Notebookcheck

Galaxy S9: Neuer Synaptics-In-Display-Fingerabdrucksensor integriert?

Der erste direkt im Display integrierbare Fingerabdrucksensor stammt von Synaptics.
Der erste direkt im Display integrierbare Fingerabdrucksensor stammt von Synaptics.
Heute hat Synaptics den ersten direkt im Display integrierbaren Fingerabdrucksensor mit der Modellnummer Clear ID FS9500 vorgestellt und bereits verraten, dass er von einem der Top 5-Smartphone-Produzenten mit OLED-Infinity-Displays integriert wird. Ein starker Hinweis auf Samsungs Galaxy S9, das im Frühjahr 2018 starten soll.

Das ganze Jahr über wurde immer wieder von direkt im Display oder darunter integrierbaren Fingerabdrucksensoren berichtet, die größte Bekanntheit erlangte der von Qualcomm präsentierte Sense ID-Ultraschallsensor, der bereits in einem Vivo-Prototypen gezeigt, aber zumindest bislang nicht in Massen produziert wird. Weder Galaxy S8 oder Galaxy Note 8 noch iPhone X kamen trotz der entsprechenden Gerüchte im Vorfeld mit der neuen Technologie auf den Markt und auch für das Anfang 2018 geplante Galaxy S9 wurde zuletzt kein In-Display-Sensor vorhergesagt.

Mit dem heute offiziell von Synaptics präsentierten Modell Clear ID FS9500, dem ersten direkt in ein OLED-Display integrierbaren Fingerabdrucksensor, könnte es aber vielleicht doch noch was werden mit dem randlosen Galaxy S9 mit direkt im Display integrierten Sensor, auch wenn es bislang keine Leaks gibt, die das bekräftigen würden. Den Hinweis liefert Synaptics allerdings gleich selbst. Sie gaben anlässlich der Vorstellung nicht nur bekannt, dass der neue Sensor bereits in Massen von einem der Top 5-Smartphone-Produzenten der Welt produziert wird, auch der Hinweis auf die randlosen OLED-Infinity-Displays in der Pressemitteilung (siehe unten) legt den Verdacht nahe, dass es sich hierbei um Samsung handeln könnte. (Update: Unser zweiter möglicher Kandidat wäre Xiaomi)

Spätestens das Galaxy Note 9 im Herbst 2018 dürfte tatsächlich mit einem direkt im Display integrierten Sensor aufwarten, beim Galaxy S9 stehen die Chancen nach der heutigen Ankündigung Synaptics' zumindest etwas besser. Der Sensor selbst funktioniert laut Herstellerangaben sowohl mit trockenen als auch nassen und kalten Fingern und bietet natürlich die für optische Sensoren üblichen Sicherheitsmaßnahmen wie AES Verschlüsselung und die Anti-Spoof-Technologie "Pure Print". Als Seitenhieb gegen Apple erwähnt Synaptics auch die doppelt so schnelle Authentifizierung, verglichen mit Geräten mit 3D-Gesichtserkennung. 

Quelle(n)

+ Pressemeldung: Bitte hier aufklappen

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Galaxy S9: Neuer Synaptics-In-Display-Fingerabdrucksensor integriert?
Autor: Alexander Fagot, 12.12.2017 (Update: 12.12.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.