Notebookcheck

Cooler Master K500(L): Neue Gehäuse mit aggressiver Mesh-Front ab sofort erhältlich

Cooler Master K500(L): Neue Gehäuse mit aggressiver Mesh-Front ab sofort erhältlich
Cooler Master K500(L): Neue Gehäuse mit aggressiver Mesh-Front ab sofort erhältlich
Cooler Master hat zwei neue Gehäuse vorgestellt. Das K500 und das K500L teilen sich Abmessungen und den grundsätzlichen Aufbau und sollen beide durch einen vergleichsweise günstigen Preis überzeugen.

Beide Gehäuse messen 49 x 20 x 45 Zentimeter und nehmen ein micro-ATX-, ATX-, oder Mini-ITX-Mainboard auf. Die Beschränkung der Höhe des CPU-Kühlers  (16 Zentimeter) respektive der GPU-Länge auf 40 Zentimeter dürfte für die meisten Anwender in der Praxis keine Relevanz besitzen.

Während Cooler Master intern auf die etablierte typische Trennung von Netzteil und Mainboard setzt, ist die Verwendung von Mesh-Elementen an der Front inzwischen kein breiter Standard mehr. Hinter der Front sind zwei  12-cm-Lüfter angebracht, die bei der günstigeren L-Variante nur rot leuchten. Das K500 ist hingegen mit RGB-Lüftern nebst Controller ausgestattet.

Der Preisunterschied macht sich auch bei der Materialwahl bemerkbar: Das K500 ist mit einem Seitenfenster aus getemperten Glas ausgestattet, beim K500L bekommt der Käufer lediglich ein Kunststoff-Seitenfenster, kann allerdings auch auf das Fenster verzichten.

Die Installation eines optischen Laufwerks ist bei beiden Modellvarianten nicht möglich, maximal lassen sich zwei 3,5- und sechs 2,5-Zoll-Laufwerke montieren. Zusätzliche Lüfter können an der Front und Oberseite verbaut werden, wobei vorne und hinten auch ein Radiator untergebracht werden kan.

Beide Gehäuse sind ab sofort für 50 Euro (K500L) beziehungsweise 70 Euro (K500) erhältlich.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Cooler Master K500(L): Neue Gehäuse mit aggressiver Mesh-Front ab sofort erhältlich
Autor: Silvio Werner, 10.07.2018 (Update: 10.07.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.