Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Gerücht: AMDs Navi 31 Grafikkarte kommt mit 160 CUs für rund 37 TFLOPs Rechenleistung

AMDs Grafikkarten der nächsten Generation könnten nochmals einen ordentlichen Performance-Schub bekommen. (Bild: AMD)
AMDs Grafikkarten der nächsten Generation könnten nochmals einen ordentlichen Performance-Schub bekommen. (Bild: AMD)
Während AMD seine aktuellsten Radeon RX 6000-Grafikkarten erst vor wenigen Monaten offiziell vorgestellt hat gibt es nun bereits neue Gerüchte zur leistungsstärksten Navi 31-GPU auf Basis der RDNA3-Architektur, laut denen die Performance im Vergleich zur RX 6900 XT deutlich besser ausfallen könnte.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Schon vor einigen Monaten wurden AMDs Grafikkarten der nächsten Generation in macOS 11 gesichtet, nun gibt es neue Info-Häppchen, die von VideoCardz zusammengefasst wurden. Demnach soll AMD bei seiner High-End-Grafikkarte der nächsten Generation auf ein MCM (Multi-Chip Modul) setzen, und so zwei Grafikchips mit jeweils 80 Compute Units (CUs) auf einem Mainboard verbauen. 

Damit könnte AMD eine Grafikkarte mit insgesamt 160 CUs anbieten – doppelt so vielen wie bei der Radeon RX 6900 XT (ca. 1.500 Euro bei Cyberport). Selbst bei konservativen Taktfrequenzen von 1.800 MHz würde das potentiell eine nominale Rechenleistung von 36,8 TFLOPs (FP32) ergeben, während das aktuelle Flaggschiff "nur" 23,04 TFLOPs erreicht.

Während die pure Rechenleistung vielversprechend aussieht ist nach wie vor unklar, ob AMDs Grafikkarten der nächsten Generation auf Basis der RDNA 3-Architektur in Sachen Raytracing ausreichend Fortschritte erzielen können, um Nvidia in diesem Bereich zu übertreffen. AMD arbeitet darüber hinaus an einer hauseigenen Version von Nvidias Deep Learning Super Sampling (DLSS), doch während die künstliche Intelligenz die Gaming-Performance bei Nvidia-GPUs bereits heute teils deutlich verbessern kann ist noch unbekannt, ob mit Radeon RX 7000 bereits eine brauchbare Alternative bereit steht.

Informationen zum Launch-Datum der ersten Grafikchips auf Basis der RDNA 3-Architektur stehen noch aus. Gerüchten zufolge soll AMD spätestens im Jahr 2022 nähere Details verraten, es wäre aber durchaus denkbar, dass das Unternehmen noch in diesem Jahr einen ersten Einblick in die Technik der GPUs gewährt.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7047 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Gerücht: AMDs Navi 31 Grafikkarte kommt mit 160 CUs für rund 37 TFLOPs Rechenleistung
Autor: Hannes Brecher, 25.01.2021 (Update: 25.01.2021)