Notebookcheck

Corsair leakt neues Top-Gehäuse: Obsidian 1000D beherbergt zwei Computer

Corsair leakt neues Top-Gehäuse: Obsidian 1000D beherbergt zwei Computer
Corsair leakt neues Top-Gehäuse: Obsidian 1000D beherbergt zwei Computer
Corsair hat versehentlich und zeitweise die Produktseite zum neuen Flaggschiff-Gehäuse online gestellt. Das vom Hersteller als Super Tower beworbene Gehäuse Obsidian 1000D kann zwei Computer unterbringen und verspricht eine gute Belüftung.

Das neue Gehäuse misst ganze 69,3 x 30,7 x 69,7 Zentimeter und erlaubt die Installation zweier PC-Systeme. Dabei darf das Haupt-System ein E-ATX-Mainboard mitbringt, das zweite System ist auf die Installation eines Mini-ITX-Mainboards limitiert.

Während für das Hauptsystem der CPU-Kühler bis zu 18 Zentimeter hoch und die GPU bis zu 40 Zentimeter lang sein darf und auch vertikal installiert werden kann, ist das kleinere System deutlicher limitiert. Praktisch dürfte das ITX-System am ehesten als reine und stromsparende Office-Plattform oder Media-Center gedacht sein.

Abgesehen davon macht das Gehäuse keine Kompromisse: Bis zu sechs respektive fünf 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerke lassen sich ebenso installieren wie bis zu 13 Lüfter, davon allein acht 12-cm-Exemplare in der Front. Zudem lassen sich aufgrund der großzügigen Abmessungen auch dicke Radiatoren unterbringen.

Obligatorisch: Hartglas wird für Front- und Seitenfenster eingesetzt, das umfangreich ausgestattete Frontpanel bringt insgesamt sechs USB 3.1-Anschlüsse, davon zwei im Typ C mit.

Aktuell gibt es keine Informationen zum Marktstart, der Preis wurde auf der inzwischen wieder offline genommenen Produktseite mit 500 US-Dollar angeben.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Corsair leakt neues Top-Gehäuse: Obsidian 1000D beherbergt zwei Computer
Autor: Silvio Werner, 13.03.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.