Notebookcheck

Test Asus GL703GE (Core i7-8750H, GTX 1050 Ti) Laptop

Sam Medley (übersetzt von Andreas Osthoff), 24.05.2018

Koffein-Spritze. Das Asus GL703GE bietet dank dem neuen Intel Core i7-8750H deutlich mehr Prozessor-Leistung. Die Coffee-Lake-CPU ist eine erhebliche Leistungsspritze für CPU-lastige Anwendungen und auch das 120-Hz-Display wurde verbessert. Allerdings fällt eine Empfehlung angesichts des Preises nicht leicht.

Coffee Lake ist nun verfügbar und die neuen Prozessoren bringen auch einige neue Features mit sich. Intels Hexa-Core Core i7-8750H ersetzt den beliebten Core i7-7700HQ. Der neue Chip besitzt zwei zusätzliche Kerne und kann damit vier zusätzliche Threads bearbeiten. Asus ist einer der ersten Hersteller, der seine ROG Gaming-Laptops mit den neuen Modellen ausliefert. Das GL703GE repräsentiert dabei eine Standard-Konfiguration für die meisten Mittelklasse-Gaming-Laptops in diesem Jahr (zumindest bis Nvidias neue Volta-GPUs auf den Markt kommen).

In der Theorie würde man einen Leistungszuwachs von 50 % erwarten, was wir natürlich testen werden. Asus kombiniert den Core i7-8750H im GL703GE mit einer GeForce GTX 1050 Ti und einem 120-Hz-Panel, was für ambitionierte Spieler von beliebten Multiplayer-Titeln wie DOTA 2 oder CS: GO interessant sein kann.

Da es sich beim GL703GE praktisch nur um ein Hardware-Upgrade des GL703VM handelt, werden wir uns in diesem Bericht vor allem auf die Leistung des Coffee-Lake-Prozessors konzentrieren. Weitere Informationen zu dem Gehäuse und der Tastatur sind in unserem Test des Asus ROG Strix GL703VM verfügbar.

Mit einer UVP von 1.299 Euro (1.250 US-Dollar) zahlt man definitiv einen Aufpreis für den neuen Prozessor. Wir vergleichen das GL703GE natürlich mit seinem älteren Bruder Asus Strix GL703VM sowie dem HP Omen 17 (GTX 1050 Ti), MSI GE72 sowie dem MSI GP62. Zudem vergleichen wir die Leistung des Core i7-8750H mit anderen High-End-CPUs wie AMDs Ryzen 7 1700 und Intels Kaby Lake G Core i5-8305G.

Asus GL703GE-ES73
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook) - 4096 MB, Kerntakt: 1493 MHz, Speichertakt: 1752 MHz, GDDR5, GeForce Game Ready Driver 397.31, Nvidia Optimus
Hauptspeicher
16384 MB 
, 1333.3 MHz, DDR4-2666 / PC4-21300)
Bildschirm
17.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 127 PPI, Chi Mei CMN1747, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM370
Massenspeicher
Kingston RBUSNS8154P3128GJ, 128 GB 
, 128 GB PCIe NVMe SSD + 1 TB HDD, 1049 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Cannon Lake-H/S - cAVS (Audio, Voice, Speech)
Anschlüsse
5 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Combo audio in/out, Card Reader: SD/SDHC/SDXC Card Reader, Helligkeitssensor
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Cannon Lake-H/S CNVi: WiFi (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23.9 x 415 x 280
Akku
64 Wh Lithium-Ion, 4-cell
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD
Sonstiges
Lautsprecher: 2x 2 W, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, ROG Gaming Center, 12 Monate Garantie
Gewicht
2.72 kg, Netzteil: 625 g
Preis
1249 USD

 

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 202, n=178)
92.1 MB/s ∼100% +15%
Asus GL703GE-ES73
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
80.06 MB/s ∼87%
HP Omen 17-w206ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76 MB/s ∼83% -5%
Asus Strix GL703VM-DB74
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
67.2 MB/s ∼73% -16%
MSI GE72 7RE-046
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26 MB/s ∼28% -68%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (17.9 - 257, n=177)
111 MB/s ∼100% +27%
Asus Strix GL703VM-DB74
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
94.05 MB/s ∼85% +8%
Asus GL703GE-ES73
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87.33 MB/s ∼79%
HP Omen 17-w206ng
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
87 MB/s ∼78% 0%
MSI GE72 7RE-046
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
28 MB/s ∼25% -68%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP Omen 17-w206ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
687 MBit/s ∼100% +3%
Asus GL703GE-ES73
Intel Cannon Lake-H/S CNVi: WiFi
670 MBit/s ∼98%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
610 MBit/s ∼89% -9%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (141 - 702, n=137)
588 MBit/s ∼86% -12%
MSI GE72 7RE-046
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
345 MBit/s ∼50% -49%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Asus GL703GE-ES73
Intel Cannon Lake-H/S CNVi: WiFi
614 MBit/s ∼100%
HP Omen 17-w206ng
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
542 MBit/s ∼88% -12%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (213 - 691, n=137)
517 MBit/s ∼84% -16%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
387 MBit/s ∼63% -37%
MSI GE72 7RE-046
Intel Dual Band Wireless-AC 3168
294 MBit/s ∼48% -52%

Display

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung

Das Display vom Zulieferer AU Optronics ist definitiv eine Verbesserung gegenüber dem älteren GL703VM. An den 120 Hz hat sich nichts geändert, doch sowohl die Farbgenauigkeit als auch die Farbraumabdeckung sind deutlich besser. Das GL703GE deckt den kleineren sRGB-Farbraum beinahe vollständig ab (99,81 %) und die umfangreichere AdobeRGB-Referenz noch zu rund 75 %. Die Farben hinterlassen einen sehr plastischen Eindruck. Die meisten Farben sind auch recht genau, doch bei Grüntönen gibt es etwas größere Abweichungen. Die Farbtemperatur ist ebenfalls ein wenig zu kühl. Das ist oftmals kaum sichtbar, doch gerade weiße Flächen haben einen leichten blau-grünen Einschlag. Zudem wirken helle Oberflächen ein wenig körnig, was bei matten Displays keine Seltenheit ist. Das stört jedoch nur, wenn man sehr nah vor dem Bildschirm sitzt. Für ein Mittelklassegerät ist das Display aber sehr gut. Nutzer profitieren von den schnellen Reaktionszeiten, im Gegensatz zu vielen günstigeren High-Frame-Rate-Panels geht das aber nicht auf Kosten der Farbgenauigkeit und der Bildqualität.

Qualitäts-Journalismus wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads. Adblock-Nutzer sehen mehr Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen (kalibriert)
CalMAN Graustufen (kalibriert)
CalMAN Mischfarben
CalMAN Mischfarben
CalMAN Mischfarben (kalibriert)
CalMAN Mischfarben (kalibriert)
Sättigung
Sättigung
Sättigung (kalibriert)
Sättigung (kalibriert)
vs. sRGB: 100%
vs. sRGB: 100%
vs. AdobeRGB: 75%
vs. AdobeRGB: 75%
330.1
cd/m²
328.1
cd/m²
311.4
cd/m²
316.7
cd/m²
331.1
cd/m²
298.2
cd/m²
305.3
cd/m²
304.1
cd/m²
286.3
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 331.1 cd/m² Durchschnitt: 312.4 cd/m² Minimum: 20.45 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 331.1 cd/m²
Kontrast: 1068:1 (Schwarzwert: 0.31 cd/m²)
ΔE Color 2.86 | 0.8-29.43 Ø6.4, calibrated: 2.66
ΔE Greyscale 4.3 | 0.64-98 Ø6.6
100% sRGB (Argyll) 75% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.268
Asus GL703GE-ES73
Chi Mei CMN1747, IPS, 17.3, 1920x1080
Asus Strix GL703VM-DB74
AU Optronics B173HAN01.1, IPS, 17.3, 1920x1080
HP Omen 17-w206ng
Chi Mei CMN1738, IPS, 17.3, 1920x1080
MSI GE72 7RE-046
N173HHE-G32 (CMN1747), TN LED, 17.3, 1920x1080
Response Times
-172%
-174%
-68%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
11.6 (6, 5.6)
30.8 (16.4, 14.4)
-166%
38 (20, 18)
-228%
27 (13, 14)
-133%
Response Time Black / White *
8.8 (6, 2.8)
24.4 (13.2, 11.2)
-177%
26 (15.6, 10.4)
-195%
9 (6, 3)
-2%
PWM Frequency
26040 (25)
200 (95)
-99%
Bildschirm
-17%
-12%
-24%
Helligkeit Bildmitte
331.1
319.5
-4%
318
-4%
253
-24%
Brightness
312
293
-6%
295
-5%
230
-26%
Brightness Distribution
86
67
-22%
79
-8%
86
0%
Schwarzwert *
0.31
0.65
-110%
0.25
19%
0.24
23%
Kontrast
1068
492
-54%
1272
19%
1054
-1%
DeltaE Colorchecker *
2.86
3.17
-11%
4.7
-64%
5.01
-75%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
6.35
5.32
16%
8.8
-39%
10.4
-64%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
2.66
DeltaE Graustufen *
4.3
1.6
63%
5
-16%
7.26
-69%
Gamma
2.268 106%
2.22 108%
2.28 105%
2.09 115%
CCT
7034 92%
6668 97%
7374 88%
6329 103%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
75
56
-25%
61
-19%
76
1%
Color Space (Percent of sRGB)
100
87
-13%
93
-7%
100
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-95% / -42%
-93% / -50%
-46% / -31%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
8.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6 ms steigend
↘ 2.8 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind kurz wodurch sich der Bildschirm auch für Spiele gut eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 5 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (26.1 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
11.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 6 ms steigend
↘ 5.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 5 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 26040 Hz ≤ 25 % Helligkeit

Das Display flackert mit 26040 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 25 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 26040 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 54 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 10390 (Minimum 43, Maximum 588200) Hz.

Leistung

Sechs anstatt vier Kerne: Intels Quad-Core Core i7-7700HQ, der in den meisten Gaming-Laptops aus dem letzten Jahr werkelt, wird nun durch den neuen Sechskerner Core i7-8750H ersetzt. Doch führen die beiden zusätzlichen Kerne wirklich zu einer 50-prozentigen Leistungssteigerung in Multi-Thread-Anwendungen? Nicht ganz, doch CPU-Aufgaben werden schneller ausgeführt. Die GeForce GTX 1050 Ti ist ebenfalls eine gute Wahl. Zwar sind 60 FPS bei hohen Einstellungen in modernen Games oftmals nicht möglich, aber zumindest in vielen beliebten Multiplayer-Titeln kann man die 120 Hz des Panels ausnutzen.

CPU-Z: CPU
CPU-Z: CPU
CPU-Z: Caches
CPU-Z: Caches
CPU-Z: Mainboard
CPU-Z: Mainboard
CPU-Z: Memory
CPU-Z: Memory
CPU-Z: SPD
CPU-Z: SPD
GPU-Z (Asus ROG Skin)
GPU-Z (Asus ROG Skin)
HWiNFO64
HWiNFO64
 

Prozessor

Das Highlight des GL703GE ist natürlich Intels neuer Sechskerner Core i7-8750H. Die TDP-Klassifizierung liegt wie schon beim alten i7-7700HQ bei 45 Watt, doch am Takt hat der Hersteller geschraubt. Der 8750H hat einen geringen Basistakt (2,2 vs. 2,8 GHz), doch bei der Belastung von einem Kern ist der Turbo mit maximal 4,1 GHz ein gutes Stück höher (vorher 3,8 GHz). Im Cinebench R15 sehen wir die bessere Single-Core-Leistung, denn der 8750H ist rund 15 % schneller als der 7700HQ. Deutlich größer ist der Vorteil, wenn mehrere Kerne zum Einsatz kommen. Der neue 8750H ist hier satte 40 % schneller als der alte 7700HQ.

Interessanterweise kann das Asus GL703GE aber nicht ganz mit anderen 8750H-basierten Systemen mithalten und fällt um 7 % zurück. Das könnte entweder an einer leichten Leistungsreduzierung unseres Testsystems oder einfach an einem schlechteren Exemplar des Core i7 liegen.

In dem Langzeittest mit unserer Cinebench-Multi-Schleife sehen wir ein bekanntes Bild. Das hohe Ergebnis des ersten Durchgangs kann nicht gehalten werden und stabilisiert sich dann ab dem zweiten Durchlauf. Größere Variationen gibt es danach nicht mehr.

Weitere technische Informationen zum Intel Core i7-8750H stehen in unserer Techniksektion zur Verfügung.

Cinebench R10
Cinebench R10
Cinebench R11.5
Cinebench R11.5
Cinebench R15
Cinebench R15
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640650660670680690700710720730740750760770780790800810820830840850860870880890900910920930940950960970980990100010101020Tooltip
Cinebench R15 CPU Multi 64 Bit
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Microsoft Surface Book 2 15
Intel Core i7-8650U
178 Points ∼86% +9%
Gigabyte Aero 15X v8
Intel Core i7-8750H
175 Points ∼85% +7%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (163 - 177, n=14)
172 Points ∼83% +6%
Acer Nitro 5 AN515-52
Intel Core i5-8300H
166 Points ∼81% +2%
Asus GL703GE-ES73
Intel Core i7-8750H
163 Points ∼79%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Intel Core i5-8305G
157 Points ∼76% -4%
MSI GV72 7RD-1048XPL
Intel Core i5-7300HQ
149 Points ∼72% -9%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (79 - 206, n=374)
149 Points ∼72% -9%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
144 Points ∼70% -12%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Core i7-7700HQ
142 Points ∼69% -13%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
141 Points ∼68% -13%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
140 Points ∼68% -14%
CPU Multi 64Bit
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
1408 Points ∼48% +40%
Gigabyte Aero 15X v8
Intel Core i7-8750H
1133 Points ∼38% +13%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
1129 Points ∼38% +12%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (964 - 1168, n=14)
1071 Points ∼36% +7%
Asus GL703GE-ES73
Intel Core i7-8750H
1005 Points ∼34%
Acer Nitro 5 AN515-52
Intel Core i5-8300H
801 Points ∼27% -20%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (196 - 1408, n=375)
712 Points ∼24% -29%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Core i7-7700HQ
710 Points ∼24% -29%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Intel Core i5-8305G
681 Points ∼23% -32%
Microsoft Surface Book 2 15
Intel Core i7-8650U
675 Points ∼23% -33%
Microsoft Surface Book 2 15
Intel Core i7-8650U
657 Points ∼22% -35%
Microsoft Surface Book 2 15
Intel Core i7-8650U
649 Points ∼22% -35%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
530 Points ∼18% -47%
MSI GV72 7RD-1048XPL
Intel Core i5-7300HQ
516 Points ∼18% -49%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
Gigabyte Aero 15X v8
Intel Core i7-8750H
1.98 Points ∼85% +3%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (1.92 - 2, n=10)
1.961 Points ∼84% +2%
Asus GL703GE-ES73
Intel Core i7-8750H
1.92 Points ∼82%
Acer Nitro 5 AN515-52
Intel Core i5-8300H
1.85 Points ∼79% -4%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Intel Core i5-8305G
1.79 Points ∼76% -7%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (0.71 - 2.34, n=380)
1.656 Points ∼71% -14%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
1.63 Points ∼70% -15%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Core i7-7700HQ
1.61 Points ∼69% -16%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
1.58 Points ∼68% -18%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
1.55 Points ∼66% -19%
CPU Multi 64Bit
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
15.76 Points ∼66% +41%
Gigabyte Aero 15X v8
Intel Core i7-8750H
12.93 Points ∼54% +16%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
12.5 Points ∼52% +12%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (11.2 - 13.3, n=10)
12.2 Points ∼51% +9%
Asus GL703GE-ES73
Intel Core i7-8750H
11.15 Points ∼47%
Acer Nitro 5 AN515-52
Intel Core i5-8300H
7.73 Points ∼32% -31%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Intel Core i5-8305G
7.47 Points ∼31% -33%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Core i7-7700HQ
7.13 Points ∼30% -36%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (1.13 - 15.8, n=481)
6.99 Points ∼29% -37%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
5.88 Points ∼25% -47%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (6292 - 6481, n=5)
6420 Points ∼59% +2%
Asus GL703GE-ES73
Intel Core i7-8750H
6292 Points ∼58%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Intel Core i5-8305G
5844 Points ∼54% -7%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Core i7-7700HQ
5426 Points ∼50% -14%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (8.85 - 8872, n=390)
4673 Points ∼43% -26%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
4515 Points ∼42% -28%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
4330 Points ∼40% -31%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
4286 Points ∼40% -32%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (31254 - 35307, n=5)
33929 Points ∼68% +9%
Asus GL703GE-ES73
Intel Core i7-8750H
31254 Points ∼63%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
29330 Points ∼59% -6%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
25561 Points ∼51% -18%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Intel Core i5-8305G
21845 Points ∼44% -30%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Core i7-7700HQ
19801 Points ∼40% -37%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (19.7 - 39382, n=390)
17042 Points ∼34% -45%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
13729 Points ∼28% -56%
wPrime 2.0x - 1024m
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
353.153 s * ∼4% -120%
MSI GV72 7RD-1048XPL
Intel Core i5-7300HQ
349.932 s * ∼4% -118%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (117 - 2331, n=195)
331 s * ∼4% -107%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
268.14 s * ∼3% -67%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Core i7-7700HQ
247 s * ∼3% -54%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Intel Core i5-8305G
215.823 s * ∼3% -35%
Asus GL703GE-ES73
Intel Core i7-8750H
160.21 s * ∼2%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (125 - 160, n=2)
143 s * ∼2% +11%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - ---
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (-1 - 207000, n=2826)
3200 Seconds * ∼14% -496%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H
  (8.98 - 10645, n=14)
3071 Seconds * ∼14% -472%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Ryzen 7 2700U
697.5 Seconds * ∼3% -30%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Ryzen 5 1600
693.994 Seconds * ∼3% -29%
Asus GL702ZC-GC104T
AMD Ryzen 7 1700
677.2 Seconds * ∼3% -26%
Asus Strix GL703VM-DB74
Intel Core i7-7700HQ
638.9 Seconds * ∼3% -19%
MSI GV72 7RD-1048XPL
Intel Core i5-7300HQ
605 Seconds * ∼3% -13%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Intel Core i5-8305G
564.887 Seconds * ∼3% -5%
Asus GL703GE-ES73
Intel Core i7-8750H
536.64 Seconds * ∼2%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R10 Shading 32Bit
7051
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
31254
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
6292
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
69.7 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
11.15 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.92 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
99.81 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1005 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
163 Points
Hilfe

System Performance

Die Systemleistung des Testgerätes ist sehr gut. Beim Öffnen des Windows Explorers gab es allerdings eine kurze Verzögerung, ansonsten konnten wir jedoch keine Probleme feststellen. Anwendungen werden ohne Verzögerungen gestartet und unsere Befehle werden reaktionsschnell umgesetzt.

PCMark 8 Home
PCMark 8 Home
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Creative
PCMark 8 Work
PCMark 8 Work
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Gigabyte Aero 15X v8
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
5676 Points ∼87% +7%
Asus GL703GE-ES73
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
5288 Points ∼81%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
5134 Points ∼79% -3%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
  (4973 - 5288, n=2)
5131 Points ∼79% -3%
Asus GL702ZC-GC104T
Radeon RX 580 (Laptop), 1700, SanDisk SD8SN8U256G1002
5110 Points ∼78% -3%
Asus Strix GL703VM-DB74
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172
4877 Points ∼75% -8%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2484 - 6515, n=276)
4859 Points ∼75% -8%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
Vega 10, 2700U, Micron SSD 1100 SED 512GB, M.2 (MTFDDAV512TBN)
4774 Points ∼73% -10%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 (Laptop), 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
4544 Points ∼70% -14%
Creative Score Accelerated v2
Asus Strix GL703VM-DB74
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172
6519 Points ∼68% +24%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
6303 Points ∼66% +20%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2303 - 9529, n=218)
5455 Points ∼57% +4%
Asus GL703GE-ES73
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
5254 Points ∼55%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
 
5254 Points ∼55% 0%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 (Laptop), 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
5065 Points ∼53% -4%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
Vega 10, 2700U, Micron SSD 1100 SED 512GB, M.2 (MTFDDAV512TBN)
4014 Points ∼42% -24%
Home Score Accelerated v2
Asus Strix GL703VM-DB74
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172
4757 Points ∼78% +15%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
4693 Points ∼77% +13%
Gigabyte Aero 15X v8
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
4504 Points ∼74% +9%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (2554 - 6093, n=290)
4174 Points ∼69% +1%
Asus GL702ZC-GC104T
Radeon RX 580 (Laptop), 1700, SanDisk SD8SN8U256G1002
4173 Points ∼68% +1%
Asus GL703GE-ES73
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
4148 Points ∼68%
Durchschnittliche Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
  (3894 - 4148, n=2)
4021 Points ∼66% -3%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
Vega 10, 2700U, Micron SSD 1100 SED 512GB, M.2 (MTFDDAV512TBN)
3640 Points ∼60% -12%
Microsoft Surface Book 2 15
GeForce GTX 1060 (Laptop), 8650U, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
3601 Points ∼59% -13%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4148 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
5254 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5288 Punkte
Hilfe

Jobs

Wir erweitern unser Team und suchen engagierte Redakteure mit besonderen Kenntnissen im Bereich mobiler Technologien.

Massenspeicher

Das Testgerät verwendet eine 128 GB große SSD, die mit guten Transferraten beim Lesen überzeugt, doch beim Schreiben überraschend schlecht abschneidet. Trotz der PCIe-Anbindung ist die SSD mehr mit einem normalen SATA-Laufwerk vergleichbar. Angesichts anderer Optionen wie der Samsung PM961 ist die Wahl zwar in Ordnung, aber vielleicht werden einige Nutzer ein wenig enttäuscht sein. Ein weiteres Problem ist die geringe Speicherkapazität. In unserem Modell steckt noch eine zusätzliche 1 TB fassende 2,5-Zoll-HDD, die für eine konventionelle Festplatte gute Ergebnisse liefert.

PCMark 8 Storage
PCMark 8 Storage
AS SSD
AS SSD
AS SSD Copy
AS SSD Copy
CrystalDiskMark 5 (SSD)
CrystalDiskMark 5 (SSD)
CrystalDiskMark 5 (HDD)
CrystalDiskMark 5 (HDD)
HD Tune
HD Tune
Asus GL703GE-ES73
Kingston RBUSNS8154P3128GJ
HP Omen 17-w206ng
Samsung PM961 MZVLW256HEHP
MSI GE72 7RE-046
Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY
Gigabyte Aero 15X v8
Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
AS SSD
Copy Game MB/s
343.5
250.54
-27%
Copy Program MB/s
101.85
174.87
72%
Copy ISO MB/s
443.59
392.69
-11%
Score Total
634
2172
243%
969
53%
2536
300%
1113
76%
Score Write
196
165
-16%
324
65%
939
379%
307
57%
Score Read
311
1390
347%
424
36%
1092
251%
595
91%
Access Time Write *
0.07
1.881
-2587%
0.032
54%
0.046
34%
0.056
20%
Access Time Read *
0.27
0.056
79%
0.119
56%
0.119
56%
0.146
46%
4K-64 Write
116.04
129.48
12%
175.32
51%
742.09
540%
181.22
56%
4K-64 Read
193.11
1100.75
470%
351.06
82%
847.34
339%
337.13
75%
4K Write
59.11
1.31
-98%
101.54
72%
80.44
36%
92.73
57%
4K Read
18.93
48.92
158%
21.41
13%
23.36
23%
24.78
31%
Seq Write
212.79
346.23
63%
475.48
123%
1163.11
447%
334.27
57%
Seq Read
993.35
2399.21
142%
514.79
-48%
2212.97
123%
2335.19
135%

* ... kleinere Werte sind besser

Kingston RBUSNS8154P3128GJ
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 1406 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 465.3 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 262.1 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 202 MB/s
CDM 5 Read Seq: 839.4 MB/s
CDM 5 Write Seq: 467.2 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 29.8 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 74.85 MB/s

Grafikkarte

Nvidias GeForce GTX 1050 Ti ist eine beliebte Wahl für Mittelklasse Gaming-Laptops und überzeugt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Im GL703GE rechnet die GPU auf dem Niveau anderer Systeme mit der GTX 1050 Ti. Daher fällt auch unser Fazit ähnlich aus: Die 1050 Ti eignet sich gut für mittlere 3D-Last, kommt aber schnell an ihre Grenzen, wenn man die Details voll aufdreht. Full-HD ist dabei die Obergrenze für den Grafikadapter und wer mehr Leistung benötigt, sollte sich Systeme mit der GTX 1060 (~50 % schneller) oder sogar der GTX 1070 Max-Q (fast doppelt so schnell) ansehen. Allerdings bedeuten diese GPUs auch deutlich mehr Strom und erzeugen auch mehr Hitze als die 1050 Ti (75 Watt). Im Akkubetrieb fällt die GPU-Leistung um etwa 10 %.

Weitere Informationen über die GTX 1050 Ti gibt es hier.

Fire Strike
Fire Strike
First Strike Extreme
First Strike Extreme
Fire Strike Ultra
Fire Strike Ultra
Cloud Gate
Cloud Gate
Sky Diver
Sky Diver
Ice Storm Extreme
Ice Storm Extreme
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
Asus Zephyrus M GM501
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8750H
11707 Points ∼67% +33%
Gigabyte Aero 15X v8
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H
9720 Points ∼55% +10%
Asus GL703GE-ES73
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H
8828 Points ∼50%
Microsoft Surface Book 2 15
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 8650U
8135 Points ∼46% -8%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), 1600
7838 Points ∼45% -11%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
AMD Radeon RX Vega M GL / 870, 8305G
7788 Points ∼44% -12%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
  (6296 - 8850, n=23)
7682 Points ∼44% -13%
Asus Strix GL703VM-DB74
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
7358 Points ∼42% -17%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), 8550U
6889 Points ∼39% -22%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (510 - 14119, n=478)
6617 Points ∼38% -25%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
AMD Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ
5933 Points ∼34% -33%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, 2700U
2734 Points ∼16% -69%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Iris Plus Graphics 640, 7560U
1838 Points ∼10% -79%
1280x720 Performance GPU
Asus Zephyrus M GM501
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8750H
21925 Points ∼43% +140%
Gigabyte Aero 15X v8
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H
19162 Points ∼38% +110%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), 1600
15182 Points ∼30% +66%
Asus Strix GL703VM-DB74
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
15145 Points ∼30% +66%
Microsoft Surface Book 2 15
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 8650U
14254 Points ∼28% +56%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (513 - 50983, n=477)
11534 Points ∼23% +26%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
AMD Radeon RX Vega M GL / 870, 8305G
9862 Points ∼19% +8%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
  (9128 - 10402, n=24)
9711 Points ∼19% +6%
Acer Nitro 5 AN515-52
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8300H
9360 Points ∼18% +3%
Asus GL703GE-ES73
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H
9128 Points ∼18%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
AMD Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ
8345 Points ∼16% -9%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), 8550U
7640 Points ∼15% -16%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, 2700U
3728 Points ∼7% -59%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Iris Plus Graphics 640, 7560U
2124 Points ∼4% -77%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Asus Zephyrus M GM501
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8750H
17046 Points ∼42% +114%
Gigabyte Aero 15X v8
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H
15156 Points ∼37% +91%
Asus Strix GL703VM-DB74
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
12038 Points ∼30% +51%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), 1600
11512 Points ∼28% +45%
Microsoft Surface Book 2 15
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 8650U
10708 Points ∼26% +35%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (385 - 40636, n=406)
10101 Points ∼25% +27%
Asus GL703GE-ES73
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H
7953 Points ∼20%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
  (7457 - 8376, n=25)
7800 Points ∼19% -2%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
AMD Radeon RX Vega M GL / 870, 8305G
7355 Points ∼18% -8%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), 8550U
6042 Points ∼15% -24%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
AMD Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ
5738 Points ∼14% -28%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, 2700U
2442 Points ∼6% -69%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Iris Plus Graphics 640, 7560U
1369 Points ∼3% -83%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Asus Zephyrus M GM501
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8750H
115638 Points ∼63% +129%
Gigabyte Aero 15X v8
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H
104942 Points ∼57% +108%
Asus Strix GL703VM-DB74
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
82913 Points ∼45% +64%
Asus ROG Strix GL702ZC-GC204T
AMD Radeon RX 580 (Laptop), 1600
70020 Points ∼38% +39%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (5761 - 184578, n=397)
60529 Points ∼33% +20%
Asus GL703GE-ES73
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H
50514 Points ∼27%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
  (46362 - 53978, n=25)
50274 Points ∼27% 0%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
AMD Radeon RX Vega M GL / 870, 8305G
44796 Points ∼24% -11%
Lenovo Legion Y520-15IKBA-80WY001VGE
AMD Radeon RX 560 (Laptop), 7300HQ
36528 Points ∼20% -28%
Asus VivoBook Pro 17 N705UD-EH76
NVIDIA GeForce GTX 1050 (Notebook), 8550U
36413 Points ∼20% -28%
Acer Swift 3 SF315-41-R6J9
AMD Radeon RX Vega 10, 2700U
15613 Points ∼8% -69%
Dell XPS 13 9360 FHD i7 Iris
Intel Iris Plus Graphics 640, 7560U
11232 Points ∼6% -78%
1920x1080 Ice Storm Extreme Graphics
Asus GL703GE-ES73
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H
221173 Points ∼30%
Asus Strix GL703VM-DB74
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ
196751 Points ∼27% -11%
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
AMD Radeon RX Vega M GL / 870, 8305G
165559 Points ∼23% -25%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (27912 - 390417, n=152)
164168 Points ∼22% -26%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
  (71804 - 221173, n=15)
132676 Points ∼18% -40%
3DMark 06 Standard
32246 Punkte
3DMark 11 Performance
9097 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
131234 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
25678 Punkte
3DMark Fire Strike Score
7074 Punkte
3DMark Fire Strike Extreme Score
3602 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Wie zuvor erwähnt, handelt es sich bei der GTX 1050 Ti um eine beliebte Wahl für Gaming-Notebooks der Mittelklasse, und das aus gutem Grund. Die 1050 Ti schafft die meisten Titel in Full-HD und mittleren Details. Das GL703GE scheint sich vor allem an wettbewerbsorientierte Gamer zu richten. In den meisten AAA-Games muss man zwar die Einstellungen herunterschrauben, um auf 60 Bilder pro Sekunde zu kommen, doch beliebte Multiplayer-Titel, die normalerweise nicht so anspruchsvoll sind, schaffen die 60 FPS aber locker mit allen Details. Hier kommt auch das 120-Hz-Panel des GL703GE ins Spiel. Titel wie Counter-Strike: GO und Rocket League erreichen auch mehr als 100 FPS und profitieren damit von der höheren Frequenz. Diese Spiele laufen butterweich.

Counter-Strike: GO - 1920x1080 (Very) High, FXAA AA:4x MS AF:8x (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL703GE-ES73
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
124 fps ∼44%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
 
124 fps ∼44% 0%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (89.4 - 257, n=19)
153 fps ∼54% +23%
The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+) (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL703GE-ES73
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
26 fps ∼23%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
  (14 - 38, n=19)
26.3 fps ∼23% +1%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (12.6 - 115, n=175)
45.3 fps ∼39% +74%
Rocket League - 1920x1080 High Quality AA:High FX (nach Ergebnis sortieren)
Asus GL703GE-ES73
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
108 fps ∼43%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (Notebook)
  (108 - 158, n=3)
126 fps ∼50% +17%
Durchschnitt der Klasse Gaming
  (21.9 - 240, n=28)
173 fps ∼69% +60%
min. mittel hoch max.
Counter-Strike: GO (2012) 124fps
Dota 2 (2013) 65fps
The Witcher 3 (2015) 26fps
Hitman 2016 (2016) 4241fps
Deus Ex Mankind Divided (2016) 3819fps
Rocket League (2017) 108fps
Dirt 4 (2017) 41fps
Middle-earth: Shadow of War (2017) 604437fps

Stresstest

Die Komponenten des GL703GE schlagen sich sowohl bei synthetischer als auch bei realistischer Belastung erstaunlich gut. Bei der Belastung durch Prime95 stabilisiert sich der Prozessor bei 2,8 GHz, wobei die Temperatur nie über 70 °C steigt. Auch bei FurMark gibt es keine großen Probleme; der Kern bleibt bei 1.450 MHz und wird mit maximal 68 °C nicht besonders warm. Die Leistung der CPU/GPU scheint zwar etwas gebremst zu sein, doch das wird mit geringeren Temperaturen belohnt.

Bei realistischer Belastung durch Witcher 3 für eine Stunde bleibt das System weiterhin kühl. Sowohl der Prozessor als auch die Grafikkarte schlagen sich sehr gut. Der Prozessor arbeitet mit etwa 3,9 GHz und erreicht gelegentlich sogar 4 GHz. Durchschnittlich liegt die Temperatur bei 70 °C, doch es gibt Ausreißer auf bis zu 87 °C. Die GPU bleibt stabil bei 1.721 MHz und 70 °C; beides exzellente Ergebnisse. Während des einstündigen Tests bleibt die Leistung erwartungsgemäß stabil.

Prime95
Prime95
FurMark
FurMark
Prime95 + FurMark
Prime95 + FurMark
The Witcher 3
The Witcher 3
012345678910111213141516171819202122232425262728Tooltip
The Witcher 3 ultra
CPU-Takt (GHz) GPU-Takt (MHz) durchschnittliche CPU-Temperatur (°C) durchschnittliche GPU-Temperatur (°C)
Last Prime95 2,8 - 66 -
Last FurMark 3,94 1.444 64 68
Last Prime95 + FurMark 2,7 1.425 85 82
Last Witcher 3 3,9 1.721 70 70

Emissionen

Geräuschemissionen

Um die geringen Temperaturen auch unter Last zu ermöglichen, muss das GL703GE eine ganze Menge Wärme aus dem dünnen Gehäuse befördern. Das bedeutet aber auch, dass die Lüfter laut werden können. Bei maximaler Belastung messen wir bis zu 49 dB(A), was deutlich hörbar ist. Die Frequenz ist dabei aber angenehmer als bei vielen anderen Gaming-Laptops, die teilweise recht schrill klingen. Die Lüftersteuerung des GL703GE ist dabei ziemlich aggressiv, denn die Lüfter drehen in der Regel in den ersten 5 Minuten eines Spiels auf und bleiben auf dem vollen Level, sogar noch einige Minuten nach dem Beenden. Allerdings ist das GL703GE damit immer noch leiser als viele dünne Konkurrenten (HP Omen 17 bis zu 52 dB(A)). Spulenfiepen oder andere elektronische Geräusche konnten wir nicht feststellen.

Lautstärkediagramm

Idle
28.2 / 30 / 32 dB(A)
Last
36 / 48.8 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   BK Precision 732A (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 28.2 dB(A)
Asus GL703GE-ES73
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
Asus Strix GL703VM-DB74
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172
HP Omen 17-w206ng
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
MSI GE72 7RE-046
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ-000L7
Gigabyte Aero 15X v8
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
MSI GV72 7RD-1048XPL
GeForce GTX 1050 (Notebook), 7300HQ, ADATA SX7000NP 128 GB
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
Acer Nitro 5 AN515-52
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8300H
Geräuschentwicklung
-3%
-13%
-12%
-2%
-10%
-1%
6%
aus / Umgebung *
28.2
28.4
-1%
30
-6%
30
-6%
30
-6%
29
-3%
27.8
1%
Idle min *
28.2
30.2
-7%
34
-21%
34
-21%
30
-6%
30
-6%
31.1
-10%
27.8
1%
Idle avg *
30
30.2
-1%
35
-17%
35
-17%
31
-3%
31
-3%
31.1
-4%
27.8
7%
Idle max *
32
30.2
6%
36
-13%
36
-13%
34
-6%
35
-9%
31.1
3%
27.8
13%
Last avg *
36
38.4
-7%
47
-31%
41
-14%
43
-19%
49
-36%
38.7
-8%
35
3%
Witcher 3 ultra *
48.8
49.7
-2%
48
2%
42
14%
51
-5%
44.2
9%
Last max *
48.8
54.5
-12%
52
-7%
49
-0%
44
10%
54
-11%
42.5
13%
44.2
9%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

Wärmeabfuhr beim Spielen
Wärmeabfuhr beim Spielen

Die Gehäusetemperaturen sind interessant. Es gibt einige Hotspots, die unter hoher Belastung unangenehm warm werden, allerdings sollte der Nutzer kaum direkten Kontakt haben. Das Lüftergitter oberhalb der Tastatur erreicht beispielsweise bis zu 63 °C, doch man muss seine Hand schon absichtlich dort platzieren. Der mittlere Bereich der Tastatur kann ebenfalls recht warm werden, doch diese Tasten werden beim Spielen in der Regel nicht so oft genutzt. Auch die Unterseite wird im Bereich der Lüftergitter sehr warm, und beim Spielen sollte man das Gerät auf einem Schreibtisch abstellen. Im Leerlauf oder bei wenig Last erwärmt sich das Gerät jedoch kaum.

Max. Last
 39.4 °C58.6 °C39.4 °C 
 30 °C52.6 °C30.4 °C 
 22.6 °C22.2 °C22 °C 
Maximal: 58.6 °C
Durchschnitt: 35.2 °C
59.4 °C55.8 °C53.8 °C
29.2 °C45 °C33.4 °C
25 °C25.4 °C27.2 °C
Maximal: 59.4 °C
Durchschnitt: 39.4 °C
Netzteil (max.)  47.2 °C | Raumtemperatur 20.8 °C | Fluke 62 Mini
Tastatur (Last)
Tastatur (Last)
Unterseite (Last)
Unterseite (Last)
Tastatur (Witcher 3)
Tastatur (Witcher 3)
Unterseite (Witcher 3)
Unterseite (Witcher 3)
Tastatur (Leerlauf)
Tastatur (Leerlauf)
Unterseite (Leerlauf)
Unterseite (Leerlauf)
Asus GL703GE-ES73
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 8750H, Kingston RBUSNS8154P3128GJ
Asus Strix GL703VM-DB74
GeForce GTX 1060 (Laptop), 7700HQ, Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172
HP Omen 17-w206ng
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7700HQ, Samsung PM961 MZVLW256HEHP
MSI GE72 7RE-046
GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 7700HQ, Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ-000L7
Gigabyte Aero 15X v8
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7
MSI GV72 7RD-1048XPL
GeForce GTX 1050 (Notebook), 7300HQ, ADATA SX7000NP 128 GB
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
Vega M GL / 870, 8305G, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
Hitze
-7%
11%
19%
18%
12%
32%
25%
Last oben max *
58.6
64.6
-10%
55.6
5%
45.8
22%
49
16%
53
10%
42.7
27%
44.8
24%
Last unten max *
59.4
57.2
4%
57.7
3%
45.2
24%
63
-6%
65
-9%
38.8
35%
40
33%
Idle oben max *
35
37.6
-7%
32.2
8%
31.7
9%
24
31%
26
26%
24.4
30%
28
20%
Idle unten max *
37
43
-16%
27.2
26%
29.9
19%
25
32%
30
19%
23.2
37%
29.4
21%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Lautsprecherprofil
Lautsprecherprofil

Die Lautsprecher sind für ein Laptop-System überraschend gut. Bei voller Lautstärke (knapp 70 dB(A)) bleibt der Klang klar, allerdings auch vergleichsweise leise. Das Klangprofil ist insgesamt recht ausgeglichen. Ein Subwoofer würde die Qualität deutlich verbessern, allerdings benötigt das Platz im Gehäuse. Vibrationen oder Störungen gibt es auch bei hohen Pegeln nicht. Für viele Nutzer dürfte die Qualität ausreichen und Kopfhörer sind kein Muss, doch zum Übertönen der Lüfter muss man die höchste Lautstärke auswählen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.935.42535.835.43134.832.94033.834.25031.536.36333.534.68030.33610030.946.112528.350.916028.656.920027.458.525026.661.831525.863.340025.265.35002564.263024.967.48002569.610002568.5125023.864.8160023.463.8200023.365.1250023.361.8315023.261.4400023.163.6500022.963.163002366.5800022.962.31000022.861.31250022.858.1160002347.1SPL35.976.9N2.643median 23.8Asus GL703GE-ES73median 63.1Delta1.83.23237.141.243.542.143.528.531.327.431.925.336.524.438.323.846.622.150.923.755.22258.520.860.918.968.919.372.818.376.218.175.217.172.9177417.477.317.182.217.682.917.883.21881.118.377.218.573.318.875.419.273.819.675.520.173.820.567.930.4911.486.8median 18.8MSI GE72 7RE-046median 73.81.25.2hearing rangehide median Pink Noise
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Asus GL703GE-ES73 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (69.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 6.9% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (10.6% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 6% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 87% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 3% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 95% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

MSI GE72 7RE-046 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (91 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (12.6% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 20% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 71% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 6%, durchschnittlich ist 17%, das schlechteste Gerät hat 37%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 8% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 89% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieverwaltung

Energieaufnahme

In den Strommessungen zeigt sich das Asus GL703GE als sparsames Gerät. Unter voller synthetischer Last zeigt unser Messgerät nur 115 Watt an. Auch beim Spielen ist die Energieverwaltung gut und beim Spielen von The Witcher 3 sind es rund 123 Watt. Interessanterweise verbraucht das Omen 17 in diesem Szenario mit 100 Watt (-18 %) spürbar weniger Strom, benötigt unter voller Last aber bis zu 150 Watt. Das beiliegende 180-Watt-Netzteil ist vollkommen ausreichend.

Prime95
Prime95
The Witcher 3
The Witcher 3
Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.09 / 0.32 Watt
Idledarkmidlight 12.8 / 18.1 / 24.7 Watt
Last midlight 98.4 / 114.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Asus GL703GE-ES73
8750H, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Kingston RBUSNS8154P3128GJ, IPS, 1920x1080, 17.3
Asus Strix GL703VM-DB74
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), Seagate Mobile HDD 1TB ST1000LX015-1U7172, IPS, 1920x1080, 17.3
HP Omen 17-w206ng
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Samsung PM961 MZVLW256HEHP, IPS, 1920x1080, 17.3
MSI GE72 7RE-046
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), Toshiba HG6 THNSNJ256G8NY, TN LED, 1920x1080, 17.3
Gigabyte Aero 15X v8
8750H, GeForce GTX 1070 Max-Q, Toshiba NVMe THNSN5512GPU7, IPS, 1920x1080, 15.6
Stromverbrauch
-13%
4%
-4%
-9%
Idle min *
12.8
17.3
-35%
11
14%
14
-9%
14
-9%
Idle avg *
18.1
21.8
-20%
18
1%
20
-10%
18
1%
Idle max *
24.7
23
7%
24
3%
25
-1%
22
11%
Last avg *
98.4
79.2
20%
84
15%
82
17%
91
8%
Last max *
114.6
158.2
-38%
146
-27%
135
-18%
173
-51%
Witcher 3 ultra *
122.5
101
18%
142
-16%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der größte Schwachpunkt des GL703GE ist die Ausdauer. Das ist zwar keine Kerneigenschaft von Gaming-Laptops, doch aktuelle Modelle wie das Aero 15X v8 beweisen, dass Gaming-Laptops auch produktiv abseits der Steckdose genutzt werden können. In unserem WLAN-Test scheitert das GL703GE knapp an der 5-Stunden-Marke. Zum Vergleich: Das HP Omen 17 läuft mehr als 6 Stunden mit einem ähnlichen Akku. Das GL703GE kann mobil eingesetzt werden, doch man sollte das Netzteil mitnehmen

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
5h 47min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
4h 46min
Last (volle Helligkeit)
0h 47min
Asus GL703GE-ES73
8750H, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 64 Wh
Asus Strix GL703VM-DB74
7700HQ, GeForce GTX 1060 (Laptop), 64 Wh
HP Omen 17-w206ng
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 62 Wh
MSI GE72 7RE-046
7700HQ, GeForce GTX 1050 Ti (Notebook), 51.4 Wh
Gigabyte Aero 15X v8
8750H, GeForce GTX 1070 Max-Q, 94.24 Wh
MSI GV72 7RD-1048XPL
7300HQ, GeForce GTX 1050 (Notebook), 41.4 Wh
Dell XPS 15 9575 i5-8305G
8305G, Vega M GL / 870, 75 Wh
Akkulaufzeit
-17%
89%
-36%
144%
-1%
85%
Idle
347
241
-31%
795
129%
762
120%
345
-1%
663
91%
WLAN
286
189
-34%
380
33%
184
-36%
513
79%
564
97%
Last
47
53
13%
96
104%
156
232%
78
66%
WLAN (alt)
200

Pro

+ gute Verarbeitung und ansprechendes Design
+ relativ dünn und leicht
+ schönes Display mit genauen Farben
+ 120-Hz-Display für flüssiges Gaming (sofern die FPS ausreichen)
+ vielfältige Anschlüsse
+ einfache Aufrüstbarkeit
+ RGB-Tastatur mit viel Hub und straffem Feedback
+ Asus hat die Wärme und Lautstärke gut im Griff
+ CPU & GPU bleiben unter Last vergleichsweise kühl
+ klare und ausgeglichene Lautsprecher
+ Core i7-8750H bietet deutlich mehr Leistung

Contra

- eingeschränkte Akkulaufzeit
- SSD mit inkonsistenten Ergebnissen und geringer Schreibgeschwindigkeit
- die zusätzliche CPU-Leistung bringt bei aktuellen Spielen nicht viel
- CPU-Leistung ist schlechter als bei anderen Core-i7-8750H-Laptops
- schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber der Konkurrenz

Fazit

Im Test: Asus GL703GE. Testgerät zur Verfügung gestellt von Computer Upgrade King.
Im Test: Asus GL703GE. Testgerät zur Verfügung gestellt von Computer Upgrade King.

Das Asus GL703GE ist prinzipiell eine Weiterentwicklung der Asus-17-Zoll-ROG-Strix-Baureihe. Das Modell mit der GTX 1050 Ti macht dabei vieles richtig und erlaubt sich keine allzu großen Schnitzer. Das Highlight ist der neue Intel Core i7-8750H. Den Sechskerner werden wir in diesem Jahr in fast allen neuen Gaming-Laptops sehen, und obwohl das GL703GE eine ordentliche Leistung bietet, könnte die Ausbeute besser sein. Es gibt einen deutlichen Vorsprung gegenüber dem Quad-Core i7-7700HQ, doch andere Systeme mit dem 8750H sind schneller als das GL703GE. Dennoch bringen die neuen CPUs endlich mal etwas Bewegung in den Markt der 45-Watt-Chips und sowohl Gamer als auch Power-User werden sich über den Leistungszuwachs freuen.

Die GeForce GTX 1050 Ti kann den 8750H zwar nicht vollständig ausnutzen, doch die GPU schafft einen guten Mittelweg zwischen Leistung und Effizienz. Das 120-Hz-Display macht das Gerät zu einer interessanten Wahl für wettbewerbsorientierte Spieler. Spiele sehen gut aus und laufen butterweich, und einige Multiplayer-Titel schaffen mehr als 100 FPS und können damit von dem 120-Hz-Panel profitieren. Eine GTX 1060 würde mehr Leistung bieten, doch das würde auch zu mehr Hitze und einem höheren Stromverbrauch führen. Insgesamt bekommt man hier ein sehr gutes Paket.

Intels neuer Coffee-Lake-Prozessor Core i7-8750H ist eine Wohltat für rechenintensive Anwendungen. Obwohl der Prozessor sicherlich ein großes Kaufargument sein soll, ist die GTX 1050 Ti nicht wirklich die passende GPU für den Sechskerner. Falls man also nicht von der zusätzlichen CPU-Leistung profitieren kann, gibt es keinen Grund für ein Update. Mit einer UVP von knapp 1.300 Euro bietet das GL703GE kein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis; die GPU ist kein guter Partner für den Prozessor. Das GL703VM, welches eine GTX 1060 und einen i7-7700HQ für gerade einmal 100 Euro mehr kombiniert, bietet ein besseres Paket.

Asus GL703GE-ES73 - 12.05.2018 v6
Sam Medley

Gehäuse
77 / 98 → 79%
Tastatur
83%
Pointing Device
77%
Konnektivität
68 / 81 → 84%
Gewicht
58 / 10-66 → 86%
Akkulaufzeit
80%
Display
88%
Leistung Spiele
91%
Leistung Anwendungen
94%
Temperatur
82 / 95 → 86%
Lautstärke
86 / 90 → 95%
Audio
70%
Kamera
50 / 85 → 59%
Durchschnitt
77%
85%
Gaming - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Asus GL703GE (Core i7-8750H, GTX 1050 Ti) Laptop
Autor: Sam Medley, 24.05.2018 (Update: 25.05.2018)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.