Notebookcheck

Apple: Das iPhone 8 surft offenbar bereits im Internet

Die Vorhersage für 2017: Ein iPhone-Trio bestehend aus iPhone 7s, iPhone 8 und iPhone 7s Plus.
Die Vorhersage für 2017: Ein iPhone-Trio bestehend aus iPhone 7s, iPhone 8 und iPhone 7s Plus.
Die Webstatistik einer bekannten Tech-Seite mit Fokus auf Apple-Produkte zeigt bereits regelmäßige Besuche eines bisher unveröffentlichten Apple-Smartphones mit neuer Display-Auflösung und iOS 11. Es dürfte sich um die Jubiläums-Edition der diesjährigen iPhone-Generation mit OLED-Display handeln.

Die Tech-Webseite MacRumors zieht ihre eigenen Webstatistiken heran, um Gerüchte über die Existenz zukünftiger Apple-Geräte zu untermauern, beispielsweise beim neuen 10,5 Zoll iPad Pro, das vergangene Woche veröffentlicht wurde, aber bereits seit Monaten in der Statistik der Webseite auftauchte. Das funktioniert, weil Apple-Tester und -Ingenieure offenbar mit den bisher unveröffentlichten Geräten auch die Webseite von MacRumors besuchen.

iPhone 8 surft bereits im Internet

Ein Blick auf die Statistik (siehe Bild unten) zeigt nun auch ein weiteres bisher unveröffentlichtes Gerät, das mit iOS 11 und einer bei Apple-Geräten bisher unbekannten Display-Auflösung von 375 x 812 Pixeln läuft. Dieses unbekannte Gerät taucht bereits seit September des Vorjahres immer mal wieder in der Statistik auf, seit Anfang Juni intensivierten sich die Besuche aber auf konstant ein bis vier pro Tag. Natürlich trackt die Statistik auch die IP-Adressen ihrer Besucher, sie stammen allesamt aus einem Apple zugeordneten Pool oder der Gegend rund um das Apple-Hauptquartier in Cupertino, Kalifornien.

Neue Display-Auflösung

Wem die Auflösung des neuen Geräts etwas niedrig vorkommt, muss wissen, dass Apple Mobilgeräte bereits seit Jahren mit Pixel-Verdoppelung oder -Verdreifachung arbeiten um eine schärfere Darstellung zu erreichen. Wenn man nun die erwähnte Auflösung verdreifacht kommt man auf einen Wert von 1.125 x 2.436 Pixel, exakt die Zahl, die der KGI-Analyst Ming-Chi Kuo bereits vor Monaten für die aktive Displayfläche der zukünftigen Anniversary-Edition anlässlich des 10 Jahre-iPhone-Jubiläums vorhergesagt hat.

Function Area als Dock?

Diese soll 5,15 Zoll betragen und Teil eines größeren 5,8 Zoll OLED-Displays mit insgesamt 1.242 x 2.800 Pixel Auflösung sein, welches an der Unterseite eine Function-Area enthält in der Touch ID und möglicherweise App-Shortcuts zu finden sein werden. Seit der Veröffentlichung der neuen iPad Pro-Modelle und der Vorstellung von iOS 11 wissen wir, dass Apple für das iPad Pro ebenfalls eine Art Dock an der Unterseite vorsieht. Die Function Area am iPhone 8 könnte in eine ähnliche Richtung gehen. (siehe Grafik unten)

Drei Modelle im Herbst?

Sofern Apple sich nicht noch umentscheidet, deuten bisherige Gerüchte erstmals auf ein iPhone-Trio in diesem September, bestehend aus zwei leicht weiter entwickelten iPhone 7s-Modellen mit LCD-Display und Wireless Charging sowie dem komplett neu entwickelten OLED-iPhone mit annähernd randloser Display-Front und neuem Design, welches möglicherweise iPhone 8 benannt wird.

Seit Juni taucht vermehrt ein bisher unveröffentlichtes Apple-Phone mit neuer Display-Auflösung in der Webstatistik von Macrumors auf.
Seit Juni taucht vermehrt ein bisher unveröffentlichtes Apple-Phone mit neuer Display-Auflösung in der Webstatistik von Macrumors auf.
Ming-Chi Kuo's Vorhersage für die diesjährige iPhone-Generation. iPhone 7s, 7s Plus und iPhone 8 in der Mitte.
Ming-Chi Kuo's Vorhersage für die diesjährige iPhone-Generation. iPhone 7s, 7s Plus und iPhone 8 in der Mitte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-06 > Apple: Das iPhone 8 surft offenbar bereits im Internet
Autor: Alexander Fagot, 18.06.2017 (Update: 18.06.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.