Notebookcheck

Im Vergleich: MSI GT73VR vs. Asus G752VS vs. Alienware 17 R3

Allen Ngo, Tanja Hinum (übersetzt von Martina Osztovits), 22.09.2016

Pascal-Gaming. Wie stehen unsere besten Pascal-Gaming-Notebooks im Vergleich zueinander da und wie groß fallen die Unterschiede zur Vorgängergeneration aus? Soviel vorweg: Leistung und Temperatur unterscheiden sich deutlich. Aber auch in Sachen Display gibt es neue Technik zu bewundern.

MSI gehörte zu den ersten Herstellern mit einem brandneuen Design und Chassis unmittelbar zum Zeitpunkt der Einführung von Pascal-Notebooks. Das GT73VR katapultierte sich direkt in unsere Top 10 Gaming-Notebooks, doch das aktualisierte Asus G752VS liegt nicht weit zurück. Anders als MSI nutzt Asus das bestehende Chassis des G752VY mit seinem einzigartigen Vapor-Kühler, der theoretisch gut zu Pascal passen sollte.

Dieser Vergleich misst das MSI sowie das Asus mit GTX 1070 Grafikkarte an dem älteren Alienware 17 R3 mit GTX 980M, um festzustellen, welche Unterschiede und Vorteile außer dem deutlichen Zuwachs an Grafikleistung die neueren Systeme gegenüber dem Alienware bieten. Alienware hat mittlerweile bereits den Nachfolger Alienware 17 R4 angekündigt (wir berichteten). Dieser soll ein komplett neues Gehäuse erhalten und mit Grafikkarten bis zur GTX 1080 ausgestattet werden können. Der Verkauf beginnt voraussichtlich noch Ende September.

Für weitere Daten und detaillierte Analysen eines jeden der drei Modelle verweisen wir User auf unsere jeweiligen Testberichte. Dieser Vergleich soll diese keineswegs ersetzen, sondern will Unentschlossenen eine konzentrierte Hilfe sein.

MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17
Alienware 17

Gehäuse

Die Verarbeitung aller drei Notebooks ist sehr hochwertig. Daher handelt es sich bei jeglicher Kritik diesbezüglich um Spitzfindigkeiten oder kleinere Beschwerden. Aussehen und Design beiseite: Das MSI und das Alienware sind verwindungsfester als das dritte Modell. Ihre Oberflächen knarren weniger häufig und geben im zentralen Bereich der Tastatur und des Bildschirmdeckels weniger stark nach als beim Asus. Dagegen wirkt der Bildschirm des Alienware solider und weniger anfällig für Verwindungen wie beim MSI oder Asus. Seine geringere Größe sorgt für eine "festere" Konstruktion.

In puncto Gewicht ist das Asus mit Abstand am schwersten und wegen seiner einzigartigen Vapor-Kühllösung auch am größten. Leider sind die Vorteile des Vapor-Kühlers nicht groß genug, um die zusätzliche Bauhöhe und das zusätzliche Gewicht zu rechtfertigen.

428 mm 333 mm 51 mm 4.5 kg428 mm 287 mm 49 mm 4.1 kg430 mm 292 mm 34 mm 3.7 kg

Schnittstellen im Vergleich

MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17 R2
Alienware 17 R2

Ausstattung

Bei derart hohen Preisen ist es nicht abwegig, dass sich Endverbraucher bezüglich Anschlussmöglichkeiten alles und noch ein bisschen mehr erwarten. Während jedes System eine gute Anzahl an Möglichkeiten bietet, bringt ein jedes wenigstens ein Feature, das bei den anderen beiden fehlt. Das GT73VR bietet mehr M.2-Slots, USB-Ports, Audio-Anschlüsse sowie HDMI mit [email protected], während das Asus sowohl HDMI-2.0 als auch ein optisches Laufwerk zur Verfügung stellt. Das Alienware 17 R3 ist wegen seines einzigartigen und herstellerspezifischen Graphics-Amplifier-Ports erwähnenswert, der Usern theoretisch die Verwendung einer GTX 1080 auch an diesem Notebook ermöglicht.

Schnittstellen und Verbindungen

MSI GT73VR Asus G752VS Alienware 17 R3
USB 5x USB 3.0, 1x USB 3.1 Type-C mit Thunderbolt 3 4x USB 3.0, 1x USB 3.1 Type-C mit Thunderbolt 3 4x USB 3.0, 1x USB 3.1 Type-C mit Thunderbolt 3
Video-Ausgänge 1x HDMI ([email protected] support), 1x mDP 1x HDMI 2.0, 1x mDP 1x HDMI 1.4
Audio Line-out, Line-in, Mikrofon, Kopfhörer Line-in, Mikrofon, Kopfhörer Mikrofon, Kopfhörer
Andere Gigabit RJ-45, SD-Kartenleser, Kensington Lock Gigabit RJ-45, SD-Kartenleser, Kensington Lock, optisches LW Gigabit RJ-45, SD-Kartenleser, Noble Lock, Graphics Amplifier
Speicherschächte 3x M.2, 1x 2,5-Zoll SATA III 2x M.2, 1x 2,5-Zoll SATA III 2x M.2, 1x 2,5-Zoll SATA III

Eingabegeräte

Ein Vorteil eines schwereren und kompakteren Chassis ist, dass das Tastenfeedback tendenziell besser ist als bei leichteren und dünneren Notebooks. Das ist bei allen drei Geräten der Fall. Ihre Tastaturen mit Hintergrundbeleuchtung bieten jeweils gutes Feedback und Hubweg ohne laut zu klappern. Keine der Tastaturen hebt sich von den anderen objektiv ab. Entscheidend sind daher die Vorlieben des Nutzers bezüglich der unterschiedlichen Layouts. Nur beim MSI-System fehlen eigenständige Makro-Tasten. Stattdessen bietet es an der rechten Seite eine Spalte mit nicht konfigurierbaren Hilfstasten.

Die Touchpad-Oberfläche ist beim Asus am größten und beim Alienware am kleinsten. Das bedeutet nicht, dass das Asus automatisch besser wäre, schließlich reagiert es entlang von Ecken und Kanten wechselhaft. Das MSI bietet das Beste aus beiden Welten: Seine Oberfläche ist größer als beim Alienware und es reagiert zuverlässiger als das trapezförmige Touchpad des Asus. Allerdings sind unserer Meinung nach die eigenständigen Maustasten des Asus am besten, da sie ein festeres Feedback und einen besseren Hubweg als die beiden Konkurrenten bieten.

MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VY
Asus G752VY
Alienware 17
Alienware 17

Display

In puncto Bildschirmqualität schlägt das GT73VR sowohl das Alienware 17 R3 als auch das neuere Asus G752V. Das MSI-System liefert einen höheren Kontrast, einen größeren Farbraum, schnellere Reaktionszeiten und mit 120 Hz die doppelte Bildwiederholfrequenz. Der einzige bemerkenswerte Nachteil des MSI sind seine ungenaueren Farben und Graustufen im Werkszustand. Daher empfehlen wir eine Kalibrierung, um aus dem größeren Farbraum das Beste herauszuholen.

Das Alienware-System ist mit einem etwas helleren Bildschirm ausgestattet, doch das ist für Gaming in Innenräumen eher irrelevant.

MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17
Alienware 17
MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17
Alienware 17
Bildschirme im Überblick

MSI GT73VR Asus G752VS Alienware 17 R3
Größe 17,3-Zoll TN 120 Hz G-Sync 17,3-Zoll IPS G-Sync 17,3-Zoll IPS
Native Auflösung 1.920 x 1.080 1.920 x 1.080 1.920 x 1.080
Pixeldichte 127 PPI 127 PPI 127 PPI
Panel-ID Chi Mei N173HHE-G32 LG Philips LP173WF4-SPF3 LG Philips CV69H_173WF4
MSI GT73VR-6RE16SR451Asus G752VS-XB78KAlienware 17 R3 (A17-9935)
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
26 (12, 14)
38 (14, 24)
33 (13, 20)
Response Time Black / White *
6.8 (4.2, 2.6)
22 (4, 18)
23 (5, 18)
PWM Frequency
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
314
328
360
Brightness
294
317
336
Brightness Distribution
89
88
90
Schwarzwert *
0.23
0.3
0.44
Kontrast
1365
1093
818
DeltaE Colorchecker *
9.74
3.74
4.76
Colorchecker DeltaE2000 max. *
15.71
8.97
10.8
DeltaE Graustufen *
9.58
2.67
3.69
Gamma
2.5 88%
2.41 91%
2.24 98%
CCT
11854 55%
6861 95%
6091 107%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
76
56
55
Color Space (Percent of sRGB)
100
85
84
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)

* ... kleinere Werte sind besser

MSI GT73VR Farbprofil
MSI GT73VR Farbprofil
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17 R3
Alienware 17 R3

Leistung

CPU Performance

Während das Alienware mit der sehr weit verbreiteten Core i7-6700HQ ausgestattet ist, bieten das MSI und Asus in der von uns getesteten Ausstattung eine etwas schnellere und übertaktbare i7-6820HK. Das MSI-System übertaktet sehr gut und übertrifft das Asus laut den CineBench-Benchmarks durchwegs, während die i7-6700HQ im Alienware zirka 15 bis 20 Prozent langsamer ist. Bei Single-Thread-Last fällt der Unterschied der Systeme auf einstellige Prozentwerte.

In puncto Wartbarkeit ist das MSI wiederum viel einfacher zu öffnen als das Asus und Alienware.

Unsere Spezial-CPU-Seiten zum Core i7-6820HK und i7-6700HQ listen weitere Benchmarks und Vergleiche.

Hardware im Überblick

MSI GT73VR Asus G752VS Alienware 17 R3
CPU 2,7 GHz Core i7-6820HK 2,7 GHz Core i7-6820HK 2,6 GHz Core i7-6700HQ
TDP 45 W 45 W 45 W
RAM 16 GB DDR4-2400, Dual-Channel, 4x SODIMM 64 GB DDR4-2400, Dual-Channel, 4x SODIMM 8 GB DDR4-2133, Dual-Channel, 2x SODIMM
GPU GeForce GTX 1070 mit manueller Grafikumschaltung GeForce GTX 1070 ohne Grafikumschaltung GeForce GTX 980M mit Optimus
MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17 R2
Alienware 17 R2
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
158 Points ∼72%
Asus G752VS-XB78K
160 Points ∼73%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
146 Points ∼67%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
860 Points ∼20%
Asus G752VS-XB78K
789 Points ∼18%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
680 Points ∼16%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
1.78 Points ∼73%
Asus G752VS-XB78K
1.77 Points ∼73%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
1.68 Points ∼69%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
9.53 Points ∼22%
Asus G752VS-XB78K
8.63 Points ∼20%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
7.5 Points ∼17%
Cinebench R10
Rendering Single CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VS-XB78K
7881 Points ∼76%
Rendering Multiple CPUs 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VS-XB78K
30656 Points ∼40%
3DMark
Fire Strike Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VS-XB78K
11176 Points ∼39%
1920x1080 Fire Strike Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
12113 Points ∼37%
Asus G752VS-XB78K
11293 Points ∼35%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
9822 Points ∼30%
1280x720 Cloud Gate Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
8412 Points ∼21%
Asus G752VS-XB78K
7946 Points ∼20%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
6708 Points ∼17%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VS-XB78K
53123 Points ∼61%
1920x1080 Ice Storm Extreme Physics (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VS-XB78K
51659 Points ∼62%
PCMark 7
System Storage (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
6155 Points ∼86%
Asus G752VS-XB78K
4341 Points ∼61%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
4519 Points ∼63%
Computation (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
19797 Points ∼70%
Asus G752VS-XB78K
22986 Points ∼81%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
18425 Points ∼65%
Creativity (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
13649 Points ∼95%
Asus G752VS-XB78K
10715 Points ∼74%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
9899 Points ∼69%
Entertainment (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
7295 Points ∼68%
Asus G752VS-XB78K
7312 Points ∼68%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
4289 Points ∼40%
Productivity (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
5839 Points ∼54%
Asus G752VS-XB78K
4718 Points ∼43%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
4881 Points ∼45%
Lightweight (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
6787 Points ∼93%
Asus G752VS-XB78K
4695 Points ∼64%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
5157 Points ∼70%
Score (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
7024 Points ∼77%
Asus G752VS-XB78K
6803 Points ∼74%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
5938 Points ∼65%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
5186 Points ∼80%
Asus G752VS-XB78K
5778 Points ∼89%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VS-XB78K
8531 Points ∼81%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
5034 Points ∼83%
Asus G752VS-XB78K
5575 Points ∼91%

GPU Performance

3DMark Fire Strike positioniert das MSI und Asus etwa 80 bis 90 Prozent vor dem Alienware. Der Leistungsgewinn durch den Wechsel von Maxwell auf Pascal ist enorm und wir empfehlen unseren ausführlichen Test der Pascal-Serie für weitere Gaming-Benchmarks und Details. Anders als beim MSI und Alienware fehlt beim Asus eine Grafikumschaltung.

3DMark
3840x2160 Fire Strike Ultra Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
4067 Points ∼40%
Asus G752VS-XB78K
4030 Points ∼40%
Fire Strike Extreme Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VS-XB78K
8104 Points ∼41%
1920x1080 Fire Strike Graphics (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
17498 Points ∼43%
Asus G752VS-XB78K
16757 Points ∼41%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
9227 Points ∼23%
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
MSI GT73VR-6RE16SR451
23586 Points ∼46%
Asus G752VS-XB78K
22282 Points ∼44%
Alienware 17 R3 (A17-9935)
11388 Points ∼22%
Cinebench R15 - OpenGL 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Asus G752VS-XB78K
111.99 fps ∼45%

Stresstest

Um die Systemstabilität zu testen, führen wir Prime95 und FurMark gleichzeitig aus, um maximale Last zu simulieren. Diese Bedingungen repräsentieren keine Alltagslast, sondern sind stattdessen dazu gedacht, sowohl CPU als auch GPU zu 100 % auszulasten.

Der Leistungsanstieg verglichen mit dem Alienware ist offensichtlich, doch werden das MSI und das Asus dafür wärmer? Unsere Stresstest-Ergebnisse zeigen tatsächlich, dass sich CPU und GPU beim Alienware bei höheren Kerntemperaturen von 93 °C und 79 °C einpendeln, während diese beim MSI und Asus im niedrigen 80-°C-Bereich bzw. 70-°C-Bereich bleiben. Zugegebenermaßen kann dies an verschiedenen Faktoren wie einer leistungsschwächeren Kühllösung oder höheren Turbo-Boost-Taktraten beim Alienware als beim Asus oder MSI liegen. Die Ergebnisse sind dennoch bemerkenswert. Keines der Notebooks drosselt unter extremer Last, wobei das MSI am kühlsten bleibt - sogar kühler als das Asus mit der gepriesenen Vapor-Kühlung.

MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17 R3
Alienware 17 R3
CPU- und GPU-Taktraten unter Last

MSI GT73VR Asus G752VS Alienware 17 R3
Nenn-GPU-Taktrate (MHz) 1.543 1.493 1.038
Stabile GPU-Taktrate unter FurMark (MHz) 1.304 1.316 987
Nenn-CPU-Taktrate (GHz) 2,6 2,6 2,7
Stabile CPU-Taktrate unter Prime95 (GHz) 3,2 2,7 3,0
Durchschnittliche CPU-Temperatur 82 °C 82 °C 93 °C
Durchschnittliche GPU-Temperatur 70 °C 74 °C 79 °C
MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17
Alienware 17

 

 

 

 

Emissionen & Energie

Systemgeräusch & Temperatur

Es überrascht wahrscheinlich nicht, das die Lüfter bei allen drei Notebooks unabhängig von der Last immer aktiv sind. Das Lüftergeräusch ist beim MSI bei geringer Last etwas lauter, doch dies ändert sich zugunsten des MSI unter Gaming-Last, bei welcher es mit zirka 35 dB(A) verglichen mit 40 dB(A) und 38 dB(A) beim Asus und Alienware leiser ist. Das maximale Lüftergeräusch ist bei allen drei Systemen mit 50 dB(A) oder etwas darunter ungefähr gleichauf.

Mit den Oberflächentemperaturen verhält es sich anderes. Hier bleibt das Asus am kühlsten (Durchschnitt Unterseite 34,3 °C, Oberseite 37,3 °C). Die immense Größe als auch alle Lüfteröffnungen an der Rückseite zahlen sich diesbezüglich aus. Seine Hotspots bewegen sich im mittleren 40-°C-Bereich.
Das GT73VR bleibt ebenso sehr kühl (Durchschnitt: 40,2 Oberseite, 37,3 Unterseite) während sich das Alienware 17 R3 als wärmstes Gerät (43,7, 42,7), trotz geringerer Leistung entpuppt. 

Achtung: Die folgenden Thermografie Aufnahmen dienen nur der Visualisierung der Hitzeverteilung an den Oberflächen. Die ausgewiesenen Durchschnittswerte für die Unterseite sind zu ignorieren, da hier auch Kühlöffnungen im Gehäuse mit berücksichtigt werden.

MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17 R3
Alienware 17 R3
MSI GT73VR
MSI GT73VR
Asus G752VS
Asus G752VS
Alienware 17 R3
Alienware 17 R3
MSI GT73VR-6RE16SR451Asus G752VS-XB78KAlienware 17 R3 (A17-9935)
Geräuschentwicklung
aus / Umgebung *
30
30
30
Idle min *
32
31
31
Idle avg *
33
32
32
Idle max *
35
33
33
Last avg *
35
40
38
Last max *
49
47
50

* ... kleinere Werte sind besser

Stromverbrauch

Unser übertaktetes MSI braucht in allen Szenarios von Idle bis Volllast mehr Energie als das Asus und das Alienware. Unter Gaming-Last benötigen alle drei Notebooks zirka 100 Watt, was beeindruckend ist, wenn man berücksichtigt, dass die GTX 1070 viel leistungsstärker als die GTX 980M ist. Extreme Last fordert über 200 Watt beim MSI und Asus und zirka 190 Watt beim Alienware.

MSI GT73VR-6RE16SR451
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK, 2x Samsung SM951 MZVPV256HDGL (RAID 0)
Asus G752VS-XB78K
GeForce GTX 1070 (Laptop), 6820HK, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
Alienware 17 R3 (A17-9935)
GeForce GTX 980M, 6700HQ, Samsung PM951 NVMe 512 GB
Stromverbrauch
Idle min *
31
24
12
Idle avg *
35
31
18
Idle max *
40
36
26
Last avg *
106
94
95
Last max *
218
204
188

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Die Laufzeit korreliert gut mit Stromverbrauch und Akkukapazität der jeweiligen Notebooks: Das Alienware hält mit seiner größeren Akkukapazität und geringerem Energiebedarf am längsten durch, gefolgt von Asus und MSI. User können sich über 7 Stunden WLAN-Nutzung beim Alienware erwarten, während das Asus und MSI unter gleichen Bedingungen etwa 3 bis 4 Stunden durchhalten. Keiner der Akkus kann durch den User entfernt werden, da alle intern sind und sich unter der Wartungsklappe befinden.

MSI GT73VR-6RE16SR451
75 Wh
Asus G752VS-XB78K
90 Wh
Alienware 17 R3 (A17-9935)
96 Wh
Akkulaufzeit
Idle
290
311
758
WLAN
206
210
444
Last
72
84
105

Fazit

Das G752VS und GT73VR gehen für jeweils 2.000 Euro über den Ladentisch, für das kommende Alienware 17 R4 gibt es noch keinen Preis.
Das G752VS und GT73VR gehen für jeweils 2.000 Euro über den Ladentisch, für das kommende Alienware 17 R4 gibt es noch keinen Preis.

Bereits das GT72 schnitt in der 17-Zoll-Kategorie sehr gut ab, das neue GT73VR festigt MSIs Top-Position in diesem Segment. Während andere Hersteller wie Asus, Acer oder EVGA existierende 17-Zoll-Designs verwenden und die Maxwell-GPU ersetzen, bietet das GT73VR viel mehr und ist daher bis jetzt das beste Pascal-Notebook seiner Größe. Zu den erwähnenswerten Nachteilen der Hardware gehören ein höherer Stromverbrauch und lauteres Lüftergeräusch bei niedriger Last. Doch die Vorteile überwiegen in diesem Fall die wenigen Nachteile.

Das Asus G752VS hört sich am Papier mit seinem Vapor-Kühler und dem Pascal-Update des robusten G752VY-Chassis gut an. In der Praxis erweisen sich allerdings die herkömmlichen Kühlsysteme des GT73VR oder GT72 mit der gleichen GPU als kein bisschen schlechter als jenes im schwereren G752VS.

MSI GT73VRAsus ROG G752VSDell Alienware 17 R3

+ einfachere Wartbarkeit

+ stärkere Konstruktion

+ mehr USB-Ports und M.2-Speicherschächte, Line-out

+ HDMI mit [email protected] Unterstützung

+ manuelle Grafikumschaltung verfügbar

+ 120 Hz/5 ms Bildschirmoption

+ größerer Farbraum; tieferer Kontrast

+ kühlere Kerntemperaturen; besseres Overclocking-Potential

+ leiser bei Gaming-Last

+ HDMI 2.0, optisches Laufwerk

+ kühlere Oberflächentemperaturen

+ eigenständige Makrotasten

+ leichter und dünner

+ stärkere Konstruktion, verwindungsfesterer Bildschirm

+ Graphics Amplifier

+ hellerer Bildschirm

+ Grafikumschaltung mit Optimus

+ niedrigerer Stromverbrauch

+ längerere Akkulaufzeit, größere Akkukapazität

+ eigenständige Makrotasten

- keine eigenständigen Makro-Tasten

- ungenauere Farben und Graustufen vor Kalibrierung

- laut im Idle-Betrieb und unter niedrigerer Last

- höherer Stromverbrauch

- Bildschirm anfälliger für Verwindung

- kürzere Akkulaufzeit

- deutlich größer, dicker und schwerer

- knarrt etwas mehr

- keine Grafikumschaltung

- lauter unter Gaming-Last

- schwierigere Wartung

- kürzere Akkulaufzeit

- höhere Kerntemperaturen

- schwierigere Wartung

MSI GT73VR 6RE

Preisvergleich

Asus ROG G752VS

Preisvergleich

Alienware 17 R3

Preisvergleich

Weitere Vergleiche dieser Serie:

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Im Vergleich: MSI GT73VR vs. Asus G752VS vs. Alienware 17 R3
Autor: Allen Ngo, 22.09.2016 (Update: 15.05.2018)