Notebookcheck

Test Microsoft Surface Book 3 15 Convertible: Immer noch sehr gut, aber auch besser als der Vorgänger?

Generationswettkampf Das nahezu konkurrenzlose 15-Zoll-Convertible Surface Book 3 stellt sich unserem Testparkour. Sowohl die Tablet-Hardware (i7 Ice Lake, G7-Grafik) als auch die Convertible-Hardware (GTX 1660 Ti Max-Q) liest sich nochmals beeindruckender als die des Vorgängers (i7 Kaby Lake Refresh, GTX 1660). Aber ist das aktuelle Modell wirklich performanter und einen Umstieg wert? Unser Test klärt auf.

Vom Microsoft-Convertibly Surface Book 3 gibt es, ebenso wie bei den Vorgängern von 2018, eine Version mit 13,5 und eine mit 15 Zoll. Wir haben gerade beide Modelle im Test, der Bericht zum kleineren Surface Book kann hier gelesen werden. Das neue Surface Book 3 mit 15 Zoll hebt sich vom Vorgänger vor allem durch den neuen Ice-Lake-Prozessor ab. Wir testen eine der stärksten Konfigurationen mit Intel Core i7-1065G7 und Nvidia GeForce GTX 1660 Ti im Max-Q-Design. Damit sollte die dritte Auflage noch mal potenter als der Vorgänger sein, wir überprüfen, ob dies auch wirklich so ist.

Wie schon vor zwei Jahren fehlt es auch dem aktuellen Surface Book an direkter Konkurrenz. Ein so großes und leistungsstarkes Convertible mit abtrennbarer Tablet-Einheit findet sich äußerst selten. Zum Vergleich ziehen wir daher neben dem Vorgänger Surface Book 2 auch das Apple MacBook Pro 15 2019, das Asus ZenBook Flip 15 UX563FD sowie das Lenovo Yoga C940-14IIL heran.

Microsoft Surface Book 3 15 (Surface Book 3 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, Geforce 442.19, Optimus mit Intel UHD Graphics
Hauptspeicher
16384 MB 
, LPDDR4x
Bildschirm
15 Zoll 3:2, 3240 x 2160 Pixel 260 PPI, yes, Native Unterstützung für die Stifteingabe, LG Philips LGD0554, IPS, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm, 60 Hz
Mainboard
Intel 495 (Ice Lake-U PCH-LP Premium)
Massenspeicher
SK hynix BC501 HFM256GDGTNG, 200 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Ice Lake-U/Y PCH-LP cAVS
Anschlüsse
3 USB 3.1 Gen2, Audio Anschlüsse: 3,5-mm-Kopfhörerbuchse, Card Reader: SD-Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Umgebungslichtsensor, Näherungssensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Magnetometer
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23 x 343 x 251
Akku
82 Wh Lithium-Ion, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 17 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: Frontkamera + Hauptkamera
Primary Camera: 8 MPix 8,0 MP Rückkamera mit Autofokus mit 1080p HD-Video
Secondary Camera: 5 MPix 5.0MP Frontkamera mit 1080p HD-Video
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo-Frontlautsprecher mit Dolby Atmos, Tastatur: QWERTZ (DE), Tastatur-Beleuchtung: ja, 12 Monate Garantie, Auf ein Jahr befristete Hardwaregarantie
Gewicht
1.907 kg, Netzteil: 452 g
Preis
2599 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
88 %
06.2020
Microsoft Surface Book 3 15
i7-1065G7, GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
1.9 kg23 mm15"3240x2160
02.2018
Microsoft Surface Book 2 15
i7-8650U, GeForce GTX 1060 Mobile
1.9 kg23 mm15"3240x2160
89 %
01.2020
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
i9-9980HK, Radeon Pro Vega 20
1.8 kg15.5 mm15.4"2880x1800
87 %
03.2020
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
i7-10510U, GeForce GTX 1050 Max-Q
1.9 kg19.9 mm15.6"3840x2160
88 %
10.2019
Lenovo Yoga C940-14IIL
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
1.4 kg14.95 mm14"1920x1080

Gehäuse - Edles Microsoft Notebook

Beim Gehäuse bleibt zumindest optisch seit dem ersten Surface Book von 2015 alles beim Alten und das sind immerhin schon 5 Jahre alt. Microsoft verwendet als Material eine Magnesium-Legierung, das Display besteht inklusive Rändern aus Glas. 

Das Fulcrum-Scharnier
Das Fulcrum-Scharnier
Öffnungswinkel ca. 130 Grad, Tablet lässt sich aber umdrehen
Öffnungswinkel ca. 130 Grad, Tablet lässt sich aber umdrehen

Besonders ist noch immer das Fulcrum-Scharnier, welches den Bildschirm festhalten soll. Aber anders als bei einem normalen Laptop ist die 15 Zoll große Tableteinheit eben deutlich schwerer als ein übliches Display, sodass auch trotz des besonderen Gelenks die Einheit recht schnell im Scharnier ins Wackeln und Schaukeln kommt. Öffnen lässt sich das Convertible nur zu etwa 130 Grad, allerdings lässt sicht die Tableteinheit per Knopfdruck von der Basis abtrennen und auf Wunsch auch umgekehrt wieder einsetzen. Das Scharnier macht das Gerät hinten immer noch recht dick und schließt dort nicht vollständig ab, sodass schnell Schmutz, Krümel und Staub eindringen können, eine Hülle sollte daher beim Transport im Rucksack oder Tasche unbedingt verwendet werden.

Darüber hinaus ist aber alles sehr stabil, das eigentlich kopflastige Gerät kommt nie ins Kippen und Basis sowie Tablet machen einen sehr verwindungssteifen Eindruck.

Über eine Wartungsklappe verfügt das Surface Book nicht, überhaupt sind Schrauben auf der Unterseite nicht sichtbar, was darauf schließen lässt, dass eine Wartung für den Ottonormalverbraucher nahezu unmöglich ist.

Die Abmaße entsprechen exakt denen des Vorgängers. Durch das etwas klobige Scharnier wird das ganze Gerät nach hinten hin immer dicker und übertrifft so die angenehm dünne Konkurrenz deutlich. Vorne misst die Dicke aber nur 15 mm, womit das Microsoft-Convertible dann dünner wäre als mancher Rivale.

Ansonsten ist das Surface Book 3 etwas weniger breit als die 15-Zoll-Konkurrenz von Apple und Asus, dafür aber auch deutlich tiefer, auch hier spielt das breite Scharnier wieder eine vergrößernde Rolle, sodass das Surface insgesamt etwas größer und dicker wirkt als die direkte Konkurrenz.

Größenvergleich

356 mm 229 mm 19.9 mm 1.9 kg343 mm 251 mm 23 mm 1.9 kg343 mm 251 mm 23 mm 1.9 kg349.3 mm 240.7 mm 15.5 mm 1.8 kg320.3 mm 215.6 mm 14.95 mm 1.4 kg

Ausstattung - Surface Book 3 wieder ohne Thunderbolt

Microsoft verbaut noch immer kein Thunderbolt 3, angebllich weil die Schnittstelle unsicher ist. Im zusätzlich erwerbbaren Surface Dock ist es dann aber integriert, womöglich eine verkaufsfördernde Maßnahme für das teure Zubehör? Ansonsten gibt es drei USB-Ports, alle bieten USB 3.1 Gen 2, einer davon ist vom Typ C mit Power Delivery. Beim Vorgänger war nur Gen-1-USB verbaut, hier hat sich also etwas getan. Hinzu kommt an der Basis ein vollwertiger SD-Reader sowie der Surface Connector, welcher standardmäßig als Stromanschluss verwendet wird, hier kann man aber auch das optionale Surface Dock anschließen. Durch den speziellen Stromanschluss lassen sich hier leider nicht die üblichen Ersatznetzteile von Drittherstellern verwenden. 

Die Anordnung der Anschlüsse ist gut, bei so wenigen Ports aber auch kein Wunder. Rechts sitzen nur der USB-C-Konnektor und der schmale AC-Port, die restlichen Anschlüsse liegen auf der linken Seite.

An der Tableteinheit ist nur ein Klinkenanschluss verbaut, zumindest ein zusätzlicher USB-C-Port wäre hier sicherlich von Vorteil gewesen.

Links: 2x USB-A (3.1 Gen2), SD-Reader
Links: 2x USB-A (3.1 Gen2), SD-Reader
Klinke, USB-C (3.1 Gen2), Strom/Surface Connector
Klinke, USB-C (3.1 Gen2), Strom/Surface Connector
Vorne: Nichts
Vorne: Nichts
Hinten: Fulcrum-Scharnier
Hinten: Fulcrum-Scharnier

SDCardreader

Der SD-Reader scheint der gleiche wie im Vorgänger zu sein, immerhin unterscheiden sich die Übertragungsdaten mit unserer Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II Referenz-Speicherkarte nur marginal. Die Messwerte fallen deutlich höher aus als der Klassendurchschnitt. Viele Convertibles haben erst gar keinen vollwertigen SD-Reader (Apple, Lenovo).

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Microsoft Surface Book 2 15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
164.2 MB/s ∼100% +16%
Microsoft Surface Book 3 15
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
141.8 MB/s ∼86%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76.6 MB/s ∼47% -46%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (7.5 - 197, n=150)
64 MB/s ∼39% -55%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Microsoft Surface Book 2 15
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
247.7 MB/s ∼100% +11%
Microsoft Surface Book 3 15
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
224 MB/s ∼90%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19.2 - 246, n=145)
79.6 MB/s ∼32% -64%

Kommunikation

Bei der Wifi-Geschwindigkeit kann das neue Surface Book ordentlich zulegen, immerhin hat es jetzt Wifi 6 an Bord, besonders in der Empfangsleistung ist der Unterschied messtechnisch spürbar. Allerdings wird das Potential des WLAN-Adapters nicht voll ausgeschöpft, normalerweise sind nochmal 25 bis 50 Prozent mehr drin. Die Konkurrenz ist aber bislang langsamer, was sich bald ändern dürfte. Schwankungen in der Übertragungsleistungen sind durchaus vorhanden, im Alltag aber nicht spürbar. Bluetooth wird in der Version 5.0 unterstützt.

Mit Xbox Wireless Adapter
Mit Xbox Wireless Adapter

Gamer wird es freuen, dass Microsoft einen Wireless Xbox Controller Adapter integriert, so können kabellose Xbox Controller ohne zusätzlichen Adapter verbunden werden. Das 13,5 Zoll kleine Modell integriert den Adapter übrigens nicht, nur die 15-Zoll-Variante.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (289 - 1722, n=45)
1121 MBit/s ∼100% +26%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Wi-Fi 6 AX201
893 (min: 708, max: 946) MBit/s ∼80%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Wi-Fi 6 AX201
888 (min: 626, max: 939) MBit/s ∼79% -1%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Broadcom 802.11ac
817 (min: 664, max: 835) MBit/s ∼73% -9%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (28.7 - 1470, n=170)
542 MBit/s ∼48% -39%
Microsoft Surface Book 2 15
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
501 MBit/s ∼45% -44%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1666, n=45)
997 MBit/s ∼100% +49%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Wi-Fi 6 AX201
670 (min: 617, max: 713) MBit/s ∼67%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Wi-Fi 6 AX201
650 (min: 378, max: 680) MBit/s ∼65% -3%
Apple MacBook Pro 15 2018 (2.6 GHz, 560X)
Broadcom 802.11ac
602 (min: 543, max: 628) MBit/s ∼60% -10%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (36.4 - 1411, n=170)
536 MBit/s ∼54% -20%
Microsoft Surface Book 2 15
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
527 MBit/s ∼53% -21%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930940950Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø893 (708-946)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø670 (617-713)

Webcam

Das Surface Book 3 verfügt über zwei Kameras, eine 8-MP-Hauptkamera und eine 5-MP-Frontkamera für Videotelefonie & Co. Letztere wird durch zwei "Fernfeld-Studiomikrofone" (Microsoft) unterstützt, welche für eine verständlichere und bessere Sprachqualität sorgen sollen.

Die Kameras sind tatsächlich um einiges besser als der übliche Laptopdurchschnitt, mit besseren Smartphonekameras können sie aber dennoch nicht ganz mithalten. Gerade die Bilder der Hauptkamera wirken leicht "milchig", zudem regelt die Belichtung ständig hin- und her. Für das Videotelefonat stellen sie aber bereits eine erhebliche Verbesserung dar.

ColorChecker
9.5 ∆E
10.7 ∆E
14.8 ∆E
10.8 ∆E
10.6 ∆E
14.6 ∆E
7.6 ∆E
15.4 ∆E
10 ∆E
7.5 ∆E
13.9 ∆E
5.5 ∆E
11 ∆E
18.4 ∆E
11.3 ∆E
5.5 ∆E
8.6 ∆E
15.9 ∆E
3.3 ∆E
9.1 ∆E
10.9 ∆E
4.9 ∆E
2.5 ∆E
7.5 ∆E
ColorChecker Microsoft Surface Book 3 15: 9.99 ∆E min: 2.51 - max: 18.42 ∆E

Sicherheit

Durch den Intel-Chip existiert TPM 2.0, darüber hinaus kann eine gesichtserkennungsbasierte Anmeldung per Windows Hello erfolgen. Ein Kensington Lock, ein Fingerabdrucksensor oder weitere Sicherheitsfeatures sind hingegen nicht vorhanden.

Zubehör

Das teure Surface-Zubehör
Das teure Surface-Zubehör

Kostenloses Extra-Zubehör sind nicht Teil des Lieferumfanges, können aber gegen (teuren) Aufpreis auf der Microsoft-Webseite erworben werden. Der Surface Dock 2 schlägt beispielsweise mit satten 299,99 Euro zu Buche (Dock 1 rund 230 Euro), der Surface Pen kostet rund 110 Euro. Beim Surface Book 1 gab es den Eingabestift noch gratis dazu.

Wartung

Keine Schrauben sichtbar - kein Wartungszugang
Keine Schrauben sichtbar - kein Wartungszugang

Microsoft möchte offenbar nicht, dass der Anwender selbst Hand anlegt und so sind auf der Unterseite keinerlei Schrauben sichtbar, am Tablet sowieso nicht. Für eine Wartung oder Aufrüstung muss also in jedem Fall ein Fachmann konsultiert werden. Das Surface Book ist somit absolut wartungsfeindlich!

Garantie

Hersteller Microsoft beschränkt die Hardware-Garantie auf nur ein Jahr. Über den optionalen Bezahlplan Microsoft Complete lässt sich das Gerät gegen Aufpreis gegen verschiedene Unfallschäden absichern und die Garantiezeit auf zwei Jahre erweitern. Für Unternehmen gibt es noch deutlich mehr Garantieoptionen.

Noch mehr Aufpreis: Microsoft Complete
Noch mehr Aufpreis: Microsoft Complete

Eingabegeräte - Surface Laptop ohne Makel

Tastatur

Die Tastatur
Die Tastatur

Die QWERTZ-Tasten sind ca. 16 x 16 mm groß und haben alle ausreichend Abstand zueinander (ca. 2,5 mm). Der Hubweg ist recht kurz, es gibt aber ein gutes Druckgefühl und somit auch ein gutes Feedback. Beim Schreiben klappert nichts, es biegt sich auch nichts durch und die Lautstärke ist auch in Ordnung. Das Tippen ist auf dem Surface Book durchaus angenem und gelingt sehr flott. Die Hoch/Runter-Tasten sind in ihrer Höhe halbiert, ansonsten ist das Layout in Ordnung, ein Numpad fehlt allerdings.

Eine Hintergrundbeleuchtung ist integriert, über die F1-Taste lässt sich diese in drei Helligkeitsstufen regeln und zudem abschalten. Oben rechts sitzt links neben "Entf" die Taste für den Release der Tableteinheit, diese löst nun zuverlässiger aus als noch beim ersten Modell. Der Powerknopf sitzt am Tablet, ebenso die Lautstärkewippe.

Touchpad

Das Touchpad
Das Touchpad

Das Touchpad misst ca. 10,5 x 7 cm und ist somit ausreichend dimensioniert. Es bietet gute Gleiteigenschaften, vier-Finger-Gesten werden problemlos erkannt. Dedizierte Maustasten gibt es nicht, die integrierten Varianten lösen gut aus, sind aber nicht übermäßig leise.

Touchscreen

Wer das Surface Book direkt am Bidschirm steuern möchte, dürfte auf keine Probleme stoßen, die Bedienung funktioniert zuverlässig. Die Eingabe über den Surface Pen konnten wir hingegen nicht testen, weil der Stift nicht mehr zum Lieferumfang gehört und uns Microsoft nicht mit einem Exemplar versorgt hat.

Display - Microsoft-Convertible mit starkem Bildschirm

Subpixel
Subpixel
Minimales Screen Bleeding an den Rändern
Minimales Screen Bleeding an den Rändern

Microsoft verbaut zwei Jahre nach dem Surface Book 2 wieder das gleiche spiegelnde PixelSense-Display von LG Philips, daher sind auch Schwarzwert und Kontrast ident. Dafür hat sich die Helligkeit minimal verringert (413 statt 444 Nits), die Ausleuchtung ist gleich gut geblieben (89 Prozent). Die Auflösung beträgt 3.240 x 2.160 Pixel.

Ziemlich nervig kam uns die adaptive Helligkeitssteuerung vor. Über den Lichtsensor wird die Umgebungshelligkeit gemessen und daraufhin die Bildschirmhelligkeit automatisch angepasst. Gefühlt regelt diese ständig nach, obwohl sich an den Lichtverhältnissen kaum etwas ändert. Zum Glück kann man das Feature in den Einstellungen deaktivieren, die adaptive Kontraständerung muss über den Intel-Grafiktreiber deaktiviert werden.

An den Rändern des Panels haben wir vereinzelte, schwache Lichthöfe ausgemacht (vor allem am oberen Rand), diese sind aber nur in sehr dunklen Szenen bemerkbar und sind auch nicht besonders ausgeprägt, stören also kaum.

389
cd/m²
416
cd/m²
400
cd/m²
425
cd/m²
428
cd/m²
397
cd/m²
437
cd/m²
426
cd/m²
401
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
LG Philips LGD0554
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 437 cd/m² Durchschnitt: 413.2 cd/m² Minimum: 3.8 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 429 cd/m²
Kontrast: 1861:1 (Schwarzwert: 0.23 cd/m²)
ΔE Color 2.65 | 0.6-29.43 Ø5.9, calibrated: 0.92
ΔE Greyscale 3.99 | 0.64-98 Ø6.1
93% sRGB (Argyll 3D) 58% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 3.12
Microsoft Surface Book 3 15
LG Philips LGD0554, IPS, 3240x2160, 15
Microsoft Surface Book 2 15
LG Philips LGD0554, IPS, 3240x2160, 15
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
APPA040, IPS, 2880x1800, 15.4
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
BOE HF NE156QUM-N64, IPS, 3840x2160, 15.6
Lenovo Yoga C940-14IIL
LP140WF9-SPE2, IPS LED, 1920x1080, 14
Response Times
2894%
-49%
-26%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
38 (18, 20)
37.6 (18, 19.6)
1%
60 (29, 31)
-58%
49.6 (23.6, 26)
-31%
Response Time Black / White *
25 (15, 10)
22.4 (11.2, 11.2)
10%
35 (21, 14)
-40%
30 (16.4, 13.6)
-20%
PWM Frequency
250 (50)
21930 (50)
8672%
Bildschirm
16%
4%
1%
Helligkeit Bildmitte
428
446
4%
351
-18%
384
-10%
Brightness
413
444
8%
335
-19%
363
-12%
Brightness Distribution
89
89
0%
87
-2%
90
1%
Schwarzwert *
0.23
0.25
-9%
0.31
-35%
0.17
26%
Kontrast
1861
1784
-4%
1132
-39%
2259
21%
DeltaE Colorchecker *
2.65
1.7
36%
1.74
34%
3.5
-32%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.12
2.7
67%
2.76
66%
5.5
32%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.92
1
-9%
DeltaE Graustufen *
3.99
1.7
57%
2.22
44%
4.6
-15%
Gamma
3.12 71%
2.11 104%
2.35 94%
2.32 95%
CCT
6309 103%
6384 102%
6667 97%
6884 94%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
58
58.6
1%
62
7%
62
7%
Color Space (Percent of sRGB)
93
92.9
0%
97
4%
97.7
5%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
1455% / 680%
-23% / -5%
-13% / -3%

* ... kleinere Werte sind besser

Auffällig ist auch, dass die Farbabweichungen nun deutlich größer sind, womöglich werden die Panels nun nicht mehr wie noch beim Vorgänger individuell kalibriert, denn nach einer Kalibrierung waren diese Werte wiederum sehr gut.

Farbabweichungen
Farbabweichungen
Graustufen
Graustufen
Sättigung
Sättigung
Farbabweichungen kalibriert
Farbabweichungen kalibriert
Graustufen kalibriert
Graustufen kalibriert
Sättigung kalibriert
Sättigung kalibriert

Der darstellbare Farbraum bleibt nahezu gleich, sRGB wird fast komplett abgebildet (93 Prozent), AdobeRGB hingegen nur zu 58 Prozent, hier schneiden das  Asus ZenBook Flip sowie das Lenovo Yoga sogar minimal besser ab. Diese wiederum kommen in Sachen Helligkeit, Schwarzwert und Kontrast nicht an das Surface heran.

sRGB: 93 Prozent
sRGB: 93 Prozent
AdobeRGB: 58 Prozent
AdobeRGB: 58 Prozent
Seitliche Sonneneinstrahlung
Seitliche Sonneneinstrahlung

Ein Außengebrauch wird lediglich durch die spiegelnde Oberfläche erschwert. Zum Glück wiegen die gute Helligkeit und der starke Kontrast diesen Nachteil wieder auf, sodass die Verwendung auch im Freien gelingt. Die Spiegelungen können dennoch stören.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
25 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 10 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 42 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
38 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 37 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (39.2 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 250 Hz ≤ 50 % Helligkeit

Das Display flackert mit 250 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 50 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 250 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Im Vergleich: 50 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 18068 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

Die Blickwinkelstabilität des 4K-IPS-Panels im Surface Book 3 ist sehr gut. Auch wenn man nicht genau frontal davor sitzt, gehen kaum Details verloren.

Leistung - Besser als das Surface Book 2?

Auf dem Papier ist das Surface Book 3 sehr gut ausgestattet und sollte nochmals mehr Power liefern als der Vorgänger. Die Kombination aus starkem Ice-Lake-Prozessor, Geforce GTX 1660 Ti Max-Q und 16 GB RAM sollte theoretisch selbst Gamer zufriedenstellen. Oder wie es Microsoft auf der Webseite formuliert: "Erledigen Sie intensive Aufgaben, bearbeiten Sie große Videodateien und genießen Sie das beste Spielerlebnis auf einem Surface Laptop." 

Für das 15-Zoll-Modell steht nur der Intel Core i7 zur Auswahl, das 13,5-Zoll-Modell ist auch mit preiswerterem Core i5 zu haben. Ein wenig klein geraten ist bei unserem Testmodell nur der Hauptspeicher mit 256 GB. Es werden aber auch Modelle mit 512 GB und sogar 1 TB angeboten, beim Arbeitsspeicher gibt es noch die Option von 32 GB. Die Aufpreise sind aber deftig! So werden für die Verdopplung von RAM und Hauptspeicher auf 32/512 GB rund 450 Euro mehr fällig!

Prozessor

Als Prozessor fungiert die Ice-Lake-CPU Intel Core i7-1065G7 mit integrierter Grafikeinheit Intel Iris Plus Graphics G7. Die sparsame aber performante CPU wird speziell in Subnotebooks und Convertibles eingesetzt. Die Taktrate der vier Kerne ist sehr flexibel, der garantierte Basistakt beträgt nur 1,3 GHz, aber einzelne Kerne können auf 3,9 GHz hochtakten.

Um es vorwegzunehmen: Große CPU-Leistungssprünge macht die dritte Surface-Book-Version nicht, der Vorgänger mit Core i7-8650U liegt mindestens gleich auf und ist mitunter sogar performanter. Auch die kurzfristige Leistung ist beim Surface Book 2 höher. Und selbst das Lenovo Yoga mit gleichem Prozessor schneidet im Cinebench-Loop um einiges besser ab, das Potential der CPU wird somit nicht ganz abgerufen. Allerdings ist das nur im Cinebench R15 Multi-CPU der Fall. Im Single-CPU-Test spielt der Prozessor erwartungskonform auf und auch im Cinebench R20 Multi CPU liefert er das was er soll. Über alle Tests hinweg performt das Surface Book 3 ziemlich genau wie unsere Referenz in Sachen Core i7-1065G7.

Abseits der Steckdose verliert das Notebook im Cinebench R15 nur etwa 5 Prozent an Leistung.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840Tooltip
Microsoft Surface Book 3 15 Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø553 (543.52-602.8)
Microsoft Surface Book 2 15 Intel Core i7-8650U, Intel Core i7-8650U; Best Performance: Ø593 (581.66-669.98)
Microsoft Surface Book 2 15 Intel Core i7-8650U, Intel Core i7-8650U; Better Performance: Ø589 (551.98-657.09)
Microsoft Surface Book 2 15 Intel Core i7-8650U, Intel Core i7-8650U; Recommended: Ø547 (539.19-648.97)
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T Intel Core i7-10510U, Intel Core i7-10510U: Ø755 (699.58-835.95)
Lenovo Yoga C940-14IIL Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7; Performance Mode: Ø702 (693.71-740.11)
Lenovo Yoga C940-14IIL Intel Core i7-1065G7, Intel Core i7-1065G7: Ø672 (659-720)
Cinebench R20: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.1 / 5.2: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R20 / CPU (Single Core) - CPU (Single Core)
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U
496 Points ∼100% +9%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK
481 Points ∼97% +6%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
453 Points ∼91%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (358 - 474, n=20)
438 Points ∼88% -3%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (78 - 496, n=43)
353 Points ∼71% -22%
Cinebench R20 / CPU (Multi Core) - CPU (Multi Core)
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK
3197 Points ∼100% +112%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U
1721 Points ∼54% +14%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (1081 - 2024, n=20)
1542 Points ∼48% +2%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
1505 Points ∼47%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (200 - 2530, n=43)
1167 Points ∼37% -22%
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit - CPU Single 64Bit
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U
197 Points ∼100% +9%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK
181 Points ∼92% 0%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
180.91 Points ∼92%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
179 Points ∼91% -1%
Microsoft Surface Book 2 15
Intel Core i7-8650U
178 Points ∼90% -2%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (149 - 190, n=22)
178 Points ∼90% -2%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19 - 197, n=330)
109 Points ∼55% -40%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit - CPU Multi 64Bit
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK
1327 Points ∼100% +120%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U
836 Points ∼63% +39%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
740 (min: 693, max: 740) Points ∼56% +23%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
720 (min: 659, max: 720) Points ∼54% +19%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (495 - 836, n=23)
683 Points ∼51% +13%
Microsoft Surface Book 2 15
Intel Core i7-8650U
675 Points ∼51% +12%
Microsoft Surface Book 2 15
Intel Core i7-8650U
657 Points ∼50% +9%
Microsoft Surface Book 2 15
Intel Core i7-8650U
649 Points ∼49% +8%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
603 (min: 543.52, max: 602.8) Points ∼45%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33 - 938, n=339)
326 Points ∼25% -46%
Blender 2.79 / BMW27 CPU - BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (605 - 5811, n=34)
1561 Seconds * ∼100% -84%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (679 - 1340, n=11)
864 Seconds * ∼55% -2%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
846.4 Seconds * ∼54%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
765 Seconds * ∼49% +10%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1 - 7z b 4 -mmt1
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
4431 MIPS ∼100% +2%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (3948 - 4589, n=12)
4332 MIPS ∼98% 0%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
4327 MIPS ∼98%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1307 - 5167, n=33)
3862 MIPS ∼87% -11%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 - 7z b 4
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
18289 MIPS ∼100% +1%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
18106 MIPS ∼99%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (11929 - 22898, n=12)
17614 MIPS ∼96% -3%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (3541 - 23237, n=34)
14613 MIPS ∼80% -19%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Single-Core Score - 64 Bit Single-Core Score
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
1324 Points ∼100%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U
1287 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (948 - 1324, n=8)
1254 Points ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (233 - 1324, n=19)
894 Points ∼68% -32%
Geekbench 5.1 / 5.2 / 64 Bit Multi-Core Score - 64 Bit Multi-Core Score
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
4626 Points ∼100%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U
4467 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (2464 - 4855, n=8)
4194 Points ∼91% -9%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (770 - 4626, n=19)
3020 Points ∼65% -35%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset - 4k Preset
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7
5.1 fps ∼100% +13%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (2.98 - 6.38, n=11)
4.78 fps ∼94% +6%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
4.53 fps ∼89%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (0.58 - 6.7, n=35)
3.62 fps ∼71% -20%
LibreOffice / 20 Documents To PDF - 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (53.7 - 238, n=14)
106 s ∼100% +66%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (51 - 85.3, n=7)
64.8 s ∼61% +1%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
63.9 s ∼60%
R Benchmark 2.5 / Overall mean - Overall mean
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (0.629 - 2.74, n=16)
1.179 sec * ∼100% -70%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7
  (0.661 - 0.899, n=8)
0.728 sec * ∼62% -5%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7
0.695 sec * ∼59%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Single 64Bit
180.91 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
603 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
96.52 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.62 %
Hilfe

System Performance

Die Systemperformance ist auf einem guten Niveau - aber keineswegs besser als die des Vorgängers! Die Leistung schwankt bei allen Vergleichsgeräten in den Einzeltests, aber insgesamt liegen das Surface Book 2 und 3 leistungstechnisch in etwa gleich auf, eventuell ist der Vorgänger sogar minimal schneller (PCMark 8). Das Lenovo Yoga mit gleichem Prozessor ist etwa 15 Prozent schneller unterwegs.

PCMark 10
Digital Content Creation
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5160 Points ∼100% +27%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
4911 Points ∼95% +21%
Microsoft Surface Book 3 15
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
4070 Points ∼79%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
 
4070 Points ∼79% 0%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3900 Points ∼76% -4%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
GeForce GTX 1050 Max-Q, i7-10510U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
3441 Points ∼67% -15%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (605 - 4472, n=126)
2568 Points ∼50% -37%
Productivity
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
GeForce GTX 1050 Max-Q, i7-10510U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
7151 Points ∼100% +8%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6924 Points ∼97% +5%
Microsoft Surface Book 3 15
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
6595 Points ∼92%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
 
6595 Points ∼92% 0%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
6000 Points ∼84% -9%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
5532 Points ∼77% -16%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1121 - 7752, n=128)
5408 Points ∼76% -18%
Essentials
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
9678 Points ∼100% +19%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
GeForce GTX 1050 Max-Q, i7-10510U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
8848 Points ∼91% +9%
Microsoft Surface Book 3 15
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
8134 Points ∼84%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
 
8134 Points ∼84% 0%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
7972 Points ∼82% -2%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
7554 Points ∼78% -7%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2489 - 10546, n=128)
7189 Points ∼74% -12%
Score
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4583 Points ∼100% +6%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4417 Points ∼96% +2%
Microsoft Surface Book 3 15
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
4317 Points ∼94%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
 
4317 Points ∼94% 0%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
GeForce GTX 1050 Max-Q, i7-10510U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4312 Points ∼94% 0%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Radeon Pro Vega 20, i9-9980HK, Apple SSD AP1024
4305 Points ∼94% 0%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (872 - 4884, n=129)
3282 Points ∼72% -24%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5158 Points ∼100% +17%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4544 Points ∼88% +3%
Microsoft Surface Book 3 15
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
4415 Points ∼86%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
 
4415 Points ∼86% 0%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
GeForce GTX 1050 Max-Q, i7-10510U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
4375 Points ∼85% -1%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1007 - 5366, n=251)
3809 Points ∼74% -14%
Home Score Accelerated v2
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4003 Points ∼100% +18%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3601 Points ∼90% +6%
Microsoft Surface Book 3 15
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
3382 Points ∼84%
Durchschnittliche Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
 
3382 Points ∼84% 0%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
GeForce GTX 1050 Max-Q, i7-10510U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
3159 Points ∼79% -7%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (741 - 4741, n=301)
2838 Points ∼71% -16%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3382 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4415 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

Das Tool LatencyMon hat Treiberprobleme zutage gefördert. Speziell ein Kernelmodustreiber der Frameworklaufzeit von Microsoft scheint Probleme zu verursachen, sodass es zu störenden Latenzen im Betrieb kommen kann.

LatencyMon: Latenzen
LatencyMon: Latenzen
LatencyMon: Treiber
LatencyMon: Treiber
LatencyMon: Youtube
LatencyMon: Youtube
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Microsoft Surface Book 3 15
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
1029.6 μs * ∼100%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Microsoft schwenkt beim Surface Book 3 von einer schnellen Samsung PM961 auf eine SK Hynix BC501 mit 256 GB um. In unserer SSD/HDD Benchmarktabelle lassen sich ausführliche Messwerte der beiden Speichermedien vergleichen. Die SK-Hynix-SSD findet sich dort auf Platz 218 wieder, die Samsung hingegen auf Platz 28 und den Unterschied merkt man. Gegenüber der SSD aus dem Vorgänger fällt der neue Hauptspeicher deutlich in der Leistung ab und auch die Konkurrenz ist um einiges schneller. Es ist eigentlich unverständlich warum Microsoft hier spart.

Es gibt auch Varianten mit 512 GB oder gar 1 TB, die Preissprünge sind aber sehr hoch und ob hierbei Modelle anderer Hersteller zur Anwendung kommen, ist unklar.

Microsoft Surface Book 3 15
SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Microsoft Surface Book 2
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Lenovo Yoga C940-14IIL
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Durchschnittliche SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
19%
98%
101%
6%
Write 4K
87.38
140.57
61%
137.8
58%
128.4
47%
99.6 (87.4 - 112, n=3)
14%
Read 4K
38.14
43.62
14%
44.15
16%
46.37
22%
38.6 (35.6 - 42.1, n=3)
1%
Write Seq
609.9
343.33
-44%
2073
240%
1863
205%
649 (610 - 706, n=3)
6%
Read Seq
1029
1451.81
41%
2165
110%
2340
127%
1032 (1023 - 1044, n=3)
0%
Write 4K Q32T1
280.3
344.37
23%
431.9
54%
451.1
61%
315 (280 - 337, n=3)
12%
Read 4K Q32T1
259.6
457.23
76%
427.7
65%
415.3
60%
310 (260 - 400, n=3)
19%
Write Seq Q32T1
828.5
344.3
-58%
2253
172%
2985
260%
823 (820 - 829, n=3)
-1%
Read Seq Q32T1
2037
2885.4
42%
3480
71%
2565
26%
2032 (2028 - 2037, n=3)
0%
Write 4K Q8T8
451.4
Read 4K Q8T8
1004.4
AS SSD
113%
123%
-9%
Copy Game MB/s
1241.53
1278.47
378 (368 - 387, n=2)
Copy Program MB/s
457.86
541.73
228 (200 - 256, n=2)
Copy ISO MB/s
1931.07
2015.93
796 (764 - 828, n=2)
Score Total
1470
3582
144%
3670
150%
1475 (1434 - 1520, n=3)
0%
Score Write
459
1628
255%
1721
275%
491 (459 - 525, n=3)
7%
Score Read
701
1335
90%
1322
89%
673 (639 - 701, n=3)
-4%
Access Time Write *
0.036
0.029
19%
0.029
19%
0.0797 (0.036 - 0.11, n=3)
-121%
Access Time Read *
0.072
0.082
-14%
0.052
28%
0.061 (0.055 - 0.072, n=3)
15%
4K-64 Write
311.74
1370.88
340%
1461.29
369%
336 (312 - 355, n=3)
8%
4K-64 Read
500.95
1013.4
102%
1010.39
102%
497 (492 - 501, n=3)
-1%
4K Write
100.94
125.99
25%
134.11
33%
106 (96.8 - 120, n=3)
5%
4K Read
37.2
47.43
28%
59.06
59%
38.2 (35 - 42.4, n=3)
3%
Seq Write
461.31
1307.15
183%
1253
172%
493 (461 - 514, n=3)
7%
Seq Read
1625.07
2739.08
69%
2524.94
55%
1378 (1122 - 1625, n=3)
-15%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
19% / 19%
106% / 107%
112% / 114%
-2% / -2%

* ... kleinere Werte sind besser

SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Sequential Read: 1005 MB/s
Sequential Write: 678.8 MB/s
512K Read: 864.6 MB/s
512K Write: 541.5 MB/s
4K Read: 39.1 MB/s
4K Write: 88.04 MB/s
4K QD32 Read: 235 MB/s
4K QD32 Write: 268.6 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

0100200300400500600700800900100011001200130014001500160017001800Tooltip
: Ø1703 (927.96-1798.13)

Grafikkarte

Trotz stärkster interner Intel-Grafikkarte Iris Plus Graphics G7 verfügt das Surface über eine weitere, dedizierte Grafikkarte, die Nvidia Geforce GTX 1660 Ti im Max-Q-Design. Sie verbirgt sich in der Basis des Surface Book. Durch leicht verringerte Taktraten ist sie sparsamer, aber auch etwa 15 Prozent langsamer als eine normale Geforce GTX 1660 Ti.

In den synthetischen 3DMark-Tests leistet sie ziemlich genau das, was man von einer GTX 1660 Ti erwarten würde, lediglich im Fire Strike generiert sie einen krassen Ausreißer. Im Vergleich zum Vorgänger mit GTX 1660 ohne "Ti"ist sie etwa 20-30 Prozent schneller unterwegs.

Im Akkumodus sinkt die GPU-Leistung dann doch weiter ab, etwa 17 Prozent weniger Performance ist dann zu erwarten.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (17010 - 18493, n=6)
17469 Points ∼100% 0%
Microsoft Surface Book 3 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, Intel Core i7-1065G7
17421 Points ∼100%
Microsoft Surface Book 2 15
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, Intel Core i7-8650U
14254 Points ∼82% -18%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
12474 Points ∼71% -28%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-10510U
7291 Points ∼42% -58%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
4613 Points ∼26% -74%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (173 - 17421, n=356)
1450 Points ∼8% -92%
3DMark
2560x1440 Time Spy Graphics
Microsoft Surface Book 3 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, Intel Core i7-1065G7
5126 Points ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (4867 - 5440, n=6)
5095 Points ∼99% -1%
Microsoft Surface Book 2 15
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, Intel Core i7-8650U
3577 Points ∼70% -30%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
2633 Points ∼51% -49%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-10510U
1634 Points ∼32% -68%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
835 Points ∼16% -84%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (85 - 5126, n=54)
616 Points ∼12% -88%
1920x1080 Fire Strike Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (12903 - 13362, n=5)
13193 Points ∼100% 0%
Microsoft Surface Book 3 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, Intel Core i7-1065G7
13158 Points ∼100%
Microsoft Surface Book 2 15
NVIDIA GeForce GTX 1060 Mobile, Intel Core i7-8650U
10708 Points ∼81% -19%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
AMD Radeon Pro Vega 20, Intel Core i9-9980HK
9108 Points ∼69% -31%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-10510U
5616 Points ∼43% -57%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Intel Core i7-1065G7
3156 Points ∼24% -76%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (132 - 13158, n=264)
1164 Points ∼9% -91%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (38321 - 89505, n=5)
63263 Points ∼100% +65%
Microsoft Surface Book 3 15
NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, Intel Core i7-1065G7
38321 Points ∼61%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q, Intel Core i7-10510U
27059 Points ∼43% -29%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1023 - 38419, n=312)
7328 Points ∼12% -81%
3DMark 11 Performance
14387 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
16807 Punkte
3DMark Fire Strike Score
10103 Punkte
3DMark Time Spy Score
4820 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die erwartungskonforme Leistung in den synthetischen Tests bestätigen sich leider nicht in den praktischen Game-Tests. In The Witcher 3 ist das Surface Book 3 etwa 10 bis 25 Prozent langsamer unterwegs als eine durchschnittliche GTX 1660 Ti Max-Q. Glücklicherweise verringert sich der Abstand unter hohen Auflösungen und Details. Für The Witcher 3 reicht es sogar für volle Details bei FullHD. Allerdings hat das Surface eine 4K-Auflösung und da ist dann bei anspruchsvolleren Titeln meist knapp Schluss (Witcher 3, Far Cry 5), es macht sich die leicht reduzierte Leistung bemerkbar. Bei Battlefield V suggeriert die durchschnittliche fps-Zahl zwar auch flüssiges Spielen in 4K, aber Mikroruckler störten dennoch den Spielfluss.

Insgesamt ist das Surface dennoch gut zum Spielen geeignet, aber nicht unbedingt in 4K. Die nun langsamere SSD macht sich u.U. in längeren Ladezeiten bemerkbar.

Das Ablösen der Tableteinheit hat einen doppelten Leistungsverlust zur Folge: Einerseits befindet sich das Tablet ausschließlich im Akkumodus, immerhin wird es nur über die Basis aufgeladen und andererseits fehlt dann die dedizierte Grafikkarte, stattdessen ist nun die interene Intel-G7-Grafik aktiv, welche deutlich schwächer ist. Ein Beispiel: In Far Cry 5 erreicht das Tablet in den niedrigsten Einstellungen nur noch unspielbare 19 fps statt wie zuvor 68 fps, vor allem der fehlende dedizierte Videospeicher macht sich bemerkbar!

The Witcher 3
1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (44.8 - 53.1, n=5)
49.5 fps ∼100% +10%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
44.8 fps ∼91%
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
Intel Core i9-9980HK, AMD Radeon Pro Vega 20
29.4 (min: 25, max: 33, 99%-Perzentil: 27) fps ∼59% -34%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
20.8 fps ∼42% -54%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2.97 - 44.8, n=21)
13.7 fps ∼28% -69%
1920x1080 High Graphics & Postprocessing (Nvidia HairWorks Off)
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (64.4 - 95.2, n=5)
85.1 fps ∼100% +32%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
64.4 fps ∼76%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
34.5 fps ∼41% -46%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
18.9 fps ∼22% -71%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (4.2 - 64.4, n=28)
17.4 fps ∼20% -73%
1366x768 Medium Graphics & Postprocessing
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (111 - 173, n=4)
147 fps ∼100% +32%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
111.4 fps ∼76%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
57.6 fps ∼39% -48%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
35.8 fps ∼24% -68%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (3.7 - 111, n=28)
27.3 fps ∼19% -75%
1024x768 Low Graphics & Postprocessing
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (138 - 257, n=5)
194 fps ∼100% +34%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
144.5 fps ∼74%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
100.5 fps ∼52% -30%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
56 fps ∼29% -61%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (4.69 - 145, n=53)
30.2 fps ∼16% -79%
Far Cry 5
1920x1080 Ultra Preset AA:T
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (50 - 74, n=2)
62 fps ∼100% +24%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
50 fps ∼81%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
32 fps ∼52% -36%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (9 - 50, n=5)
30 fps ∼48% -40%
1920x1080 High Preset AA:T
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (53 - 79, n=2)
66 fps ∼100% +25%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
53 fps ∼80%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
35 fps ∼53% -34%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (10 - 53, n=6)
29.2 fps ∼44% -45%
1920x1080 Medium Preset AA:T
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (54 - 84, n=2)
69 fps ∼100% +28%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
54 fps ∼78%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
38 fps ∼55% -30%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (11 - 54, n=6)
32.2 fps ∼47% -40%
1920x1080 Low Preset AA:T
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
59 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
 
59 fps ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (44 - 59, n=3)
50.3 fps ∼85% -15%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
44 fps ∼75% -25%
1280x720 Low Preset AA:T
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (68 - 103, n=2)
85.5 fps ∼100% +26%
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
Intel Core i7-10510U, NVIDIA GeForce GTX 1050 Max-Q
71 fps ∼83% +4%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
68 fps ∼80%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1 - 78, n=9)
38.1 fps ∼45% -44%
Battlefield V
3840x2160 Ultra Preset
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
37.9 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
 
37.9 fps ∼100% 0%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (16.4 - 37.9, n=2)
27.2 fps ∼72% -28%
1920x1080 Ultra Preset
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
73 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (61 - 73, n=2)
67 fps ∼92% -8%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (11.6 - 73, n=3)
44.1 fps ∼60% -40%
1920x1080 High Preset
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
77.5 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (65.9 - 77.5, n=2)
71.7 fps ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (12.6 - 77.5, n=4)
39.7 fps ∼51% -49%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
17.2 fps ∼22% -78%
1920x1080 Medium Preset
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
82.9 fps ∼100%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (74.6 - 82.9, n=2)
78.8 fps ∼95% -5%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (14.1 - 82.9, n=4)
44.8 fps ∼54% -46%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
20.6 fps ∼25% -75%
1280x720 Low Preset
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
  (94.3 - 117, n=2)
106 fps ∼100% +12%
Microsoft Surface Book 3 15
Intel Core i7-1065G7, NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti Max-Q
94.3 fps ∼89%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (5.8 - 118, n=5)
58.1 fps ∼55% -38%
Lenovo Yoga C940-14IIL
Intel Core i7-1065G7, Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU)
43 fps ∼41% -54%

Die Leistungskurve in unserem The Witcher 3 Loop verhält sich weitestgehend konstant, das Convertible verliert nur marginal an Grafik-Leistung über die Zeit.

0510152025303540455055Tooltip
Microsoft Surface Book 3 15 GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG: Ø43.6 (39-48)
min. mittel hoch max.4K
The Witcher 3 (2015) 144.5 111.4 64.4 44.8 30.9 fps
Dota 2 Reborn (2015) 113 102.1 93.8 86.3 fps
X-Plane 11.11 (2018) 68.8 62.9 55.4 fps
Far Cry 5 (2018) 68 54 53 50 30 fps
Battlefield V (2018) 94.3 82.9 77.5 73 37.9 fps

Emissionen - Leiser aber wärmer als der Vorgänger

Geräuschemissionen

Die Geräuschkulisse konnte Microsoft noch einmal verbessern. Im Idle stehen die Lüfter meistens still und selbst unter durchschnittlicher Last wird das Convertible kaum lauter als die Umgebung, eine Verbesserung zum Vorgänger um 16 Prozent. Unter Vollast konnte der Lautstärkepegel von ehemals 45 dB (Surface Book 2) auf nur noch 34 dB gesenkt werden - super! Das Lenovo Yoga ist als einziges Gerät ähnlich leise, verfügt aber nicht über eine dedizierte Grafikkarte!

Lautstärkediagramm

Idle
30.2 / 30.2 / 30.2 dB(A)
Last
30.9 / 34.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.2 dB(A)
Microsoft Surface Book 3 15
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
GeForce GTX 1050 Max-Q, i7-10510U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Geräuschentwicklung
-5%
-1%
1%
aus / Umgebung *
30.2
29.1
4%
30.3
-0%
29.3
3%
Idle min *
30.2
29.1
4%
30.3
-0%
29.3
3%
Idle avg *
30.2
29.1
4%
30.3
-0%
29.3
3%
Idle max *
30.2
29.1
4%
30.3
-0%
29.3
3%
Last avg *
30.9
35.7
-16%
33.7
-9%
33.3
-8%
Witcher 3 ultra *
45.1
37.4
17%
Last max *
34.3
45.3
-32%
38.9
-13%
33.3
3%

* ... kleinere Werte sind besser

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2032.532.133.934.432.52536.537.138.74136.53139.833.234.642.439.84031.930.831.331.431.95033.733.531.33033.76329.529.328.128.429.58027.427.427.626.727.410025.82626.72625.812527.925.325.125.127.916025.124.823.72425.120023.523.323.22223.525022.122.922.722.522.131521.821.421.121.221.84002220.520.820.12250021.82019.919.521.863021.119.319.318.921.180020.918.418.518.420.9100021.218.218.11821.2125024.11817.917.524.116002317.817.517.423200024.717.617.517.624.7250024.117.817.417.524.1315024.418.217.717.624.4400019.718.617.717.719.7500019.619.6181819.6630019.119.218.118.119.1800018.719.118.218.218.71000018.719.918.218.218.71250018.419.118.118.118.41600018.418.818.118.218.4SPL34.33130.430.334.3N21.51.41.42median 21.8median 19.2median 18.2median 18.2median 21.8Delta2.41.622.12.4hearing rangehide median Fan NoiseMicrosoft Surface Book 3 15

Temperatur

Bei den Temperaturen ergibt sich ein zwiespältiges Bild, denn während sich die Temperaturentwicklung unter Last minimal verringern konnte, steigt diese gleichzeitig ausgerechnet im Idle deutlich an. Vor allem die Tableteinheit erhitzt sich auch bei vergleichsweise weniger anspruchsvollen Arbeiten durchaus spürbar.

Microsoft Surface Book 3 15
GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, i7-1065G7, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 Mobile, i7-8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
GeForce GTX 1050 Max-Q, i7-10510U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Lenovo Yoga C940-14IIL
Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), i7-1065G7, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Hitze
7%
7%
9%
Last oben max *
41.4
43.5
-5%
42.6
-3%
41
1%
Last unten max *
39.7
42.7
-8%
41.5
-5%
44.6
-12%
Idle oben max *
34.6
28.4
18%
26.4
24%
24.4
29%
Idle unten max *
30.3
23.7
22%
26.3
13%
25
17%

* ... kleinere Werte sind besser

Bei unserem Stresstest lassen wir Prime95 und Furmark gleichzeitig für etwa eine Stunde laufen. Die CPU geht in den Test mit ca. 2,4 GHz, nach 10 bis 20 Minuten pegeln sich die Kerntaktraten bei 1,7 GHz ein. Die GPU verliert etwas langsamer an Leistung, der Starttakt von 1,5 GHz wird nach 20 Minuten auf 1 GHz gedrosselt, bei Testende liegt der Takt nur noch bei 645 MHz.

Während die Temperaturen bei der GPU auf nur 64 Grad Celsius beschränkt sind, verblüffen die CPU-Kerntemperaturen, welche vermutlich nicht korrekt dargestellt werden. Der Test wurde aus dem Idle heraus gestartet und die Temperatur aller CPU-Kerne von HWInfo schlagartig mit 99 Grad beziffert. Später sollen sich diese bei ca. 85 - 87 Grad einpegeln. Eine starke Hardware in einem solch dünnen Tabletgehäuse bei gleichzeitig ruhigen Lüftern erhitzt sich eben.

Beim erneuten Durchlauf des 3DMark11 direkt nach dem Stresstest ergab sich keine Leistungsminderung.

Stresstest Start
Stresstest Start
Stresstest nach 1 Minute
Stresstest nach 1 Minute
Stresstest nach 1 Stunde
Stresstest nach 1 Stunde
Max. Last
 37.2 °C41.4 °C37.6 °C 
 35.4 °C40.2 °C36 °C 
 38.4 °C38.2 °C38.8 °C 
Maximal: 41.4 °C
Durchschnitt: 38.1 °C
38.6 °C39.4 °C36.9 °C
37.1 °C39.7 °C37.6 °C
35 °C37 °C34.4 °C
Maximal: 39.7 °C
Durchschnitt: 37.3 °C
Netzteil (max.)  44.9 °C | Raumtemperatur 24.7 °C | FIRT 550-Pocket
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 38.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible v7 auf 30.3 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.3 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(±) Beim längeren Spielen von The Witcher 3 erhitzt sich das Gerät durchschnittlich auf 34.6 °C. Der Durchschnitt der Klasse ist derzeit 30.3 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 38.8 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.9 °C (-9.9 °C).
Idle
Idle
Idle
Idle
Idle
Idle
Last
Last
Last
Last
Last
Last
The Witcher 3
The Witcher 3
The Witcher 3
The Witcher 3
The Witcher 3
The Witcher 3

Lautsprecher

Die Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos sind angesichts der geringen Gehäusedicke gar nicht übel. Zwar könnten sie eine Spur lauter aufdrehen, aber entgegen vielen preiswerteren Modellen kommt sogar so etwas wie Basswiedergabe rüber. Insgesamt ersetzen sie aber trotzdem keine hochwertigen, externen Lautsprecher oder Kopfhörer. Diese lassen sich via Klinkeneingang oder natürlich auch Bluetooth 5 verbinden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203334.4332536.44136.43135.442.435.44030.931.430.95032.43032.4633128.4318034.526.734.510041.82641.812547.225.147.216048.42448.420050.52250.525049.322.549.331553.521.253.540048.120.148.150049.719.549.763060.518.960.580060.118.460.1100063.91863.9125063.917.563.916006017.460200064.417.664.4250062.317.562.3315059.717.659.7400065.817.765.8500064.91864.9630058.618.158.6800058.218.258.21000056.518.256.51250055.818.155.81600050.718.250.7SPL74.230.374.2N32.91.432.9median 58.2median 18.2median 58.2Delta6.32.16.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.4hearing rangehide median Pink NoiseMicrosoft Surface Book 3 15Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Microsoft Surface Book 3 15 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (65.76 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 9.8% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.1% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14.4% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 9% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 88% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 12% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 84% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung - Sparsames Surface

Energieaufnahme

Gemessen an der Hardware ist der Stromverbrauch recht niedrig. Im Idle ist nur die interne Grafikkarte aktiviert, was Strom spart. Bei anspruchsvollen Aufgaben aktiviert sich dann die GTX 1660 Ti und das merkt man auch am Verbrauch. Dennoch ist dieser noch unterhalb dessen, was eine durchschnittliche GTX 1660 Ti sonst verbraucht, zumindest unter maximaler Last.

Das mitgelieferte Netzteil hat nun eine Leistung von 127 Watt und ist damit sogar für die maximalen Verbrauchsspitzen (108 Watt) noch sehr gut gerüstet.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.8 / 1 Watt
Idledarkmidlight 4.2 / 7.4 / 9 Watt
Last midlight 78 / 108 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Microsoft Surface Book 3 15
i7-1065G7, GeForce GTX 1660 Ti Max-Q, SK hynix BC501 HFM256GDGTNG, IPS, 3240x2160, 15
Asus ZenBook Flip 15 UX563FD-A1027T
i7-10510U, GeForce GTX 1050 Max-Q, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR, IPS, 3840x2160, 15.6
Lenovo Yoga C940-14IIL
i7-1065G7, Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU), Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ, IPS LED, 1920x1080, 14
Apple MacBook Pro 15 2019 i9 Vega 20
i9-9980HK, Radeon Pro Vega 20, Apple SSD AP1024, IPS, 2880x1800, 15.4