Notebookcheck

Top 10 Ultrabooks im Test bei Notebookcheck

Sebastian Jentsch, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, Andrea Grüblinger, 09.06.2019

Update Juni 2019. Hier finden Sie die aktuellen Top-Ultrabooks im Test bei Notebookcheck. Unsere Top-Liste wird laufend aktualisiert, redaktionell gewartet und kommentiert und soll bei anstehenden Kaufentscheidungen eine Hilfestellung geben.

Anfang 2011 initiierte Intel eine neue Klasse an Notebooks, genannt Ultrabooks. Wer einen Ultra-Low-Voltage-Prozessor (15 Watt), ein Touchpanel, eine Laufzeit jenseits sechs Stunden und dazu noch ein Chassis dünner als 21 Millimeter besaß, der durfte sich mit einem schicken Ultrabook-Sticker schmücken. Heute, 2018, ist Intels Ultrabook-Programm längst Geschichte. Die Technik hat die alten Anforderungen überflüssig gemacht, so sitzen in dünnen Laptops heute auch 45-Watt-Prozessoren. Auf der anderen Seite sind Touchpanels am Laptop nach wie vor nicht angesagt und eher die Ausnahme. Stattdessen bietet der Markt eine große Vielfalt von Andock-Tablets (Surface Pro) und 360-Grad Umklapp-Laptops (z. B. Lenovo Yoga). 

Daher stellen wir für die Top 10 Ultrabooks jetzt eigene Kriterien auf. Sie weichen von den damaligen Intel-Vorgaben ab, sorgen aber für eine bessere Abgrenzung der Subnotebooks. 

Notebookcheck Top 10 Subnotebooks (<14-Zoll)

  • nur Laptop-Formfaktor und 360-Grad-Convertibles
  • kleiner als 14"
  • leichter als 1,5 Kilogramm

Notebookcheck Top 10 Ultrabooks

  • auch Detachable-Lösungen
  • keine Größenbeschränkung
  • Bauhöhe kleiner 21 mm
  • Gewicht kleiner 2 Kilogramm
  • Surfen und/oder NBC-Wifi-Test mindestens 7 Stunden
  • 15 Watt Intel CPU
  • Touchscreen

Basierend auf Intels Ultrabook Regeln von 2013, angepasst (7 h vs. 6 h Laufzeit in unseren Tests)

Weitere Toplisten:

Nachstehende Tabelle zeigt eine Übersicht der Top 10 der in den letzten 24 Monaten bei Notebookcheck getesteten und aktuell auch verfügbaren Ultrabooks. Bei gleicher Wertung werden jüngere Tests zuerst gereiht. Die Tabelle ist durch Klick auf die Überschriften sortierbar bzw. mit dem Textfilter einschränkbar (Bsp. "matt" oder "touch"). 

Ultrabook-Charts, Stand Juni 2019

Pos.Bew.DatumBildModellGewichtDickeGrößeAuflösungSpiegelndPreis ab
192%02.2019
Neu!
HP Elitebook x360 1040 G5HP Elitebook x360 1040 G5
Intel Core i7-8650U
Intel UHD Graphics 620
16 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
1.4 kg16.9 mm14"1920x1080matt
291%10.2018Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GBMicrosoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
Intel Core i5-8250U
Intel UHD Graphics 620
8 GB Hauptspeicher, 128 GB SSD
781 g8.5 mm12.3"2736x1834spiegelnd
390%01.2019Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
Intel Core i7-8550U
Intel UHD Graphics 620
16 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
1.1 kg15.95 mm14"2560x1440matt
490%03.2018Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00
Intel Core i5-8250U
Intel UHD Graphics 620
8 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
1.1 kg17.4 mm12.5"1920x1080matt
589%07.2018Fujitsu Lifebook U938Fujitsu Lifebook U938
Intel Core i5-8250U
Intel UHD Graphics 620
12 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
920 g15.5 mm13.3"1920x1080matt
689%01.2019Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004
Intel Core i5-8250U
Intel UHD Graphics 620
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.3 kg14.5 mm13.5"2256x1504spiegelnd
788%04.2018Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015USLenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
Intel Core i5-8250U
Intel UHD Graphics 620
7.9 GB Hauptspeicher, 512 GB NVMe
1.4 kg17.05 mm14"1920x1080spiegelnd
888%03.2018HP Spectre x360 13-ae048ngHP Spectre x360 13-ae048ng
Intel Core i7-8550U
Intel UHD Graphics 620
16 GB Hauptspeicher, 1024 GB SSD
1.3 kg13.6 mm13.3"1920x1080spiegelnd
988%02.2019Dell XPS 13 9380 2019Dell XPS 13 9380 2019
Intel Core i5-8265U
Intel UHD Graphics 620
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.2 kg11.6 mm13.3"3840x2160spiegelnd
1088%10.2018HP Elite x2 1013 G3-2TT14EAHP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Intel Core i5-8350U
Intel UHD Graphics 620
8 GB Hauptspeicher, 256 GB SSD
1.2 kg7.9 mm13"3000x2000spiegelnd

Kommentar der Redaktion

10.02.2019: Knapp daneben ist auch vorbei: Acers Swift 5 SF515-51T-76B6 [hier im Test] hat zwar den Einzug in unsere Top 10 Subnotebooks geschafft, die Ultrabooks bleiben dem 15,6-Zoller aber verwehrt. Dafür hätte die Bewertung nur einen Prozentpunkt höher ausfallen müssen. Schade, denn das Gerät ist mit seinen 999 Gramm wohl der leichteste 15-Zoller der Welt. Hier kann Acer sogar das LG Gram schlagen (1.100 g). Dafür vergeben wir den Editors Choice Award im Februar 2019.

Hut ab! 999 Gramm in 15 Zoll.
Hut ab! 999 Gramm in 15 Zoll.
Editors Choice Award im Februar 2019, Acer Swift 5 SF515-51T-76B6
Editors Choice Award im Februar 2019, Acer Swift 5 SF515-51T-76B6

Platz 1 - HP EliteBook x360 1040 G5

Das HP EliteBook x360 1040 G5 mit vielen nützlichen Features
Das HP EliteBook x360 1040 G5 mit vielen nützlichen Features

Das HP EliteBook x360 1040 G5 [hier im Test] hat uns im Test sehr gut gefallen und eine sehr gute Bewertung erhalten. Damit sicher sich das schicke 14-Zoll-Convertible den ersten Platz in der Top-10-Liste. Angetrieben wird das Gerät von einem Intel Core i7-8650U. Beim Arbeitsspeicher stehen dem Anwender satte 16 GB zur Verfügung und auch der Massenspeicher ist mit 512 GB nicht knapp bemessen.

Das HP EliteBook x360 1040 G5 eignet sich nicht nur Business-Nutzern, die oft unterwegs sind, sondern ist auch für Heimanwender interessant, welche die Anschaffung eines Ultrabooks in Betracht ziehen. Schon die preiswerteste Ausstattungsvariante bietet alles, was man von einem Convertible erwarten kann und wenn man zudem mit der Leistung eines Core i5 leben kann, spart man sich noch einmal einige Hundert Euro. Das System kann das volle Potenzial der Core-i7-Reihe aufgrund des beschränkten Turbo Boosts ohnehin nicht ausschöpfen.

Das HP EliteBook x360 1040 G5 punktet außerdem mit sehr langen Akkulaufzeiten. Dadurch ist das Gerät sehr flexibel nutzbar und übersteht einen kompletten Arbeitstag ohne nachzuladen.

Kritik bekommt das Gerät dennoch, denn Aufrüsten lässt sich das Gerät so gut wie gar nicht. Der RAM ist fest verlötet und somit nicht erweiterbar. Das Lüftergeräusch ist hochfrequent und unter Last etwas nervig. Wer auf einen Eingabestift nicht verzichten möchte, muss den HP Active Pen Stylus separat erwerben und schlägt mit ca. 130 Euro zu buche.

Das HP EliteBook x360 1040 G5 ist ein sehr gutes Convertible, wenn es um das reine Arbeiten geht. Wer jedoch ein Gerät, welches sich auch zum Spielen eignet, sollte sich lieber nach Alternativen mit einer dedizierten Grafikkarte umschauen.

Preisvergleich

Platz 2 - Microsoft Surface Pro 6 (2018)

Microsoft Surface Pro 6, weiterhin ohne USB-TypC
Microsoft Surface Pro 6, weiterhin ohne USB-TypC

Optisch hat sich bis auf die Farbe beim Surface Pro 6 [hier im Test] nicht viel verändert. Immer noch präsentiert sich das Tablet aus dem Hause Microsoft sehr wertig und das Gerät liegt gut in der Hand. Der Hersteller spendiert dem Surface Pro (2018) ein CPU-Upgrade und der Vierkern-Prozessor bietet nun die Leistung eines Laptops. Trotz aktiver Kühlung drosselt der SoC im Dauertest zwar um ca. 11 %, aber im Vergleich zu größeren Laptops ist dies ein sehr guter Wert. Selbst größere Geräte könne hier teilweise keine besseren Werte liefern.

Bei den Akkulaufzeiten richtet sich das Surface am Vorgänger und erreichte im Test gute achteinhalb Stunden. Das reicht für einen Arbeitstag und in dieser leistungsklasse findet sich derzeit keine Konkurrenz.

Microsoft bleibt seiner Linie treu und präsentiert auch das 2018er Surface im bekannten Design. Optik, Haptik und Design überzeugen und das Surface Pro 6 bietet eine sehr gute Leistung. Zukunftssicher wäre ein USB-Typ-C-Port inklusive Thunderbolt 3. Warum den Nutzern auch 2018 dieser Luxus nicht gegönnt wird, können wir nicht nachvollzien.

Für die Topausstattung mit i7-CPU und 512 GB SSD verlangt Microsoft mit mehr als 2.000 Euro einen stolzen Preis. Aber das HP Elite x2 - aktuell auf Platz 10 - reiht sich in diese Preispalette mit ein, sodass Microsoft hier nicht unverschämt agiert.

Das Surface Pro 6 vereint sehr viele positive Features und hinterlässt im Test einen sehr guten Eindruck. Leider sind das Signature Type Cover und der Surface Pen nur optional erhältlich, was den Geldbeutel bei einer Neuanschaffung zusätzlich belastet. Außerdem vermissen wir einen Type-C-Anschluss. Dieser sollte bei einem Gerät dieser Preisklasse nicht fehlen.

Das Surface Pro 6 auf Basis den i5-Prozessors [hier im Test] bietet etwas weniger Leistung als das teurere i7-Modell. Da Microsoft hier jedoch auf eine aktive Kühleinheit verzichtet fällt der Leistungsunterschied hier mit 22 % deutlich höher aus als sonst. Die 128 GB fassende SSD ist zudem auch etwas langsamer.

Letztlich müssen die Käufer selbst abwägen, ob der Aufpreis des Surface Pro 6 mit i7-CPU gerechtfertigt ist. Wer jedoch auf die Leistung des schnelleren Prozessors angewiesen ist, sollte lieber zu dem schnelleren Modell greifen. Wem es wichtiger ist lautlos zu arbeiten, macht beim Griff zu dem Surface Pro 6 mit i5-CPU nichts falsch.

Preisvergleich

Platz 3 - Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018

Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018: Siegertyp mit mattem WQHD
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018: Siegertyp mit mattem WQHD

Lenovos ThinkPad X1 Carbon [hier im Test] geht in die sechste Generation, diesmal hatten wir die Variante mit dem matten WQHD-Bildschirm im Test. Der 14-Zoller erzielte ein exzellentes Ergebnis (90 %) und setzte sich mit an die Spitze dieser Topliste.

Wir hatten damit nun alle Display-Varianten des ThinkPad X1 Carbon im Test: Den standardmäßigen 1080p-IPS-Bildschirm mit und ohne Touch, den matten WQHD sowie den spiegelnden WQHD-HDR, der heller als alle anderen leuchtet. Nach wie vor gilt: Mit der hohen Auflösung sinkt die Akkulaufzeit etwas. Wer maximale Mobilität sucht, der wählt mattes FHD. 

Das Lenovo ThinkPad X1 Carbon ist auch mit dem matten WQHD-Panel eines der besten Business-Notebooks. Zum Arbeiten eignen sich die matten Anzeigen besser als das stark spiegelnde WQHD-HDR-Display. Das matte WQHD-Panel von LG Philips bietet subjektiv ein etwas besseres Bild, dafür hält der Akku der FHD-Modelle etwas länger durch.

Darüber hinaus ist das ThinkPad X1 Carbon ein exzellentes Business-Notebook mit einem hochwertigen, dünnen und leichten Gehäuse. Der Quadcore-Prozessor entfaltet seine Leistung ganz ordentlich und die moderne Schnittstellenausstattung inklusive normalen USB-A-Anschlüssen gefällt uns.

Wie es sich für einen ThinkPad gehört, ist die Tastatur exzellent und die Akkulaufzeit von 9 Stunden kann sich sehen lassen. Nachteilig ist die stark eingeschränkte Wartung, der fehlende Ethernet Port (Adapter liegt aber bei) sowie der etwas hektisch agierende, hochfrequente Lüfter. 

Die Business-Alternative kommt von Fujitsu. Das Lifebook U938 wiegt fast 500 g weniger und ist mit 13,3 Zoll nur marginal kleiner. So viele Display-Varianten fährt Fujitsu aber nicht auf.

Preisvergleich

Platz 4 - Lenovo ThinkPad X280

Mini Carbon - Lenovo ThinkPad X280
Mini Carbon - Lenovo ThinkPad X280

Wem ein X1 Carbon 14-Zöller immer noch zu groß ist, der kann vielleicht zum ThinkPad X280 [hier im Test] greifen, der 12,5-Zöller hat so manche Gemeinsamkeiten mit dem Topmodell, kostet aber bei Weitem nicht so viel. 

Vom Gewicht her ist das X280 nun auf einem Level mit dem aktuellen X1 Carbon. 

Material und Stabilität sind gegenüber dem Vorgänger X270 verbessert worden, bei deutlich geringerem Gewicht. Der Tester lobt das relativ kühle Gehäuse, den Dual Channel RAM, die exzellenten ThinkPad-Eingabegeräte, die verbesserte Wartbarkeit sowie das matte IPS-Display mit über 300 cd/m².

Auch unsere anderen Probleme mit dem X270 hat Lenovo fast alle behoben, der Lüfter läuft weniger, das Gerät wird nicht mehr so heiß, die Verbrauchswerte sind besser und das Display ist wieder heller. 

Die wenigen Nachteile liegen im Leistungs-Throttling, im nun nicht mehr vorhandenen Wechsel-Akku, im verlöteten Arbeitsspeicher und im fehlenden Ethernet-Port. 

Wenn man auf Ethernet und den Wechselakku des Vorgängers verzichten kann, stellt das ThinkPad X280 ein wesentlich besseres Paket dar als das Vorjahresmodell. Deswegen erhält das kompakte Business-Subnotebook eine Empfehlung von uns.

Preisvergleich

Platz 5 - Fujitsu Lifebook U938

Leicht, leichter, Lifebook U938
Leicht, leichter, Lifebook U938

Fujitsus Lifebook U938 [hier im Test] ist ein Luxus-Leichtgewicht von nur 920 Gramm. Damit ist es mit Abstand leichter als die 13-Zoll-Konkurrenten, wie Dell Latitude 13 7380. Der Tester kritisiert zwar die Rechenleistung als unterdurchschnittlich für dieses SoC, sie reicht aber allemal für mobile Ansprüche, auch ohne NVMe-SSD. Bei 920 Gramm wird der Käufer keine Workstation erwarten. 

Wartung ist trotz der flachen Bauweise möglich, das ist selten. Leider hat der Hersteller den pfeifenden Lüfter nicht beseitigt, den hatte bereits der Vorgänger U937.

Fujitsu liefert mit dem Lifebook U938 ein sehr leichtes und kompaktes Subnotebook. Allerdings ist es unverständlich, warum die am Vorgänger vorgebrachten Kritikpunkte beim U938 nicht ausgemerzt, sondern einfach übernommen wurden.

Leider gibt es auch keine Tastenbeleuchtung, das sollte bei einem Notebook dieser Preisklasse Standard sein. Dennoch ist das U938 ein gelungenes Ultrabook, das mit 8:30 Stunden Laufzeit im WiFi-Test auch einen Arbeitstag überbrückt. 

Preisvergleich

Platz 6 - Microsoft Surface Laptop 2

Microsoft Surface Laptop 2: wenig Konnektivität, dennoch gut
Microsoft Surface Laptop 2: wenig Konnektivität, dennoch gut

Bei seinem zweiten Laptop leistet sich Microsoft Schwächen bei der Konnektivität, fährt aber ein wirklich großartiges Display auf. Die Version 2 des Surface Laptop [hier im Test] ist im wesentlichen Modellpflege mit einem aktuellen Prozessor.

Der 3:2-Bildschirm hat ein selten gewordenes Format, über das vor allem Office-Arbeiter dankbar sein werden. Wir freuten uns über das 13,5-Zoll-PixelSense-Display, es ist sehr hell, deckt fast sRGB ab, hat kein PWM und die Farbabweichungen sind gering.

Wer auf der Suche nach einem hochwertigen Laptop ist und Wert auf ein großartiges Display, leisen Betrieb und gute Eingabegeräte legt, macht mit dem Surface Laptop 2 von Microsoft nichts falsch. Der Verzicht auf Thunderbolt 3 ist zwar schade und unverständlich, hat aktuell aber noch keine großen Auswirkungen auf den Alltag.

Nach wie vor hat das Surface-Laptop ein sehr hochwertiges und stabiles Gehäuse. Die Leistung ist ordentlich und die Lautsprecher sind sehr gut. Die Akkulaufzeit muss sich mit 9 Stunden auch nicht verstecken.

Leider investiert Microsoft weder in Thunderbolt, noch in USB-C, BT 5.0 oder in SD-Kartenleser. Wartungsmöglichkeiten gibt es gar keine und die Aufpreise für RAM, CPU und SSD sind hoch.

Wer sich hier nach einer Alternative umsehen möchte, der ist beim aktuellen Dell XPS 13 9380 (2019) richtig (Platz 9). Das gibt es ebenfalls mit einer hohen Auflösung alternativ zu Full-HD und es hat deutlich mehr Konnektivität.

Preisvergleich

Platz 7 - Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018

Das Beste aus zwei Welten: ThinkPad X1 Yoga
Das Beste aus zwei Welten: ThinkPad X1 Yoga

Ein schnittiges Convertible für professionelle Nutzer, so titelt unser Autor über das Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018 [hier im Test]. Bereits die Core-i7-HDR-Version des 2018er X1 Yoga hatte bei uns positiv eingeschlagen. Ein gut verarbeitetes Gehäuse, eine gute Leistung und ein leiser Betrieb, allerdings bei einem sehr hohen Preis.

Das Core-i5-Modell mit dem Full-HD-Bildschirm ist deutlich günstiger, auf viele Vorteile der teuren Version muss man aber nicht verzichten.

Auch das Core-i5-Modell des X1 Yoga bietet viele der tollen Features des teureren Bruders, belastet das Budget aber deutlich weniger. Leistungstechnisch gibt es kaum einen Unterschied, und das exzellente Gehäuse gibt es sowieso standardmäßig.

Anstatt den Aufpreis für einen vermeintlich schnelleren Prozessor zu bezahlen, sollte man lieber in das HDR-WQHD-Panel investieren. Dieser Bildschirm ist spürbar heller und bietet auch deutliche Vorteile (Kontrast, Farbgenauigkeit). Die optimale Konfiguration ist daher der Core i5-8250U in Verbindung mit dem WQHD-HDR-Bildschirm.

Preisvergleich

Platz 8 - HP Spectre x360 13

Schönheit vor Leistung - HP Spectre x360 13
Schönheit vor Leistung - HP Spectre x360 13

Das HP Spectre x360 13 [hier im Test] ist ein gelungenes Convertible-Ultrabook, das es fast bis an die Spitze geschafft hätte. Gehäuse und Verarbeitung sind State of the Art, das steht außer Frage. Das Display mit der fast 100%igen sRGB-Abdeckung und dem hohen Kontrast ist eine Augenweide. 

Hinzu kommen eine angenehme Tastatur und ein gelungenes Touchpad, USB 3.0 Typ-A- und Thunderbolt-Ports sowie ein microSD-Kartenleser. 

Die Leistungswerte allein rechtfertigen unserer Meinung nach nicht diesen hohen Preis, die Verarbeitung und das einzigartige Design allerdings schon.

Wir kritisieren die Leistung, weil trotz niedriger TDP ein massives Power-Throttling einsetzt. Für Mail und Web-Anwendungen mag das niemanden stören, Power-User mit Dauerlast-Ambitionen jedoch schon.

Außerdem zu beklagen sind die nur durchschnittlichen Helligkeitswerte, welche die Arbeit mit dem stark spiegelnden Display erschweren. 

Wir hatten auch die UHD-Variante im Test: Das Spectre x360 13-ae000 (i7-8550U, 4K UHD) hat eine deutlich kürzere Laufzeit (7:04 statt 8:47 Stunden) und die Core i7-CPU bietet keine merkbare Mehrleistung durch temperaturbedingtes Throttling, schon bei normaler Dauerlast.

HPs Spectre x360 13 gibt es ab 1.300 Euro mit 256-GB-SSD. Der klassische Konkurrent ist natürlich ein ThinkPad X1 Yoga 2018 (Platz 7), das es mit 2x Thunderbolt 3 und schneller SSD gibt. Günstiger ist das aber auch nicht. 

Eine günstigere Alternative wäre der 13-Zöller Acer Spin 5 (i7-8550U, FHD, 16 GB RAM, 512 GB SSD - nicht in dieser Top 10) für 1.250 Euro. Von der Leistung her vergleichbar, allerdings fehlt dem Acer Spin 5 gänzlich ein Thunderbolt-Port. 

Preisvergleich

Platz 9 - Dell XPS 13 9380 2019

Dell XPS 13 9380 2019: Mehr Dauer-Leistung
Dell XPS 13 9380 2019: Mehr Dauer-Leistung

Dells XPS 13 9380 geht in die 2019er Runde. Das Kühlsystem mit Doppellüfter sorgt für eine hohe - allerdings nicht ganz stabile – Dauerlast-Leistungsentfaltung (Whiskey Lake Quadcore). Dennoch sehen wir eine Steigerung zum 2018er-Modell.

So liefert das 2019er XPS 13 bei einer durchschnittlichen Drosselung von lediglich 8 % bei konstanter Belastung mehr Leistung als der Kaby Lake Refresh Quadcore im 9370.

Am Gehäuse wurde nichts verändert, das XPS 13 hat nach wie vor ein attraktives Design mit dünnen Displayrändern. Viel Display bei wenig Platzbedarf, das ist hier die Devise. Das UHD-Display, das jetzt vom Hersteller AUO kommt (früher Sharp) ist hell, packt aber den sRGB-Farbraum nicht mehr vollständig.

Die Webcam befindet sich jetzt zwar wieder über dem Display, die Qualität können wir aber nicht loben.

Das XPS 13 ist für alle eine Option, die Thunderbolt und DisplayPort via Type-C suchen und möglichst viel Leistung in einem kleinen Notebook haben möchten. Die Laufzeit des XPS 13 ist mit 8 Stunden zwar nicht schlecht, aber eben auch nicht Oberklasse. Die i5/FHD-Version aus 2018 schaffte in diesem Test fast 11 Stunden!

Preisvergleich

Platz 10 - HP Elite x2 1013 G3

Hochwertiges HP Elite x2 1013 G3 mit 3K Display
Hochwertiges HP Elite x2 1013 G3 mit 3K Display

Das HP Elite x2 1013 G3 [hier im Test] richtet sich vorrangig an Geschäftskunden und tritt das Erbe des HP Elite x2 1012 G2 an. Gemeinsamkeiten haben die beiden trotzdem nicht, denn beim HP Elite x2 1013 G3 handelt es sich eine Neuentwicklung. Das neue Convertible wirkt insgesamt schlanker und unter der Haube werkelt eine Intel Core i5-8350U, welcher im Test mit guten Werten überzeugen konnte.

Das hochwertige Display im 3:2 Format passt sehr gut zum Gerät und dank der 3K-Auflösung ist die Darstellung gestochen scharf. Sehr gut arbeitet auch die Kühleinheit, denn selbst unter Last bleibt, dreht der Lüfter nicht sonderlich auf.

Insgesamt präsentiert HP hier ein sehr gelungenes Convertible bei dem es nicht viel zu kritisieren gibt. Beim Kaufpreis von knapp 2.000 Euro sollte aber ein LTE-Modem mit an Bord sein.

Das HP Elite x2 1013 G3 ist ein zuverlässiges Business-Convertible mit brauchbaren Akkulaufzeiten. Der Quad-Core-Prozessor sorgt zusammen mit der NVMe-SSD für ein durchweg flüssig arbeitendes System.

Preisvergleich

Awards dieser Kategorie der vergangenen Monate

Editors Choice Award im März 2018: Lenovo ThinkPad X280
Editors Choice Award im März 2018: Lenovo ThinkPad X280
Editors Choice Award im Oktober 2018: Microsoft Surface Pro 6 (2018)
Editors Choice Award im Oktober 2018: Microsoft Surface Pro 6 (2018)
Editors Choice im September 2018: HP EliteBook x360 1030 G3
Editors Choice im September 2018: HP EliteBook x360 1030 G3

Top 10 Ultrabooks im Vergleich

Größenvergleich

333 mm 229 mm 17.05 mm 1.4 kg323.5 mm 217.1 mm 15.95 mm 1.1 kg321.4 mm 215 mm 16.9 mm 1.4 kg307.7 mm 209.8 mm 17.4 mm 1.1 kg309 mm 212.5 mm 15.5 mm 920 g308 mm 223.2 mm 14.5 mm 1.3 kg306 mm 218 mm 13.6 mm 1.3 kg302 mm 199 mm 11.6 mm 1.2 kg300 mm 231.5 mm 7.9 mm 1.2 kg292 mm 201 mm 8.5 mm 781 g

Messergebnisse

HP Elitebook x360 1040 G5Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GBLenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00Fujitsu Lifebook U938Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015USHP Spectre x360 13-ae048ngDell XPS 13 9380 2019HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
Response Times
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
70.8 (34.8, 36)
42 (22, 20)
38 (19.2, 18.8)
40 (22, 18)
43 (21, 22)
69.2 (34.8, 34.4)
40.4 (22.4, 18)
36 (18, 18)
58 (26, 32)
47 (23, 24)
Response Time Black / White *
34.4 (18.8, 15.6)
25 (14, 11)
26 (14, 12)
29.6 (16.4, 13.2)
29 (16, 13)
46.4 (26, 20.4)
28.8 (17.2, 11.6)
27 (13, 14)
36 (20, 16)
26 (14, 12)
PWM Frequency
735.3 (100)
20800 (50)
217 (20)
25000 (40)
Bildschirm
Helligkeit Bildmitte
416.3
463
316
344
344
392
267.2
311
404
452
Brightness
400
450
311
313
320
390
239
278
389
412
Brightness Distribution
89
83
84
82
77
89
75
82
85
85
Schwarzwert *
0.29
0.32
0.35
0.25
0.31
0.24
0.27
0.2
0.37
0.48
Kontrast
1436
1447
903
1376
1110
1633
990
1555
1092
942
DeltaE Colorchecker *
2.69
3.76
4.5
4.7
2.72
3.2
3.5
3.98
3.72
4.05
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.95
7.35
10.3
19.4
5.92
6.3
6.4
8.48
7.38
6.64
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.13
2.68
1.6
1.4
3.81
2.06
1.56
DeltaE Graustufen *
2.9
3.18
7.7
2.2
2.74
4.5
1.3
5.57
4.44
4.87
Gamma
2.4 92%
2.53 87%
2.2 100%
2.16 102%
2.38 92%
2.2 100%
2.146 103%
2.51 88%
2.34 94%
2.71 81%
CCT
6623 98%
6994 93%
6639 98%
6252 104%
6794 96%
7556 86%
6523 100%
7810 83%
7095 92%
7160 91%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
60.1
59
68.6
41.2
61
63.9
56
64
60
62
Color Space (Percent of sRGB)
94.5
90
97.9
64.1
94
95
86
99
93
97
Geräuschentwicklung
aus / Umgebung *
28.3
29.2
30.4
28.7
27.8
30.13
30.4
30.3
Idle min *
28.3
29.2
30.4
28.7
27.8
30.13
30.4
30.3
Idle avg *
28.3
29.2
30.4
28.7
27.8
30
30.4
30.3
Idle max *
28.3
29.2
30.4
28.7
27.8
30.13
30.4
31.2
Last avg *
32.6
39.7
33.7
30
33.9
33.4
31.7
32.8
Last max *
36.6
39.7
33
32.9
39.9
33
38.1
32.9
Hitze
Last oben max *
38.2
39.7
51.3
43.2
39.3
39.3
43
46.5
47.2
49.4
Last unten max *
48
41.1
52.3
43.1
43.1
42
47.4
46.5
43.3
47.1
Idle oben max *
23.6
34.5
23.9
24.8
25.4
23.8
24.8
29.6
27.6
38
Idle unten max *
26.6
30.7
23.7
24.1
25.6
24.2
28.2
28.4
28.6
30.8
Akkulaufzeit
Idle
1673
1066
1212
1167
1249
1218
1032
781
WLAN
623
545
537
531
506
543
651
527
498
459
Last
187
118
119
123
98
135
166
141
137
Stromverbrauch
Idle min *
2.7
4.3
3.11
2.4
3
3
3.2
4.8
4.9
Idle avg *
6.5
8.7
5.01
5.5
6.8
5.4
6
8.6
8.9
Idle max *
11.5
9.4
8.11
6
8.76
7.5
9.2
10.4
11
Last avg *
38.7
24.5
44.6
31
35.1
40.1
29.5
37.9
32
Last max *
50.5
36
51.7
32.6
42.6
57.1
35.6
48.5
36

* ... kleinere Werte sind besser

Benchmarks

PCMark 8
Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4558 Points ∼70%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
3970 Points ∼61%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4552 Points ∼70%
Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4868 Points ∼75%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
4747 Points ∼73%
Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
4923 Points ∼76%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4823 Points ∼74%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
4463 Points ∼69%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
4302 Points ∼66%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4200 Points ∼64%
Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3308 Points ∼54%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
3088 Points ∼51%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3754 Points ∼62%
Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3574 Points ∼59%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3676 Points ∼60%
Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
3153 Points ∼52%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3946 Points ∼65%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
3605 Points ∼59%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
3519 Points ∼58%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3413 Points ∼56%
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2131 Points ∼7%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
2048 Points ∼7%
Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2029 Points ∼6%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
1795 Points ∼6%
Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
2065 Points ∼7%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2040 Points ∼7%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
1688 Points ∼5%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
2053 Points ∼7%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
1851 Points ∼6%
PCMark 10
Productivity (nach Ergebnis sortieren)
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6670 Points ∼69%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
4520 Points ∼47%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6630 Points ∼68%
Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6529 Points ∼67%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
6079 Points ∼63%
Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
5344 Points ∼55%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5099 Points ∼53%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
6101 Points ∼63%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5698 Points ∼59%
Score (nach Ergebnis sortieren)
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4078 Points ∼53%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
3076 Points ∼40%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3798 Points ∼49%
Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3860 Points ∼50%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3514 Points ∼45%
Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
0 Points ∼0%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3461 Points ∼45%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
3835 Points ∼49%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3559 Points ∼46%
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
172 Points ∼79%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
143 Points ∼66%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
167 Points ∼77%
Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
145 Points ∼67%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
144 Points ∼66%
Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
141 Points ∼65%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
141 Points ∼65%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
144 Points ∼66%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
148 Points ∼68%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
147 Points ∼67%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
HP Elitebook x360 1040 G5
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
534 Points ∼12%
Microsoft Surface Pro 6, Core i5, 128 GB
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba KBG30ZPZ128G
585 Points ∼13%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2018-20KGS5DU00
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
653 Points ∼15%
Lenovo ThinkPad X280-20KES01S00
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
684 Points ∼16%
Fujitsu Lifebook U938
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
529 Points ∼12%
Microsoft Surface Laptop 2-LQN-00004
UHD Graphics 620, 8250U, SK Hynix BC501 NVMe 256 GB
590 Points ∼13%
Lenovo ThinkPad X1 Yoga 2018-20LD0015US
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
670 Points ∼15%
HP Spectre x360 13-ae048ng
UHD Graphics 620, 8550U, Toshiba NVMe THNSN51T02DUK
501 Points ∼11%
Dell XPS 13 9380 2019
UHD Graphics 620, 8265U, SK hynix PC401 HFS256GD9TNG
666 Points ∼15%
HP Elite x2 1013 G3-2TT14EA
UHD Graphics 620, 8350U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
517 Points ∼12%
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Test - Sortierungen > Top 10 Ultrabooks im Test bei Notebookcheck
Autor: Sebastian Jentsch,  9.06.2019 (Update:  9.06.2019)