - 18234, n=610)
2820 Points ∼20% -60%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
1802 Points ∼13% -74%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Razer Blade 15 Base Model
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-8750H
11366 Points ∼100% +102%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i9-8950HK
7291 Points ∼64% +30%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (5622 - 5792, n=3)
5697 Points ∼50% +1%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-8750H
5677 Points ∼50% +1%
Asus ZenBook 15 UX533FD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-8565U
5622 Points ∼49%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (337 - 14463, n=387)
2739 Points ∼24% -51%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
1118 Points ∼10% -80%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Razer Blade 15 Base Model
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-8750H
81720 Points ∼100% +128%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i9-8950HK
43721 Points ∼54% +22%
Asus ZenBook 15 UX533FD
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-8565U
35858 Points ∼44%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (34926 - 36630, n=3)
35805 Points ∼44% 0%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-8750H
34926 Points ∼43% -3%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2468 - 77755, n=389)
16273 Points ∼20% -55%
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
8948 Points ∼11% -75%
3DMark 06 Standard
9694 Punkte
3DMark 11 Performance
7116 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
17993 Punkte
3DMark Fire Strike Score
5209 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

In Spielen greift das Asus ZenBook 15 auf die dedizierte Nvidia GeForce GTX 1050 Max-Q zurück. Diese Grafikkarte zeichnet sich durch Optimierungen in Bezug auf den Energieverbrauch und die Lautstärke aus. So wird beispielsweise sichergestellt, dass die Lüfter im Notebook nie lauter als 40 dB werden.

Nvidias GeForce GTX 1050 Max-Q ist in verschiedenen Ausbaustufen erhältlich. Im ZenBook 15 kommt davon die niedrigste Leistungsklasse zum Einsatz, die mit einem Basistakt von 1.000 MHz und 2 GB GDDR5-Speicher arbeitet. Die verfügbare Leistung reicht dabei aus, um auch moderne Spiele in FullHD und auf mittleren Einstellungsstufen flüssig auszuführen.

The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Razer Blade 15 Base Model
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
38.5 fps ∼100% +28%
Asus ZenBook 15 UX533FD
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
30 fps ∼78%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (18.5 - 30, n=2)
24.3 fps ∼63% -19%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
Intel Core i9-8950HK, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
24.2 fps ∼63% -19%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
18.5 fps ∼48% -38%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2.9 - 51.5, n=81)
18.4 fps ∼48% -39%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Razer Blade 15 Base Model
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
71.4 fps ∼100% +74%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
Intel Core i9-8950HK, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
44.6 fps ∼62% +9%
Asus ZenBook 15 UX533FD
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
41 fps ∼57%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (34 - 41, n=2)
37.5 fps ∼53% -9%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
34 fps ∼48% -17%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3.8 - 93.2, n=91)
27.4 fps ∼38% -33%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Razer Blade 15 Base Model
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
134.7 fps ∼100% +125%
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
Intel Core i9-8950HK, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop)
88.3 fps ∼66% +47%
Asus ZenBook 15 UX533FD
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
60 fps ∼45%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (59.3 - 60, n=2)
59.7 fps ∼44% 0%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
59.3 fps ∼44% -1%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (5.2 - 157, n=92)
40.7 fps ∼30% -32%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Razer Blade 15 Base Model
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q
204.9 fps ∼100% +220%
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
103.2 fps ∼50% +61%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
  (64 - 103, n=2)
83.6 fps ∼41% +31%
Asus ZenBook 15 UX533FD
Intel Core i7-8565U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
64 fps ∼31%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (8.9 - 219, n=94)
58 fps ∼28% -9%

Der Witcher-3-Test zeigt, dass die Leistung der Grafikkarte im ZenBook 15 leicht über dem Niveau anderer Geräte mit Nvidia GeForce GTX 1050 Max-Q liegt. Außerdem kann die Performance auch über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten werden, ohne dass diese wegen zu hoher Temperaturen gedrosselt wird. Viele Spiele der vergangenen Jahre laufen auf dem Asus-Notebook auch auf höchsten Einstellungsstufen flüssig und auch aktuelle Titel können in FullHD und mindestens auf mittleren Grafikeinstellungsstufen flüssig ausgeführt werden.

Welche Performance in Spielen von Nvidias GeForce GTX 1050 Max-Q erwarten werden kann, ist in unserer GPU-Spieleliste verzeichnet.

05101520253035Tooltip
Asus ZenBook 15 UX533FD GeForce GTX 1050 Max-Q, 8565U, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G; The Witcher 3: Ø27.5 (26-30)
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 26625215059fps
Thief (2014) 106766638fps
The Witcher 3 (2015) 64604130fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 98623629fps

Emissionen - Windows-Laptop ohne Hitzeprobleme

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Im täglichen Betrieb sind die Lüfter des Asus ZenBook 15 nur unter Last zu hören. Die Lautstärke wird dabei durch die Max-Q-Technologie auf circa 40 dB begrenzt. In unserem Test wird diese Grenze nur knapp überschritten, wodurch das Lüftergeräusch in einem gut tolerierbaren Rahmen bleibt.

Werden weniger anspruchsvolle Anwendungen ausgeführt, bleibt der Lüfter meistens aus. Damit eignet sich das ZenBook 15 auch für den Einsatz in sehr ruhigen Umgebungen, solange keine anspruchsvollen 3D-Anwendungen ausgeführt werden.

Lautstärkediagramm

Idle
30.5 / 30.5 / 30.5 dB(A)
Last
40.8 / 41.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.5 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.133.332.833.12532.332.729.432.33131.932.230.631.94030.329.93030.35028.232.128.828.26327.827.126.127.88027.427.127.627.410026.12825.626.112525.924.924.825.916024.824.323.924.820024.323.722.424.325023.422.421.723.431522.522.921.222.540023.123.220.223.150023.723.519.423.763024.124.718.924.180025.926.217.725.9100029.830.217.729.8125027.929.617.727.9160029.329.417.629.3200030.13117.730.1250030.731.517.530.7315031.433.418.131.440003031.518.230500030.331.618.330.3630027.927.918.627.9800023.423.918.923.41000020.521.21920.51250019.719.91919.71600020.219.619.420.2SPL40.841.930.540.8N3.33.51.33.3median 25.9median 24.9median 18.9median 25.9Delta2.93.41.82.9hearing rangehide median Fan NoiseAsus ZenBook 15 UX533FD

Temperatur

Stresstest
Stresstest

In unserem Test ist eine Erwärmung der Oberflächen des Asus ZenBook 15 deutlich zu spüren. Das Gerät fühlt sich bei Maximaltemperaturen von bis zu 47 °C unter Last zwar nicht heiß, aber stets warm an. Die Wärmeentwicklung konzentriert sich dabei auf den hinteren Teil des Notebooks, wodurch die Handballenauflagen deutlich kühler bleiben als der Rest des Laptops. Das Gerät wird außerdem nie zu heiß, um es beispielsweise auf den Oberschenkeln zu platzieren.

Unser Dauerstresstest setzt das Asus-Notebook einem extremen Belastungsszenario aus. Dabei steigen die Kerntemperaturen auf bis zu 90 °C an und die Taktraten sinken unter den Basistakt von 1.800 MHz. Das Kühlsystem des Notebooks stabilisiert die Temperaturen aber recht zügig, sodass der Basistakt wiederhergestellt und über den Rest des Testzeitraums aufrechterhalten werden kann.

Da eine so starke Belastung in der Praxis nahezu ausgeschlossen ist, müssen Anwender beim Betrieb des Asus ZenBook 15 nicht mit Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen rechnen.

Max. Last
 42.8 °C47.2 °C43.9 °C 
 37.9 °C44.5 °C31.7 °C 
 30.6 °C27.7 °C29.7 °C 
Maximal: 47.2 °C
Durchschnitt: 37.3 °C
38.6 °C40.2 °C43.2 °C
32.6 °C38.6 °C37.9 °C
28.7 °C31.1 °C32.4 °C
Maximal: 43.2 °C
Durchschnitt: 35.9 °C
Netzteil (max.)  46.3 °C | Raumtemperatur 22.7 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia auf 30.9 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 47.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.4 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 30.6 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (-1.5 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Asus setzt bei den Lautsprechern des ZenBook 15 auf eine Zertifizierung von Harmann Kardon. Das Ergebnis ist ein Klang, der hohe Töne etwas zu stark ausprägt und ab den tiefen Mitten nach unten stark abfällt. Für gelegentliche Wiedergaben von Medienhalten sind die Speaker des Aus-Notebooks zwar geeignet, es empfehlen sich aber Kopfhörer oder externe Lautsprecher als dauerhafte Alternative. Diese lassen sich über Bluetooth 5.0 oder den kombinierten Audioanschluss mit dem ZenBook 15 verbinden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.932.836.92535.429.435.43142.230.642.24036.53036.55033.828.833.86328.426.128.48027.327.627.310025.825.625.812526.424.826.416028.823.928.820038.822.438.825055.721.755.731564.321.264.340067.620.267.650065.719.465.763066.518.966.580070.517.770.5100070.517.770.5125071.517.771.5160072.917.672.9200073.617.773.6250071.817.571.8315067.518.167.5400070.118.270.1500076.918.376.9630080.318.680.3800078.618.978.61000072.81972.81250076.51976.51600071.719.471.7SPL86.230.586.2N60.91.360.9median 70.5median 18.9median 70.5Delta8.31.88.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseAsus ZenBook 15 UX533FDApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Asus ZenBook 15 UX533FD Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.33 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.5% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 62% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 28% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 43% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 48% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung - Lange Akkulaufzeit trotz dedizierter GPU

Energieaufnahme

Ladegerät
Ladegerät

Unsere Messungen bescheinigen dem ZenBook 15 einen Energieverbrauch von mindestens 2,7 Watt im Leerlauf und maximal 89 Watt unter Last. Damit ist das Asus-Notebook das sparsamste Gerät mit dedizierter Grafikkarte in unserem Testfeld und dazu eines der sparsamstes Geräte unter allen von uns getesteten Gaming-Notebooks.

Die Ausgangsleistung des mitgelieferten 90-Watt-Netzteils ist gerade hoch genug dimensioniert, um das ZenBook 15 mit ausreichend Energie versorgen zu können.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.48 / 0.8 Watt
Idledarkmidlight 2.7 / 8 / 10.6 Watt
Last midlight 74 / 89 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus ZenBook 15 UX533FD
8565U, GeForce GTX 1050 Max-Q, WDC PC SN520 SDAPNUW-512G, IPS, 1920x1080, 15.6
Razer Blade 15 Base Model
8750H, GeForce GTX 1060 Max-Q, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ, IPS, 1920x1080, 15.6
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
8650U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS, 1920x1080, 15.6
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
8750H, GeForce GTX 1050 Max-Q, Toshiba XG5-P KXG50PNV2T04, IPS LED, 3840x2160, 15.6
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
8950HK, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Samsung SSD PM961 1TB M.2 PCIe 3.0 x4 NVMe (MZVLW1T0), IPS, 3840x2160, 15.6
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
 
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Stromverbrauch
-99%
0%
-46%
-127%
-28%
-99%
Idle min *
2.7
10.2
-278%
4.7
-74%
6.1
-126%
11.7
-333%
5.2 (2.7 - 6.8, n=3)
-93%
11.7 (2.6 - 101, n=911)
-333%
Idle avg *
8
13.2
-65%
7.9
1%
10.2
-28%
18.5
-131%
9.33 (8 - 10.2, n=3)
-17%
16.3 (4.2 - 122, n=911)
-104%
Idle max *
10.6
17.6
-66%
11.4
-8%
13.4
-26%
22.8
-115%
11.8 (10.6 - 13.4, n=3)
-11%
19.8 (4.7 - 181, n=911)
-87%
Last avg *
74
99.5
-34%
47.2
36%
82
-11%
97.5
-32%
77.3 (74 - 82, n=3)
-4%
59.9 (18.5 - 164, n=890)
19%
Last max *
89
133.3
-50%
48.1
46%
122
-37%
111.1
-25%
101 (89 - 122, n=3)
-13%
77.9 (20.1 - 329, n=895)
12%
Witcher 3 ultra *
113.6
102.9

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test muss das Asus-Notebook nach einer Laufzeit von etwas mehr als achteinhalb Stunden wieder an ein Ladegerät angeschlossen werden. Unter den von uns gewählten Vergleichsgeräten erreicht nur das HP Elitebook 1050 G1 eine längere Laufzeit, welches dafür aber auch einen größeren Akku mit sich bringt. Dafür hält der 73 Wh starke Akku des ZenBook 15 unter Last etwas länger durch und übertrifft den Durchschnitt der Gaming-Klasse deutlich.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
26h 27min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
8h 39min
Last (volle Helligkeit)
2h 51min
Asus ZenBook 15 UX533FD
8565U, GeForce GTX 1050 Max-Q, 73 Wh
Razer Blade 15 Base Model
8750H, GeForce GTX 1060 Max-Q, 65 Wh
Lenovo ThinkPad T580-20L9001AUS
8650U, UHD Graphics 620, 56 Wh
HP EliteBook 1050 G1-4QY20EA
8750H, GeForce GTX 1050 Max-Q, 96 Wh
Asus ZenBook Pro 15 UX580GE
8950HK, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 71 Wh
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
Akkulaufzeit
-47%
-51%
-20%
-44%
-52%
Idle
1587
690
-57%
1027
-35%
842
-47%
397 (73 - 1810, n=872)
-75%
WLAN
519
330
-36%
252
-51%
523
1%
375
-28%
354 (96 - 942, n=227)
-32%
Last
171
87
-49%
128
-25%
76
-56%
85.1 (32 - 238, n=872)
-50%

Fazit - Mobiles Multimedia-Notebook von Asus

Pro

+ lange Akkulaufzeit
+ gutes Lüfter-/Wärmemanagement
+ gute Systemleistung
+ auch für Gaming geeignet
+ Wartungsmöglichkeiten

Contra

- stark spiegelndes Display
Im Test: Asus ZenBook 15. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Asus Deutschland
Im Test: Asus ZenBook 15. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Asus Deutschland

In unserem Test zeigt sich das Asus ZenBook 15 als sehr performantes Notebook für unterwegs, mit dem sich auch aktuelle Spiele problemlos ausführen lassen. Dabei kommen das schlanke Design und ein geringes Gewicht der Mobilität deutlich entgegen, wobei auch die Akkulaufzeit ein deutliches Zeichen in Richtung Arbeit unterwegs setzt. Wer das ZenBook 15 aber hauptsächlichs fürs Gaming einsetzen möchte, ist dennoch häufig auf eine Steckdose in der Nähe angewiesen.

Asus liefert mit dem ZenBook 15 ein kompaktes Gaming-Notebook, das abseits von FullHD-Spielen auf mittleren Grafikeinstellungen mit einer langen Akkulaufzeit glänzt.

Asus liefert Käufern des ZenBook 15 ein gut ausgestattetes Gerät, das den meisten Ansprüchen genügen dürfte. Fehlende Anschlüsse lassen sich durch den USB-3.1-Gen2-Typ-C-Port herstellen und bei Bedarf kann die SSD recht einfach gewechselt werden. Weitere Aufrüstungsmöglichkeiten sind allerdings nicht vorhanden, was in unserer Testausstattung mit 16 GB RAM aber auch nicht nötig ist. Dank der Max-Q-Technologie hat Asus auch die Wärmeentwicklung gut im Griff, wodurch uns, zumindest in Spielen, keine Leistungseinbrüche durch Drosselung der Hardware-Komponenten untergekommen sind.

Asus ZenBook 15 UX533FD - 14.02.2019 v6
Mike Wobker

Gehäuse
82 / 98 → 83%
Tastatur
82%
Pointing Device
82%
Konnektivität
48 / 81 → 60%
Gewicht
68 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
91%
Display
82%
Leistung Spiele
88 / 85 → 100%
Leistung Anwendungen
92 / 92 → 100%
Temperatur
90%
Lautstärke
87 / 95 → 92%
Audio
60%
Kamera
45 / 85 → 53%
Durchschnitt
77%
86%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus ZenBook 15 (i7-8565U, GTX1050 Max-Q) Laptop
Autor: Mike Wobker, 11.02.2019 (Update: 14.02.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.