Notebookcheck Logo

Unboxing zum Test: XMG Neo mit RTX 3080 Ti und externer Oasis-Wasserkühlung

Unboxing zum Test: XMG Neo mit RTX 3080 Ti und externer Oasis-Wasserkühlung
Unboxing zum Test: XMG Neo mit RTX 3080 Ti und externer Oasis-Wasserkühlung
Schenker hat in diesem Monat seine neue externe Wasserkühlung XMG Oasis vorgestellt, jetzt hat uns der Hersteller ein Vorserienmodell des XMG Oasis und den dazu passenden XMG-Neo-Laptop geschickt. In den nächsten Tagen werden wir erste Tests durchführen und Benchmarkergebnisse publizieren. Als noch nicht finales Produkt vergeben wir aber noch keine Wertung, einen ersten Eindruck und Bilder wollen wir unserern Leser*Innen nicht vorenthalten.

Gestern sind diverse Pakete bei uns eingetrudelt. Zunächst ein nicht finales XMG Neo E22 aus China mit neuer RTX 3080 Ti und DDR5-RAM, übrigens mit blanken Tasten. Dazu Schenkers neue, externe Wasserkühlung XMG Oasis, dazu wiederum eine Flasche Kühlmittel und noch eine SSD für das bislang unbestückte Neo.

Bislang gab es noch ein Embargo für die Wasserkühlung, dieses ist aber spontan gefallen und so können wir erste Bilder und Infos veröffentlichen.

Vertipper garantiert: Die noch ungelaserten Tasten
Vertipper garantiert: Die noch ungelaserten Tasten
Rechts das Oasis, dazu Kühlmittel, Trichter & Co
Rechts das Oasis, dazu Kühlmittel, Trichter & Co

Natürlich wurde gleich ausgepackt, die SSD mit vorinstalliertem Windows 11 eingesetzt und erste Updates gemacht sowie das Oasis argwöhnisch begutachtet - ein paar Tropfen hingen an den Ausgangsrohren. Für erste Benchmarks muss man sich noch etwas gedulden, wir selbst sind schon gespannt was das Liquid Cooling bewirken kann, der Hersteller spricht von einer Temperaturabsenkung zwischen 20 und 30 °C! Das werden wir in der kommenden Woche ausgiebig testen.

2 SSD-Slots
2 SSD-Slots
Extra mitgelieferte Samsung 980 Pro mit Windows 11 eingesetzt
Extra mitgelieferte Samsung 980 Pro mit Windows 11 eingesetzt
Hey, da läuft was aus, Schutzkappen fehlen, sind bei der Serie dann dabei
Hey, da läuft was aus, Schutzkappen fehlen, sind bei der Serie dann dabei

Angeschlossen wird das Oasis über einen proprietären Port. Welche Schenker-Laptops außer dem Neo E22 diesen in Zukunft auch haben werden und ob in Zukunft auch andere Hersteller einen kompatiblen Port verbauen könnten, ist derzeit noch nicht offiziell verlautbart worden.

Wir haben das Neo bereits geöffnet und uns das Innenleben, insbesondere die Wasserkühlung, näher angeschaut. Die Heatpipe für das Liquid Cooling führt zunächst über die CPU, dann auch über die GPU und die dazwischen liegenden Kupfer-Heatpipes. SO kann die Flüssigkeit die entstehende Hitze von CPU/GPU gut aufnehmen und abtransportieren.

Der Anschluss am Neo für das XMG Oasis
Der Anschluss am Neo für das XMG Oasis
Die Kupferleitung für die Flüssigkühlung verläuft über die CPU, GPU und die "normalen" Heatpipes dazwischen
Die Kupferleitung für die Flüssigkühlung verläuft über die CPU, GPU und die "normalen" Heatpipes dazwischen

Das XMG selbst besteht aus einem Kühlkreislauf mit großem Lüfter und Kühlrippen sowie einem Controllerboard. Oben wird die Kühlflüssigkeit eingeführt. Etwas heikel ist wohl das Ablassen des Kühlmittels aus der Heatpipe des Neos, falls man es nicht nur stationör gebrauchen, sondern unterwegs mitnehmen möchte. Näheres dazu im anstehenden Test.

Oasis Kühlkreislauf und Lüfter (Bildquelle: Schenker, Early Sample)
Oasis Kühlkreislauf und Lüfter (Bildquelle: Schenker, Early Sample)
Oasis Kühlrippen auf der anderen Seite (Bildquelle: Schenker, Early Sample)
Oasis Kühlrippen auf der anderen Seite (Bildquelle: Schenker, Early Sample)
Wasserpumpe mit Lüfter (Bildquelle: Schenker, Early Sample)
Wasserpumpe mit Lüfter (Bildquelle: Schenker, Early Sample)

Das Schöne beim XMG Neo ist, anders als beispielsweise beim Ultra-Slim-Laptop Schenker XMG Pro 17, dass wir TDP und TGP selbst festlegen können. Wir freuen uns schon darauf die Werte auf Anschlag zu drehen und Temperaturen, Lautstärke und Leistung mit und ohne Oasis-Wasserkühlung gegenüber zu stellen. Wir sind gespannt, ob das Konzept zukunfts- und massentauglich ist. Für Ottonormalverbraucher heißt es vorerst aber noch warten, denn das XMG Neo 15 mit und vor allem ohne Oasis kann zwar schon vorbestellt werden, die Auslieferungen beginnen jedoch erst im März. Bis dahin sollte unser Test geklärt haben, ob sich eine Anschaffung einzeln oder im Bundle lohnt.

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-01 > Unboxing zum Test: XMG Neo mit RTX 3080 Ti und externer Oasis-Wasserkühlung
Autor: Christian Hintze, 28.01.2022 (Update: 18.02.2022)