Notebookcheck

Test Lenovo Ideapad 720S (Ryzen 2500U, Vega 8) Laptop

Mike Wobker, Felicitas Krohn, 07.03.2018

AMD-Update Das Ideapad 720s von Lenovo hat sich in unseren Tests bereits als leichtes und flaches Notebook für den Alltag präsentiert. Der 13-Zöller ist jetzt auch mit AMDs Ryzen-5-2500U-Prozessor erhältlich und kann nun unter Beweis stellen, ob sich die Alternative zu Intel lohnt.

Vor Kurzem hatten wir das Ideapad 720s von Lenovo mit Intels Core i5-8250U im Test. Dabei zeigte sich das Gerät mit stabiler Leistung als leichter Office-Begleiter für den Alltag. Unser aktuelles Testmodell ist baugleich, setzt aber auf AMDs Ryzen-5-2500U-CPU. Damit müsste die zu erwartende Leistung mindestens gleichauf mit der Intel-Variante liegen. Theoretisch sogar etwas darüber.

In unserem Testupdate vergleichen wir deshalb diese beiden Ideapad-720s-Modelle. Dazu kommen noch unsere bisherigen Ryzen-5-2500U-Kandidaten HP Envy x360 15-bq102ng und Acers Swift 3 SF315-41-R4W1. Natürlich soll auch ein Vergleich mit Laptops möglich sein, die einen ähnlichen Preis und dieselbe kompakte Bauform aufweisen. Daher erweitern wir die Liste der Vergleichsgeräte noch um das Acer Spin 5 SP513-52N-54SF und das ZenBook 13 UX331UN von Asus.

Lenovo Ideapad 720S-13ARR (IdeaPad 720 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, LG Philips LGD04EF, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD CZ FCH
Massenspeicher
Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR, 128 GB 
Soundkarte
AMD Raven - Audio Processor - HD Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC (ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14 x 306 x 214
Akku
48 Wh Lithium-Ion, 4 Zellen, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 8 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 1 MP, 720p
Sonstiges
Lautsprecher: JBL Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.14 kg, Netzteil: 170 g
Preis
799 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - Stabiler Laptop mit gutem Design

Unseren Eindruck vom Gehäuse und der Anschlussausstattung des Ideapad 720s haben wir im Testbericht der Intel-Variante ausführlich beschrieben. Daher verweisen wir an dieser Stelle auf den entsprechenden Testbericht.

Größenvergleich

Ausstattung - WLAN des Ideapad 720s enttäuscht

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Linke Seite: 1x USB 3.0 Typ-C als Netzanschluss, 1x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ-C
Linke Seite: 1x USB 3.0 Typ-C als Netzanschluss, 1x USB 3.0, 1x USB 3.1 Typ-C
Rechte Seite: Mikrofon, 1x kombinierter Audioanschluss, 1x USB 3.0
Rechte Seite: Mikrofon, 1x kombinierter Audioanschluss, 1x USB 3.0

Kommunikation

Die Übertragungsleistung im WLAN ist mehr als enttäuschend. Obwohl in jeder Beschreibung des Ideapad 720s ein WLAN-Adapter mit schnellem ac-Standard aufgelistet wird, erreicht unser Testgerät nur eine vergleichsweise schlechte Datenübertragungsrate von 90 MBit/s. Käufer sollten im Zweifel bereits vor dem Kauf darauf achten, welche WLAN-Karte verbaut wurde. Vor allem, da unser Intel-Testmodell des Ideapad 720s Daten mit über 300 MBit/s übertragen konnte.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Asus ZenBook 13 UX331UN
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
603 MBit/s ∼100% +1371%
Durchschnitt der Klasse Office
  (5 - 688, n=170)
462 MBit/s ∼77% +1027%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
311 MBit/s ∼52% +659%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Atheros/Qualcomm QCA6174
308 MBit/s ∼51% +651%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
41 MBit/s ∼7%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Atheros/Qualcomm QCA6174
580 MBit/s ∼100% +552%
Asus ZenBook 13 UX331UN
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
515 MBit/s ∼89% +479%
Durchschnitt der Klasse Office
  (34 - 688, n=170)
427 MBit/s ∼74% +380%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
343 MBit/s ∼59% +285%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
89 MBit/s ∼15%

Sicherheit

Das Ideapad 720s ist mit einem Fingerabdruckleser und einem TPM-2.0-Modul ausgestattet. Fingerabdrücke werden mit einer leichten Verzögerung erkannt, wodurch der Scanner etwas träge wirkt.

Zubehör

Lenovo bietet kein spezielles Zubehör für das Ideapad 720s an. Durch USB-3.1-Typ-C-Anschluss ist es allerdings möglich, jegliches Zubehör für diesen Port an den Laptop anzuschließen.

Wartung

Die Wartungsmöglichkeiten haben wir bereits im Test der Intel-Version des Ideapad 720s beschrieben. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Bodenplatte leicht zu entfernen ist und die SSD augenscheinlich ausgetauscht werden kann. Die Abbildung zeigt das Innenleben der Intel-Variante unseres Testlaptops.

Wartungsmöglichkeiten
Wartungsmöglichkeiten

Garantie

Lenovo gewährt Käufern des Ideapad 720s eine Garantie von 2 Jahren. Auf Anfrage kann die Garantie um einen Abhol- und Zustellservice, einen Vor-Ort-Service oder eine internationale Herstellergarantie erweitert werden.

Eingabegeräte - Lenovo-Tastatur, aber gewöhnungsbedürftig

Eine ausführliche Beschreibung der Eingabegeräte des Ideapad 720s ist in unserem Test zur Intel-Variante zu finden. Sowohl die Tastatur als auch das Clickpad ermöglichen präzise Eingaben und eignen sich für längeres Arbeiten. Die Tastatur hinterlässt allerdings ein leicht gewöhnungsbedürftiges Tippgefühl.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display - Ideapad 720s mit guter Farbdarstellung

Subpixel
Subpixel
Screenbleeding
Screenbleeding

Lenovo stattet das Ideapad 720s mit einem rahmenlosen Display aus. Mit dem verwendeten IPS-Panel können Bildinhalte mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten dargestellt werden. Während die Helligkeit des Bildschirms im Vergleich nur mittelmäßig ausfällt, liefert das Display einen hohen Kontrastwert. Screenbleeding ist nur bei Dunkelheit und schwarzem Bildschirm zu erkennen. Während der Nutzung des Geräts fällt dies aber nicht auf.

Da Lenovo beim Ideapad 720s Panels desselben Herstellers verbaut, liegen unsere Messergebnisse bei beiden Geräten nah beieinander. Die Unterschiede sind hauptsächlich bei Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert zu finden.

315
cd/m²
320
cd/m²
319
cd/m²
287
cd/m²
299
cd/m²
305
cd/m²
298
cd/m²
298
cd/m²
309
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 320 cd/m² Durchschnitt: 305.6 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Kontrast: 1107:1 (Schwarzwert: 0.27 cd/m²)
ΔE Color 4.46 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 2.41 | 0.64-98 Ø6.5
83% sRGB (Argyll 3D) 55% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.29
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
LG Philips LGD04EF, , 1920x1080, 13.3
Asus ZenBook 13 UX331UN
B133HAN04.9, , 1920x1080, 13.3
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
LC133LF102, , 1920x1080, 13.3
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
LG Philips LGD04EF, , 1920x1080, 13.3
Response Times
9%
-46%
-31%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36 (18, 18)
22.4 (10.8, 11.6)
38%
49 (30, 19)
-36%
35 (17, 18)
3%
Response Time Black / White *
26 (14, 12)
31.2 (17.2, 14)
-20%
27 (15, 12)
-4%
25 (14, 11)
4%
PWM Frequency
128000 (90)
1000 (20)
-99%
131 (90)
-100%
Bildschirm
-2%
6%
-16%
Helligkeit Bildmitte
299
338
13%
295
-1%
335
12%
Brightness
306
321
5%
276
-10%
303
-1%
Brightness Distribution
90
90
0%
88
-2%
85
-6%
Schwarzwert *
0.27
0.35
-30%
0.27
-0%
0.46
-70%
Kontrast
1107
966
-13%
1093
-1%
728
-34%
DeltaE Colorchecker *
4.46
4.2
6%
2.97
33%
5.09
-14%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.51
6.5
38%
5.67
46%
11.92
-13%
DeltaE Graustufen *
2.41
3.9
-62%
3.12
-29%
3.23
-34%
Gamma
2.29 96%
2.43 91%
2.45 90%
2.18 101%
CCT
6757 96%
7144 91%
6676 97%
6214 105%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
55
60.4
10%
62
13%
54
-2%
Color Space (Percent of sRGB)
83
93.1
12%
94
13%
82
-1%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
4% / -0%
-20% / -6%
-24% / -20%

* ... kleinere Werte sind besser

Der niedrige Schwarzwert von 0,27 macht sich stark bemerkbar. Das Schwarz der Windows-Taskleiste wirkt beispielsweise sehr satt und kombiniert mit dem guten Kontrast wirken Farben klar abgegrenzt. Dank einer sRGB-Farbraumabdeckung von über 80 % werden diese auch gut dargestellt. Andere Laptops dieser Klasse weisen zwar eine noch höhere Farbraumabdeckung auf, was aber hauptsächlich für professionelle Fotobearbeitung interessant ist.

Farbraumabdeckung sRGB - 83 %
Farbraumabdeckung sRGB - 83 %
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 55 %
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 55 %
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Die Helligkeit des Ideapad 720s reicht aus, um im Freien arbeiten zu können. Dabei sollten schattige Plätze bevorzugt werden. Das matte Display sorgt zumindest dafür, dass die Sicht nicht durch zusätzliche Reflexionen erschwert wird.

CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 12 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 46 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
36 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 27 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 128000 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 128000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 128000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8781 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Das IPS-Panel des Ideapad 720s ist sehr blickwinkelstabil. Aus jeder Richtung können Bildschirminhalte unverzerrt abgelesen werden. Farben werden ebenfalls nicht verfälscht. Für den Anschluss eines externen Monitors muss ein entsprechender USB-Typ-C-Adapater verwendet werden.

Leistung - Nicht auf Ryzen optimiert

Unser Testgerät ist mit AMDs Ryzen 5 2500U, 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB großer SSD ausgestattet. Dies ist zur Zeit die einzige Variante des Ideapad 720s mit AMD-CPU. Der Laptop ist aber auch in verschiedenen Intel-Konfigurationen erhältlich. Eine davon, die Variante mit Intels Core i5-8250U-Prozessor, haben wir vor ca. einem Monat mit durchschnittlich guten Ergebnissen getestet. Von der Ryzen-5-CPU erwarten wir uns mindestens dieselbe Leistung.

 

Prozessor

Der Ryzen 5 2500U in Lenovos Ideapad 720s ist ein 4-Kern-Prozessor der 8 Threads gleichzeitig bearbeiten kann. Mit seinem zwischen 12 und 25 Watt konfigurierbarem TDP eignet sich die CPU auch für mobile und schlanke Laptops. Wie bei den meisten ultramobilen Systemen ist die Kühlung entscheidend für eine stabile Rechenleistung.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Im Ideapad 720s zeichnet sich genau das als größtes Problem des Notebooks ab. Beim ersten Durchlauf unseres Cinebench-Loops erreicht das Gerät noch gute Werte, die unseren Erwartungen an die Ryzen-5-CPU erfüllen. Im zweiten Durchlauf fällt das Ergebnis allerdings schon rapide ab und pendelt sich danach bei der Leistung eines Core i7-7500U ein. Ein zweiter Testlauf mit unserer Cinebench-R15-Dauerschleife ergab ein ähnliches Ergebnis.

Unser Testgerät erwärmt sich im normalen Betrieb auffallend schnell. Daher vermuten wir, dass die Kühlung nicht ausreicht, um Throttling im Ideapad 720s zu vermeiden. Auf unserer CPU-Benchmarkseite kann die Leistung von AMDs Ryzen 5 2500U mit anderen Prozessoren verglichen werden.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Asus ZenBook 13 UX331UN
Intel Core i7-8550U
162 Points ∼100% +20%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼89% +7%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Ryzen 5 2500U
142 Points ∼88% +5%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Ryzen 5 2500U
140 Points ∼86% +4%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel Core i5-8250U
138 Points ∼85% +2%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 5 2500U
135 Points ∼83%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 2500U
  (124 - 142, n=10)
135 Points ∼83% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 178, n=475)
108 Points ∼67% -20%
CPU Multi 64Bit
Asus ZenBook 13 UX331UN
Intel Core i7-8550U
623 Points ∼100% +12%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Ryzen 5 2500U
618 Points ∼99% +11%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Ryzen 5 2500U
589 (min: 499, max: 552) Points ∼95% +6%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 2500U
  (510 - 618, n=10)
584 Points ∼94% +5%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 5 2500U
556 Points ∼89%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
534 Points ∼86% -4%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel Core i5-8250U
506 Points ∼81% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=479)
316 Points ∼51% -43%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
135 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
556 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
34.29 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe

System Performance

Die wärmebedingt niedrige Rechenleistung zieht auch die weiteren Benchmarks nach unten. Die Systemperformance wird zwar duch die SSD etwas gestützt, das Ergebnis der PCMark8-Benchmarks ist aber dennoch unterdurchschnittlich. Das Ideapad 720s mit Intels Core i5-8250U liegt in diesem Vergleich deutlich vor unserem Laptop mit AMD-CPU.

PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Asus ZenBook 13 UX331UN
GeForce MX150, 8550U, SanDisk SD8SN8U512G1002
5037 Points ∼100% +31%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4777 Points ∼95% +24%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
4563 Points ∼91% +18%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1226 - 5428, n=301)
3947 Points ∼78% +2%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (3437 - 4467, n=5)
3871 Points ∼77% 0%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
3852 Points ∼76%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3800 Points ∼75% -1%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3797 Points ∼75% -1%
Home Score Accelerated v2
Asus ZenBook 13 UX331UN
GeForce MX150, 8550U, SanDisk SD8SN8U512G1002
3899 Points ∼100% +23%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3544 Points ∼91% +12%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3462 Points ∼89% +9%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
3450 Points ∼88% +9%
Durchschnittliche AMD Ryzen 5 2500U, AMD Radeon RX Vega 8
  (3049 - 3462, n=8)
3325 Points ∼85% +5%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3197 Points ∼82% +1%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
3168 Points ∼81%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4458, n=352)
3007 Points ∼77% -5%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3168 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3852 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Sowohl in der Intel- als auch in der AMD-Variante des Ideapad 720s sind Modelle von Samsungs PM961-SSD-Reihe verbaut. Da die 128-GB-Variante aus unserem aktuellen Testgerät auch in anderen Laptops schlechter abschneidet als die 256-GB-Variante aus dem Ideapad-720s-Modell mit Intel-CPU, erklärt sich das schlechtere Benchmarkergebnis mit ebendiesem Umstand.

Die verbaute SSD ist dennoch schnell, kommt aber nicht an die Geschwindigkeit der Spitzenmodelle heran. Wie sich die verbaute Samsung PM961 im Vergleich mit anderen SSDs schlägt, kann auf unserer HDD/SSD-Benchmarkseite nachgelesen werden.

Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
Asus ZenBook 13 UX331UN
SanDisk SD8SN8U512G1002
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Durchschnittliche Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
 
CrystalDiskMark 3.0
-3%
10%
94%
14%
Write 4k QD32
124.7
211.9
70%
292
134%
332.2
166%
154 (125 - 176, n=5)
23%
Read 4k QD32
292.4
322.9
10%
247.3
-15%
349.2
19%
427 (292 - 521, n=5)
46%
Write 4k
69.54
53.47
-23%
91.58
32%
114.9
65%
115 (69.5 - 155, n=5)
65%
Read 4k
36.4
28.04
-23%
27.52
-24%
51.78
42%
40.8 (28.1 - 47.2, n=5)
12%
Write 512
163.7
369.8
126%
361.9
121%
852.3
421%
174 (139 - 197, n=5)
6%
Read 512
723.3
275
-62%
325.2
-55%
658.2
-9%
525 (456 - 723, n=5)
-27%
Write Seq
770.1
424.1
-45%
439.9
-43%
1191
55%
781 (749 - 798, n=5)
1%
Read Seq
1755
430.6
-75%
462.7
-74%
1674
-5%
1560 (991 - 2127, n=5)
-11%
Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
Sequential Read: 1755 MB/s
Sequential Write: 770.1 MB/s
512K Read: 723.3 MB/s
512K Write: 163.7 MB/s
4K Read: 36.4 MB/s
4K Write: 69.54 MB/s
4K QD32 Read: 292.4 MB/s
4K QD32 Write: 124.7 MB/s

Grafikkarte

Im Ideapad 720s sorgt die integrierte Grafikeinheit Radeon RX Vega 8 für die Darstellung von Bildschirminhalten. Die mögliche Leistung liegt auf dem Niveau einer GeForce-940MX-Grafikkarte von Nvidia. Dabei spielen aber der verbaute Speicher, die Kühlleistung des Laptops und die vorkonfigurierte TDP eine große Rolle.

Auch an dieser Stelle liefert das Ideapad 720s unterdurchschnittliche Testergebnisse. Diese liegen sogar nur bei der Hälfte bisheriger Ryzen-5-2500U-Werte und sind auf die schlechte Kühlleistung zurückzuführen.

Welche Grafikleistung AMDs Radeon RX Vega 8 in anderen Systemen erreicht, kann auf unserer GPU-Benchmarkseite eingesehen werden.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Asus ZenBook 13 UX331UN
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
3581 Points ∼100% +115%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
3549 Points ∼99% +113%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
3457 Points ∼97% +107%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1668 - 4317, n=14)
3181 Points ∼89% +91%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
1668 Points ∼47%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1607 Points ∼45% -4%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1537 Points ∼43% -8%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 4967, n=600)
1218 Points ∼34% -27%
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Intel HD Graphics 515, Intel Core m3-6Y30
1186 Points ∼33% -29%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus ZenBook 13 UX331UN
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
2903 Points ∼100% +165%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
2310 Points ∼80% +111%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
2109 Points ∼73% +93%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (1095 - 2901, n=12)
1980 Points ∼68% +81%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
1095 Points ∼38%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1049 Points ∼36% -4%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
954 Points ∼33% -13%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=428)
937 Points ∼32% -14%
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Intel HD Graphics 515, Intel Core m3-6Y30
735 Points ∼25% -33%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Asus ZenBook 13 UX331UN
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
18572 Points ∼100% +154%
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
15186 Points ∼82% +108%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
14338 Points ∼77% +96%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (7309 - 18177, n=12)
12904 Points ∼69% +77%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
8654 Points ∼47% +18%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
8025 Points ∼43% +10%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
7309 Points ∼39%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=472)
6545 Points ∼35% -10%
Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Intel HD Graphics 515, Intel Core m3-6Y30
6078 Points ∼33% -17%
3DMark 11 Performance
1768 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
6303 Punkte
3DMark Fire Strike Score
985 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Auch im Gamingbereich bleibt das Ideapad 720s mit AMD-CPU hinter unseren Erwartungen. Die integrierte Vega-8-GPU kann sich zwar deutlich vor Intels integrierter HD Graphics 620 platzieren, andere AMD-Laptops mit Ryzen 5 2500U und Vega-8-Grafikkarte können aber einige FPS mehr pro Sekunde aus ihrer Hardware herausholen. Zudem weigert sich unser Testgerät eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten darzustellen.

Welche Spiele-Leistung von AMDs mobiler Grafiklösung in anderen Spielen zu erwarten ist, kann auf unserer Spiele-Benchmarkseite nachgelesen werden.

BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Asus ZenBook 13 UX331UN
GeForce MX150, 8550U, SanDisk SD8SN8U512G1002
29.91 fps ∼100% +147%
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
18.4 fps ∼62% +52%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
17.6 fps ∼59% +45%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (7.6 - 20, n=9)
15.3 fps ∼51% +26%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
12.1 fps ∼40%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2.54 - 54.8, n=208)
10.2 fps ∼34% -16%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
8 fps ∼27% -34%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
7.6 fps ∼25% -37%
1280x720 Very Low Preset
HP Envy x360 15-bq102ng
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
105.7 fps ∼100% +38%
Asus ZenBook 13 UX331UN
GeForce MX150, 8550U, SanDisk SD8SN8U512G1002
101.03 fps ∼96% +32%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
Vega 8, 2500U, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7
101 fps ∼96% +32%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 8
  (68.9 - 114, n=9)
92.8 fps ∼88% +21%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
76.53 fps ∼72%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
56.1 fps ∼53% -27%
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.2 - 204, n=322)
52.6 fps ∼50% -31%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
49.6 fps ∼47% -35%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 76.5312.1fps
Thief (2014) 25.25.9fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 27.75.9fps

Emissionen - Warmes Ultrabook mit kurzer Laufzeit

Geräuschemissionen

Auch unter Last übersteigt die Lüfterlautstärke des Ideapad 720s nur knapp die Umgebungsgeräusche. Der Lüfter springt auch im normalen Arbeitsalltag schnell an und läuft dann durchgängig. Im ausgeschalteten Zustand ist zudem ein Fiepen zu vernehmen, wenn der Laptop an das Ladegerät angeschlossen ist.

Lautstärkediagramm

Idle
30.4 / 30.4 / 30.4 dB(A)
Last
32.3 / 31.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.4 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.832.832.43231.82533.431.235.730.233.43132.333.833.633.432.3403130.230.328.5315038.436.728.529.438.46327.929.527.927.827.98026.826.327.126.126.810025.425.92525.625.412524.125.12524.524.116023.423.723.323.223.420023.222.922.422.323.22502222.621.9212231521.522.720.820.921.540020.52220.32020.550020.421.819.919.420.463019.520.518.61919.580019.420.318.31819.4100019.820.818.117.519.8125019.920.117.717.419.9160019.920.517.417.419.920001920.117.317.71925001920.817.817.719315018.819.417.818.518.8400018.320.31818.318.3500018.519.718.118.318.5630018.318.718.218.418.3800018.618.818.518.818.61000018.718.818.518.718.71250018.518.718.518.618.51600018.919.418.619.318.9SPL31.432.330.430.531.4N1.61.71.41.41.6median 19.5median 20.5median 18.5median 18.7median 19.5Delta1.31.61.91.71.3hearing rangehide median Fan NoiseLenovo Ideapad 720S-13ARR

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Im Gegensatz zu unserem Test-Ideapad mit Intel-Prozessor fühlt sich das aktuelle Testgerät bereits kurz nach dem Systemstart warm an. Auch bei geringer Auslastung des Systems läuft der Lüfter und die Oberflächentemperaturen von über 30 °C sind deutlich zu spüren. Dabei wird der Laptop aber nicht heiß, sondern bleibt kontinuierlich warm.

Im Stresstest zeigt sich die unzureichende Kühlung ein weiteres Mal. Die Kerntemperaturen erreichen knapp 70 °C und steigen danach nicht weiter an. Dafür sinkt der Prozessortakt deutlich ab und fällt auf unter 600 MHz. Die Frequenz stabilisiert sich zwar bis zum Ende des einstündigen Tests wieder ein wenig, bleibt aber mit ca. 900 MHz immer noch weit unter dem Basistakt von 1,6 GHz. Das dieses Szenario in der Praxis auftritt, ist zwar sehr unwahrscheinlich, da sich die schwache Kühlleistung aber schon in den Benchmarks bemerkbar macht, ist im Dauerbetrieb mit einem Abfall der Leistung zu rechnen.

Max. Last
 32.8 °C37.9 °C33.1 °C 
 30.6 °C26.6 °C32.1 °C 
 26.7 °C26.1 °C26.6 °C 
Maximal: 37.9 °C
Durchschnitt: 30.3 °C
34.3 °C38.2 °C32 °C
29 °C30.2 °C30 °C
26.4 °C27.4 °C27.7 °C
Maximal: 38.2 °C
Durchschnitt: 30.6 °C
Netzteil (max.)  33 °C | Raumtemperatur 22.1 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 30.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 37.9 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 26.7 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.3 °C (+1.6 °C).
Wärmebild im Leerlauf - Oberseite
Wärmebild im Leerlauf - Oberseite
Wärmebild im Leerlauf - Unterseite
Wärmebild im Leerlauf - Unterseite
Wärmebild unter Last - Oberseite
Wärmebild unter Last - Oberseite
Wärmebild unter Last - Unterseite
Wärmebild unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Für eine Einschätzung der Lautsprecherqualität verweisen wir auf den Test des baugleichen Lenovo Ideapad 720s mit Intel-CPU.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.63232.62533.830.233.83139.133.439.1403328.5335036.329.436.3632827.8288026.326.126.310026.325.626.312531.324.531.316036.123.236.120042.522.342.525055.62155.63156220.96240063.82063.850062.619.462.663061.71961.780069.71869.7100067.517.567.512506117.461160060.317.460.3200062.717.762.725005817.758315060.518.560.540005618.356500052.618.352.6630053.218.453.2800051.818.851.81000055.818.755.81250061.318.661.31600058.819.358.8SPL74.130.574.1N32.81.432.8median 58.8median 18.7median 58.8Delta6.31.76.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Ideapad 720S-13ARRApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Lenovo Ideapad 720S-13ARR Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (69.67 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 17.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.8% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 35% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 56% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 35% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 59% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Der Stromverbrauch des Ideapad 720s ist mit dem anderer ultramobiler Laptops mit Ryzen 5 2500U zu vergleichen. Mit Blick auf die Intel-Variante unseres Testgeräts stellt sich das AMD-Modell sogar als deutlich sparsamer heraus. Das mitgelieferte 45-Watt-USB-Typ-C-Netzteil hat auf jeden Fall genug Leistung, um das System zuverlässig mit Energie zu versorgen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.37 / 0.44 Watt
Idledarkmidlight 5.3 / 9 / 12.6 Watt
Last midlight 37.1 / 26.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
2500U, Vega 8, Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR, IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
8250U, UHD Graphics 620, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 13.3
HP Envy x360 15-bq102ng
2500U, Vega 8, Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 15.6
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
2500U, Vega 8, Intel SSD 600p SSDPEKKW256G7, IPS, 1920x1080, 15.6
Stromverbrauch
8%
-4%
-23%
Idle min *
5.3
3.9
26%
4.8
9%
7.3
-38%
Idle avg *
9
7.7
14%
7
22%
9.7
-8%
Idle max *
12.6
10.4
17%
9.5
25%
13
-3%
Last avg *
37.1
33.3
10%
40.8
-10%
40.4
-9%
Last max *
26.5
34
-28%
44.3
-67%
42.2
-59%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Unser Testgerät kann nur mit einer unterdurchschnittlichen Akkulaufzeit aufwarten. In unserem WLAN-Test muss das Ideapad 720s bereits nach dreieinhalb Stunden wieder an das Stromnetz angeschlossen werden. Die AMD-Geräte unserer Vergleichsgruppe halten mindestens 90 Minuten länger durch.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
11h 23min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
3h 24min
Big Buck Bunny H.264 1080p
3h 20min
Last (volle Helligkeit)
2h 14min
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
2500U, Vega 8, 48 Wh
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
8250U, UHD Graphics 620, 46 Wh
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
2500U, Vega 8, 48 Wh
HP Envy x360 15-bq102ng
2500U, Vega 8, 55.8 Wh
Durchschnitt der Klasse Office
 
Akkulaufzeit
73%
6%
109%
41%
Idle
683
1035
52%
730
7%
557 (101 - 1857, n=768)
-18%
H.264
200
412 (139 - 791, n=148)
106%
WLAN
204
608
198%
310
52%
426
109%
405 (105 - 964, n=292)
99%
Last
134
91
-32%
81
-40%
101 (37 - 259, n=713)
-25%

Fazit

Pro

+ sehr leicht
+ sehr flach
+ fast rahmenloses Display

Contra

- wenige Anschlüsse
- kaum Wartungsmöglichkeiten
- nur Single-Channel-RAM verfügbar
- schlechte Kühlleistung
Unser Testgerät wurde uns zur Verfügung gestellt von:
Unser Testgerät wurde uns zur Verfügung gestellt von:

In unserem Test des Ideapad 720s mit Ryzen-5-2500U-Prozessor zeigt sich deutlich, dass es nicht reicht, einfach ein bestehendes Notebookdesign zu nehmen und eine vergleichsweise neue CPU darin zu verbauen. Hätte Lenovo etwas mehr Arbeit in eine Kühlung investiert, die auf den AMD-Prozessor zugeschnitten wäre, könnte das Ryzen-Ideapad-720s eine echte Alternative zu Geräten mit Intels Core-Prozessoren der 8. Generation sein.

Das Ideapad 720s mit AMD-Konfiguration ist ein solides Notebook, welches deutlich mehr Leistung bereitstellen könnte, wenn die mangelhafte Kühlleistung nicht wäre.

Käufer erhalten mit dem Ideapad 720s in unserer Testkonfiguration einen Laptop mit genug Leistung für den täglichen Office-Betrieb und einfache Multimedia-Anwendungen. Das Plus an Leistung, welches sich viele Interessenten von AMDs Prozessoren erwartet haben, fällt leider immer noch der mangelnden Geräteanpassung seitens der Notebookhersteller zum Opfer.

Lenovo Ideapad 720S-13ARR - 07.03.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
87 / 98 → 89%
Tastatur
80%
Pointing Device
87%
Konnektivität
37 / 80 → 46%
Gewicht
73 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
71%
Display
82%
Leistung Spiele
60 / 68 → 88%
Leistung Anwendungen
74 / 92 → 80%
Temperatur
94%
Lautstärke
94%
Audio
50%
Kamera
56 / 85 → 66%
Durchschnitt
73%
82%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 17 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Ideapad 720S (Ryzen 2500U, Vega 8) Laptop
Autor: Mike Wobker,  7.03.2018 (Update: 15.05.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.