Notebookcheck

Test-Update Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii Notebook

Sascha Mölck, 06.08.2014

Maxwell Upgrade. Der GeForce GTX 850M Grafikkern beschert dem Aspire eine gehörige Portion Spieleleistung. Dabei muss aber nicht auf gute Akkulaufzeiten und ein schlankes, elegantes Gehäuse verzichtet werden. Ob Acer hier das optimale Allround-Notebook gebaut hat, verrät unser Testbericht.

Das Acer Aspire V3-573G gehört zu den gefragtesten Notebooks auf dem Markt. Allein das Notebookcheck Forum hält über 500 Einträge zu dem Gerät bereit. Nach dem letztjährigen Aspire-Modell (Core i5-4200U, GeForce GT 750M) mit Kepler Grafikkern liegt uns jetzt eine aktualisierte Variante mit dem Maxwell Grafikkern GeForce GTX 850M vor. Ob das Gerät von der neuen GPU profitiert, erfahren Sie in unserem Testbericht.

Konkurrenten des Aspire stellen alle 15,6-Zoll-Allround-Notebooks im Preisbereich von 700 bis 800 Euro dar. Um ein solches Gerät handelt es sich beispielsweise bei dem Asus F550LN-CN89H (Core i7-4500U, GeForce 840M).

Da die beiden Aspire Modelle baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des bereits getesteten Aspire Modells entnommen werden.

Display

In Sachen Display hat sich beim Aspire nichts geändert. Acer setzt weiterhin auf ein mattes 15,6-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung. Mit einer Helligkeit von 305,7 cd/m² kann das Aspire sein Schwestermodell (278,4 cd/m²) sogar noch etwas übertrumpfen. Der Bildschirm des F550LN (166,4 cd/m²; Full-HD) bietet nicht einmal ansatzweise solche guten Werte.

292
cd/m²
318
cd/m²
294
cd/m²
284
cd/m²
326
cd/m²
303
cd/m²
308
cd/m²
309
cd/m²
317
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 326 cd/m² Durchschnitt: 305.7 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 326 cd/m²
Kontrast: 582:1 (Schwarzwert: 0.56 cd/m²)
ΔE Color 3.2 | - Ø
ΔE Greyscale 3.65 | - Ø
58% AdobeRGB 1998 (Argyll)
Gamma: 2.29
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Acer Aspire V5-573G-54208G50aii
GeForce GT 750M, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
Bildschirm
9%
-16%
-47%
Brightness306278
-9%
166
-46%
178
-42%
Brightness Distribution8777
-11%
81
-7%
86
-1%
Schwarzwert *0.560.24
57%
0.41
27%
0.25
55%
Kontrast5821196
105%
434
-25%
764
31%
DeltaE Colorchecker *3.24.8
-50%
4.36
-36%
8.94
-179%
DeltaE Graustufen *3.655
-37%
3.35
8%
9.43
-158%
Gamma *2.292.72.362.46
CCT6685 97%6360 102%6991 93%11093 59%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)5861
5%
39
-33%
37.16
-36%

* ... kleinere Werte sind besser

Aspire vs. sRGB
Aspire vs. sRGB
Aspire vs. AdobeRGB
Aspire vs. AdobeRGB

Kontrast (582:1) und Schwarzwert (0,56 cd/m²) des Bildschirms gehen in Ordnung. Wir hätten hier aber mehr erwartet. Ein Blick auf das Schwestermodell (1196:1, 0,24 cd/m²) zeigt, was möglich wäre. Auch in Sachen Kontrast und Schwarzwert kann der Bildschirm des F550LN (434:1, 0,41 cd/m²) mit beiden Aspire Modellen nicht mithalten. Der Bildschirm des Aspire ist nicht in der Lage, die Farbräume AdobeRGB und sRGB abzubilden. Die Abdeckungsraten liegen bei 78 Prozent (sRGB) bzw. 58 Prozent (AdobeRGB).

Das Display kann allerdings mit guten Farbwerten aufwarten. So liegt die durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung im Auslieferungszustand bei einem Wert von 3,2. Damit scheitert es nur knapp am Zielbereich (DeltaE kleiner 3). Einen Blaustich weist der Bildschirm nicht auf.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Dank dem matten, hellen Display ist ein Einsatz im Freien möglich. Acer verbaut im Aspire ein IPS-Panel. Somit hat der Nutzer nicht mit eingeschränkten Blickwinkeln zu kämpfen. Der Bildschirm kann aus jeder Position heraus abgelesen werden.

das Aspire im Außeneinsatz
das Aspire im Außeneinsatz
Blickwinkel Aspire
Blickwinkel Aspire

Leistung

Bei dem Acer Aspire V5-573G handelt es sich um ein Allround-Notebook im 15,6-Zoll-Format. Die vorhandene Rechenleistung reicht nicht nur für einfache Aufgaben wie Surfen, Schreiben, Skypen, sondern es können auch aktuelle 3D-Spiele gespielt werden. Unser Testgerät ist aktuell für 800 Euro zu bekommen. Wer auf ein Windows Betriebssystem verzichten kann und sich mit einer kleineren Festplatte (500 GB) zufrieden gibt, muss nur 700 Euro auf den Tisch legen. Auch das Schwestermodell mit GeForce GT 750M Grafikkern ist noch verfügbar. Dieses ist bereits ab 580 Euro (ohne Windows Betriebssystem) zu haben.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
Systeminformationen Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii

Prozessor

Im Inneren des Aspire steckt ein Core i5-4210U Prozessor. Dieser Haswell Zweikerner arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,7 GHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf 2,4 GHz (zwei Kerne) bzw. 2,7 GHz (nur ein Kern) gesteigert werden. Die CPU besitzt eine TDP von 15 Watt. Die volle Rechenleistung der CPU steht im Netzbetrieb nicht ganz zur Verfügung. Die Single-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks durchläuft der Prozessor mit 2,4 GHz, die Multi-Thread-Tests werden mit 2,2 bis 2,3 GHz bearbeitet. Im Akkubetrieb bestreitet die CPU beide Tests mit 1,7 GHz. Der Turbo wird dann nicht genutzt. Entsprechend geringer fallen auch die Resultate aus (Cinebench R11.5: Single - 0,76; Multi - 1,82).

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
3831
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
7730
Cinebench R10 Shading 32Bit
6463
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
5113 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
10087 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
6488 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
2.41 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
1.17 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
42.59 fps
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
69.72 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
99.6 %
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
226 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
103 Points
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
1.17 Points ∼4%
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
1.03 Points ∼4% -12%
Acer Aspire V5-573G-54208G50aii
GeForce GT 750M, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1.13 Points ∼4% -3%
Asus X550LB-NH52
GeForce GT 740M, 4200U, Seagate Momentus ST750LM022 HN-M750MB
1.15 Points ∼4% -2%
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
1.32 Points ∼5% +13%
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
1.32 Points ∼5% +13%
Lenovo IdeaPad Y50-70 59-427489
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
1.56 Points ∼6% +33%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
2.41 Points ∼3%
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
2.11 Points ∼3% -12%
Acer Aspire V5-573G-54208G50aii
GeForce GT 750M, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2.45 Points ∼3% +2%
Asus X550LB-NH52
GeForce GT 740M, 4200U, Seagate Momentus ST750LM022 HN-M750MB
2.5 Points ∼3% +4%
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
2.93 Points ∼4% +22%
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
2.93 Points ∼4% +22%
Lenovo IdeaPad Y50-70 59-427489
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
5.9 Points ∼8% +145%

System Performance

Das System arbeitet flüssig, und Windows wird recht flott gestartet. Dieser subjektive Eindruck wird noch von guten bis sehr guten Ergebnissen in den PC Mark Benchmarks gestützt. Das sehr gute Resultat im PC Mark 7 Benchmark ist der Hybrid-Festplatte (Festplatte mit eingebautem SSD-Cache) geschuldet.

PCMark 7 Score
3935 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3046 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3238 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3581 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
3046 Points ∼54%
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
2844 Points ∼50% -7%
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
3340 Points ∼59% +10%

Massenspeicher

An Speicherplatz wird es Besitzern des Aspire nicht allzu schnell mangeln. Die verbaute Seagate-Hybrid-Festplatte bietet eine Kapazität von 1 TB. Sie arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Für einen schnelleren Start häufig genutzter Anwendungen sorgt ein integrierter SSD-Cache (8 GB). Die gemessen Transferraten fallen insgesamt gut aus und liegen im Rahmen dessen, was wir heutzutage bei 5.400er-Festplatten vorfinden.

Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Minimale Transferrate: 55.7 MB/s
Maximale Transferrate: 116.5 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 93.4 MB/s
Zugriffszeit: 17.9 ms
Burst-Rate: 211.6 MB/s
CPU Benutzung: 2.3 %

Grafikkarte

Ein Optimus Verbund bestehend aus Intels HD Graphics 4400 GPU und dem GeForce GTX 850M Grafikkern ist für die Grafikausgabe zuständig. Der Alltags- und Akkubetrieb wird dabei vom Intel Chip bestritten; während der GeForce Chip für leistungsfordernde Anwendungen wie Computerspiele herangezogen wird. Beide Kerne unterstützen mindestens DirectX 11. Der GeForce Kern gehört der oberen GPU-Mittelklasse an. Er arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 876 MHz. Per Turbo kann die Geschwindigkeit auf 1.084 MHz erhöht werden. Die Ergebnisse in den 3D Mark Benchmarks liegen im erwarteten Bereich. Die bisher von uns getesteten Notebooks mit GeForce-GTX-850M-Kern-liefern insgesamt etwas bessere Resultate, da sie durchgehend mit starken Mobilprozessoren (Zwei- bzw. Vierkerner; kein ULV) bestückt sind. Sein mit dem GeForce GT 750M Grafikkern ausgestattetes Schwestermodell kann das Aspire mehr als deutlich schlagen.

3DMark 06 Standard
14528 Punkte
3DMark 11 Performance
3834 Punkte
3DMark (2013) Ice Storm Standard Score
45226 Punkte
3DMark (2013) Cloud Gate Standard Score
7761 Punkte
3DMark (2013) Fire Strike Standard Score
2506 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
3834 Points ∼17%
Asus X550LB-NH52
GeForce GT 740M, 4200U, Seagate Momentus ST750LM022 HN-M750MB
1819 Points ∼8% -53%
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
1934 Points ∼9% -50%
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
2385 Points ∼11% -38%
Acer Aspire V5-573G-54208G50aii
GeForce GT 750M, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2462 Points ∼11% -36%
Lenovo IdeaPad Y50-70 59-427489
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
5046 Points ∼22% +32%

Gaming Performance

Keine Frage: Das Aspire ist spielefähig. Die meisten Spiele können in HD-Auflösung und hohen Qualitätseinstellungen flüssig gespielt werden. Die volle Bildschirmauflösung ist aber nur bei einigen Spielen  nutzbar. Auch bei Spielen gilt, was bei den 3D Mark Benchmarks gilt: In Kombination mit einem stärkeren Zwei- oder Vierkernprozessor (kein ULV) ließen sich noch etwas höhere Frameraten herausholen. Gegenüber dem Aspire Modell mit GeForce GT 750M Grafikkern ist eine deutliche Steigerung der Spieleleistung zu verzeichnen.

min. mittel hoch max.
Hitman: Absolution (2012) 39.537.233.925.9fps
Tomb Raider (2013) 181.1112.662.430.4fps
StarCraft II: Heart of the Swarm (2013) 63.554.929.9fps
BioShock Infinite (2013) 108.478.267.425.4fps
Company of Heroes 2 (2013) 38.734.626.810.7fps
Saints Row IV (2013) 52.243.830.620.6fps
Total War: Rome II (2013) 84.170.160.116.8fps
F1 2013 (2013) 757246fps
Batman: Arkham Origins (2013) 1381015428fps
Battlefield 4 (2013) 7859.945.218.9fps
X-Plane 10.25 (2013) 73.33518.613.3fps
Thief (2014) 38.830.82715.2fps
Wolfenstein: The New Order (2014) 56.356.433.525.6fps
GRID: Autosport (2014) 75.545.225.7fps
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Acer Aspire V5-573G-54208G50aii
GeForce GT 750M, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
Asus N750JK-T4042H
GeForce GTX 850M, 4700HQ, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Tomb Raider
-40%
-51%
-67%
16%
1920x1080 Ultra Preset AA:FX AF:16x30.417.9
-41%
10.6
-65%
31
2%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x62.439.8
-36%
29.2
-53%
21.1
-66%
85
36%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x112.665.4
-42%
58.8
-48%
34.2
-70%
123
9%
BioShock Infinite
-39%
-43%
-64%
22%
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)25.413.18
-48%
13.4
-47%
8
-69%
28
10%
1366x768 High Preset67.443.62
-35%
38.4
-43%
25
-63%
84
25%
1366x768 Medium Preset78.251.18
-35%
47.5
-39%
32
-59%
102
30%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-40% / -40%
-47% / -46%
-66% / -65%
19% / 19%

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Idle-Modus ist kaum etwas von dem Aspire zu hören. Der Lüfter dreht leise vor sich hin, und von der Festplatte ist nur in sehr ruhigen Umgebungen ein leises Rauschen zu vernehmen. Wie nicht anders zu erwarten, dreht der Lüfter auf, sobald das Aspire gefordert wird. Schließlich steckt ein leistungsfähiger Grafikkern in dem Rechner. Der entstehende Lärm ist noch gerade akzeptabel. Von hochfrequenten Tönen bleibt der Nutzer verschont. Insgesamt agiert der Lüfter etwas zurückhaltender als beim ersten von uns getesteten Aspire Modell.

Lautstärkediagramm

Idle
30 / 30 / 30.6 dB(A)
HDD
30.3 dB(A)
Last
39.7 / 40 dB(A)
 
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Acer Aspire V5-573G-54208G50aii
GeForce GT 750M, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
Lenovo IdeaPad Y50-70 59-427489
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
Geräuschentwicklung
-7%
0%
3%
-7%
Idle min *3030.8
-3%
31.2
-4%
29
3%
31
-3%
Idle avg *3033.3
-11%
31.2
-4%
29
3%
32
-7%
Idle max *30.633.3
-9%
31.6
-3%
29
5%
32.8
-7%
Last avg *39.740.9
-3%
34.2
14%
36.5
8%
40
-1%
Last max *4043.6
-9%
41.1
-3%
41.6
-4%
46
-15%

* ... kleinere Werte sind besser

Temperatur

das Aspire im Stresstest
das Aspire im Stresstest

Im Idle-Modus liegen die Außentemperaturen des Aspire durchgehend im grünen Bereich. Während des Stresstests sieht es anders aus: Die Temperaturen überschreiten dann an mehreren Messpunkten die Fünfzig-Grad-Celsius-Marke. Auf den Oberschenkeln kann das Gerät dann nicht mehr abgestellt werden. Auch die Außentemperaturen fallen beim Aspire insgesamt niedriger aus als beim Schwestermodell mit GeForce GT 750M Grafikkern.

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft der Grafikkern sowohl im Netz- als auch im Akkubetrieb mit voller Geschwindigkeit (1.084 MHz). Die CPU bearbeitet den Stresstest mit 1,7 GHz. Im Akkubetrieb wird sie regelmäßig auf 800 MHz gedrosselt. Die CPU-Temperatur hat sich während des Stresstests (Netzbetrieb) bei etwa 80 Grad Celsius eingependelt.

Max. Last
 50.8 °C52.3 °C47.7 °C 
 46.8 °C52 °C45.3 °C 
 29.4 °C34.1 °C32.4 °C 
Maximal: 52.3 °C
Durchschnitt: 43.4 °C
44.8 °C50.2 °C46.1 °C
38.3 °C47 °C40.9 °C
36.1 °C34.1 °C32.4 °C
Maximal: 50.2 °C
Durchschnitt: 41.1 °C
Netzteil (max.)  59.6 °C | Raumtemperatur 24 °C | Voltcraft IR-900
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Acer Aspire V5-573G-54208G50aii
GeForce GT 750M, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
Lenovo IdeaPad Y50-70 59-427489
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
Hitze
-12%
18%
12%
0%
Last oben max *52.357.9
-11%
42
20%
40.4
23%
57.6
-10%
Last unten max *50.262.1
-24%
38.5
23%
51.2
-2%
52.9
-5%
Idle oben max *31.333.5
-7%
28.2
10%
28.6
9%
29.9
4%
Idle unten max *33.935.3
-4%
27
20%
28.5
16%
29.7
12%

* ... kleinere Werte sind besser

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Ungewöhnlich durstig zeigt sich das Aspire im Idle-Modus. Eine Leistungsaufnahme von bis zu 17,4 Watt ist zu viel. Von Notebooks mit Haswell-ULV-Prozessoren sind wir Werte unterhalb von 10 Watt gewohnt. Die Werte unter Last liegen hingegen im gewohnten Bereich. Alle Werte wurden bei eingeschalteter Tastenbeleuchtung ermittelt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.1 / 0.3 Watt
Idledarkmidlight 7.2 / 11.3 / 17.4 Watt
Last midlight 54 / 85.9 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Acer Aspire V5-573G-54208G50aii
GeForce GT 750M, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
Lenovo IdeaPad Y50-70 59-427489
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
Stromverbrauch
3%
35%
48%
-25%
Idle min *7.25
31%
3.5
51%
5.6
22%
Idle avg *11.311
3%
8.4
26%
5
56%
11.3
-0%
Idle max *17.411.2
36%
8.4
52%
6.1
65%
27.5
-58%
Last avg *5473.3
-36%
35.4
34%
37.3
31%
83.4
-54%
Last max *85.977.5
10%
58.7
32%
55.7
35%
118
-37%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Im Idle-Modus hält der Akku des Aspire 10:24 h durch. Das F550LN (7:17 h) macht deutlich früher schlapp. Der Idle-Modus wird durch den Battery Eater Readers Test überprüft: Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last stellt das Aspire den Betrieb erst nach 2:39 h ein. Auch diesmal kann das F550LN (1:14 h) nicht mithalten. Die Laufzeit unter Last wird mit dem Battery Eater Classic Test ermittelt. Dabei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und die Funkmodule sind aktiviert.

Den WLAN-Test beendet das Aspire nach 5:46 h. Erneut muss sich das F550LN (3:50 h) geschlagen geben. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Die Videowiedergabedauer testen wir, indem wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) in einer Dauerschleife laufen lassen. Das Energiesparprofil ist aktiv, die Funkmodule sind deaktiviert und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² reguliert. Das Aspire hält 5:35 h durch. Beim F550LN haben wir diesen Test nicht durchgeführt.

Das Aspire liefert insgesamt gute Akkulaufzeiten. Gerade in den praxisnahen WLAN- und Videotests schneidet der Rechner sehr gut ab. Auch bei den Akkulaufzeiten kann das Aspire sein Schwestermodell teilweise schlagen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
10h 24min
Surfen über WLAN
5h 46min
Big Buck Bunny H.264 1080p
5h 35min
Last (volle Helligkeit)
2h 39min
Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
GeForce GTX 850M, 4210U, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Acer Aspire V5-573G-54208G50aii
GeForce GT 750M, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
Asus F550LN-CN89H
GeForce 840M, 4500U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
Dell Inspiron 15-5547
Radeon R7 M265, 4210U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-75JC3T0
Lenovo IdeaPad Y50-70 59-427489
GeForce GTX 860M, 4710HQ, Western Digital WD10S21X SSHD 1TB + 8GB SSD-Cache
Akkulaufzeit
-4%
-39%
-18%
-12%
Idle624527
-16%
437
-30%
489
-22%
584
-6%
Last159125
-21%
74
-53%
77
-52%
WLAN (alt)346429
24%
230
-34%
373
8%
285
-18%
H.264335312
-7%

Fazit

das  Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
das Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii

Das Aspire V5-573G-54218G1Taii stellt in erster Linie ein Maxwell Upgrade eines bereits bekannten Notebooks dar. Somit bleiben alle Vorzüge des Aspire erhalten. Der neue Grafikkern sorgt für einen deutlichen Anstieg in Sachen Spieleleistung. Das Schwestermodell mit GeForce GT 750M Grafikkern wird klar und deutlich geschlagen. Aber jenseits davon konnten wir noch weitere Verbesserungen feststellen: So erwärmt sich das neue Aspire Modell etwas weniger, es arbeitet leiser und bietet insgesamt etwas bessere Akkulaufzeiten.

Obwohl das F550LN-CN89H (Core i7-4500U, GeForce 840M) mit einem Preis von etwa 750 Euro auf einer Höhe mit dem Aspire liegt, ist es doch kein wirklicher Konkurrent. Es bietet ein deutliches schlechteres Display (kein IPS), viel geringere Akkulaufzeiten und eine schlechtere Spieleleistung.

Noch ein Tipp: Das Aspire-Schwestermodell mit GeForce GT 750M Grafikkern ist aktuell bereits ab 580 Euro (ohne Windows Betriebssystem) zu haben und stellt somit ein Schnäppchen dar.

Alle 88 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten:
Das Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii (NX.MQ4EG.001), zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.
Das Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii (NX.MQ4EG.001), zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.

Datenblatt

Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii
Prozessor
Grafikkarte
NVIDIA GeForce GTX 850M - 4096 MB, Kerntakt: 876-1084 MHz, GDDR3, ForceWare 332.91, Optimus
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3, Dual-Channel, eine Speicherbank (belegt), 4 GB direkt auf der Platine verlötet
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920x1080 Pixel, AU Optronics B156HAN01.2, IPS, spiegelnd: nein
Massenspeicher
Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive, 1000 GB 
, 5400 U/Min, 850 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Lynx Point-LP - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000MBit), Intel Dual Band Wireless-N 7260 (a/b/g/n), Bluetooth 4.0
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 20.75 x 381.6 x 255.9
Akku
53 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Acer Video Player, Cyberlink PhotoDirector 3, Cyberlink PowerDirector 10, McAfee LiveSafe - Internet Security (Testversion), MS Office 365 (Testversion), 24 Monate Garantie
Gewicht
2 kg, Netzteil: 499.5 g
Preis
799 Euro

 

(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)
(Bild: Acer)

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test HP Envy 15 (2015) Notebook
GeForce GTX 850M, Core i7 5500U
Test Acer Aspire V15 Nitro VN7-571G Notebook
GeForce GTX 850M, Core i5 5200U
Test Nexoc M514 (Clevo WA50SJQ) Notebook
GeForce GTX 850M, Core i5 4210M
Test Asus Zenbook NX500JK-DR018H Ultrabook
GeForce GTX 850M, Core i7 4712HQ
Erster Eindruck: Asus Zenbook NX500JK im Test
GeForce GTX 850M, Core i7 4712HQ
Test HP Envy 15-k010ng Notebook
GeForce GTX 850M, Core i7 4510U
Test Asus N550JK-CN109H Notebook
GeForce GTX 850M, Core i5 4200H

Links

Preisvergleich

Pro

+Gute Spieleleistung
+Flaches, schlankes Gehäuse
+Matter Full-HD-Bildschirm
+Sehr gute Farbdarstellung
+Gute Akkulaufzeiten
+Beleuchtete Tastatur
+Viel Speicherplatz
 

Contra

-Heiß unter Volllast
-Keine Wartungsklappe

Shortcut

Was uns gefällt

Die gute Spieleleistung, das Display, das flache Gehäuse.

Was wir vermissen

Eine Wartungsklappe.

Was uns verblüfft

Trotz der großen Rechenleistung, die in dem Notebook steckt, erreicht es gute Akkulaufzeiten.

Die Konkurrenz

Asus F550LN-CN89H, Asus X550LB-NH52, Dell Inspiron 15-5547, Lenovo IdeaPad Y50-70, MSI GP60-2PEi585, Acer Aspire V5-561G, Toshiba Satellite M50-A-11L

Bewertung

Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii - 02.08.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
82 / 98 → 84%
Tastatur
75%
Pointing Device
81%
Konnektivität
67 / 81 → 83%
Gewicht
63 / 67 → 91%
Akkulaufzeit
89%
Display
88%
Leistung Spiele
88 / 85 → 100%
Leistung Anwendungen
74 / 92 → 80%
Temperatur
82%
Lautstärke
90 / 95 → 95%
Audio
50%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
75%
82%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test-Update Acer Aspire V5-573G-54218G1Taii Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update:  6.08.2014)