Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Galaxy S9: Kontert Samsung Face ID am iPhone X nur mit Software?

Das Galaxy S9 (links, Konzeptbild) neben einem Galaxy S8+. (Bild: Phonearena)
Das Galaxy S9 (links, Konzeptbild) neben einem Galaxy S8+. (Bild: Phonearena)
Eine der spannendsten Fragen in Bezug auf die Android-Smartphones des kommenden Frühjahres, darunter auch das Galaxy S9 von Samsung, ist das Thema Gesichtserkennung. Nach Apples Vorstoß mit 3D-Kamera und Face ID im iPhone X wird auch bei Android-Phones ein Schwerpunkt auf Gesichtserkennung erwartet. Einem Bericht aus Korea zufolge, könnte sich Samsung beim Galaxy S9 allerdings rein auf eine verbesserte Softwarelösung verlassen.
Alexander Fagot,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ganz sicher: Auch Android-Smartphones werden im nächsten Jahr mehr Wert auf das Thema Gesichtserkennung legen, wie gut und sicher diese ist, bleibt allerdings abzuwarten. Gerade Samsung hatte sich diesbezüglich beim Galaxy S8 und Galaxy S8+ nicht gerade mit Ruhm bekleckert, die Gesichtserkennung lässt sich hier bekanntlich leicht austricksen, auch wenn selbst die aufwändige 3D-Cam-Lösung in Apples iPhone X nicht unfehlbar ist. Qualcomm ist einer jener Hersteller, die bereits mit Hochdruck an ähnlichen 3D-Lösungen für Android-Smartphones arbeiten, ob der Marktstart allerdings bis zum erwarteten Launch des Galaxy S9 im Frühjahr 2018 erfolgt, ist fraglich.

Aus Südkorea liegen uns nun Informationen auf Basis von Berichten aus der Lieferkette vor, wonach Samsung möglicherweise gar keine dedizierte 3D-Hardware-Lösung im Galaxy S9 integrieren will. Stattdessen kommt der bekannte Iris-Scanner und die 8 Megapixel-Frontcam zum Einsatz, die schon im Galaxy S8 für die Gesichtserkennung verwendet wurden. Allerdings soll die Geschwindigkeit des Iris-Scans und der Gesichtserkennung durch neue Software verbessert und neue Features implementiert werden. Fraglich ist allerdings, ob Samsung Apples Vorstoß mit einer reinen Softwarelösung entsprechend kontern kann, zumal andere OEMs im Laufe des nächsten Jahres vermutlich auf dedizierte 3D-Hardware setzen werden.

Quelle(n)

http://www.etnews.com/20171117000170

via: https://www.phonearena.com/news/Samsung-Galaxy-S9-rumored-to-come-with-improved-iris-scanner-and-face-recognition_id99943

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News - 7489 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Als Tech-begeisterter Jugendlicher mit Assembling- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bevor ich professionell in die Computerwelt eingestiegen bin und 7 Jahre lang Kunden beim österreichischen IT-Dienstleister Iphos IT Solutions als Windows Client- und Server-Administrator sowie Projektmanager betreut habe. Als viel reisender Freelancer schreibe ich nun schon seit 2016 für Notebookcheck von allen Ecken dieser Welt aus über brandaktuelle mobile Technologien in Smartphones, Laptops und Gadgets aller Art.
Kontakt: @alfawien
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > Galaxy S9: Kontert Samsung Face ID am iPhone X nur mit Software?
Autor: Alexander Fagot, 20.11.2017 (Update: 20.11.2017)