C Notebookcheck 2018
Notebookcheck

Test Lenovo Ideapad 720S-13ARR (Ryzen 2700U, RX Vega 10) Laptop

Sascha Mölck, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 27.07.2018

Mit angezogener Handbremse. Das Ideapad 720s-13ARR erfreut mit einem schicken, schlanken Gehäuse, einer beleuchteten Tastatur und einer NVMe-SSD. Leider kann die verbaute Ryzen 7 2700U APU ihre volle Rechenleistung zu keiner Zeit ausfahren. Zudem fallen die Akkulaufzeiten bestenfalls durchschnittlich aus.

Lenovos 13,3-Zöller ist uns nicht unbekannt. Wir haben mit dem Ideapad 720s-13ARR (Ryzen 5 2500U) und dem Ideapad 720s-13IKB (Core i5-8250U) bereits zwei baugleiche Schwestermodelle getestet. Unser aktuelles Testgerät ist mit einer Ryzen 7 2700U APU ausgestattet. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Dell Inspiron 13 7370, das Asus ZenBook S UX391U, das Acer Spin 5 SP513-52N.

Da wir bereits zwei baugleiche Schwestermodelle des Ideapads getestet haben, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte, das Display und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Ideapads 720s-13IKB entnommen werden.

Lenovo Ideapad 720S-13ARR (IdeaPad 720 Serie)
Grafikkarte
AMD Radeon RX Vega 10, Kerntakt: 1300 MHz, Single-Channel, 23.20.822.256
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2133, Single-Channel, Speicher fest verlötet, keine Speicherbänke
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, LG Philips LP133WF4-SPB1, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD CZ FCH
Massenspeicher
Samsung PM961 MZVLW256HEHP, 256 GB 
, 185 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC298 @ AMD K17.1 - Audio Processor - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: Audiokombo, 1 Fingerprint Reader, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 13.6 x 305.9 x 213.82
Akku
48 Wh, 6268 mAh Lithium-Ion, 7.68 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, McAfee LiveSafe (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
1.14 kg, Netzteil: 170 g
Preis
999 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Größenvergleich

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Asus ZenBook S UX391U
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
625 MBit/s ∼100% +124%
Dell Inspiron 13 7370
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
520 MBit/s ∼83% +86%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
311 MBit/s ∼50% +11%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Atheros/Qualcomm QCA6174
308 MBit/s ∼49% +10%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
279 MBit/s ∼45%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
41 MBit/s ∼7% -85%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Dell Inspiron 13 7370
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
688 MBit/s ∼100% +112%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Atheros/Qualcomm QCA6174
580 MBit/s ∼84% +78%
Asus ZenBook S UX391U
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
507 MBit/s ∼74% +56%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
343 MBit/s ∼50% +6%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Realtek 8821CE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
325 MBit/s ∼47%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Realtek 8821AE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
89 MBit/s ∼13% -73%

Display - IPS-Full-HD an Bord des Lenovo-Rechners

Pixelraster
Pixelraster

Das Ideapad verfügt über einen matten 13,3-Zoll-Bildschirm, der mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten arbeitet. Der Kontrast (1.013:1) fällt gut aus. Auch der Helligkeitswert (293,4 cd/m²) geht in Ordnung.

Das Display zeigt bei Helligkeitsstufen von 90 Prozent und darunter ein Display-Flackern mit einer Frequenz von 65.000 Hz. Diese hohe Frequenz sollte auch bei empfindlichen Personen nicht zu Kopfschmerzen und/oder Augenproblemen führen.

Das hier verbaute Display (LG Philips LP133WF4-SPB1) steckt auch in den bereits von uns getesteten Schwestermodellen. Nichtsdestotrotz unterscheiden sich die Messwerte etwas. Hierbei handelt es sich um einen normalen Zustand: Baugleiche Displays stimmen nie zu einhundert Prozent überein.

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

313
cd/m²
307
cd/m²
290
cd/m²
317
cd/m²
324
cd/m²
297
cd/m²
254
cd/m²
262
cd/m²
277
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 324 cd/m² Durchschnitt: 293.4 cd/m² Minimum: 15 cd/m²
Ausleuchtung: 78 %
Helligkeit Akku: 324 cd/m²
Kontrast: 1013:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 5.52 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 3.36 | 0.64-98 Ø6.5
83% sRGB (Argyll 3D) 55% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.23
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
IPS, 1920x1080, 13.3
Asus ZenBook S UX391U
IPS, 1920x1080, 13.3
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
IPS, 1920x1080, 13.3
Dell Inspiron 13 7370
IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
IPS, 1920x1080, 13.3
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
IPS, 1920x1080, 13.3
Response Times
-46%
-64%
-71%
17%
-46%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
31 (14, 17)
44.8 (22.8, 22)
-45%
49 (30, 19)
-58%
46 (21, 25)
-48%
36 (18, 18)
-16%
35 (17, 18)
-13%
Response Time Black / White *
20 (11, 9)
29.2 (16, 13.2)
-46%
27 (15, 12)
-35%
33 (17, 16)
-65%
26 (14, 12)
-30%
25 (14, 11)
-25%
PWM Frequency
65000 (10)
1000 (20)
-98%
201 (90)
-100%
128000 (90)
97%
131 (90)
-100%
Bildschirm
1%
15%
-6%
9%
-6%
Helligkeit Bildmitte
324
299
-8%
295
-9%
301
-7%
299
-8%
335
3%
Brightness
293
300
2%
276
-6%
291
-1%
306
4%
303
3%
Brightness Distribution
78
92
18%
88
13%
87
12%
90
15%
85
9%
Schwarzwert *
0.32
0.26
19%
0.27
16%
0.33
-3%
0.27
16%
0.46
-44%
Kontrast
1013
1150
14%
1093
8%
912
-10%
1107
9%
728
-28%
DeltaE Colorchecker *
5.52
5.6
-1%
2.97
46%
5.39
2%
4.46
19%
5.09
8%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.91
9.1
17%
5.67
48%
8.56
22%
10.51
4%
11.92
-9%
DeltaE Graustufen *
3.36
5.5
-64%
3.12
7%
5.93
-76%
2.41
28%
3.23
4%
Gamma
2.23 99%
2.47 89%
2.45 90%
2.6 85%
2.29 96%
2.18 101%
CCT
6687 97%
7533 86%
6676 97%
6358 102%
6757 96%
6214 105%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
55
58.9
7%
62
13%
56
2%
55
0%
54
-2%
Color Space (Percent of sRGB)
83
90.3
9%
94
13%
86
4%
83
0%
82
-1%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.6
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-23% / -7%
-25% / -3%
-39% / -21%
13% / 11%
-26% / -15%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 65000 Hz ≤ 10 % Helligkeit

Das Display flackert mit 65000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 10 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 65000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8698 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Leistung - Ryzen bleibt im Lenovo-Laptop hinter seinen Möglichkeiten zurück

Lenovo hat mit dem Ideapad 720s-13ARR einen schlanken, schicken 13,3-Zöller im Sortiment, der genügend Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet bereitstellt. Unser Testgerät ist für etwa 880 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei 700 Euro. Das Angebot wird durch die baugleichen Ideapad-720s-13IKB-Modelle noch erweitert. Letztere sind mit Intel-Prozessoren bestückt.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
HWInfo

Prozessor

Lenovos 13,3-Zöller wartet mit einer Ryzen 7 2700U (Raven Ridge) APU der Firma AMD auf, die eine TDP von 15 Watt aufweist. Der CPU-Teil der APU besteht aus einem Vierkernprozessor, der mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,2 GHz arbeitet. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 3,8 GHz möglich. Der Prozessor unterstützt Simultaneous Multithreading (pro Kern können zwei Threads bearbeitet werden).

Die Multi-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks werden mit 2,5 bis 2,8 GHz durchlaufen. Während der Durchführung der Single-Thread-Tests arbeiten drei der vier CPU-Kerne mit 1,5 GHz, der vierte Kern werkelt mit 3,4 GHz. Im Akkubetrieb sieht es genauso aus.

Ob der Turbo im Netzbetrieb auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench-R15-Benchmarks für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate fallen vom ersten zum dritten Durchlauf hin um gut 36 Prozent ab und verbleiben dann auf einem konstanten Niveau. Der Turbo kommt dann nicht mehr zum Einsatz; die Basisgeschwindigkeit wird deutlich unterboten: Die CPU arbeitet mit 1,6 GHz. Somit empfiehlt sich das Notebook nicht für länger andauernde CPU-Berechnungen.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Selbst während der ersten beiden Durchläufe der CB15-Schleife kommt der Turbo kaum zum Einsatz. Anschließend wird die Basisgeschwindigkeit deutlich unterschritten.
Selbst während der ersten beiden Durchläufe der CB15-Schleife kommt der Turbo kaum zum Einsatz. Anschließend wird die Basisgeschwindigkeit deutlich unterschritten.

Die CPU bleibt deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurück. Wer Interesse an den AMD-Varianten des Ideapad hat, sollte zu einem Modell mit Ryzen 5 2500U APU greifen. Der Aufpreis für Ideapad-Modelle samt Ryzen 7 2700U APU lohnt sich nicht. Die Prozessoren beider APUs liefern in den von uns durchgeführten CPU-Tests nahezu identische Ergebnisse. Der Core i5-8250U Prozessor des intelbasierten Schwestermodells liefert innerhalb der CB15-Schleife um gut 40 Prozent höhere Resultate.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4379
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
9812
Cinebench R10 Shading 32Bit
6939
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
135 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
546 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
33.23 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Asus ZenBook S UX391U
Intel Core i7-8550U (Quiet Mode off)
165 Points ∼80% +22%
Asus ZenBook S UX391U
Intel Core i7-8550U (Quiet Mode on)
108 Points ∼52% -20%
Dell Inspiron 13 7370
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼70% +7%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
144 Points ∼70% +7%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
  (134 - 147, n=8)
142 Points ∼69% +5%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
141 Points ∼68% +4%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel Core i5-8250U
138 Points ∼67% +2%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 5 2500U
135 Points ∼65% 0%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
135 Points ∼65%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 178, n=474)
108 Points ∼52% -20%
CPU Multi 64Bit
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
  (530 - 719, n=8)
626 Points ∼20% +15%
Asus ZenBook S UX391U
Intel Core i7-8550U (Quiet Mode off)
602 Points ∼19% +10%
Asus ZenBook S UX391U
Intel Core i7-8550U (Quiet Mode on)
301 Points ∼10% -45%
Dell Inspiron 13 7370
Intel Core i5-8250U
565 Points ∼18% +3%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 5 2500U
556 Points ∼18% +2%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
546 Points ∼18%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
534 Points ∼17% -2%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
530 Points ∼17% -3%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel Core i5-8250U
506 Points ∼16% -7%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=478)
317 Points ∼10% -42%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
5530 Points ∼51% +26%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
4515 Points ∼42% +3%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
  (4379 - 4515, n=2)
4447 Points ∼41% +2%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
4379 Points ∼40%
Durchschnitt der Klasse Office
  (667 - 8356, n=659)
3291 Points ∼30% -25%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
16465 Points ∼33% +68%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
13729 Points ∼28% +40%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
  (9812 - 13729, n=2)
11771 Points ∼24% +20%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
9812 Points ∼20%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1242 - 32009, n=647)
7682 Points ∼15% -22%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
12854 Points ∼41% +23%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
10423 Points ∼33%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
 
10423 Points ∼33% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1016 - 13931, n=175)
5490 Points ∼18% -47%
32 Bit Single-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
3444 Points ∼73% +10%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
3136 Points ∼67%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
 
3136 Points ∼67% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (595 - 4020, n=175)
2256 Points ∼48% -28%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
12745 Points ∼46% +55%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
8210 Points ∼30%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
 
8210 Points ∼30% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1834 - 15294, n=56)
6970 Points ∼25% -15%
64 Bit Single-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
4232 Points ∼73% +27%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
3331 Points ∼58%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
 
3331 Points ∼58% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1087 - 4801, n=56)
3182 Points ∼55% -4%
Geekbench 4.1/4.2
64 Bit Multi-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
13424 Points ∼37% +56%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
8582 Points ∼24%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1736 - 16294, n=40)
7808 Points ∼22% -9%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
  (5034 - 8582, n=2)
6808 Points ∼19% -21%
64 Bit Single-Core Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U
4330 Points ∼73% +29%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
  (3357 - 3495, n=2)
3426 Points ∼58% +2%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U
3357 Points ∼57%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1084 - 4997, n=40)
3330 Points ∼56% -1%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel Core i5-8250U (Edge 41)
256.14 Points ∼77% +60%
Asus ZenBook S UX391U
Intel Core i7-8550U (Edge 42.17134.1.0)
194.8 Points ∼58% +22%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel Core i5-8250U
177.1 Points ∼53% +11%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36.7 - 268, n=206)
175 Points ∼52% +9%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 7 2700U (Edge 42)
159.88 Points ∼48%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U
  (129 - 180, n=5)
152 Points ∼46% -5%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U (Microsoft Edge 41.16299.371.0)
146.1 Points ∼44% -9%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Ryzen 5 2500U
144.52 Points ∼43% -10%

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Das Notebook verfügt über mehr als genug Rechenleistung für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen gut aus. Das mit einem Core-i5-8250U-Prozessor ausgestattete Schwestermodell Ideapad 720s-13IKB schneidet insgesamt besser ab. Im Alltagsbetrieb ist dieser Vorsprung nicht zu spüren. Dieser macht sich erst bemerkbar, wenn dauerhaft viel CPU-Leistung benötigt wird.

PCMark 10
PCMark 10
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3155 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3453 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4391 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Dell Inspiron 13 7370
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3902 Points ∼64% +24%
Asus ZenBook S UX391U
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
3554 Points ∼58% +13%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3544 Points ∼58% +12%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3155 - 3640, n=5)
3308 Points ∼54% +5%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3197 Points ∼52% +1%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 8, 2500U, Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
3168 Points ∼52% 0%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 10, 2700U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3155 Points ∼52%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4458, n=352)
3013 Points ∼49% -5%
PCMark 10
Digital Content Creation
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (2410 - 3047, n=5)
2829 Points ∼30% +17%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
2778 Points ∼29% +15%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3503, n=93)
2522 Points ∼27% +5%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 10, 2700U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2410 Points ∼26%
Asus ZenBook S UX391U
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
2296 Points ∼24% -5%
Productivity
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
6265 Points ∼66% +74%
Asus ZenBook S UX391U
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
6111 Points ∼64% +70%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1444 - 7142, n=93)
5354 Points ∼56% +49%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (3408 - 5146, n=5)
4308 Points ∼45% +20%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 10, 2700U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3605 Points ∼38%
Essentials
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
7675 Points ∼76% +42%
Asus ZenBook S UX391U
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
7087 Points ∼70% +31%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 8562, n=93)
6770 Points ∼67% +25%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (5395 - 6537, n=5)
6090 Points ∼61% +13%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 10, 2700U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5395 Points ∼54%
Score
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3664 Points ∼47% +42%
Asus ZenBook S UX391U
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
3321 Points ∼43% +29%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4269, n=95)
3126 Points ∼40% +21%
Durchschnittliche AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX Vega 10
  (2584 - 3354, n=5)
3008 Points ∼39% +16%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Vega 10, 2700U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
2584 Points ∼33%

Massenspeicher

Lenovo spendiert dem kleinen Rechner eine NVMe-SSD der Firma Samsung. Es handelt sich um ein Modell im M.2-2280-Format, das eine Gesamtkapazität von 256 GB aufweist. Davon sind im Auslieferungszustand etwa 185 GB nutzbar. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows-Installation in Beschlag genommen. Die Transferraten fallen sehr gut aus. NVMe-SSDs erreichen deutlich höhere Transferraten als SATA-III-Modelle, da sie per PCI Express 3.0 x4 angebunden sind.

Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Sequential Read: 1532 MB/s
Sequential Write: 1261 MB/s
512K Read: 905.7 MB/s
512K Write: 852.9 MB/s
4K Read: 49.02 MB/s
4K Write: 95.22 MB/s
4K QD32 Read: 308.4 MB/s
4K QD32 Write: 228.6 MB/s
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Asus ZenBook S UX391U
Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Dell Inspiron 13 7370
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
Samsung PM961 NVMe MZVLW128HEGR
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Durchschnittliche Samsung PM961 MZVLW256HEHP
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 3.0
10%
-37%
-53%
-29%
8%
17%
-68%
Write 4k QD32
228.6
364.63
60%
292
28%
160.3
-30%
124.7
-45%
332.2
45%
389 (94.9 - 621, n=40)
70%
108 (0.154 - 706, n=643)
-53%
Read 4k QD32
308.4
257.2
-17%
247.3
-20%
172.8
-44%
292.4
-5%
349.2
13%
426 (132 - 650, n=40)
38%
139 (0.015 - 652, n=643)
-55%
Write 4k
95.22
101.04
6%
91.58
-4%
65.83
-31%
69.54
-27%
114.9
21%
129 (46.6 - 177, n=40)
35%
40.4 (0.009 - 197, n=655)
-58%
Read 4k
49.02
47.75
-3%
27.52
-44%
20.79
-58%
36.4
-26%
51.78
6%
53.3 (29.8 - 62.6, n=40)
9%
15.4 (0.218 - 148, n=655)
-69%
Write 512
852.9
1106.7
30%
361.9
-58%
298.2
-65%
163.7
-81%
852.3
0%
781 (338 - 890, n=40)
-8%
193 (13.7 - 1863, n=652)
-77%
Read 512
905.7
653.83
-28%
325.2
-64%
351
-61%
723.3
-20%
658.2
-27%
892 (406 - 1295, n=40)
-2%
235 (16.3 - 1799, n=652)
-74%
Write Seq
1261
1437.9
14%
439.9
-65%
458.3
-64%
770.1
-39%
1191
-6%
1127 (341 - 1409, n=40)
-11%
262 (21.1 - 1995, n=655)
-79%
Read Seq
1532
1804.5
18%
462.7
-70%
476.8
-69%
1755
15%
1674
9%
1626 (800 - 2196, n=40)
6%
370 (37.1 - 2860, n=655)
-76%

Grafikkarte

Die Grafikausgabe erledigt AMDs integrierter Radeon-RX-Vega-10-Grafikkern. Die GPU unterstützt DirectX 12. Die Resultate in den 3D-Mark-Benchmarks bleiben deutlich hinter den Möglichkeiten zurück. Dafür gibt es zwei Gründe: Die von AMD vorgesehene Maximalgeschwindigkeit von 1.300 MHz erreicht die GPU zu keiner Zeit. Die von uns registrierten Höchstgeschwindigkeiten bewegen sich unterhalb von 1.000 MHz. Hierfür wird die von Lenovo vorgenomme Temperatur- und TDP-Einstellung verantwortlich sein.

Hinzu kommt die Tatsache, dass der fest verlötete Arbeitsspeicher des Ideapad im Single-Channel-Modus arbeitet. So verzichtet Lenovo ohne Not auf eine ordentliche Portion Grafikleistung. Eine nachträgliche Aktivierung des Dual-Channel-Modus ist nicht möglich. 

Welche Resultate die GPU in den 3D Mark Benchmarks zu erreichen vermag, zeigt der Vergleich mit dem Acer Swift 3 SF315-41-R6J9. Hier kann die GPU mit höheren Geschwindigkeiten arbeiten und auf im Dual-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher zurückgreifen.

GPU-Z
GPU-Z
DXVAChecker
DXVAChecker
3DMark 11 Performance
2489 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
7255 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1210 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
3728 Points ∼100% +39%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (2688 - 3728, n=5)
2987 Points ∼80% +11%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
2885 Points ∼77% +7%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
2688 Points ∼72%
Dell Inspiron 13 7370
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1729 Points ∼46% -36%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
1668 Points ∼45% -38%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1607 Points ∼43% -40%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1537 Points ∼41% -43%
Asus ZenBook S UX391U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1440 Points ∼39% -46%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 4967, n=600)
1227 Points ∼33% -54%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
2442 Points ∼100% +56%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (1567 - 2442, n=5)
1840 Points ∼75% +17%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
1738 Points ∼71% +11%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
1567 Points ∼64%
Dell Inspiron 13 7370
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1140 Points ∼47% -27%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
1095 Points ∼45% -30%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1049 Points ∼43% -33%
Asus ZenBook S UX391U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
997 Points ∼41% -36%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
954 Points ∼39% -39%
Durchschnitt der Klasse Office
  (138 - 4109, n=429)
945 Points ∼39% -40%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
15613 Points ∼100% +67%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (9364 - 15613, n=5)
11213 Points ∼72% +20%
HP EliteBook 745 G5 3UN74EA
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
10604 Points ∼68% +13%
Dell Inspiron 13 7370
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
9551 Points ∼61% +2%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
9364 Points ∼60%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
8654 Points ∼55% -8%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
8025 Points ∼51% -14%
Asus ZenBook S UX391U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
7372 Points ∼47% -21%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
7309 Points ∼47% -22%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1208 - 27117, n=473)
6588 Points ∼42% -30%

Gaming Performance

Der Spieleleistung kommt bei einem Notebook wie dem Ideapad eine untergeordnete Rolle zu. Nichtsdestotrotz kann die Hardware einige Spiele flüssig auf den Bildschirm bringen. Spielbare Bildwiederholraten werden dabei in der Regel bei HD-Auflösung (1.280 x 720 Bildpunkte) und niedrigen bis mittleren Qualitätseinstellungen erreicht. Spiele, die nur geringe Anforderungen an die Hardware stellen, erlauben mehr. Allerdings bleiben die Bildwiederholraten deutlich hinter den Möglichkeiten der GPU zurück. Die Gründe haben wir an früherer Stelle genannt.

min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 65.742.225.48fps
Dota 2 Reborn (2015) 55.332.612.511.8fps
Farming Simulator 17 (2016) 77.944.414.8fps
Rocket League (2017) 58.517.7fps
Dirt 4 (2017) 38.214.2fps
Team Fortress 2 (2017) 49.343.527.8fps
F1 2017 (2017) 261513fps
BioShock Infinite - 1366x768 Medium Preset
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
68.3 fps ∼100% +62%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
42.2 fps ∼62%
Acer Spin 5 SP513-52N-566U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
34.7 fps ∼51% -18%
Asus ZenBook S UX391U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
30.7 fps ∼45% -27%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
29.9 fps ∼44% -29%
Durchschnitt der Klasse Office
  (26.2 - 145, n=319)
29.8 fps ∼44% -29%
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
27.6 fps ∼40% -35%
Fujitsu LifeBook U748
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
26.5 (min: 5.8, max: 61.7) fps ∼39% -37%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
  (0 - 42.2, n=2)
21.1 fps ∼31% -50%
Rocket League - 1280x720 Performance
HP Envy x360 15-bq102ng
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
107.3 fps ∼100% +83%
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
99.7 fps ∼93% +70%
Acer Spin 5 SP513-52N-566U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
76 (min: 41, max: 105) fps ∼71% +30%
Fujitsu LifeBook U748
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
60.1 fps ∼56% +3%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
58.5 fps ∼55%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
 
58.5 fps ∼55% 0%
Durchschnitt der Klasse Office
  (12.6 - 122, n=20)
57.1 fps ∼53% -2%
F1 2017 - 1280x720 Ultra Low Preset
Acer Swift 3 SF315-41-R4W1
AMD Radeon RX Vega 8, AMD Ryzen 5 2500U
50 fps ∼100% +92%
Acer Spin 5 SP513-52N-566U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
30 (min: 26, max: 34) fps ∼60% +15%
Durchschnitt der Klasse Office
  (15 - 45, n=12)
26.8 fps ∼54% +3%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
AMD Radeon RX Vega 10, AMD Ryzen 7 2700U
26 fps ∼52%
Durchschnittliche AMD Radeon RX Vega 10
 
26 fps ∼52% 0%

Emissionen & Energie - Laufzeiten des Lenovo-Notebooks hinter den Erwartungen

Geräuschemissionen

Auffälligkeiten auf Seiten der Lärmentwicklung offenbart das Ideapad nicht. Im Leerlauf steht der Lüfter oftmals still und es herrscht dann Lautlosigkeit. Unter Last dreht der Lüfter auf. So steigt der Schalldruckpegel während des Stresstests (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) auf bis zu 37,7 dB(A).

Lautstärkediagramm

Idle
30.7 / 30.7 / 31.1 dB(A)
Last
33 / 37.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.7 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.235.83732.733.22532.835.836.43532.83137.236.936.837.237.24032.835.431.531.832.8503032.731.830.3306327.829.328.730.827.88027.327.928.326.627.310027.426.726.227.527.412524.729.225.125.524.716024.42425.224.324.420024.323.524.123.324.325023.522.724.122.623.531522.422.324.221.822.440021.921.223.120.721.950020.920.623.319.920.963020.220.323.219.420.280021.92124.918.621.9100022.421.227.918.422.4125021.42024.917.821.4160020.219.323.617.620.2200021.12025.717.721.1250021.620.526.517.621.6315020.619.924.718.120.6400021.319.225.418.221.3500020.318.730.618.520.3630019.118.824.818.519.1800019.21921.618.719.21000019.119.120.718.819.11250019.119.12018.919.11600019.619.620.519.119.6SPL3332.137.730.733N1.71.52.61.31.7median 21.3median 20.3median 24.7median 18.8median 21.3Delta1.71.71.11.81.7hearing rangehide median Fan NoiseLenovo Ideapad 720S-13ARR

Temperatur

Das Ideapad im Stresstest
Das Ideapad im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Ideapad im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise. CPU und GPU arbeiten nur für wenige Sekunden mit etwas höheren Geschwindigkeiten; dann werden sie auf 750 bis 800 MHz (Prozessor) bzw. 200 MHz (Grafikkern) abgebremst.

Übermäßig stark erwärmt sich das Notebook nicht. An drei Messpunkten wird die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten. Insgesamt erwärmt sich das Notebook etwas stärker als das mit der Ryzen-5-2500U-APU ausgestattete Schwestermodell. Der Stresstest stellt ein Extremszenario dar, welches so im Alltag nicht auftritt. Wir überprüfen mit diesem Test, ob das System auch bei voller Auslastung stabil läuft.

Max. Last
 35.4 °C43 °C36 °C 
 34.2 °C41.3 °C35.6 °C 
 30.3 °C29.2 °C30.4 °C 
Maximal: 43 °C
Durchschnitt: 35 °C
35.5 °C40.2 °C34.7 °C
33 °C36.3 °C33.3 °C
30.5 °C30.9 °C31 °C
Maximal: 40.2 °C
Durchschnitt: 33.9 °C
Netzteil (max.)  45.6 °C | Raumtemperatur 23.7 °C | FIRT 550-Pocket
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.932.733.92532.13532.1313337.2334030.731.830.75030.830.330.86334.530.834.5802726.62710026.927.526.91252925.52916037.224.337.220042.423.342.425055.522.655.531561.921.861.940064.620.764.650062.619.962.663059.919.459.98006918.669100066.118.466.112506017.86016006017.660200062.217.762.2250056.117.656.1315056.818.156.8400052.918.252.950005218.552630053.818.553.880005718.7571000055.218.855.21250051.818.951.8160005619.156SPL73.230.773.2N291.329median 56.1median 18.8median 56.1Delta61.8635.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Ideapad 720S-13ARRApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo Ideapad 720S-13ARR Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (69.02 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 15.9% niedriger als der Median
(-) | keine lineare Bass-Wiedergabe (15.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 43% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 49% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 39% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 55% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 47%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Im Leerlauf registrieren wir einen maximalen Energiebedarf von 11,4 Watt - der Wert fällt zu hoch aus für ein Subnotebook. Das intelbasierte Schwestermodell gibt sich nur mit etwas weniger Energie zufrieden. Während des Stresstests steigt die Leistungsaufnahme des Ideapads nur kurz zu Beginn auf bis zu 38,5 Watt. Dann sinkt der Wert ab, da CPU und GPU mit sehr niedrigen Geschwindigkeiten arbeiten. Die Nennleistung des mitgelieferten Typ-C-USB-Netzteils beträgt 45 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.35 / 0.45 Watt
Idledarkmidlight 5.4 / 9.8 / 11.3 Watt
Last midlight 29.3 / 38.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert mittels eines Skripts die Belastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Displayhelligkeit beträgt etwa 150 cd/m², und die Energiesparfunktionen sind abgeschaltet. Das Ideapad erreicht eine Laufzeit von 6:38 h. Das intelbasierte Schwestermodell hält noch deutlich länger durch - bei gleicher Akkukapazität.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 42)
6h 38min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
Lenovo Ideapad 720S-13IKB
8250U, UHD Graphics 620, 46 Wh
608 min ∼23% +53%
Acer Spin 5 SP513-52N-54SF
8250U, UHD Graphics 620, 53.9 Wh
500 min ∼19% +26%
Asus ZenBook S UX391U
8550U, UHD Graphics 620, 50 Wh
491 min ∼19% +23%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 964, n=292)
406 min ∼15% +2%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
2700U, Vega 10, 48 Wh
398 min ∼15%
Dell Inspiron 13 7370
8250U, UHD Graphics 620, 38 Wh
345 min ∼13% -13%
Lenovo Ideapad 720S-13ARR
2500U, Vega 8, 48 Wh
204 min ∼8% -49%

Pro

+ matter IPS-Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ schickes, schlankes Gehäuse
+ NVMe-SSD
+ dünner Displayrahmen

Contra

- die APU bleibt deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurück
- der fest verlötete Arbeitsspeicher läuft im Single-Channel-Modus
- wenig Schnittstellen
- durchschnittliche Akkulaufzeiten
- kein Speicherkartenleser
- durchschnittliche WLAN-Transferraten

Fazit

Das Lenovo Ideapad 720s-13ARR 81BR000XGE, zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Das Lenovo Ideapad 720s-13ARR 81BR000XGE, zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.

Das Ideapad 720s-13ARR hat eine Ryzen 7 2700U APU an Bord, die zu keiner Zeit ihre volle Rechenleistung ausspielen kann. Das gilt sowohl für den CPU- als auch den GPU-Teil der APU. Hierfür wird die von Lenovo vorgenomme Temperatur- und TDP-Einstellung verantwortlich sein. Bezüglich der GPU kommt noch die Tatsache hinzu, dass Lenovo auf im Single-Channel-Modus laufenden Arbeitsspeicher setzt. Hier hätte durch den Dual-Channel-Modus deutlich mehr Grafikleistung herausgeholt werden können. Sorgen muss dies aber nicht bereiten. Die zur Verfügung stehende Leistung reicht für Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet mehr als aus. 

Lenovo schafft es nicht die APU so zu implementieren, dass sie ihre Vorzüge zur Geltung bringen kann.

Eine NVMe-SSD sorgt für ein flink arbeitendes System. Ein Tausch der SSD wäre möglich. Dazu müsste aber das Gehäuse geöffnet werden - ein vergleichsweise einfacher Vorgang. Die Tastatur hat einen guten Eindruck hinterlassen. Positiv: Eine Tastenbeleuchtung ist vorhanden. Die Akkulaufzeiten fallen bestenfalls durchschnittlich aus. Der IPS-Full-HD-Bildschirm erfreut mit stabilen Blickwinkeln, ausreichender Helligkeit und gutem Kontrast.

Wer grundsätzlich Interesse an dem Ideapad hat, sollte zu einem Intel-Modell greifen. Zwar kann auch der Intel-Prozessor seine volle Rechenleistung nicht ausfahren, aber doch dauerhaft in stärkerem Maße als der AMD-Prozessor. Zudem bietet das Intel-Modell die besseren Akkulaufzeiten und kann mit einem Thunderbolt-3-Steckplatz aufwarten. Die Ryzen-Modelle haben nur Typ-C-USB zu bieten. Sind die Akkulaufzeiten und die Rechenleistung zweitrangig, bieten sich die AMD-Modelle aufgrund des niedrigeren Preisniveaus an.

Lenovo Ideapad 720S-13ARR - 26.07.2018 v6
Sascha Mölck

Gehäuse
87 / 98 → 89%
Tastatur
80%
Pointing Device
87%
Konnektivität
46 / 80 → 57%
Gewicht
73 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
89%
Display
87%
Leistung Spiele
60 / 68 → 88%
Leistung Anwendungen
75 / 92 → 82%
Temperatur
91%
Lautstärke
92%
Audio
50%
Kamera
56 / 85 → 66%
Durchschnitt
75%
84%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Ideapad 720S-13ARR (Ryzen 2700U, RX Vega 10) Laptop
Autor: Sascha Mölck, 27.07.2018 (Update: 27.07.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.