Notebookcheck

Test Asus ROG Strix GL702ZC (Ryzen 5 1600, Radeon RX 580, FHD) Laptop

Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 02.02.2018

Sehr durstig. Das Asus ROG Strix GL702ZC bringt alle aktuellen Spiele auf den matten Full-HD-Bildschirm. An Bord des Rechners befinden sich u.a. ein Ryzen-5-1600-Sechskernprozessor, eine Radeon RX 580 GPU sowie eine Hybrid-Festplatte. Auf eine Solid State Disk muss bei diesem Einstiegsmodell verzichtet werden.

Asus liefert mit dem GL702ZC ein Gaming-Notebook im 17,3-Zoll-Format, das von einer austauschbaren Desktop-CPU angetrieben wird. AMDs Ryzen-5-1600-Sechskernprozessor steckt in dem Rechner. Das uns vorliegende Gerät stellt das Einstiegsmodell innerhalb der Serie dar. Das Notebook kennen wir bereits: Mit dem Asus GL702ZC-GC104T haben wir bereits ein besser ausgestattetes Schwestermodell getestet. Zu den Konkurrenten zählen Rechner wie das Acer Predator Helios 300, das HP Omen 17, das MSI GL72 7RDX-602, das Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G.

Da die beiden GL702ZC-Modelle baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte, die Lautsprecher und das Display ein. Die entsprechenden Informationen können dem Testbericht des Asus GL702ZC-GC104T entnommen werden.

Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T (GL702 Serie)
Grafikkarte
AMD Radeon RX 580 (Laptop) - 4096 MB, Kerntakt: 1077 MHz, Speichertakt: 2000 MHz, GDDR5, 256-Bit-Anbindung, 23.20.15002.11 (Adrenalin 17.12.1), no Enduro
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, Single-Channel, zwei Speicherbänke (eine Bank belegt)
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, LG Philips LP173WF4-SPF5, IPS, FreeSync, 60 Hz, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD B350
Massenspeicher
Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172, 1027 GB 
, 5400 U/Min, 900 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC256 @ AMD K17 - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 34 x 415 x 280
Akku
74 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, McAfee LiveSafe (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
3.2 kg, Netzteil: 1.2 kg
Preis
1249 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Größenvergleich

432 mm 290 mm 29 mm 2.9 kg419 mm 287 mm 34 mm 3 kg419 mm 287 mm 32 mm 2.7 kg415 mm 280 mm 34 mm 3.2 kg419 mm 289 mm 27 mm 2.9 kg416 mm 279 mm 30 mm 2.9 kg
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Acer Predator Helios 300
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
79 MB/s ∼100% +36%
Nexoc G739
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
78 MB/s ∼99% +34%
HP Omen 17-w206ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76 MB/s ∼96% +31%
Asus GL702ZC-GC104T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76 MB/s ∼96% +31%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
58 MB/s ∼73%
MSI GF72VR 7RF
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.3 MB/s ∼33% -55%
MSI GL72 7RDX-602
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
23.6 MB/s ∼30% -59%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
91 MB/s ∼100%
Asus GL702ZC-GC104T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
90 MB/s ∼99% -1%
Nexoc G739
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼96% -4%
HP Omen 17-w206ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼96% -4%
Acer Predator Helios 300
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
84 MB/s ∼92% -8%
MSI GF72VR 7RF
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
27.1 MB/s ∼30% -70%
MSI GL72 7RDX-602
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
19.9 MB/s ∼22% -78%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer Predator Helios 300
Qualcomm Atheros QCA61x4
696 MBit/s ∼100% +10%
HP Omen 17-w206ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
687 MBit/s ∼99% +9%
MSI GF72VR 7RF
Atheros/Qualcomm QCA6174
649 MBit/s ∼93% +3%
Asus GL702ZC-GC104T
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
633 MBit/s ∼91% 0%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
632 MBit/s ∼91%
Nexoc G739
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
443 MBit/s ∼64% -30%
MSI GL72 7RDX-602
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
305 MBit/s ∼44% -52%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
670 MBit/s ∼100%
Asus GL702ZC-GC104T
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
613 MBit/s ∼91% -9%
MSI GF72VR 7RF
Atheros/Qualcomm QCA6174
555 MBit/s ∼83% -17%
Acer Predator Helios 300
Qualcomm Atheros QCA61x4
545 MBit/s ∼81% -19%
HP Omen 17-w206ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
542 MBit/s ∼81% -19%
Nexoc G739
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
388 MBit/s ∼58% -42%
MSI GL72 7RDX-602
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
342 MBit/s ∼51% -49%

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das GL702ZC bringt den gleichen Full-HD-Bildschirm mit, den auch das bereits von uns getestete Schwestermodell an Bord hat. Es handelt sich hier um ein helles, kontrastreiches, blickwinkelstabiles IPS-Display. Die Messwerte unterscheiden sich etwas. Das ist ein normaler Zustand. Zwei baugleiche Panel stimmen nie zu einhundert Prozent überein.

Positiv: Das Display zeigt kein PWM-Flimmern. Asus verzichtet hier auf eine Steuerung der Helligkeit per PWM. Beim Schwestermodell des GL702ZC sah dies noch anders aus.

Der Bildschirm unterstützt AMDs Freesync-Technologie. Hierdurch werden die Bildwiederholraten von Display und GPU dynamisch aneinander angepasst. So soll - insbesondere bei Computerspielen - ein möglichst flüssiges Bild ohne Darstellungsfehler erzeugt werden. Es können auch Freesync-fähige, externe Bildschirme per HDMI oder Mini Displayport angeschlossen werden.

341
cd/m²
367
cd/m²
354
cd/m²
344
cd/m²
415
cd/m²
350
cd/m²
356
cd/m²
391
cd/m²
367
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 415 cd/m² Durchschnitt: 365 cd/m² Minimum: 19.1 cd/m²
Ausleuchtung: 82 %
Helligkeit Akku: 415 cd/m²
Kontrast: 988:1 (Schwarzwert: 0.42 cd/m²)
ΔE Color 4.95 | 0.6-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 4.69 | 0.64-98 Ø6.3
82% sRGB (Argyll 3D) 54% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.33
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
IPS, 1920x1080, 17.3
Asus GL702ZC-GC104T
IPS, 1920x1080, 17.3
MSI GF72VR 7RF
TN LED, 1920x1080, 17.3
Acer Predator Helios 300
AH-IPS, WLED, 1920x1080, 17.3
MSI GL72 7RDX-602
TN LED, 1920x1080, 17.3
Nexoc G739
IPS, 1920x1080, 17.3
HP Omen 17-w206ng
IPS, 1920x1080, 17.3
Response Times
-4%
39%
7%
3%
-24%
-10%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36 (18, 18)
39.2 (20.4, 18.8)
-9%
24.4 (15.2, 9.2)
32%
36 (18, 18)
-0%
29 (14, 15)
19%
45 (20, 25)
-25%
38 (20, 18)
-6%
Response Time Black / White *
23 (14, 9)
22.8 (11.2, 11.6)
1%
12.6 (11.2, 1.4)
45%
20 (8.4, 11.6)
13%
26 (21, 5)
-13%
28 (7, 21)
-22%
26 (15.6, 10.4)
-13%
PWM Frequency
122000 (90)
25000 (20)
119000 (85)
961
450 (90)
200 (95)
Bildschirm
9%
-13%
4%
-42%
11%
5%
Helligkeit Bildmitte
415
379
-9%
329.2
-21%
384
-7%
299
-28%
312
-25%
318
-23%
Brightness
365
354
-3%
318
-13%
373
2%
274
-25%
304
-17%
295
-19%
Brightness Distribution
82
89
9%
92
12%
93
13%
80
-2%
85
4%
79
-4%
Schwarzwert *
0.42
0.31
26%
0.4
5%
0.35
17%
0.25
40%
0.23
45%
0.25
40%
Kontrast
988
1223
24%
823
-17%
1097
11%
1196
21%
1357
37%
1272
29%
DeltaE Colorchecker *
4.95
4.32
13%
6.4
-29%
4.81
3%
12.92
-161%
4.19
15%
4.7
5%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
9.34
8.56
8%
11.7
-25%
8.69
7%
19.91
-113%
8.7
7%
8.8
6%
DeltaE Graustufen *
4.69
4
15%
9.2
-96%
5.33
-14%
13.16
-181%
3.72
21%
5
-7%
Gamma
2.33 94%
2.47 89%
2.18 101%
2.45 90%
2.36 93%
2.29 96%
2.28 96%
CCT
6485 100%
6984 93%
10484 62%
7137 91%
15046 43%
7104 91%
7374 88%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
54
56
4%
76
41%
56
4%
60
11%
59
9%
61
13%
Color Space (Percent of sRGB)
82
85
4%
92
12%
86
5%
94
15%
91
11%
93
13%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
3% / 7%
13% / -5%
6% / 5%
-20% / -35%
-7% / 5%
-3% / 3%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9447 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
23 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 9 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 30 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.2 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
36 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 29 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.2 ms).

Leistung

Asus hat mit dem GL702ZC ein 17,3-Zoll-Gaming-Notebook im Sortiment. Es bringt alle aktuellen Spiele flüssig auf den Bildschirm. Unser Testgerät stellt das Einstiegsmodell der Reihe dar und ist für etwa 1.200 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
HWInfo

Prozessor

Das GL702ZC wird von einem Ryzen-5-1600-Prozessor der Firma AMD angetrieben. Die CPU steckt in einem Sockel und könnte somit bei Bedarf getauscht werden. Es handelt sich hierbei um eine Desktop-CPU, die mit einer TDP von 65 Watt aufwartet. Der Prozessor verfügt über sechs Kerne, die Simultaneous Multithreading (pro Kern können zwei Threads bearbeitet werden) unterstützen. Die CPU arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 3,2 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf 3,4 GHz (6 Kerne) bzw. 3,7 GHz (2 Kerne) möglich.

Die von uns durchgeführten CPU-Tests bearbeitet der Prozessor im Netzbetrieb mit 3,4 GHz (Multi-Thread) bzw. 3,4 bis 3,7 GHz (Single-Thread). Im Akkubetrieb wird die CPU auf einen Takt von 548 MHz gedrosselt.

Ob der Turbo im Netzbetrieb auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench-R15-Benchmarks für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate verbleiben durchweg auf dem gleichen Niveau. Der Turbo arbeitet somit mit voller Kraft.

01020304050607080901001101201301401501601701801902002102202302402502602702802903003103203303403503603703803904004104204304404504604704804905005105205305405505605705805906006106206306406506606706806907007107207307407507607707807908008108208308408508608708808909009109209309409509609709809901000101010201030104010501060107010801090110011101120Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit

Die Single-Thread-Leistung der CPU bewegt sich etwa auf einer Höhe mit derjenigen von Intels Core i5-7300HQ-Prozessor. Der AMD-Prozessor bietet aber deutlich mehr Multi-Thread-Leistung als die meisten CPUs von Intel. So kann die Kaby-Lake-Generation nicht mit dem Ryzen 5 1600 mithalten. Erst die 8000er-Modelle der Coffee-Lake-Generation können dem Ryzen Paroli bieten. Während der Core i5-8400 in den Multi-Thread-Tests der Cinebench-Benchmarks schlechter abschneidet als der Ryzen, schlägt er diesen in den Geekbench-Benchmarks. Allerdings besteht für den Ryzen noch eine Steigerungsmöglichkeit, da der Geekbench-Benchmark von dem im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher profitiert. Mit anderen Worten: Würde dem GL702ZC ein zweites Arbeitsspeichermodul spendiert werden, würden die Resultate in den Geekbench-Benchmarks ansteigen.

Cinebench R10 Shading 32Bit
10652
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
25561
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4330
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
89.25 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
12.5 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.55 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
107.9 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1129 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
140 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Schenker XMG U507 2017
Intel Core i7-7700K
192 Points ∼88% +37%
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K
190 Points ∼87% +36%
Smart7 Karme GX17E G2
Intel Core i5-8600K
181 Points ∼83% +29%
Guru Mars K
Intel Core i7-7700
178 Points ∼82% +27%
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
167 Points ∼77% +19%
Nexoc G739
Intel Core i7-7700HQ
161 Points ∼74% +15%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
161 Points ∼74% +15%
Acer Predator Helios 300
Intel Core i7-7700HQ
159 Points ∼73% +14%
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
159 Points ∼73% +14%
MSI GL72 7RDX-602
Intel Core i7-7700HQ
156 Points ∼72% +11%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
148 Points ∼68% +6%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ
146 Points ∼67% +4%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
144 Points ∼66% +3%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
141 Points ∼65% +1%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
140 Points ∼64%
CPU Multi 64Bit
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
1408 Points ∼32% +25%
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K
1334 Points ∼30% +18%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
1129 Points ∼26%
Smart7 Karme GX17E G2
Intel Core i5-8600K
988 Points ∼23% -12%
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
941 (min: 921.89, max: 945.25) Points ∼22% -17%
Schenker XMG U507 2017
Intel Core i7-7700K
919 Points ∼21% -19%
Guru Mars K
Intel Core i7-7700
857 Points ∼20% -24%
Nexoc G739
Intel Core i7-7700HQ
743 Points ∼17% -34%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
742 Points ∼17% -34%
Acer Predator Helios 300
Intel Core i7-7700HQ
735 Points ∼17% -35%
MSI GL72 7RDX-602
Intel Core i7-7700HQ
731 Points ∼17% -35%
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
729 Points ∼17% -35%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ
708 Points ∼16% -37%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
515 Points ∼12% -54%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
511 Points ∼12% -55%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K
2.23 Points ∼91% +44%
Schenker XMG U507 2017
Intel Core i7-7700K
2.18 Points ∼89% +41%
Guru Mars K
Intel Core i7-7700
2.02 Points ∼83% +30%
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
1.9 Points ∼78% +23%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
1.84 Points ∼75% +19%
Nexoc G739
Intel Core i7-7700HQ
1.82 Points ∼75% +17%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ
1.82 Points ∼75% +17%
Acer Predator Helios 300
Intel Core i7-7700HQ
1.81 Points ∼74% +17%
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
1.81 Points ∼74% +17%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
1.63 Points ∼67% +5%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
1.55 Points ∼64%
CPU Multi 64Bit
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
15.76 Points ∼58% +26%
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K
15.02 Points ∼55% +20%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
12.5 Points ∼46%
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
10.99 Points ∼41% -12%
Schenker XMG U507 2017
Intel Core i7-7700K
10.14 Points ∼37% -19%
Guru Mars K
Intel Core i7-7700
9.52 Points ∼35% -24%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
8.21 Points ∼30% -34%
Nexoc G739
Intel Core i7-7700HQ
8.15 Points ∼30% -35%
Acer Predator Helios 300
Intel Core i7-7700HQ
8.14 Points ∼30% -35%
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
8.09 Points ∼30% -35%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ
8.09 Points ∼30% -35%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K
7423 Points ∼69% +71%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ
7214 Points ∼67% +67%
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
6371 Points ∼59% +47%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
5952 Points ∼55% +37%
Acer Predator Helios 300
Intel Core i7-7700HQ
5874 Points ∼54% +36%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
5525 Points ∼51% +28%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
5502 Points ∼51% +27%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
4330 Points ∼40%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
4286 Points ∼40% -1%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K
39382 Points ∼79% +54%
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
30921 Points ∼62% +21%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
29330 Points ∼59% +15%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ
29209 Points ∼59% +14%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
25561 Points ∼51%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
22380 Points ∼45% -12%
Acer Predator Helios 300
Intel Core i7-7700HQ
22143 Points ∼45% -13%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
18304 Points ∼37% -28%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
18296 Points ∼37% -28%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
23920 Points ∼77% +23%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
19391 Points ∼62%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
14090 Points ∼45% -27%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
9752 Points ∼31% -50%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
9728 Points ∼31% -50%
32 Bit Single-Core Score
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
3840 Points ∼80% +20%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
3343 Points ∼69% +5%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
3195 Points ∼66% 0%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
3195 Points ∼66% 0%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
3189 Points ∼66%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
19500 Points ∼71% +30%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
15037 Points ∼55%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
14216 Points ∼52% -5%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
10525 Points ∼38% -30%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
8085 Points ∼29% -46%
64 Bit Single-Core Score
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
4996 Points ∼87% +41%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
4682 Points ∼81% +32%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
4061 Points ∼70% +15%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
3542 Points ∼61%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
3387 Points ∼59% -4%
Geekbench 4.3
64 Bit Multi-Core Score
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
20500 Points ∼57% +26%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
18457 Points ∼51% +14%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
16235 Points ∼45%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
15111 Points ∼42% -7%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
11039 Points ∼30% -32%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
8081 Points ∼22% -50%
64 Bit Single-Core Score
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
Intel Core i5-8400
5104 Points ∼81% +41%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ
4808 Points ∼76% +33%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ
4159 Points ∼66% +15%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
3884 Points ∼61% +8%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
3611 Points ∼57%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ
3387 Points ∼53% -6%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700 (Edge 15)
1054.2 ms * ∼2% -3%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ (Microsoft Edge 40.15063.674.0)
1025.2 ms * ∼2% -0%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600 (Edge 41)
1021.3 ms * ∼2%
Acer Predator Helios 300
Intel Core i7-7700HQ (Edge 40.15063.0.0)
962.7 ms * ∼2% +6%
MSI GL72 7RDX-602
Intel Core i7-7700HQ (EDGE 38.14393.1066.0)
952.2 ms * ∼2% +7%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ (Edge 41)
929.6 ms * ∼2% +9%
Nexoc G739
Intel Core i7-7700HQ (Edge 38.14393.0.0)
918.8 ms * ∼2% +10%
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K (Edge 41.16299.15.0)
753.3 ms * ∼1% +26%
Octane V2 - Total Score
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K (Edge 41.16299.15.0)
48562 Points ∼93% +58%
Nexoc G739
Intel Core i7-7700HQ (Edge 38.14393.0.0)
41110 Points ∼78% +34%
MSI GL72 7RDX-602
Intel Core i7-7700HQ (EDGE 38.14393.1066.0)
40592 Points ∼77% +32%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ (Edge 41)
39373 Points ∼75% +28%
Acer Predator Helios 300
Intel Core i7-7700HQ (Edge 40.15063.0.0)
36449 Points ∼70% +19%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700 (Edge 15)
32176 Points ∼61% +5%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600 (Edge 41)
30668 Points ∼59%
JetStream 1.1 - Total Score
Eurocom Sky X9C
Intel Core i7-8700K (Edge 41.16299.15.0)
333 Points ∼95% +53%
Gigabyte Aero 15X
Intel Core i7-7700HQ (Edge 41)
275.96 Points ∼78% +26%
Nexoc G739
Intel Core i7-7700HQ (Edge 38.14393.0.0)
268 Points ∼76% +23%
MSI GF72VR 7RF
Intel Core i7-7700HQ (Microsoft Edge 40.15063.674.0)
263.52 Points ∼75% +21%
MSI GL72 7RDX-602
Intel Core i7-7700HQ (EDGE 38.14393.1066.0)
259.75 Points ∼74% +19%
HP Omen 17-w206ng
Intel Core i7-7700HQ
253.52 Points ∼72% +16%
Acer Predator Helios 300
Intel Core i7-7700HQ (Edge 40.15063.0.0)
250.74 Points ∼71% +15%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
Intel Core i5-7300HQ (Edge 40)
247.82 Points ∼70% +13%
Acer Aspire VX15 VX5-591G-589S
Intel Core i5-7300HQ (Edge 38)
247.51 Points ∼70% +13%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700 (Edge 15)
227.9 Points ∼65% +4%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600 (Edge 41)
218.36 Points ∼62%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Asus verzichtet bei dem uns vorliegenden Modell des GL702ZC auf eine Solid State Disk und stattet den Rechner nur mit einer Hybrid-Festplatte aus. Das Fehlen einer SSD macht sich beim Hochfahren des Systems und bei Ladevorgängen bemerkbar. Mit anderen Worten: Das System arbeitet nicht so flink wie man es bei einem derart leistungsstarken Rechner erwarten würde. Der bärenstarke Sechskernprozessor und der dedizierte Radeon-Grafikkern bieten genügend Rechenkraft für leistungsfordernde Anwendungen wie Gaming, Video- und Bildbearbeitung. Dies bestätigen auch die hervorragenden Resultate in den PC Mark Benchmarks.

Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Die Leistung des Rechners kann noch gesteigert werden. So böte sich der Einbau eines zweiten Arbeitsspeichermoduls an, wodurch der Dual-Channel-Modus aktiviert würde. Allerdings ist dies nicht ohne weiteres machbar. Der Einbau eines Moduls erfordert die vorherige Demontage des Kühlkörpers. Wer sich dies ersparen möchte, muss gleich zu einem GL702ZC-Modell greifen, das mit zwei Modulen bestückt ist. Darüber hinaus würde der Einbau einer SSD und die Nutzung dieser als Systemlaufwerk für ein deutlich flinker arbeitendes System sorgen.

PCMark 7 Score
5444 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4186 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5608 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4988 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Acer Predator Helios 300
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
4874 Points ∼80% +16%
Nexoc G739
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4270 Points ∼70% +2%
HP Omen 17-w206ng
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4216 Points ∼69% +1%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
Radeon RX 580 (Laptop), 1600, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172
4186 Points ∼69%
Asus GL702ZC-GC104T
Radeon RX 580 (Laptop), 1700, SanDisk SD8SN8U256G1002
4173 Points ∼68% 0%
MSI GF72VR 7RF
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4002 Points ∼66% -4%
MSI GL72 7RDX-602
GeForce GTX 1050 (Laptop), 7700HQ, HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
3220 Points ∼53% -23%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine Hybrid-Festplatte der Firma Seagate. Diese arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und bietet einen Speicherplatz von 1 TB. Das Laufwerk ist mit einem SSD-Cache (8 GB) bestückt, der für einen schnellen Start häufig genutzter Anwendungen sorgt. Die Transferraten bewegen sich auf einem normalen Niveau für 5.400er-Modelle.

Im Inneren des Rechners findet sich noch ein freier M.2-2280-Steckplatz. Dieser kann sowohl SATA-III- als auch NVMe-SSDs aufnehmen.

Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172
Minimale Transferrate: 36.8 MB/s
Maximale Transferrate: 137.9 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 104.3 MB/s
Zugriffszeit: 18.9 ms
Burst-Rate: 183.5 MB/s
CPU Benutzung: 1.2 %
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172
Acer Predator Helios 300
Intel SSD 600p SSDPEKKW512G7
MSI GL72 7RDX-602
HGST Travelstar 7K1000 HTS721010A9E630
Nexoc G739
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
HP Omen 17-w206ng
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
CrystalDiskMark 3.0
37802%
119%
50582%
47919%
Write 4k QD32
0.221
404.5
182932%
1.102
399%
544.4
246235%
504.7
228271%
Read 4k QD32
1.294
457.7
35271%
1.068
-17%
635.7
49027%
587.9
45333%
Write 4k
0.169
125.5
74160%
1.022
505%
154.5
91320%
155.6
91971%
Read 4k
0.484
34.29
6985%
0.582
20%
60.74
12450%
59.93
12282%
Write 512
101.8
425.9
318%
58.35
-43%
826.7
712%
805
691%
Read 512
37.67
579.6
1439%
45.57
21%
856.5
2174%
846.3
2147%
Write Seq
105.1
568.6
441%
127
21%
1192
1034%
1176
1019%
Read Seq
92.48
899.2
872%
135.3
46%
1666
1701%
1606
1637%

Grafikkarte

An Bord des GL702ZC findet sich ein dedizierter Radeon-RX-580-Grafikkern. Es handelt sich hier um ein Einstiegsmodell in die GPU-Oberklasse, das auf AMDs Polaris Architektur basiert. Die GPU unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.077 MHz. Der GPU stehen 4.096 MB GDDR5-Grafikspeicher zur Seite. Die Resultate in den 3D-Mark-Benchmarks bewegen sich in etwa auf einem Niveau mit denen von Nvidias GeForce-GTX-1060-Grafikkern.

Eine Umschaltgrafiklösung hat der Asus-Rechner nicht zu bieten. Die dedizierte Radeon-GPU arbeitet permanent.

GPU-Z
GPU-Z
DXVAChecker
DXVAChecker
3DMark 06 Standard
28909 Punkte
3DMark 11 Performance
12626 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
28295 Punkte
3DMark Fire Strike Score
9866 Punkte
3DMark Time Spy Score
3718 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Eurocom Sky X9C
NVIDIA GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), Intel Core i7-8700K
46773 Points ∼92% +208%
Guru Mars K
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), Intel Core i7-7700
29615 Points ∼58% +95%
Smart7 Karme GX17E G2
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), Intel Core i5-8600K
25604 Points ∼50% +69%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
18205 Points ∼36% +20%
Acer Predator Helios 300
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
15607 Points ∼31% +3%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 7 1700
15264 Points ∼30% +1%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
15182 Points ∼30%
MSI GF72VR 7RF
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
14518 Points ∼28% -4%
HP Omen 15t-ce000
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
12970 Points ∼25% -15%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i5-7300HQ
10270 Points ∼20% -32%
HP Omen 17-w206ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
9482 Points ∼19% -38%
MSI GL72 7RDX-602
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
7769 Points ∼15% -49%
3DMark
2560x1440 Time Spy Score
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), Intel Core i5-8400
8523 Points ∼65% +129%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
4396 Points ∼34% +18%
Acer Predator Helios 300
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
3854 Points ∼30% +4%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
3718 Points ∼29%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 7 1700
3696 Points ∼28% -1%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i5-7300HQ
2407 Points ∼18% -35%
1920x1080 Fire Strike Score
Eurocom Sky X9C
NVIDIA GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), Intel Core i7-8700K
26751 Points ∼100% +171%
Coffee Lake: i7-8700K und i5-8400 im Test
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti (Desktop), Intel Core i5-8400
19885 Points ∼74% +102%
Guru Mars K
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), Intel Core i7-7700
16980 Points ∼63% +72%
Smart7 Karme GX17E G2
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), Intel Core i5-8600K
15909 Points ∼59% +61%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
11857 Points ∼44% +20%
Acer Predator Helios 300
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
10144 Points ∼38% +3%
MSI GF62VR 7RF-877
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
10093 Points ∼38% +2%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
9866 Points ∼37%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 7 1700
9642 Points ∼36% -2%
MSI GF72VR 7RF
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
9356 Points ∼35% -5%
HP Omen 15t-ce000
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
8725 Points ∼33% -12%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i5-7300HQ
6500 Points ∼24% -34%
MSI GL72 7RDX-602
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
5622 Points ∼21% -43%

Gaming Performance

Die CPU-GPU-Kombination des Asus-Rechners bringt alle aktuellen Spiele flüssig auf den Bildschirm. Dabei können in der Regel die Full-HD-Auflösung und hohe, teilweise maximale Qualitätseinstellungen gewählt werden. Wenige Titel erfordern eine Reduzierung von Auflösung und/oder Qualitätsniveau. Für Auflösungen jenseits von Full-HD ist der Grafikkern nicht gemacht.

Mit Hilfe des Spiels The Witcher 3 überprüfen wir, ob die Frameraten auch über einen längeren Zeitraum weitgehend konstant bleiben. Dabei lassen wir das Spiel für etwa 60 Minuten mit Full-HD-Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen laufen. Der vom Spieler verkörperte Charakter wird dabei über den gesamten Zeitraum nicht bewegt. Ein Einbruch der Frameraten ist nicht festzustellen.

0123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839Tooltip
The Witcher 3 ultra

Die vom GL702ZC erzeugten Frameraten bewegen sich im Durchschnitt knapp unterhalb derer von GeForce-GTX-1060-Notebooks. Einzelne Ausschläge nach oben und nach unten treten auf. Für einen weitergehenden Vergleich der verschiedenen Grafikkerne bieten sich unsere GPU-Datenbank und die Spieletabelle an.

min. mittel hoch max.
X-Plane 10.25 (2013) 7242.221.820.6fps
Dragon Age: Inquisition (2014) 163.5102.681.354.1fps
GTA V (2015) 120.4115.583.439.6fps
The Witcher 3 (2015) 17312168.936fps
Dota 2 Reborn (2015) 867776.369fps
World of Warships (2015) 135.111510195.9fps
Anno 2205 (2015) 98.695.465.525.7fps
XCOM 2 (2016) 826651.124.5fps
Hitman 2016 (2016) 56.254.449.847.7fps
Ashes of the Singularity (2016) 35.33029.2fps
Overwatch (2016) 276.3276191.196.2fps
Mafia 3 (2016) 55.945.935fps
Civilization VI (2016) 105.684.869.863.5fps
Mass Effect Andromeda (2017) 38.233.627.125.1fps
Warhammer 40.000: Dawn of War III (2017) 106.772.369.453.4fps
Team Fortress 2 (2017) 108105102101fps
FIFA 18 (2017) 242.9242.2218.1215.4fps
Middle-earth: Shadow of War (2017) 117856649fps
The Evil Within 2 (2017) 56.447.145.444.3fps
ELEX (2017) 117.18063.548.6fps
Destiny 2 (2017) 97.691.483.369.7fps
Assassin´s Creed Origins (2017) 50444337fps
Call of Duty WWII (2017) 132.3128.86839.1fps
Need for Speed Payback (2017) 92.88678.575.6fps
Star Wars Battlefront 2 (2017) 6253.945.645.7fps
Fortnite (2018) 238.5183.180.659.5fps
Middle-earth: Shadow of War - 1920x1080 Ultra Preset AA:T
Eurocom Sky X9C
NVIDIA GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), Intel Core i7-8700K
92 fps ∼70% +88%
Gigabyte Aero 15X
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
69 fps ∼53% +41%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
62 fps ∼47% +27%
PC Zentrum Defiance IV
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
53 fps ∼40% +8%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
49 fps ∼37%
HP Omen 15t-ce000
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
46 fps ∼35% -6%
The Witcher 3 - 1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Eurocom Sky X9C
NVIDIA GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), Intel Core i7-8700K
184.3 fps ∼86% +167%
Guru Mars K
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), Intel Core i7-7700
145 fps ∼67% +110%
Gigabyte Aero 15X
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
94.5 fps ∼44% +37%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
90.3 fps ∼42% +31%
Saelic Vidi G771D
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), Intel Core i7-7700
87.4 fps ∼41% +27%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-706L
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
72.4 fps ∼34% +5%
PC Zentrum Defiance IV
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
72.3 fps ∼34% +5%
Acer Predator Helios 300
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
71.7 (min: 62, max: 81) fps ∼33% +4%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
68.9 fps ∼32%
HP Omen 15t-ce000
NVIDIA GeForce GTX 1060 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
68.5 fps ∼32% -1%
MSI GF62VR 7RF-877
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
68 fps ∼32% -1%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 7 1700
67.4 (min: 58) fps ∼31% -2%
Schenker XMG P507
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-6700HQ
67.1 fps ∼31% -3%
Nexoc G739
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
50.4 fps ∼23% -27%
HP Omen 17-w206ng
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
47.962 fps ∼22% -30%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
47.4 fps ∼22% -31%
Acer Aspire Nitro BE VN7-793G-5811
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Intel Core i5-7300HQ
46.7 fps ∼22% -32%
MSI GL72 7RDX-602
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
36.3 fps ∼17% -47%
World of Warships - 1920x1080 Very High Preset AA:High FX AF:16x
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
95.9 fps ∼58%
Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G-706L
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
85 fps ∼52% -11%
Need for Speed Payback - 1920x1080 Ultra Preset
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
87.2 fps ∼54% +15%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
75.6 fps ∼47%
PC Zentrum Defiance IV
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
66.2 fps ∼41% -12%
Call of Duty WWII - 1920x1080 High / On AA:Filmic 1X SM
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, Intel Core i7-7700HQ
97.2 fps ∼49% +43%
PC Zentrum Defiance IV
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
92.3 fps ∼46% +36%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
68 fps ∼34%
Civilization VI - 1920x1080 Ultra Preset AA:4xMS
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
63.5 fps ∼52%
MSI GS73VR 7RF
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
43 fps ∼36% -32%
HP Omen 17-w100ng
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i5-6300HQ
42.8 fps ∼35% -33%
GTA V - 1920x1080 Highest Settings possible AA:4xMSAA + FX AF:16x
Asus GL702VM-GC102D
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-6700HQ
48.2 fps ∼36% +22%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
39.6 fps ∼30%
Hitman 2016 - 1920x1080 Ultra / On AA:SM AF:16x
MSI GS73VR 7RF
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
57 fps ∼54% +19%
Asus Strix GL502VM-FY039T
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-6700HQ
56 fps ∼53% +17%
MSI GF62VR 7RF-877
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
51 fps ∼48% +7%
Schenker XMG P507
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-6700HQ
49.6 fps ∼47% +4%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
47.7 fps ∼45%
MSI GF72VR 7RF
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
46 fps ∼44% -4%
Mafia 3 - 1366x768 Medium Preset
Eurocom Sky X9C
NVIDIA GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), Intel Core i7-8700K
115 fps ∼100% +151%
Saelic Vidi G771D
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), Intel Core i7-7700
94.7 fps ∼82% +106%
MSI GF62VR 7RF-877
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
48 fps ∼42% +5%
Asus GL702VM-GC102D
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-6700HQ
47.1 fps ∼41% +3%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
45.9 fps ∼40%
Star Wars Battlefront 2 - 1920x1080 Ultra Preset
PC Zentrum Defiance IV
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
55 fps ∼35% +20%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
45.7 fps ∼29%
Overwatch - 1920x1080 Epic (Render Scale 100 %) AA:SM AF:16x
Eurocom Sky X9C
NVIDIA GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), Intel Core i7-8700K
300 fps ∼100% +212%
Schenker XMG P507
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-6700HQ
103 fps ∼34% +7%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
96.2 fps ∼32%
Destiny 2 - 1920x1080 Highest Preset AA:SM AF:16x
Eurocom Sky X9C
NVIDIA GeForce GTX 1080 SLI (Laptop), Intel Core i7-8700K
113.1 fps ∼67% +62%
PC Zentrum Defiance IV
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), Intel Core i7-7700HQ
71.4 fps ∼42% +2%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), AMD Ryzen 5 1600
69.7 fps ∼41%

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen

Die Lüfter des GL702ZC stehen im Leerlauf durchaus mal still. Zu hören ist dann nur das Rauschen der Festplatte. Allerdings drehen die Lüfter auch im Leerlauf immer wieder mal auf und sind dabei deutlich zu hören. Im Spielealltag messen wir Schalldruckpegel um 38,9 dB(A) herum. Am lautesten wird es unter Volllast. Während des Stresstests steigt der Pegel auf 50,6 dB(A). Über den gesamten Lastbereich hinweg produziert das uns vorliegende Testgerät weniger Lärm als das bereits von uns getestete Schwestermodell. Um ein leises Notebook handelt es sich hier aber nicht.

Lautstärkediagramm

Idle
30.6 / 32.7 / 32.7 dB(A)
HDD
31.2 dB(A)
Last
38.9 / 50.6 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.2 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2039.538.341.441.339.52539.835.636.437.839.83129.432.432.630.729.44030.632.430.231.530.65030.230.630.128.630.2633130.930.731.1318028.127.827.430.428.110028.729.326.53228.712527.331.124.525.827.316027.331.825.826.127.320027.233.225.824.927.225029.335.324.424.229.331528.236.1252328.24002734.623.321.82750025.232.723.321.225.263024.8322120.324.880027.5362419.527.5100030.84024.418.630.8125030.339.922.917.930.3160031.843.722.517.431.8200028.742.720.11728.7250024.941.11816.724.9315021.237.916.816.421.2400019.533.616.416.319.5500018.433.416.116.118.4630017.728.7161617.7800018.6261615.918.61000019.322.716.11619.31250019.820.4171619.81600020.319.416.516.120.3SPL38.950.732.730.238.9N2.96.81.81.42.9median 27median 33.4median 22.5median 17.9median 27Delta3.83.743.73.8hearing rangehide median Fan NoiseAsus ROG Strix GL702ZC-GC204T

Temperatur

Der Asus Rechner im Stresstest
Der Asus Rechner im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und FurMark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das GL702ZC im Netz- und im Akkubetrieb auf unterschiedliche Weisen. Im Netzbetrieb werkelt der Prozessor mit 3,4 GHz. Im späteren Verlauf des Tests werden die CPU-Kerne ab und an kurz auf 548 MHz abgebremst. Der Takt der GPU bewegt sich zwischen 600 und 700 MHz. Im Akkubetrieb werden CPU (548 MHz) und GPU (300 MHz) auf ihre Minimalgeschwindigkeiten gedrosselt.

Die Erwärmung des Rechners hält sich durchaus in Grenzen. Während des Stresstests wird an zwei Messpunkten die 50-Grad-Celsius-Marke überschritten. Etwas geringer fällt die Erwärmung bei der Durchführung des Witcher-3-Tests aus (das Spiel läuft 1 Stunde mit Full-HD-Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen).

Max. Last
 39 °C54.3 °C45.6 °C 
 26.6 °C48.4 °C36 °C 
 29 °C28.8 °C30.2 °C 
Maximal: 54.3 °C
Durchschnitt: 6 °C
51 °C43 °C47.5 °C
38.6 °C38 °C35.1 °C
27.4 °C30 °C28.8 °C
Maximal: 51 °C
Durchschnitt: 37.7 °C
Netzteil (max.)  42.8 °C | Raumtemperatur 23.3 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming auf 33.1 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 54.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.5 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 51 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
(+) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 6.2 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.1 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 34 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (-5.2 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Witcher 3)
Wärmeentwicklung Oberseite (Witcher 3)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
WärmeentwicklungUnterseite (Witcher 3)
WärmeentwicklungUnterseite (Witcher 3)

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2045.241.345.22541.237.841.23144.930.744.94045.331.545.35047.628.647.66348.631.148.68052.330.452.310056.53256.512556.525.856.516057.226.157.22006024.96025063.824.263.831569.82369.840070.221.870.250067.221.267.263061.920.361.980061.119.561.1100059.518.659.5125057.117.957.1160056.417.456.4200056.71756.7250055.116.755.131505516.455400060.816.360.8500065.316.165.36300621662800056.515.956.5100005616561250054.51654.51600047.116.147.1SPL73.530.273.5N35.31.435.3median 57.2median 17.9median 57.2Delta2.93.72.935.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseAsus ROG Strix GL702ZC-GC204TApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (70.15 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(+) | guter Bass - nur 3.9% Abweichung vom Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.2% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (10.4% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 5% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 89% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Asus verbaut hier eine Desktop-CPU, die über eine TDP von 65 Watt verfügt. Darüber hinaus bringt das Notebook nur eine leistungsstarke dedizierte GPU mit, die permanent arbeitet. Eine sparsame GPU, die im Alltags- und Akkubetrieb Verwendung finden würde, gibt es nicht. In der Folge zeigt das Notebook schon im Leerlauf einen hohen Energiehunger. Wir registrieren eine Leistungsaufnahme zwischen 49 und 68 Watt. Während unseres Stresstests steigt der Wert auf 262 Watt. Im Spielebetrieb fällt die Leistungsaufnahme niedriger aus. So bewegt sich der Bedarf im Spielealltag zwischen 100 und 200 Watt. Die Nennleistung des mitgelieferten Netzteils beträgt 330 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.3 / 0.9 Watt
Idledarkmidlight 49 / 60 / 68 Watt
Last midlight 150 / 262 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert mittels eines Skripts die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Displayhelligkeit beträgt etwa 150 cd/m², und die Energiesparfunktionen sind abgeschaltet. Das GL702ZC erreicht eine Laufzeit von 1:20 h.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 41)
1h 20min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
HP Omen 17-w206ng
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 62 Wh
380 min ∼14% +375%
Nexoc G739
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), 62 Wh
288 min ∼11% +260%
Acer Predator Helios 300
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), 48 Wh
279 min ∼11% +249%
MSI GL72 7RDX-602
7700HQ, GeForce GTX 1050 (Laptop), 43.2 Wh
203 min ∼8% +154%
MSI GF72VR 7RF
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), 43 Wh
142 min ∼5% +78%
Asus GL702ZC-GC104T
1700, Radeon RX 580 (Laptop), 76 Wh
90 min ∼3% +13%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
1600, Radeon RX 580 (Laptop), 74 Wh
80 min ∼3%

Pro

+ heller, kontrastreicher IPS-Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ Freesync
+ viel Speicherplatz
+ freier M.2-Steckplatz
+ CPU ist austauschbar
+ viel Multi-Thread-Leistung

Contra

- hoher Energiebedarf im Leerlauf
- schweres Netzteil
- sehr schlechte Akkulaufzeiten
- kein Thunderbolt 3
- keine SSD
- Arbeitsspeicher nur umständlich aufrüstbar

Fazit

Das Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T, zur Verfügung gestellt von:
Das Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T, zur Verfügung gestellt von:

Das Gaming-Notebook der Firma Asus bringt die allermeisten Spiele in Full-HD-Auflösung und mit hohen Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm. Nur wenige Titel erfordern eine Reduzierung von Auflösung und/oder Qualitätsniveau. AMDs Freesync-Technologie sorgt für eine flüssige Darstellung der Bilder auf dem 60-Hz-Bildschirm. Das matte IPS-Display erfreut mit großer Helligkeit, gutem Kontrast und stabilen Blickwinkeln.

Der verbaute Sechskernprozessor hat einen guten Eindruck hinterlassen.

Er bietet mehr als genug Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsgebiete. Bezüglich der Multi-Thread-Leistung schneidet die CPU besser ab als die Konkurrenz von Intel - aktuell muss sie sich lediglich dem Core i7-8700K eindeutig geschlagen geben. Allerdings handelt es sich hierbei um eine 95-Watt-CPU, die nicht direkt mit dem Ryzen konkurriert. Zudem muss für den Core i7 deutlich mehr Geld auf den Tisch gelegt werden.

An Speicherplatz mangelt es dem Rechner nicht. Asus stattet das Gerät mit einer 1 TB fassenden Hybrid-Festplatte aus. Um einen möglichst günstigen Preis zu realisieren, verzichtet Asus hier auf eine SSD. Diese könnte aber nachgerüstet werden, da das Notebook über einen freien M.2-2280-Steckplatz verfügt.

Da der Rechner nur über eine leistungsstarke, dedizierte GPU verfügt, benötigt das Notebook schon im Leerlauf viel Energie. Nutzer, die das Notebook auch im täglichen Office-Betrieb verwenden möchten, sollten daher die Finger von dem Gerät lassen. Hier fehlt dem Asus Rechner eine sparsame, integrierte GPU. Zudem produziert der Rechner zu viel Lärm für den Office-Betrieb.

Asus verlangt etwa 1.200 Euro für das Einstiegsmodell in die GL702ZC-Reihe. Damit bewegt es sich preislich auf einer Höhe mit vergleichbaren Modellen, die auf einen Intel-Prozessor und eine GeForce-GTX-1060-GPU setzen. Allerdings sind solche Geräte oftmals auch im Alltag nutzbar, da sie in der Regel neben einer dedizierten GPU noch eine integrierte GPU mitbringen. In der Folge können die Geräte mit einem deutlich niedrigeren Energiebedarf im Leerlauf und einer geringeren Lärmentwicklung aufwarten - hier seien beispielsweise das Acer Aspire V17 Nitro BE VN7-793G genannt. Daher bietet sich das GL702ZC in erster Linie für Nutzer an, die möglichst viel Multi-Thread-CPU-Leistung zu einem relativ moderaten Preis wünschen und Wert darauf legen, die CPU wechseln zu können.

Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T - 02.02.2018 v6
Sascha Mölck

Gehäuse
79 / 98 → 81%
Tastatur
75%
Pointing Device
78%
Konnektivität
64 / 81 → 79%
Gewicht
55 / 10-66 → 81%
Akkulaufzeit
50%
Display
85%
Leistung Spiele
93%
Leistung Anwendungen
88%
Temperatur
85 / 95 → 89%
Lautstärke
80 / 90 → 88%
Audio
80%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
73%
83%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus ROG Strix GL702ZC (Ryzen 5 1600, Radeon RX 580, FHD) Laptop
Autor: Sascha Mölck,  2.02.2018 (Update:  2.02.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.