Notebookcheck

Test HP Envy 17 (i5-8250U, MX150, SSD, FHD) Laptop

Sascha Mölck, Felicitas Krohn, 22.03.2018

Gelungener Allrounder. Hewlett Packards Multimedia-Allrounder punktet mit guter Ausstattung, einem schicken Gehäuse und langen Akkulaufzeiten.

HP hat mit dem Envy 17 ein 17,3-Zoll-Multimedia-Notebook im Sortiment. Der Rechner wird von einem ULV-Vierkernprozessor angetrieben. Ein dedizierter GeForce-Grafikkern ermöglicht die Nutzung von Computerspielen. Zu den Konkurrenten zählen Geräte wie das Acer Aspire 5 A517-51G und das Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76.

HP Envy 17-ae143ng (Envy 17 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce MX150 - 2048 MB, Kerntakt: 1469-1532 MHz, Speichertakt: 1502 MHz, GDDR5, 64-Bit-Anbindung, ForceWare 391.01, Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4-2400, Dual-Channel, zwei Speicherbänke (beide belegt)
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, AU Optronics B173HW01 V0, IPS, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel Kaby Lake-U iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Liteonit CV3-8D128, 128 GB 
, + HGST HT721010A9E630 (1 TB, 7200 rpm)
Soundkarte
Realtek High Definition Audio
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD, TPM 2.0
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n/ac), Bluetooth 4.2
Optisches Laufwerk
Slimtype DVD A DA8AESH
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23.3 x 416 x 283
Akku
55.8 Wh, 4835 mAh Lithium-Ion, 11.55 V
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: FHD
Primary Camera: 2.1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, McAfee LiveSafe (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
3.04 kg, Netzteil: 449 g
Preis
999 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse & Ausstattung - Das HP 17 begeistert mit einem schicken Aluminiumgehäuse

HP setzt beim Envy 17 auf ein silbernes Aluminiumgehäuse. Lediglich der Displayrahmen ist in der Farbe Schwarz gehalten. Auf Seiten der Verarbeitung offenbart das Notebook keine Schwächen. Die Spaltmaße stimmen und es sind keine Materialüberstände aufzuspüren. Kritik gebührt allerdings der Stabilität der Baseunit. Letztere sollte eine höhere Steifigkeit aufweisen. Der Akku ist fest verbaut. Eine Wartungsklappe hat der Rechner nicht zu bieten.

Um an die Innereien zu gelangen, muss das Gehäuse geöffnet werden. Dazu wird als Erstes die Lade des DVD-Brenners geöffnet. Bei geöffneter Lade kommt eine Schraube zum Vorschein, die entfernt werden muss. Anschließend werden alle Schrauben auf der Geräteunterseite entfernt. Achtung: Unter der hinteren Gummileiste verstecken sich weitere drei Schrauben. Danach kann die Unterschale mit Hilfe eines Fugenglätters vorsichtig abgelöst werden.

Bezüglich der Schnittstellen kann HPs 17,3-Zöller nicht überraschen. Hier liefert HP Standardkost. Alle vier USB-Anschlüsse (3x Typ A, 1x Typ C) arbeiten nach dem USB-3.1-Gen-1-Standard. Gemessen am Preisniveau des Rechners hätten wir einen Typ-C-USB-3.1-Gen-2-Steckplatz oder gleich einen Thunderbolt-3-Anschluss erwartet. Ein Monitor kann per HDMI angeschlossen werden.

Der Speicherkartenleser gehört zu den schnellen Vertretern seiner Art. Beim Kopieren großer Datenblöcke wird eine maximale Transferrate von 82,9 MB/s erreicht. Die Übertragung von 250 JPG-Bilddateien (je rund 5 MB) wird mit einer Geschwindigkeit von 72,2 MB/s absolviert. Wir testen den Speicherkartenleser mittels einer Referenzkarte (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II).

Das WLAN-Modul des Envy beherbergt einen Chip (Dual Band Wireless-AC 7265) der Firma Intel. Dieser unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11a/b/g/h/n auch den schnellen ac-Standard. Die von uns unter optimalen Bedingungen (keine weiteren WLAN-Geräte in der näheren Umgebung, geringer Abstand zwischen Notebook und Server-PC) ermittelten Übertragungsgeschwindigkeiten fallen gut aus.

Größenvergleich

Anschlussausstattung

Rechte Seite: DVD-Brenner, USB 3.1 Gen 1 (Typ A), Netzanschluss
Rechte Seite: DVD-Brenner, USB 3.1 Gen 1 (Typ A), Netzanschluss
Linke Seite: Steckplatz für ein Kabelschloss, Gigabit-Ethernet, HDMI, 3x USB 3.1 Gen 1 (2x Typ A, 1x Typ C), Audiokombo, Speicherkartenleser (SD)
Linke Seite: Steckplatz für ein Kabelschloss, Gigabit-Ethernet, HDMI, 3x USB 3.1 Gen 1 (2x Typ A, 1x Typ C), Audiokombo, Speicherkartenleser (SD)

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
74.9 MB/s ∼100% +4%
HP Envy 17-ae143ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
72.2 MB/s ∼96%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (11.2 - 190, n=153)
57.2 MB/s ∼76% -21%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
32 MB/s ∼43% -56%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
84 MB/s ∼100% +1%
HP Envy 17-ae143ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
82.9 MB/s ∼99%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (10.2 - 253, n=150)
74.7 MB/s ∼89% -10%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
35.92 MB/s ∼43% -57%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
627 MBit/s ∼100% +33%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
473 MBit/s ∼75%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
347 MBit/s ∼55% -27%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
HP Envy 17-ae143ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
671 MBit/s ∼100%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
Realtek 8822BE Wireless LAN 802.11ac PCI-E NIC
552 MBit/s ∼82% -18%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
310 MBit/s ∼46% -54%

Eingabegeräte - Der HP-Laptop kommt mit beleuchteter Tastatur

Hewlett Packard bestückt das Envy 17 mit einer beleuchteten Chiclet-Tastatur. Die flachen, glatten Tasten verfügen über einen kurzen Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Der Tastenwiderstand gefällt. Während des Tippens gibt die Tastatur allenfalls minimal nach. Als störend hat sich das nicht erwiesen. Alles in allem liefert HP hier eine sehr ordentliche Tastatur, die auch für Vielschreiber geeignet ist.

Das multitouchfähige Clickpad belegt eine Fläche von etwa 12 x 6 cm. Somit steht genügend Platz zur Nutzung der Gestensteuerung bereit. Die glatte Oberfläche macht den Fingern das Gleiten leicht. Das Pad verfügt über einen kurzen Hub und einen klaren Druckpunkt.

Eingabegeräte
Eingabegeräte

Display - HP spendiert dem Envy 17 ein helles, kontrastreiches, blickwinkelstabiles Modell

Pixelraster
Pixelraster

Das spiegelnde 17,3-Zoll-Display des Envy arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Helligkeit (329,6 cd/) und Kontrast (1.135:1) fallen gut aus. Positiv: Der Bildschirm zeigt kein PWM-Flimmern.

308
cd/m²
331
cd/m²
314
cd/m²
311
cd/m²
352
cd/m²
314
cd/m²
348
cd/m²
352
cd/m²
336
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 352 cd/m² Durchschnitt: 329.6 cd/m² Minimum: 19.3 cd/m²
Ausleuchtung: 88 %
Helligkeit Akku: 326 cd/m²
Kontrast: 1135:1 (Schwarzwert: 0.31 cd/m²)
ΔE Color 4.34 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 5.66 | 0.64-98 Ø6.5
88% sRGB (Argyll 3D) 57% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.29
HP Envy 17-ae143ng
IPS, 1920x1080, 17.3
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
IPS, 1920x1080, 17.3
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
aSi TFT, IPS, 1920x1080, 17.3
Response Times
-2%
-36%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
33 (15, 18)
30.8 (15.6, 15.2)
7%
41 (19, 22)
-24%
Response Time Black / White *
21 (11, 10)
23.2 (13.2, 10)
-10%
31 (17, 4)
-48%
PWM Frequency
119000 (99)
122000 (90)
Bildschirm
-3%
10%
Helligkeit Bildmitte
352
376.2
7%
397
13%
Brightness
330
355
8%
364
10%
Brightness Distribution
88
89
1%
84
-5%
Schwarzwert *
0.31
0.42
-35%
0.29
6%
Kontrast
1135
896
-21%
1369
21%
DeltaE Colorchecker *
4.34
4.21
3%
3.88
11%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.69
8.31
4%
8.22
5%
DeltaE Graustufen *
5.66
5.5
3%
3.1
45%
Gamma
2.29 96%
2.335 94%
2.59 85%
CCT
6326 103%
7056 92%
6570 99%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
57
57
0%
55
-4%
Color Space (Percent of sRGB)
88
87
-1%
84
-5%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
3.95
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-3% / -3%
-13% / 2%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8931 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Die Farbdarstellung im Auslieferungszustand geht in Ordnung. Mit einer Delta-E-2000-Farbabweichung von 4,34 liegt der Zielbereich nicht allzu weit entfernt. Unter einem Blaustich leidet das Display nicht. 

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
21 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 11 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 22 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
33 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 18 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 20 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

HP stattet den 17,3-Zöller mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit kann der Bildschirm aus jeder Position heraus abgelesen werden. Helligkeit und Kontrast des Displays würden durchaus den Einsatz im Freien ermöglichen - allerdings sinkt die maximale Helligkeit im Akkubetrieb etwas. Die spiegelnde Displayoberfläche erschwert das Vorhaben aber.

Das Envy im Freien (fotografiert bei strahlendem Sonnenschein; die Sonne befindet sich hinter dem Gerät)
Das Envy im Freien (fotografiert bei strahlendem Sonnenschein; die Sonne befindet sich hinter dem Gerät)

Leistung - Der HP Laptop bringt Mittelklasse-Hardware mit

Das Envy 17 gehört zu den Multimedia-Allroundern im 17,3-Zoll-Format. Es bietet genügend Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsbereiche. Der dedizierte Grafikkern ermöglicht die Nutzung von Computerspielen. Unser Testgerät ist für etwa 1.000 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei 830 Euro.

Prozessor

An Bord des Envy findet sich mit dem Core i5-8250U (Kaby Lake Refresh) Vierkernprozessor Intels aktuelle ULV-CPU der Mittelklasse. Die CPU sollte die Leistungsanforderungen der meisten Nutzer vollends befriedigen. Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,6 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 3,4 GHz möglich.

Die von uns durchgeführten CPU-Tests bearbeitet der Prozessor mit 3 bis 3,3 GHz (Multi-Thread) bzw. 3 bis 3,4 GHz (Single-Thread). Gelegentlich wird ein CPU-Kern auf 2,4 bis 2,7 GHz abgebremst. Unterschiede zwischen Netz- und Akkubetrieb bestehen nicht.

Ob der Turbo auch dauerhaft genutzt wird, überprüfen wir, indem wir den Multi-Thread-Test des Cinebench R15 für etwa 30 Minuten in einer Dauerschleife laufen lassen. Vom ersten bis zum dritten Durchlauf fallen die Resultate minimal ab und verbleiben dann auf einem konstanten Niveau. Somit kommt der Turbo zum Einsatz. 

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
5522
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
20881
Cinebench R10 Shading 32Bit
6405
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
143 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
653 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
89.88 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
Intel Core i7-8550U
172 Points ∼79% +20%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
171 Points ∼78% +20%
Asus ZenBook Pro UX550VD
Intel Core i7-7700HQ
162 Points ∼74% +13%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
162 Points ∼74% +13%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ (CoolBoost on)
162 Points ∼74% +13%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
158 Points ∼72% +10%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼66%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (81 - 147, n=86)
141 Points ∼65% -1%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36 - 191, n=337)
124 Points ∼57% -13%
CPU Multi 64Bit
Asus ZenBook Pro UX550VD
Intel Core i7-7700HQ
739 Points ∼17% +13%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
735 Points ∼17% +13%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ (CoolBoost on)
727 Points ∼17% +11%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
699 Points ∼16% +7%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
653 Points ∼15%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
Intel Core i7-8550U
642 Points ∼15% -2%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
585 Points ∼13% -10%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (320 - 730, n=89)
567 Points ∼13% -13%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (73 - 1550, n=348)
458 Points ∼10% -30%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
6518 Points ∼60% +18%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
5910 Points ∼55% +7%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
5908 Points ∼55% +7%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (5349 - 8356, n=40)
5636 Points ∼52% +2%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
5522 Points ∼51%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (665 - 8211, n=754)
3551 Points ∼33% -36%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
22253 Points ∼45% +7%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
22209 Points ∼45% +6%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
20881 Points ∼42%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
18890 Points ∼38% -10%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (14148 - 22097, n=40)
18263 Points ∼37% -13%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1568 - 34776, n=751)
9406 Points ∼19% -55%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
13991 Points ∼45% +5%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
13547 Points ∼44% +2%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
13354 Points ∼43% 0%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
13343 Points ∼43%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (10893 - 13553, n=17)
12588 Points ∼40% -6%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2385 - 14452, n=102)
7037 Points ∼23% -47%
32 Bit Single-Core Score
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U
3622 Points ∼77% +5%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
3585 Points ∼76% +4%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
3522 Points ∼75% +2%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
3439 Points ∼73%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3148 - 3503, n=17)
3295 Points ∼70% -4%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (445 - 3898, n=102)
2723 Points ∼58% -21%
Geekbench 4.0
64 Bit Multi-Core Score
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
14084 Points ∼51% +11%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
12701 Points ∼46%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
12384 Points ∼45% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (10751 - 13486, n=18)
12180 Points ∼44% -4%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (3909 - 14368, n=25)
10086 Points ∼37% -21%
64 Bit Single-Core Score
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
4482 Points ∼78% +8%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
4411 Points ∼76% +6%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
4157 Points ∼72%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3924 - 4243, n=18)
4071 Points ∼71% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (2343 - 4713, n=25)
3911 Points ∼68% -6%
Geekbench 4.1/4.2
64 Bit Multi-Core Score
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
14975 Points ∼41% +11%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
13488 Points ∼37%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
13053 Points ∼36% -3%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (11269 - 14228, n=20)
12744 Points ∼35% -6%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1707 - 17709, n=22)
11160 Points ∼31% -17%
64 Bit Single-Core Score
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ
4543 Points ∼72% +7%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ
4540 Points ∼72% +7%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U
4251 Points ∼67%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (3981 - 4330, n=20)
4151 Points ∼65% -2%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1024 - 4813, n=22)
3883 Points ∼61% -9%
JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Intel Core i7-8550U (EDGE: 40.15063.674.0)
281.82 Points ∼84% +25%
MSI GS63VR 7RG-005
Intel Core i7-7700HQ (Edge 41)
270.03 Points ∼81% +20%
Acer Nitro 5 AN515-51-788E
Intel Core i7-7700HQ (Edge 40)
261.18 Points ∼78% +16%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
Intel Core i7-8550U (Microsoft Edge 41.16299.248.0)
257.66 Points ∼77% +15%
HP Envy 17-ae143ng
Intel Core i5-8250U (Edge 41)
224.79 Points ∼67%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (155 - 256, n=71)
217 Points ∼65% -3%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (36.1 - 287, n=124)
211 Points ∼63% -6%

System Performance

Auf Seiten der Systemleistung gibt es nichts zu bemängeln. Eine Solid State Disk und ein kräftiger Core-i5-Prozessor sorgen für ein rund und flüssig laufendes System. Die sehr guten PC-Mark-Resultate attestieren dem Rechner genügend Leistung auch für Anwendungen jenseits von Office und Internet. Der dedizierte Grafikkern ermöglicht die Nutzung von Computerspielen. Eine Steigerung der Gesamtleistung ist nicht möglich. HP hat bereits alles ausgereizt.

PC Mark 10
PC Mark 10
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3666 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
4514 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4882 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
GeForce GTX 1050 (Laptop), 8550U, Samsung PM961 NVMe MZVLW512HMJP
4245 Points ∼70% +16%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
GeForce MX150, 8550U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3910 Points ∼64% +7%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, NVIDIA GeForce MX150
  (3274 - 3935, n=10)
3687 Points ∼61% +1%
HP Envy 17-ae143ng
GeForce MX150, 8250U, Liteonit CV3-8D128
3666 Points ∼60%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (1740 - 4693, n=274)
3352 Points ∼55% -9%

Massenspeicher - Das HP-Notebook ist mit einer SSD und einer HDD bestückt

Als Systemlaufwerk dient eine SATA-III-SSD der Firma LiteOn. Es handelt sich um ein Modell im M.2-2280-Format, das eine Gesamtkapazität von 128 GB bietet. Davon sind im Auslieferungszustand etwa 84 GB nutzbar. Der restliche Speicherplatz verteilt sich auf die Windows-Installation und die Recovery Partition. Die Transferraten fallen gut aus. Alternativ kann das Envy 17 mit einer NVMe-SSD ausgestattet werden. Diese Modelle arbeiten mit deutlich höheren Transferraten, da sie per PCI Express x4 3.0 angebunden sind.

Neben der SSD steckt auch eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte in dem Rechner. Diese verfügt über einen Speicherplatz von 1 TB und arbeitet mit 7.200 Umdrehungen pro Minute.

Eine SATA-III-SSD ist vorhanden
Eine SATA-III-SSD ist vorhanden
An Speicherplatz mangelt es dem HP-Envy-Notebook dank der 1-TB-Festplatte nicht
An Speicherplatz mangelt es dem HP-Envy-Notebook dank der 1-TB-Festplatte nicht
Liteonit CV3-8D128
Sequential Read: 457.9 MB/s
Sequential Write: 167.7 MB/s
512K Read: 222.2 MB/s
512K Write: 156.8 MB/s
4K Read: 26.91 MB/s
4K Write: 60.33 MB/s
4K QD32 Read: 299.5 MB/s
4K QD32 Write: 156.7 MB/s
HP Envy 17-ae143ng
Liteonit CV3-8D128
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Durchschnittliche Liteonit CV3-8D128
 
Durchschnitt der Klasse Multimedia
 
CrystalDiskMark 3.0
42%
2%
-35%
Write 4k QD32
156.7
237.7
52%
146 (112 - 176, n=8)
-7%
75 (0.251 - 562, n=580)
-52%
Read 4k QD32
299.5
247.4
-17%
227 (132 - 305, n=8)
-24%
98.7 (0.197 - 679, n=579)
-67%
Write 4k
60.33
81.44
35%
55.9 (44.8 - 68.1, n=8)
-7%
25.1 (0.254 - 177, n=590)
-58%
Read 4k
26.91
27.58
2%
23.3 (8.86 - 28, n=8)
-13%
9.42 (0.189 - 62.6, n=590)
-65%
Write 512
156.8
302.5
93%
167 (153 - 186, n=8)
7%
157 (17 - 2226, n=588)
0%
Read 512
222.2
295.6
33%
267 (222 - 351, n=8)
20%
166 (11.5 - 1840, n=588)
-25%
Write Seq
167.7
385.6
130%
238 (168 - 317, n=8)
42%
215 (10.4 - 2198, n=591)
28%
Read Seq
457.9
480.1
5%
450 (349 - 488, n=8)
-2%
284 (38.9 - 2699, n=592)
-38%

Grafikkarte

GPU-Z
GPU-Z

Auch beim Grafikkern setzt Hewlett Packard auf ein Modell der Mittelklasse. Die hier verbaute GeForce MX150 GPU unterstützt DirectX 12 und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 1.532 MHz. Dem Grafikkern stehen dabei 2.048 MB GDDR5-Speicher zur Seite. Die Resultate in den 3DMark-Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diese GPU.

3DMark 11 Performance
4893 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
72057 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
15047 Punkte
3DMark Fire Strike Score
3281 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
1662 Punkte
3DMark Time Spy Score
1195 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Laptop), Intel Core i7-8550U
7640 Points ∼100% +65%
HP Envy 17-ae143ng
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i5-8250U
4631 Points ∼61%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
4519 Points ∼59% -2%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce MX150
  (2796 - 4876, n=41)
4167 Points ∼55% -10%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (352 - 18234, n=605)
2791 Points ∼37% -40%
HP ProBook 470 G5
NVIDIA GeForce 930MX, Intel Core i5-8250U
2376 Points ∼31% -49%
HP 17-bs103ng
AMD Radeon 530, Intel Core i5-8250U
2320 Points ∼30% -50%

Gaming Performance

Als Multimedia-Allrounder bringt das Envy 17 fast alle aktuellen Spiele flüssig auf den Bildschirm. Die meisten Titel erreichen bei HD-Auflösung (1.366 x 768 Bildpunkte) und mit mittleren Qualitätseinstellungen ausreichend hohe Bildwiederholraten. Titel, die keine allzu hohen Anforderungen an die Hardware stellen, erlauben mehr. Sehr leistungshungrige Titel erfordern eine Reduzierung von Auflösung bzw. Qualitätsniveau. Dies wäre beispielsweise beim Spiel Final Fantasy XV der Fall.

min. mittel hoch max.
World of Warcraft (2005) 46.7fps
StarCraft 2 (2010) 252.4130.5107.660.5fps
Diablo III (2012) 176.5159.9140.388.8fps
BioShock Infinite (2013) 188.1110.994.735fps
Dragon Age: Inquisition (2014) 113.174.526.417.9fps
Battlefield Hardline (2015) 79.378.143.628.5fps
Call of Duty: Black Ops 3 (2015) 97.848.628.727fps
Just Cause 3 (2015) 69.656.925.521.6fps
Call of Duty Infinite Warfare (2016) 6760.733.229.8fps
Watch Dogs 2 (2016) 54.843.918.77.6fps
Mass Effect Andromeda (2017) 60.727.1139.1fps

Emissionen & Energie - Das Envy 17 erwärmt sich kaum und bietet gute Akkulaufzeiten

Geräuschemissionen

Der Lüfter des Envy-Laptops steht im Leerlauf häufig still. Lautlosigkeit herrscht dann meistens trotzdem nicht, da das Rauschen der Festplatte zu hören ist. Selbst wenn der Lüfter im Leerlauf arbeitet, ist er nicht wirklich zu hören ist. Das ändert sich natürlich unter Last. Während des Stresstests steigt der Schalldruckpegel auf 39,7 dB(A). Der Wert geht für ein Notebook der hier vorliegenden Leistungsklasse in Ordnung.

Im Gegensatz zu allen anderen von uns getesteten HP-Notebooks verfügt das Envy nicht über die BIOS-Option "Fan always on".

Lautstärkediagramm

Idle
31.9 / 31.9 / 31.9 dB(A)
Last
39.4 / 39.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 304 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.431.730.630.935.42532.730.330.832.132.73130.430.433.733.730.4403030.129.929.3305028.630.230.330.628.66329.627.927.427.229.68027.926.427.127.227.910026.426.425.325.126.412525.225.325.224.625.216023.524.224.42323.520023.924.522.622.723.92502323.722.722.42331523.223.221.721.623.240023.824.920.620.323.850022.422.519.818.822.46302426.421.318.5248002626.221.217.826100027.928.120.517.727.9125031.631.720.117.731.6160028.728.921.117.728.7200031.631.819.417.331.6250031.331.719.317.731.3315025.926.41917.825.9400021.922.218.818.121.9500021.221.418.718.221.2630019.820.218.618.519.8800018.718.818.518.518.71000018.618.618.618.618.61250018.618.718.518.518.61600018.818.818.718.718.8SPL39.439.831.930.439.4N2.931.71.42.9median 23.8median 24.5median 20.1median 18.5median 23.8Delta2.42.81.72.22.4hearing rangehide median Fan NoiseHP Envy 17-ae143ng

Temperatur

Unseren Stresstest (Prime95 und FurMark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das HP-Notebook im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleiche Weise. In den ersten Minuten des Tests arbeitet der Prozessor mit 2,3 bis 2,7 GHz. Anschließend sinkt der Takt auf 1,7 bis 2,3 GHz. Im weiteren Verlauf des Tests pendelt die Geschwindigkeit zwischen 1,2 und 1,8 GHz hin und her. Der Grafikkern arbeitet mit Geschwindigkeiten um 1.500 MHz.

Sonderlich stark erwärmt sich das Envy nicht. Während des Stresstests liegen die Temperaturen an allen Messpunkten klar unterhalb von 40 °C.

Max. Last
 28.2 °C36 °C33 °C 
 28.2 °C31 °C26.4 °C 
 25.2 °C24.1 °C26 °C 
Maximal: 36 °C
Durchschnitt: 28.7 °C
30.6 °C37.6 °C28 °C
24.9 °C28.7 °C26.8 °C
26.2 °C24.3 °C25.2 °C
Maximal: 37.6 °C
Durchschnitt: 28 °C
Netzteil (max.)  47.8 °C | Raumtemperatur 21.7 °C | FIRT 550-Pocket
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 28.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia auf 30.9 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 36 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 37.6 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.1 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 26 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(+) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (+3.1 °C).
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Unterseite (Last)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Oberseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Unterseite (Leerlauf)

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher von Bang & Olufsen haben ihren Platz oberhalb der Tastatur hinter einer gelochten Abdeckung gefunden. Sie produzieren einen überraschend dünnen Klang. Der Bass fehlt weitgehend. Von einem Multimedia-Allrounder hätten wir in dieser Beziehung mehr erwartet. Für ein besseres Klangerlebnis muss zu Kopfhörern oder externen Lautsprechern gegriffen werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.933.62532.133.33133.733.94029.330.75030.628.66327.227.98027.226.510025.125.812524.625.71602331.320022.737.925022.439.931521.647.240020.359.850018.857.163018.56280017.864.2100017.769.8125017.773.1160017.767.2200017.369.7250017.769.3315017.870.3400018.169.1500018.265.6630018.569.1800018.568.41000018.664.51250018.563.31600018.755.6SPL30.480.6N1.447.1median 18.5median 64.2Delta2.211.135.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseHP Envy 17-ae143ngApple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
HP Envy 17-ae143ng Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (73.12 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 83% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 12% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 18%, das schlechteste Gerät hat 41%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 65% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 27% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 96% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 2% aller getesteten Geräte waren besser, 1% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Energieaufnahme

Im Leerlauf registrieren wir eine maximale Leistungsaufnahme von 10,3 Watt. Während des Stresstests steigt der Bedarf auf bis zu 86 Watt. Im Spielealltag sind Werte zwischen 40 und 80 Watt als realistisch anzusehen. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 90 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.43 / 0.56 Watt
Idledarkmidlight 4.8 / 8.3 / 10.3 Watt
Last midlight 61 / 86 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert mittels eines Skripts die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Displayhelligkeit beträgt etwa 150 cd/m², und die Energiesparfunktionen sind abgeschaltet. Das Envy 17 erreicht eine Laufzeit von 8:07 h.

Der Akku verfügt über eine Kapazität von 55,8 Wh
Der Akku verfügt über eine Kapazität von 55,8 Wh
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 41)
8h 07min
Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
HP Envy 17-ae143ng
8250U, GeForce MX150, 55.8 Wh
487 min ∼18%
Acer Aspire 5 A517-51G-80L
8550U, GeForce MX150, 48 Wh
377 min ∼14% -23%
Durchschnitt der Klasse Multimedia
  (96 - 942, n=222)
351 min ∼13% -28%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
8550U, GeForce GTX 1050 (Laptop), 42 Wh
265 min ∼10% -46%

Pro

+ heller, kontrastreicher IPS-Bildschirm
+ Full-HD-Auflösung
+ erwärmt sich kaum
+ SSD+HDD
+ AC-WLAN
+ gute Akkulaufzeiten
+ schneller Speicherkartenleser

Contra

- kein Thunderbolt 3
- bestenfalls durchschnittliche Lautsprecher

Fazit - HPs Envy-Laptop kann überzeugen

Das HP Envy 17-ae143ng, zur Verfügung gestellt von:
Das HP Envy 17-ae143ng, zur Verfügung gestellt von:

Alles in allem hat das Envy 17-ae43ng einen guten Eindruck hinterlassen. Der verbaute Core-i5-Prozessor bietet genügend Rechenleistung für alle gängigen Anwendungsszenarien. In Kombination mit dem GeForce-MX150-Grafikkern bringt er alle aktuellen Computerspiele auf den Full-HD-Bildschirm. Übermäßig laut oder warm wird der Rechner dabei nicht.

Positiv: Im Gegensatz zu vielen anderen Notebooks, die einen ULV-Vierkernprozessor von Intel an Bord haben, kann das Envy den Turbo der CPU über einen langen Zeitraum auf recht hohem Niveau ausfahren. Somit wird annähernd die Rechenleistung des Core-i7-7700HQ-Vierkernprozessors erreicht, der allerdings über eine TDP von 45 Watt verfügt.

Hewlett Packard liefert mit dem Envy 17-ae143ng einen gut ausgestatteten Multimedia-Allrounder im 17,3-Zoll-Format.

Eine Solid State Disk sorgt für ein flink laufendes System. Diese könnte bei Bedarf durch ein NVMe-Modell ersetzt werden. An Speicherplatz besteht kein Mangel: Neben der SSD bringt das Envy zusätzlich eine 1 TB fassende 2,5-Zoll-Festplatte mit. Ein Tausch der Laufwerke wäre möglich, dazu müsste aber das Gehäuse des Notebooks geöffnet werden.

HP verbaut eine sehr ordentliche, beleuchtete Tastatur, die auch zur Erledigung regelmäßiger Schreibarbeiten gemacht ist. Dazu gesellen sich gute Akkulaufzeiten. Helligkeit und Kontrast des blickwinkelstabilen IPS-Full-HD-Bildschirms wissen zu gefallen. Leider verbaut HP hier ein spiegelndes Display.

Viele Kritikmöglichkeiten bietet das Envy nicht. Neben der spiegelnden Displayoberfläche müssen hier auch die wenig überzeugenden Lautsprecher genannt werden, die einem Multimedia-Notebook nicht würdig sind. Darüber hinaus stattet HP den Laptop nur mit einem Typ-C-USB-3.1-Gen-1-Steckplatz aus. Gemessen am Preisniveau des Rechners erwarten wir einen Thunderbolt-3-Steckplatz. 

HP Envy 17-ae143ng - 18.03.2018 v6
Sascha Mölck

Gehäuse
79 / 98 → 80%
Tastatur
79%
Pointing Device
87%
Konnektivität
57 / 81 → 71%
Gewicht
56 / 20-67 → 77%
Akkulaufzeit
90%
Display
82%
Leistung Spiele
80 / 85 → 94%
Leistung Anwendungen
90 / 92 → 98%
Temperatur
95%
Lautstärke
87 / 95 → 92%
Audio
50%
Kamera
54 / 85 → 64%
Durchschnitt
76%
85%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP Envy 17 (i5-8250U, MX150, SSD, FHD) Laptop
Autor: Sascha Mölck, 22.03.2018 (Update: 23.03.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.