Notebookcheck

Test MSI GS65 Stealth 9SG (i7-9750H, RTX 2080 Max-Q) Laptop

Allen Ngo, 👁 Allen Ngo, Andrea Grüblinger (übersetzt von Katherine Bodner), 08.06.2019

Mit extra breitem Clickpad. MSI hat sein attraktives GS65 überholt und ihm eine schnellere Grafikkarte, schnellere Prozessoren, eine höhere Bildwiederholrate und ein größeres Touchpad spendiert. Von einem Gerät, das um die 3.000 Euro kostet, hätten wir aber auch nichts anderes erwartet.

MSI hat sein heuriges GS65 mit neuen Intel-CPUs der neunten Generation und Nvidia-Turing-GPUs ausgestattet. Sie ersetzen die letztjährigen Modelle mit Intel-CPUs der achten Generation und Nvidia-Pascal-GPUs. Die neuesten Konfigurationen reichen von einem Core i7-9750H bis zur Core i9-9880H mit einer GeForce RTX 2060 bis zur RTX 2080 Max-Q. Alle Displayoptionen haben eine 1080p-Auflösung und eine Bildwiederholrate von entweder 144 oder 240 Hz. 4K-UHD-Panele sind aktuell nicht verfügbar.

Abgesehen von den oben genannten Unterschieden lässt sich kein äußerlicher Unterschied zwischen den neuen GS65 9SG/9SF/9SE-Modellen und den letztjährigen 8RE/8RF feststellen. Die wenigen Ausnahmen dieser Regel werden wir im Anschluss besprechen. Wir würden Ihnen empfehlen, einen Blick auf einen unserer Testberichte zum GS65 8RE oder 8RF zu werfen, um weitere Informationen über das Gehäuse und dessen Features zu erhalten - praktisch alle unsere Kommentare gelten auch hier.

Das heutige GS65-9SG-Testgerät ist mit einem Core i7-9750H und einer RTX 2080 Max-Q, einem 240-Hz-IPS-Display und einer 512-GB-NVMe-SSD ausgestattet und ist für $3.000 zu haben. In Deutschland scheint diese Konfiguration nur mit einer 2-TB-SSD erhältlich zu sein und kostet um die 3.800 Euro. Andere Konfigurationen sind auch für deutlich weniger Geld zu haben. Direkte Mitstreiter unseres Testgeräts sind weitere ultradünne Gaming-Laptops wie das Razer Blade 15Asus' Zephyrus S GX531, das Aorus 15Lenovos Legion Y740, das Alienware m15 und das Acer Predator Helios 500. Nutzer, die ein etwas preiswerteres Gerät suchen, können einen Blick auf die Einstiegsgeräte MSI GP und GF oder das Asus TUF FX505DY werfen.

Weitere Testberichte zum MSI GS:

MSI GS65 Stealth 9SG (GS65 Serie)
Grafikkarte
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q - 8192 MB, Kerntakt: 835 MHz, Speichertakt: 1500 MHz, GDDR6, 430.86, Optimus
Hauptspeicher
32768 MB 
, DDR4-2666, 19-19-19-43, Dual-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, Sharp LQ156M1JW03 (SHP14C5), IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel HM370
Massenspeicher
Soundkarte
NVIDIA TU104 - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 USB 3.2 Gen 2x2 20Gbps, 1 Thunderbolt, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5 mm microphone, 3.5 mm earphones
Netzwerk
Killer E2500 Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000MBit), Intel Wireless-AC 9560 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 5.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18 x 358 x 248
Akku
82 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p30
Sonstiges
Lautsprecher: 2x 2W Speaker, Tastatur: Chiclet SteelSeries, Tastatur-Beleuchtung: ja, MSI Dragon Center, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.971 kg, Netzteil: 865 g
Preis
2500 USD
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

362 mm 265 mm 25 mm 2.3 kg363 mm 275 mm 21 mm 2.2 kg358 mm 248 mm 18 mm 2 kg360 mm 268 mm 15.75 mm 2.1 kg356 mm 250 mm 19 mm 2.1 kg355 mm 235 mm 17.8 mm 2.2 kg

Ausstattung

Vorne: keine Anschlüsse
Vorne: keine Anschlüsse
Rechts: 1x USB 3.1 Gen 2, USB Typ-C + Thunderbolt 3, Mini DisplayPort 1.2, HDMI 2.0, Netzstecker
Rechts: 1x USB 3.1 Gen 2, USB Typ-C + Thunderbolt 3, Mini DisplayPort 1.2, HDMI 2.0, Netzstecker
Hinten: keine Anschlüsse
Hinten: keine Anschlüsse
Links: Kensington Lock, Gigabit RJ-45, 2x USB 3.1 Gen 2, 3,5 mm vergoldeter Kopfhörereingang, 3,5 mm vergoldeter Mikrofonausgang
Links: Kensington Lock, Gigabit RJ-45, 2x USB 3.1 Gen 2, 3,5 mm vergoldeter Kopfhörereingang, 3,5 mm vergoldeter Mikrofonausgang

Kommunikation

M.2-WLAN-Modul kann ausgetauscht werden
M.2-WLAN-Modul kann ausgetauscht werden
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
Killer Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW)
696 MBit/s ∼100% +6%
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
Intel Wi-Fi 6 AX200
688 MBit/s ∼99% +4%
Asus Zephyrus S GX531GX
Intel Wireless-AC 9560
661 MBit/s ∼95% 0%
MSI GS65 Stealth 9SG
Intel Wireless-AC 9560
659 MBit/s ∼95%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
Killer Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW)
596 MBit/s ∼86% -10%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
Intel Wi-Fi 6 AX200
718 MBit/s ∼100% +16%
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
Killer Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW)
678 MBit/s ∼94% +9%
Asus Zephyrus S GX531GX
Intel Wireless-AC 9560
644 MBit/s ∼90% +4%
MSI GS65 Stealth 9SG
Intel Wireless-AC 9560
620 MBit/s ∼86%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
Killer Wireless-AC 1550i Wireless Network Adapter (9560NGW)
588 MBit/s ∼82% -5%

Wartung

RAM und Speicherschächte sind nicht leicht zu warten. Zum Öffnen der Bodenplatte muss ein Garantiesiegel aufgerissen werden
RAM und Speicherschächte sind nicht leicht zu warten. Zum Öffnen der Bodenplatte muss ein Garantiesiegel aufgerissen werden

Garantie

Es gilt die standardmäßige einjährige beschränkte Herstellergarantie. Nutzer, die ihre Geräte innerhalb von 30 Tagen nach Kaufdatum registrieren, erhalten zusätzlich ein Jahr lang Schutz vor Unfallschäden. Xotic PC bietet ebenfalls eine einjährige Garantie auf von ihnen installierte Komponenten an. Diese Garantie kann auf Wunsch ebenfalls verlängert werden.

Eingabegeräte

Touchpad

Das Precision-Touchpad wurde vergrößert. Während es im letztjährigen GS65 8RF noch 10,5 x 7 cm groß war, haben Nutzer auf dem heutigen Gerät 14 x 6,5 cm Platz. Ein Blick auf das Touchpad ist sicherlich die einfachste Art, die beiden Modelle zu unterscheiden. Alles andere ist gleich geblieben: die individuelle RGB-Tastenhintergrundbeleuchtung und das Tippverhalten der Tasten und des Clickpads. Die integrierten Maustasten bieten durchschnittliches Feedback und machen bei Betätigung einen hörbaren Klick. Fingerabdrücke werden schnell sichtbar.

Das Clickpad ist breiter und somit angenehmer als im Vorgänger
Das Clickpad ist breiter und somit angenehmer als im Vorgänger
Die Tasten haben einen kurzen Hub und ein leises, befriedigendes Feedback
Die Tasten haben einen kurzen Hub und ein leises, befriedigendes Feedback

Display

Zwei Displayoptionen sind verfügbar: entweder mit 144 Hz oder 240 Hz. Beide haben eine Full-HD-Auflösung, sind IPS-Panele ohne OLED, 4K UHD oder Touchscreenfunktionen. Unser Testgerät ist mit dem 240-Hz-Panel ausgestattet und ist das gleiche Modell von Sharp (LQ156M1JW03) wie im Razer Blade 15. Daher haben diese beiden Geräte sehr ähnliche Reaktionszeiten, Kontrastverhältnisse, Farbräume und Schärfe. Selbst die Helligkeit der beiden Displays ähnelt sich mit knapp unter 300 cd/m² stark. Aus diesem Grund gilt unsere Bewertung des 240-Hz-Blade-15-Displays ebenso für das MSI GS65. Kurz gesagt: Es ist schwierig, auf ein 60-Hz-Panel zurückzukehren, wenn man sich einmal an ein 144-Hz- oder 240-Hz-Display gewöhnt hat.

Wir sind überrascht, dass unser Testgerät kein ungleichmäßiges Backlight Bleeding hat. Die meisten IPS-Displays haben zumindest ein wenig ungleichmäßiges Backlight Bleeding an den Rändern oder in den Ecken. Dies ist hier nicht der Fall. Bild und Text erscheint scharf ohne die Körnung, die man üblicherweise bei matten Panelen sieht.

Keine Option mit randloser Glasoberfläche oder 4K UHD
Keine Option mit randloser Glasoberfläche oder 4K UHD
Die gleichen schmalen Bildschirmränder wie beim letztjährigen Modell
Die gleichen schmalen Bildschirmränder wie beim letztjährigen Modell
Mattes Subpixelraster
Mattes Subpixelraster
Kein merkbares ungleichmäßiges Backlight Bleeding
Kein merkbares ungleichmäßiges Backlight Bleeding
255.9
cd/m²
285.9
cd/m²
260.2
cd/m²
261.8
cd/m²
282.3
cd/m²
259.8
cd/m²
272.3
cd/m²
272.9
cd/m²
268
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 285.9 cd/m² Durchschnitt: 268.8 cd/m² Minimum: 14.97 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 282.3 cd/m²
Kontrast: 882:1 (Schwarzwert: 0.32 cd/m²)
ΔE Color 1.17 | 0.6-29.43 Ø6.1, calibrated: 1.06
ΔE Greyscale 1.3 | 0.64-98 Ø6.3
97.5% sRGB (Argyll 3D) 63.8% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.2
MSI GS65 Stealth 9SG
Sharp LQ156M1JW03 (SHP14C5), IPS, 15.6, 1920x1080
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
Sharp LQ156M1JW03 (SHP14C5), IPS, 15.6, 1920x1080
Lenovo Legion Y740-15ICHg
LP156WFG-SPB2, IPS, 15.6, 1920x1080
Asus Zephyrus S GX531GX
AU Optronics B156HAN08.2, IPS, 15.6, 1920x1080
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
Sharp LQ156M1JW03 (SHP14C5), IGZO, 15.6, 1920x1080
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
AU Optronics B156HAN08.0 (AUO80ED), IPS, 15.6, 1920x1080
Response Times
7%
-24%
35%
-1%
-18%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
13.6 (8, 5.6)
12.8 (6.8, 6)
6%
18.8 (11.6, 7.2)
-38%
7 (3.6, 3.4)
49%
15.2 (7.6, 7.6)
-12%
17.6 (9.2, 8.4)
-29%
Response Time Black / White *
12 (7.6, 4.4)
10.4 (6, 4.4)
13%
13.2 (8, 5.2)
-10%
9.6 (4.4, 5.2)
20%
11.2 (6.8, 4.4)
7%
12.8 (7.6, 5.2)
-7%
PWM Frequency
23260 (19)
23810 (10)
2%
23580 (24)
1%
Bildschirm
-10%
-53%
-44%
-36%
-19%
Helligkeit Bildmitte
282.3
293
4%
320.4
13%
323.6
15%
266
-6%
254
-10%
Brightness
269
270
0%
298
11%
315
17%
248
-8%
262
-3%
Brightness Distribution
90
87
-3%
85
-6%
91
1%
89
-1%
89
-1%
Schwarzwert *
0.32
0.29
9%
0.42
-31%
0.29
9%
0.31
3%
0.22
31%
Kontrast
882
1010
15%
763
-13%
1116
27%
858
-3%
1155
31%
DeltaE Colorchecker *
1.17
1.69
-44%
3.21
-174%
3.31
-183%
2.78
-138%
2.37
-103%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
3.29
3.37
-2%
5.54
-68%
5.74
-74%
5.96
-81%
4.71
-43%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.06
1.24
-17%
2.36
-123%
2.73
-158%
0.91
14%
1.84
-74%
DeltaE Graustufen *
1.3
2.3
-77%
3.6
-177%
2.9
-123%
3.58
-175%
1.58
-22%
Gamma
2.2 100%
2.3 96%
2.27 97%
2.29 96%
2.46 89%
2.48 89%
CCT
6643 98%
6758 96%
6503 100%
6765 96%
7186 90%
6785 96%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
63.8
63
-1%
59
-8%
59.7
-6%
62
-3%
60
-6%
Color Space (Percent of sRGB)
97.5
98.5
1%
92
-6%
91.8
-6%
96
-2%
92
-6%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-2% / -7%
-39% / -48%
-5% / -32%
-19% / -29%
-19% / -19%

* ... kleinere Werte sind besser

vs. sRGB
vs. sRGB
vs. AdobeRGB
vs. AdobeRGB

Weitere Messungen mit dem X-Rite-Spektralfotometer deuten bereits im Lieferzustand auf ein sehr genaues Panel hin. Die durchschnittlichen DeltaE-Werte liegen bei den Graustufen bei 1,3 und bei den Farben bei 1,17, weshalb es für Nutzer nicht notwendig ist, den Bildschirm weiter zu kalibrieren. Wenn man ganz genau ist, könnte man anmerken, dass sowohl Rot als auch Blau weniger genau dargestellt werden als die anderen von uns getesteten Primär- oder Sekundärfarben - doch selbst Nutzer mit geübtem Blick werden hier kaum einen Unterschied feststellen können.

Graustufen vor Kalibrierung
Graustufen vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
Sättigung vor Kalibrierung
Farben vor Kalibrierung
Farben vor Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Graustufen nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
Sättigung nach Kalibrierung
Farben nach Kalibrierung
Farben nach Kalibrierung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
12 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7.6 ms steigend
↘ 4.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 11 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.2 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
13.6 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 8 ms steigend
↘ 5.6 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 7 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.3 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 23260 Hz ≤ 19 % Helligkeit

Das Display flackert mit 23260 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 19 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 23260 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9533 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Auch die Lesbarkeit im Freien ähnelt dem Blade 15 und ist selbst bei bewölktem Himmel nicht ideal. Die meisten Ultrabooks, wie etwa das XPS 15 oder MacBook Pro 15, haben hellere Displays als unser Testgerät. Die Blickwinkel sind hingegen ausgezeichnet - nur bei sehr ungewöhnlich breiten Blickwinkeln sinkt der Kontrast leicht.

Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Im Freien im Schatten
Im Freien im Schatten
Im Freien in der Sonne
Im Freien in der Sonne
Breite IPS-Blickwinkel
Breite IPS-Blickwinkel

Leistung

Prozessor

CineBench R15
CineBench R15

Die Multi-Thread-Prozessorleistung ist etwa 11 Prozent schneller als die des Core i7-8750H im letztjährigen GS65 8RE. Unser neueres GS65 9SG ist in der Lage, höhere Turbo-Taktraten aufrecht zu halten und ist somit selbst unter Beachtung von Drosselung schneller. Die Leistung ist auch etwas besser als beim Zephyrus S GX502GW mit dem gleichen i7-9750H. Dies ist auf ein schlechteres Turbo-Verhalten unter anhaltender Last zurückzuführen. 

Während des Stresstests kommt es allerdings zu einigen Leistungseinbrüchen (siehe unten). Dies könnte mit Hintergrundaktivität zu tun haben, da die Leistung danach wieder auf das vorherige Niveau zurückkehrt. Immerhin hat das Gerät einige vorinstallierte Programme wie Dragon Center oder Norton Anti-Virus. Die Stabilität des Systems wird davon nicht beeinflusst.

Auf unserer dedizierten Seite zum Core i9-9750H finden Sie weitere technische Informationen und Benchmarks. 

010203040506070809010011012013014015016017018019020021022023024025026027028029030031032033034035036037038039040041042043044045046047048049050051052053054055056057058059060061062063064065066067068069070071072073074075076077078079080081082083084085086087088089090091092093094095096097098099010001010102010301040105010601070108010901100111011201130114011501160117011801190Tooltip
MSI GS65 Stealth 9SG GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ; CPU Multi 64Bit: Ø1110 (975.73-1185.01)
MSI GS65 Stealth Thin 8RE-051US GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ; CPU Multi 64Bit: Ø991 (974.33-1083.86)
Alienware m15 P79F GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G; CPU Multi 64Bit: Ø1123 (1106.07-1188.78)
Asus Zephyrus S GX502GW GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H, 2x Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8 (RAID 0); CPU Multi 64Bit: Ø1040 (1017.76-1182)
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
MSI GT75 8RG-090 Titan
Intel Core i9-8950HK
205 Points ∼94% +18%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
189 Points ∼87% +9%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (173 - 194, n=10)
182 Points ∼83% +5%
Asus Zephyrus S GX502GW
Intel Core i7-9750H
177 Points ∼81% +2%
MSI GS65 Stealth Thin 8RE-051US
Intel Core i7-8750H
175 Points ∼80% +1%
MSI GS65 Stealth 9SG
Intel Core i7-9750H
174 Points ∼80%
MSI GF63 8RC-040XPL
Intel Core i5-8300H
171 Points ∼78% -2%
Samsung Notebook 9 NP930QAA
Intel Core i7-8550U
154 Points ∼71% -11%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U
150 Points ∼69% -14%
MSI GF62VR 7RF-877
Intel Core i7-7700HQ
144 Points ∼66% -17%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
144 Points ∼66% -17%
CPU Multi 64Bit
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
1721 Points ∼39% +53%
MSI GT75 8RG-090 Titan
Intel Core i9-8950HK
1378 Points ∼31% +22%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (1115 - 1300, n=10)
1183 Points ∼27% +5%
Asus Zephyrus S GX502GW
Intel Core i7-9750H
1182 Points ∼27% +5%
MSI GS65 Stealth 9SG
Intel Core i7-9750H
1126 Points ∼26%
MSI GS65 Stealth Thin 8RE-051US
Intel Core i7-8750H
1011 Points ∼23% -10%
MSI GF63 8RC-040XPL
Intel Core i5-8300H
805 Points ∼18% -29%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
805 Points ∼18% -29%
MSI GF62VR 7RF-877
Intel Core i7-7700HQ
734 Points ∼17% -35%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U
661 Points ∼15% -41%
Samsung Notebook 9 NP930QAA
Intel Core i7-8550U
497 Points ∼11% -56%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit
MSI GT75 8RG-090 Titan
Intel Core i9-8950HK
2.33 Points ∼95%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
2.11 Points ∼86%
MSI GF62VR 7RF-877
Intel Core i7-7700HQ
1.73 Points ∼71%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U
1.71 Points ∼70%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
1.64 Points ∼67%
CPU Multi 64Bit
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
18.94 Points ∼70%
MSI GT75 8RG-090 Titan
Intel Core i9-8950HK
15.05 Points ∼56%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
9.21 Points ∼34%
MSI GF62VR 7RF-877
Intel Core i7-7700HQ
8.08 Points ∼30%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U
7.53 Points ∼28%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
6967 Points ∼64%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (6659 - 7214, n=3)
6859 Points ∼63%
MSI GF62VR 7RF-877
Intel Core i7-7700HQ
5528 Points ∼51%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
4770 Points ∼44%
Rendering Multiple CPUs 32Bit
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
42456 Points ∼85%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (33467 - 35717, n=3)
34293 Points ∼69%
MSI GF62VR 7RF-877
Intel Core i7-7700HQ
21839 Points ∼44%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
20687 Points ∼42%
wPrime 2.0x - 1024m
MSI GF63 8RC-040XPL
Intel Core i5-8300H
278.469 s * ∼3%
MSI GF62VR 7RF-877
Intel Core i7-7700HQ
212.96 s * ∼3%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
197.075 s * ∼2%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
118.733 s * ∼1%
Super Pi Mod 1.5 XS 32M - ---
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H
  (8.3 - 10931, n=6)
5402 Seconds * ∼24%
Asus ROG GA502DU
AMD Ryzen 7 3750H
649.703 Seconds * ∼3%
MSI GF62VR 7RF-877
Intel Core i7-7700HQ
550.75 Seconds * ∼2%
MSI GF63 8RC-040XPL
Intel Core i5-8300H
545.627 Seconds * ∼2%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H
476.493 Seconds * ∼2%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Single 64Bit
174 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
1126 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
107.77 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Hilfe

Systemleistung

Der PCMark positioniert unser GS65 auf das gleiche Niveau wie andere schlanke High-Performance-Laptops, etwa das neue Gigabyte Aero 15 Classic. Es kam während der Testzeit zu keinerlei Problemen mit Hard- oder Software.

PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Home Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 8 Work Accelerated
PCMark 10
PCMark 10
PCMark 10
Digital Content Creation
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
8163 Points ∼73% +15%
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7236 Points ∼65% +2%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (7090 - 7236, n=3)
7182 Points ∼64% +1%
MSI GS65 Stealth 9SG
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7090 Points ∼63%
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
GeForce RTX 2070 Max-Q, 9750H, Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
6888 Points ∼62% -3%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6775 Points ∼61% -4%
Alienware m15 GTX 1070 Max-Q
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
6272 Points ∼56% -12%
Productivity
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
8200 Points ∼85% +7%
Alienware m15 GTX 1070 Max-Q
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
7793 Points ∼80% +2%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (7482 - 8200, n=3)
7780 Points ∼80% +2%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7750 Points ∼80% +1%
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
GeForce RTX 2070 Max-Q, 9750H, Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
7695 Points ∼79% 0%
MSI GS65 Stealth 9SG
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
7657 Points ∼79%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
7351 Points ∼76% -4%
Essentials
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
9486 Points ∼89% +1%
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
GeForce RTX 2070 Max-Q, 9750H, Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
9472 Points ∼89% +1%
MSI GS65 Stealth 9SG
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
9380 Points ∼88%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (9109 - 9473, n=3)
9321 Points ∼87% -1%
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
9109 Points ∼85% -3%
Alienware m15 GTX 1070 Max-Q
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
8875 Points ∼83% -5%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6838 Points ∼64% -27%
Score
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5941 Points ∼77% +4%
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5839 Points ∼75% +2%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (5725 - 5839, n=3)
5766 Points ∼74% +1%
MSI GS65 Stealth 9SG
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5725 Points ∼74%
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
GeForce RTX 2070 Max-Q, 9750H, Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
5697 Points ∼73% 0%
Alienware m15 GTX 1070 Max-Q
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5426 Points ∼70% -5%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5095 Points ∼66% -11%
PCMark 8
Work Score Accelerated v2
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
GeForce RTX 2070 Max-Q, 9750H, Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
6035 Points ∼93% +5%
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5852 Points ∼90% +2%
MSI GS65 Stealth 9SG
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5751 Points ∼88%
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5749 Points ∼88% 0%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (5672 - 5751, n=3)
5724 Points ∼88% 0%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
5621 Points ∼86% -2%
Alienware m15 GTX 1070 Max-Q
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
5407 Points ∼83% -6%
Home Score Accelerated v2
Lenovo Legion Y740-15ICHg
GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
5115 Points ∼84% +15%
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
GeForce RTX 2070 Max-Q, 9750H, Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
4851 Points ∼80% +9%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4665 Points ∼77% +5%
MSI GS65 Stealth 9SG
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4454 Points ∼73%
Alienware m15 GTX 1070 Max-Q
GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H, Toshiba XG5 KXG50ZNV512G
4418 Points ∼73% -1%
Durchschnittliche Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (4380 - 4454, n=3)
4415 Points ∼72% -1%
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4380 Points ∼72% -2%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
4454 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
5751 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Es sind zwei interne M.2-NVMe-Schächte verfügbar, die aber weiterhin nur schwer erreichbar sind, da sie unterhalb des Motherboards positioniert sind. Unser Testgerät ist mit einer 512-GB-Samsung-SSD-PM981 ausgestattet - genau die gleiche SSD befand sich auch im letztjährigen GS65 8RF. Die Samsung-PM981-SSD bietet im Vergleich zu Toshiba, Lite-On oder Intel sehr schnelle, ausgeglichene Schreib- und Leseraten.

Weitere Benchmarkvergleiche zu den von uns getesteten Massenspeichern finden Sie hier.

Die M.2-SSD ist sichtbar; sie auszutauschen ist jedoch nicht so leicht
Die M.2-SSD ist sichtbar; sie auszutauschen ist jedoch nicht so leicht
CDM 5.5
CDM 5.5
AS SSD
AS SSD
MSI GS65 Stealth 9SG
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Razer Blade 15 RTX 2080 Max-Q
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Lenovo Legion Y740-15ICHg
Samsung SSD PM981 MZVLB256HAHQ
Asus Zephyrus S GX531GX
Intel SSD 660p SSDPEKNW512G8
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Gigabyte Aero 15 Classic-XA
Intel SSD 760p SSDPEKKW512G8
AS SSD
-5%
-23%
-42%
-6%
-21%
Copy Game MB/s
1554.28
976.6
-37%
1164.53
-25%
811.76
-48%
1140.57
-27%
Copy Program MB/s
712.72
496.53
-30%
478.19
-33%
702.66
-1%
454.24
-36%
Copy ISO MB/s
3024.87
2082.66
-31%
1872.47
-38%
1236.22
-59%
2085.95
-31%
Score Total
4230
4221
0%
3230
-24%
1654
-61%
4122
-3%
2870
-32%
Score Write
1991
2102
6%
1752
-12%
910
-54%
2051
3%
1141
-43%
Score Read
1490
1394
-6%
985
-34%
492
-67%
1346
-10%
1186
-20%
Access Time Write *
0.036
0.034
6%
0.043
-19%
0.047
-31%
0.035
3%
0.065
-81%
Access Time Read *
0.054
0.05
7%
0.077
-43%
0.073
-35%
0.073
-35%
0.042
22%
4K-64 Write
1729.71
1807.21
4%
1500.92
-13%
721.96
-58%
1760.16
2%
921.88
-47%
4K-64 Read
1240.56
1159.06
-7%
756.72
-39%
322.05
-74%
1170.26
-6%
875.61
-29%
4K Write
103.79
108.34
4%
88.05
-15%
95.65
-8%
107.15
3%
126.51
22%
4K Read
49.33
52.08
6%
33.2
-33%
45.74
-7%
48.94
-1%
59.11
20%
Seq Write
1579.5
1864.07
18%
1629.24
3%
920.07
-42%
1834.04
16%
923.81
-42%
Seq Read
2004.98
1832.18
-9%
1952.51
-3%
1238.57
-38%
1266.1
-37%
2516.94
26%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 3395 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 1922 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 417.4 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 308.3 MB/s
CDM 5 Read Seq: 2051 MB/s
CDM 5 Write Seq: 1915 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 40.73 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 91.32 MB/s

Grafikarte

Die RTX 2080 Max-Q ist eine starke GPU, die jedoch nicht ganz so leistungsfähig ist, wie man es vielleicht erwarten würde. Wir haben bereits gezeigt, dass der Leistungsunterschied zwischen der RTX 2070 Max-Q und der RTX 2080 Max-Q im Vergleich zum Unterschied zwischen der GTX 1070 Max-Q und der GTX 1080 Max-Q recht gering ist. Dies gilt auch für das neue GS65 9SG. Seine RTX 2080 Max-Q ist nur 4 bis 8 Prozent schneller als die RTX 2070 Max-Q im Razer Blade 15. Nutzer können eine Leistung erwarten, die der der normalen (nicht Max-Q) RTX 2070 für Laptops entspricht.

Laufen die Lüfter bei maximaler RPM (Cooler-Boost-Modus) wird die GPU-Leistung nicht gesteigert. Das Time-Spy-Ergebnis im Cooler-Boost-Modus ergibt Physics- und Graphicsergebnisse von 6.690 bzw. 7.143, während im ausgeglichenen Modus 6.282 bzw. 7.266 Punkte erreicht werden.

Interessanterweise erreicht das Asus Zephyrus S GX531GX mit der gleichen RTX 2080 Max-Q eine um etwa 12 Prozent höhere Leistung als unser MSI - Nutzer müssen dafür aber ein lauteres Lüftergeräusch in Kauf nehmen.

3DMark 11
3DMark 11
Cloud Gate
Cloud Gate
Port Royal
Port Royal
Time Spy
Time Spy
Fire Strike
Fire Strike
Fire Strike Ultra
Fire Strike Ultra
3DMark
2560x1440 Port Royal Graphics
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H
5538 Points ∼93% +30%
Asus Zephyrus S GX531GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 8750H
4495 Points ∼76% +5%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (3698 - 5148, n=10)
4287 Points ∼72% 0%
MSI GS65 Stealth 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H
4275 Points ∼72%
Asus Zephyrus S GX502GW
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
3958 Points ∼67% -7%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H
3679 Points ∼62% -14%
Aorus 15 W9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H
3168 Points ∼53% -26%
2560x1440 Time Spy Graphics
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 2700X
11294 Points ∼79% +55%
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H
9754 Points ∼69% +34%
Asus Zephyrus S GX531GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 8750H
8171 Points ∼57% +12%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (6464 - 8844, n=10)
7707 Points ∼54% +6%
Asus Zephyrus S GX502GW
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
7277 Points ∼51% 0%
MSI GS65 Stealth 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H
7266 Points ∼51%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H
6728 Points ∼47% -7%
HP Omen X 17-ap0xx
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
6606 Points ∼46% -9%
Aorus 15 W9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H
6007 Points ∼42% -17%
Alienware 17 R5
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8750H
5689 Points ∼40% -22%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
4548 Points ∼32% -37%
1920x1080 Fire Strike Graphics
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 2700X
27620 Points ∼68% +46%
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H
24623 Points ∼61% +30%
Asus Zephyrus S GX531GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 8750H
21237 Points ∼52% +12%
HP Omen X 17-ap0xx
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
20307 Points ∼50% +7%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (18048 - 23032, n=10)
20293 Points ∼50% +7%
Asus Zephyrus S GX502GW
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
19123 Points ∼47% +1%
MSI GS65 Stealth 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H
18962 Points ∼47%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H
18153 Points ∼45% -4%
Alienware 17 R5
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8750H
17792 Points ∼44% -6%
Aorus 15 W9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H
15501 Points ∼38% -18%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H
14780 Points ∼36% -22%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
14394 Points ∼35% -24%
MSI GS65 Stealth Thin 8RE-051US
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H
11814 Points ∼29% -38%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Radeon RX 560X (Laptop), 2700U
6262 Points ∼15% -67%
3DMark 11
1280x720 Performance Combined
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H
16523 Points ∼73% +30%
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 2700X
13644 Points ∼60% +7%
MSI GS65 Stealth 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H
12732 Points ∼56%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (10893 - 12732, n=11)
11830 Points ∼52% -7%
Asus Zephyrus S GX531GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 8750H
11561 Points ∼51% -9%
Alienware 17 R5
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8750H
11288 Points ∼50% -11%
Asus Zephyrus S GX502GW
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
10866 Points ∼48% -15%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H
10749 Points ∼48% -16%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H
10663 Points ∼47% -16%
MSI GS65 Stealth Thin 8RE-051US
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H
10475 Points ∼46% -18%
HP Omen X 17-ap0xx
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
10020 Points ∼44% -21%
Aorus 15 W9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H
9981 Points ∼44% -22%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
7573 Points ∼33% -41%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Radeon RX 560X (Laptop), 2700U
5792 Points ∼26% -55%
1280x720 Performance GPU
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop), 2700X
37989 Points ∼75% +52%
MSI GE75 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop), 9880H
34050 Points ∼67% +37%
Asus Zephyrus S GX531GX
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 8750H
28997 Points ∼57% +16%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (23386 - 30910, n=11)
27425 Points ∼54% +10%
HP Omen X 17-ap0xx
NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop), 7820HK
27109 Points ∼53% +9%
MSI GS65 Stealth 9SG
NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q, 9750H
24926 Points ∼49%
Asus Zephyrus S GX502GW
NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop), 9750H
24267 Points ∼48% -3%
Alienware 17 R5
NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop), 8750H
23414 Points ∼46% -6%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q, 8750H
22723 Points ∼45% -9%
Aorus 15 W9
NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop), 8750H
20464 Points ∼40% -18%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 8750H
18687 Points ∼37% -25%
MSI GS63VR 7RG-005
NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q, 7700HQ
18205 Points ∼36% -27%
MSI GS65 Stealth Thin 8RE-051US
NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop), 8750H
14879 Points ∼29% -40%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Radeon RX 560X (Laptop), 2700U
8451 Points ∼17% -66%
3DMark 11 Performance
20209 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
37220 Punkte
3DMark Fire Strike Score
16598 Punkte
3DMark Time Spy Score
7099 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Wie es die 3DMark-Ergebnisse andeuten, ähnelt die realistische Gamingperformance der einer RTX 2070 für Laptops. Die neuesten Titel sollten ohne Probleme spielbar sein - vor allem bei der "geringen" 1080p-Auflösung.

Nutzer sollten hingegen nicht erwarten, bei modernen Titeln stabile 240 FPS zu erreichen. Während dies bei Fortnite und Rocket League bei mittleren Einstellungen möglich ist, sollten Nutzer lieber stabile Framerates, die Teiler von 240 sind, ansteuern, um Tearing zu vermeiden. Somit könnten die Vorteile eines 240-Hz-Panels ausgenutzt werden, ohne 240 FPS zu erreichen.

Im Leerlauf auf Witcher 3 kommt es zu keinen wiederholten Einbrüchen in der Framerate. Somit sollte das Gamingerlebnis nicht von Störungen aufgrund von Hintergrundaktivitäten eingeschränkt werden.

Auf unserer dedizierten Seite zur GeForce RTX 2080 Max-Q finden Sie weitere technische Informationen und Benchmarkvergleiche. 

The Witcher 3 - 1920x1080 Ultra Graphics & Postprocessing (HBAO+)
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
AMD Ryzen 7 2700X, NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
109 (min: 94, max: 120) fps ∼100% +63%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H, NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
95.3 fps ∼87% +42%
Asus Zephyrus S GX531GX
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
80.3 fps ∼74% +20%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (65.7 - 87.4, n=13)
76.7 fps ∼70% +15%
Asus Zephyrus S GX502GW
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2070 (Laptop)
70.2 (min: 58) fps ∼64% +5%
Razer Blade 15 RTX 2070 Max-Q
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q
68.9 fps ∼63% +3%
MSI GS65 Stealth 9SG
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
66.9 fps ∼61%
HP Omen X 17-ap0xx
Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080 (Laptop)
65 fps ∼60% -3%
Alienware 17 R5
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1070 (Laptop)
60.8 fps ∼56% -9%
Aorus 15 W9
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
58 fps ∼53% -13%
MSI GS65 8RF-019DE Stealth Thin
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1070 Max-Q
52.7 fps ∼48% -21%
MSI GS65 Stealth Thin 8RE-051US
Intel Core i7-8750H, NVIDIA GeForce GTX 1060 (Laptop)
40 fps ∼37% -40%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX 560X (Laptop)
20.6 fps ∼19% -69%
Shadow of the Tomb Raider - 1920x1080 Highest Preset AA:T
MSI RTX 2080 Gaming X Trio
AMD Ryzen 7 2700X, NVIDIA GeForce RTX 2080 (Desktop)
110 fps ∼100% +31%
MSI GE75 9SG
Intel Core i9-9880H, NVIDIA GeForce RTX 2080 (Laptop)
109 fps ∼99% +30%
MSI GS65 Stealth 9SG
Intel Core i7-9750H, NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
84 fps ∼76%
Durchschnittliche NVIDIA GeForce RTX 2080 Max-Q
  (71 - 84, n=4)
77 fps ∼70% -8%
Acer Nitro 5 AN515-42-R6V0
AMD Ryzen 7 2700U, AMD Radeon RX 560X (Laptop)
23 fps ∼21% -73%
01020304050607080