Notebookcheck

Test-Update Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE Ultrabook

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 03.07.2014

Mehr Power fürs Business. An hochwertigen Komponenten mangelt es dem kleinen Thinkpad nicht: Core-i7-Prozessor, Full-HD-IPS-Display, eine schnelle SSD, 3G-Modem und ein GeForce Grafikkern. Dazu gesellen sich noch gute Akkulaufzeiten. Das ideale Gerät für den mobilen Einsatz?

Zum Zeitpunkt unseres Tests fand sich auf der Lenovo Webseite ein Hinweis, dass es beim Thinkpad T440s aktuell zu Lieferverzögerungen kommt. Als Grund wird eine außergewöhnlich hohe Nachfrage genannt. Überrascht hat uns das nicht, denn das T440s belegt den ersten Platz unserer Business-Notebook-Charts. Wir haben bisher zwei Modelle - Thinkpad T440s 20AQS00500 (Core i5-4200U, HD Graphics 4400) und Thinkpad T440s 20AQ0069GE (Core i7-4600U, HD Graphics 4400) - der Reihe getestet. Jetzt liegt uns ein weiterer Vertreter der Serie vor. Dieser ist zusätzlich mit einem GeForce GT 730M Grafikkern ausgestattet. Ob die dedizierte GPU eine Bereicherung für das T440s darstellt oder nicht, verrät unser Test.

Das T440s zählt zu den 14-Zoll-Business-Ultrabooks mit dedizierter GPU. Allzu viele Konkurrenten gibt es in dieser Kategorie nicht. Dazu zählt beispielsweise das Acer Travelmate P645-MG-74508G75tkk (Core i7-4500U, Radeon HD 8750). Beide Rechner liegen preislich etwa auf einem Niveau.

Da es sich hier um das dritte T440s Modell handelt, das wir testen, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein - außer es bestehen Unterschiede. Entsprechende Informationen können den Testberichten (20AQS00500 und 20AQ0069GE) der beiden anderen Modelle entnommen werden.

Gehäuse

Das Gehäuse des uns aktuell vorliegenden T440s gleicht denjenigen der beiden anderen von uns getesteten Modelle. Es gibt nur einen Unterschied: Es ist kein Dockingport vorhanden.

Unterseite Thinkpad T440s 20AQ006BGE (kein Dockingport)
Unterseite Thinkpad T440s 20AQ006BGE (kein Dockingport)
Unterseite Thinkpad T440s 20AQ0069GE (Dockingport)
Unterseite Thinkpad T440s 20AQ0069GE (Dockingport)

Display

Das Thinkpad ist mit einem matten 14-Zoll-Display bestückt, das mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten arbeitet. Mit einer Helligkeit von 293,2 cd/m² kann sich der Bildschirm sehen lassen. Der Bildschirm des Travelmate (249,1 cd/m²; Full-HD) erreicht diesen Wert nicht.

Im Vergleich zum zuletzt getesteten T440s finden wir hier ein anderes verbautes Panel vor. Während bei den dargestellten Farben und Graustufen im Auslieferungszustand ein Vorteil beim vorliegenden Panels erkennbar ist, liegt dieses in puncto Farbraumabdeckung etwas zurück.

303
cd/m²
288
cd/m²
295
cd/m²
274
cd/m²
304
cd/m²
277
cd/m²
280
cd/m²
319
cd/m²
299
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 319 cd/m² Durchschnitt: 293.2 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 304 cd/m²
Kontrast: 844:1 (Schwarzwert: 0.36 cd/m²)
ΔE Color 3.45 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 1.94 | 0.64-98 Ø6.4
51% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.58
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
FHD LP140WF1-SPK1
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
FHD B140HAN01.2
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
HD B140RTN03.0
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
AUO113D
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
304
310
2%
232
-24%
258
-15%
Brightness
293
282
-4%
220
-25%
249
-15%
Brightness Distribution
86
85
-1%
91
6%
93
8%
Schwarzwert *
0.36
0.38
-6%
0.98
-172%
0.38
-6%
Kontrast
844
816
-3%
237
-72%
679
-20%
DeltaE Colorchecker *
3.45
4.56
-32%
9.22
-167%
3.8
-10%
DeltaE Graustufen *
1.94
5.12
-164%
11.6
-498%
4.13
-113%
Gamma
2.58 85%
2.66 83%
2.36 93%
2.68 82%
CCT
6399 102%
6116 106%
13452 48%
6519 100%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
51
64
25%
45
-12%
61
20%

* ... kleinere Werte sind besser

Nicht nur im Bereich Helligkeit, sondern auch bei Kontrast (844:1) und Schwarzwert (0,36 cd/m²) kann das Display des T440s mit guten Werten aufwarten. Der Bildschirm des Travelmate (679:1, 0,38 cd/m²) fällt in Sachen Kontrast etwas zurück, liefert aber auch sehr ordentliche Resultate. Die Farbräume sRGB und AdobeRGB kann das T440s Display nicht darstellen. Die Abdeckungsraten liegen bei 69 Prozent (sRGB) bzw. 51 Prozent (AdobeRGB).

Die Farbgenauigkeit des Bildschirms gibt keinen Anlass zur Kritik. Im Auslieferungszustand liefert das Display eine durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung von 3,45. Damit scheitert es nur ganz knapp am Zielbereich (DeltaE 2000 kleiner 3). Durch eine Kalibrierung konnten wir den Wert nicht verbessern. Einen Blaustich weist das Display nicht auf.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Color Checker (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)
CalMAN - Farbsättigung (kalibriert)

Lenovo hat das Thinkpad mit einem IPS-Panel ausgestattet. Somit kann das Display aus nahezu jeder Position abgelesen werden. Auch der Einsatz im Freien stellt kein Problem dar. Die Kombination aus matter Oberfläche, guter Helligkeit und hohem Kontrast macht es möglich.

das Thinkpad T440s im Außeneinsatz
das Thinkpad T440s im Außeneinsatz
Blickwinkel Thinkpad T440s
Blickwinkel Thinkpad T440s

Leistung

Lenovo offeriert mit der Thinkpad T440s Serie eine Reihe von Business-Notebooks im 14-Zoll-Format. Sie bieten gängige Business-Eigenschaften wie Sicherheitsfunktionen, TPM, Dockinganschluss (letzteres gilt nicht für alle Modelle). Unser Testgerät ist für etwa 1.600 Euro zu haben. Es sind auch etwas günstigere Ausstattungsvarianten verfügbar.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
Systeminformationen Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-006BGE

Prozessor

Angetrieben wird das Thinkpad von einem Core i7-4600U Prozessor. Dieser arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,1 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf 3 GHz (zwei Kerne) bzw. 3,3 GHz (nur ein Kern) gesteigert werden. Der Core i7 basiert auf Intels Haswell Architektur und besitzt eine TDP von 17 Watt. Die Single-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks bearbeitet der Prozessor mit 3 GHz, die Multi-Thread-Tests werden mit 2,6 bis 2,7 GHz durchlaufen. Somit steht bei Multi-Thread-Anwendungen nicht die volle Rechenleistung zur Verfügung. Das Verhalten ist im Netz- und im Akkubetrieb identisch.

Cinebench R10 Shading 64Bit
6642 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
11967 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
6336 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
6585
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
9156
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
4672
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
37.53 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.95 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.46 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
45.02 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
272 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
129 Points
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
1.46 Points ∼60%
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1.14 Points ∼47% -22%
Schenker S403 FHD GT745M (W840SN)
GeForce GT 745M, 4200U, Crucial M500 120 GB CT120M500SSD3
1.15 Points ∼47% -21%
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
1.24 Points ∼51% -15%
HP EliteBook Folio 1040 G1 (F2R72UT)
HD Graphics 5000, 4650U, Sandisk X110 SD6SN1M-256G-1006
1.36 Points ∼56% -7%
Dell Latitude E6440
Radeon HD 8690M, 4300M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1.39 Points ∼57% -5%
Fujitsu LifeBook E744
HD Graphics 4600, 4702MQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
1.4 Points ∼57% -4%
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
1.42 Points ∼58% -3%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
2.95 Points ∼11%
Schenker S403 FHD GT745M (W840SN)
GeForce GT 745M, 4200U, Crucial M500 120 GB CT120M500SSD3
2.46 Points ∼9% -17%
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
2.51 Points ∼9% -15%
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
2.55 Points ∼9% -14%
HP EliteBook Folio 1040 G1 (F2R72UT)
HD Graphics 5000, 4650U, Sandisk X110 SD6SN1M-256G-1006
2.66 Points ∼10% -10%
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
2.75 Points ∼10% -7%
Dell Latitude E6440
Radeon HD 8690M, 4300M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
3.37 Points ∼12% +14%
Fujitsu LifeBook E744
HD Graphics 4600, 4702MQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
5.43 Points ∼20% +84%

System Performance

Ein starker Prozessor gepaart mit einer pfeilschnellen Solid State Disk sorgen für ein rund laufendes, flinkes System. Windows wird schnell gestartet. Entsprechend gut fallen auch die Resultate in den PC Mark Benchmarks aus.

PCMark 7 Score
4746 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2757 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
2684 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3826 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
3826 Points ∼59%
Fujitsu LifeBook E744
HD Graphics 4600, 4702MQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
3972 Points ∼61% +4%
Schenker S403 FHD GT745M (W840SN)
GeForce GT 745M, 4200U, Crucial M500 120 GB CT120M500SSD3
4024 Points ∼62% +5%

Massenspeicher

Lenovo verbaut im Thinkpad eine Solid State Disk aus dem Hause Samsung. Sie bietet eine Kapazität von 256 GB. Die SSD zeigt durch die Bank gute Transferraten; lediglich bei der sequentiellen Schreibrate fällt sie gegenüber anderen Topmodellen deutlich zurück.

Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
Minimale Transferrate: 34 MB/s
Maximale Transferrate: 470.2 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 395.4 MB/s
Zugriffszeit: 0.1 ms
Burst-Rate: 165.4 MB/s
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
Fujitsu LifeBook E744
HD Graphics 4600, 4702MQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
AS SSD
9%
-11%
-23%
Access Time Write *
0.031
0.033
-6%
0.062
-100%
0.081
-161%
Access Time Read *
0.223
0.096
57%
0.1
55%
0.179
20%
4K-64 Write
183.83
196.32
7%
217.95
19%
148.51
-19%
4K-64 Read
355.13
368.46
4%
362.62
2%
386.71
9%
4K Write
109.93
98.16
-11%
56.37
-49%
41.63
-62%
4K Read
30.12
33.31
11%
24.18
-20%
13.1
-57%
Seq Write
227.54
254.71
12%
247.9
9%
442.32
94%
Seq Read
515.78
512.82
-1%
488.72
-5%
479.71
-7%

* ... kleinere Werte sind besser

Grafikkarte

Das Thinkpad ist mit zwei Grafikkernen bestückt: Intels HD Graphics 4400 GPU und dem GeForce GT 730M Grafikkern. Sie bilden einen Optimus-Verbund. Die Intel GPU ist dabei für den Alltags- und Akkubetrieb zuständig. Der GeForce Chip wird für leistungsfordernde Anwendungen wie Computerspiele herangezogen. Beide Kerne unterstützen mindestens DirectX 11. Der GeForce Kern gehört der GPU-Mittelklasse an. Lenovo hat den GeForce Kern allerdings um seinen Turbo beschnitten. Vermutlich, um eine ausreichende Kühlung aller Komponenten zu gewährleisten. Somit arbeitet der Grafikchip mit maximal 718,5 MHz. Den integrierten GPUs der Schwestermodelle ist er in jedem Fall überlegen; im Vergleich zu ungebremsten GT-730M-Chips bleibt das T440s in diesem Test um rund 15 % zurück.

3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
1647 Points ∼5%
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
813 Points ∼3% -51%
Dell Latitude E6440
Radeon HD 8690M, 4300M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
1790 Points ∼6% +9%
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
1854 Points ∼6% +13%
Lenovo ThinkPad T440p 20AN-006VGE
GeForce GT 730M, 4700MQ, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
1886 Points ∼6% +15%
Lenovo ThinkPad T540p-20BE005YGE
GeForce GT 730M, 4700MQ, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
1896 Points ∼6% +15%
3DMark 06 Standard
8982 Punkte
3DMark 11 Performance
1647 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
41007 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
5627 Punkte
3DMark Fire Strike Score
986 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Das Thinkpad wurde nicht für Computerspieler geschaffen. Nichtsdestotrotz bewältigt es viele Computerspiele und kann diese in HD-Auflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) und mittleren Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm bringen. Die volle Auflösung des Bildschirms kann aber in kaum einem Spiel genutzt werden. Den beiden bereits von uns getesteten T440s Modellen ist das neue Modell hinsichtlich Computerspielen klar überlegen.

min. mittel hoch max.
Dirt Showdown (2012) 5132.419.7fps
Hitman: Absolution (2012) 48.330.419.2fps
Tomb Raider (2013) 83.641.824.4fps
StarCraft II: Heart of the Swarm (2013) 223.782.142.715.3fps
BioShock Infinite (2013) 65.134.829.410.4fps
Splinter Cell: Blacklist (2013) 46.233.714.6fps
Saints Row IV (2013) 47.23614.1fps
The Bureau: XCOM Declassified (2013) 43.535.823.3fps
Total War: Rome II (2013) 4938.531.19.4fps
F1 2013 (2013) 110756326fps
Batman: Arkham Origins (2013) 855222fps
Assassin´s Creed IV: Black Flag (2013) 33.323.713.3fps
Thief (2014) 24.814.612fps
The Elder Scrolls Online (2014) 79.441.824.6fps
Wolfenstein: The New Order (2014) 38.133.314.3fps
Watch Dogs (2014) 35.521.96.2fps
GRID: Autosport (2014) 155.153.825.213fps
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
Dell Latitude E6440
Radeon HD 8690M, 4300M, Seagate ST500LM000 Solid State Hybrid Drive
Schenker S403 FHD GT745M (W840SN)
GeForce GT 745M, 4200U, Crucial M500 120 GB CT120M500SSD3
Tomb Raider
-19%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x
24.4
22.1
-9%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x
41.8
33.6
-20%
1024x768 Low Preset
83.6
59.9
-28%
Total War: Rome II
-20%
1366x768 High Preset
31.1
23
-26%
1366x768 Medium Preset
38.5
32
-17%
1024x768 Low Preset
49
41
-16%
Thief
31%
1366x768 High Preset AA:FXAA & Low SS AF:4x
12
17.1
43%
1366x768 Normal Preset AA:FX
14.6
19.9
36%
1024x768 Very Low Preset
24.8
27.9
13%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-20% / -20%
-19% / -19%
31% / 31%

Emissionen

Geräuschemissionen

Obwohl das Thinkpad mit einer dedizierten GPU ausgestattet ist, entwickelt es nicht mehr Lärm als die beiden bereits von uns getesteten T440s Modelle (20AQS00500 und 20AQ0069GE). Dafür ein Lob an Lenovo. Im Idle-Modus ist von dem Notebook nichts zu hören. Der Lüfter steht praktisch die gesamte Zeit still. Wird das Notebook gefordert, muss der Lüfter natürlich Arbeit verrichten. Dabei geht er aber äußerst moderat vor. Eine übermäßige Lärmentwickung konnten wir nicht feststellen. Das durchgängig niederfrequente Rauschen des Lüfters ist gut hörbar, aber nicht sonderlich störend. Unter mittlerer (3D Mark 06 läuft) bzw. voller Last (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten) messen wir Schalldruckpegel von 31,8 bzw. 35,6 dB.

Frequenzanalyse: (gelb: Idle-Modus, grau: Lastmix (3D Mark 2006), grün: Stresstest)
Frequenzanalyse: (gelb: Idle-Modus, grau: Lastmix (3D Mark 2006), grün: Stresstest)

Lautstärkediagramm

Idle
28.2 / 28.2 / 28.2 dB(A)
Last
31.8 / 35.6 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-300 (aus 15 cm gemessen)
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
Geräuschentwicklung
-0%
-5%
-12%
aus / Umgebung *
Idle min *
28.2
28
1%
29.8
-6%
31.2
-11%
Idle avg *
28.2
28
1%
29.8
-6%
31.3
-11%
Idle max *
28.2
29.8
-6%
29.8
-6%
32.1
-14%
Last avg *
31.8
32.9
-3%
34.8
-9%
35.1
-10%
Last max *
35.6
33.4
6%
35.4
1%
41.2
-16%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

das Thinkpad T440s im Stresstest
das Thinkpad T440s im Stresstest

Da der Lüfter des Thinkpad nicht stärker aufdreht als bei den beiden anderen von uns getesteten T440s Modelle (20AQS00500 und 20AQ0069GE), erwärmt es sich insgesamt stärker. Schließlich steckt mit dem GeForce Kern ein weiterer Wärmeverursacher in dem Gerät. So überschreitet das Notebook während des Stresstests an mehreren Messpunkten die Vierzig-Grad-Celsius-Marke.

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Thinkpad sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb auf die gleiche Weise. Die CPU geht mit 2,1 bis 2,2 GHz zu Werke. Der Grafikkern arbeitet permanent mit voller Geschwindigkeit (718,5 MHz). Die CPU-Temperatur hat sich im Netzbetrieb bei etwa 82 Grad Celsius eingependelt.

Max. Last
 40.4 °C39.1 °C38.8 °C 
 46.2 °C41.4 °C39.1 °C 
 37.8 °C37.9 °C35.2 °C 
Maximal: 46.2 °C
Durchschnitt: 39.5 °C
37.7 °C41.1 °C40.9 °C
38.7 °C43.4 °C43.5 °C
33.9 °C39.4 °C40.3 °C
Maximal: 43.5 °C
Durchschnitt: 39.9 °C
Netzteil (max.)  49.1 °C | Raumtemperatur 22.8 °C | Raytek Raynger ST
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 39.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office auf 29.4 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 46.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.5 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 37.9 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.2 °C (-9.7 °C).
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
Hitze
12%
13%
-9%
Last oben max *
46.2
36
22%
34.6
25%
50.1
-8%
Last unten max *
43.5
37.4
14%
35.7
18%
52.7
-21%
Idle oben max *
29.4
27.8
5%
27
8%
32.2
-10%
Idle unten max *
29.8
27.8
7%
29.2
2%
28.9
3%

* ... kleinere Werte sind besser

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Im Idle-Modus liegt der Energiebedarf des T440s auf einer Höhe mit den Bedürfnissen seiner Geschwister (20AQS00500 und 20AQ0069GE). Sobald aber auch der GeForce Grafikkern arbeiten muss, steigt die Energieaufnahme stark an. Nichtsdestotrotz bewegt sich der Energiebedarf im sehr akzeptablen Rahmen. 

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.1 Watt
Idledarkmidlight 3.8 / 7 / 9.5 Watt
Last midlight 37.7 / 57.9 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
Stromverbrauch
14%
14%
-20%
Idle min *
3.8
3.4
11%
4.1
-8%
5.9
-55%
Idle avg *
7
7.5
-7%
7.8
-11%
9.2
-31%
Idle max *
9.5
8.5
11%
8.7
8%
10.4
-9%
Last avg *
37.7
27.5
27%
26.9
29%
41.1
-9%
Last max *
57.9
42.2
27%
27.4
53%
56.6
2%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Im Idle-Modus halten die Akkus des T440s 14:16 h durch. Das Travelmate (10:15 h) macht früher schlapp. Der Idle-Modus wird durch den Battery Eater Readers Test überprüft. Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last stellt das T440s den Betrieb nach 1:27 h ein. Das Travelmate (2:08 h) hält länger durch. Die Laufzeit unter Last wird mit dem Battery Eater Classic Test ermittelt. Dabei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und die Funkmodule sind aktiviert.

Den WLAN-Test beendet das Thinkpad nach 5:06 h. Auch diesmal bleibt das Travelmate (6:46 h) länger an. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. 

Das T440s liefert insgesamt gute Akkulaufzeiten. Es erreicht nicht ganz die Werte des Schwestermodells Thinkpad T440s 20AQS00500 (keine dedizierte GPU). Beide Notebooks verfügen über die gleiche Akkuausstattung: Ein fest verbauter 24-Wh-Akku und ein ansteckbarer 24-Wh-Akku. Mit dem Thinkpad T440s 20AQ0069GE (keine dedizierte GPU) können beide Schwestermodelle nicht mithalten. Statt eines externen 24-Wh-Akkus kommt ein 72-Wh-Akku zum Einsatz. Somit liefert es etwa doppelt so lange Laufzeiten. Werden die beiden Schwestermodelle mit einem solchen Akku bestückt, sollten sie ähnliche Laufzeiten erreichen können.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
14h 16min
Surfen über WLAN
5h 06min
Big Buck Bunny H.264 1080p
5h 07min
Last (volle Helligkeit)
1h 27min
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE
GeForce GT 730M, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ0069GE
HD Graphics 4400, 4600U, Samsung SSD 840 250GB MZ7TD2560/0L9
Lenovo ThinkPad T440s 20AQ-S00500
HD Graphics 4400, 4200U, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
Acer TravelMate P645-MG-74508G75tkk
Radeon HD 8750M, 4500U, Toshiba THNSNJ256GMCT
Akkulaufzeit
134%
7%
17%
Idle
856
1695
98%
668
-22%
615
-28%
WLAN (alt)
306
750
145%
357
17%
406
33%
Last
87
225
159%
109
25%
128
47%

Fazit

Lenovo Thinkpad T440s 20AQ006BGE
Lenovo Thinkpad T440s 20AQ006BGE

Das Thinkpad T440s 20AQ006BGE ist weitgehend identisch ausgestattet wie das bereits getestete Thinkpad T440s 20AQ0069GE (Core i7-4600U, HD Graphics 4400). Das Notebook bietet eine helles, kontrastreiches Full-HD-IPS-Panel, einen starken Prozessor, eine schnelle Solid State Disk und eine sehr gute Tastatur. Dazu gesellen sich gute Akkulaufzeiten und eine niedrige Geräuschentwicklung. Für den mobilen Internetzugang sorgt ein 3G-Modem.

Durch den GeForce Grafikkern wird die Grafikleistung des Notebooks deutlich erhöht. Akkulaufzeit und Lärmentwicklung leiden nicht darunter. Aber selbstverständlich erwärmt sich das Thinkpad stärker und benötigt mehr Energie. Leider musste der Dockingport für den Grafikkern weichen. Hier müssen sich potentielle Interessenten fragen, ob ein Dockingport oder ein dedizierter Grafikchip wichtiger ist.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
Alle 9 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE, zur Verfügung gestellt von:
Das Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE, zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE (ThinkPad T440s Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GT 730M - 1024 MB, Kerntakt: 718.5 MHz, Speichertakt: 1000 MHz, ForceWare 337.88, Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3, Dual-Channel, 4 GB fest verlötet, eine Speicherbank (belegt)
Bildschirm
14 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, LP140WF1-SPK1, IPS, spiegelnd: nein
Massenspeicher
Samsung SSD 840 250GB MZ7TD256HAFV, 250 GB 
, 185 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Lynx Point-LP - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
3 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, SDHC, SDXC, MMC, 1 SmartCard, 1 Fingerprint Reader, Trusted Platform Module 1.2
Netzwerk
Intel I218-LM (Clarkville ULT) Network Adapter (10/100/1000MBit), Intel Wireless-AC 7260 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.0, Ericsson N5321GW
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 21 x 331 x 226
Akku
48 Wh Lithium-Polymer, 1x 24 Wh fest integriert (verschraubt), 1x 24 Wh austauschbar
Betriebssystem
Microsoft Windows 7 Professional (64 Bit) + Windows 8 Pro (64 Bit)
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Google Chrome, MS Office 365 (Testversion), Nitro Pro 8, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.53 kg, Netzteil: 300 g
Preis
1699 Euro

 

Gelungen: das Thinkpad T440s.
Gelungen: das Thinkpad T440s.
Der Deckel kann weit geöffnet werden.
Der Deckel kann weit geöffnet werden.
Die Tastatur ist wie eh und je sehr gut und mit einer Tastaturbeleuchtung ausgestattet.
Die Tastatur ist wie eh und je sehr gut und mit einer Tastaturbeleuchtung ausgestattet.
Die 720p-Webcam wird von Dual-Array-Mikrophonen flankiert und ist damit für Videokonferenzen adäquat ausgestattet.
Die 720p-Webcam wird von Dual-Array-Mikrophonen flankiert und ist damit für Videokonferenzen adäquat ausgestattet.
Die Anschlüsse sind teils gut positioniert, ...
Die Anschlüsse sind teils gut positioniert, ...
...liegen manchmal aber eng beieinander und blockieren dadurch die Nachbarn, ...
...liegen manchmal aber eng beieinander und blockieren dadurch die Nachbarn, ...
...wenn externe Peripheriegeräte angeschlossen sind.
...wenn externe Peripheriegeräte angeschlossen sind.
Die Baseunit ist flach und stabil.
Die Baseunit ist flach und stabil.
Das Displayscharnier hält den Bildschirm gut in Position.
Das Displayscharnier hält den Bildschirm gut in Position.
Die Lautsprecher befinden sich am Unterboden.
Die Lautsprecher befinden sich am Unterboden.
Das Netzkabel steht relativ starr ab.
Das Netzkabel steht relativ starr ab.
Der austauschbare Akku bietet eine Kapazität von 24 Wh.
Der austauschbare Akku bietet eine Kapazität von 24 Wh.
Das Netzteil bietet eine Nennleistung von 60 Watt.
Das Netzteil bietet eine Nennleistung von 60 Watt.

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Test Lenovo ThinkPad L390 (i5-8265U, FHD) Laptop
UHD Graphics 620, Core i5 8265U, 13.3", 1.475 kg
Test Lenovo V320-17IKB (i5-8250U, SSD, FHD) Laptop
UHD Graphics 620, Core i5 8250U, 17.3", 2.8 kg
Test Lenovo Yoga S730-13IWL (FHD, i7-8565U) Laptop
UHD Graphics 620, Core i7 8565U, 13.3", 1.096 kg
Test Lenovo IdeaPad 330 (Celeron N4100) Laptop
UHD Graphics 600, Celeron N4100, 15.6", 1.995 kg
Test Lenovo ThinkPad A485 (Ryzen 5 Pro) Laptop
Vega 8, Ryzen 5 PRO 2500U, 14", 1.636 kg
Test Lenovo IdeaPad 330 15 (Ryzen 5 2500U) Laptop
Vega 8, Ryzen 5 2500U, 15.6", 2.2 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Kompaktes, gute verarbeites Gehäuse
+Gute Ausstattung
+Sehr gute Tastatur
+Sehr gutes IPS-Display
+Sehr gute Anwendungsleistung
+Arbeitet leise
+Gute Akkulaufzeiten
+Spielefähig
+Recovery DVD für Windows 8 Pro
+3G-Modem
+36 Monate Garantie
 

Contra

-Gewöhnungsbedürftiges Clickpad
-Eingeschränkte CPU-Leistung bei gleichzeitiger Grafiklast
-Kein Dockingport

Shortcut

Was uns gefällt

Das Gerät als Ganzes überzeugt. 

Was wir vermissen

Die eigenständigen Trackpoint-Tasten der Vorgänger-Serien.

Was uns verblüfft

Trotz der dedizierten GPU erreicht das Notebook immer noch gute Akkulaufzeiten.

Die Konkurrenz

Fujitsu Lifebook E744, Acer Travel P645-MG-74508G75tkk, Dell Latitude E6440, HP EliteBook Folio 1040 G1 (F2R72UT), Dell Latitude E5440-4668, HP Probook 645 G1, Schenker S403, HP ProBook 640 G1

Bewertung

Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE - 03.07.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
91 / 98 → 93%
Tastatur
94%
Pointing Device
83%
Konnektivität
75 / 80 → 94%
Gewicht
69 / 20-67 → 100%
Akkulaufzeit
86%
Display
87%
Leistung Spiele
74 / 68 → 100%
Leistung Anwendungen
81 / 92 → 88%
Temperatur
85%
Lautstärke
97%
Audio
55%
Durchschnitt
81%
88%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test-Update Lenovo ThinkPad T440s 20AQ006BGE Ultrabook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.