Notebookcheck

Test Asus ROG G752VS (7700HQ, GTX 1070, FHD) Laptop

Sascha Mölck, 👁 Florian Glaser, Tanja Hinum, 30.05.2017

Wuchtig. Asus stattet das G752VS mit einem 120-Hz-Display aus, das Nvidias G-Sync-Technologie unterstützt. Die potente Hardwareausstattung bringt alle aktuellen Spiele flüssig auf den Bildschirm.

Das Asus G752VS ist uns nicht unbekannt. Wir haben mit dem G752VS-XB78K bereits ein Skylake-Modell der Reihe getestet. Nun liegt uns ein Kaby-Lake-Modell vor. Keine Änderungen gibt es beim Grafikkern. Auch das neue Modell bringt eine GeForce GTX 1070 GPU mit. Zu den Konkurrenten zählen Notebooks wie das Acer Predator 17, das Nexoc G734IV, das MSI GT72VR 7RE-433 und das Alienware 17 R4.

Da die beiden G752VS-Modelle baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Asus G752VS-XB78K entnommen werden.

Asus G752VS-BA338T (G752 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop) - 8192 MB, Kerntakt: 1443 MHz, Speichertakt: 4000 MHz, GDDR5, 256-Bit-Anbindung, ForceWare 382.33, No Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR4-2400, Dual-Channel, vier Speicherbänke (zwei Bänke belegt)
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, AU Optronics B173HAN01.1 (AUO119D), IPS, G-Sync, 120 Hz, Full HD, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel CM238
Massenspeicher
Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e, 512 GB 
, SSD + HGST HTS541010A9E680, 1 TB HDD, 5.400 rpm
Soundkarte
Realtek ALC668 @ Intel Sunrise Point PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kopfhörer, Mikrofon, S/PDIF, Card Reader: SD, SDHC, SDXC, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Optisches Laufwerk
MATSHITA BD-CMB UJ172 S
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 53 x 428 x 334
Akku
90 Wh Lithium-Ion, 8 Zellen
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo + Subwoofer, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, 230-Watt-Netzteil, Cyberlink PhotoDirector 5, Cyberlink PowerDirector 12, McAfee LiveSafe (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
4.48 kg, Netzteil: 778 g
Preis
2450 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Größenvergleich

428 mm 334 mm 53 mm 4.5 kg428 mm 294 mm 48 mm 3.8 kg423 mm 322 mm 40 mm 4.3 kg424 mm 332 mm 29.9 mm 4.4 kg418 mm 296 mm 31 mm 3.4 kg417 mm 287 mm 30 mm 3.3 kg
SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
MSI GT72VR 7RE-433
 
125 MB/s ∼100% +60%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
 
79 MB/s ∼63% +1%
Gigabyte P57X v7
 
78.2 MB/s ∼63% 0%
Asus G752VS-BA338T
 
78 MB/s ∼62%
Asus G752VS-XB78K
 
76 MB/s ∼61% -3%
Nexoc G734IV
 
76 MB/s ∼61% -3%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
MSI GT72VR 7RE-433
 
205 MB/s ∼100% +133%
Gigabyte P57X v7
 
90.4 MB/s ∼44% +3%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
 
89 MB/s ∼43% +1%
Nexoc G734IV
 
88 MB/s ∼43% 0%
Asus G752VS-BA338T
 
88 MB/s ∼43%
Asus G752VS-XB78K
 
86 MB/s ∼42% -2%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
Killer Wireless-n/a/ac 1535 Wireless Network Adapter
694 MBit/s ∼100% +2%
Asus G752VS-BA338T
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
681 MBit/s ∼98%
Nexoc G734IV
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
678 MBit/s ∼98% 0%
MSI GT72VR 7RE-433
Killer Wireless-n/a/ac 1435 Wireless Network Adapter
672 MBit/s ∼97% -1%
Alienware 17 R4
Killer Wireless-n/a/ac 1435 Wireless Network Adapter
606 MBit/s ∼87% -11%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
Killer Wireless-n/a/ac 1535 Wireless Network Adapter
624 MBit/s ∼100% +22%
MSI GT72VR 7RE-433
Killer Wireless-n/a/ac 1435 Wireless Network Adapter
618 MBit/s ∼99% +21%
Alienware 17 R4
Killer Wireless-n/a/ac 1435 Wireless Network Adapter
589 MBit/s ∼94% +15%
Nexoc G734IV
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
522 MBit/s ∼84% +2%
Asus G752VS-BA338T
Intel Dual Band Wireless-AC 8260
512 MBit/s ∼82%

Display

Subpixel
Subpixel

Das matte 17,3-Zoll-Display des G752VS arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Helligkeit (300,3 cd/m2) und Kontrast (959:1) fallen gut aus. In den unteren Ecken sind bei schwarzem Bildinhalt deutliche Lichthöfe zu sehen. Positiv: Der Bildschirm zeigt zu keiner Zeit PWM-Flimmern. 

Das 120-Hz-Panel unterstützt Nvidias G-Sync Technologie. Hierdurch werden die Bildwiederholraten von Display und GPU dynamisch aneinander angepasst. So soll - insbesondere bei Computerspielen - ein möglichst flüssiges Bild erzeugt werden.

300
cd/m²
297
cd/m²
289
cd/m²
297
cd/m²
307
cd/m²
280
cd/m²
317
cd/m²
310
cd/m²
306
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics B173HAN01.1 (AUO119D)
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 317 cd/m² Durchschnitt: 300.3 cd/m² Minimum: 35 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 307 cd/m²
Kontrast: 959:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 5.53 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 7 | 0.64-98 Ø6.2
90% sRGB (Argyll 3D) 58% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.48
Asus G752VS-BA338T
AU Optronics B173HAN01.1 (AUO119D), IPS, 1920x1080
Asus G752VS-XB78K
LG Philips LP173WF4-SPF3 (LGD04E8), IPS, 1920x1080
MSI GT72VR 7RE-433
Chi Mei N173HHE-G32 (CMN1747), TN LED, 1920x1080
Gigabyte P57X v7
SHP145E, IPS, 3840x2160
Nexoc G734IV
LG Philips LP173WF4-SPD1 (LGD046C), IPS, 1920x1080
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
AU Optronics B173ZAN01.0 (AUO109B), IPS, 3840x2160
Alienware 17 R4
TN LED, 2560x1440
Response Times
5%
46%
-67%
-13%
-19%
34%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36 (18, 18)
38 (14, 24)
-6%
29 (13, 16)
19%
55.6 (18.4, 37.2)
-54%
42 (15, 27)
-17%
50 (24.4, 25.6)
-39%
30 (18.8, 11.2)
17%
Response Time Black / White *
26 (14.4, 11.6)
22 (4, 18)
15%
7 (4, 3)
73%
46.8 (10.4, 36.4)
-80%
28 (6, 22)
-8%
25.6 (11.2, 14.4)
2%
12.8 (10.8, 2)
51%
PWM Frequency
1000 (29)
Bildschirm
14%
-9%
17%
12%
22%
-4%
Helligkeit Bildmitte
307
328
7%
299
-3%
441.3
44%
348
13%
343
12%
402.3
31%
Brightness
300
317
6%
277
-8%
408
36%
336
12%
328
9%
372
24%
Brightness Distribution
88
88
0%
87
-1%
86
-2%
91
3%
84
-5%
86
-2%
Schwarzwert *
0.32
0.3
6%
0.27
16%
0.44
-38%
0.32
-0%
0.29
9%
0.62
-94%
Kontrast
959
1093
14%
1107
15%
1003
5%
1088
13%
1183
23%
649
-32%
DeltaE Colorchecker *
5.53
3.74
32%
9.65
-75%
5.1
8%
4.13
25%
4.01
27%
5.6
-1%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.54
8.97
22%
15.43
-34%
9.8
15%
9.21
20%
6.03
48%
9.8
15%
DeltaE Graustufen *
7
2.67
62%
9.68
-38%
4.3
39%
3.52
50%
4.7
33%
4.7
33%
Gamma
2.48 89%
2.41 91%
1.89 116%
2.08 106%
2.32 95%
2.4 92%
2.14 103%
CCT
8103 80%
6861 95%
11652 56%
7345 88%
6228 104%
6451 101%
7519 86%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
58
56
-3%
75
29%
87
50%
55
-5%
88
52%
53.7
-7%
Color Space (Percent of sRGB)
90
85
-6%
100
11%
100
11%
84
-7%
100
11%
82.2
-9%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
10% / 12%
19% / 0%
-25% / 3%
-1% / 8%
2% / 15%
15% / 2%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9347 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 5,53. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Zudem verfügt das Display über einen leichten Blaustich. Mittels Kalibrierung kann hier für eine deutliche Besserung gesorgt werden. So sinkt die Farbabweichung auf 1,86 und bewegt sich damit voll im Soll. Zudem verschwindet der Blaustich und die Graustufen werden ausgewogener dargestellt. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann das Display nicht darstellen. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 58 Prozent (AdobeRGB) bzw. 90 Prozent (sRGB).

Durch das von uns bereitgestellte Farbprofil kann die Farbdarstellung des Bildschirms entsprechend unserer Kalibrierung verbessert werden. Es gilt darauf zu achten, dass das gleiche Displaymodell (Hersteller + Modellnummer) verbaut ist wie in unserem Testgerät. Ansonsten kann sich die Farbdarstellung noch weiter verschlechtern. Es kommen innerhalb einer Notebook-Modellreihe oftmals Bildschirme verschiedener Hersteller zum Einsatz.

CalMan: Grayscale
CalMan: Grayscale
CalMan: Grayscale (kalibriert)
CalMan: Grayscale (kalibriert)
CalMan: Saturation Sweeps
CalMan: Saturation Sweeps
CalMan: Saturation Sweeps (kalibriert)
CalMan: Saturation Sweeps (kalibriert)
CalMan: ColorChecker
CalMan: ColorChecker
CalMan: ColorChecker (kalibriert)
CalMan: ColorChecker (kalibriert)
Asus G752VS vs. sRGB (90 %)
Asus G752VS vs. sRGB (90 %)
Asus G752VS vs. AdobeRGB (58 %)
Asus G752VS vs. AdobeRGB (58 %)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14.4 ms steigend
↘ 11.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 47 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
36 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 30 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.4 ms).

Asus stattet das G752VS mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Im Freien kann der Rechner benutzt werden, wenn die Sonne nicht allzu hell strahlt.

Ausseneinsatz (direkte Sonneneinstrahlung)
Ausseneinsatz (direkte Sonneneinstrahlung)
Ausseneinsatz (Sonne hinter dem Bildschirm)
Ausseneinsatz (Sonne hinter dem Bildschirm)
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Asus liefert mit dem G752VS ein Gaming-Notebook im 17,3-Zoll-Format. Für unser Testgerät werden etwa 2.500 Euro fällig. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei ca. 1.700 Euro.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo

Prozessor

Das G752VS wird von einem Core i7-7700HQ Vierkernprozessor befeuert. Die CPU basiert auf der Kaby-Lake-Architektur. Unterschiede zum Vorgänger (Core i7-6700HQ) bestehen auf technischer Seite nicht. Kaby Lake stellt im Endeffekt die optimierte Version von Skylake dar. Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,8 GHz. Per Turbo kann der Takt auf 3,4 GHz (vier Kerne), 3,6 GHz (zwei Kerne) bzw. 3,8 GHz (ein Kern) gesteigert werden.

Die von uns durchgeführten Tests bearbeitet die CPU im Netz- und im Akkubetrieb stets mit voller Kraft. Ob der Turbo auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench R15 für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Resultate bewegen sich weitgehend auf dem gleichen Niveau. Ein Leistungseinbruch tritt somit nicht auf.

Singlecore Rendering
Singlecore Rendering
Multicore Rendering
Multicore Rendering
CPU- & GPU-Belastung
CPU- & GPU-Belastung
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R10 Shading 32Bit
11803
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
22434
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5923
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
70.28 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
8.19 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.83 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
103.54 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
742 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
161 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Alienware 17 R4
Intel Core i7-7820HK
171 Points ∼100% +6%
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
161 Points ∼94%
Asus G752VS-XB78K
Intel Core i7-6820HK
160 Points ∼94% -1%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
159 Points ∼93% -1%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
Intel Core i7-7700HQ
157 Points ∼92% -2%
Gigabyte P57X v7
Intel Core i7-7700HQ
152 Points ∼89% -6%
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
150 Points ∼88% -7%
CPU Multi 64Bit
Alienware 17 R4
Intel Core i7-7820HK
867 Points ∼100% +17%
Asus G752VS-XB78K
Intel Core i7-6820HK
789 Points ∼91% +6%
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
742 Points ∼86%
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
739 Points ∼85% 0%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
736 Points ∼85% -1%
Gigabyte P57X v7
Intel Core i7-7700HQ
736 Points ∼85% -1%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
Intel Core i7-7700HQ
732 Points ∼84% -1%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
1.83 Points ∼100%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
1.81 Points ∼99% -1%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
Intel Core i7-7700HQ
1.81 Points ∼99% -1%
Asus G752VS-XB78K
Intel Core i7-6820HK
1.77 Points ∼97% -3%
Gigabyte P57X v7
Intel Core i7-7700HQ
1.71 Points ∼93% -7%
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
1.7 Points ∼93% -7%
Alienware 17 R4
Intel Core i7-7820HK
1.69 Points ∼92% -8%
CPU Multi 64Bit
Alienware 17 R4
Intel Core i7-7820HK
9.53 Points ∼100% +16%
Asus G752VS-XB78K
Intel Core i7-6820HK
8.63 Points ∼91% +5%
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
8.19 Points ∼86%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
8.17 Points ∼86% 0%
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
8.16 Points ∼86% 0%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
Intel Core i7-7700HQ
8.09 Points ∼85% -1%
Gigabyte P57X v7
Intel Core i7-7700HQ
8.04 Points ∼84% -2%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Alienware 17 R4
Intel Core i7-7820HK
6566 Points ∼100% +11%
Asus G752VS-XB78K
Intel Core i7-6820HK
6038 Points ∼92% +2%
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
5923 Points ∼90%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
5733 Points ∼87% -3%
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
5567 Points ∼85% -6%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Alienware 17 R4
Intel Core i7-7820HK
26081 Points ∼100% +16%
Asus G752VS-XB78K
Intel Core i7-6820HK
23393 Points ∼90% +4%
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
22434 Points ∼86%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
22270 Points ∼85% -1%
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
22125 Points ∼85% -1%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
14275 Points ∼100% +2%
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
13984 Points ∼98%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
13290 Points ∼93% -5%
32 Bit Single-Core Score
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
3804 Points ∼100%
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
3765 Points ∼99% -1%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
3426 Points ∼90% -10%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
14596 Points ∼100% +4%
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
14053 Points ∼96%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
12499 Points ∼86% -11%
64 Bit Single-Core Score
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
4603 Points ∼100%
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
4571 Points ∼99% -1%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
4284 Points ∼93% -7%
Geekbench 4.4
64 Bit Multi-Core Score
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
14767 Points ∼100%
64 Bit Single-Core Score
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
4777 Points ∼100%
JetStream 1.1 - Total Score
Asus G752VS-BA338T
Intel Core i7-7700HQ
269.97 Points ∼100%
Nexoc G734IV
Intel Core i7-7700HQ
261.53 Points ∼97% -3%
MSI GT72VR 7RE-433
Intel Core i7-7700HQ
255.47 Points ∼95% -5%
Asus G752VS-XB78K
Intel Core i7-6820HK
247.56 Points ∼92% -8%
Alienware 17 R4
Intel Core i7-7820HK
51.583 Points ∼19% -81%

System Performance

Ein Blick in die Ausstattungsliste des Asus Rechners verrät schon, dass das Notebook viel Leistung zu bieten hat. Dies bestätigen auch die hervorragenden Ergebnisse in den PC Mark Benchmarks. Das Notebook ist für alle Anwendungsgebiete geeignet, die nach viel Rechenleistung verlangen. Neben Gaming wären hier Bildbearbeitung und Videoschnitt zu nennen. Eine Steigerung der Leistung kann noch erreicht werden. So lässt sich dem Rechner eine zweite NVMe-SSD spendieren. Die beiden SSDs könnten dann einen RAID-0-Verbund bilden. Dadurch würden sich die Ladevorgänge verkürzen. Auch der Einbau zweier weiterer Arbeitsspeichermodule würde sich positiv auf die Gesamtleistung auswirken.

PCMark 7 Score
6805 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
5103 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
8191 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5410 Punkte
Hilfe
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Asus G752VS-XB78K
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
5778 Points ∼100% +7%
Asus G752VS-BA338T
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
5410 Points ∼94%
MSI GT72VR 7RE-433
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Kingston RBU-SNS8152S3256GG5
5404 Points ∼94% 0%
Nexoc G734IV
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
5288 Points ∼92% -2%
Alienware 17 R4
GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK, SK Hynix PC300 NVMe 512 GB
5088 Points ∼88% -6%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
4541 Points ∼79% -16%
Gigabyte P57X v7
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Transcend MTS800 256GB M.2 (TS256GMTS800)
4218 Points ∼73% -22%
Home Score Accelerated v2
Asus G752VS-XB78K
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
5575 Points ∼100% +9%
Asus G752VS-BA338T
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
5103 Points ∼92%
Alienware 17 R4
GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK, SK Hynix PC300 NVMe 512 GB
5064 Points ∼91% -1%
MSI GT72VR 7RE-433
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Kingston RBU-SNS8152S3256GG5
5009 Points ∼90% -2%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
4395 Points ∼79% -14%
Nexoc G734IV
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
4330 Points ∼78% -15%
Gigabyte P57X v7
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ, Transcend MTS800 256GB M.2 (TS256GMTS800)
3569 Points ∼64% -30%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine pfeilschnelle NVMe-SSD der Firma Samsung. Es handelt sich um ein M.2-Modell (2280), das über eine Gesamtkapazität von 512 GB verfügt. Die Transferraten der SSD fallen hervorragend aus. Das Notebook hat noch einen zweiten M.2-2280-Steckplatz zu bieten, der ebenfalls mit einer NVMe-SSD belegt werden kann. Die beiden Laufwerke könnten dann wie gesagt zu einem RAID-0- oder RAID-1-Verbund zusammengeschaltet werden. Im Inneren des Rechners findet sich zudem noch eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte (1 TB, 5.400 rpm).

Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
Sequential Read: 2791 MB/s
Sequential Write: 1596 MB/s
512K Read: 400.8 MB/s
512K Write: 1606 MB/s
4K Read: 55.08 MB/s
4K Write: 163.8 MB/s
4K QD32 Read: 606.9 MB/s
4K QD32 Write: 527.2 MB/s
Asus G752VS-BA338T
Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
MSI GT72VR 7RE-433
Kingston RBU-SNS8152S3256GG5
Gigabyte P57X v7
Transcend MTS800 256GB M.2 (TS256GMTS800)
Nexoc G734IV
Samsung SM961 MZVKW512HMJP m.2 PCI-e
Alienware 17 R4
SK Hynix PC300 NVMe 512 GB
Asus G752VS-XB78K
Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
CrystalDiskMark 3.0
-49%
-58%
-6%
-11%
19%
Write 4k QD32
527.2
318.3
-40%
296
-44%
508.9
-3%
531.3
1%
578
10%
Read 4k QD32
606.9
331.1
-45%
281.3
-54%
634
4%
628.3
4%
743.9
23%
Write 4k
163.8
111.1
-32%
82.25
-50%
154.9
-5%
128.5
-22%
154.4
-6%
Read 4k
55.08
33.35
-39%
26.04
-53%
54.04
-2%
38.11
-31%
44.42
-19%
Write 512
1606
332.3
-79%
306.1
-81%
1167
-27%
659.3
-59%
1438
-10%
Read 512
400.8
403.1
1%
315
-21%
413.8
3%
894
123%
1250
212%
Write Seq
1596
311.8
-80%
305.7
-81%
1559
-2%
785.5
-51%
1305
-18%
Read Seq
2791
521.2
-81%
516.8
-81%
2268
-19%
1277
-54%
1718
-38%

Grafikkarte

Der dedizierte Nvidia GeForce GTX 1070 Grafikkern gehört der GPU-Oberklasse an. Er unterstützt DirectX 12 und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 1.898 MHz. Dieser Wert kann aber nicht dauerhaft gehalten werden. Während unseres Tests registrieren wir eine Arbeitsgeschwindigkeit von durchschnittlich etwa 1.600 MHz. Aktiviert man im Gaming-Center des Notebooks den Turbo-Gear-Modus "Extrem", wird die GPU automatisch übertaktet. In diesem Fall liegt die maximale Geschwindigkeit bei 2 GHz. Allerdings kann auch dieser Takt immer nur kurz gehalten werden. Die GPU kann auf 8.192 MB GDDR5-Grafikspeicher zurückgreifen. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diesen Grafikkern.

Der mit der Core i7-CPU mitgelieferte integrierte HD Graphics 630 Grafikkern ist abgeschaltet und kann auch nicht aktiviert werden. Somit hat das G752VS keine Umschaltgrafiklösung zu bieten.

3DMark 06 Standard
30279 Punkte
3DMark 11 Performance
17222 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
122763 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
26609 Punkte
3DMark Fire Strike Score
14277 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
7961 Punkte
3DMark Time Spy Score
5392 Punkte
Hilfe
3DMark - 1920x1080 Fire Strike Graphics
Alienware 17 R4
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
21846 Points ∼100% +19%
Asus G752VS-BA338T
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
18346 Points ∼84%
MSI GT72VR 7RE-433
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
17625 Points ∼81% -4%
Nexoc G734IV
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
17298 Points ∼79% -6%
Gigabyte P57X v7
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
17170 Points ∼79% -6%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
16847 Points ∼77% -8%
Asus G752VS-XB78K
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
16757 Points ∼77% -9%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Alienware 17 R4
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
26438 Points ∼100% +9%
Asus G752VS-BA338T
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
24349 Points ∼92%
Gigabyte P57X v7
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
23243 Points ∼88% -5%
MSI GT72VR 7RE-433
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
23170 Points ∼88% -5%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
22510 Points ∼85% -8%
Asus G752VS-XB78K
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
22282 Points ∼84% -8%
Nexoc G734IV
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
22210 Points ∼84% -9%

Gaming Performance

Dass der Rechner alle aktuellen Spiele flüssig auf das Display bringt, überrascht angesichts der leistungsfähigen Hardware, die in ihm steckt, nicht. Die volle Auflösung des Bildschirms (Full-HD) kann dabei immer ausgenutzt werden. Beim Qualitätsniveau muss sich der Nutzer nicht zurückhalten. Es können hohe bis maximale Qualitätseinstellungen gewählt werden.

Mit Hilfe des Spiels The Witcher 3 überprüfen wir, ob die Frameraten weitgehend konstant bleiben. Dabei lassen wir das Spiel für etwa 60 Minuten mit Full-HD-Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen laufen. Der vom Spieler verkörperte Charakter wird dabei über den gesamten Zeitraum nicht bewegt. Innerhalb der ersten Minuten des Tests sinken die Frameraten von 61 bis 63 fps auf 57 bis 61 fps und verbleiben auf diesem Niveau. Von einem Einbruch der Frameraten kann hier nicht gesprochen werden.

0123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263Tooltip
The Witcher 3 ultra
BioShock Infinite - 1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Alienware 17 R4
GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
162.9 fps ∼100% +17%
Asus G752VS-BA338T
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
139.4 fps ∼86%
Asus G752VS-XB78K
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
137.1 (min: 34.5, max: 271.3) fps ∼84% -2%
MSI GT72VR 7RE-433
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
133.2 fps ∼82% -4%
Gigabyte P57X v7
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
130 fps ∼80% -7%
Nexoc G734IV
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
124.1 fps ∼76% -11%
The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Alienware 17 R4
GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
78.1 fps ∼100% +31%
Asus G752VS-BA338T
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
59.6 fps ∼76%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
59.4 fps ∼76% 0%
Asus G752VS-XB78K
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
57 (min: 47, max: 64) fps ∼73% -4%
Far Cry Primal - 1920x1080 Ultra Preset AA:SM
Asus G752VS-XB78K
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
89 fps ∼100% +3%
Asus G752VS-BA338T
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
86 fps ∼97%
Rise of the Tomb Raider - 1920x1080 Very High Preset AA:FX AF:16x
Alienware 17 R4
GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
118.3 fps ∼100% +19%
Asus G752VS-BA338T
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
99 fps ∼84%
Asus G752VS-XB78K
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK
92.8 (min: 80, max: 103) fps ∼78% -6%
Nexoc G734IV
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
90.3 fps ∼76% -9%
For Honor - 1920x1080 Extreme Preset AA:T AF:16x
Asus G752VS-BA338T
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
113.4 fps ∼100%
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
GeForce GTX 1070 (Laptop), 7700HQ
106 fps ∼93% -7%
min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 431.5 407.8 339 192 fps
BioShock Infinite (2013) 260.3 220.8 207.5 139.4 fps
The Witcher 3 (2015) 228.1 184.4 117 59.6 fps
Rise of the Tomb Raider (2016) 219.7 180.1 117.7 99 fps
Far Cry Primal (2016) 118 103 93 86 fps
For Honor (2017) 242.6 160 154 113.4 fps
Ghost Recon Wildlands (2017) 127 96.3 91 54.4 fps
Prey (2017) 142 140.2 135.2 132.5 fps

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Leerlauf produziert das G752VS nicht viel Lärm. Gelegentlich stehen die Lüfter still. Meistens arbeiten sie mit niedriger Geschwindigkeit. Zu hören sind sie dabei aber nicht wirklich, sondern werden von der verbauten 2,5-Zoll-Festplatte übertönt. Sobald die Hardware des Rechners gefordert wird, wird es laut. Während des Stresstests messen wir einen Schalldruckpegel von 49 dB. Im Spielebetrieb fällt er etwas niedriger aus. So schwankt der Pegel während des Witcher-3-Tests zwischen 42 und 45 dB.

Geräuschpegel Idle
Geräuschpegel Idle
Geräuschpegel Last
Geräuschpegel Last
Geräuschpegel Speaker
Geräuschpegel Speaker

Lautstärkediagramm

Idle
30 / 32 / 36 dB(A)
HDD
34 dB(A)
DVD
40 / dB(A)
Last
43 / 49 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30 dB(A)
Asus G752VS-BA338T
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
MSI GT72VR 7RE-433
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Gigabyte P57X v7
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Nexoc G734IV
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Alienware 17 R4
7820HK, GeForce GTX 1080 (Laptop)
Asus G752VS-XB78K
6820HK, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Geräuschentwicklung
-1%
0%
-13%
-4%
-8%
3%
aus / Umgebung *
30
31
-3%
29
3%
30
-0%
31
-3%
28.2
6%
30
-0%
Idle min *
30
34
-13%
30.4
-1%
34
-13%
32
-7%
35.6
-19%
31
-3%
Idle avg *
32
35
-9%
32.1
-0%
35
-9%
35
-9%
35.6
-11%
32
-0%
Idle max *
36
37
-3%
32.1
11%
46
-28%
38
-6%
35.7
1%
33
8%
Last avg *
43
37
14%
45.6
-6%
49
-14%
42
2%
50.2
-17%
40
7%
Witcher 3 ultra *
43
44
-2%
50.2
-17%
Last max *
49
44
10%
51.5
-5%
56
-14%
50
-2%
50.2
-2%
47
4%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft der Asus Rechner im Netz- und im Akkubetrieb auf unterschiedliche Weisen. Im Netzbetrieb arbeiten Prozessor (3,1 bis 3,2 GHz) und Grafikkern (um 1.400 MHz) mit hohen Geschwindigkeiten. Wird der Stresstest im Akkubetrieb durchgeführt, springen die Geschwindigkeiten zwischen niedrigen und hohen Werten hin und her.

Sonderlich stark erwärmt sich der Rechner nicht. Während des Stresstests wird nur an zwei Messpunkten die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten. Bei der Durchführung des Witcher-3-Tests (das Spiel läuft 1 h bei FHD-Auflösung und maximalen Qualitätseinstellungen) fallen die Werte noch niedriger aus.

Stresstest
Stresstest
Volllast oben (Optris PI 640)
Volllast oben (Optris PI 640)
Volllast unten (Optris PI 640)
Volllast unten (Optris PI 640)
Max. Last
 32.9 °C41 °C36.2 °C 
 32.7 °C40.1 °C36.1 °C 
 25.5 °C27 °C26.7 °C 
Maximal: 41 °C
Durchschnitt: 33.1 °C
39.3 °C35 °C38.6 °C
32.4 °C34.2 °C35.8 °C
25.9 °C26.2 °C23.3 °C
Maximal: 39.3 °C
Durchschnitt: 32.3 °C
Netzteil (max.)  42.9 °C | Raumtemperatur 20 °C | Voltcraft IR-900
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Gaming v7 auf 33.2 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 39.6 °C (von 21.6 bis 68.8 °C für die Klasse Gaming v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 42.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.8 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
(+) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 31.3 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 33.2 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.6 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.8 °C (+1.2 °C).
Asus G752VS-BA338T
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
MSI GT72VR 7RE-433
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Gigabyte P57X v7
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Nexoc G734IV
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Alienware 17 R4
7820HK, GeForce GTX 1080 (Laptop)
Asus G752VS-XB78K
6820HK, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Hitze
-4%
-20%
-15%
1%
-18%
-7%
Last oben max *
41
41.5
-1%
51.2
-25%
48.1
-17%
39.1
5%
49.6
-21%
42.9
-5%
Last unten max *
39.3
50.6
-29%
56.8
-45%
59.3
-51%
42.1
-7%
56
-42%
41.5
-6%
Idle oben max *
28.8
26.4
8%
29.2
-1%
28.2
2%
27.9
3%
29.6
-3%
31.6
-10%
Idle unten max *
27.3
25.4
7%
29.2
-7%
26
5%
26.1
4%
29.2
-7%
29.5
-8%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2041.745.72537.7413130.833.54034.537.15027.228.56327.129.58027.335.710026.744.21252449.416021.753.620023.157.325023.260.231521.164.140020.168.250019.770.363019.871.780019.473.3100019.168.2125019.665.2160019.864.2200020.266.4250020.569.4315020.870.1400021.371.6500021.967.7630022.560800023.349.2100002451.61250024.742.31600025.535SPL33.380.4N1.948.8median 21.3median 64.2Delta1.98.440.343.634.840.732.934.433.943.328.639.830.14428.554.427.963.325.560.223.466.623.672.124.273.823.574.322.37721.278.420.675.819.677.520.37818.975.618.673.418.971.618.678.518.377.518.270.418.369.818.270.418.166.218.362.918.460.817.955.231.4871.676.3median 18.9median 72.12.64.8hearing rangehide median Pink NoiseAsus G752VS-BA338TAcer Predator 17 G9-793-70PJ
Asus G752VS-BA338T Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 9.4% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | verringerte Hochtöne, 7.7% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (10% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.8% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 66% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 27% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 41% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 52% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Acer Predator 17 G9-793-70PJ Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 5% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (10% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 4% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 93% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Auf Seiten des Energiebedarfs zeigt der Rechner keine Auffälligkeiten. Im Leerlauf messen wir eine durchschnittliche Leistungsaufnahme von 27 Watt - ein normaler Wert für ein Gaming-Notebook dessen iGPU deaktiviert ist. Während des Stresstests steigt der Wert auf 206 Watt. Das 230-Watt-Netzteil wird nicht an seine Grenzen gebracht. Unseren Witcher-3-Test durchläuft das GL752VS mit einem Energiebedarf von etwa 165 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.4 / 0.7 Watt
Idledarkmidlight 21 / 27 / 32 Watt
Last midlight 86 / 206 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus G752VS-BA338T
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
MSI GT72VR 7RE-433
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Gigabyte P57X v7
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Nexoc G734IV
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Alienware 17 R4
7820HK, GeForce GTX 1080 (Laptop)
Asus G752VS-XB78K
6820HK, GeForce GTX 1070 (Laptop)
Stromverbrauch
4%
-13%
20%
-14%
-37%
-10%
Idle min *
21
20
5%
15.7
25%
12
43%
23
-10%
37.5
-79%
24
-14%
Idle avg *
27
27
-0%
23.4
13%
17
37%
33
-22%
37.6
-39%
31
-15%
Idle max *
32
31
3%
23.5
27%
22
31%
40
-25%
37.6
-18%
36
-13%
Last avg *
86
86
-0%
184.6
-115%
86
-0%
94
-9%
122.4
-42%
94
-9%
Last max *
206
184
11%
233.1
-13%
224
-9%
228
-11%
277.4
-35%
204
1%
Witcher 3 ultra *
165
177
-7%
180.3
-9%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der Asus Rechner bringt es in unserem praxisnahen WLAN-Test auf eine Laufzeit von 4:53 h. Wir simulieren hier mittels eines Skripts die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Den Videotest beendet das G752VS nach 4:17 h. Hierbei lassen wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Pixel) in einer Dauerschleife laufen. Die Funkmodule sowie die Energiesparfunktionen sind deaktiviert; die Displayhelligkeit wird auf 150 cd/m² gesenkt.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
7h 25min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 40)
4h 53min
Big Buck Bunny H.264 1080p
4h 17min
Last (volle Helligkeit)
1h 36min
Asus G752VS-BA338T
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop), 90 Wh
MSI GT72VR 7RE-433
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop), 83 Wh
Gigabyte P57X v7
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop), 75.81 Wh
Nexoc G734IV
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop), 60 Wh
Acer Predator 17 G9-793-70PJ
7700HQ, GeForce GTX 1070 (Laptop), 88 Wh
Alienware 17 R4
7820HK, GeForce GTX 1080 (Laptop), 99 Wh
Asus G752VS-XB78K
6820HK, GeForce GTX 1070 (Laptop), 90 Wh
Akkulaufzeit
-17%
-29%
-19%
-19%
-35%
-25%
Idle
445
316
-29%
256
-42%
463
4%
323
-27%
276
-38%
311
-30%
H.264
257
228
-11%
195
-24%
186
-28%
WLAN
293
230
-22%
155
-47%
205
-30%
218
-26%
181
-38%
210
-28%
Last
96
91
-5%
98
2%
71
-26%
91
-5%
69
-28%
84
-12%

Fazit

Pro

+ Matter IPS-Bildschirm
+ G-Sync
+ NVMe-SSD+HDD
+ Freier M.2-Steckplatz
+ USB 3.1 Gen 2
+ Geringe Temperaturentwicklung
+ Moderate Lärmentwicklung

Contra

- Lüfter sind schwer zu erreichen
- Display zeigt deutliche Lichthöfe
Das Asus RoG G752VS-BA338T, zur Verfügung gestellt von:
Das Asus RoG G752VS-BA338T, zur Verfügung gestellt von:

Mit dem G752VS-BA338T liegt uns ein Kaby-Lake-Modell aus Asus 17-zölliger Gaming-Notebook-Reihe vor. In Sachen Rechenleistung bietet der hier zum Einsatz kommende Core i7-7700HQ Prozessor kaum Vorteile gegenüber den Skylake-Modellen.

Dank einer besseren Energieeffizienz sorgt der Kaby-Lake-Prozessor aber für einen Anstieg der Akkulaufzeiten.

Die CPU-GPU Kombination bringt alle aktuellen Spiele in Full-HD-Auflösung mit hohen bis maximalen Qualitätseinstellungen ruckelfrei auf den Bildschirm. Nvidias G-Sync-Technologie sorgt für eine flüssige Darstellung der Bilder auf dem 120-Hz-Display. Der Grafikkern bietet noch genügend Reserven für höhere Auflösungen. Dafür würde aber ein externer Monitor benötigt werden.

Trotz der großen Leistung, die in dem Rechner steckt, produziert er nicht übermäßig viel Lärm. Auch die Erwärmung hält sich in Grenzen. Asus stattet das Notebook mit einer pfeilschnellen NVMe-SSD aus. Ein freier Steckplatz für eine weitere NVMe-SSD ist vorhanden. Eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte steckt ebenfalls in dem Rechner. Ein Tausch aller Laufwerke wäre problemlos möglich, da das Gerät eine Wartungsklappe zu bieten hat.

Asus G752VS-BA338T - 30.05.2017 v6(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
82 / 98 → 83%
Tastatur
87%
Pointing Device
86%
Konnektivität
65 / 81 → 80%
Gewicht
44 / 10-66 → 61%
Akkulaufzeit
78%
Display
84%
Leistung Spiele
96%
Leistung Anwendungen
97%
Temperatur
92 / 95 → 96%
Lautstärke
76 / 90 → 84%
Audio
75%
Kamera
54 / 85 → 64%
Durchschnitt
78%
86%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus ROG G752VS (7700HQ, GTX 1070, FHD) Laptop
Autor: Sascha Mölck, 30.05.2017 (Update: 31.05.2017)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.