Notebookcheck

Im Vergleich: Lenovo Yoga 3 Pro 13 vs. Asus Zenbook UX360CA vs. Dell Inspiron 13 7359

Backflip 360. Die Core-m-Chips der Broadwell- und Skylake-Generation ermöglichen immer dünnere und leichtere Systeme, die aber dennoch ausreichend Leistung für den Hausgebrauch bieten. Jetzt noch ein 360-Grad-Gelenk und man bekommt auch noch ein Windows Tablet. Wir vergleichen Geräte von Lenovo, Dell und Asus, um zu sehen, wie sie sich die Core-m-Lösungen gegen einen Skylake ULV-Prozessor schlagen.
Allen Ngo, Tanja Hinum (übersetzt von Andreas Osthoff), 🇺🇸 🇳🇱
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Mit einem Preis von rund 1.000 Euro, abhängig von der genauen Konfiguration, haben diese 13,3 Zoll großen Convertibles genau die richtige Größe, um sowohl ein Tablet als auch einen älteren Laptop zu ersetzen. Wir haben in der Vergangenheit bereits teurere 13,3-Zoll-Modelle inklusive dem Yoga 900 und dem Spectre x360 13 verglichen, doch die beiden Geräte Lenovo Yoga 3 Pro 13 und Asus Zenbook UX360CA sind günstiger. Dennoch sind sie dank ihrer sparsamen Core-m-CPUs nicht notwendigerweise dicker oder schwerer. Zudem haben wir das Dell Inspiron 13 7359 in den Vergleich aufgenommen, um die Vor-und Nachteile des schnelleren Skylake ULV-Prozessors aufzuzeigen.

Für weitere Analysen und Informationen zu den drei Geräten empfehlen wir unsere jeweiligen Testberichte. Dieser Vergleich ist dabei nicht als Ersatz gedacht, sondern mehr als Hilfestellung für Unentschlossene.

Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359

Gehäuse

Im Gegensatz zu traditionellen Notebooks lassen sich Convertibles dank den verschiedenen Betriebsarten deutlich flexibler einsetzen. Die Baseunit, der Deckel und die Gelenke des Inspiron 13 7359 wirken im Vergleich zum Yoga 3 Pro 13 und dem Zenbook UX360CA deutlich stabiler, sowohl in Hinsicht auf die Baseunit als auch die dünnen Bildschirmdeckel. Der Deckel des Dell ist jedoch keinesfalls perfekt, aber weniger anfällig gegenüber Verwindungsversuchen. Das einzigartige Wristband-Gelenk des Lenovo ist ausreichend straff, während die herkömmlichen 360-Grad-Gelenke des Asus den schwächsten Eindruck hinterlassen haben.

Die stabilere Konstruktion des Inspiron 13 7359 geht erwartungsgemäß auf Kosten des Gewichts und der Größe. Das schnellere Dell ist einige hundert Gramm schwerer und auch spürbar dicker als die Konkurrenten. Hier muss man sich als Anwender also zwischen Stabilität und Mobilität entscheiden.

330 mm 222 mm 19 mm 1.7 kg330 mm 228 mm 12.8 mm 1.2 kg323 mm 220 mm 13.9 mm 1.3 kg

Anschlüsse im Vergleich

Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359

Ausstattung

Nur das Asus bietet einen USB-Type-C-Anschluss, während das Dell mit einem vollwertigen HDMI-Ausgang daherkommt. Praktisch ist auch die Rotationssperre des Lenovo, wenn man anderen Leuten im Tablet-Modus etwas zeigen möchte. Je nach Bedarf könnte aber der integrierte Eingabestift des Dell noch interessanter sein. Bei den restlichen Anschlüssen gibt es keine Unterschiede zwischen den drei Systemen.

Anschlüsse im Vergleich

Lenovo Yoga 3 Pro 13 Asus Zenbook UX360CA Dell Inspiron 13 7359
USB 2x USB 3.0, 1x USB 2.0 2x USB 3.0, 1x USB Type-C Gen. 1 2x USB 3.0, 1x USB 2.0
Videoausgang 1x mini-HDMI 1x mini-HDMI 1x HDMI
Andere SD-Leser, 3,5-mm-Audio, Rotationssperre, Lautstärkewippe, OneKey Recovery SD-Leser, 3,5-mm-Audio, Lautstärkewippe SD-Leser, 3,5-mm-Audio, Lautstärkewippe, Stylus, Noble Lock
Festplattensteckplätze 1x M.2 1x M.2 1x 2.5-Zoll SATA-III

Eingabegeräte

Die Tastatur des Lenovo bietet eine gute Rückmeldung und einen seichten Tastenhub, allerdings können sich die Tasten sehr leichtgängig anfühlen, wenn man an eine Desktop-Eingabe gewohnt ist. Auf lange Sicht sollte das aber keine Hürde darstellen, ein größeres Problem war das Fehlen von dedizierten Funktionstasten über den Zahlentasten. 

Diese sind bei den Tastaturen des Asus und Dell vorhanden, allerdings fallen die Pfeiltasten dafür kleiner aus als beim Lenovo. Besonders die normalen Buchstaben des Asus sind deutlich wackeliger und auch die Tastatur selbst gibt deutlicher nach, was insgesamt zu einem weicheren Tastenanschlag führt. Der Tastenhub des Dell unterscheidet sich kaum vom Lenovo, doch die Tasten sind lauter. Daher bietet das Lenovo hier die komfortabelste Eingabe, auch wenn man dafür auf die Funktionstasten verzichten muss.

Alle drei Systeme setzen auf Clickpads ohne dedizierte Tasten. Bei dem Ansprechverhalten, den Multitouch-Gesten und dem haptischen Feedback ist das Lenovo vorne. Das Clickpad im Asus ist ebenfalls sehr gut, hat aber einen kürzeren Hub und erzeugt ein lauteres Klickgeräusch. Das Dell bietet ebenfalls eine glatte Oberfläche, doch bei unserem Testgerät hat der Zeiger ab und an nicht auf Eingaben reagiert.

Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359

Display

Die native Auflösung der drei Modelle ist zwar identisch, doch es kommen unterschiedliche Panels zum Einsatz. Daher unterscheiden sich die drei Modelle bei den Grundeigenschaften wie der Helligkeit, dem Kontrast und der Farbgenauigkeit sehr deutlich voneinander, was auch in der nachfolgenden Tabelle sichtbar wird. Die genauesten Farben gibt es beim Lenovo, im Gegenzug ist der Schwarzwert aber sehr hoch. Den höchsten Kontrast und die größte Farbraumabdeckung erreicht das Asus, bei geringen Helligkeitsleveln wird aber PWM eingesetzt. Das Dell ist am dunkelsten, bietet eine geringe Farbraumabdeckung und auch die ungenaueren Farben.

Insgesamt bietet das Asus mit kürzeren Reaktionszeiten, dem höheren Kontrast und der größeren Farbraumabdeckung das bessere Display. Besonders die Helligkeit und der Kontrast sind entscheidend für den Betrieb im Freien, was vor allem für ein Convertible wichtig ist. Wir empfehlen eine Kalibrierung für genauere Farben und die Helligkeit sollte beim Asus nicht zu niedrig gewählt werden, um PWM zu vermeiden.

Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359
Displays im Vergleich

Lenovo Yoga 3 Pro 13 Asus Zenbook UX360CA Dell Inspiron 13 7359
Größe 13,3-Zoll IPS 13,3-Zoll IPS 13,3-Zoll IPS
Native Auflösung 1.920 x 1.080 1.920 x 1.080 1.920 x 1.080
Pixeldichte 276 ppi 276 ppi 276 ppi
Panel-ID Samsung L_LLTN133YL03L01 AUO B133HAN02.7 Samsung SDC864D
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGEAsus Zenbook UX360CA-FC060TDell Inspiron 13 7359-4839
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
36 (15, 21)
29 (15, 14)
38 (19, 19)
Response Time Black / White *
28 (11, 17)
22 (5, 17)
29 (6, 23)
PWM Frequency
1330 (60)
192 (30)
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
314
302
253
Brightness
294
298
232
Brightness Distribution
83
90
83
Schwarzwert *
0.57
0.21
0.28
Kontrast
551
1438
904
DeltaE Colorchecker *
2.18
6.33
6.36
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6.48
11.89
12.72
DeltaE Graustufen *
2.45
8.13
10.26
Gamma
2.39 92%
2.52 87%
2.28 96%
CCT
6745 96%
6811 95%
6500 100%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
58
60
38
Color Space (Percent of sRGB)
89
93
60
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)

* ... kleinere Werte sind besser

Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359

Leistung

Prozessor

Sowohl Lenovo, Asus als auch Dell bieten verschiedene Prozessoren für ihre Systeme an, wir vergleichen daher nur die uns vorliegenden Testkonfigurationen.

Der Broadwell Core-M des Lenovo fällt in den reinen CPU-Benchmarks spürbar hinter den Skylake Core-m3 im Asus und den ULV Core i7-6500U im Dell zurück. Der Leistungsunterschied zwischen den beiden 4,5-Watt-Prozessoren liegt laut Cinebench R15 bei rund 13 Prozent, im 3DMark Cloud Gate gar bei 50 Prozent. Der Core i7 im Dell ist deutlich schneller als die beiden Konkurrenten, was aber an der höheren TDP-Einstufung und damit den höheren Takten liegt.

Die Wartungsmöglichkeiten sind beim Lenovo nicht so eingeschränkt wie beim Asus und dem Dell. Generell gibt es bei Convertibles nicht viel zum Aufrüsten; bei den beiden Testmodellen von Lenovo und Asus ist der Arbeitsspeicher beispielsweise verlötet.

Weitere Informationen und Benchmarks zum Core M-5Y70Core m3-6Y30 und dem Core i7-6500U sind in der Techniksektion verfügbar.

Hardware im Vergleich

Lenovo Yoga 3 Pro 13 Asus Zenbook UX360CA Dell Inspiron 13 7359
CPU 1,1 GHz Core M-5Y70 0,9 GHz Core m3-6Y30 2,5 GHz Core i7-6500U
TDP 4,5 W 4,5 W 15 W
RAM 8 GB DDR3-1600, Dual-Channel, verlötet 8 GB LPDDR3, 1866 MHz, Dual-Channel, verlötet 8 GB DDR3L, 1600 MHz, Single-Channel, 2x SODIMM
GPU Intel HD Graphics 5300 Intel HD Graphics 515 Intel HD Graphics 520
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
92 Points ∼34%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
85 Points ∼31%
Dell Inspiron 13 7359-4839
120 Points ∼44%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
184 Points ∼4%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
208 Points ∼5%
Dell Inspiron 13 7359-4839
310 Points ∼7%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
2464 Points ∼6%
1280x720 Cloud Gate Standard Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
1531 Points ∼4%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
2300 Points ∼6%
Dell Inspiron 13 7359-4839
3387 Points ∼9%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
3121 Points ∼46%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
3496 Points ∼51%
Dell Inspiron 13 7359-4839
4207 Points ∼62%
Creative Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
3040 Points ∼26%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
2307 Points ∼37%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
2727 Points ∼44%
Dell Inspiron 13 7359-4839
3224 Points ∼52%

Grafikkarte

Das Lenovo muss mit der schwächeren HD-Graphics-5300-GPU aus der Broadwell-Generation auskommen, während die HD Graphics 515 (Asus) und HD Graphics 520 (Dell) auf der Skylake-Architektur basieren. Alle drei verfügen dennoch über 24 Execution Units (EUs) und die Leistung sollte theoretisch vergleichbar ausfallen, doch dank der höheren TDP erreicht die Grafikkarte im Dell höhere Taktraten. 

In den Benchmarks 3DMark Cloud Gate sowie Bioshock Infinite liegt das Lenovo erwartungsgemäß auf dem letzten Platz, während das Dell am schnellsten arbeitet. Überraschenderweise ist der Sprung von der HD Graphics 5300 auf die HD Graphics 515 aber größer als der Unterschied zwischen der HD Graphics 515 und der HD Graphics 520, trotz der höheren TDP. Das lässt darauf schließen, dass der zusätzliche TDP-Spielraum größtenteils von der CPU beansprucht wird, denn der i7-6500U erreicht deutlich höhere Taktraten als der Core M-5Y70 und der Core m3-6Y30. 

Weitere Informationen und Benchmarks zur HD Graphics 5300HD Graphics 515 und HD Graphics 520 sind in unserer Techniksektion verfügbar.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
740 Points ∼1%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
714 Points ∼1%
Dell Inspiron 13 7359-4839
1268 Points ∼2%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
383 Points ∼1%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
3202 Points ∼2%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
5510 Points ∼3%
Dell Inspiron 13 7359-4839
5896 Points ∼3%
Cinebench R15 - OpenGL 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
20.84 fps ∼6%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
30.34 fps ∼9%
BioShock Infinite
1366x768 High Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
10.8 fps ∼3%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
15.8 fps ∼4%
Dell Inspiron 13 7359-4839
17.1 fps ∼4%
1366x768 Medium Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
14.8 fps ∼3%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
20.2 fps ∼5%
Dell Inspiron 13 7359-4839
21.2 fps ∼5%
1280x720 Very Low Preset (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
30.8 fps ∼6%
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
36.4 fps ∼7%
Dell Inspiron 13 7359-4839
38.2 fps ∼7%

Stresstest

Um das System maximal auszulasten und die Stabilität zu überprüfen, nutzen wir die Tools Prime95 sowie FurMark. Diese unrealistischen Konditionen repräsentieren nicht die alltägliche Belastung, sondern belasten den Prozessor und die Grafikkarte zu 100 Prozent.

Im Vergleich zu den meisten Intel U-Prozessoren drosseln die Core-m-Chips schneller, die Leistungsreduktion auf 600 MHz für die CPU und 250 bzw. 350 MHz für die GPU beim Lenovo und Asus ist also nicht weiter überraschend. Das Dell läuft hingegen konstant mit dem Turbo von 2,6 GHz, also leicht über dem Basistakt von 2,5 GHz. Leider gibt es keine genauen Werte für die integrierte HD-520-GPU, doch der Takt sollte ebenfalls etwas höher sein als bei den Konkurrenten.

Die höhere Leistung des Dell führt auch zu höheren Kerntemperaturen. Die CPU wird im Vergleich zum Asus und Lenovo unter Last etwa 10 °C wärmer, obwohl das Dell dicker und zudem mit einem lauteren Lüfter ausgestattet ist.

Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359
CPU- und GPU-Takt unter Last

Lenovo Yoga 3 Pro 13 Asus Zenbook UX360CA Dell Inspiron 13 7359
spezifizierter GPU Kerntakt (MHz) 100 - 850 700 300 - 1.050
stabiler GPU Kerntakt bei FurMark (MHz) 250 350 --
spezifizierter CPU Kerntakt (GHz) 1,1 0,9 2,5
stabiler CPU Kerntakt bei Prime95 (GHz) 0,6 0,6 2,6
durchschnittliche CPU-Temperatur 65 °C 67 °C 76 °C
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359

Emissionen & Energie

Geräuschemissionen & Temperatur

Notebooks mit Core-m-Prozessoren sind normalerweise sehr leise und kommen vielfach sogar ohne aktive Kühlung durch einen Lüfter aus. Das ist auch bei dem Zenbook UX360CA der Fall, welches daher vollkommen lautlos arbeitet. Lenovo verbaut einen Lüfter, der jedoch nicht immer aktiv ist und selbst bei hoher Auslastung sehr leise und damit fast unhörbar bleibt. 

Wenig überraschend hat der Lüfter im Dell aufgrund der höheren TDP mehr zu tun. Dennoch ist er in der Praxis recht leise und erreicht selbst bei extremer Auslastung nur 34 dB(A). Leider konnten wir bei unserem Testgerät ein leichtes Surren vernehmen, welches störender war als der eigentliche Lüfter. Insgesamt sind aber alle drei Systeme in einer normalen Umgebung bzw. im Büro nicht herauszuhören.

Im Leerlauf sind die Oberflächentemperaturen beim Lenovo am höchsten, unter Last beim Dell. Nichtsdestotrotz bevorzugen wir ganz klar die Temperaturentwicklung des Lenovo, da sich die Hotspots nicht im Tastaturbereich befinden (siehe auch Temperaturgrafik). Das Tippen ist einfach angenehmer und auch die Unterseite ist vergleichsweise kühl.

Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Lenovo Yoga 3 Pro 13
Asus Zenbook UX360CA
Asus Zenbook UX360CA
Dell Inspiron 13 7359
Dell Inspiron 13 7359
Durchchnittliche Lüftergeräusche und Oberflächentemperaturen

Lenovo Yoga 3 Pro 13 Asus Zenbook UX360CA Dell Inspiron 13 7359
Lüftergeräusche im Leerlauf 31,2 - 31,8 dB(A) -- dB(A) 32,2 dB(A)
Lüftergeräusche unter Last 32,3 dB(A) -- dB(A) 34,1 dB(A)
durchschnittliche Oberflächentemperaturen im Leerlauf 27,3 °C 24,5 °C 24,6 °C
durchschnittliche Oberflächentemperaturen unter Last 29,2 °C 31,8 °C 33,1 °C
Umgebungstemperatur 22,6 °C 21,0 °C 21,9 °C

Stromverbrauch

Vor allem im Leerlauf sind die drei Notebooks sehr effizient. Interessanterweise benötigt das Lenovo trotz des schwächeren Prozessors in diesem Fall etwas mehr Strom als die beiden Konkurrenten. Unter Last macht sich dann aber die höhere TDP des Dell bemerkbar, denn das Inspiron 13 verbraucht rund 10 Watt mehr. Dieser Unterschied entspricht ziemlich genau der TDP-Differenz zwischen dem Core M-5Y70/m3-6Y30 und dem Core i7-6500U.

Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
HD Graphics 5300, 5Y70, Samsung SSD PM851 MZNTE512HMJH
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
HD Graphics 515, 6Y30, Lite-On CV1-8B128
Dell Inspiron 13 7359-4839
HD Graphics 520, 6500U, Liteonit LCH-256V2S
Stromverbrauch
Idle min *
4.8
3.4
4
Idle avg *
10.7
7
4.8
Idle max *
11.8
7.6
7.6
Last avg *
18.3
19
30
Last max *
19.7
20.1
29.3

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Das Inspiron 13 hat vielleicht den schnelleren Prozessor, doch dieser Umstand wird durch den größeren Akku mehr als ausgeglichen. Wir ermitteln im WLAN-Test deutlich längere Akkulaufzeiten gegenüber dem Yoga 3 Pro 13 und dem Zenbook UX304CA. Das Asus hält ungefähr 2 Stunden länger durch als das Lenovo, während das Dell noch einmal 2 Stunden länger läuft.

Die Akkus von allen drei Geräten sind fest integriert, was bei Convertibles aber üblich ist. In der nachfolgenden Tabelle sind die Laufzeiten in Minuten angegeben.

Lenovo Yoga 3 Pro 13 80HE004LGE
44 Wh
Asus Zenbook UX360CA-FC060T
44 Wh
Dell Inspiron 13 7359-4839
54 Wh
Akkulaufzeit
Idle
1027
886
WLAN
263
386
486
Last
239
109

Fazit

Jedes dieser Systeme bietet seine eigenen Vor- und Nachteile. Die Geräte von Lenovo und Asus haben Vorteile im Freien, während das schwerere Dell der bessere Allrounder ist.
Jedes dieser Systeme bietet seine eigenen Vor- und Nachteile. Die Geräte von Lenovo und Asus haben Vorteile im Freien, während das schwerere Dell der bessere Allrounder ist.

Jedes der drei Notebooks zeigt sich in einem Bereich überlegen. Das Yoga 3 Pro 13 ist sehr mobil und bietet die komfortabelste Tastatur. Dafür ist aber auch die Leistung geringer und die Akkulaufzeiten fallen kürzer aus. Das Notebook von Asus bietet insgesamt das beste Display mit hohem Kontrast und einem helleren Bild für die bessere Sichtbarkeit im Freien. Leider ist das Gehäuse aber nicht so stabil und auch der weichere Tastenanschlag benötigt etwas Eingewöhnung. Das Inspiron 13 7359 ist schneller, stabiler und langfristig vermutlich auch das robustere System, doch aufgrund des höheren Gewichtes und dem dunkleren Display hat es Nachteile im Freien. Auch die Farbraumabdeckung ist geringer.

Welches System nun das bessere ist, hängt von dem Nutzungsverhalten und dem geplanten Einsatzort ab (drinnen oder draußen). Falls man in der Wohnung bleibt, empfehlen wir das Dell, da sich die zusätzliche Leistung auch positiv auf die Multimediafähigkeiten auswirkt. Wer oft unterwegs ist, sollte dagegen das Lenovo bzw. Asus in Betracht ziehen, da Flexibilität und Mobilität in diesem Fall wichtiger sind.

Lenovo Yoga 3 Pro 13Asus Zenbook UX360CADell Inspiron 13 7359

+ dünner, leichter und mobiler

+ dedizierte Lautstärkewippe und Rotationssperre

+ komfortablere Eingabegeräte; vollwertige Pfeiltasten

+ genaue Farben im Werkszustand; helles Display

+ Tastatur bleibt unter Last kühl

+ USB Type-C

+ helleres Display mit höherem Kontrast

+ schnellere Reaktionszeiten und größere Farbraumabdeckung

+ lüfterlos

+ stabilere Konstruktion

+ vollwertiger HDMI-Ausgang und normales 2,5-Zoll-SATAIII-Laufwerk

+ mehr CPU-/GPU-Leistung; CPU drosselt nicht

+ größerer Akku und längere Laufzeiten

+ integrierter Eingabestift

- keine Reihe mit Funktionstasten

- kein USB Type-C

- hoher Schwarzwert

- geringere CPU-/GPU-Leistung

- kürzere Akkulaufzeit

- Throttling in Extremsituationen

- schwächere Scharniere; Base und Deckel sind recht flexibel

- wackeligere Tasten mit weicherem Anschlag

- PWM bei geringer Helligkeit

- Throttling in Extremsituationen

- dicker, schwerer und nicht so mobil

- kein USB Type-C

- Tasten sind etwas lauter

- kleinere Farbraumabdeckung und ungenauere Farben

- dunkleres Display

- höhere Temperaturen und mehr Verbrauch; wärmere Tastatur

- etwas lauter

Weitere Vergleiche:

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Im Vergleich: Lenovo Yoga 3 Pro 13 vs. Asus Zenbook UX360CA vs. Dell Inspiron 13 7359
Autor: Allen Ngo, 21.09.2016 (Update:  8.06.2020)
Allen Ngo
Editor of the original article: Allen Ngo - US Editor in Chief
Nach meinem Abschluss in Umwelthydrodynamik an der Universität von Kalifornien studierte ich Reaktorphysik, um vom US NRC die Lizenz zum Betrieb von Kernreaktoren zu erhalten. Man gewinnt ein erstaunliches Maß an Wertschätzung für alltägliche Unterhaltungselektronik, nachdem man mit modernen Reaktorsystemen gearbeitet hat, die erstaunlicherweise noch immer von Computern aus den 80er Jahren betrieben werden. Wenn ich nicht gerade die US-Seite von Notebookcheck betreue, verfolge ich gerne die eSports-Szene und neueste Nachrichten aus dem Gaming-Bereich.
Andreas Osthoff
Translator: Andreas Osthoff - Managing Editor Business Notebooks
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.