Notebookcheck

Test Dell XPS 15 9550 (i7, 512GB, UHD) InfinityEdge Notebook

Bugfixes, Workarounds und BIOS-Updates: Dells XPS 15 legt keinen glanzvollen Start hin. Wie packt die große i7/UHD-Version die beim i5/FHD-Modell erlebten Schwachpunkte an? Ein Leser spricht von einem „vollkommen anderen Notebook“. Wir auch? Sind wir am Ende des Tests doch begeistert? Update 07.01: Offiziell - BIOS 1.1.15 und neuer IGP-Driver

Nach dem Test der Einsteiger-Version haben wir uns um ein Spitzenmodell mit UHD-Display (Touch), Skylake Core i7, Samsung NVMe-SSD (512 GB) und 84-Wh-Akku gekümmert. So richtig flott wollte uns der Test nicht von der Hand gehen, Bug Fixes durch neue BIOS-Versionen und Treiber (Dell Premier Color, Intel HD Graphics) erwiesen sich immer wieder als Hemmschuh. Das ist ärgerlich, weniger für uns als Tester, sondern vielmehr für Käufer bzw. potentielle Käufer. Diese müssen sich nämlich fragen, wieso ein mit Spannung erwartetes Premium-Notebook nach dem Verkaufsstart noch so viele Bugs trägt, die dann hektisch und unter großer Verunsicherung der Käufer erst nach und nach abgestellt werden. 

Gibt es bei Dell keine Qualitätskontrolle oder hat selbige angenommen, Käufer eines als „High Performance Notebook“ angepriesenen XPS 15 nehmen Akku-Throttling auf 1,6 GHz und eine fehlerhafte Turbo-Steuerung billigend in Kauf. Wer 1.600 bis deutlich über 2.000 Euro für ein Notebook ausgibt, der will auch die volle Leistung des verbauten Prozessors erleben. Wenn es denn technisch nicht gelingt, einen 45-Watt-Prozessor nebst einer GTX 960M ordentlich kühl zu halten, dann muss ein Hersteller das Projekt eines derart dünnen Laptops eben sein lassen. 

Hinweis: Mittlerweile ist der auch der Nachfolger Dell XPS 15 2017 (9560) verfügbar, den wir in diesem Artikel bereits ausführlich getestet haben.

Update 15.03.2017: Mittlerweile steht auch unser Test des neuen Dell XPS 15 9560 in der High-End-Ausstattung mit 4K-Display und i7-7700HQ CPU bereit.    

Die markantesten Schwachstellen des i5/FHD/Hybrid-Models waren / sind:

Leistung

  • i5 CPU kann nicht voll ausgenutzt werden 
  • Massives Throttling bei Parallel-Last CPU/GPU 
  • Akkulaufzeit unter den Erwartungen (54Wh)

Display

  • Mäßige Farbgenauigkeit im Werkszustand aber sehr gut kalibrierbar (FHD)
  • PWM-Flackern bei niedriger Helligkeit (FHD)

Wie stellt sich nun das teure i7/SSD/UHD-Modell vor? Werden Käufer mit denselben Bugs konfrontiert oder haben Dells BIOS-Updates Abhilfe geschaffen bzw. hat das 4K-Panel eine andere Qualität?

Dies ist ein Test-Update zum XPS 15 i5/FHD. Auf baugleiche Komponenten werden wir hier nicht eingehen. Für Details zu Verarbeitung, Eingabegeräte, Ausstattung und Lautsprecher bitte den Test des Einsteiger-XPS-15 zu Rate ziehen.

Changelog

23.12.15 DellPremier-Color / BIOS Rückruf 1.1.14

04.01.16 BIOS 1.1.15 für Endkunden

07.01.16: Offiziell - BIOS 1.1.15 und neuer IGP-Driver

BIOS Update 1.1.14/1.1.13

Hektisch nachgelegt: BIOS Rev. 1.1.14 Verbesserung Akkulaufzeit NVMe Systeme
Hektisch nachgelegt: BIOS Rev. 1.1.14 Verbesserung Akkulaufzeit NVMe Systeme

Ausgeliefert wurde uns das XPS 15 (beide Varianten) mit der BIOS Rev. 1.1.05. Dell stellt Ende Dezember für seine Kunden das 1.1.14 zur Verfügung, es soll folgende Besserungen bringen: Verbesserung der Akkulaufzeit bei NVMe Konfigurationen (devSleep-Bug)

Update 23.12.15

Wir hatten es im Test festgestellt, BIOS 1.1.14 hat keinen Einfluss auf höhere Laufzeiten. Jetzt ruft Dell sein – bis dato noch nicht veröffentlichtes - 1.1.14 zurück und bittet die Testredaktionen zum Aufspielen der vorherigen Version (1.1.13). Hinweis: Auch 1.1.13 ist derzeit noch unter Verschluss. Dell arbeitet mit Hochdruck an einer Veröffentlichung für seine Kunden:

We will work toward solving the issues we are seeing and we will follow-up once we have line of sight to a permanent fix to re-enable the low-power C-states that gives back the hour+ battery life currently missing from light load work scenarios for XPS 15.  And of course, we’re working on this with an eye for public distribution ASAP, but I’ll get it too you early whenever possible.  Thank you for your patience.

Update 04.01.16

Das BIOS 1.1.15 steht seit dem 3. Januar für Endkunden zum Download zur Verfügung. Am einfachsten ist es über den Device Manager zu erreichen (unter Firmware). Die US-Support-Seite des XPS 15 zeigt weiterhin nur 01.00.07 (13. November 2015) an. Da die Testgeräte nicht mehr vor Ort sind, können wir hier nur die Ergebnisse von XPS-Nutzern wiedergeben: Die Turbo-Drosselung (Speedcapping Issue) tritt beim i7 nun nicht mehr auf. Prozessor SST und TPM sind weiterhin nicht verfügbar. Die SSD-Benchmarks, wie CrystalDiskMark, bleiben nach User-Angaben unverändert, mit CDM 5.1 ermittelt ein Nutzer 1.718/936 MB/s Read/Write. Mit dem Scores aus diesem Test ist das nicht vergleichbar, wir benutzen zwecks Vergleichbarkeit immer die ältere Version CDM 3.0.

Update 07.01.16 

Das neue XPS 15 BIOS (Version 1.1.15) nebst WLAN- und IGP-Treiber steht nun zum Download auf Dell.com/support bereit. 

A new XPS 15 BIOS (version 1.1.15) has been created that fixes previous stability issues and restores power savings for NVMe drives when workload conditions are low to allow for low-power-level states. This BIOS will make a notable difference in battery life for light to moderate workload battery testing. In addition, there are two new drivers that are important to load for best performance and stability with XPS 15: a new wireless driver and a new Intel graphics driver (https://dell.app.box.com/xps15-updates).

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Leser-Fragen (wird ergänzt)

  1. Die Bios Screenshots zeigen es nicht - TPM ja/nein? - Nein, kein TPM-Modul verbaut
Gut (87%) Dell XPS 15-9550 i7 Intel Core i7-6700HQNVIDIA GeForce GTX 960M Multimedia - 09/12/2016 - v6
Testgerät zur Verfügung gestellt von Dell Deutschland
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Dell XPS 15-9550 i7 (XPS 15 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 960M - 2048 MB, Kerntakt: 1033 MHz, Speichertakt: 1253 MHz, GDDR5, ForceWare 359.06, Optimus mit HD Graphics 530
Hauptspeicher
16384 MB 
, 2x8 GB Hynix DDR4-2132 SO-DIMM, 2/2 Slots belegt
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 3840 x 2160 Pixel, 10 Finger, SHARP LQ156D1JX01 Dell PN: 7PHPT, IGZO WLED 330 cd/m² 1000:1 Hard Coating 3H, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel HM170 (Skylake PCH-H)
Massenspeicher
Soundkarte
Intel Skylake PCH-H High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Line+Mic Combo, Card Reader: 3-in-1, Helligkeitssensor
Netzwerk
Broadcom BCM15700A2 802.11ac (ac), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 17 x 357 x 235
Akku
84 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p 1280x720
Primary Camera: 0.9 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Ambient Light, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.077 kg, Netzteil: 458 g
Preis
2150 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Schwer entfernbare Verschmutzungen
Schwer entfernbare Verschmutzungen

Der Displayrahmen der UHD-Touch-Variante unterscheidet sich ein klein wenig von der matten FHD-Version. Während das FHD-TFT von einem 5 mm schmalen Kunststoff-Rahmen mit Abschluss durch einen umlaufenden Kunststoff-Ring begrenzt wird, geht die Oberfläche des Touchpanels direkt bis an diese umlaufende Lippe heran. Es handelt sich abermals nicht um eine Gummilippe, sondern um Kunststoff, der im geschlossenen Zustand auf der Base aufliegt. 

Das Thema Hautfett hält sich ebenfalls hartnäckig, die Soft-Gripp Carbon-Oberfläche ist nämlich recht empfindlich für solche Absonderungen. Ein Poliertuch genügt dann leider nicht, um solche glänzenden Stellen zu entfernen. Wir haben es mit etwas Butter ausprobiert: Trocken oder feucht lassen sich solche Flecken zwar wegpolieren, jedoch ist das Ergebnis mit Schlieren und Polierspuren gekennzeichnet. So wird das teure Premium-Notebook relativ schnell unansehnlich verschmiert auf dem Schreibtisch stehen, die Alternative sind relativ aufwendige Putzeinheiten.

Eingabegeräte

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Das Touchpanel ist bis in die Randbereiche sensibel, das heißt solange sich der Finger noch eine Winzigkeit auf dem bildgebenden Bereich befindet. Der schmale Rahmen hat keine Touch-Sensitivität, doch ein Finger kann den Rand abfahren und dabei ein Fenster verschieben.

Die Oberfläche heißt im Datenblatt das Panelherstellers Hard Coating 3H. Die Fläche ist glatt aber nicht schmierig. An den Reaktionsgeschwindigkeiten gibt es nichts zu bemängeln. Bis zu 10 Finger können gleichzeitig für die Toucheingabe verwendet werden, doch das ist Standard und ein für die Praxis sicher untergeordnetes Thema.

Display

Subpixel UHD-Panel SHARP LQ156D1JX01
Subpixel UHD-Panel SHARP LQ156D1JX01
Subpixel FHD-Panel SHP1453 LQ156M1
Subpixel FHD-Panel SHP1453 LQ156M1

Mit dem 4K-Panel, das es nur als Touch-Variante gibt, spricht Dell die Professionals an. Photoshop-Werkzeuge oder In-Design können sich auf 3.840 x 2.160 Pixeln austoben. Ältere Tools oder auch mal Windows können durchaus immer noch unter Skalierungsproblemen leiden (Energieoptionen werden immer als winziges Fenster geöffnet). Doch wer einmal mit Sharps 4K-Bilschirm gearbeitet hat, der wird nicht mehr zu Full-HD zurückschreiten wollen.

Es handelt sich wie beim aktuellen XPS 13 4K Touch (SHP1421 LQ133Y1) um ein IGZO-TFT. Das ist ein IPS-Typ, bei der amorphes Silizium (aSi-TFTs) gegen Indium-Gallium-Zink-Oxid ersetzt wird. Das erhöht die Elektronenbeweglichkeit um ein Vielfaches und führt zu schnelleren Reaktionsgeschwindigkeiten. Scheinbar bloße Theorie, denn die unter Reaktionszeiten (Response Times) genannten 35 bzw. 58 Millisekunden (XPS 13 QHD 30 bzw. 40) sind nicht das, was etwa Spieler erwarten würden. 

Die Panel-Vorgaben des Datenblatts (WLED 330 cd/m² 1000:1) können wir bestätigen, Luminanz und Kontrast liegen auf diesem Niveau. Nennenswerte Lichthöfe gibt es keine. Käufer der UHD-Version berichten von einem Rot-/Lila-Stich, der besonders bei schwarzen oder blauen Bildern sichtbar wird. Dieses Phänomen hatten wir auch bei der FHD-Version festgestellt, allerdings wie auch bei UHD erst bei relativ großen Blickwinkelveränderungen nach oben oder zu den Seiten. Wir haben den Stich bei beiden Testgeräte nur als marginale Beeinträchtigung empfunden, doch scheinbar ist die Intensität in den Produktionschargen unterschiedlich. Es gibt Leser-Comments/Fotos, die von einer massiven Beeinträchtigung sprechen. Bei unserem SHARP LQ156D1JX01 war dies nicht der Fall. 

UHD: Leichter Rot-Stich bei seitlicher Ansicht
UHD: Leichter Rot-Stich bei seitlicher Ansicht
UHD: Clouding nur durch lange Belichtung sichtbar
UHD: Clouding nur durch lange Belichtung sichtbar
FHD: dito! keine Lichthöfe, gleichmäßiges Schwarz
FHD: dito! keine Lichthöfe, gleichmäßiges Schwarz
356
cd/m²
356
cd/m²
354
cd/m²
334
cd/m²
361
cd/m²
341
cd/m²
325
cd/m²
331
cd/m²
340
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 361 cd/m² Durchschnitt: 344.2 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 361 cd/m²
Kontrast: 950:1 (Schwarzwert: 0.38 cd/m²)
ΔE Color 5.34 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 4.84 | 0.64-98 Ø6.4
100% sRGB (Argyll 3D) 89% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.21
XPS 15 9550 UHD
3840x2160 LQ156D1JX01 IGZO
XPS 15 9550 FHD
1920x1080 SHP1453 LQ156M1 IPS
Apple MB Pro Retina 15 2015
2880x1800 APPA02E IPS
Asus Zenbook Pro UX501JW
3840x2160 SDC434B FL156FL02-101 IPS
XPS 13 2016 i7 QHD
3200x1800 SHP1421 LQ133Y1 IGZO
XPS 15 9530
3840x2160 SHP1431 LQ156D1 IPS
MSI PE60
1920x1080 SAMSUNG LTN156HL01 IPS True Color
Acer AS V Nitro VN7-792G
1920x1080 AUO B173HAN01 IPS
Response Times
-11%
24%
23%
10%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
58 (21, 37)
62 (25, 37)
-7%
43.2 (18, 25.2)
26%
40 (10, 30, Schwankungen auf kleinstem Niveau (Akku/Netz ident))
31%
58 (30, 28)
-0%
Response Time Black / White *
35 (12, 23)
40 (13, 27)
-14%
27.2 (7.6, 19.6)
22%
30 (7, 23)
14%
28 (7, 21)
20%
PWM Frequency
362 (10)
4900 (100)
Bildschirm
2%
8%
-33%
5%
10%
6%
10%
Helligkeit Bildmitte
361
399
11%
341
-6%
302
-16%
285
-21%
349
-3%
300
-17%
346
-4%
Brightness
344
394
15%
315
-8%
307
-11%
281
-18%
365
6%
282
-18%
326
-5%
Brightness Distribution
90
89
-1%
82
-9%
87
-3%
90
0%
87
-3%
90
0%
88
-2%
Schwarzwert *
0.38
0.24
37%
0.34
11%
0.79
-108%
0.18
53%
0.282
26%
0.35
8%
0.32
16%
Kontrast
950
1663
75%
1003
6%
382
-60%
1583
67%
1238
30%
857
-10%
1081
14%
DeltaE Colorchecker *
5.34
5.95
-11%
2.07
61%
5.4
-1%
4.89
8%
2.65
50%
1.8
66%
4.01
25%
DeltaE Graustufen *
4.84
8.41
-74%
1.9
61%
5.99
-24%
5.16
-7%
3.77
22%
2.18
55%
3.58
26%
Gamma
2.21 100%
2.35 94%
2.62 84%
2.32 95%
2.15 102%
2.41 91%
2.37 93%
2.23 99%
CCT
7395 88%
7010 93%
6514 100%
6670 97%
7106 91%
6786 96%
6837 95%
6426 101%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
89
64
-28%
58
-35%
45
-49%
59
-34%
61.02
-31%
64
-28%
Color Space (Percent of sRGB)
100
98
-2%
91
-9%
71
-29%
93
-7%
96.1
-4%
97
-3%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.27
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-5% / 0%
8% / 8%
-5% / -23%
14% / 8%
10% / 10%
6% / 6%
10% / 10%

* ... kleinere Werte sind besser

Die Panels FHD-Non-Glare und UHD-Touch unterscheiden sich in den wichtigsten Kenn- und Messdaten kaum voneinander, weshalb die Vergleichstabelle die Anzeigen auf einem Qualitätsniveau sieht (+2 % fürs FHD). Dieser erste Eindruck täuscht aber: UHD hat eine etwas niedrigere Luminanz und den kleineren Kontrast, die Farbraumabdeckung AdobeRGB1998 ist aber deutlich besser. Dies könnte ein entscheidender Punkt für Professionals sein, zumal sich die im Werkszustand noch relativ schlechte Farbgenauigkeit (DeltaE) sehr gut kalibrieren lässt. DeltaE kleiner 1 und 3,7 (Graustufen/Color) sind dann erreichbar. Die gute Kalibrierbarkeit gilt jedoch auch für das FHD-Panel. XPS-15-UHD-Besitzer können sich das verlinkte Farbprofil aus dem Kasten einspielen (ICC Datei), um von den Verbesserungen zu profitieren. Beste Ergebnisse bringt jedoch nur eine individuelle Kalibrierung.

UHD Adobe RGB1998 89 %
UHD Adobe RGB1998 89 %
UHD sRGB 100 %
UHD sRGB 100 %
FHD Adobe RGB1998 64 %
FHD Adobe RGB1998 64 %
FHD sRGB 98 %
FHD sRGB 98 %
CalMAN ColorChecker Pre-Calibration
CalMAN ColorChecker Pre-Calibration
CalMAN ColorChecker Post-Calibration
CalMAN ColorChecker Post-Calibration
CalMAN Saturation Sweeps Pre-Calibration
CalMAN Saturation Sweeps Pre-Calibration
CalMAN Saturation Sweeps Post-Calibration
CalMAN Saturation Sweeps Post-Calibration
CalMAN Grayscale Pre-Calibration
CalMAN Grayscale Pre-Calibration
CalMAN Grayscale Post-Calibration
CalMAN Grayscale Post-Calibration

Update 23.12.15

Und es gibt sie doch, Dells Werksprofile für den XPS 15. Allerdings nur via PremierColor (wurde uns während des Testphase zur Verfügung gestellt), das auf einfache Weise zwischen Farbprofilen wählen lässt. Unter den erweiterten Optionen sind individuelle Anpassungen möglich. Wir haben sRGB und AdobeRGB jeweils eingestellt und einmal den Fotospektrometer die Graustufen und den ColorChecker ausmessen lassen. Bei sRGB – was unser Standard Zielfarbraum bei den CalMAN-Messungen ist - entdecken wir nur marginale Unterschiede zum Werkszustand ohne Profil, die DeltaE von Graustufen und Farben bleiben bei um die 5 bzw. 4. Ist via PremierColor AdobeRGB eingestellt (und in CalMAN Zielfarbraum AdobeRGB), so wird das Ergebnis aber auch nicht besser: 6 und 4 (Graustufen und Farben). Siehe Screenshots. Eine individuelle Kalibrierung per Fotospektrometer ist durch Premier-Color folglich nicht ersetzbar und die erzielt wie weiter oben beschrieben erstklassige Ergebnisse. 

PremierColor: CalMAN sRGB Graustufen
PremierColor: CalMAN sRGB Graustufen
PremierColor: CalMAN sRGB ColorChecker
PremierColor: CalMAN sRGB ColorChecker
PremierColor: CalMAN AdobeRGB Graustufen
PremierColor: CalMAN AdobeRGB Graustufen
PremierColor: CalMAN AdobeRGB ColorChecker
PremierColor: CalMAN AdobeRGB ColorChecker
PremierColor AdobeRGB Presets
PremierColor AdobeRGB Presets
PremierColor sRGB Presets
PremierColor sRGB Presets
PremierColor Presets
PremierColor Presets
 

Draußen kann das spiegelnde XPS 15 nur eingeschränkt genutzt werden, wolkige Tage ohne Lichtquelle im Rücken sind dann die idealen Voraussetzungen.

Outdoor
Outdoor
@361 cd/m²
@361 cd/m²
@153 cd/m²
@153 cd/m²
@min. Luminanz
@min. Luminanz

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
35 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 12 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 89 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
58 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 37 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 93 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.9 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9254 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Beim FHD-Modell war ein PWM-Flackern bei niedriger Helligkeit (niedrigste zwei Stufen) aufgefallen. Das UHD-Panel hat dieses Merkmal nicht, es gibt also kein Flimmern bei reduzierter Helligkeit. Das Phänomen ist unter der Bezeichnung Screen-Flickering bekannt geworden, unser UHD-Panel leidet nicht darunter. 

Kein Thema sind knappe Blickwinkel, also Kontrastverschiebungen bei seitlichen Einblicken. Diese sind IPS-typisch erstklassig. Der oben genannte Farbstich kommt bei dieser Fotomontage auch wieder deutlich zur Ansicht.

Blickwinkel UHD Touch IGZO Sharp LQ156D1JX01
Blickwinkel UHD Touch IGZO Sharp LQ156D1JX01
Blickwinkel FHD Non-Glare IPS Sharp SHP1453 LQ156M1
Blickwinkel FHD Non-Glare IPS Sharp SHP1453 LQ156M1

Leistung

Der Intel Core i7 6700HQ ist als 45-Watt-Mobilprozessor einer der stärksten Chips, die aktuell für Notebooks zu haben sind. Dell bewirbt sein XPS als „world’s lightest 15-inch performance-class laptop“. Diese Aussage muss auf der anderen Seite der i5-6300HQ stemmen, das ist die hier getestete Einsteiger-Version. Während letztere mit einer Hybrid-HDD ohne echte SSD auskommen muss (wobei das Paket sehr gute Read-Werte erreicht), sitzt im hier vorliegenden Testgerät eine 512 GB fassende NVMe-SSD von Samsung. Auf die zusätzliche Festplatte wird verzichtet, deren Platz nimmt das größere Volumen des 84-Wh-Akkus ein.

Systeminfo: CPU-Z CPU
Systeminfo: CPU-Z Mainboard
Systeminfo: CPU-Z Cache
Systeminfo: CPU-Z SPD
Systeminfo: CPU-Z Memory
Systeminfo: GPU-Z GTX 960M
Systeminfo: GPU-Z HD Graphics 530
Systeminfo: HWinfo Summary
Latency Checker: Fehler!
 

Prozessor

R15 (Battery) @2,6 GHz
R15 (Battery) @2,6 GHz
R15 (AC nach Battery 1 min.) @1,7 GHz
R15 (AC nach Battery 1 min.) @1,7 GHz
R15 (AC nach Stresstest 30 Sek.) @3,1 GHz / Start @2,9 GHz
R15 (AC nach Stresstest 30 Sek.) @3,1 GHz / Start @2,9 GHz
R15 (Battery) @2,6 GHz
R15 (Battery) @2,6 GHz
Cinebench R15 (AC) @3,1 GHz
Cinebench R15 (AC) @3,1 GHz
R15 (AC nach Battery) @1,6 GHz
R15 (AC nach Battery) @1,6 GHz

Das genannt Paket aus 6700HQ und NVMe-SSD sollte sich auch bei anspruchsvollsten Rechenaufgaben und massiven Datenbewegungen heimisch fühlen. Diesen Anspruch darf der Käufer für 2.000 Euro auch haben, zumal 6700HQ + GTX 960M in guten Notebooks schon für etwa 1.300 Euro zu haben sind z. B. Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4

Jetzt haben wir aber noch den XPS 15 mit i5 6300HQ im Kopf, der in der Cinebench R15 Schleife nur mit 2,8 GHz rechnet (Multi und Single), was einer schlechten Ausnutzung der Single-Core-Leistung entspricht (-15 %). Hinzu kam beim i5 ein Drosseln des Taktes im Akkubetrieb auf 1,6 GHz, welches bei Wiedereinsetzen des Netzstroms leider auch nicht wieder aufgehoben wird (erst nach StandBy oder Neustart). Dell arbeitet eigener Auskunft nach an einem Bug Fix.

Wie macht sich nun der i7-6700HQ, der im Turbo bis zu 3,5 GHz schaffen kann (@Single Core)? Wir erleben einen äußerst agilen Prozessor, der nicht nur Apples MacBook Pro Retina 15 mit dem Haswell 4870HQ in den Skat drückt, sondern auch den baugleichen 6700HQ im Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4 (-5 %). Dies ist in allen Cinebench-Single-Tests der Fall. Bei Multi-Core liegt unser XPS mit dem Nitro Black Edition gleichauf. 3,1 GHz im Multi-Core-Test zeigen die Tools an. 

Unter Akkustrom rechnet der i7 mit Standard-Takt (2,6 GHz). Schade, aber immer noch besser als die i5-Version mit ihren gedrosselten 1,6 GHz. Der Übergang zum Netzbetrieb (Stecker rein) geht allerdings etwas holperig vonstatten, nur so können wir die 1,6/1,7 GHz beschreiben, die sich dann einstellen. Mit Temperatur-Limits hat das nichts zu tun, denn nach dem Stresstest geht der gedrosselte Takt sehr schnell wieder auf 3,1 GHz hoch. Mehr zum Stresstest finden Sie im folgenden Kapitel Emissionen. 

Erst nach dem BIOS-Update auf 1.1.14 verhält sich auch die Taktung im Batteriebetrieb anders. Der R15 Multi läuft jetzt mit 3,1 GHz und zwar bis der Akku leer ist! Das ist dann ungefähr nach einer Stunde der Fall. Offiziell betrifft das BIOS-Update zwar nur den NVMe Sleep-Modus (Akkulaufzeiten sollen länger werden), praktisch stellen wir nun aber einen uneingeschränkten Boost fest. Auch der Return zum Netzkabel ist jetzt wie er sein soll: für eine Sekunde geht es auf 800 MHZ, dann laufen wieder 3,1 GHz wie festgenagelt. Beim Abziehen des Steckers fällt der Takt auf 800 MHz, um dann binnen 20 Sekunden schrittweise wieder zu 3,1 GHz zurück zu kehren.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
147 Points ∼67%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
118 Points ∼54% -20%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
136 Points ∼62% -7%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
144 Points ∼66% -2%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
143 Points ∼66% -3%
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
131 Points ∼60% -11%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
139 Points ∼64% -5%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
125 Points ∼57% -15%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
125 Points ∼57% -15%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
117 Points ∼54% -20%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
663 Points ∼15%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
461 Points ∼11% -30%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
468 Points ∼11% -29%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
594 Points ∼14% -10%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
589 Points ∼13% -11%
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
606 Points ∼14% -9%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
679 Points ∼16% +2%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
565 Points ∼13% -15%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
303 Points ∼7% -54%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
502 Points ∼11% -24%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
1.66 Points ∼68%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
1.47 Points ∼60% -11%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
1.49 Points ∼61% -10%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
1.64 Points ∼67% -1%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
1.58 Points ∼65% -5%
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
1.52 Points ∼62% -8%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
1.63 Points ∼67% -2%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
1.44 Points ∼59% -13%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
1.46 Points ∼60% -12%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
1.35 Points ∼55% -19%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
7.41 Points ∼27%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
5.28 Points ∼20% -29%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
5.42 Points ∼20% -27%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
6.3 Points ∼23% -15%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
6.18 Points ∼23% -17%
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
6.76 Points ∼25% -9%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
7.43 Points ∼27% 0%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
6.4 Points ∼24% -14%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
3.52 Points ∼13% -52%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
5.44 Points ∼20% -27%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
7067 Points ∼69%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
6180 Points ∼60% -13%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
6616 Points ∼64% -6%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
7044 Points ∼68% 0%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
6618 Points ∼64% -6%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
6205 Points ∼60% -12%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
5185 Points ∼50% -27%
Rendering Multiple CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
26547 Points ∼35%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
21034 Points ∼28% -21%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
20584 Points ∼27% -22%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
23488 Points ∼31% -12%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
26243 Points ∼35% -1%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
22609 Points ∼30% -15%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
17829 Points ∼23% -33%
Cinebench R10 Shading 64Bit
6450 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
26547 Points
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
7067 Points
Cinebench R10 Shading 32Bit
6631
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
20305
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5480
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
25.03 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
7.41 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.66 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
26.55 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
663 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
147 Points
Hilfe

System Performance

Mit den PCMarks werfen wir einen Blick auf die Anwendungsperformance. Diese fällt uneinheitlich aus, wenn wir mit dem i5/Hybridmodell vergleichen. Der PCMark 7 reagiert wie gewöhnlich begeistert auf jede SSD. Das Testgerät geht zwar nicht in jedem Sub-Test in Führung, jedoch hält es sich auf Augenhöhe mit der Führungsriege Zenbook Pro UX501JW, Dell XPS 15 (9530-0538) und Apple MacBook Pro Retina 15 inch. In den Sub-Scores des PCMark 7 kann das anders aussehen, im Creativity fällt das Dell XPS 15-9550 i7 auch mal 17 % zurück. Spitzenreiter mit Abstand ist im PCMark 7 das HP Omen Pro 15 mit seiner Samsung SSD XP941. Augenfällig schlecht fällt der Productivity-Score aus, hier liegt die Samsung PM951 NVMe 56 % gegenüber dem Spitzenplatz zurück, was auch bei wiederholter Ausführung des Tests so bleibt.

Der PCMark 8 war in der Vergangenheit ausgewogener, er zeigt ein harmonischeres Bild zwischen den SSD bestückten Testgeräten. Die Führerschaft kann sich das XPS 15 NVMe aber auch hier nicht an sich reißen, es ist abermals das HP Omen bzw. das Apple MacBook Pro Retina 15 (Productivity). Spannend ist im Vergleich die hohe Platzierung des XPS 15 HDD-Hybridmodells, es liegt im Creative- bzw. Home-Score nur 11 bzw. 18 % hinter dem NVMe-Modell. Die außergewöhnlich guten PCMark-Scores der Einsteiger-Version waren uns schon im Test desselben aufgefallen. Hier hat Dell eine separate Cache-SSD in den M.2-Slot eingebaut und nennt das Ganze einen RAID Array.

i7,NVMe: PCMark 8 Home
i7,NVMe: PCMark 8 Home
i5,Hybrid: PCMark 8 Home
i5,Hybrid: PCMark 8 Home
i7,NVMe: PCMark 8 Work
i7,NVMe: PCMark 8 Work
i5,Hybrid: PCMark 8 Work
i5,Hybrid: PCMark 8 Work
i7,NVMe: PCMark 8 Creative
i7,NVMe: PCMark 8 Creative
i5,Hybrid: PCMark 8 Creative
i5,Hybrid: PCMark 8 Creative
PCMark 7
System Storage (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
4492 Points ∼63%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
4526 Points ∼63% +1%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
6006 Points ∼84% +34%
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
5256 Points ∼74% +17%
Asus N551JW-CN094H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston SMSM151S3128GD
4582 Points ∼64% +2%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3359 Points ∼47% -25%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
5392 Points ∼76% +20%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
4414 Points ∼62% -2%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3311 Points ∼46% -26%
HP Omen Pro 15 M2T37AA-ABD
Quadro K1100M, 4870HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
5589 Points ∼78% +24%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
5221 Points ∼73% +16%
Computation (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
16217 Points ∼57%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
15873 Points ∼56% -2%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
7500 Points ∼26% -54%
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
18995 Points ∼67% +17%
Asus N551JW-CN094H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston SMSM151S3128GD
15364 Points ∼54% -5%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
17552 Points ∼62% +8%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
17929 Points ∼63% +11%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
16178 Points ∼57% 0%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
16001 Points ∼56% -1%
HP Omen Pro 15 M2T37AA-ABD
Quadro K1100M, 4870HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
20392 Points ∼72% +26%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
12465 Points ∼44% -23%
Creativity (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
9304 Points ∼65%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
8143 Points ∼57% -12%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
8702 Points ∼61% -6%
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
10017 Points ∼70% +8%
Asus N551JW-CN094H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston SMSM151S3128GD
8188 Points ∼58% -12%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
7981 Points ∼56% -14%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
10028 Points ∼71% +8%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
8955 Points ∼63% -4%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
7737 Points ∼54% -17%
HP Omen Pro 15 M2T37AA-ABD
Quadro K1100M, 4870HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
11186 Points ∼79% +20%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
8324 Points ∼59% -11%
Productivity (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
2625 Points ∼24%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
4389 Points ∼40% +67%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
6028 Points ∼55% +130%
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
4975 Points ∼46% +90%
Asus N551JW-CN094H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston SMSM151S3128GD
4540 Points ∼42% +73%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3663 Points ∼34% +40%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
2782 Points ∼26% +6%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
2294 Points ∼21% -13%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3342 Points ∼31% +27%
HP Omen Pro 15 M2T37AA-ABD
Quadro K1100M, 4870HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
3352 Points ∼31% +28%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
4280 Points ∼39% +63%
Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
5480 Points ∼64%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
5128 Points ∼60% -6%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
5480 Points ∼64% 0%
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
5616 Points ∼65% +2%
Asus N551JW-CN094H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, Kingston SMSM151S3128GD
4939 Points ∼57% -10%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4671 Points ∼54% -15%
Dell XPS 15 (9530-0538)
GeForce GT 750M, 4712HQ, Lite-On LMT-512L9M
5549 Points ∼65% +1%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
4977 Points ∼58% -9%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4633 Points ∼54% -15%
HP Omen Pro 15 M2T37AA-ABD
Quadro K1100M, 4870HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
6427 Points ∼75% +17%
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
4622 Points ∼54% -16%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
3950 Points ∼61%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
4638 Points ∼71% +17%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4660 Points ∼72% +18%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
3735 Points ∼57% -5%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4483 Points ∼69% +13%
HP Omen Pro 15 M2T37AA-ABD
Quadro K1100M, 4870HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
4582 Points ∼70% +16%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
4358 Points ∼46%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
4257 Points ∼45% -2%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
4662 Points ∼49% +7%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
4320 Points ∼45% -1%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3993 Points ∼42% -8%
HP Omen Pro 15 M2T37AA-ABD
Quadro K1100M, 4870HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
4781 Points ∼50% +10%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
3121 Points ∼51%
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
3575 Points ∼59% +15%
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
3821 Points ∼63% +22%
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3751 Points ∼62% +20%
Dell XPS 13 2016 i7 256GB QHD
HD Graphics 520, 6500U, Samsung PM951 NVMe MZ-VLV256D
2822 Points ∼46% -10%
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
GeForce 945M, 6300HQ, Toshiba MQ02ABD100H
3524 Points ∼58% +13%
HP Omen Pro 15 M2T37AA-ABD
Quadro K1100M, 4870HQ, Samsung SSD XP941 MZHPU512HCGL
3815 Points ∼63% +22%
PCMark 7 Score
5480 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3121 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4358 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3950 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Die Samsung PM951 NVMe (512 GB, AHCI PCIe M.2) sitzt im M.2-Slot und ist technisch am PCI Express Gen3 x4 angebunden. Für die PM951-NVMe gibt Samsung eine Lese- und eine Schreib-Geschwindigkeit von bis zu 2.150 und bis zu 1.500 MByte pro Sekunde an. CrystalDiskMark 3.0 und AS SSD sehen das skeptischer, jedoch sind 1.274 oder 1.568 MB/s mit die besten Score, die derzeit in einem Notebook erreicht werden. Diese Überlegenheit zeigt sich auch in den 4K-Tests, hier kann die Samsung-SSD alle anderen Vergleichsgeräte überflügeln. Selbst das HP Omen Pro, das zusammen mit dem MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05 in den PCMarks führt, muss sich in AS SSD geschlagen geben. Mangels CrystalDiskMark-Scores haben wir das Omen hier nicht eingeblendet. 

Im Akkubetrieb KANN die Performance der NVMe-SSD einbrechen, jedoch nur im Energiesparmodus. Unter Höchstleistung waren die Ergebnisse von ASSSD und CrystalDiskMark im Rahmen der Messtoleranz mit denen des Netzbetriebs identisch.

Dell XPS 15-9550 i7
GeForce GTX 960M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
Dell XPS 15 2016 9550
GeForce GTX 960M, 6300HQ, WDC WD10SPCX-75KHST0 + LiteON CS1-SP32-11 M.2 2242 32GB
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X, 4870HQ, Apple SSD SM0512G
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GeForce GTX 960M, 4720HQ, SanDisk SD7SN3Q128G1002
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GeForce GTX 960M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 256 GB MZ7TE256HMHP
Lenovo IdeaPad Y50-70 (59424712)
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Samsung SSD PM851 512 GB MZ7TE512HMHP
CrystalDiskMark 3.0
-60%
29%
-37%
-38%
-35%
Read 4k QD32
457.9
199.5
-56%
403.1
-12%
331.8
-28%
341.2
-25%
385.7
-16%
Read 4k
37.02
31.36
-15%
19.27
-48%
31.19
-16%
32.29
-13%
24.36
-34%
Write Seq
593.8
64.04
-89%
1558
162%
347
-42%
264.8
-55%
430.9
-27%
Read Seq
1274
238.6
-81%
1442
13%
471.9
-63%
518.2
-59%
480.1
-62%
AS SSD
-94%
22%
-46%
-52%
-47%
Copy Game MB/s
785.18
66.45
-92%
1014.29
29%
375
-52%
316.52
-60%
261.26
-67%
Copy Program MB/s
318.41
42.24
-87%
607.77
91%
249.78
-22%
200.58
-37%
225.14
-29%
Copy ISO MB/s
715.9
15.75
-98%
1395.08
95%
374.32
-48%
329.13
-54%
418.19
-42%
Score Write
694
10
-99%
517
-26%
294
-58%
185
-73%
343
-51%
Score Read
1166
24
-98%
793
-32%
388
-67%
420
-64%
358
-69%
4K Write
105.64
0.98
-99%
29
-73%
67.58
-36%
64.51
-39%
62.5
-41%
4K Read
34.63
1.53
-96%
19.3
-44%
29.14
-16%
28.36
-18%
22.69
-34%
Seq Write
562.19
77.55
-86%
1441.23
156%
325.63
-42%
249.38
-56%
414.84
-26%
Seq Read
1568.69
122.2
-92%
1549.65
-1%
485.87
-69%
500.88
-68%
495.01
-68%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-77% / -84%
26% / 24%
-42% / -43%
-45% / -48%
-41% / -44%
Samsung PM951 NVMe 512 GB
Sequential Read: 1274 MB/s
Sequential Write: 593.8 MB/s
512K Read: 674.1 MB/s
512K Write: 595.6 MB/s
4K Read: 37.02 MB/s
4K Write: 129.7 MB/s
4K QD32 Read: 457.9 MB/s
4K QD32 Write: 225.4 MB/s

Grafikkarte

BIOS 1.1.14: Stresstest@Akku GPU 900 MHz
BIOS 1.1.14: [email protected] GPU 900 MHz
BIOS 1.1.14: Stresstest@AC GPU Temperaturen
BIOS 1.1.14: [email protected] GPU Temperaturen

Während die HD Graphics 530 im Prozessor anspruchslose Tätigkeiten übernimmt, springt bei Spielen oder in hardwarebeschleunigten Programmen wie Adobe Premiere Pro die Geforce GTX 960M mit 2 GByte GDDR5-Videospeicher an. Der Kern basiert auf dem GM107-Chip (Maxwell) mit 640 Shader-Einheiten und einem 128-Bit-Speicherinterface. Im Netzbetrieb taktet die Geforce mit bis zu 1.188 MHz und das auch bei konstanter Last (Furmark GPU-Stresstest). 

Bei Netzstrom wird der GPU-Boost immer voll auf 1.188 MHz gefahren, selbst im Stresstest bei zeitgleicher CPU-Vollauslastung. Die Temperatur liegt dann bei 87 Grad. Die GPU wird im Stresstest unter Batterie immer wieder auf bis zu 850 MHz abgebremst, im 5-Sekunden-Takt geht es aber immer wieder rauf auf 1.188 MHz. Die Temperatur am Nvidia-Chip schwankt währenddessen zwischen 68 und 75 Grad. Die GPU hat in der Temp-Table Vorrang, das heißt es wird immer zuerst der GPU-Boost voll ausgefahren, danach können wir quasi zuschauen, wie der CPU-Takt von 900 MHz langsam steigt, um dann an einem Punkt zu verbleiben, der nicht zu viel Abwärme abgibt. Dies sind im Stresstest – siehe Kapitel Emissionen – z. B. 988 MHz (Durchschnitt).

Unter diesen guten Voraussetzungen lesen sich die Scores der 3DMarks wie zu erwarten auf Augenhöhe mit anderen GTX-960M-Notebooks. Der XPS 15 i5 erfährt so gut wir keinen Nachteil, außer in den Physics-Scores. Andere 960M-Laptops werden knapp übertroffen (Zenbook Pro, MSI PE60) oder diese sind marginal besser (AS V Nitro VN7-792G, IdeaPad Y50-70). Im Großen und Ganzen können wir von einer sehr guten GTX-Leistungsentfaltung sprechen, die auf Augenhöhe mit der besten Konkurrenz liegt. Sehen das echte Games genauso?

3DMark 11
1280x720 Performance Combined (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
5272 Points ∼29%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
5335 Points ∼29% +1%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
3674 Points ∼20% -30%
Asus Zenbook Pro UX501JW
GTX 960M 4720HQ
5221 Points ∼29% -1%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
1438 Points ∼8% -73%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
2459 Points ∼14% -53%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
5418 Points ∼30% +3%
Ideapad Y50-70
GTX 960M 4710HQ
5404 Points ∼30% +3%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
4190 Points ∼23% -21%
1280x720 Performance Physics (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
6971 Points ∼38%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
6086 Points ∼33% -13%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
8487 Points ∼46% +22%
Asus Zenbook Pro UX501JW
GTX 960M 4720HQ
7092 Points ∼38% +2%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
4258 Points ∼23% -39%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
7538 Points ∼41% +8%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
8425 Points ∼45% +21%
Ideapad Y50-70
GTX 960M 4710HQ
6510 Points ∼35% -7%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
4010 Points ∼22% -42%
1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
5279 Points ∼10%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
5258 Points ∼10% 0%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
3593 Points ∼7% -32%
Asus Zenbook Pro UX501JW
GTX 960M 4720HQ
5135 Points ∼10% -3%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
1395 Points ∼3% -74%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
2718 Points ∼5% -49%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
5400 Points ∼11% +2%
Ideapad Y50-70
GTX 960M 4710HQ
5277 Points ∼10% 0%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
5405 Points ∼11% +2%
1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
5477 Points ∼18%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
5375 Points ∼17% -2%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
3942 Points ∼13% -28%
Asus Zenbook Pro UX501JW
GTX 960M 4720HQ
5365 Points ∼17% -2%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
1556 Points ∼5% -72%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
2971 Points ∼10% -46%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
5709 Points ∼18% +4%
Ideapad Y50-70
GTX 960M 4710HQ
5444 Points ∼17% -1%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
4999 Points ∼16% -9%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Combined (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
1625 Points ∼13%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
1680 Points ∼14% +3%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
924 Points ∼8% -43%
Asus Zenbook Pro UX501JW
GTX 960M 4720HQ
1693 Points ∼14% +4%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
311 Points ∼3% -81%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
837 Points ∼7% -48%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
1676 Points ∼14% +3%
Ideapad Y50-70
GTX 960M 4710HQ
1705 Points ∼14% +5%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
1649 Points ∼13% +1%
1920x1080 Fire Strike Physics (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
9542 Points ∼35%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
6127 Points ∼23% -36%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
8666 Points ∼32% -9%
Asus Zenbook Pro UX501JW
GTX 960M 4720HQ
7260 Points ∼27% -24%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
4896 Points ∼18% -49%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
8315 Points ∼31% -13%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
9796 Points ∼36% +3%
Ideapad Y50-70
GTX 960M 4710HQ
6850 Points ∼25% -28%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
4713 Points ∼17% -51%
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
3909 Points ∼15%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
3907 Points ∼15% 0%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
2350 Points ∼9% -40%
Asus Zenbook Pro UX501JW
GTX 960M 4720HQ
3869 Points ∼14% -1%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
847 Points ∼3% -78%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
2049 Points ∼8% -48%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
4061 Points ∼15% +4%
Ideapad Y50-70
GTX 960M 4710HQ
3913 Points ∼15% 0%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
3778 Points ∼14% -3%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
27090 Points ∼15%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
30296 Points ∼16% +12%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
15500 Points ∼8% -43%
Asus Zenbook Pro UX501JW
GTX 960M 4720HQ
21686 Points ∼12% -20%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
7367 Points ∼4% -73%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
13691 Points ∼7% -49%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
30899 Points ∼17% +14%
Ideapad Y50-70
GTX 960M 4710HQ
31158 Points ∼17% +15%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
28308 Points ∼15% +4%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
16529 Points ∼28%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
12993 Points ∼22% -21%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
11048 Points ∼19% -33%
Asus Zenbook Pro UX501JW
GTX 960M 4720HQ
12155 Points ∼21% -26%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
5896 Points ∼10% -64%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
10521 Points ∼18% -36%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
17598 Points ∼30% +6%
Ideapad Y50-70
GTX 960M 4710HQ
13928 Points ∼24% -16%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
10596 Points ∼18% -36%
3DMark 11 Performance
5477 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
48680 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
16529 Punkte
3DMark Fire Strike Score
3909 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die Spiele-Tests zeigen die GTX 960M auf einem einheitlichen Level mit baugleichen Systemen. Das XPS 15 9550 i5 liegt gleichauf, das Acer AS V Nitro VN7-792G ebenfalls. Wer starke Spiele-Performance sucht, der wird hier fündig. Fast alle aktuellen Titel sollten mit maximalen Details spielbar sein, jedoch nicht in der nativen 4K-Auflösung. Hier brechen die FPS gnadenlos ein, so etwas kann nur eine GeForce GTX 980M bringen.

BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF) (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
41.12 fps ∼15%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
40.8 fps ∼15% -1%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
25.7 fps ∼10% -37%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
7.4 fps ∼3% -82%
XPS 15 9530
GT 750M 4712HQ
22.04 fps ∼8% -46%
Tomb Raider - 1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
51.6 fps ∼19%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
28.5 fps ∼10% -45%
XPS 13 2016 i7 QHD
HD 520 6500U
11.2 fps ∼4% -78%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
71.2 fps ∼26% +38%
Thief - 1920x1080 Very High Preset AA:FXAA & High SS AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
26.7 fps ∼19%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
27.8 fps ∼20% +4%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
17.2 fps ∼12% -36%
Acer AS V Nitro VN7-792G
GTX 960M 6700HQ
28.7 fps ∼20% +7%
Middle-earth: Shadow of Mordor - 1920x1080 Ultra Preset (HD Package) (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
27.71 fps ∼17%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
25.9 fps ∼16% -7%
Evolve - 1920x1080 Very High Graphics Quality AA:1TX SM (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
31.9 fps ∼18%
XPS 15 9550 i5
GTX 960M 6300HQ
32.2 fps ∼18% +1%
Apple MB Pro Retina 15 2015
Radeon R9 M370X 4870HQ
18.5 fps ∼10% -42%
MSI PE60
GTX 960M 4210H
31.1 fps ∼17% -3%
Dirt Rally - 3840x2160 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
15 fps ∼9%
Metal Gear Solid V - 3840x2160 High / On (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
14.2 fps ∼24%
Call of Duty: Black Ops 3 - 3840x2160 High / On AA:FX (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
11.3 fps ∼11%
Fallout 4 - 3840x2160 High Preset AA:T AF:16x (nach Ergebnis sortieren)
XPS 15 9550 i7
GTX 960M 6700HQ
10.5 fps ∼11%
min. mittel hoch max.4K
Tomb Raider (2013) 51.6fps
BioShock Infinite (2013) 41.12fps
Thief (2014) 5026.7fps
Middle-earth: Shadow of Mordor (2014) 42.1227.71fps
Evolve (2015) 37.131.9fps
Dirt Rally (2015) 3215fps
Metal Gear Solid V (2015) 31.514.2fps
Call of Duty: Black Ops 3 (2015) 41.735.611.3fps
Fallout 4 (2015) 55.530.52510.5fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Lautheit i7/NVMe-SSD
Lautheit i7/NVMe-SSD
Lautheit i5/Hybrid HDD
Lautheit i5/Hybrid HDD

Die Geräuschemissionen des XPS 15 gibt es in drei Stufen: Lautlos, hoch und lärmend. Den lautlosen Leerlauf zeigt die grüne Linie in der nebenstehenden Grafik. Die Lautheit im Stresstest und bei Games (3DMark 2006) unterscheidet sich kaum, hier wird die höchste Drehzahl gefahren und das ist mit 45 dB(A) schon ordentlich laut, in Anbetracht der Leistung des Systems aber angemessen. Wir haben einmal den Cinebench-15-Loop eingeblendet, dieser ist mit 41 dB(A) erträglicher.

Das i5-Modell verhielt sich etwas anders, hier war die Last Avg. nicht ident mit der Last Max. Games sollten daher tendenziell im i5-XPS leiser laufen. 

Drei Stufen meint nun nicht, dass es keine Abstufungen gibt. Gemächlich touren die beiden Lüfter herauf und herunter. Nach Last-Phasen läuft die Kühlung lange nach (33,4 dB(A)), je nach Einsatz hat der Nutzer möglicherweise einen ständig hörbaren Lüfter vor der Nase. Spulenfiepen / coil whine war keines zu vernehmen, auch nicht bei Lüfter Off.

Dell XPS 15-9550 i7
GTX 960M 6700HQ NVMe-SSD
Dell XPS 15 2016 9550
GTX 960M 6300HQ RAID HDD-SSD
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
945M 6300HQ HDD
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X 4870HQ SSD
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GTX 960M 4720HQ SSD
Dell XPS 15 (9530-0538)
GT 750M 4712HQ SSD
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GTX 960M 4710HQ SSD
MSI PE60-2QEi581
GTX 960M 4210H HDD
Geräuschentwicklung
2%
12%
6%
4%
3%
4%
-1%
aus / Umgebung *
Idle min *
31.4
32.6
-4%
30.1
4%
28.9
8%
32.2
-3%
29.6
6%
29.6
6%
32.8
-4%
Idle avg *
32.5
33.6
-3%
30.1
7%
28.9
11%
32.3
1%
31.6
3%
30.7
6%
32.8
-1%
Idle max *
33.6
33.6
-0%
30.9
8%
28.9
14%
32.3
4%
31.6
6%
31.3
7%
35.4
-5%
Last avg *
45.2
37.1
18%
33.6
26%
46
-2%
41.7
8%
45.4
-0%
43.1
5%
42.3
6%
Last max *
46
47.5
-3%
38.6
16%
46
-0%
42
9%
45.4
1%
47.6
-3%
47.4
-3%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautstärkediagramm

Idle
31.4 / 32.5 / 33.6 dB(A)
Last
45.2 / 46 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1 Arta (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Unser Stresstest unterscheidet sich deutlich von den obigen Cinebench-Tests bzw. GPU-Benchmarks und Games. Hier werden mittels Prime95 und Furmark CPU und GPU gleichzeitig maximal belastet, was die Thermik herausfordert. Ziel ist es zu zeigen, was unter schwersten Bedingungen passiert, mit praxisnahen Einsätzen hat das nur bedingt etwas zu tun.

Zuerst ein Blick auf die Temperaturen, hier fühlen wir uns mit 56 Grad auf der Ober- und 50 Grad auf der Unterseite unter hoher Last sehr gut aufgehoben. Die kaum vorhandene Abwärme im Leerlauf ist da gar nicht der Rede wert. Hintergrund der freundlichen Abwärme ist allerdings ein massives Throttling auf schwankende 800 MHz bis 1,6 GHz. Irritierend: Dies geschieht bei BIOS 1.1.14, vordem lag der Stress-Takt nach einer Stunde bei 2,6 GHz.

Stresstest 30 Sek: Throttle bei 80° auf 2,9 GHz
Stresstest 30 Sek: Throttle bei 80° auf 2,9 GHz
Stresstest 1h: 2,6 GHz eingependelt
Stresstest 1h: 2,6 GHz eingependelt
BIOS 1.1.14: Stresstest 30 Sek: Throttle bei 80° auf 3,1 GHz
BIOS 1.1.14: Stresstest 30 Sek: Throttle bei 80° auf 3,1 GHz
BIOS 1.1.14: Stresstest Schwankung 800MHz - 1,6 GHz, 988 MHz nach 1:30h
BIOS 1.1.14: Stresstest Schwankung 800MHz - 1,6 GHz, 988 MHz nach 1:30h
Dell XPS 15-9550 i7
GTX 960M 6700HQ NVMe-SSD
Dell XPS 15 2016 9550
GTX 960M 6300HQ RAID HDD-SSD
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
945M 6300HQ HDD
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X 4870HQ SSD
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GTX 960M 4720HQ SSD
Dell XPS 15 (9530-0538)
GT 750M 4712HQ SSD
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GTX 960M 4710HQ SSD
MSI PE60-2QEi581
GTX 960M 4210H HDD
Hitze
-18%
2%
8%
-5%
-30%
5%
-6%
Last oben max *
55.9
62.5
-12%
42.1
25%
43.2
23%
46.2
17%
51.8
7%
52.5
6%
45.5
19%
Last unten max *
50
54.4
-9%
42
16%
39
22%
52.5
-5%
64.6
-29%
47
6%
37.5
25%
Idle oben max *
28.1
33.5
-19%
31.2
-11%
30
-7%
32
-14%
38.4
-37%
27.1
4%
35.8
-27%
Idle unten max *
27.9
36.7
-32%
34
-22%
29.3
-5%
32.7
-17%
44.4
-59%
27
3%
38.7
-39%

* ... kleinere Werte sind besser

Max. Last
 36.2 °C55.9 °C44.4 °C 
 34 °C45.4 °C35.2 °C 
 29.7 °C29.2 °C30.2 °C 
Maximal: 55.9 °C
Durchschnitt: 37.8 °C
40.9 °C50 °C34.5 °C
37.7 °C38 °C34.9 °C
35 °C34.8 °C33.9 °C
Maximal: 50 °C
Durchschnitt: 37.7 °C
Netzteil (max.)  46.8 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia auf 30.9 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 55.9 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.4 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 50 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 30.2 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (-1.1 °C).

Mikrofon

Positives gibt es vom Mikrofon zu berichten. Die Störgeräusche der i5/FHD-Version (vermutlich HDD-Rotation) sind nun verschwunden. Ganz sauber klingen die Aufnahmen zwar nicht sofort, doch mit Dells MaxxAudioPro kann sich der Nutzer einer ordentlichen Qualität nähern. Die zuerst dumpfe Aufnahme verbesserte sich übrigens mit Abschaltung der Mikro-Verbesserungen.

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Bei der Energieaufnahme ab Steckdose fällt die höhere Aufnahme in den Idle-Modi auf. Unser Testmodell zieht markant mehr aus der Dose als die FHD/i5-Version und 50 % mehr als das Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4 mit gleichen Kernkomponenten. Wie Acer das mit gleicher Skylake-Basis schafft, das können wir uns nicht erklären, die 1.920 x 1.080 Pixel können die große Differenz nicht ausmachen.

Dell XPS 15-9550 i7
GTX 960M 6700HQ
Dell XPS 15 2016 9550
GTX 960M 6300HQ
Acer Aspire V Nitro VN7-792G-55SF
945M 6300HQ
Apple MacBook Pro Retina 15 inch 2015-05
Radeon R9 M370X 4870HQ
Asus Zenbook Pro UX501JW-FI218H
GTX 960M 4720HQ
Dell XPS 15 (9530-0538)
GT 750M 4712HQ
Lenovo IdeaPad Y50-70-59441229
GTX 960M 4710HQ
MSI PE60-2QEi581
GTX 960M 4210H
Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-792G-74Q4
GTX 960M 6700HQ
Stromverbrauch
21%
37%
32%
7%
5%
35%
-25%
29%
Idle min *
12.5
9.9
21%
6.4
49%
6
52%
15.6
-25%
14.6
-17%
4.3
66%
21.8
-74%
5.8
54%
Idle avg *
19.6
12.6
36%
10.9
44%
12.8
35%
20.5
-5%
19.6
-0%
7.8
60%
26.1
-33%
9
54%
Idle max *
22.8
16.8
26%
14.1
38%
13.3
42%
21.2
7%
19.8
13%
10.6
54%
26.6
-17%
14.7
36%
Last avg *
102
70
31%
67.1
34%
82.4
19%
75.8
26%
92
10%
99.7
2%
88.5
13%
85
17%
Last max *
107
114
-7%
84.9
21%
91.8
14%
72.9
32%
85.8
20%
112.3
-5%
119.7
-12%
121.5
-14%

* ... kleinere Werte sind besser

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.26 / 1.1 Watt
Idledarkmidlight 12.5 / 19.6 / 22.8 Watt
Last midlight 102 / 107 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Battery Eater Classic: CPU@3,1 GHz
Battery Eater Classic: [email protected],1 GHz

Das Testgerät ist mit dem 84-Wh-Akku gerüstet, selbiger ersetzt die 54 Wh des i5-Modells, nimmt aber den Platz der 2,5-Zoll-SATA-HDD ein. Die Laufzeiten fallen insgesamt enttäuschend aus, sie liegen in jedem Test knapp unter denen des i5-Hybrid-Modells mit 54 Wh. Die oben aufgeführte deutlich höhere Energieaufnahme lässt offensichtlich auch gar keinen anderen Schluss zu. Das günstigere Nitro Black Edition VN7-792G ist im Leerlauf deutlich sparsamer und kommt mit nur 52 Wh immerhin im WLAN-Test auf 254 Minuten (-18 %). Der Idle-Test als auch das H.264-Video-Playback zeigen konsistente Ergebnisse, weshalb wir eine fehlerhafte Messung ausschließen.

BIOS 1.1.14 hat entgegen allen Versprechungen gar nichts für die Laufzeiten bewirken können. 8:32 Stunden im Idle, 5:10 im WLAN-Test und 5:00 bei H.264-Video. Diese Laufzeiten sind sogar um weniger Minuten kürzer, was aber Messtoleranz sein kann. Interessant ist die signifikant kürzere Laufzeit unter Last von 1:14 Stunden statt der 2:05 Stunden mit BIOS 1.1.05. Die bestätigt: BIOS 1.1.14 hat Einfluss auf höhere Taktungen im Akkubetrieb. 

Update 04.01.15

Das unter der Hand verteilte BIOS 1.1.14 (für Testredaktionen) wurde am 23.12.15 wieder zurückgezogen, mit der Bitte 1.1.13 zu installieren. Dafür blieb uns jedoch keine Zeit. Das BIOS 1.1.15 steht seit dem 3. Januar für Endkunden zum Download zur Verfügung, allerdings mit Stand 4.01.15 nur via Device Manager (Firmware), offiziell hat die Support-Page noch keinen entsprechenden Download.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
8h 48min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
5h 9min
Big Buck Bunny H.264 1080p
5h 18min
Last (volle Helligkeit)
2h 05min
XPS 15 9550 UHD NVMe
6700HQ, GeForce GTX 960M, 84 Wh
XPS 15 9550 FHD Hybrid
6300HQ, GeForce GTX 960M, 56 Wh
XPS 15 9530
4712HQ, GeForce GT 750M, 88 Wh
XPS 13 2016 QHD
6500U, HD Graphics 520, 56 Wh
Apple MB Pro Retina 15 2015
4870HQ, Radeon R9 M370X, 100 Wh
Asus Zenbook Pro UX501JW
4720HQ, GeForce GTX 960M, 60 Wh
Acer AS V Nitro VN7-792G
6300HQ, GeForce 945M, 52 Wh
V Nitro Black Edition VN7-792G
6700HQ, GeForce GTX 960M, 53 Wh
MSI PE60
4210H, GeForce GTX 960M, 42 Wh
Akkulaufzeit
9%
2%
23%
38%
-49%
-8%
-13%
-38%
Idle
528
544
3%
784
48%
1039
97%
614
16%
410
-22%
345
-35%
H.264
318
361
14%
413
30%
236
-26%
355
12%
WLAN
309
332
7%
314
2%
432
40%
432
40%
159
-49%
273
-12%
254
-18%
168
-46%
Last
125
140
12%
103
-18%
105
-16%
113
-10%
96
-23%
85
-32%

Fazit

Pro

+ Hochwertiges, festes Gehäuse
+ Kompakte Abmessungen in Relation zur Displaygröße
+ Einfache Wartung via Bodenplatte
+ Hervorragende Farbtreue nach Kalibrierung
+ Hohe, konstante Helligkeit ohne Sensor
+ Kontrast und Blickwinkel
+ Ruhige Lüfter-Steuerung
+ Guter Lautsprecherklang
+ Hohe Anwendungsleistung
+ Hohe Spiele-Performance
+ Thunderbolt 3 Anschluss

Contra

- Hektische Bugfixes nach Marktstart
- Mäßige Farbgenauigkeit im Werkszustand
- Akkulaufzeit 84Wh bleibt unter den Erwartungen
- Hohe Energieaufnahme
- Webcam Qualität
- Schmutzempfindliche Oberflächen
Dell XPS 15 9550 UHD/i7/512GB, zur Verfügung gestellt von Dell Deutschland
Dell XPS 15 9550 UHD/i7/512GB, zur Verfügung gestellt von Dell Deutschland

Ein Bug jagt den nächsten? Nachdem der XPS-15-Einsteiger (FHD/i5/Hybrid) bereits die hohen Erwartungen zerschellen ließ, gingen wir vorsichtig an den teuren und großen Bruder XPS 15 mit UHD-Panel, NVMe-SSD und Core i7 heran. Wer will schon über 2K ausgeben, um sich dann mit CPU-Throttling, lahmen Laufzeiten oder gar mit PWM-Flimmern herumschlagen zu müssen. Doch nach dem vorliegenden Test-Update können wir entwarnen – zumindest teilweise. CPU und GTX 960M fahren mit voller Kraft und PWM-Flimmern gibt es keines, auch nicht in den kleinsten Helligkeitsstufen. Die Laufzeiten sind und bleiben jedoch enttäuschend, auch nach dem BIOS Update 1.1.14 (NVMe SleepBug) sind diese kürzer als beim 54-Wh-FHD-Modell.

Hinweis: Mittlerweile ist der auch der Nachfolger Dell XPS 15 2017 (9560) verfügbar, den wir in diesem Artikel bereits ausführlich getestet haben.

Update 15.03.2017: Mittlerweile steht auch unser Test des neuen Dell XPS 15 9560 in der High-End-Ausstattung mit 4K-Display und i7-7700HQ CPU bereit.    

Das sind die Scores, die wir sehen wollten. Der 6700HQ wird seinem Namen gerecht und holt in den Cinebench-Tests im Netzbetrieb sogar noch etwas mehr heraus, als es etwa bei der Aspire Nitro Black Edition der Fall ist. Unter Akkustrom rechnet der i7 ebenfalls mit Boost (3,1 GHz). Entscheidend ist das neuste BIOS, im Auslieferungszustand (BIOS Rev. 1.1.05) kränkelte das XPS 15 im Akkubetrieb mit 2,6 ‚GHz und hatte beim Übergang zum Netzbetrieb Throttling-Probleme.

Daneben verschwindet mit dem Ableben der mechanischen Festplatte auch das Störgeräusch, welches Mikrofonaufnahmen des Einsteiger-XPS-15 verunstaltete. Verunstaltet zeigt sich leider aber auch die Soft-Touch-Oberfläche der Handballenauflage. Jetzt, nach über zwei Wochen mit den beiden XPS-15, zeigte sich die ganze Pracht von nur schwer entfernbaren Schmierstellen (auch auf dem Touchpad). 

Das Sharp-UHD-Panel gehört zu den besten seiner Art, was wir vor allen Dingen an der 89-%-AdobeRGB-Abdeckung und der sehr guten Kalibrierbarkeit festmachen. Den Farb-Stich bei seitlicher Betrachtung dunkler oder heller Flächen sehen wir als marginales Problem an, das zumindest den Tester nicht vom Kauf abhalten würde. 

Bei den Vorteilen können wir uns dem ersten XPS-15-Test anschließen, Top-Verarbeitung gepaart mit guten Wartungsmöglichkeiten und sehr kompakten Abmessungen. Die Kühlung agiert angemessen und nach dem BIOS-Update werden auch Performance-Fans nicht mehr enttäuscht sein. Der gute Lautsprecherklang und die zukunftstauglichen Möglichkeiten des Thunderbolt-3-Anschlusses küren das Ganze. 

Unterm Strich – wenn wir einmal von den anfänglichen Bugs und Verwirrungen absehen – ist das XPS 15 UHD ein tolles Arbeitsgerät, dessen Schwachstellen sich in Grenzen halten. Wer Perfektion bis ins Detail sucht, der wird bereits an der Webcam-Qualität scheitern, spätestens die Laufzeiten fegen jede Sympathie hinfort. Wem die Contra-Punkte unwichtig sind, der bekommt ein in den übrigen Aspekten sehr gutes Notebook, das mit einem Apple MB Pro Retina 15 2015 mithalten kann.

Update 23.12.15

Wir hatten es im Test festgestellt, BIOS 1.1.14 hat keinen Einfluss auf höhere Laufzeiten. Jetzt ruft Dell sein – bis dato noch nicht veröffentlichtes - 1.1.14 zurück und bittet die Testredaktionen zum Aufspielen der vorherigen Version (1.1.13). Hinweis: Auch 1.1.13 ist derzeit noch unter Verschluss. Dell arbeitet mit Hochdruck an einer Veröffentlichung für seine Kunden. Wir werden die neue WiFi-Laufzeit hier nachreichen, auf eine Wiederholung der Performance-Tests (Taktung etc.) verzichten wir aber auf Grund der unausgereiften BIOS Revisionen.

Update 04.01.15

Das BIOS 1.1.15 steht seit dem 3. Januar für Endkunden zum Download zur Verfügung, allerdings mit Stand 4.01.15 nur via Device Manager (Firmware), offiziell hat die Support-Page noch keinen entsprechenden Download. 

Update 07.01.16 

Das neue XPS 15 BIOS (Version 1.1.15) nebst WLAN- und IGP-Treiber steht nun zum Download auf Dell.com/support bereit.

Dell XPS 15-9550 i7 - 09.12.2016 v6
Sebastian Jentsch

Gehäuse
96 / 98 → 97%
Tastatur
89%
Pointing Device
94%
Konnektivität
67 / 81 → 82%
Gewicht
62 / 20-67 → 89%
Akkulaufzeit
82%
Display
86%
Leistung Spiele
82 / 85 → 97%
Leistung Anwendungen
86 / 92 → 94%
Temperatur
87%
Lautstärke
78 / 95 → 82%
Audio
69%
Kamera
56 / 85 → 66%
Auf- / Abwertung
-1%
Durchschnitt
74%
87%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 53 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Dell XPS 15 9550 (i7, 512GB, UHD) InfinityEdge Notebook
Autor: Sebastian Jentsch,  7.01.2016 (Update: 15.05.2018)
Sebastian Jentsch
Sebastian Jentsch - Senior Editor
Computer haben mich schon zeitig interessiert. Mit 14 habe ich die ersten PCs für die Verwandtschaft zusammengesteckt, mit der 90er Jahre waren das 80286er bis 486er bis zum Pentium 1. Was lag da naeher als Produkt-Tester zu werden? Seit 2007 verfolge ich die Welt der Windows-Laptops und Convertibles. Heute will ich auch bei Staubsauger-Robotern, Brotbackautomaten oder Bewässerungscomputern die Spreu vom Weizen trennen, weshalb ich als freier Redakteur auch fuer andere Test-Websites unterwegs bin.