Notebookcheck

Top 10 Convertibles (2-in-1-Laptop) im Test bei Notebookcheck

Sebastian Bade, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 10.10.2018

Update Oktober 2018. Hier finden Sie die besten aktuellen Convertible-Laptops im Test bei Notebookcheck. Unsere Top-Liste wird laufend aktualisiert, redaktionell gewartet und kommentiert und soll bei anstehenden Kaufentscheidungen eine Hilfestellung geben.

Convertibles, auch unter der Bezeichnung Two-in-One (2-in-1) bekannt, sind Hybride, die als Laptop und als Tablet gleichermaßen genutzt werden können. Die Spielarten dabei sind sehr unterschiedlich: einmal als Docking-Tablet auf einer Tastatur-Base oder als Clamshell-Chassis mit 360-Grad-Scharnier.
In dieser Übersicht widmen wir uns den Notebook-Convertibles bzw. 2-in-1-Laptop-Convertibles, also klassischen Notebooks, die mittels speziellem Scharniermechanismus ihr Display umklappen und so auch als Tablet genutzt werden können. Windows-Tablet-PCs mit andockbarer Tastatur bzw. Convertible-Notebooks mit abnehmbarem Display (Detachables) finden Sie in einer eigenen Top-Liste.

Folgende Tabelle zeigt eine Übersicht der Top 10 der in den letzten 12 Monaten bei Notebookcheck getesteten Notebook-Convertibles bzw. relevante, noch erhältliche Geräte. Bei gleicher Wertung werden jüngere Tests zuerst gereiht. Die Tabelle ist durch Klicken auf die Überschriften sortierbar bzw. mit dem Textfilter einschränkbar (Bsp. "matt").

Convertible-Notebook-Charts, Stand Oktober 2018

Pos.Bew.DatumBildModellGewichtDickeGrößeAuflösungSpiegelndPreis ab
190%08.2018HP EliteBook x360 1030 G3HP EliteBook x360 1030 G3
Intel Core i5-8250U
Intel UHD Graphics 620
8 GB Hauptspeicher, 128 GB SSD
1.3 kg15.8 mm13.3"1920x1080spiegelnd
288%03.2018Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LES01W00Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LES01W00
Intel Core i7-8550U
Intel UHD Graphics 620
16 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
1.4 kg17.05 mm14"2560x1440spiegelnd
388%03.2018HP Spectre x360 13-ae048ngHP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Core i7-8550U
Intel UHD Graphics 620
16 GB Hauptspeicher, 1024 GB SSD
1.3 kg13.6 mm13.3"1920x1080spiegelnd
487%04.2018Dell Latitude 7390 2-in-1Dell Latitude 7390 2-in-1
Intel Core i7-8650U
Intel UHD Graphics 620
16 GB Hauptspeicher,  SSD
1.4 kg20 mm13.3"1920x1080spiegelnd
587%10.2017Asus ZenBook Flip S UX370Asus ZenBook Flip S UX370
Intel Core i5-7200U
Intel HD Graphics 620
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.1 kg10.9 mm13.3"1920x1080spiegelnd
687%04.2018Dell XPS 15 9575 i5-8305GDell XPS 15 9575 i5-8305G
Intel Core i5-8305G
AMD Radeon RX Vega M GL / 870
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
2 kg16 mm15.6"1920x1080spiegelnd
787%03.2018Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
Intel Core i7-8550U
Intel UHD Graphics 620
16 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
1.4 kg18.2 mm13.3"1920x1080spiegelnd
887%11.2017Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
Intel Core i7-8550U
Intel UHD Graphics 620
7.9 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.4 kg13.95 mm13.9"1920x1080spiegelnd
987%01.2018Lenovo Yoga 720-13IKBLenovo Yoga 720-13IKB
Intel Core i7-8550U
Intel UHD Graphics 620
8 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
1.3 kg10 mm13.3"1920x1080spiegelnd
1086%07.2018Lenovo Yoga 730-13IKBLenovo Yoga 730-13IKB
Intel Core i7-8550U
Intel UHD Graphics 620
16 GB Hauptspeicher, 512 GB SSD
1.2 kg14.1 mm13.3"3840x2160spiegelnd

Top 10 der letzten 12 Monate zum Zeitpunkt der Artikelerstellung, aktuelle Tests zuerst
Link: alle getesteten Geräte dieser Klasse, gereiht nach Gesamtwertung

Kommentar der Redaktion

Convertibles vereinen die Vorteile von Tablet und herkömmlichem Laptop. Getreu dieser Lösung bietet der Markt eine Vielzahl an Geräten. Wichtigstes Kriterium ist ein helles, entspiegeltes Display, um auch bei schwierigen Einsatzbedingungen keine Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen. Die allgemeine System Performance profitiert ungemein von den aktuellen Intel-SoCs. Hier zeigt sich allerdings, dass aufgrund der recht kompakten Bauweise die Kühlung unter Last sehr schnell an ihre Grenzen stößt, weshalb die Core-i-Systeme sehr häufig die Leistung nach 5–20 Sekunden drastisch drosseln. In den einzelnen Tests gehen wir gezielt darauf ein - ein Blick lohnt sich also. Nicht wegzudenken sind SSDs, welche nicht nur sehr schnell sind, sondern auch sehr wenig Platz im Gehäuse benötigen, was wiederum dem Akku zugutekommt.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Platz 1 - HP EliteBook x360 1030 G3

Das HP EliteBook x360 1030 G3 mit vielen nützlichen Features
Das HP EliteBook x360 1030 G3 mit vielen nützlichen Features

HP offeriert mit dem EliteBook x360 1030 G3 [hier im Test] ein sehr hochwertiges Convertible. Leistungstechnisch bietet das kompakte EliteBook x360 nicht viel mehr Performance als viele Ultrabooks. Das HP  EliteBook x360 1030 G3 vereint jedoch eine Vielzahl an nützlichen Features. 4G LTE und NFC sind optional erhältlich und viele Sicherheitsfunktionen machen das Gerät businesstauglich. Thunderbolt 3 wird ebenfalls unterstützt und 4 Lautsprecher liefern eine überdurchschnittliche Soundqualität.

Im Test konnte das HP EliteBook x360 1030 G3 ebenfalls mit einem hellen Multi-Touch-Display überzeugen, welches den sRGB-Farbraum vollständig abdeckt.

Obwohl der Preis im Verhältnis zur Leistung deutlich höher ist als bei vergleichbaren Ultrabooks, so überzeugt das HP EliteBook x360 1030 G3 mit seinen vielen Features, welche das Gerät zu einem sehr guten Arbeitsgerät machen.

In Sachen Stabilität hat das HP EliteBook x360 1030 G3 im Vergleich zum etwas dickeren HP EliteBook x360 1030 G2 etwas nachgelassen. Die kompakte Bauweise sorgt zudem für leicht höhere Oberflächentemperaturen. Außerdem kann der CPU-Boost des Intel Core i5-8250U nicht dauerhaft aufrechterhalten werden. Unschön ist ebenfalls das Fehlen eines Kartenlesers sowie der dedizierten Maustasten.

Wer auf die Nachteile verzichten kann, wird beim Kauf eines HP EliteBooks x360 1030 G3 mit einer exzellenten Verarbeitung belohnt. Außerdem ist das Gerät im Betrieb auch unter Last sehr leise und energiesparend. Aus diesen beiden Eigenschaften und dem großzügigen Akku ergeben sich zudem sehr gute Akkulaufzeiten.

Preisvergleich

Platz 2 - Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018

Das Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018 ist ein überaus gelungenes Convertible
Das Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018 ist ein überaus gelungenes Convertible

Dank Kohlefaser ist das Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018 [hier im Test] nicht nur leicht, sondern auch sehr stabil. Optisch ist das X1 Yoga 2018 sofort als Mitglied der ThinkPad-Serie zu identifizieren, denn die bekannten Merkmale sind allesamt vorhanden. Bei den Anschlüssen bietet das Convertible gleich zwei USB-3.2-Gen2-Typ-C-Schnittstellen mit DisplayPort und Thunderbolt 3. Positiv überrascht hat uns auch der extrem flinke Kartenleser, welcher dank UHS-II sehr schnelle Datenübertragungsraten ermöglicht. 

Convertible, Dolby Vision HDR und die Anschlussausstattung mit 2 x Thunderbolt 3 über USB Typ C bilden in dieser Kombination ein Alleinstellungsmerkmal des insgesamt überaus gelungenen Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018.

Viele Kleinigkeiten sprechen für das Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018. Die Vorteile eines Convertibles sind die Flexibilität und eine gute Systemleistung. Beides bietet das X1 Yoga 2018 und sinnvolles Zubehör rundet das Gesamtpaket ab.

Trotz der hohen Leistung bleibt das Gerät angenehm kühl und der extrem helle Bildschirm erleichtert auch das Arbeiten im Freien. Sehr gut ist die Performance der SSD, welche zudem auch mit 512 GB nicht so schnell an ihre Grenzen stößt.

Verbesserungswürdig sind vor allem der relativ hohe Energieverbrauch, was infolgedessen auch nur für durchschnittliche Akkulaufzeiten sorgt.

Preisvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Platz 3 - HP Spectre x360 13

Schönheit vor Leistung - HP Spectre x360 13
Schönheit vor Leistung - HP Spectre x360 13

Das HP Spectre x360 13 [hier im Test] ist ein gelungenes Convertible, das es fast bis an die Spitze geschafft hätte. Gehäuse und Verarbeitung sind State of the Art, das steht außer Frage. Das Display mit der fast 100%igen sRGB-Abdeckung und dem hohen Kontrast ist eine Augenweide. 
Hinzu kommen eine angenehme Tastatur und ein ebenfalls gelungenes Touchpad, USB 3.0 Typ-A- und Thunderbolt-Ports sowie ein microSD-Kartenleser. 

Die Leistungswerte allein rechtfertigen unserer Meinung nach nicht diesen hohen Preis, die Verarbeitung und das einzigartige Design allerdings schon.

Wir kritisieren die Leistung, weil trotz niedriger TDP ein massives Power-Throttling einsetzt. Für Mail- und Web-Anwendungen mag das niemanden stören, Power-User mit Dauerlast-Ambitionen jedoch schon.

Weiterhin gibt es nur durchschnittliche Helligkeitswerte, was die Arbeit mit dem stark spiegelnden Display erschwert. 

Wir hatten auch die UHD-Variante im Test: Der Spectre x360 13-ae000 (i7-8550U, 4K UHD) hat eine deutlich kürzere Laufzeit (7:04 statt 8:47 Stunden) und die Core i7-CPU bietet keine merkbare Mehrleistung durch temperaturbedingtes Throttling, schon bei normaler Dauerlast.

HPs Spectre x360 13 gibt es ab 1.300 Euro mit 256-GB-SSD. Die günstigere bzw. besser bestückte Alternative wäre der 13-Zöller Acer Spin 5 (i7-8550U, FHD, 16 GB RAM, 512 GB SSD) für 1.250 Euro: von der Leistung her vergleichbar, allerdings fehlt dem Acer Spin 5 gänzlich ein Thunderbolt-Port. Wer mehr Leistung und weniger Throttling will, der sollte sich das Lenovo Yoga 920 (Platz 8) ansehen. 

Preisvergleich

Platz 4 - Dell Latitude 7390

Das Dell Latitude 7390 - ein professionelles Convertible
Das Dell Latitude 7390 - ein professionelles Convertible

Beim Dell Latitude 7390 [hier im Test] handelt es sich um ein sehr hochwertiges Convertible, welches vorrangig für den Business-Bereich konzipiert ist. Das Dell Latitude 7390 vereint sehr gute Leistung und die Vielseitigkeit eines Convertibles in einem Gerät. Mit dem Intel Core i7-8650U setzt Dell bei unserem Testgerät auf den schnellsten ULV-SoC aus dem Intel-Portfolio. Leider konnte der Prozessor im Test nicht ganz überzeugen, denn in Multi-Thread-Anwendungen ist dieser nicht schneller als ein Core i7-8550U.

Das Latitude 7390 2-in-1 ist ein robustes und solide gebautes attraktives Notebook mit sehr guten Eingabegeräten und einer guten allgemeinen Systemleistung. Ganz ohne ihm eigene Nachteile ist das Gerät jedoch nicht - und außerdem auch noch ziemlich teuer. Bevor man zuschlägt, ist also ein Blick über den Tellerrand sehr ratsam.

Wer auf der Suche nach einem Convertible ist, wird beim Dell Latitude 7390 sicherlich nicht viel falsch machen. Erwähnt sei allerdings noch, dass das sehr stark spiegelnde Display die Outdoor-Nutzung unter Umständen deutlich einschränkt. Aber insgesamt überzeugte das Dell Latitude 7390 mit einer guten allgemeinen System Performance. Das Design ist immer Ansichtssache, jedoch fanden wir dieses recht ansprechend und außerdem konnte das Dell Latitude 7390 mit einer stabilen Base und sehr guten Eingabegeräten wichtige Punkte sammeln.

Preisvergleich

Platz 5 - Asus ZenBook Flip S UX370UA

Schöngeist: Asus ZenBook Flip S UX370UA
Schöngeist: Asus ZenBook Flip S UX370UA

Asus hat mit dem ZenBook Flip S UX370 [hier im Test] einen hübschen 13-Zöller mit attraktiver Leistung im Angebot. Der Core i5-7200U drosselt in der R15-Schleife moderat, die 14 % sind deutlich weniger als die 33 % des Surface Pro 2017 (i5).

Das Asus ZenBook Flip S UX370UA überzeugt mit einer makellosen Verarbeitung und ist auf Grund des geringen Gewichtes ein guter Wegbegleiter. Über die guten Eingabegeräte freuen sich vor allem Vielschreiber.

Käufer erhalten neben einem schicken Design ein schnelles WLAN, geringste Betriebsgeräusche (trotz Lüfter) sowie ein gutes und kontrastreiches Display. Zum Lieferumfang gehören Asus Sleeve (Hülle) und ein Active Pen. Für das runde Produkt vergaben wir im Oktober 2017 den Editor's Choice Award. 

Das ZenBook Flip S UX370 scheint in dieser Runde als 360-Grad-Convertible ein echter Preiskracher zu sein. Vergessen Sie aber nicht Lenovos ThinkPad Yoga 370 [hier im Test] und Asus Zenbook Flip UX360UAK [hier im Test], die ebenfalls Ratings von 87 bzw. 86 % erhielten und die Top 10 ganz knapp verlassen mussten. Beides sind günstige 13-Zöller mit FHD-Panel und 15-Watt-SoC für um die 1.100 bis 1.400 Euro.

Preisvergleich

Platz 6 - Dell XPS 15 9575

Das Dell XPS 15 9575 - ein XPS-Klassiker mit Convertible-Features
Das Dell XPS 15 9575 - ein XPS-Klassiker mit Convertible-Features

Das Dell XPS 15 9575 [hier im Test] soll das normale XPS 15 9560 um die Vorteile der Convertibles erweitern. Das ist dem Dell XPS 15 9575 auch gelungen, denn Qualität und Stabilität sind auf einem gewohnt hohen Level. Unser Testgerät basiert auf einem Intel Core i5-8305G mit dedizierter AMD Radeon RX Vega M GL/870 Grafikkarte. Diese Symbiose überzeugt und leistungstechnisch rangiert die AMD Radeon RX Vega M GL/870 zwischen Geforce GTX 1050 und GeForce GTX 1050 Ti.

Damit ist das Dell XPS 15 9575 in unserer Testausstattung schnell genug für alle modernen Titel, was die Einsatzmöglichkeiten des Convertibles nochmals erweitert.

Bei Dells aktuellem Convertible gibt es viele Neuerungen, und fast alle können uns überzeugen. Kaby Lake-G kann es in der Regel mit einer GTX 1050 sowie einem Core i7-7700HQ aufnehmen, bleibt aber gleichzeitig kühler als es im XPS 15 9560 der Fall ist. Die Maglev-Tastatur hinterlässt aber einen gemischten Eindruck und die Toshiba NVMe-SSD ist insgesamt langsamer als eine Samsung PM961. Man sollte zudem USB-C-Adapter im Gepäck haben. Ein Reinigungstuch für die dunklen Oberflächen schadet ebenfalls nicht.

Preislich gehört das Dell XPS 15 9575 nicht gerade zu den günstigsten Geräten auf dem Markt. Vergleicht man das Gerät mit einem reinen Multimedia-Laptop, so zeigt sich hier ein ordentlicher Aufschlag für die Convertible-Eigenschaften.

Preisvergleich

Platz 7 - Lenovo ThinkPad X380 Yoga

Arbeitstier: Lenovo Thinkpad X380 Yoga
Arbeitstier: Lenovo Thinkpad X380 Yoga

Mit dem Thinkpad X380 [hier im Test] bringt Lenovo den Nachfolger des Thinkpad Yoga 370 auf den Markt. Während das Gehäuse unverändert bleibt, gibt es im Inneren eine Aktualisierung auf den letzten Stand der Technik. So integriert das Thinkpad X380 in der Top-Variante nun eine Intel-Core-i7-8550U-CPU, also einen Vierkern-Prozessor, nebst 16 GB RAM und einer schnellen PCIe-SSD. Gute Ergebnisse im Test lieferte auch das IPS-Display mit Full-HD-Auflösung. Positioniert als Convertible im Business-Umfeld lässt sich das Thinkpad auch öffnen und warten. So kann etwa die SSD gewechselt oder der Lüfter gereinigt werden. Der Arbeitsspeicher ist allerdings in jedem Fall fest verlötet.

Das Lenovo Thinkpad X380 überzeugt mit einem robusten Gehäuse und guten Eingabegeräten. Auch Akkulaufzeit und Performance liegen auf einem sehr guten Niveau.

Mit Laufzeiten von 8-9 Stunden im praxisnahen Einsatz (Websurfen, Videowiedergabe) ist mit dem Thinkpad X380 durchaus ein ganzer Arbeitstag ohne Netzanschluss zu überbrücken. Leider bietet Lenovo das Thinkpad-Convertible nur mit einjähriger Garantie an. Etwaige Erweiterungen müssen zusätzlich erworben werden. 

Preisvergleich

Platz 8 - Lenovo Yoga 920-13IKB

Vielseitig: Lenovo Yoga 920-13IKB
Vielseitig: Lenovo Yoga 920-13IKB

Nicht fehlen in diesen Charts darf natürlich Lenovos Consumer-Convertible-Flaggschiff à la Yoga 920-13IKB [hier im Test] (13 Zoll). Mit seinen eigenwilligen "Wristwatch"-Scharnieren hebt sich das Convertible Notebook sichtbar von den übrigen Angeboten in diesem Segment ab. Seitens der Ausstattung entspricht das Yoga 920 mit Intel Quadcore-CPU (U-Serie), PCIe-SSD und Thunderbolt-Port einem modernen Ultrabook bzw. Subnotebook, kann aber mit seinem Touchscreen im Tablet-Modus zusätzliche Einsatzszenarien abdecken. Auch eine Stifteingabe mit dem zugehörigen aktiven Eingabestift (4.096 Druckstufen) ist möglich.

Dank der hohen Leistungsreserven, einer guten Akkulaufzeit und der überzeugenden Eingabegeräte empfiehlt sich das Lenovo Yoga 920 als wahrer Convertible-Allrounder. 

Das Full-HD-Display im Yoga 920 geht grundsätzlich in Ordnung, allerdings können potentielle Konkurrenten hier in Sachen Bildkontrast oder Farbgenauigkeit noch besser abschneiden. Mit gleich zwei Thunderbolt-3-Ports und einem USB Type-A-Port ist das Yoga 920 dagegen vielen Alternativen überlegen. Schade ist hingegen, dass auf ein Speicherkartenlesegerät verzichtet wurde. Geladen wird übrigens auch über einen der beiden Typ-C-Ports.  

Preisvergleich

Platz 9 - Lenovo Yoga 720-13IKB

Schlank und schick: Lenovo Yoga 720-13IKB
Schlank und schick: Lenovo Yoga 720-13IKB

Etwas unterhalb des Lenovo-Yoga-Flaggschiffes Yoga 920 ordnet sich das Yoga 720 [hier im Test] ein. Wahlweise in Silber oder Grau gehalten verfügt das Yoga 720 über klassische 360-Grad-Scharniere. Das Metall-Gehäuse ist gut verarbeitet und mit einer Dicke von nur 10 Millimetern auch eines der dünnsten Convertibles. Ähnlich wie beim Schwestermodell Yoga 920 kommt auch im Yoga 720 ein Full-HD-Display zum Einsatz, das mit an sich guten Werten zu gefallen vermag, zugleich aber nicht für Begeisterung sorgt. Insbesondere die Verwendung von PWM zur Helligkeitsregulierung auf vergleichsweise niedriger Frequenz könnte so manchem User ein Dorn im Auge sein.

Das Lenovo Yoga 720-13IKB ist ein attraktives Convertible mit guter Ausstattung und guten Eingabegeräten.

In unserem Test kann das Yoga 720 unter anderem durch niedrige Emissionen (Temperatur, Lautstärke) bei einer Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden im Praxisbetrieb überzeugen. Gleichzeitig sorgt die Intel-i7-CPU für gute Ergebnisse in den Leistungstests.

Preisvergleich

Platz 10 - Lenovo Yoga 730-13IKB

Das Lenovo Yoga 730-13IKB mit 4K-Touch-Display und Digitizer
Das Lenovo Yoga 730-13IKB mit 4K-Touch-Display und Digitizer

Das Lenovo Yoga 730-13IKB [hier im Test] ist ein kompaktes Convertible im 13-Zoll-Format. Das Highlight ist ganz klar der 4K-Touchscreen mit seinen guten Farbraumabdeckungen. Leider ist das Display für den Außeneinsatz kaum zu gebrauchen, da die stark spiegelnde Oberfläche hier einen Strich durch die Rechnung macht.

Aber auch bei der restlichen Ausstattung braucht sich das kompakte Yoga 730 nicht zu verstecken. So bietet das Gerät mit einem Intel Core i7-8550U und satten 16 GB RAM eine ordentliche Ausrüstung. Auch beim Massenspeicher kann das Gerät mit einer 512 GB SSD samt NVMe-Support punkten.

Wer nicht das Topmodell benötigt, kann das Lenovo Yoga 730-13IKB auch in einer günstigeren Konfiguration mit einem Full-HD-Bildschirm bekommen. Hier ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ein echtes Kaufkriterium.

Zu bemängeln sind die eingeschränkte Anschlussausstattung sowie die Tastatur, welche einen zu weichen Druckpunkt hat. Weiterhin müssen die Kunden mit kurzen Akkulaufzeiten und einer gedrosselten CPU-Performance im Akkubetrieb vorliebnehmen. Demgegenüber steht ein solides Convertible mit einem hochwertigen Metallgehäuse und einem komfortablen Touchpad. Außerdem unterstützt das 4K-Touch-Display einen Digitizer-Pen, welcher im Lieferumfang enthalten ist.

Preisvergleich

Awards dieser Kategorie der vergangenen Monate

Editor's Choice Award im März 2017: Toshiba Portégé X20W
Editor's Choice Award im März 2017: Toshiba Portégé X20W
Editor's Choice Award im März 2017: x360 1030 G2
Editor's Choice Award im März 2017: x360 1030 G2
Best Value Award im Mai 2017: ThinkPad Yoga 370
Best Value Award im Mai 2017: ThinkPad Yoga 370
Editor's Choice Award im Oktober 2017: ZenBook Flip S UX370UA
Editor's Choice Award im Oktober 2017: ZenBook Flip S UX370UA

Top 10 Convertible-Notebooks im Vergleich

Größenvergleich

Messergebnisse

HP EliteBook x360 1030 G3Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LES01W00HP Spectre x360 13-ae048ngDell Latitude 7390 2-in-1Asus ZenBook Flip S UX370Dell XPS 15 9575 i5-8305GLenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7Lenovo Yoga 720-13IKBLenovo Yoga 730-13IKB
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
39.2 (20.4, 18.8)
56.8 (21.2, 35.6)
36 (18, 18)
48.8 (23.6, 25.2)
44 (22, 22)
53.6 (26, 27.6)
50 (24, 26)
46 (20.8, 25.2)
48 (26, 22)
54 (24.4, 29.6)
Response Time Black / White *
25.6 (14, 11.6)
24 (6.8, 17.2)
27 (13, 14)
30.4 (16.4, 14)
29 (18, 11)
36.4 (19.2, 17.2)
29 (15, 14)
31.6 (18.4, 13.2)
35 (19, 16)
31.2 (16.4, 14.8)
PWM Frequency
26040 (62)
25000 (40)
1000 (25)
1000 (90)
350 (90)
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
470.1
562
311
318.2
334
418.5
314
297.9
297
310
Brightness
443
522
278
312
321
391
302
278
277
299
Brightness Distribution
88
86
82
83
86
87
84
81
87
93
Schwarzwert *
0.38
0.3
0.2
0.3
0.25
0.35
0.16
0.44
0.33
0.2
Kontrast
1237
1873
1555
1061
1336
1196
1963
677
900
1550
DeltaE Colorchecker *
2.47
2.8
3.98
4.25
4.24
3.5
5.73
5.1
4.93
4.2
Colorchecker DeltaE2000 max. *
5.73
5.8
8.48
9.49
6.03
7.57
10.43
11
8.39
8
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.52
4.38
2.51
1.4
DeltaE Graustufen *
3.7
4.5
5.57
2.1
3.92
5.3
7.39
6.7
4.84
6.2
Gamma
2.35 94%
2.16 102%
2.51 88%
2.311 95%
2.68 82%
2.2 100%
2.14 103%
2.9 76%
2.5 88%
2.1 105%
CCT
7373 88%
7205 90%
7810 83%
6588 99%
6758 96%
7500 87%
6351 102%
6839 95%
6894 94%
6983 93%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
62
88.9
64
56
58
57.9
61
64.1
58
62.8
Color Space (Percent of sRGB)
98.2
100
99
85
90
92.1
96
91.7
88
97.6
Geräuschentwicklung
aus / Umgebung *
28.5
29.1
30.13
28.2
30.5
27.8
30.4
28
30.5
29.7
Idle min *
28.5
29.1
30.13
28.2
30.5
27.8
30.4
28
30.5
29.7
Idle avg *
28.5
29.1
30
28.2
30.5
27.8
30.4
28.8
30.5
29.7
Idle max *
28.5
31.3
30.13
28.2
30.5
27.8
30.4
30.3
30.5
30.7
Last avg *
31.3
37.6
33.4
32
34.2
35
34.2
34.5
32.8
39.3
Last max *
33.5
37.6
33
41.6
32.5
44.2
35.2
34.3
34.7
39.3
Witcher 3 ultra *
44.2
Hitze
Last oben max *
38
43.4
46.5
44
39.5
44.8
40.2
44.4
39.2
38
Last unten max *
45.4
42.1
46.5
50.6
41.5
40
46
42.8
40.6
46.2
Idle oben max *
26.4
22.4
29.6
29.4
23.1
28
25.2
22.2
30.5
27.9
Idle unten max *
30
22.6
28.4
34.4
23.6
29.4
25.8
23.4
31.2
28.6
Akkulaufzeit
Idle
1381
1203
937
663
1250
1655
679
WLAN
602
517
527
553
483
564
511
685
466
350
Last
189
91
166
135
147
78
138
140
99
Stromverbrauch
Idle min *
3.8
3.4
3.2
2.6
2.6
4
3.1
3.8
4.86
Idle avg *
7.5
8.8
6
5.7
5.3
4.9
6.6
8.4
7.56
Idle max *
8.6
11.9
9.2
6
8.5
6.9
7
9.7
9.66
Last avg *
33.1
50.4
29.5
29.2
29
36
35.2
36
45.7
Last max *
31.8
71.2
35.6
38.8
27
34.4
34.6
36
54

* ... kleinere Werte sind besser

Benchmarks

PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
HP EliteBook x360 1030 G3
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
4336 Points ∼67%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LES01W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4719 Points ∼72%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
4463 Points ∼69%
Dell Latitude 7390 2-in-1
UHD Graphics 620, 8650U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
4978 Points ∼76%
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
4559 Points ∼70%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
5134 Points ∼79%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4656 Points ∼71%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5154 Points ∼79%
Lenovo Yoga 720-13IKB
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
4685 Points ∼72%
Lenovo Yoga 730-13IKB
UHD Graphics 620, 8550U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
4177 Points ∼64%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
HP EliteBook x360 1030 G3
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
3453 Points ∼57%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LES01W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3824 Points ∼63%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
3605 Points ∼59%
Dell Latitude 7390 2-in-1
UHD Graphics 620, 8650U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
3760 Points ∼62%
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
3521 Points ∼58%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
4693 Points ∼77%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3687 Points ∼61%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3999 Points ∼66%
Lenovo Yoga 720-13IKB
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
3815 Points ∼63%
Lenovo Yoga 730-13IKB
UHD Graphics 620, 8550U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
3317 Points ∼54%
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
HP EliteBook x360 1030 G3
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung PM871b MZNLN128HAHQ
1902 Points ∼6%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LES01W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2081 Points ∼7%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
1688 Points ∼6%
Dell Latitude 7390 2-in-1
UHD Graphics 620, 8650U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
1808 Points ∼6%
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
1743 Points ∼6%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
9326 Points ∼31%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
1801 Points ∼6%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
1915 Points ∼6%
Lenovo Yoga 720-13IKB
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
1935 Points ∼6%
Lenovo Yoga 730-13IKB
UHD Graphics 620, 8550U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
1850 Points ∼6%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LES01W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
1178 Points ∼4%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
961 Points ∼4%
Dell Latitude 7390 2-in-1
UHD Graphics 620, 8650U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
950 Points ∼4%
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
963 Points ∼4%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
6235 Points ∼23%
Lenovo ThinkPad X380 Yoga 20LJS02W00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
786 Points ∼3%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
1052 Points ∼4%
Lenovo Yoga 720-13IKB
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba XG4 NVMe (THNSN5512GPUK)
1029 Points ∼4%
Lenovo Yoga 730-13IKB
UHD Graphics 620, 8550U, SK Hynix PC401 512GB M.2 (HFS512GD9TNG)
1061 Points ∼4%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Latitude 7390 2-in-1
UHD Graphics 620, 8650U, SK hynix PC401 NVMe 500 GB
64396 Points ∼6%
Asus ZenBook Flip S UX370
HD Graphics 620, 7200U, SanDisk SD8SN8U256G1002
66764 Points ∼6%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
111847 Points ∼10%
Lenovo Yoga 920-13IKB-80Y7
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
74895 Points ∼7%
Alle 24 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Test - Sortierungen > Top 10 Convertibles (2-in-1-Laptop) im Test bei Notebookcheck
Autor: Sebastian Bade, 10.10.2018 (Update:  8.10.2018)